SOROS – SATAN AUF ERDEN !

Veröffentlicht am 07.03.2017

Neues von der ISS – Internationale Schwindel Station

ISS Astronauten hängen an Seilen in einem Studio auf der Erde ?

Veröffentlicht am 26.01.2017

ZION ISt Untergang! – GutenACHT Film – kEINE DOKU –

Veröffentlicht am 27.11.2016

HOW TO STAGE A MEDIA FALSE FLAG # HOAX Hilarious Phone Call To CrisisCast com USE & SHARE

Veröffentlicht am 18.09.2016

Die NROs schmuggeln Migranten in einem industriellen Ausmass

Zwei Monate lang, mit Anwendung von marinetraffic.com, haben wir die Schiffsbewegungen der Wasserfahrzeuge überwacht, die Eigentum einiger NROs sind und die Angaben von data.unhcr.org verwenden. Wir haben die Spur täglicher Anreisen von Immigranten aus Afrika in Italien verfolgt. Es hat sich herausgestellt, dass wir Zeugen einer großen Betrügerei und illegalen Operation einer Verlagerung von Menschen wurden.

Die NROs, die Schmuggler und die mit der EU unter einer Decke steckende Mafia haben tausende von illegalen Ankömmlingen nach Europa verschifft, mit Vorwand, sie täten das, um Menschen zu retten, was von der italienischen Küstenwache gefördert wird, denn dort werden deren Handlungen abgestimmt.

Die Menschenhändler sind mit der italienischen Küstenwache in Kontakt getreten, um im voraus Unterstützung zu kriegen und ihre fragwürdige Fracht abzuholen. Die NRO Schiffe werden an den „Rettungsort“ geleitet, selbst wenn sich die Personen, die gerettet werden müssen, immer noch in Libyen befinden. Die 15 Schiffe, die wir verfolgen, sind Eigentum der NROs oder werden von ihnen gemietet. Es wurde regelmäßig beobachtet, wie sie die Häfen Italiens verlassen, sich in den Süden begeben, kurz anhalten, um die libysche Küste zu erreichen, ihre Fracht von Menschen einsammeln und wieder Kurs auf ihren Hafen in Italien nehmen, um die 260 Meilen zurückzufahren, selbst wenn der Hafen in Zarzis, Tunesien nur 60 Meilen vom Rettungsort entfernt liegt.

Die betreffenden Organisationen sind: MOAS, Jugend Rettet, Stichting Bootvluchting, Médecins Sans Frontières, Save the Children, Proactiva Open Arms, Sea-Watch.org, Sea-Eye und Life Boat.

Was die Leute, die hinter NRO stehen, wirklich vorhaben, ist nicht sicher. Sie könnten durch Geld motiviert sein, es würde uns nicht überraschen, wenn es wirklich so wäre. Sie könnten auch politisch angetrieben werden; die Tätigkeiten von MOAS, der in Malta basierenden Organisation, die den Menschenhandel nach Italien betreibt, ist die beste Garantie, dass die Migranten nicht vorhaben, sich auf der Küste Maltas sehen zu lassen. MOAS wird von einem maltesischen Marineoffizier verwaltet, der auf Malta für sein Misshandeln von Flüchtlingen bekannt ist.1) Ebenfalls ist es möglich, dass diese Organisationen von naiven „Weltverbesserern“ geleitet werden, die nicht imstande sind zu begreifen, dass sie sich durch das Anbieten ihrer Dienste, gegenüber den Menschen aus Afrika wie ein Anziehungspunkt benehmen und somit notgedrungen sind, noch mehr Todesopfer zu bringen. Geschweige denn – sie führen mit ihrem Handeln zur Destabilisierung Europas.

Wie hochgesinnt die Absichten dieser Organisationen auch zu sein scheinen, sie handeln kriminell, da die meisten dieser Migranten über kein Asylrecht verfügen und auf den Straßen von Rom oder Paris enden und die Stabilität Europas gefährden wird, indem sie die rassistisch motivierten sozialen Spannungen erhöhen.

Brüssel hat eine spezielle Legislative erstellt, um die Menschenhändler vor der Rechtsverfolgung zu verteidigen. In einem bestimmten Abschnitt des EU-Beschlusses, mit dem Titel „Auf Such- und Rettungsmission“, wird offenbart, dassdie Führer privater Schiffe und die Nichtregierungsorganisationen, die bei den Seenotrettungen im Mittelmeer behilflich sind, es nicht riskieren sollten, dafür bestraft zu werden, dass sie eine solche Art von Hilfe angeboten haben.“2)

Mehr Informationen:

Im Oktober haben wir entdeckt, dass vier NROs Leute in den libyschen Küstengewässern abgeholt wurden. Wir haben einen Beweis, dass diese Schmuggler ihr Vorgehen schon im Voraus mit den italienischen Behörden ausgemacht haben. Zehn Stunden bevor die Migranten Libyen verließen, hatte die italienische Küstenwache die NROs an den „Rettungsort“ geführt. Vollständiger Bericht: “Caught in the act: NGOs deal in migrant smuggling”

Die MOAS Organisation hat enge Verbindungen mit dem bekannten amerikanischen Unternehmer „Blackwater“, der amerikanischen Armee und der maltesischen Kriegsflotte. Vollständiger Bericht: “The Americans from MOAS ferry migrants to Europe”

Es gibt einen vollständigen Bericht über die mit beteiligten Wasserfahrzeuge: „NGOs Armada operating off the coast of Libya“ und wie die Leute dazu ermutigt werden nach Europa zu kommen: „Death road to Europe promoted on the web

https://gefira.org/de/2016/12/05/die-nros-schmuggeln-migranten-in-einem-industriellen-ausmas/

%d Bloggern gefällt das: