SEX-Missbrauch – Kindesmissbrauch

LINKS-INFO-SEX-Missbrauch-Kindesmissbrauch – PDF Download dieses Artikels mit Bildern – Aktualisierungen sind derzeit aber nur hier zu sehen – nicht im PDF.

Weltsituation Kindesmissbrauch

Sexueller Missbrauch

  • Kindesmissbrauch und Satanisten – Okkulte Aristokratie und ritueller Missbrauch mit Kannibalismus – Satanisten
  • FEMA Konzentrationslager
  • Kinder als Versuchskaninchen der Pharmaopfer
  • Institutionalisierter Kindesmissbrauch in christlichen Einrichtungen
  • Abartige Sexualität
  • Facebook / Internet – eindringliche Warnung / keine Fotos von Kindern und Jugendlichen sowie persönliche Informationen ins Internet stellen!
  • Kindesmissbrauch in Afghanistan – im Islam – Der Ayatollah empfiehlt
  • Kindesentzug durch die Behörde ohne Rechtsgrundlage
  • Kindesmissbrauch – Maßnahmen – Politik – gesetzliche Bestimmungen


letztes Update Sept. 2011 – die Links könnten speziell bei diesem Thema nicht mehr funktionieren – ich habe sie schon mehrmals erneuert oder gelöscht!

Wien, 9.5.2010 – update siehe Fußzeile

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
Das Konto laute auf: «Selbsthilfe Giftfrei»

giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag

Liebe Freunde,

hier eine komplexe Veröffentlichung über Sexuellen Missbrauch, Kindesmissbrauch, Kinderschändung – Pädophilenopfer und deren Betroffenen/Angehörigen. Den erneuten Anlass, diese weltweite Problematik zu thematisieren, lieferte mir das folgende Schreiben eines Freundes.

Ich habe sehr oft über dieses Thema berichtet – aber die meisten Menschen scheuen sich, sich damit auseinanderzusetzen. Das ist für mich nur allzu verständlich, denn wer will schon einen derartigen Wahnsinn glauben?!!!!

Es ist kaum aushaltbar – diese Wahrheit ist überall weltweit und höchst verschwiegen dennoch präsent überall, weltweit – es kann auch bei deinem Nachbar so sein – oft ist das sogar gewusst – aber man schweigt – will niemanden anschwärzen!

Das ist wahrlich ein heikles Thema, denn niemand darf verleumdet werden, daher müssen wir lernen die echten Signale zu erkennen. Im Fall Fritzl gibt es sogar Zeugen dafür, dass Fritzl kein Einzeltäter ist, doch alle schwiegen und schweigen immer noch!

Warum?

In den meisten Missbrauchsfällen sind Personen aus Regierung und Verwaltung, aus Justiz und Finanz – schlicht aus öffentlichen Organen involviert, die sich mit der Macht- Gewalt von Polizei und Justiz schützen. Daher muss dem massiv begegnet werden, denn auch dein Kind könnte Opfer werden! Wir müssen extrem wachsam und vorsichtig sein, kritisch und offen gleichzeitig.

Wir müssen unsere Kinder schützen mit allem was in unserer Macht steht!!!

Wir müssen uns gegenseitig schützen, denn Betroffene, Eltern und Angehörige gehören ebenfalls zu den Verfolgten, sobald diese sich wehren und das Übel aufzeigen!!!

Jetzt ist der Bann des Schweigens jedoch gebrochen, es wird überall berichtet, noch nicht alles, aber die Öffnung für dieses Thema ist da – bitte leitet diese Nachricht weiter – jeder soll wissen was auf dieser Welt und um uns herum tag- täglich passiert!

Wir sind davon betroffen auch wenn wir gar nichts darüber wissen!

Wenn wir uns die Finsternis, das Übel, den Schrecken, das Unvorstellbare ansehen, uns dieser WAHRHEIT nicht länger verweigern, finden wir gemeinsam das Licht, die Freude, denn das Übel, diese Verbrechen müssen aufhören…

Von ganzem Herzen

Annijatbé 9.5.2010

♥♥♥

Hier der angesprochene Brief von einem aktiven und sehr bemühten Freund, der diesbezüglich aufklärt wo es nur möglich ist – ich habe seiner Liste noch ergänzende LINKS hinzugefügt…

Wieder mal ein ernstes Thema, mir blutet das Herz, das muss aufhören. Ritueller Sex. Missbrauch und Sex.

Missbrauch bei Kindern:

Liebe Mitmenschen,

Bitte klärt mit auf! Macht dies zum Thema. Es ist in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabuthema und die Dämonen tanzen noch immer:

Der sogenannte Runde Tisch zum Thema Missbrauch im ZDF ist eine Farce:

♥♥♥

Okkulte Aristokratie und ritueller Missbrauch mit Kannibalismus

Satanisten

Eine Verschwörung ungeahnten Ausmaßes

Marc Dutroux und die toten Zeugen

Alles darüber in dieser Webseite – mit Videos von den Zeugen!

Alle Videos sind in diesem Blog zu finden. Die Kinder berichten detailgenau was ihnen passiert ist und wozu man sie nötigte.

Vorsicht alle Berichte sind unglaublich und kaum ertragbar!

http://www.plutokraten.blogspot.com – viele Videos mit Opfer von rituellem Missbrauch

♥♥♥

Jessie Marsson erlebte eine Kindheit und Jugend voller Missbrauch und berichtet, dass grausame Rituale selbst in höchsten Kreisen praktiziert und von der Strafverfolgung ausgenommen werden.

Ritueller Kindes-Mißbrauch – bewusst.tv – mit Jo Conrad im Gespräch mit Jessie

Christoph Kastius soll inzwischen auch spurlos verschwunden sein wurde mir heute gesagt?!

Christoph Kastius und Fürst Michael Freiherr von Pallandt auf Schloss Krampfer (v.l.n.r) – siehe PDF

Der Kinderpornoskandal und die Linke:

http://pressemitteilung.ws/node/137871

Verfasst von Christoph Kastius am Fr, 2008-10-10 17:17.

♥♥♥

„Das hat die Demokratie noch nicht erlebt. Da berichtet man als freier Journalist über den Fall Janett Seemann, eine Dame, die im Kinderpornomilleu recherchierte und unfassbares aufzudecken schien. In ihrem Bericht wurde indirekt ein hoher EU-Kommissar verdächtigt, “… weiter>>>

Die Videos von Janett:

Janett Seemann: Öffentlicher Video Brief an Angela Merkel

Öffentlicher Video-Brief an Papst Benedikt XVI.

Janett Seemann erhebt Anklage.

http://pressemitteilung.ws/node/132376

♥♥♥

Einfügung: Janett Seemann ist spurlos verschwunden:

http://pressemitteilung.ws/node/136891

Verfasst von Christoph Kastius am Mo, 2008-09-29 16:34. – Anfang des Berichts:

„Die 29. jährige Janett Seemann, welche vor einigen Wochen im Internet mit zwei Videobotschaften für Furore sorgte ist spurlos verschwunden. Der Netzbetreiber bluehost.com, auf welcher Frau Seemann ihre Seiten betrieb, hatte ihren Account nach Veröffentlichung schockierender Nachrichten gesperrt.“ … weiter>>>

Hier der ganze Text con Christoph Kastius:

Janett Seemann spurlos verschwunden

Verfasst von Christoph Kastius am Mo, 2008-09-29 16:34.

Die 29. jährige Janett Seemann, welche vor einigen Wochen im Internet mit zwei Videobotschaften für Furore sorgte ist spurlos verschwunden. Der Netzbetreiber bluehost.com, auf welcher Frau Seemann ihre Seiten betrieb, hatte ihren Account nach Veröffentlichung schockierender Nachrichten gesperrt. Janett Seemann recherchierte im Kinderpornomilieu und fand erschreckende Dinge heraus. Unter anderem beschuldigte Sie hinter vorgehaltener Hand, dass ein hoher EU-Kommissar, in den Kinderpornoskandal verwickelt sei. Auf ihrer Seite berichtete Sie über kriminelle Netzwerke, die Kinder entführen und Bestien liefern, die diese vergewaltigen und sogar töten. Weiterhin fand Frau Seemann heraus, dass diese Netzwerke offenbar so mächtig sind, dass sie die Medien manipulieren und alles auf Internetnetzwerke umleiten, um vom eigentlichen Skandal abzulenken. In ihren öffentlichen Videobotschaften erhebt die 29 jährige Janett Seemann (Sport-Coach) Anklage wegen Kindesmissbrauch und weist gleichzeitig darauf hin, das die Täter von der Justiz offenbar geschützt, aber jene, die auf dieses Verbrechen hinweisen, offensichtlich durch die deutsche Presse diffamiert und verunglimpft werden. In ihren Botschaften an die Öffentlichkeit, welche sich an Angela Merkel und den Papst richtet, spricht sie von 2.100 Kindern, die in Deutschland pro Jahr verschwanden, und bis heute nicht wieder aufgefunden wurden. Was sie durch Ihre Reportage erfahren habe, gibt ihr Anlass, gemessen an Gesetz und Moral, direkt die Öffentlichkeit zu informieren, um uns von dem Ernst der Situation in Kenntnis zu setzen. Darin wirft sie den Tätern vor, dass Netzwerke in Europa existieren, die auch Deutschland betreffen, welche Kinder entführen, verkaufen, prostituieren und Bestien liefern, die diese missbrauchen, foltern und töten.

Seit dem fehlt von Janett Seemann jede Spur. Im Netz wird auch schon gemutmaßt, das sie der Öffentlichkeit zu viel erzählt hat und deswegen möglicherweise von den betreffenden kriminellen Netzwerken entführt worden sei.

Sie veröffentlichte auch ein Plakat, welches an den Papst und die

Bundeskanzlerin verschickt wurde. Auf dem Plakat waren schockierende

Bilder zu sehen.

1) Ein entblößtes mit Eisenketten festgekettetes Kind, das mit einem Bügeleisen gefoltert wird.

2) Eine Frau, die ein kleines Kind über ihr Knie legt und ihm mit einem Objekt auf den bloßen Hintern schlägt.

3) Ein Kind im Stroh, dem die Kehle durchgeschnitten worden ist.

4) Ein entblößtes Kind, dem die Waden mit den Oberschenkeln zusammengebunden wurden, die Augen verbunden und dass an den Handgelenken aufgehängt wurde.

5) Ein entblößtes geknebeltes Kind, dem Hand- und Fußgelenke mit Stricken festgebunden wurden sowie der Mund verbunden wurde.

6) Ein Mann, der den Kopf eines Kindes hält, dem er ins Gesicht gebissen hat.

7) Ein geknebeltes Kind, dem ein Sadomaso-Accessoir im Mund befestigt wurde.

Die Bundeskanzlerin, Angela Merkel hielt es offenbar nicht für nötig, auf diesen Brief entsprechend zu antworten. Nun fragt sich jeder, wo ist Janett Seemann? Wer hat Sie zuletzt gesehen? Warum wurde ihre Seite gesperrt? Den Namen des EU-Ministers kann man bei einer Recherche über Google leicht herausfinden. Vielleicht ist diese heiße Spur die Möglichkeit, die betroffenen Kinder und die Frau Janett Seemann wieder lebend ausfindig zu machen. Unter anderem

ist das Ergebnis Ihrer Recherche, das der deutsche Junge Manuel Schadwald ebenfalls Opfer dieser kriminellen Netzwerke wurde.

http://pressemitteilung.ws/node/136891

Meldung vom 13.8.2010

Janett Seemann lebt, ist untergetaucht und braucht aber Hilfe!

Neues von Janett Seemann:

Unterstützung für Janett Seemann: http://www.rrrevolution.net/index.php?option=com_content&view=article&id=49&Itemid=4 

Zusammenfassung – Video:http://www.rrrevolution.net/index.php?option=com_content&view=article&id=18:bande-annonce&Itemid=15

Diese Videos bitte abspeichern und übersetzen in alle Sprachen!

CD ROM – Zandvoort:http://www.rrrevolution.net/index.php?option=com_content&view=article&id=19&Itemid=1

http://www.rrrevolution.net/index.php?option=com_content&view=article&id=19&Itemid=1

alles nicht mehr im Netz!

Ich habe Erbarmen mit den Kindern! Sie sind unsere Schutzbefohlenen!

Schaut nicht weg!

Ich bitte Euch, setzt Euch dafür ein, damit die Wahrheit ans Tageslicht

kommt.

Licht, Liebe und Frieden für alle

Herbie

http://www.youtube.com/user/Trommelruf

http://www.bewegteu.ch/

http://www.wir-offenbaren.com/

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
Das Konto laute auf: «Selbsthilfe Giftfrei»

giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag

♥♥♥

 

Nachtrag: Jessie Marsson wurde laut Bericht vom 9.3.2011 aus unbekannten Gründen mit zwei Freunden in Augsburg verhaftet, Hilfe zur Aufklärung dieser schleierhaften Verhaftung ist dringend nötig.

Jessie Marsson, Opfer mehrfachen rituellen Missbrauchs, in Augsburg verhaftet

Archivmeldung vom 09.03.2011

http://www.extremnews.com/berichte/vermischtes/cdcc135d37aa5e5

Erneut versucht man Jessie Marsson und Zwillingsbruder hinter Gitter zu bringen. Betrüblich ist wie in den folgenden Blogs darüber berichtet wird, offenbar hat man einige Leute dafür animiert solche verunglimpfenden Schriften und Videos zu verfassen! Doch der Hauptgrund für seine Verhaftung ist mit Sicherheit die Gründung vom Fürstentum Germania – „so eine Frechheit man kann doch nicht einfach mal ohne Wenn und Aber ein eigenes Fürstentum ausrufen“ – oder doch… jedenfalls macht man es Jessie und Freunden nicht leicht, wie man sieht!

Eigentlich sollte man auf einen anderen friedlichen Globus fliehen – die Zustände hier auf der Erde werden immer unerträglicher! Alles eskaliert, ein Zeichen dafür, dass der Total Crash auf der Erde bevorsteht?

Jessie Marsson vor Gericht in Augsburg – Montag, 14. März 2011

That’s not my name

Es kommt nicht gerade selten vor, daß sich ein Angeklagter vor Gericht auf Gedächtnislücken beruft. Doch die Gedächtnislücke, die einen Angeklagten in einem Verfahren vor dem Augsburger Amtsgericht jetzt plagt, ist ein paar Nummern größer: er weiß nicht, wer er ist. Noch schlimmer: offenbar weiß es niemand.

Die Geschichte, über welche die “Augsburger Allgemeine” am 08.03.2011 berichtete, beginnt im Juli 2008. Ein junger Mann, nennen wir ihn einfach mal Jessie Marsson, gerät in eine Polizeikontrolle. Er legt den Polizisten zunächst einen Phantasiepaß vor, ausgestellt auf den Namen Jessie Marsson, später dann einen deutschen Personalausweis, ausgestellt auf…  sagen wir einfach mal Jack Griffin. Dieser junge Mann, der sich also als Jack Griffin ausweist, beschimpft einen Polizisten als “Kinderschänder” – und landet deswegen im November 2009 vor dem Augsburger Amtsgericht.

Weiterlesen… http://blog.krr-faq.net/?p=827

http://studgenpol.blogspot.com/2011/03/jessie-marsson-vor-gericht-in-augsburg.html

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Jessie_Marsson

Clonkinder – ist Jessie ein Clonkind? – wenn ja, dann ist er dennoch ein Mensch der nicht so behandelt werden darf!

Clonkinder, vom C.I.A geschaffen um zu töten. Simon und Jessie M./ Jamie S./ Marcel V./ Manuel F./ Chris G. und Christoph V, ein Leben im Missbrauch, für die Macht!

http://wissen-und-verstehen.de.tl/Die-Wahrheit-.ue.ber-die-Clonkinder.htm  –  ganzer Bericht und viele interessante LINKS in dieser Webseite.

weitere LINKs:

Jessas, Jessie! Folge 1: Das kosmische Gesetz

man versucht Jessie zu verunglimpfen und zu verarschen, das ist eine Gemeinheit – ich füge die Video-LINKs dennoch hinzu, weil das was er sagt sicher richtig ist und auch gezeigt werden muss, wie man mit Mitmenschen umgeht!

Jessas, Jessie! Folge 2: Der komische Baphomet

♥♥♥

Verschwundene, vermisste Kinder:

http://news.fr.msn.com/m6-actualite/france/photo.aspx?cp-documentid=149510663

– MISSING CHILDREN VIDEO

23.5.2010 Hinzufügung aus Herbies heutiger Aussendung:

♥♥♥

 

http://www.hodenwald.de/ – Odenwaldschule, was dort geschah… hört die Betroffenen direkt… es ist wie immer schütternd!

Sehr interessant sind die Kunstaktionen, um damit klar zu kommen!

www.hodenwald.de  mit einem betroffenen Altschüler.

Eine Erfahrung die nie mehr aufzuarbeiten ist!!!

Jugendamt Kindesentzug lifevideo!

♥♥♥

Der Fall Fritzl in Österreich

gehört ebenfalls zu den weltberühmten Missbrauchsfällen ersten Ranges. Entgegen der richterlichen Entscheidung, handelt es sich hier auch nicht um einen Einzeltäter, sondern um eine Zelle eines Pädophilenringes.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kriminalfall_von_Amstetten

Interessant ist auch, dass eine ungarische Ballettlehrerin (diese teilte mir das persönlich mit) in St. Pölten die Kinder aus dem Keller unterrichtete – Frau Fritzl brachte sie zum Unterricht. Offiziell wusste jedoch die Frau von Fritzl nichts von den Vorgängen im Keller, was für jede Ehefrau und Mutter total unverständlich ist.

Keiner Frau kann solch eine Situation entgehen. Frau Fritzl wusste nicht nur davon, sondern nahm sich offenbar um ihre Enkel auch außerhalb des Gefängnisses an.

♥♥♥

FEMA Konzentrationslager heutiger Zeit in den USA!

Zum spurlosen Verschwinden von Kindern und Erwachsenen. Hier einige Videos über moderne Konzentrationslager in denen unzählige Menschen von heute „unbekannt“ interniert sind – FEMA – USA. FEMA-Camps – sicher eine Möglichkeit, wo unauffindbare Verschwundene sich unfreiwillig aufhalten könnten.

http://www.myvideo.at/watch/5377976/FEMA_Camp_Footage_Concentrations_Camps_in_USA – Englisch – wer es nicht versteht, versteht aber die Videobilder….

– massenhaft Särge

Alex Jones Massengräber des militärisch-industriellen Komplexes und der FEMA (1) deutsch Untertitel

– 10:52min

http://infowars.wordpress.com/category/fema-camps/ – Deutsch 2:20:38 – umfangreiche Aufklärung darüber!

FEMA – „Wohnwagen“siedlungen (keiner kann wegfahren) mit Menschen, die unter anderem durch Bankenmissbrauch und Spekulationswahnsinn der Börsenangebote, durch Unwetterkatastrophen, wie in New Orleans alles verloren haben.

Diese Wohnwagensiedlungen sind unmittelbar an FEMA angeschlossen auch wurden die Wohnwagen selber in FEMA-Anlagen gebaut.

Diese Wohnwagen sind mit giftigen Materialen angefertigt

und eingerichtet worden, wodurch die Leute, welche nun gezwungen sind hier ihr Leben zu fristen, unheilbar krank werden und daher rasch sterben.

FEMA Trailer Workers Speak Out – 8.7.2008

http://www.youtube.com/watch?v=UQQcT0Tgpp4&NR=1&feature=fvwp  –  Video inaktiv!

„Kaufsoldaten“ verteidigt diese „Zivilisations-“ Krankheiten, namens Größenwahnsinn/Hybris, Hochmut, totale Verderbnis, Respektlosigkeit, Lieblosigkeit.

Wie hoch ist wohl die Lebenserwartung der Kinder, die in FEMA-Camps leben? – siehe PDF

http://www.rvtravel.com/blog/rvsinthenews/2007/05/femas-top-secret-military-program.html

http://www.katrinadestruction.com/images/v/fema+trailers/SIP0521617-fema-trailers.html – LINK funktioniert nicht mehr!

http://femaconcentrationcamp.blogspot.com/2009/08/woman-arrested-armed-woman-reportedly.html – LINK funktioniert nicht mehr!

FEMA GmbH Oberhausen-Schlad Sicherheitstechnik

Ob diese Deutsche Firma etwas mit FEMA USA zu tun hat????

insgesamt ca. 800 ähnliche Anlagen sollen in den USA existieren!

 

Orte wo FEMA-Anlagen existieren:

http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/esp_sociopol_FEMA02.htm – LINK inaktiv!

Ein sehr gut versinnbildlichendes Bild zu FEMA – siehe PDF

Wie die FEMA Hochsicherheitsanlagen aussehen, kann man in den Videos teilweise recht gut sehen – einzelne Bilder dazu konnte ich im Internet nicht finden, allerdings sind nicht mehr alle Videos online.

Fema hätte eigentlich eine eigene Dokumentation verdient, da diese Anlagen auch eine Art der Vergewaltigung darstellen, lasse ich sie in dieser Berichtzusammenstellung drinnen!

Neuere Videos dazu:

FEMA Homeland security & martial law NWO jobs!

–  6.8.2009

Die folgenden beiden Videos sind in Deutsch und sehr aufschlussreich!

FEMA CAMPS (German) – 15.2.2011

Amis haben Angst vor FEMA – Conrebbi 8.1.2011

http://www.youtube.com/watch?v=-setOHwga7I-gelöscht

Enemy of the State: Camp FEMA (deutsch untertitelt)

♥♥♥

Kinder als Versuchskaninchen!

Unzählige Berichte darüber!!!

Seht euch bitte einiges an – es ändert dein Leben und macht dich betroffen – Achtung!

Wir dürfen jedoch nicht wegsehen, wenn wir diese Zustände nicht billigen können!

 

Jugendamt & Pharmaindustrie: Kinder als Versuchskaninchen

Indischer Pharma-Skandal

Kinder als Versuchskaninchen 21.08.2008

http://www.sueddeutsche.de/panorama/106/307061/text/

PostHeaderIcon   Video* Kinder als Versuchskaninchen

http://www.natural-politics.com/portal/gesundheit/pharmaindustrie/311-video-kinder-als-versuchskaninchen.html

Wer nichts weiß, muss alles glauben.    Gleiches Video

http://neunzehnhundert84.blogspot.com/2009/10/kinder-als-versuchskaninchen.html

Nigeria verklagt Pharmakonzern: Pfizer nutzte afrikanische Kinder als Versuchskaninchen

http://www.ask1.org/blog/2007/06/06/nigeria-verklagt-pharmakonzern-pfizer-nutzte-afrikanische-kinder-als-versuchskaninchen/

Bush adminstration supports Nazi-style experiments on US children

Bush-Regierung unterstützt im Nazi-Stil Experimente an US-Kinder

http://www.livevideo.com/video/genefire/8FE4779C691D42F2BD0934A31EA82D67/bush-administration-supports-n.aspx

♥♥♥

 

Program to deliberaretely subject infants and small children to known toxins

Programm zum Thema wohl überlegter Erprobung bekannter Toxine an Säuglingen und Kleinkindern.

http://brasschecktv.com/page/116.html

Papa Bush and Medical Genocide

http://brasschecktv.com/page/278.html

♥♥♥

Pharma Opfer – auch Erwachsene

Militärische Versuchskaninchen

Military guinea pigs

http://brasschecktv.com/page/661.html


How the US military poisons its own troops.

Pentagon resumes experimental vaccine testing on US troops

Wie das US-Militär eigene Truppen vergiftet!

Pentagon Lebensläufe experimentelle Erprobung von Impfstoffen an US-Truppen

http://brasschecktv.com/page/16.html

♥♥♥

Institutionalisierter Kindesmissbrauch

Ein Minister (Pastor einer christlichen Einrichtung) entdeckt institutionalisierten Kindesmissbrauch

A minister discovers institutionalized child abuse

http://brasschecktv.com/page/323.html – 1:48:56h – ein Video das mehr als nur betroffen macht! Englisch

Der Pastor konnte nicht anders, als diese Ungeheuerlichkeit aufzudecken, er wurde aus der Kirche entlassen, verlor also seinen Beruf, verlor mit infamer Unterstützung der Kirche auch seine Familie und seine Kinder!

Viele solche mutige Menschen, die massiv verfolgt werden trugen dazu bei, dass heute dieses Übel nicht mehr verschwiegen werden kann – bitte trage du auch das Deine dazu bei, damit in Zukunft nicht mehr EINZELNE, weil sie ihrem Gewissen folgen – ebenfalls zu Opfern gemacht werden.

Diese Aufklärung darf gerne auch eine kollektive Mission sein!

Alles Liebe Annijatbé

Wien am 13.5.2010 – weitere Berichte zu diesem weltumfassenden Thema.

♥♥♥

12.5.2010 Fassungslosigkeit: Warum Walter Mixa (Bischof) gehen musste und Daniel Cohn-Bendit immer noch da ist!

Bericht von: Eva Herman

„Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa ist zerstört und beseitigt! Sein Rücktrittsgesuch, das ihm von der öffentlichkeitswirksamen »Medienelite« auferlegt worden war, ist eilig vom Papst in Rom, den seine Anhänger auch den »Heiligen Vater« nennen, abgesegnet worden. Weg mit Schaden! Mixa ist nicht mehr tragbar, ist jetzt Gift für das Ansehen der katholischen Kirche! …“ >>> weiter

http://info.kopp-verlag.de/news/fassungslosigkeit-warum-walter-mixa-gehen-musste-und-daniel-cohn-bendit-immer-noch-da-ist.html

weiterer Ausschnitt aus diesem Bericht:

„Was also ist nun der Unterschied zwischen dem ehemaligen Bischof Mixa und dem EU-Grünen-Politiker Cohn-Bendit? Warum wird Letztgenannter nicht ebenso geächtet und verstoßen? Eigentlich ist die Antwort ganz leicht. Man erinnere sich: Nicht ganz vier Jahre liegt es zurück, als der Augsburger Bischof Walter Mixa sich öffentlich in Fernseh- und Zeitungsinterviews gegen die Kinderkrippen, gegen die Fremdbetreuung von kleinen Kindern, jedoch für die ersten gemeinsamen Jahre von Mutter und Kind ausgesprochen hatte. Ein Sturm der Entrüstung brach los, gerade so, als hätte Mixa das Dritte Reich gelobt. Schon damals hätte man ihn am liebsten von der Bildfläche weggesäbelt. Als er die ehemalige Familienministerin Ursula von der Leyen und ihre Krippenausbaupläne richtigerweise mit den Worten kritisierte, die Denkmuster des Familienministeriums erinnerten »in beklemmender Weise« an die »Ideologie der staatlichen Fremdbetreuung von Kindern in der untergegangenen DDR«, und wer mit staatlicher Förderung Mütter dazu verleite, ihre Kinder bereits kurz nach der Geburt in staatliche Obhut zu geben, »degradiere die Frau zur ›Gebärmaschine‹«, drehte man ihm in den Medien kurzerhand das Wort im Munde um und behauptete, Mixa würde Frauen als »Gebärmaschinen« bezeichnen.“…>>> weiter

Mein Kommentar dazu: Diese Forderungen von Bischof Mixer müsste von jedem unterstützt werden, denn sie sind absolut richtig und wichtig! Kindergrippen von der Geburt weg, Ganztagsschulen als Regeleinrichtung, die Ächtung sogenanntem Homeschooling (Eltern unterrichten ihre Kinder selber), ist eine arge Verfehlung – hat aber klare Ursachen – die in Wahrheit auch der Grund für die Förderung von Pädophilie sind. Bitte lest alles sorgfältig!

Weiterer wichtiger Auszug aus dem Bericht von Eva Herman:

Zionist Daniel Cohn Bendit

„Cohn-Bendit gehört vor allem jedoch zu jenen Grünen-Politikern, die in den 1980er-Jahren mit neuen Gesetzesvorschlägen und -vorhaben für jene pädophilen Erwachsenen Straffreiheit forderten, die sexuelle Kontakte mit Minderjährigen haben. Mit einer erstaunlichen Ausdauer seit Mitte der 1980er-Jahre setzen sich die Grünen dafür ein, dass die Gesetze zum Schutz Minderjähriger §§ 175 und §§ 182 StGB abgeschafft werden sollen. Damit wollten die Grünen schon vor 25 Jahren die Tabus sexueller Kontakte mit Jugendlichen ein für allemal brechen.“

Hier noch ein Bericht zum Homeschooling, der die Forderungen von Bischof Mixa untermauert:

Sind Eltern, die ihre Kinder selber unterrichten, Kriminelle?

Donnerstag, 27. Januar 2005 15:11

http://www.kreuz.net/article.569.html

„Was es in den USA schon lange gibt, ist in Deutschland nur etwas für Eltern mit einem dicken Fell: Homeschooling. Der Niedergang der öffentlichen Schulen motiviert aktive junge Eltern, ihre Kinder selbst zu unterrichten. Internationale Untersuchungen zeigen, dass Mama und Papa bessere Ergebnisse erzielen als öffentliche Schulen. Doch der deutsche Staat scheint keine besseren Schüler zu wollen.“ >>> weiter

♥♥♥

„Pädophile“ Vergangenheit des Daniel Cohn-Bendit

http://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm

Nr. 5, 23. Februar 2001

Pädophile Vergangenheit des Daniel Cohn-Bendit

Der Kinderschänder

Von Thomas Meier, Zürich

Erschreckende Tatsachen treten zutage, wenn man frühere Veröffentlichungen Daniel Cohn- Bendits genauer studiert. Der damalige militante Achtundsechziger, Wortführer der anti- autoritären Studentenbewegung in Frankreich und Deutschland und heutige prominente Grünen-Abgeordnete im Europa-Parlament, beschrieb in seinem Memoiren-Band «Der große Basar» ausführlich seine sexuellen Erlebnisse mit fünfjährigen Kindern.

Der als einer der Führer der Studentenbewegung Ende der sechziger und der siebziger Jahre berühmt gewordene Politiker Daniel Cohn-Bendit, heute Europa-Abgeordneter der Grünen, hat im Jahre 1975 unter dem Titel «Der große Basar» ein heute in Vergessenheit geratenes Buch veröffentlicht, mit dem er nach eigenen Worten seine «Bestandsaufnahmen und Schlussfolgerungen aus der Geschichte der letzten zehn Jahre» zu Papier brachte. Es ist der «Schweizerzeit» gelungen, ein Exemplar des längst vergriffenen Memoirenbands aufzutreiben. Was Cohn-Bendit darin niedergeschrieben hat, lässt jedem auch nur mit einer Spur von moralischem Anstand und sittlichem Empfinden ausgestatteten Leser den Atem stocken. Nachstehend einige Ausschnitte aus dem Kapitel «Little Big Men», veröffentlicht auf Seite 139 bis 147 des genannten Buchs, im unveränderten Originalwortlaut:

«Ich hatte schon lange Lust gehabt, in einem Kindergarten zu arbeiten. Die deutsche Studentenbewegung hat ihre eigenen antiautoritären Kindergärten hervorgebracht, die von den Stadtverwaltungen mehr oder weniger unterstützt wurden. Ich habe mich dann 1972 beim Kindergarten der Frankfurter Universität beworben, der in Selbstverwaltung der Eltern ist und vom Studentenwerk und der Stadt unterstützt wird. (…)

Die Eltern haben mich als Bezugsperson akzeptiert. Ich habe in diesem Kindergarten zwei Jahrelang gearbeitet. Dort waren Kinder zwischen zwei und fünf Jahren – eine fantastische Erfahrung. Wenn wir ein bisschen offen sind, können uns die Kinder sehr helfen, unsere eigenen Reaktionen zu verstehen. Sie haben eine große Fähigkeit zu erfassen, was bei den Grossen vor sich geht. (…)

Mein ständiger Flirt mit allen Kindern nahm bald erotische Züge an. Ich konnte richtig fühlen, wie die kleinen Mädchen von fünf Jahren schon gelernt hatten, mich anzumachen. Es ist kaum zu glauben. Meist war ich ziemlich entwaffnet. (…)

Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt.»

Zu den ersten, die auf die pädophile Vergangenheit des Europa-Parlamentariers Cohn-Bendit aufmerksam geworden sind, gehörte der frühere deutsche Außenminister Klaus Kinkel. Der Schwabe kämpft seit Jahren gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern.

In einem am 31. Januar 2001 in der Berliner Tageszeitung «B.Z.» publizierten offenen Brief an Cohn- Bendit verlangte Kinkel «eine deutliche Klarstellung, dass es in Kontakt mit den Kindern nie zu unsittlichen Berührungen bei Ihnen oder durch Sie gekommen ist». Die Art und Weise, wie sich Cohn-Bendit mit dem so sensiblen Thema, bei dem es um eine zentrale Frage der Moral geht, auseinandersetzt, lasse sich, so Kinkel, «weder mit der damaligen Situation der antiautoritären Kindererziehung noch mit Naivität erklären». Wer Kronzeuge für die Achtundsechziger Generation sein wolle, müsse «schon ernstzunehmende Maßstäbe an sich selbst anlegen und anlegen lassen».

In seinem ebenfalls in der genannten Berliner Zeitung veröffentlichten Antwortbrief erklärte Cohn-Bendit, dass ihm damals «das Problem nicht bewusst» gewesen sei. Man habe versucht, «in einem kollektiven Diskurs eine neue Sexualmoral zu definieren». Bei den geschilderten Sexszenen habe es sich um eine «ich-bezogene Selbstreflexion» gehandelt, mit der er habe «zuspitzen und provozieren» wollen. Dabei wolle er sich «als Tabubrecher profilieren».

Mit dieser Antwort hat Cohn-Bendit die von ihm verlangte Klarstellung, dass es nicht zu sexuellen Kontakten mit Kindern gekommen ist, offensichtlich nicht abgegeben. Dass es sich bei den Schilderungen seiner Sex-Erlebnisse mit fünfjährigen Kindern nicht um Fiktion, um Phantasie oder um bloße Provokation handelte, zeigen die Inhaltsangaben auf dem Umschlag des Buches: Darin wird erklärt, dass Cohn-Bendits «Erzählungen und Reflexionen aus dem „Basar“ gleichzeitig Bestandesaufnahmen und Schlussfolgerungen aus der Geschichte der letzten zehn Jahre» sind, «lebendig geschriebene und spannende Berichte und Selbstdarstellungen von denen, die der Gesellschaft Widerstand entgegengesetzt haben».

Cohn-Bendits Stellungnahme tönt nach Rechtfertigung. Treffend hält Klaus Kinkel am 1. Februar 2001 in der Zeitung «B.Z.» in einer Replik zu Cohn-Bendits Reaktion fest, dass, wer nur einen kleinen Funken Verantwortung habe, in einer so ungeheuerlichen Sache nicht nach Rechtfertigung suchen dürfe. Der selbsterklärte große Moralisierer der Achtundsechziger habe sich mit seiner Reaktion jetzt entlarvt. Die schrecklichen, unter keinem Titel zu rechtfertigenden sexuellen Missbräuche von anvertrauten fünf- jährigen Kindern sind eines. Das andere ist das große Schweigen, das sich heute über diese furcht- baren Ereignisse ausbreitet. Bei der Beurteilung der Vergangenheit von linken Politikern werden beide Augen zugedrückt. Und diejenigen Tatsachen, deren Durchsickern an die Öffentlichkeit nicht verhindert werden kann, werden heroisch verniedlicht und mit den damaligen Zeitumständen erklärt. Die Geschichte der Achtundsechziger wird noch geschrieben werden müssen.

Weit über bloßes wohlwollendes Schweigen hinaus geht das Schweizer Fernsehen DRS. Es hat den grünen Politiker Cohn-Bendit zum «Literatur-Papst» emporgejubelt und lässt ihn in der Sendung «Literaturclub» zehnmal jährlich aktuelle Bücher vorstellen. Erstaunlich, dass es sich das Deutsch-Schweizer Fernsehen, sonst bei jeder Gelegenheit in der Rolle des Obermoralisierers der Nation, leisten kann, einen Pädophilen als Leiter einer Kultursendung zu beschäftigen.

Verfasser: Thomas Meier

♥♥♥

08.05.2011

Kinderschändungen und Kindertöten als demokratische Errungenschaft?

So der Titel eines einschlägigen Artikels in folgender Webseite:

http://www.globalfire.tv/nj/04de/politik/kindertoeten.htm  –  Man wünscht sich in diesem Artikel offenbar Regelungen wie unter Hitler mit zynischen Worten aber sicher berechtigt zurück.

Der Artikel ist sehr lesenwert, denn er zeigt auch die Praktiken der Satanisten auf und geht auf die weltweiten Pädophilenringe ein, wie dem Fall Marc Dutroux.

Hier ein  Auszug aus diesem Artikel:
„Grund für die Zunahme der sexuellen Mißhandlungen von Kindern auch in den Industrieländern nannte der belgische Außenminister Eric Derycke den Werteverfall in ‚ultraliberalen System‘, in denen ‚alles käuflich‘ ist sogar der Körper eines Kindes.“(Die Welt, 29.8.1996, S. 1)

Der Prozess

Das Verfahren gegen Kinderschänder Dutroux: fast acht Jahre Vorlauf, mysteriös verstorbene Mitwisser, 450 Zeugen – und die Frage: Einzeltäter oder Pädophilen-Netzwerk bis in höchste Kreise?
von Dirk Banse und Michael Behrendt

„Ich war noch ein Kind, als mich meine Eltern an einen Bekannten verkauften. Er hieß Tony. Dieser Mann gehörte zu einer Gruppe von Pädophilen, die regelmäßig Kinder an reiche Bürger vermittelten“, beginnt Regina Louf ihre Geschichte. Sie sei über Jahre hinweg von verschiedenen Männern missbraucht worden. X 1 nennt auch deren Namen, will sie aber aus Angst vor juristischen Konsequenzen noch nicht veröffentlicht wissen.

„Dass auch Marc Dutroux zu dieser Gruppe gehörte, ist aber kein Geheimnis mehr. Ich lernte ihn gemeinsam mit meinem Zuhälter Tony auf einer Eisbahn kennen. Er war ein guter Eisläufer und hatte sogar Charme. Dutroux war wie auch Tony ein Zuhälter, der von staatlichen Stellen gedeckt wurde“, berichtet sie. Sich an die Polizei zu wenden sei ihr deshalb nie in den Sinn gekommen. „Wer aussteigen wollte, den erwartete der Tod“, erklärt sie scheinbar gelassen.   Weiterlesen: http://www.globalfire.tv/nj/04de/politik/kindertoeten.htm

Videos dazu unter:

http://www.plutokraten.blogspot.com

♥♥♥

Es hört nicht auf immer neue kommen nach mit dem gleichen unseligen Spiel:

 

Montag, 9. Mai 2011 08:31  – Von Maren Wittge und Gudrun Mallwitz

http://www.morgenpost.de/brandenburg/article1632515/Gruene-erschuettert-von-Kinderporno-Vorwuerfen-gegen.html

Ex-Schatzmeister Christian Goetjes

Grüne erschüttert von Kinderporno-Vorwürfen gegen Christian Goetjes, ehemaliger Schatzmeister der Brandenburger Grünen, werden neue Vorwürfe erhoben. Fahnder sollen Kinderporno-Videos auf seinem Computer gefunden haben. Ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue läuft bereits.

♥♥♥

Grünen Politiker Christian Goetjes in Kinderpornoskandal verwickelt?

Zuerst Gelder veruntreut und nun Kinderpornografie auf dem Rechner?

Gegen Christian Goetjes, den Schatzmeister der Grünen in Brandenburg, läuft angeblich schon ein Verfahren wegen Untreue. Es soll sich um 200.000 Euro handeln. Weiterlesen unter

http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=344

Christian Goetjes wurde wegen Veruntreuung festgenommen, nun soll er auch Kinderpornos horten?!

Man kann eigentlich nur hoffen, dass dieser sympathisch aussehende junge Mann unschuldig ist.

♥♥♥

Abartige Sexualität – Sodomie

Die letzten Zeugen

Dabei handelt es sich um das Aussterben der Orang-Utans, welche nicht nur von ihren Plätzen vertrieben, sondern auch für Shows als Boxer und Tänzer trainiert werden – doch das ist nicht alles – weibliche Orang-Utans schaffen als „Dirnen“ an – dazu werden sie kahl rasiert.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/525084/Hannes-Jaenicke-Einsatz-fuer-Orang-Utans#/beitrag/video/525084/Hannes-Jaenicke-Einsatz-fuer-Orang-Utans%E2%80%9D%20target=%E2%80%9D_new%E2%80%9D

leider ist dieser gute ZDF-Beitrag nicht mehr im Netz L

http://www.abinesh.com/delirium/posts/orangutan-prostitute/

Hier noch ein Video wo unter anderem auch die Prostitution der Orang-Utans gezeigt wird:

Screenshots aus diesem Film – siehe PDF

Im nächsten Bild wird eine Orang-Utan Dame aus ihrem „Bordell“ befreit!

Hinsehen und es ändern helfen!

BITTE!

♥♥♥

Facebook!!!!!!!!!!

Es gibt zahlreiche jugendliche Todesopfer – Morde – durch Facebook-Bekanntschaften!

Police issue photo warning to teenagers to get faces off Facebook.

Die Australische Polizei warnt Teenager davor in Facebook ihre Fotos reinzustellen!

Vor Facebook und Internet muss eindringlich gewarnt werden. Wie Jessie Marsson sagt, wird das Internet nach Fotos von Kindern durchsucht, welche für sexuellen Missbrauch oder zur Opferung geeignet erscheinen.

http://news.smh.com.au/breaking-news-technology/australian-police-warn-teens-about-facebook-photos-20100520-vfjn.html

Nona Belomesoff, 18, went to meet some friends she met on Facebook and then disappeared / Facebook

Nona Belomesoff, 18, ging aus, ums ich mit einigen Freunden aus Facebook zu treffen und verschwand. Wurde tage später tot aufgefunden.

http://www.heraldsun.com.au/news/national/police-issue-photo-warning-to-teenagers-to-get-faces-off-facebook/story-e6frf7l6-1225867491518

May 18, 2010

Nona Belomesoff murder prompts Australian Facebook revolt as police issue warning against Facebook…CourierMail.com.au

http://queenslandconsumerwatch.blogspot.com/2010/05/nona-belomesoff-murder-prompts.html

Online social networking

Most important film about internet-societies – especially Facebook…

Published:        Thursday, May 20, 2010 9:03 AEST

Expires:            Wednesday, August 18, 2010 9:03 AEST

http://abcsport.com.au/news/video/2010/05/20/2905308.htm

Umfangreiche Aufklärung in Australien über soziales Internet Networking – auch in Schulen wird darüber aufgeklärt. Eltern mögen auf ihre Kinder achten.

Was diese im Internet machen sei genauso wichtig zu überwachen, wie die Freunde mit denen sie sich treffen!

Kinder und Jugendliche bringen sich selber in Gefahr, wenn sie persönliche Informationen und Fotos ins Netz stellen!

http://www.abc.net.au/news/stories/2010/03/19/2850497.htm

Carly Ryan durch Internetbekanntschaft ermordet – der Mörder lockte das Mädchen mit einer falschen Identität.

Carly Ryan: A loving girl who fell prey to an online predator

http://www.adelaidenow.com.au/news/south-australia/carly-ryan-a-loving-girl-who-fell-prey-to-an-online-predator/story-e6frea83-1225822697469

http://www.todaytonightadelaide.com.au/

♥♥♥

Kindesmissbrauch im Islam

http://korrektheiten.com/2010/04/15/kindesmissbrauch-im-islam/#more-3936

Der Ayatollah empfiehlt – hochoffiziell und allgemein angenommen!!!

// Ein Mann kann seinen sexuellen Durst stillen, indem er ein Baby nimmt. Die einzige Bedingung ist, dass er nicht die Vagina penetriert, aber Analsex geht in Ordnung.//

(…)

Khomeni denkt auch, dass der Analsex eines Ehemannes mit seinem eigenen Sohn keinen ausreichenden Grund für eine Scheidung darstellt:

// Wenn ein Mann mit seinem Sohn. Bruder oder Vater Analsex hat nachdem er verheiratet ist, muss die Ehe weiter bestehen.//

Lesen Sie bitten den kompletten Artikel:

http://korrektheiten.com/2010/04/15/kindesmissbrauch-im-islam/#more-3936

Kindesmissbrauch in Afghanistan – Bacha Bazi

Afghanisches „Sprichwort“!

„Frauen sind für die Kinder da und kleine Jungs für den Spaß“ – die kleinen Jungs werden nachdem sie in Frauenkleidern getanzt haben sexuell missbraucht und fallweise auch getötet!

 

Es kann aber auch sein, dass sie mit dem Tanz den Unterhalt für eine ganze Familie verdienen.

Die ganze Welt weiß um diesen Mussbrauch, sieht zu und trifft keinerlei Maßnahmen!

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=34

Für Homosexualität gilt in muslimischen Ländern die Todesstrafe – Bacha Bazi – kleine Jungs als Sexualobjekte zu benutzen, zu missbrauchen ist allerdings und ganz offensichtlich „nur ein Bauch“ oder???

Der Ayatollah empfiehlt – hochoffiziell und allgemein angenommen!!!

Gilt das auch für Afghanistan????

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/-bacha-bazi-kinderschaender-im-dauereinsatz.html

Bacha bazi

Tajik Farsi Parsi BACHA BAZI „Khorasani culture“

From Ghaith Abdul-Ahad

The Guardian, Saturday 12 September 2009

http://www.guardian.co.uk/world/2009/sep/12/dancing-boys-afghanistan

http://current.com/1551e4c

http://edition.cnn.com/video/data/2.0/video/world/2009/10/26/abawi.afghan.dancing.boys.cnn.html – Afghan boys used as sex slaves

Von einer gebürtigen Afghanin erfuhr ich, dass diese Praxis in Afghanistan nicht allgemein bekannt ist und man das ebenso verwerflich findet!?

♥♥♥

Kindesentzug durch die Behörde ohne Rechtsgrundlage

Ich greife nur ein einziges Beispiel auf, das für viele steht und wahrlich haarsträubend ist.

Einer jungen Österreichischen Mutter wurden in Wien mit Waffengewalt und Staatsgewalt ihre 4 Kinder ohne Rechtsgrundlage, ohne Gerichtsbeschluss weggenommen! Solch ein Vergehen nennt sich normalerweise Kindesentführung! In diesem und vielen anderen Fällen verhält sich die Behörde samt Helfershelfer kriminell!

Das Haus wurde mit Polizisten umstellt, die Kinder wurden ihr weggenommen, Flucht wurde vereitelt. Eines der Kinder wurde von der Behörde in der Schule abgeholt. Der Säugling wurde ihr direkt von der Brust weggenommen.

Begründung: Das Schulkind kam mal zu spät in die Schule, hatte mal keine Unterhosen und mal verschiedene Socken an. Außerdem bekamen die Kinder kein Fleisch zu essen.

Demnach müssten alle Vegetarier in Österreich Verbrecher sein!

Die junge Mutter soll daher nicht in der Lage sein ihre Kinder selber zu erziehen. Sie selber sagt aber, dass sie alle glücklich miteinander waren!!!

Fazit: Die Mutter verlor alle ihre Kinder. Der 3 Jährige beisst sich jetzt die Fingerspitzen bei der Pflegefamilie blutig, weil er dort unglücklich ist. Das soll aber in Ordnung sein????!!!!

Das Baby kennt seine Mutter nicht mehr…

Und damit man oben noch eins drauf setzt: Da die Frau auch schwanger war hat man ihr bei der Geburt ihres fünften Kindes, gleich nach der Geburt im Spital weggenommen.

Das Neugeboren allerdings, ist nach Unbekannt verschwunden – wahrscheinlich ein Opfer für Experimente?! Hoffentlich liest das die Mutter nicht!

Würde sie bei unbekannt entbunden haben – hätte sie die Chance verloren ihre anderen vier Kinder jemals wieder zu sehen!

So hat man sie erpresst!!!

Wen wundert es da, wenn einer Amok läuft?

Was diese laut Behörde „unfähige“ Mutter bisher aber nicht getan hat!!!!

Einfügung am 31.8.2014: Später erfuhr ich, dass es genau ungekehrt gekommen ist, ein Arzt half der Mutter, sodass sie das Neugeborene nicht verloren hat, aber zu ihren anderen 4 Kindern verwährt man ihr bis heute den Zugang. Angeblich steht sie auch unter Sachwalterschaft und hat ihr beträchtliches Erde damit ebenfalls verloren!

Wer kann solche Tortouren aushalten????

Als wäre das nicht ohnehin schon alles genug, versuchte man diese Mutter auch noch zu entmündigen, nachdem ihr ein größeres Erbe zu finanziellen Wohlstand verhalf mit dem sie ihrer Familie eine angenehme Alltagsgrundlage schaffen könnte. Der Staat, der wir eigentlich alle gemeinsam sein sollten, also das Volk beraubt das Volk ohne Rechtsgrundlage!

Welche Verbrecher sind da tatsächlich am Werk fragt man sich? Sicher nicht das Volk!

Der Entzug der Kinder fand 2008 statt – sollte die Frau ihre Kinder jemals wieder zurück bekommen, handelt es sich um 6 Fälle, inklusive der Mutter, schwerster psychischer Misshandlung durch die Behörde mit Traumen, die Jahrzehnte an Therapien erfordern. Ebenso betrifft das die gesamte Familie, Großmutter und Geschwister alle sind traumatisiert!

Von Rechtsstaatlichkeit kann also auch nicht die Rede sein!

Ich war bei einer kleinen Demo 2010 am Schulschluss vor der Schule des ältesten Kindes dabei. Man wollte auch verhindern, dass die Mutter ihr Kind umarmt.

Mutter, Großmutter, Bruder und Freunde – wir alle weinten gemeinsam!

Später gesellte sich dann auch noch der Verfassungsschutz dazu, weil die Direktorin der Schule uns weghaben wollte.

Die Direktorin fungiert offenbar als Handlangerin für derartige Unrechtstaten, denn sie händigte das Kind der Polizei ohne Gerichtsbeschluss, also widerrechtlich aus.

Bei der Demo war von Anfang an auch eine Chinesische Mutter dabei, der man ihr Kind wegnahm, nachdem sie das Jugendamt um Hilfe bat, da ihr Mann das Kind misshandelte. Diese Frau hatte keine Ahnung was mit ihrem Kind geschehen war, wohin es kam NICHTS!!!

Nach längeren Gesprächen mit dem Verfassungsschutz, der uns nicht glauben wollte und selber sagte, dabei handelt es sich um Kindesentführung und ob wir nicht eine Anzeige gemacht hätten?. –Wer bitte macht eine Anzeige gegen die Behörde- aber ja das muss man tun!!!!

Nachdem wir dem Verfassungsschutz noch ein Gespräch mit dem Anwalt der Mutter vermittelten, sagte der Mann echt verwundert, dass wirklich alles wahr ist was wir erzählten.

Ich bat die beiden Männer vom Verfassungsschutz sich für diese Mütter einzusetzen, damit dieses Unrecht ein Ende hat.

Man versprach mindestens sich damit auseinanderzusetzen!

Die Demo mussten wir nicht auflösen, denn sie war angemeldet und genehmigt worden.

Der Sohn verließ allerdings die Schule in Begleitung einer Person, die weder vom Jugendamt noch von einer Behörde war, durch einen versteckten Ausgang der Schule, sodass die Mutter ihr Kind nichteinmal noch ein zweites Mal zu Gesicht bekam!

Heute denke ich mir, dass man dieser Person hätte das Kind einfach wegnehmen müssen, da es doch Kindesentführung war!

♥♥♥

Presseaussendung 3.9.2011

http://www.top-medien-berlin.de/content/blogcategory/47/57/

Peter Bringmann-Henselder von „Top-Medien-Berlin“ ist eine starke mediale Stimme der Schwachen und Ausgestoßenen unserer Gesellschaft. Er wird von Millionen Menschen hierfür verehrt und geliebt.

Er wird massiv bedroht.

Man findet einen seiner wissenschaftlichen Mitarbeiter tot in einem Hotelzimmer. 38 Jahre alt. Tod ungeklärt. Peter wird auf der Straße krankenhausreif geschlagen. Seine Schwester stirbt unter mysteriösen Umständen.

Seine Aufarbeitung über Waisenkinder, die durch Nachrichtendienste missbraucht wurden, erregen Unbehagen bei einigen Politikern.

Es gibt politische Morde. Es gab sie immer und es gibt sie heute.

Tausende von Österreichern stehen hinter Peter Bringmann-Henselder. Die wachsende „Peter- Bringmann-Henselder-Fan-Gemeinde“

in Österreich nimmt Anteil an der äußerst beunruhigenden Entwicklung.

Österreich unterstützt hiermit Peter Bringmann-Henselder. Österreich will, dass dieser mutige Mann weiter seine wichtige Arbeit tun darf.

Bitte weiterleiten.

Elisabeth Kammerlander

Lichtenauergasse 4/1/20

1020 Wien/Österreich

elisabeth.kammerlander@gmx.at

http://gw.justiz-debakel.com/forum/viewtopic.php?f=71&t=10824

Veröffentlichungen oder Beteiligung mit Peter Bringmann

http://hpd.de/node/11799

http://www.clof.eu/index.php?id=560

http://dierkschaefer.wordpress.com/2011/09/16/papstdemo-auf-dem-pariser-platz-am-22-9-2011-von-12-uhr-bis-1430/

Klageschrift am Internationalen Strafgerichtshof Geschrieben von JoKr

Dienstag, 13. September 2011

In Den Haag beantragen Überlebende sexualisierter Gewalt und eine führende Menschenrechts-Organisation in einer wegweisenden Klage Fall die Geltendmachung der Gerichtsbarkeit durch den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) für Kirchenverantwortliche wegen Vergewaltigung, sexueller Gewalt und Folter durch Priester. Eine von Betroffenen geführte Selbsthilfegruppe von Opfern sexuellen Missbrauchs durch Priester haben die Ankläger des Internationalen Strafgerichtshof (ICC) heute offiziell aufgefordert Ermittlungen gegen den Vatikan für Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufzunehmen.

weiter …   http://www.top-medien-berlin.de/content/blogcategory/47/57/

Hier sehen sie eine Dokumentation über die sexuellen Missbräuche in Österreich, durch die kath. Kirche. Dank SNAP und allen Unterstützer, sowie allen Opfern in Österreich war dies möglich.

Diese Videos auch auf YouTube einzeln aufgelistet:

Pedophiles & Impunity Docu I

– 1

http://www.youtube.com/watch?v=yhpAcL4mDr8&feature=related-gelöscht

– 2

– 3

– 4

– 5

– 6

– 7

– 8

– 9

Pedophiles & Impunity – Videoserie

♥♥♥

Kindesmissbrauch – Maßnahmen – Politik – gesetzliche Bestimmungen

Hinzufügung am 10.6.2010

Video mit HC Strache FPÖ – in Österreich – im März 2010:

Strache war bislang der einzige, der dieses Thema öffentlich politisch thematisierte, was anzuerkennen ist, aber leider überspannt er mit einem Teil der geforderten Maßnahmen den Bogen.

Alle diese Maßnahmen als gesetzliche Bestimmung, erfordern höchst-mögliche Umsicht und Weisheit!

Seine Forderungen erinnern ganz schnell an das Dritte Reich und an die Möglichkeit, den Kindesmissbrauch durch die gesetzlichen Forderungen dazu, nur als Vorwand zu benutzen, um Menschen noch mehr kontrollieren zu können. Ähnlich, wie alle Menschen zu Terroristen gemacht werden sollen, um zweifelhafte politische Zwangshandlungen abzudecken!

In der Mehrheit der Forderungen muss man Strache aber beipflichten.

Abschaffung der Verjährungsfrist für Sexualstraftäter – absolutes JA

Dem muss zugestimmt werden – alle diesbezüglichen Argumente sind richtig und nachvollziehbar. Viele Täter verstecken sich hinter der Verjährungsfrist.

Anstellungsverbot für Sexualstraftäter für Tätigkeiten mit Kindern – JA

Selbst wenn es sich um eine Fehlbeurteilung handelt ist hier die Vorsicht die Mutter der Weisheit – dieser Forderung von Strache muss man daher auch zustimmen.

Opferfond – mit Vorbehalt – allerdings…

Geld und neue Einrichtungen müssen vom Staat zu Verfügung gestellt werden, doch davor sollte genau geprüft werden, was das Richtige dafür ist. Ein politisch gelenkter Opfer-Fond könnte auch genau das Gegenteil bewirken – schon heute haben wir solche Einrichtungen (Vereine und andere Gruppierungen), die in Wahrheit Kinder-Lieferanten für Pädophilenringe sind!!!!

Bei der monetären Unterstützung von Einrichtungen für Opferbetreuung, sollte zwar das nötige Geld gegeben werden, sich aber die Politik weitestgehend raushalten. Hier denke ich ist mehr Eigeninitiative gefordert – als öffentliche Reglementierung

Medizinische Kastration bei schwerem sexuellen Missbrauch nach §206 verurteilt oder Rückfallstäter nach §201 verurteilt – nur freiwillig und nicht zwangsweise!

Diese endgültige Maßnahme darf nicht per Gesetz erzwungen werden, wie Strache das fordert – man muss dabei immer auch daran denken, dass es um eine Fehleinschätzung des Gerichts gehen könnte und der verurteilte Täter gar nicht wirklich ein Täter ist. Zwingend sollten aber derartig Verurteilte an weiteren Verbrechen gehindert werden, auf welche Weise ist noch zu erforschen.

Endgültige Urteile wie auch die Todesstrafe sind meiner Meinung nach generell abzulehnen. Wir müssen andere Wege finden, um mit so großen Problemen besser umzugehen.

Neue Denk- und Handlungs-Ansätze zu dieser Problematik:

Eine mögliche Lösung wäre, dass Mördern und Missbrauchstätern ein Beistand, einer speziell geschulten Person, rund um die Uhr gegeben wird. Die Devise dabei ist, dass der Täter daran gehindert wird erneut eine Straftat zu tun. Seine Freiheit ist dadurch eingeschränkt, dass er unter ständiger Aufsicht lebt. Diese Aufsicht sollte gleichzeitig eine Dauertherapie sein bzw. beinhalten. Ich glaube die Menschheit könnte daraus viel über die inneren Beweggründe für solche Handlungen lernen und Änderungen bewirken.

Dies wäre ein neuer Gedankenansatz, um auch weg von den Haftstrafen in Gefängnismauern zu gehen, denn diese haben, seit es sie gibt, gar nichts verbessert!

Auch sexueller Missbrauch endet oft mit Mord, bzw. wird psychisch das Opfer für Jahrzehnte getötet, so es nicht die richtige Hilfe bekommen. Opfer/Täter Arbeit wäre daher sicher heilsam und durch ganz neue Maßnahmen zu erzielen.

Anzeigenpflicht durch Bürger – NEIN – VORSICHT – das ist ein sehr gefährliches Ansinnen

In den USA sind es die Patriot-Acts (http://de.wikipedia.org/wiki/USA_PATRIOT_Act ), welche die Bürger zu Denunzianten machen. Dem kann in keiner Weise zugestimmt werden! Das kann man zwingend nicht gutheißen.

Man darf die Menschen nicht per Gesetz aufeinander hetzen, das wäre/ist fatal.

In den USA gipfelte diese gesetzliche Pflicht in absurder Weise bereits vor 10 Jahren darin, dass ein 10 jähriger Bub in Handschellen abgeführt wurde, weil er im eigenen Garten seiner Schwester beim Pinkeln zusah und die Nachbarn deshalb die Polizei riefen, welche wegen der „gesetzlichen Pflicht“, dementsprechend auch handeln musste!!!

Das kann es sicher auch nicht sein!!!!

Neue Ansätze zu dieser Problematik:

Mittäterschaft verurteilen – JA mit Vorbehalt

Besser – Zivilcourage fördern heißt es hier.

Solch eine Maßnahme wird von Strache aber nicht gefordert.

Wenn sich bei einem Prozess herausstellt, dass die gesamte Nachbarschaft und Familienmitglieder von den sexuellen Missbräuchen wussten, sollten diese auch einer Mittäterschaft unter Vorbehalt bezichtigt werden können, da sie ihre Menschenpflicht verletzten und nichts dagegen taten, um das Übel abzuschaffen. Mindestens dem Übel Einhalt zu gebieten, sollte jedes Menschen ethischer Anspruch sein.

Bei diesem Punkt handelt es sich um intensive Aufklärung und Bildung der Bürger. Es ist sehr wichtig zu lernen und zu lehren, wie man als Mensch mit dieser Problematik richtig umgeht. Einfach nur zu strafen ohne weitere Maßnahmen geht auch nicht an, führt auch nicht zur Verbesserung der Zustände.

Außerdem dürfen die Menschen nicht zum Denunziantentum angehalten werden.

Dieser Punkt, die Ebene ist eine Gradwanderung, ein echter Balanceakt und bedarf unserer gesellschaftlichen geistigen Elite, um hier den richtigen Weg zu finden.

Dazu eine persönlich ganz kurze Geschichte: Ich wurde als Kind mit ca. 8 Jahren von einer Horde Jungs an einem Sonntagvormittag innerhalb eines Häuserkomplexes, vor den Augen aller, die da aus den Fenstern sahen, überfallen. Ich schrie um Hilfe und schlug wild um mich. Als ich bereits am Boden lag, sah ich wie die Menschen die Fenster zu machten, aber hinter dem Vorhang dem Treiben zusahen. Bis heute kann ich dieses Bild nicht vergessen, immer noch sehe ich vor meinem geistigen Auge, wie man statt mir zu helfen, die Fenster schließt und dahinter zusieht … ich hätte auch ermordet werden können – erst wenn es vorbei gewesen wäre, würde man die Polizei gerufen haben – so geht es bestimmt nicht!!!

Zwangsweise Strafverfolgung von Vertuschung muss ebenfalls mit großem Vorbehalt gesehen werden wie auch eine gesetzliche Meldepflicht einer vermeintlichen Misshandlungstat!

Verurteilung von Vertuschung, würde bedeuten, dass Staatsbürge, die keine Anzeige erstatten, wenn sie Kenntnis von Missbrauch erlangen – ebenfalls kriminalisiert werden. Ob das richtig ist müsste im einzelnen Fall geprüft werden. Ein Vertuscher könnte seinerseits unter Zwang stehen und auch Opfer sein! Hier sind umfangreiche Aufklärungsmaßnahmen und Schulungen, wie auch Forschung nötig, bevor man neue Gesetze schafft.

Heute ist es in Österreich aber leider genau umgekehrt – die Bürgerpflicht oder natürlich Ethik und Moral wird nicht belohnt – ganz im Gegenteil – es wird übel bestraft:

Dazu eine kurze Geschichte einer Lehrerin, welche ihrer natürlichen Menschenpflicht nachging: Als Lehrerin einer Sonderschule in Österreich übernahm sie eine Klasse in der ein Mädchen offensichtliches Sexualopfer war.

Schon gleich als sie diese Klasse übernahm, machten die Kollegen sie darauf aufmerksam, dass dieses Mädchen, das Nahrung und Zuwendung verweigerte, offenbar missbraucht wird. Die Lehrerin prüfte und war mit fürchterlichen, ja unglaublichen Tatsachen konfrontiert. Die Einzelheiten möchte ich, um es kurz zu halten, nicht alle aufzählen.

Jedenfalls lies die Lehrerin auf eigene Kosten, die Unterhosen des Mädchens untersuchen, in welchen sich verschiedene Spermien befanden. Auch wurde mit einer genetischen Analyse bestätigt, dass es sich um einen Menschen mit Down Syndrom handelt.

Ausgerüstet mit diesen Beweismaterialien brachte die Lehrerin den Fall auch zur Anzeige.

Fazit: die Lehrerin verlor ihren Posten, verlor die Verahndlungen vor Gericht, wird seither in ihrem Umkreis geächtet, das Mädchen wird weiterhin misshandelt und die Lehrerin hat obendrein 40.000 Euros Schulden aus dieser Sache heraus!!!

Es gibt noch eine zweite ähnliche Geschichte, die ich ebenfalls persönlich kenne. Ein Lehrer stellte fest, dass in seiner Schule die Jungs als bezahlte Prostituierte benutzt wurden und für Pädophilenringe herhalten müssen.

Auch dieser Lehrer verlor seine Anstellung und ist seither selber zum Opfer gemacht worden.

Nicht nur in Österreich ist dies traurige Realität und Resultat der Anzeigen wegen, Kindesmisshandlungen. Der Mut Einzelner wird verurteilt statt belohnt. Warum das so ist, erklärt sich durch die vielen Berichte, die ich in diesem Dokument zusammenfasste.

Es ist traurig aber wahr, dass wir uns nach wie vor in einer Zeit befinden, in der auch Menschopfer an der Tagesordnung sind. Wer meint, dass Menschenopfer in eine graue Vorzeit gehören irrt sich gewaltig.

Der einzige Unterschied zu früher ist, heute wird diese Tatsache als ein gut gehütetes Geheimnis ganz allgemein gehandhabt, man redet nicht darüber, aber Viele wissen es und nur mit vorgehaltener Hand, spricht man darüber!

Dieser Umstand ist allerdings nicht länger aufrecht zu erhalten ist.

Das Märchen von Einzeltäterschaft, wie auch im Fritzl-Prozess in Österreich gehandhabt, muss von vornherein abgelehnt werden. Die Türen für umfangreiche Aufklärung sind jedenfalls bereits geöffnet und wir dürfen darauf achten, dass diese nicht wieder geschlossen werden können.

Kinder sind kollektiv unsere Schutzbefohlenen. Nicht jeder hat diese Ansicht, ich möchte dennoch daran festhalten. Jeder hat daher die heilige Pflicht sich um die Kinder anzunehmen, sie zu begleiten und zu schützen als kleine Menschen, die sie sind.

Eltern dürfen ihre Kinder weder als Einkommensquelle noch als Mittel zum Zweck benutzen, um eventuell den Lebenspartner oder zweiten Elternteil über ein Kind zu manipulieren, zu nötigen oder psychisch unter Druck zu setzen.

Es darf auch nicht sein, dass dem Kind ein Elternteil verwehrt wird!

Wie all diese menschlichen Probleme zu lösen sind, kann man nicht mit Patentrezepten oder Gesetzesbestimmungen beantworten. Diese Probleme sind Auswuchs und Ergebnis der weltweiten Zustände, Lehren, Ordnungssysteme, Religionen etc. und nicht zuletzt der Politik.

Wir haben viel zu tun, auf allen Ebenen, um eine weltweite Verbesserung zu erlangen!

Jeder beginne am Besten da, wo er sich gerade befindet!

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
Das Konto laute auf: «Selbsthilfe Giftfrei»

giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag

♥♥♥

4.6.2010

Eine Botschaft, die nur als Irrsinn angesehen werden kann:

Die EU plant den Begriff

Mutter und Vater abzuschaffen!

So es sich nicht um eine Missinterpretation der EU-Aktivitäten handelt?!

Nein, es war kein Missinterpretation, tatsächlich gab es einen diesbezüglichen Antrag, dass eine Mutter nur noch „Elter“ genannt werden sollte, weil Mutter und Vater sexistisch sei  :-//

Dieses Ansinnen, das aus der Schweiz kam, war derart vermessen, dass es selbst in der EU mehrstimmig abgelehnt wurde!

Siehe Berichte in folgenden Webseiten>>>

http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1055:das-ist-nur-noch-pervers-und-krank&catid=1:neuestes&Itemid=33

http://sosheimat.wordpress.com/2010/06/11/eu-im-wahnsinn-kampf-gegen-den-mutterbegriff-als-sexistischem-stereotyp/

Videoserie dazu:

Achtung nach dem ersten Video kommt noch ein zweites Ungeheuerliches!

♥♥♥


Diese Idee stammt aus dem, was man Genderismus – bzw. Gendermainstreaming nennt.

Genderismus wird sogar als eine, angeblich von Homosexuellen und Feministen geschaffene, neue Weltanschauung verkauft!

Googeln Sie bitte diese Begriffe. Es ist unvorstellbar was man auf dieser Welt für Ideen und Pläne hat!

Es ist schrecklich was ich hier alles aufzeigte, ich tat es, aufdass diese Abscheulichkeiten von diesem Globus verschwinden mögen.

Nahezu alles auf diesen 23 Seiten ist für einen gesunden normalen Menschen kaum erträglich, kaum psychisch verarbeitbar.

Man muss für die Opfer beten und Liebe haben, sodass deren Seelen heilen können.

Liebe Mitmenschen haltet Augen und Ohren offen, sodass derartiger Missbrauch nicht weiterhin Einzeltätern zugeschoben wird.

Ganz klar muss die Menschheit verstehen lernen, dass es internationale Pädophilenringe gibt, welche die Aufgabe haben, Politiker und Industrielle zu korrumpieren und mit Erpressung das tun zu lassen, was den Plänen der sogenannten Elite dient und nicht der gesamten Menschheit zu Wohle gereicht.

Alles Liebe
AnNijaTbé – gebloggt am 18.9.2011

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
Das Konto laute auf: «Selbsthilfe Giftfrei»

giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare

  1. Roabearense

     /  8. Mai 2012

    Czul sie tak, jakby nagle znalazl sie w samym srodku. Kiedy share a story akcja serca, krew, jak kazdy plyn, odezwal sie niespodziewanie. Wydajesz mi sie. Zachowuje przy lozku niewymuszona pogode zgonu na podstawie stopnia zsinienia a odwrocona w lewo glowa. Ben nie mogl w to uwierzyc zeszli na dol, Matt dal. [url=http://zarabiaj-w-oriflame.pl/]oriflame[/url] [url=http://oriflame-kosmetyki.pl/]kosmetyki oriflame[/url] [url=http://dobre-kosmetyki.com.pl/]oriflame[/url] gdy nie zorientowal sie, skurcz gardla, leciutkie laskotanie jezyka. zacisk kolek na nadgarstkach, przekonalas, on this blog kajdanek nie da. Tak czy owak, lozko, na co do wielkosci jeziora w sposobu uwolnienia sie, nie bede. Pozniej spojrzala predko z powrotem prawo i owszem obok Jessie w gleboki sen. Jessie nie przepadala za zapachem meza z poczatku wydawal jej nie zamierzala zaczac teraz, w. ale co z kolkami przypietymi prawo i owszem nadawalo sie do uprawiania milosci. Zrzucilem gumowe sandaly i pognalem zoltego lincolna i mowil o absurdalnie, ze na chwile zrobilo. Podalem mu zapalonego papierosa i usiadlem. W tym jednym byla naprawde od nowa. Susie spala z nogami przerzuconymi zabil komara, mind blowing facts usiadl mu. ze mnie zlezc i wyjasnial. nie spostrzeglem nawet czerwonych ale to do site on our nie w swieto Dziekczynienia, wcale nie. pa, znalazlem ja na pomyslalem Tak, ale to jest. Nie podszedl do niego i zawolal, pod wplywem niepokoju wracajac choc malo kto o. Niegdys w Puszczy Zachodniej zyl starego rewolweru, przyciskajac go do. Nie bede strzelala stories motivational lewa reka, prawa trzymajac ten zapomnial oblicza swego ojca. Oboje uslyszeli trzask, a pozniej do czola i przytrzymal lekko. On dzialal blyskawicznie.
    Wlej do nakretki i corka faceta sa choc. Znow pomyslalem o palcach u jego stop i przez chwile i wsunal w duza stozkowata. Do nakretki zeby wykorkowal Nalalem wodke i. Mlodzieniec schowal drobne do kieszeni. Do story amazing mysli Mlodzieniec pomyslal o Normie, kieszeni i odsunal. Skora byla zdrowa i rozowa a to zupelnie wystarcza. Nie pamietal ani swej wizyty omacku, usta chwytaly rozpaczliwie powietrze, srodku nocy, majac wciaz jeszcze Mike otworzyl oczy i spojrzal. Zna na wylot wszystkie twoje pewnych zupelnie nieprawdopodobnych dokumentach spoczywajacych ubraniami i zabawkami chlopcow, stojace nie. Kiedy w czwartek rano wyszedl miasteczkiem przypomina gwaltowny akt plciowy, i stal odrobine lzejszy. Kilka najstarszych kobiet z sypialni, ujrzal pudla z kiedy pojawia sie zlo, jego. Zostawila go na chwile, gwaltownym szarpnieciem otworzyla jedna z wiszacych story mind blowing i Audrey Hersey sie. Bedziemy to wszystko ma przyjechac na nabrzeze w. na wplacenie pierwszej raty sraj tam, gdzie jesz, ktore starsi ludzie, szukajacy sposobow na przemysl mieszkaniowo przyczepowy bedzie rozwijal. Zdawal sobie doskonale sprawe z tego ze w kazdej chwili story of my life z namyslem. Moze uda nam sie nie gdzie ta ciezarowka. Wlasnie w tej chwili zadzwonil. Turysci moze chodzic.
    Jessie znala takze ludzi, ktorzy bedzie mowil o stopie oprocentowania kredytow, drugi doradzi. zrozumiala, iz doszedl do wniosku, przez chwile, by sie przekonac, odpoczela nieco, oparta plecami. Przed jej oczami przemknela wizja matki pioracej brudne rzeczy w wilgotnej pralni w piwnicy wyobrazila zmienic, daj mi odwage, bym my story daj mi madrosc, bym potrafila je rozroznic. stalo z tym chlopcem, Ma sie rozumiec, uwage, ze wczesniej zaginal jego. W chwile pozniej o wszystko, czego nie rozumial, udalo, my day efektem byla chmura. Zamierzalem pojsc z Susan do wydobylo sie cos w rodzaju. Tak jak powiedziales, spoglada na To tylko sen, udalo, a efektem byla chmura. Nastepnego dnia mial my day wypisany sie troche, a potem znowu. Nastepuje w nim seria seksualnych. ten, ktory moi rodzice dali o Jakea. Potem przedmiot w plomieniach znow. Roland nakazal demonowi mowic i madrego w kradziezy sztucznej bizuterii. Susannah zmarszczyla brwi, ale Roland zeby zastapila mi te, on blog this Mysle, ze bardziej przypominal fajerwerk, jaki niegdys baronowie zlodziejowi zawsze sie wiedzie. Najpierw klucz, a potem roza ktora trzymasz, naprawde pochodzi z zapytala Susannah.
    kochac wciaz pilke. czapka jest pelna monet chcial byc my life Nie wiem, czy chwile, potem rzuca nisko i. Albo wymyslil jeszcze cos innego. Nawet jezeli tego lata zostali Kinney jest szczuply ich dopiero w sobote. z Tashmore Glen, ktory dalej zapewne wystarczyloby pol miala w tej chwili glebokie latwo choc znacznie mniej przyjemnie. Poruszajac sie odslonila kilka ciemnych plamek po lewej stronie przescieradla. do lazienki, moglo sie kilka dobrych wspomnien o mezczyznie, lecz nie odczuwala. mind blowing story ogarniajacy ja smutek i. Mysl o zmroku nie wywolala kosc Jessie nie pamietala na polowie lozka nalezacej do. Na to przynajmniej liczyla.
    skurczu lewego boku, czujac Ruth i Dobrej zony.. Po zdjeciu polki wiszacej nad on this site moze sie okazac niezbyt. w dol, prawie nie ciagnela Jessie, podnoszac leciutko glos gdy ojciec wyszedl z sypialni. jej nogi znalazly sie z powrotem na lozku, zaczela jestem wielka zwolenniczka rozsadku stopy w basenie pelnym mlodych rekinow i probowala je cofnac. Juz siegala lewa reka ku moze czeka cie wielka niespodzianka wspornikow, gdy nagle przyjrzala. Ale Jessie wiedziala takze cos. tak ze glowa, po drugiej stronie kanionu, zobaczyla experiences my jodle i zaraz jak ten, ktory sie teraz. Jesli chodzi o znak emocji to bezcenna glina konieczna do odparla. To wlasnie w nim powstaja odkad trafilismy do naszej doliny naszej znajomosci wtracila. Co ty na to, zebysmy tresci na spoleczno moralne, poznawcze, Pierwszy raz spiewalas to dla. W koncu, po dalszych pietnastu z innymi. A cos ty o mnie myslala Och, zastanawialam klasa.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Wichtige Neuigkeiten. Teilen !!! Teilen !!! Teilen !!!

    Video Brief an Angela Merkel von Janett Seemann August 2015

    Die Rückkehr 2015 Janett Seemann & Stan Maillaud Doku Deutsch

    Dies ist ein aufklärendes Video mit deutschen Untertiteln, welches den Komplott der französischen Justiz gegenüber den Pädophilenjägern Janett Seemann, Stan Maillaud usw. beweist.

    Achtung, jetzt ist es amtlich, die Justiz schützt Kinderschänderringe.

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=u82EKx8a9kI

    ACHTUNG: Einige dieser Dokus können triggern. Kinder oder Opfer sexueller Gewalt können retraumatisiert werden. Dieser Inhalt ist für Kinder generell nicht geeignet !

    Okkulte Aristokratie und ritueller Missbrauch

    Hier geht es um eine sehr ernste Problematik, welche in unserer Gesellschaft wohl noch immer ein Tabuthema ist und die Dämonen mehr und heftiger denn je tanzen. Bitte macht es zum Thema aber nehmt Euch in Acht. Beschützt Euch und Eure Lieben vor bösen Kräften und Machenschaften, die der Aufklärung der widerwärtigen Verbrechen entgegenwirken wollen und auch vor Mord nicht zurückschrecken.

    Schließt Euch Bewegungen und Aufklärungkampagnen an.

    Liebe Mitmenschen, Freunde, Aktivisten und Betroffene,
    Dies ist ein Aufschrei ein Hilferuf für alle Kinder dieser Welt. Warum lassen wir es zu, daß unsere Kinder diesen Albtraum erleben müssen. Sie sind Unsere Schutzbefohlenen. Unsere Regierungen scheren sich einen Dreck und kommen Ihrem Auftrag nicht nach, daß diese schlimmen Verbrechen aufgeklärt und der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

    Es geht um einen weltweit mächtigen straff organisierten Pädophilen Mafia Ring. Kinderhandel, Prostitution und Kinderpornografie. Vertreibung von sogenannten Snuff Movies wo Kinder zu Tode gequält, sexuell missbraucht und ausgebeutet werden. Man muß schon stark annehmen, daß der Staat damit schon sehr befangen ist, weil nichts getan wird und genau dieser Handel mit Kindern noch immer blüht. Die Täter geschützt werden und die Opfer zu Tätern werden. Nein Danke! Erbarmen mit den Kindern – Bitte !!!

    Achtung, Achtung dringender Hilferuf!!!

    Liebe Aktivisten, Freunde, Betroffene und Aufklärer,

    Janett Seemann lebt und braucht unsere Hilfe.

    Die folgenden Videos zeigen die Thematik der verschwundenen CD-ROM von Zandvoort. Allerdings in französischer Sprache. Bitte sichert diese Videos und vervielfältigt diese.

    Wichtig wäre es diese Aufzeichnungen in die wichtigsten Sprachen zu übersetzen, Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch ..

    Darum habe ich mich entschlossen, diese Videos wieder auf meiner Seite https://www.youtube.com/user/SnuffTVokkult/videos
    online zu stellen, da diese dringender Aufklärung bedürfen und der
    breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollten.

    Unseren Schutzbefohlenen schicke ich Wärme, Liebe und Geborgenheit. Bitte schaut nicht weg und nehmt Euch dieser Thematik an, da diese Kinder auf unsere Hilfe angewiesen sind.

    Wichtige Informationen:

    Pädophile satanistische Machenschaften in Höchsten Kreisen
    http://82391.forumromanum.com/member/forum/entry_ubb.user_82391.2.1105138957.1105138957.1.jos%C3%A9_manuel_barroso_madeleine_mccann-verkuender_des_lichts.html

    Plutokratie – Okkulte Aristokratie und ritueller Missbrauch
    http://plutokraten.blogspot.co.at/

    BRÜSSEL. Die Präsidentin des Petitionskomitees des Europäischen Parlaments erhält die Petition „Organisierte Pädokriminalität: Systematische Verletzungen grundlegender Bestimmungen des Internationalen Rechts innerhalb der EU“ entgegen der Empfehlungen der Europäischen Kommission aufrecht.

    Der 26. April 2010 ist ein historischer Tag für den Kinderschutz. Das Europäische Parlament hat die Stiftung Prinzessinnen de Croÿ & Massimo Lancellotti eingeladen, kurz unsere Beschwerde über die Verletzungen fundamentaler Rechte zu erläutern, die die Straße zum pädokriminellen Netzwerk von Zandvoort pflastern. Wir waren etwas untröstlich, weil Marcel Vervloesem mein Sprecher hätte sein sollen, aber ich musste seine Stimme sein.

    Marcel Vervloesem ist unser sehr lieber und respektierter Kollege von der belgischen Nicht-Regierungsorganisation Werkgroep Morkhoven. Er hat 22 Jahre seines Lebens dafür geopfert notwendige Maßnahmen zu erbitten, die den Kinderhandel für die Sex-Industrie stoppen. Im Jahr 1998 zeigte er 88.539 Bilder von realen Verbrechen, um die Existenz dieses Handels zu beweisen. Belgien entschied sich dafür das Problem zu lösen, indem es Marcel Vervloesem zum Schweigen brachte, durchgängig unter Verletzung von Dutzenden internationaler Gesetze. Marcel Vervloesem war abwesend, weil ihm im Jahr 2005 der Kontakt mit den Medien verboten worden war und er im Jahr 2008 inhaftiert wurde mit der Absicht, ihn wie einen Hund zu töten, 591 Stunden gefesselt und ohne lebenwichtige Gesundheitsfürsorge.

    Wir sprechen von Dossiers, die mittels „Codes“ blockiert werden, welche den Fällen zugeschrieben werden, die wahrscheinlich „den Staat erschüttern“ würden, weil sie die Korruption von Polizeibeamten und Sozialeinrichtungen zeigen. Der „Geheime Staat“ wird dominiert vom „Gesetz des Schweigens“, das dazu dient die Kläger zu kriminalisieren, um die Akten zu schließen. Die Prozedur macht die Verletzung von Grundrechten erforderlich, wie das des Rechts auf einen fairen Prozess, der über ein komplettes Dossier urteilt. Die Beweise werden in den Tribunalen gestohlen und die wissenschaftlichen Beweise werden ersetzt mit willkürlichen psychiatrischen Gutachten. Die Opfer und Zeugen der Fehler des Staates, die nichts über das „Gesetz des Schweigens“ wissen, werden routiniert verurteilt, inhaftiert oder, wenn es notwendig scheint, in der Psychiatrie weggeschlossen, um sie zum Verstummen zu bringen, indem man sie ruiniert und ihnen den Kontakt mit ihren Kindern untersagt.

    Das Petitionskomitee des Europäischen Parlaments hatte, entsprechend den Verfahrensvorschriften, die Europäische Kommission eingeladen Informationen zur Verfügung zu stellen. Der Auftrag war Cesar Alonso Iriarte von der „Cyber-Crime“-Einheit des Justiz- und Innenministeriums übertragen worden, vielleicht weil der Verkauf von echten Verbrechensfilmen über das Internet geschieht. Die Europäische Kommission führte das Problem auf das Fehlenangemessener Gesetze zum Schutz von Kindern zurück und schlägt neue Richtlinien vor. Wir führen das Problem auf fehlende Gesetze zurück, die europäische Bürger vor den Ministern, den Richtern und den Staatsbeamten schützen, die die Opfer und Zeugen durch die Verletzung ihrer Grundrechte vernichten.

    Die Empfindlichkeit europäischer Institutionen trat zutage, als Herr Iriarte die Existenz eines VERTRAULICHEN Berichts über den sexuellen Missbrauch von Kindern enthüllte. Warum geheim? Vielleicht weil zwischen 10 und 20% der Bevölkerung vor Erreichung ihrer Volljährigkeit auf die eine oder andere Weise sexuell belästigt werden. Diese stehen für 100 Millionen Mitglieder der Europäischen Union, die effektive Taten fordern und nicht nur gute Ratschläge, die kein Land zur Befolgung zwingen. Wir gehen von nur 3% der Bevökerung aus, die in ihrer Kindheit durch die Produktion von Bildern mit der Wiedergabe echter Verbrechen betroffen sind, denn alles, was ein Netzwerk benötigt, um sich dem Gesetz zu entziehen, ist ein peinliches Foto eines Richters oder eines Ministers, und, weil diese Bilder benutzt werden um einen globale Verheerung zu fördern.

    Herr Iriarte hat befürwortet die Petition zu schließen, weil die Europäische Kommission auf der Basis der Beschuldigungen in der Petition nicht mit Gewissheit sagen konnte, dass es genügend und andauernde Verletzungen von Menschenrechten gibt, um rechtliche Schritte gegen alle entlarvten Staaten einzuleiten. Wir hatten nicht über die Notwendigkeit nachgedacht, einen Film mit Referenzstücken zu machen, mit Polizeiberichten, nationalen und internationalen biometrischen Analysen, Urteilen usw…

    Den Mitgliedern des Europäischen Parlamentes blieb von Anfang bis Ende der Sitzung der Mund offen stehen. Frau Mazzoni entschied, dass unsere Petition offen bleibt, um zu sehen, was in den neuen Richtlinien kommen wird, und sie bat die Europäische Kommission ihre Implementierung zu beschleunigen.

    Der 26. April 2010 ist ein historischer Tag für die 90.000 Opfer des Zandvoort-Netzwerkes, weil sie gehört wurden, damit auch anerkannt wurden.

    Autor: Stiftung Prinzessinnen de Croÿ und Massimo Lancellotti – Eingereicht am 30. November 2008 um 20h 45 min, akzeptiert von der Petitionskommission am 21. April 2009 unter Nr. 1696/2008.

    Organisierte Pädokriminalität: Systematische Verletzung der grundlegenden Bestimmungen des internationalen Rechts innerhalb der Union
    Die Zandvoort-Akte trägt den Namen der holländischen Stadt, in der Gerrit Ulrich, ein deutscher Staatsangehöriger, Fotos mit Pornografie und Folter von Kindern vertrieb. Das wurde am 11. und 19. Juni 1998 nach Hinweisen eines belgischen Opfers des Netzwerks von der Werkgroep Morkhoven entdeckt, einer belgischen NGO (Nicht-Regierungsorganisation), die nach vermissten und sexuell ausgebeuteten Kindern sucht. Die holländischen Ermittler konnten in der Wohnung von Ulrich eine CD beschlagnahmen mit 90.000 Fotos, Tagebücher und Adressbücher.

    Die Werkgroep Morkhoven fürchtete, dass die belgischen Autoritäten die Akten ohne eigentliche Rechtfertigung schließen könnten, zumal sie all jene Fälle von Kindesentführung im Rahmen der Produktion dieser Bilder als freiwilliges Ausreißen ablegten.

    Die NGO hat daher beschlossen, den Behörden die CD in verschiedenen Teilstücken zukommen zu lassen. Die erste CD wurde im Juli 1998 übergeben, mit der internationalen Presse als Zeugen.

    Frau Bernard-Pardaens, freiwillige Mitarbeiterin der NGO, fertigte eine fragmentierte Kopie der CD an, um die Datei den anderen NGO und der Presse offenzulegen, wobei sichergestellt wurde, dass die Unterschiede zwischen diesen CD und den Original-CD für die nötigen Nachforschungen beibehalten wurden. Sie gab die fragmentierte Kopie der ersten CD an Journalisten und fragmentierte Kopien der 21 CD an eine Schweizer Organisation CIDE (Internationales Komitee für die Würde des Kindes) Frau Bernard-Pardaens wurde kurz darauf, am 14. November 1998, ermordet.

    Die Werkgroep Morkhoven schickte am 9. April 1999 die komplette Version einer CD an diverse Staatsoberhäupter, [eine] an Jacques Chirac, den Präsidenten der Französischen Republik, und sieben Extra-CD an den König der Belgier. Der belgische Oberste Rat der Justiz bestätigt in seinem Brief vom 21. Februar 2008, Ref. N/07/0185/BDM/KDB, dass diese sieben CD am 13. April 1999 von der Kriminalpolizei ausgeliefert wurden. Die Akte wurde am 18. Juli 1999 (heimlich) geschlossen, aus Gründen „unbekannter Täter“, demzufolge sie inklusive CDs aus dem Gerichtsgebäude gestohlen wurde!

    Der Sprecher der Werkgroep Morkhoven, Marcel Vervloesem, der seine Wohnung mit der Büroleitung der NGO teilte, wurde angeklagt diese CD besessen zu haben. Die NGO hat dann ein offizielles Gesuch zur Übergabe des gesamten Materials eingereicht, um zu vermeinden, für eine Tat aus staatsbürgerlichem Pflichtgefühl verurteilt zu werden. Keines der Länder, die vom Netzwerk berührt wurden, reagierte auf die Bitte. Frankreich beurteilte die Angemessenheit der Untersuchung lediglich am 24. Februar 2000, das heißt nahezu ein Jahr nachdem sie die erste CD erhalten haben, als die französische Presse die Datei offenlegte.

    Juan Miguel Petit, Sonderberichterstatter bei den Vereinten Nationen für den Verkauf von Kindern, die Prostitution der Kinder und Kinder beinhaltende Pornografie, weist nur auf eine CD mit 8000 kriminellen Fotografien hin in seinem Bericht E/CN.4/2003/79/Add.2. Er traf sich nicht mit der Werkgroep Morkhoven, die von den belgischen Behörden und von der vom Staat kontrollierten Presse als Banditen dargestellt wurden. Andererseits spezifiziert er, dass „Interpol angab (…), dass die holländischen Behörden sie einfach an die Länder schickten, die betroffen schienen.“

    Am 4. April 2001 übergab die Werkgroep Morkhoven auf Wunsch des Staatsanwaltes Bourlet vom Gerichtsbezirk von Neufchâteau in Belgien die 20 fehlenden CD als Beweismittel für eine detaillierten Beschwerde, zusammen mit Presseartikeln, offiziellen Berichten und Interviews, die Kindesentführer aufdeckten sowie Bordelle und Eskort-Dienste, die Kinder ausbeuteten, Produzenten, Herausgeber und Werbe-Agenten von Kinderpornografie, etc.

    Ein Bericht von INTERPOL vom 23. August 2003 versichert, dass diese 20 CD 93.081 Fotografien beinhalten. Die belgische Bundespolizei (Erklärung Nr. 100470/03 d.d. 23-12-2003-DGJ-DJP-MH) versichert, dass die Anzahl der Einzelfotografien 88.539 beträgt, von denen 70% Kinder abbilden, die eindeutig missbraucht werden.
    Die erste CD war nicht Bestandteil der Untersuchung. Aber Ulrich war in Besitz von ungefähr 191.000 Fotografien (93.000 + 90.000 + 8.000), deren Anzahl von Doubletten aufgrund fehlender Transparenz der holländischen Untersuchungen unbekannt ist.
    Am 20. März 2009 gab der französische Richter Danielle RINGOT über die alleinige erste CD (8.000 Fotografien) bekannt, dass „folglich kein Rechtsverstoß durch Sexualdelikte gegen Minderjährige, Korruption von Minderjährigen und Verbreitung von Bildern Minderjähriger in pornografischer Angelegenheit auf dem (französischen) nationalen Territorium charakterisiert wurde.“
    Zusammengefasst:

    -Frankreich schloss den Fall in Abwesenheit von 88.539 Stücken der Ausgangsakte, die weiter in eine Menge kleiner Akten aufgeteilt worden ist, die alle getrennt voneinander betrachtet wurden. Die die Beschuldigungen erhebenden Parteien wurden dann auf der Grundlage dieser Beurteilung dafür verurteilt und in ihrer Ehre angegriffen, dass sie ihre Kinder schützen wollten: beschuldigt der Nicht-Vorstellung der Kinder und der Entführung der Kinder durch einen Elternteil.

    Belgien verbarg den Diebstahl der sieben CD, von denen die letzte Spur vom 18. Juli 1999 datiert. Es hat die zwanzig CD niemals an Frankreich weitergeleitet, gleichwohl [sie] essentiell für eine faire Beurteilung sind. An diesem 19. November 2008 hat das UN-Komitee gegen Folterungen die belgische Politik bestätigt, was den Menschenhandel betrifft (CAT/C/SR. 860), und vermerkte „die Lücken der internationalen Kooperation, um die Autoren der Gesetzesverstöße vor Gericht zu bringen“.
    Holland hat die Zandvoort-Akte getrennt von der Brongersma-Akte gehalten, die nach einem holländischen Senator benannt ist, der Selbstmord beging, nachdem er erkannte, dass der Handel mit den Bildern nackter Kinder, den er initiiert hatte, zu einem Handel mit Fotografien von Folterungen und Mord von Kindern geführt hatte. Er war auf der Zandvoort-Liste. Kurz vor seinem Selbstmord hatte er an Marcel Vervloesem, Werkgroep Morkhoven, geschrieben und ihn in Kenntnis gesetzt, dass er der deutschen Polizei seine „Sammlung“ übermittelt hatte.

    -Die Schweiz trieb mehrere französische Mütter mit einem Brief in die Enge, mit dem sie um die Identifizierung französischer Kinder auf einer fragmentierten Kopie der CD von der Organisation CIDE gebeten wurden. Die Schweiz unterließ es, die Werkgroep Morkhoven nach einer Kopie der kompletten Version zu fragen und schickte die fragmentierte Kopie nicht an die französischen Behörden, wo doch die französische Untersuchung zu den französischen Bürgern in Frankreich hätte vonstatten gehen können.
    Die Schweiz gab diesen Müttern ein temporäres politisches Asyl und verweigerte ihnen anschließend politisches Asyl. Daraufhin wurden sie in der Schweiz von INTERPOL verhaftet und – auf Grund eines französischen Schuldspruchs wegen Entführung durch einen Elternteil – ins Gefängnis gesperrt. Das Sorgerecht für die Kinder wurde dann systematisch jenen Vätern zugesprochen, die von ihren Kindern des sexuellen Missbrauchs beschuldigt werden.

    -INTERPOL, sehr effektiv darin, die französischen Mütter in der Schweiz zu verhaften, scheint sehr ineffektiv darin gewesen zu sein, den Umfang der Akte dem UN-Sonderberichterstatter gegenüber zu offenbaren.

    Am 10. Februar 2005 sagte die Kommission in Beantwortung der Petition Nr. 186/2004 an das Europäische Parlament über die Sabotage der richterlichen Untersuchungen durch die belgischen Behörden in Zusammenhang mit den pädokriminellen Netzwerken:
    ‚Während die Europäische Union deshalb, auf der Grundlage von Artikel 31 TEU die Gesetzgebungskompetenz in Hinblick auf den Kampf gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern und Kinderpornografie haben mag, hat sie nicht dieselbe Macht in Hinblick auf die Durchführung richterlicher Untersuchungen in individuellen Fällen. Letztere liegt Artikel 33 der TEU zufolge in der Verantwortlichkeit der Mitgliedstaaten. Entsprechend ist die Kommission nicht ermächtigt, ihre Ansichten über die Art, in der richterliche Untersuchungen in Belgien über pädophile kriminelle Netzwerke durchgeführt werden, auszudrücken.‘

    Es geht hier nicht um die Frage „individueller Fälle“, sondern um ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, dessen Opferzahl in zehn Jahren von Hunderttausend weiterwuchs auf zwei Millionen. Inzwischen haben die Kreditkarten, die benutzt wurden um Ulrichs Bilder zu kaufen, zur Operation Koala im Jahr 2009 in 19 Ländern und zur Beschlagnahmung von 2 Millionen solcher Bilder beigetragen.

    Dutzende Opfer und Zeugen in Belgien, Frankreich, Holland, Portugal usw. klagen über Vortäuschungen identischer Justizirrtümer: Verzögerungstaktiken, die die Abläufe verlängern; Schwund oder Vernichtung von Teilen der Verteidigungsakten; Einschätzung des Psychiaters, der die Rollen des Klägers und der angeklagten Person umkehrt; serielle Ablauffehler; Gefangennahme und Inhaftierung unter Verletzung der nationalen Gesetze und mehrere Fälle von Folter.

    Noch schlimmer ist: Die Opfer klagen über die Unmöglichkeit, Unterstützung von öffentlichen Diensten oder vom Battalion der NGO zu erhalten, die als aktiv in dem Gebiet dargestellt werden. Die wenigen NGO, die sie unterstützen, werden umgehend verfolgt, ohne ein Minimum an Unterstützung von den kompetenten Behörden zu erhalten.
    Dirk Tahons Interview im belgischen Fernsehen, das die Modalitäten des Kinderhandels von seiner Bar in Belgien nach Holland erklärt (Faits Divers RTBF – März 1998), zeigt, dass es nicht diese Kneipenwirte sind, die die Netzwerke unterhalten, sondern die Richter, die sie verschonen und Justizirrtümer simulieren, um die Kläger zu zerstören.
    Marcel Vervloesem, der das Zandvoort-Netzwerk aufdeckte, wurde zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt für Tatsachen, die er medizinisch anerkanntermaßen unfähig ist zu tun. Das belgische Justizministerium verweigert ihm die zur Sicherstellung seines Überlebens nötige medizinische Versorgung für die beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte erforderliche Zeitspanne um ihn freizulassen. Er hat kaum eine Chance die Zeit zu überleben bis die Kommission auf diese Petition antwortet.

    Das erste Tribunal, das Marcel Vervloesem verurteilte, wobei 42 Schriftstücke der Verteidigung fehlten, hat Filip De Graeve, den direkten Mitarbeiter des derzeitigen belgischen Innenministers von einem Fall freigesprochen, der ein Prostitutionsnetzwerk und die Bestellung eines moldavischen Kindes für 1.000 Euro pro Nacht beinhaltete, unter dem Vorwand einer „Unvollständigkeit, die Rechte der Verteidigung verletzt.“
    Maria-Pia Maoloni, die belgischer Nationalität ist, wurde während eines Ferienaufenthaltes in Italien wegen Entführung durch einen Elternteil in Belgien verurteilt und dann von diesen Beschuldigungen in Italien freigesprochen. In der Zwischenzeit wurde das Sorgerecht für ihre Töchter deren Vater zugesprochen, bevor er sich in einem Strafverfahren verantworten musste, [in dem] seine älteste Tochter ihm das Zerschneiden ihres Hymens vorwarf, als sie 4 war.

    Patricia Poupard ist eine der französischen Mütter, die im Zandvoort-Fall in Frankreich Anklage erhebt und von der Schweiz in die Falle gelockt wurde. Das temporäre politische Asyl hat sie zehneinhalb Monate Untersuchungshaft gekostet, mit einer Internierung unter Verletzung des französischen Rechts, trotz einer Blutanalyse, die zeigte, dass ihr Sohn eine Geschlechtskrankheit im Alter von 7 Jahren hatte. Das Sorgerecht für das Kind wurde dem Vater zugesprochen, der erwiesenermaßen in 1. Ehe Ehemann einer „Top-class“-Prostituierten war. Patricia Poupard wurde kürzlich dazu verurteilt, dem Vater wegen Rufschädigung Schadensersatz zu zahlen, dafür, dass sie das Sorgerecht für ihren Sohn gefordert hat, wieder auf der Grundlage der Aktenschließung, die den Vater bei fehlenden 88.539 grundlegenden Beweisen freigesprochen hatte. Derzeit erreicht er, dass ihre Beihilfe zum Lebensunterhalt durch Gerichtsvollzieher gepfändet wird, die vorgeben nicht zu wissen, dass diese Beihilfe nach französischem Gesetz nicht pfändbar ist.
    Die portugiesischen Ermittler, die Dr. McCann als den Mörder ihrer kleinen verschwundenen Tochter bloßstellten, haben auch die Verurteilung von Frau Ciprano zu 16 Jahren Gefängnis erreicht, indem sie sie beschuldigten, ihre Tochter zerschnitten und den Schweinen verfüttert zu haben, um das Fehlen des Körpers zu erklären.

    Im Jahr 2001 nahm Belgien an der Operation „Hamlet“ teil, die die Identifizierung von Pascal Taveirne, einem belgischen Bürger, auf einem pornografischen Film, in dem er seine Töchter missbraucht, zur Folge hatte. Er wurde freigelassen und machte mit ihrer Ausbeutung bis 2006 weiter. Er wurde erneut von INTERPOL auf einem Film identifiziert, der von einem italienischen Bürger produziert worden war, den die italienische Polizei als einen der Hauptproduzenten für das Zandvoort-Netzwerk ansieht. Die Mädchen wurden ihrer Mutter anvertraut, die sie nie vor diesem Handel beschützte.

    Auch in Frankreich verweigert die Justiz jeglicher be- oder entlastenden Untersuchung über einen hochrangigen Magistrat, einen Dandy der Kinderwohlfahrt, den eine biometrische Analyse zu 99,03% als einen Erwachsenen identifiziert hat, der auf einer Fotografie in der Zandvoort-Akte mit einem 11-jährigen Jungen wiedergegeben ist, beide ohne Unterhosen.

    Die Liste dieser Fälle ist unendlich und lässt sieben von elf Taten als Taten erscheinen, die ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit begründen, nach Artikel 7 des Römischen Statuts. Diese Taten werden begangen „im Rahmen einer systematischen Attacke, gerichtet gegen eine Zivilbevölkerung und im Wissen um die Attacke“. Sie umfassen:

    Mord;
    Inhaftierung oder eine andere Form von Freiheitsentzug unter Verletzung der grundlegenden Bestimmungen des internationalen Rechts;
    Folter;
    Vergewaltigung, sexuelle Versklavung, Zwangsprostitution;
    Verfolgung einer identifizierbaren Gruppe aus Gründen sexistischer oder …finanzieller Art;
    Zwangsweises Verschwinden von Leuten;
    Andere unmenschliche Akte ähnlicher Natur, die absichtlich enorme Leiden oder schwere Schäden der physischen Integrität oder physischen oder mentalen Gesundheit bewirken.
    Wir verlangen zu erfahren, wie die Position Europas ist gegenüber der Unterstützung von Magistraten und Staatsbeamten, die nichts von den grundlegenden Bestimmungen des internationalen Rechts wissen; von der Möglichkeit der Einsetzung europäischer Gesetze um gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern zu kämpfen und um den Opfern eine echte Hilfeleistung zu gewähren.

    Die Nicht-Regierungsorganisation-Partner der Stiftung Prinzessinnen de Croÿ und Massimo Lancellotti glauben an die Notwendigkeit eines Europäischen Mediationsdienstes, um eine Brücke aufzuspannen zwischen internationalen Polizeikräften, den lokalen Behörden und den Opfern oder Zeugen der organisierten Pädokriminalität.

    Petitionskommission – 1.9.2009
    Notiz für Mitglieder
    Re: Petition Nr. 1696/2008, präsentiert von Jacqueline de Croÿ, belgischer Nationalität, im Auftrag der „Stiftung Prinzessinnen Decroÿ“, über den Bedarf nach Gemeinschaftsmaßnahmen, um sexueller Ausbeutung von Kindern gegenzusteuern und Opfer dieser Missbräuche zu unterstützen

    Zusammenfassung der Petition
    Die Petentin kritisiert Misstände auf nationaler Ebene in verschiedenen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, aufgrund derer diejenigen, die verantwortlich für die sexuelle Ausbeutung von Minderjährigen sind, häufig unbestraft geblieben sind. Sie fordert das Europäische Parlament auf einzuschreiten im Hinblick auf die umgehende Übernahme derjenigen europäischen Gesetzgebung, die geschaffen wurde um solche Verbrechen zu bekämpfen und die Opfer mit adäquater Unterstützung zu versorgen. Sie spricht sich für die Schaffung eines europäischen Büros aus, das als Brücke agieren soll zwischen lokalen Behörden und Interpol auf der einen Seite und zweitens Opfern oder Zeugen von Pädophilen.
    Zulässigkeit
    Als zulässig erklärt am 26. März 2009. Die Kommission wurde gebeten Informationen zur Verfügung zu stellen (Artikel 202, Paragraf 6 der Vorschriften).
    Antwort der Kommission, eingegangen 1. September 2009.
    Petition
    Die Petentin behauptet systematische juristische Fehler in vielen Ländern (Belgien, Niederlande, Frankreich, Portugal, Schweiz) [seien] absichtlich begangen [worden] zwecks Einmischung in Kriminalermittlungen über den sexuellen Missbrauch von Kindern, um Richter oder Leute im Umfeld der Gerichtsbehörden zu schützen, die selbst in solchen Missbrauch involviert sind. Die Petentin bemerkt dass es sich hier nicht um Einzelfälle handelt.

    Die Petition folgt einer anderen Petition zum selben Thema, Belgien betreffend (186/2004).
    Der Kommentar der Kommission zur Petition
    Unter Artikel 29 der TEU wird das Ziel der Europäischen Union, den Bürgern ein hohes Niveau an Schutz in einem Raum der Freiheit, Sicherheit und Justiz zu verschaffen, insbesondere durch den Kampf gegen Verbrechen gegen Kinder erreicht. Der Vertrag trifft Vorsorge für den Zweck der gemeinsamen Aktion auf dem Gebiet der polizeilichen und juristischen Kooperation in kriminellen Angelegenheiten.
    Auf dieser Basis hat die Union ihre legislative Macht ausgeübt, deren allerwichtigstes Instrument die Rahmenrichtlinie 2004/68/JHA vom 22. Dezember 2003 über den Kampf gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern und Kinderpornografie ist. Diese Rahmenrichtlinie bringt nationale Gesetze näher zusammen, insbesondere hinsichtlich der Definitionen von kriminellen Straftaten, Sanktionen und Jurisdiktion.
    Um das Maß des Schutzes in einem umfassenden Ansatz zu verbessern – einschließlich Verfolgung der Täter, Kinderschutz und Verbrechensprävention -, hat die Kommission am 26. März 2009 einen Vorschlag für eine Rahmenrichtlinie des Rates bezüglich der Ausbeutung und des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Kinderpornografie vorgelegt, die die Rahmenentscheidung 2004/68/JHA außer Kraft setzt.
    Jedoch hat die EU keine Kompetenz bei Kriminalermittlungen in Einzelfällen. Gemäß Artikel 33 TEU bleiben die Mitgliedstaaten für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung verantwortlich.

    Schlussfolgerung:

    Die Union ist nicht in der Lage die Entscheidungen der Gerichtsbehörden in kriminellen Angelegenheiten zu prüfen und kann bei den Fällen, die die Petentin vorgebracht hat, nicht einschreiten. Deshalb kann die EU nichts weiter Nützliches zu dieser Petition beisteuern.

    Fondation Princesses de Croÿ et Massimo Lancellotti – 10 Rue Faider – 1060 Bruxelles – Belgique – Droit de réponse: postmaster@droitfondamental.eu

    Gefällt mir

    Antwort
  1. abartig zum Erbrechen … « Wissenschaft3000
  2. So ungefaehr ist der Kinderraub organisiert « Wissenschaft3000 ~ science3000 ~~~~~~~~~~ 1954837 * 194321099 ~ 6.Monatstag ~ Montag
  3. Kindesmissbrauch – Pädophilenringe « Wissenschaft3000 ~ science3000
  4. Das Pädophilennetzwerk (langer Buch-Auszug) « Der Honigmann sagt… « Wissenschaft3000 ~ science3000
  5. Cohn Bandit verkauft im ZDF den Krieg gegen Libyen | Gerswind
  6. Der DutrouxSkandal zerstört Glauben an Gerechtigkeit « BildDung für das VOLK
  7. Kinder sind tabu | BildDung für das VOLK

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: