FEMA-CAMPS Teil 1 – 4 deutsch

Am 04.04.2019 veröffentlicht

 

US Kriegsverbrechen aufgedeckt: Wegen diesem Video wurde Chelsea Manning eingesperrt

Für die Bürger eine Heldin, für die Regierungen eine Verräterin: Für Wikileaks-Informantin Chelsea Manning öffnen sich nach sieben Jahren Haft die Gefängnistore. Sie leakte dieses Video und wurde von der US Regierung eingesperrt.

Veröffentlicht am 23.05.2017

Wegen nicht bezahlter Rundfunkgebühren: Mutter mit Säugling verhaftet

Ein junges Paar hat sich geweigert, die Rundfunk-Gebühren für öffentlich-rechtliche Fernsehsender zu bezahlen. Nun schlug das zuständige Amtsgericht zu und ließ Mutter samt 8-monatigem Säugling verhaften, bis die geforderte Summe beglichen wurde. Was schiefgelaufen ist und wie es zur Inhaftierung gekommen ist erklärt RT Deutsch-Reporterin Maria Janssen.

Veröffentlicht am 14.03.2017

Stimmen aus der Matrix 1+2 – Evolution, Flache Erde, Bewusstsein, Matrix, Gott, Schöpfung, Bibel

Ein Freund der anonym bleiben möchte spricht hier über sein aktuelles Weltbild / Selbstbild. Offen, authentisch und gnadenlos systemkritisch.

Es geht um die folgenden Themen:

Geburt, Leben,Tod und Reinkarnation.
Bewusstsein, Ego, Seele und wahres Selbst.
Realität, Göttlichkeit und Illusion.
Bibel, Schöpfung, Luzifer und Gott.
Flache Erde, Globus, Wissenschaft und Evolution.
System, Kontrolle, Lüge, Wahrheit.
Leben wir in einer Matrix und können wir die Matrix verlassen?

Veröffentlicht am 15.11.2016

 

Stimmen aus der Matrix  TEIL 2 – Das System, Sinn des Lebens, Leben nach dem Tod, Schöpfer, Flache Erde

In dieser Episode kommen mehrere Menschen zu Wort, die genauso wie ich, keinen Bock mehr auf dieses System haben.

Veröffentlicht am 25.11.2016

Das sind die Fragen die ich den Teilnehmern gestellt habe:

01. (Videozeit – 00:25) Welche Erlebnisse in deinem Leben haben dazu geführt, dass Du systemkritisch wurdest?

02. (Videozeit – 06:35) Wie haben diese Erlebnisse dein Leben verändert?

03. (Videozeit – 10:44) Warum ist das System so wie es ist und welches Ziel verfolgt das System?

04. (Videozeit – 15:07) Welche Lüge ist die größte für Dich?

05. (Videozeit – 18:47) Wie nimmst Du systemtreue Menschen in deinem Umfeld wahr?

06. (Videozeit – 23:31) Welchen Rat hast Du für systemtreue Menschen?

07. (Videozeit – 26:32) In welchen Bereichen deines Lebens gelingt es Dir, das System nicht mehr zu unterstützen?

08. (Videozeit – 31:14) Wie sieht die Welt aus in der Du gerne Leben würdest?

09. (Videozeit – 36:02) Gibt es einen Schöpfer und wenn ja, welche Qualitäten schreibst Du Ihm oder Ihr zu?

10. (Videozeit – 41:08) Warum sind wir hier?

11. (Videozeit – 44:07) Wo gehen wir hin wenn wir sterben?

Erneuter Selbstmordversuch von Chelsea Manning

Die Whistleblowerin hat zu Beginn ihrer Isolationshaft erneut versucht, sich im Militärgefängnis selbst zu töten. Manning hatte Verbrechen von US-Soldaten aufgedeckt.

Chelsea Manning

Hier noch in Uniform: die Whistleblowerin Chelsea Manning © Jonathan Alcorn/reuters

Die inhaftierte WikiLeaks-Informantin Chelsea Manning hat einem Bericht der New York Times zufolge erneut versucht, sich im Militärgefängnis selbst zu töten. Demnach wollte sie sich zu Beginn ihrer einwöchigen Isolationshaft Anfang Oktober das Leben nehmen. Die Isolationshaft war als Strafe für einen vorherigen Suizidversuch Mannings angeordnet worden.

weiterlesen:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/suizidversuch-chelsea-manning-gefaengnis-wikileaks

Warum erteilte die FEMA einen Eilauftrag über 5 Millionen Flaschen Wasser ?

Manchmal können wir einen Hauch von Wahrheiten erhaschen, wenn wir beobachten was die Regierungen zur Vorbereitung tun. Immerhin sind ihre Prognosen viel besser als bei uns und sie haben die Tendenz Geheimnisse zu bewahren. Von besonderem Interesse für jeden, der die politischen Spannungen mit Besorgnis verfolgt, sind die Aktionen der FEMA, die verantwortlich für das „Management“ für Notfälle in den USA sind.

Vor ein paar Tagen hat die FEMA einen Auftrag für 5 Millionen Flaschen Wasser erstellt, welches innerhalb von 2 Tagen geliefert werden sollte. Es wurde gesagt, dass man für dieses Wasser einen „dringenden Bedarf“ hätte.

Von FedBizOpps :
.

Bottled Water
Solicitation Number: HSFE70-16-Q-0034
Agency: Department of Homeland Security
Office: Federal Emergency Management Agency
Location: Response Branch
Solicitation Number:
HSFE70-16-Q-0034
Notice Type:
Combined Synopsis / Solicitation
Synopsis:
Added: Aug 24, 2016 8:16 pm

FEMA has an Urgent requirement for bottled water.

Quantity up to 5,000,000

Bottled Water must be delivered in 1/2 or 1 liter bottles only

All Trailers are required to be dropped at delivery location for up to 30 days

All bottled water must be received by Friday, August 26, 2016
Delivery Hours 1300 – 2000

Delivery Location

ISB Maxwell AFB
55 Lemay Plaza
Montgomery, AL 36112

.

Das klingt wie eine Art Notfall und zwar Einer, der ziemlich schnell eintreten könnte. Das der Lieferant Solicitation 5 Millionen Flaschen Wasser innerhalb von 48 Stunden liefern soll, scheint nicht der normale Weg zu sein um mit der FEMA Geschäfte zu machen, nicht wahr?

Und warum sollen die Lastwagen für 30 Tage dort stehen bleiben? Das ist auch eine Frage die mich dahingehend beunruhigt.

Eine Möglichkeit könnte sein, dass für weite Teile der Vereinigten Staaten für die Fälle eines Hurrikanes vorbereitet wird, es könnte allerdings auch schlimmer kommen. Besser die Menschen in den USA decken sich selbst schon einmal mit Wasser ein um die eigene Versorgung zu beschleunigen und somit unabhängiger zu sein!

Welcher Weg auch immer genommen wird um sich vorzubereiten, wenn die FEMA innerhalb von 48 Stunden fertig sein will, könnte das heißen dass wir noch weniger Zeit haben!

http://k-networld.de/2016/09/04/fema-eilauftrag-5-millionen-flaschen-wasser/

GEZ-Rebellin Sieglinde Baumert seit 60 Tagen im Frauenknast

Seit 2013 hat Sieglinde keine GEZ-Gebühren mehr bezahlt. Sie hat Zuhause auch keinen Fernseher und kein Radio. Das System zur Rundfunkfinanzierung hält die 46-Jährige für verfassungswidrig und dem bestellten Gerichtsvollzieher verweigerte sie die Unterschrift auf einer Vermögensaufstellung. Nun sitzt sie im Frauenknast, seit 60 Tagen: spartanisch eingerichtetes Einzelzimmer mit Hofblick, Bett, Schreibtisch und eine kleine Radiouhr, beitragsbefreit.

GettyImages-2011810__1__pt_8

Am 4. Februar, 10.30 Uhr, wurde Frau Baumert verhaftet, von ihrem Arbeitsplatz als Hilfsarbeiterin in einer Metallfabrik weggeholt. Seither sitzt die gelernte Krippenerzieherin in Erzwingungshaft im Chemnitzer Frauengefängnis. Den Job hat sie jetzt auch verloren, berichtete sie „Welt am Sonntag„.

Ein Anruf kam, sie solle zum Hauptgebäude kommen. Dort wartete bereits der Gerichtsvollzieher mit zwei Polizeibeamten. Er fragte sie, ob sie nun bereit sei, eine Vermögensaufstellung abzugeben. „Als ich das erneut verweigerte, ging es ab zur Polizeiwache Bad Salzungen, von dort direkt in die Haftanstalt. Ohne Handschellen, trotzdem gab es perplexe und schockierte Gesichter“, so Baumert.

Die Haft kann bis zu sechs Monate dauern. Dann muss die GEZ-Rebellin freigelassen werden und kann erst wieder nach Ablauf von zwei Jahren deswegen erneut hinter Gitter gebracht werden.

Je nach Sichtweise hat Sieglinde Baumert nun ihr Ziel erreicht. Immerhin wurde die Thüringerin seit jenem 4. Februar vom Rundfunkbeitrag für das öffentlich-rechtliche Meinungsprogramm befreit, da ihre Zelle in den Augen der Zwangsgebühren-Sender eine Gemeinschaftsunterkunft darstellt und somit beitragsfrei ist.

„Mit meiner Unterschrift würde ich die Rechtmäßigkeit der Zwangsgebühren bestätigen. Das will ich nicht“, so Frau Baumert. Sie könne es nicht verantworten, diesen Rundfunk mitzufinanzieren.

Die Sender wüssten genau, wie „bockig der Bürger“ sei, so die „WamS“. Der Sprecher der Beitragskommunikation von ARD/ZDF/Deutschlandradio, Christian Greuel, nennt Zahlen: „4,5 Millionen Beitragskonten waren am Stichtag 31.12.2014 in Mahnverfahren oder Vollstreckung.“ Die darin beinhaltete Zahl der Verweigerer soll scheinbar aus Datenschutzgründen nicht erfasst worden sein.

„Die Grenzen des Rechtsstaates“ einhalten

Der Jenaer Rechtsanwalt Sascha Gillert arbeitet mit Kollegen gerade an eine Klage gegen die Haushaltsabgabe vor dem Bundesverfassungsgericht, nachdem Ende Februar das Bundesverwaltungsgericht diese für rechtens erklärte.

Wie Gillert meint, sei zu klären, ob der derzeitige Beitragseinzug ein Eingriff in die Grundrechte der Bürger darstelle. Außerdem müsse geklärt werden, ob der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch die Grundversorgung abdeckt oder mit seinen Angeboten weit darüber hinaus gehe. „Denn nur die Grundversorgung ist gesetzlich geschützt“, so der Anwalt.

Den Weg, den Frau Baumert eingeschlagen hat, hält Gillert für falsch. Er rät allen vorerst zu zahlen, wenn auch unter Vorbehalt. „Ein Widerstand gegen Vollstreckungsmaßnahmen ist im Grunde zwecklos“, weiß der Jurist. Auch ein Widerspruch gegen die Zahlungsforderungen habe keine aufschiebende Wirkung, da würden viele Falschinformationen im Internet kursieren. „Die Grenzen des Rechtsstaates müssen schon eingehalten werden“, so Gillert.

Vogel-Strauß-Taktik erfolglos

Bei Sieglinde Baumert ging es anfangs um 190 Euro rückständigen Beitrag, den die GEZ eintreiben wollte. Pfändungen der Gerichtsvollzieher waren erfolglos. Frau Baumert steckte den Kopf in den Sand: „Ich habe nie Einspruch erhoben, Schreiben ignoriert, ich wollte dagegen von der Justiz die Rechtmäßigkeit des Gebühreneinzuges erklärt bekommen. Ich ließ alles auf mich zukommen.“

Sieglinde Baumert sieht ihren Ausflug in eine deutsche Strafanstalt als Selbsterfahrung. Die Einzelzelle wird nach der 16-Uhr-Ausgabe der Kaltverpflegung geschlossen. Nun bleibt ihr Zeit zum Lesen. Das mag sie. Sie bekommt auch viel Post von Unterstützern.

Sieglinde Baumert glaubt, dass die erzwungenen Einnahmen rausgeschmissen würden. Sie fühlt sich bevormundet, wofür sie ihr Geld ausgebe, so die „WamS“ weiter. Die 46-Jährige kann zum Beispiel nichts mit Fußball anfangen. „Wenn ich dann lese: Eine Minute ‚Sportschau‘ kostet 40.000 Euro, da frage ich mich, warum ich dafür nur einen Cent investieren soll“, sagte die Frau im Interview. Sie selbst informiert sich über das Internet. Das sei „vielfältig und umfassend“, anders als ARD und ZDF. (sm)

Quelle:

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gez-rebellin-sieglinde-baumert-seit-60-tagen-im-frauenknast-a1319329.html

Dr. Regina Möckli: Die forensische Psychiatrie ist irrsinnig geworden !

Die mutige Thurgauer Psychiaterin Dr. med. Regina Möckli berichtet von den Machenschaften der forensischen Psychiatrie.

Teil 1

Veröffentlicht am 24.10.2015

Teil 2

Veröffentlicht am 10.03.2016

(c) Volker Hoffmann, Revolutionsstadt Rastatt in Baden, info@videologe.de

 

Juni 2014 — Was geschieht in den USA derzeit? — NWO in der Realität :(

Obama’s ‚Transformation‘ Of America Has Begun: MARTIAL LAW (JUNE 2014)

Veröffentlicht am 05.06.2014

Facebook Page: https://www.facebook.com/pages/End-Ti…

martial law – fema campnew world order – nazi germany


13:07 NEW WORLD ORDER NOW IN AMERICA 2014- IT HAS BEGUN (SHOCKING VIDEO) von Jason A 190.833 Aufrufe


 

Reptilian Talk

ILLUMINATI GOES PUBLIC WITH NWO: MUST WATCH!! PT.1/10

Sehr gut und offen – keiner kann sagen er habe es nicht gewusst – alles kann gewusst werden!
Wer Englisch nicht versteht, sehe sich die Videos trotzdem an und spüre, welche Informationen da kommen…

ILLUMINATI GOES PUBLIC WITH NWO: MUST WATCH!! PT.2/10

ILLUMINATI GOES PUBLIC WITH NWO: MUST WATCH!! PT.3/10

15:02

ILLUMINATI GOES PUBLIC WITH NWO: MUST WATCH!! PT.4/10

von ProConstitutioner
vor 6 Monaten403 Aufrufe
Skeptics need to watch this. UNDENIABLE PROOF THE ILLUMINATI EXISTS.
Etwa 2.720 Ergebnisse
15:01

EXPOSED: ILLUMINATI NEW WORLD ORDER PT.5/10

von ProConstitutioner
vor 8Monaten86Aufrufe

EXPOSED: ILLUMINATI NEW WORLD ORDER PT.10/10


 

Das Ziel ist eine Welt als Geschäft – alles bereits durchgeplant – aber noch in Arbeit


Illuminati Insider speaks out *rare footage*


 

Cathy O’Brien: Ex-Illuminati Mind Control Victim


 

Beiträge zu NWO in Deutscher Sprache

 

 

Irland: Frauen in katholischen „Wäschereien“ entrechtet

PRAVDA TV - Live The Rebellion

irland-waescherei-ausgebeutet

In den Jahren 1922 bis 1996 wurden nach einem Bericht einer Regierungskommission bis zu zehntausend Frauen in den Arbeitshäusern entrechtet und ausgebeutet. Zeuginnen berichteten, ihnen seien von den dort tätigen Nonnen neue Namen gegeben worden und sie hätten von früh bis spät unentgeltlich arbeiten müssen. Kindern wurde jede Bildung vorenthalten. Irlands Ministerpräsident Enda Kenny hat sich am Dienstag für die Ausbeutung junger Frauen in katholischen Arbeitshäusern in Irland entschuldigt.

Nutznießer der Arbeitshäuser, die „Wäschereien“ genannt wurden, waren unter anderem die Regierung, die Armee und Privatunternehmen, die Verträge mit ihnen unterhielten.

Dem Bericht zufolge gab es keine Hinweise auf sexuellen Missbrauch. Zehn Prozent der Mädchen und Frauen wurden von ihren Familien in die Einrichtungen geschickt, 19 Prozent kamen auf eigenen Wunsch. Allerdings gab es Zeugenberichte, wonach die Frauen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen angelockt worden waren. Oft waren es unehelich geborene Mädchen, Mütter unehelicher Kinder oder Lernbehinderte.

Maureen Sullivan (Foto), einer der Betroffenen…

Ursprünglichen Post anzeigen 134 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: