Kreditopferverein: Intellektuelle Überforderung und Inkompetenz der Justizbediensteten Sofortige Schadensbegrenzung ist erforderlich

Kreditopferverein-a

Danke Lorinata!

O F F E N E R   B R I E F

Bundesminister für Justiz
Dr. Wolfgang Brandstetter
Museumstraße 7
1070 Wien

Wien, 18.02.2016

 

Betrifft: Intellektuelle Überforderung und Inkompetenz der Justizbediensteten
Sofortige Schadensbegrenzung ist erforderlich


In mehreren Verfahren haben wir bei Gerichten die Tatsachen um die Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken vorgebracht. Diese Tatsachen sind inzwischen wissenschaftlich bewiesen, wir verweisen dazu auf den beigelegten Artikel aus dem GELD-Magazin, Ausgabe 02/2016.

Bisher wurden diese Tatsachen von den Gerichten konsequent ignoriert. Wegen der offensichtlichen intellektuellen Überforderung der Justizbediensteten haben wir mit aller Deutlichkeit wiederholt auf die Notwendigkeit hingewiesen, kompetente Sachverständige hinzu zu ziehen. Doch die Inkompetenz der Gerichte ist so weitreichend, dass sie diese Notwendigkeit nicht zu erkennen vermögen. Dieses Phänomen ist in der Wissenschaft auch als Dunning-Kruger-Effekt bekannt. (Nach David Dunning: „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“)

So kommt es, dass Gerichte (insbesondere in Fällen, die das Bankgeschäft betreffen) über Sachverhalte urteilen, von denen sie nicht einmal im Entferntesten eine Ahnung haben. Immer noch gehen Justizbedienstete von der kindlich-naiven und fundamental falschen Annahme aus, Banken würden die Einlagen von Sparern als Kredite weitergeben. Diese fundamental falsche Annahme und die mangelnde sachliche Betrachtung der tatsächlichen Sachverhalte im Bankgeschäft führen unvermeidlich dazu, dass den rechtsuchenden Menschen, aber auch der Volkswirtschaft im Allgemeinen von den Gerichten durch sachlich falsche Urteile großer Schaden zugefügt wird.

Als den von den österreichischen Bürgern beauftragten Verantwortlichen des Justizressorts fordern wir Sie hiermit auf, unverzüglich Maßnahmen zu setzen, um (weiteren) Schaden von den österreichischen Bürgern fernzuhalten!

Was ist zu tun?

  • Die Justizbediensteten sind zumindest über die Grundlagen des Bankgeschäfts zu schulen. Der beigelegte Artikel ist eine gute Grundlage dafür. Gerne unterstützen wir Sie mit weiterem Bildungsmaterial.
  • Zur Schadensbegrenzung empfehlen wir, die Justizbediensteten sofort anzuweisen, bei allen laufenden und zukünftigen Verfahren, in denen es um Bankangelegenheiten geht, kompetente Sachverständige hinzu zu ziehen.
  • Es ist umgehend ein Konzept zur Schadenswiedergutmachung zu entwickeln und umzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen,

das Team des KOV Kreditopfervereins

Beilage: Artikel „Aufgedeckt: Banken erzeugen mit Krediten Geld aus Luft

Millionenklage gegen heimische Bank – Kreditopferhilfe – Pressekonferenz am – >>11.2.2016 *10:00h<< – zahlreiche Teilnahme erwünscht

Kreditopferverein

Danke Lorinata!

http://bankenindieschranken.blogspot.co.at/?view=classic

Der KOV Kreditopferverein lädt am 11.02.2016, 10:00 zur Pressekonferenz im Presseclub Concordia.

Millionklage gegen heimische Bank

Der KOV präsentiert aktuelle Sachverhalte rund um den Fall ROCO/Maegdefrau – Raiffeisenverband Salzburg. Bisher unveröffentlichte brisante Fakten und Dokumente werden umfassend dargestellt.

Fälschung unbarer Zahlungsmittel in mehreren Fällen?

In zwei gut dokumentierten Fällen sprechen alle Indizien dafür, dass steirische Raiffeisenbanken durch IT-Systemfehler oder gezielte Manipulation von Konten unbare Zahlungsmittel gefälscht haben. Die Staatsanwaltschaft Graz hat bisher keine Ermittlungen eingeleitet.

Am Podium:
Isabella  Heydarfadai (Vorsitzende KOV Kreditopferverein), Peter Maegdefrau (geschädigter Unternehmer)

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr KOV-Team

https://www.kreditopferhilfe.net/de/

Danke, Peter Schneider fürs aufmerksam machen!!!!
Ja, der richtige Termin ist der 11.2.2016 – Korrektur im Titel durchgeführt!

Can banks individually create money out of nothing? Können Banken Geld aus dem Nichts schöpfen? – JA, sie können – es ist nun erwiesen!

ohne geld

Danke Reinhold, das verbreite ich sehr gerne und bitte ebenfalls um weite Verbreitung 🙂

Ich füge gleich noch eine Bitte hinzu – wer  beglaubigte Übersetzungen machen kann, möge sich bitte um dieses Konvolut annehmen und es auf Deutsch übersetzen – zum Wohle Aller – vielen vielen Dank für die Übermittlung einer beglaubigten Übersetzung!

~~~

Hallo AnNijaTbé!

Am 07.08.2013 wurde anhand eines wissenschaftlichen Experiments empirisch bewiesen, dass Banken tatsächlich Geld aus dem Nichts schöpfen. Die buchhalterischen Aufzeichnung aller relevanten Größen vor und nach einer konkreten Kreditvergabe zeigen unwiderlegbar, dass bei der Kreditvergabe Geld „aus dem Nichts“ entsteht.

Damit erübrigt sich jeglicher akademische Disput.

https://www.kreditopferhilfe.net/docs/Richard_Werner__Can_banks_individually_create_money_out_of_nothing__plus_supplemental_material.pdf

Bitte um Verbreitung dieser wichtigen Information!

Mit herzlichem Dank und lieben Grüßen,

Reinhold

Kreditopferhilfe Logo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

noch ein interessanter Artikel – klick auf das Bild:

Geld aus dem Nichts

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

OSBEEE & Infomoney | Interview mit Prof. Franz Hörmann und Björn Georg Strobel

Menschliche Leistung gegen Kaufkraft 😕

Infomoney als Wertmaßstab 😕

Infomoney ist ein Baukasten für…

…ein postmaterialistisches Geldsystem

Danke Gerhard fürs Aufmerksam machen 🙂

Vorweg, ich werde heute sehr kritisch sein!

Menschliche Leistung soll mit Kaufkraft belohnt werden. Heißt… natürlich, mit Geld „belohnt“, genau wie heute, denn ohne Geld keine Kaufkraft – was ist daran NEU? Neu ist, dass bei der Einlösung der Kaufkraft, diese wieder gelöscht wird. Kein Infomoney keine Kaufkraft:-( Die alte Scheiße ganz NEU oder was?

Tarifvertrag, muss man sich auch merken!!!

Von Drohnen ist hier auch die Rede, dass Drohnen auch für positive Zwecke eingesetzt werden können – ja natürlich.

Das ist wohl so, aber ist die Menschheit dafür reif genug, um solche Systeme nicht zu missbrauchen. Vor allem aber, arbeiten solche Systeme NWO in die Hände, solange wir die alte Macht nicht „besiegt“ haben, sodass die ihre Pläne nicht mehr weiterführen kann. Bereits bei Orwell 1984 werden Überwachungsdrohnen gezeigt, die Idee ist also eine des Planes für NWO.

Ich wäre die Erste, die für neuen Technologien bereit wäre – wenn ich aber daran denke, dass eine Drohne vor meinem Fenster schwirren kann, um mich zu bespitzeln, oder um mich zu erschießen, bin ich sofort ein Gegner davon, einfach deshalb, weil ich den herrschenden Systemen und den betreibenden Biorobotern dieser Systeme nicht traue. Ja, ja, ich weiß schon, man muss nicht gleich den Teufel ganz krass an die Wand malen, wenn man es hingegen gar nicht tut, wäre das sehr dumm oder naiv!!!

3D-Drucker hingegen finde ich großartig, Frithjof Bergmann nennt diese Geräte, die bereits existieren, mit einem guten erdigen Begriff. Diesem Mann sollte man hören und seine Projekte ansehen und diese nachahmen, denn das was er tut funktioniert und beruht auf richtigen Grundsätzen, die Erfolge in der Realität beweisen – weltweit!!!!

Meine Frage wäre demnach auch; was Lieber Franz, was lieber Björn, willst du wirklich wirklich tun, was ist deine Berufung?

Ich gehe vollkommen damit konform, dass wir wieder Naturprodukte herstellen müssen, ob die dann mit Drohnen transportiert werden sollen, ist allerdings noch die Frage. Der Bauer, der wieder echte Naturprodukte produziert, verkauft die am nächstgelegenen Markt, oder man kommt am Hof und kauft dort direkt ein, dafür braucht keiner Drohnen. Es gibt ein altes Projekt des unterirdischen Transportes, mittels unbemannten Hochgeschwindigkeits-Zügen, an der Realisierung dieser Pläne wird gearbeitet – ich habe aber lange davon nichts mehr gehört. Diese Art der Transporte, für unbedingt zu transportierende Produkte, fühlt sich sehr gut an, soweit sie realisierbar ist.

In die Fragenliste an OSBEEE eingereiht, provokativ meine:

„OSBEEE ist auch nur ein NEUES Überwachungs- und Kontrollsystem das detailgenau, von wem überwacht und gesteuert wird?“

„OSBEEE ist genau das bargeldlose System, das sich die Illuminaten für NWO wünschen – oder?“

Beim Begriff „Aktien und Börse“ hört sich für mich sowieso alles auf, denn ein neues altes Wettsystem – genannt Börse – wo die Leute weiterhin zocken, dem kann ich keinesfalls zustimmen!!! Schon heute, noch bevor das System gestartet hat, ist von einem Verkauf die Rede – also für wie blöd hält man uns eigentlich?

Das ist alles nicht der Fortschritt, den wir erhoffen, der weit weg davon ist, was höher entwickelte Intelligenz uns erklärt, wie z.B. Sharula Dux über die Telosianer und andere höher entwickelte Wesenheiten unserer eigenen Zukunft – wo es gar kein Geld oder Verrechnungssystem gibt, dafür aber weites Bewusstsein, das diese alten Spiele nicht mehr braucht.

Ich rede ja nicht von etwas, wovon ich gar keine Ahnung habe, denn das Grundprinzip (Vorgängermodell) von diesem Hörmann-Verrechnungssystem haben wir in Österreich bereits vor inzwischen 16 Jahren praktisch angewendet und dabei Erfahrung gesammelt.

Es scheiterte am Bewusstsein, an der menschlichen Reife – das ist meine Erfahrung damit. Wir hatten jedoch die Freiheit für unsere Dienste individuelle Abmachungen zu treffen. Im neuen OSBEEE-System gibt es hingegen eine Art Gewerkschaftstarif + ca. 20% – wo ist da die neue Freiheit? Ich soll mich also einer, von nur 4 Leistungs-Kategorien mit meinen Diensten „unterordnen“ – fühlt sich wie eine Zwangsjacke aber nicht wie eine neue Freiheit an – räume allerdings ein, diesen Punkt nicht genau zu kennen. Es kommt allerdings genauso unangenehm rüber.

Ist die menschliche Reife seit unserer Erfahrung 1997-2001 gewachsen, das Bewusstsein umfassender geworden? NEIN, ich kann das bei der Mehrheit ganz klar gar nicht erkennen, selbst bei der geringen Minderheit, die aufklärt und fortschrittlich denkt, merke ich in letzter Konsequenz, die alte Egoscheiße, die immer wieder alles kaputt macht!!!

Seit mehr als 20 Jahren???

1995 haben wir uns noch immer mit NEW AGE (1987) und dem MAYA-Kalender herumgeschlagen und geglaubt, die neue Wahrheit gefunden zu haben, danach kamen die ersten Vorträge für ein neues Geld- bzw. Verrechnungssystem, statt Geldsystem, aus der Schweiz und wir waren Feuer und Flamme dafür.

Gescheitert ist das System auch an der fehlenden breiten Basis an Menschen, die dabei unbedingt mitmachen müssen, das Projekt wurde daher auch nicht weiter entwickelt. Es scheiterte vielleicht auch daran, dass dieses System im alten China richtig war, aber heute nicht mehr passend ist?!

Bei einer sehr kleinen Minderheit wäre die menschliche Reife schon gegeben, muss ich auch sagen, doch diese braucht kein Geld, auch kein Verrechnungssystem. Diese Menschen beschenken einander – lassen sich durch Geschenke belohnen und merken genau daran, was sie ihren Mitmenschen bedeuten, ob ihnen die Ehre gelassen wird, oder sie ihrer Ehre beraubt werden.

Natürlich stelle ich, last but not least auch die Frage, ob OSBEEE uns in die bessere Zukunft führen würde können… Mit diesen hier präsentierten Vorstellungen glaube ich jedenfalls nicht – das System ist so nicht transparent!

Nur ein Projektplan der menschliche, örtliche, ideelle, zeitliche Transparenz aufzeigt, könnte mich dafür erneut begeistern.

Dieser Plan muss zeigen:

  • Wer macht was ganz genau, wer hat welche Macht, wer bestimmt ganz genau und garantiert letztlich die Realität dazu, was die Mitglieder gemeinsam beschlossen haben?
  • Wird das Projekt dezentral geführt oder gibt es nur eine Zentrale, wo alles gesteuert wird?
  • Wird den Mitgliedern einfach etwas vorgegeben, wozu sie nur ja und amen sagen können, oder haben sie kreative Mitbestimmung?
  • Werden Ideen, die stark abweichend von den vorgegebenen Grundsätzen sind angesehen, überlegt, oder einfach nur verworfen?

Das ist es, was ich detailliert sehen will, um einschätzen zu können, ob OSBEEE, als Idee, nicht mehr krankmachend, sondern bereits gesundend wirkt – was wir als Gesellschaft dringend brauchen!!!

Was mir sehr gut gefällt und ein unbedingt wichtiges Projekt zur Bewusstwerdung, was die Banken heute wirklich machen, ist der  Kreditopferverein.

Prof. Hörmann hat uns klar und unzweifelhaft offengelegt, wie verlogen und betrügerisch, das Schuldsystem, sprich Geldsystem heute ist. Wir dürfen ihm uneingeschränkt dürfen danken 🙂

Mit dieser positiven Betrachtung und Forderung an OSBEEE, beende ich diese Ausführung.

AnNijaTbé am 9.2.2015 – am Tag an dem ein Schnee Blizzard durch Wien fegte.

Nachsatz: Wenn ich Frithjof Bergmann höre, fühle ich die Richtigkeit, weil der Weg stimmt, bei OSBEEE fühle ich gar nichts – es ringt mir geistige Sezierarbeit ab, die nicht gerade erfreulich, aber notwendig ist.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Published on Oct 31, 2014

OSBEEE – Open Source Banking Economy

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Plattformen:
OSBEEE-HOME: http://www.osbeee.com
OSBEEE MEDIA: http://www.osbeee.tv
OSBEEE COMMUNITY & FORUM: http://www.community.osbeee.com

****************************************­************************

FB: https://www.facebook.com/opensourceba…

Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/osbee…

Google+ : https://plus.google.com/u/0/102775126…

Informisten: http://informisten.de/Osbeee?refaqb=1…

Start-Event: https://www.facebook.com/events/80418…

Newslettereintrag: http://telko.osbeee.com/

Intro: https://www.youtube.com/watch?v=3M9An…

****************************************­************************

OSBEEE eG i.Gr.

Zentrale:
Eichendorffstrasse 15
89420 Höchstädt / Bayern
Deutschland / Germany
Phone: +49(0) 9074 922008-0
Fax: +49(0) 9074 922008-4
E-Mail: info@osbeee.com
Home: http://www.osbeee.com

****************************************­************************

Zahlenanlalyse des Begriffs- mit zwei Systemen gerechnet

OSBEEE = 33 =6

OSBEEE = 24 =6

SECHS ist  die Zahl der Entscheidung!

****************************************­************************

OSBEEE

****************************************­************************

news-osbeee-agdo-2014

Nicht nur in Europa, sondern in der ganzen Welt ist OSBEEE schon in aller Munde. Eine Wirtschaftsdelegation aus Saudi Arabien, Jemen, Österreich und Deutschland trifft heute Nachmittag zu einem kulturellem Austausch über Wirtschaftsfragen in der OSBEEE-Zentrale ein.

Es sind u.a. dabei: Herr H.E. Hasan A. Al Shareef (Vorstand des arabisch-deutschen Vereins “AGDO”, eine gemeinnützige Organisation für ökologische Entwicklung), Dr. Abdulhakim F. Al Hashimi (Beraterteam),  Prof. Franz Hörmann (Uniprofessor an der Wirtschaftsuni Wien / Österreich), sowie Björn Georg Strobel (designierter Vorstand, Co-Founder & Konzeptentwickler der OSBEEE eG i.Gr.).

Während des Aufenthalts stand auch ein Besuch im Rathaus der Stadt Höchstädt/Donau mit dem Bürgermeister Herrn Stefan Lenz auf dem Programm bei dem über zukünftige Projekte mit OSBEEE gesprochen wurde.

Auch das Heimatmuseum von Höchstädt durch das Herr Strobel aus familiärer Tradition führte, freute sich über den internationalen Besuch.

Von Mi, den 17.12. bis einschließlich Sa, den 20.12.2014 wird mit weiteren Fachleuten über eine Kooperation hinsichtlich einer Zusammenarbeit sowie über die Finanzierung und Entwicklung von ökologisch orientierten Projekten gesprochen.

Nach drei langen und intensiven Gesprächstagen wurde OSBEEE eine Kooperation mit dem Königshaus aus Saudi Arabien zugesichert.

****************************************­************************

Willkommen bei OSBEEE.COM! | Open Source Banking Economy

Published on Sep 17, 2014

OSBEEE – Open Source Banking Economy

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Plattformen:
OSBEEE-HOME: http://www.osbeee.com
OSBEEE MEDIA: http://www,osbeee.tv
OSBEEE COMMUNITY & FORUM: http://www.community.osbeee.com

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

WeltKrieg WAR GeldKrieg

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Update am 13.2.2015: Man muss sich intensiv mit der Energie Geld auseinandersetzen, um generell zu verstehen was damit geschieht, was allenfalls noch duldbar ist und was und lebensfremde Manipulation dabei ist. Alles was nicht lebendig ist, führt uns in den Tod, dass darf man nie vergessen.

Was ist also das Lebendige beim Geld?

1) Geld, egal wie man es sonst noch nennt (etwa Zahlen für einen Buchungssatz) steht für VERTRAUEN. Bevor es Geld gab, gab es sowas wie VERTRAUEN auch nicht, denn man brauchte es nicht. Es war selbstverständlich und überschaubar, was jeder in die Gemeinschaft einbrachte.

2) Geld steht außerdem ausschließlich für die menschliche Leistung, denn die Natur kann man ja nicht bezahlen, wenn also etwas bezahlbar sein sollte, dann wäre es die menschliche Leistung. Diese dann in Kaufkraft umzuwandeln mittels Informationsgeld, mit einem Buchungssatz, ist für mich eine NEUE leblose Perversität…

Infomoney gar als Wertmaßstab ins Leben zu rufen, ist schlicht eine Frechheit, ein höchst verderblicher und anmaßender Gedanke!

Sammelklage gegen Deutsche Bank – Kreditopferverein Pressekonferenz 20.01.2015

Danke Lorinata!

Published on Jan 27, 2015

http://www.kreditopferhilfe.nethttps://www.facebook.com/kreditopferh…https://www.youtube.com/Kreditopferve…
Im November 2013 hat die Europäische Kommission einer Reihe von Großbanken für die Manipulation von Libor und Euribor hohe Geldstrafen auferlegt. Da diese beiden Referenzzinssätze die Grundlage der meisten Kreditverträge sind, wurden damit zigmillionen Kreditnehmer geschädigt. Niemand hat sich bisher für eine Entschädigung der Kreditnehmer eingesetzt. Schlimmer noch: Kreditnehmer werden bei Zahlungsschwierigkeiten durch Zwangsversteigerungen enteignet, obwohl sie durch die manipulierten Zinssätze bereits zu viel bezahlt haben.
Mit der aktuellen Klage soll nun eindeutig festgestellt werden, wer für die Schäden aus der Libor-/Euribor-Manipulation aufzukommen hat. Es muss auch die Frage gestellt werden, ob Verträge, deren Grundlage zum Teil auf Manipulation beruhen, überhaupt rechtsgültig sein können.
Für den Verein ist die aktuelle Klage nur ein erster Schritt gegen den systemischen Betrug der Banken. Nach wie vor nehmen die meisten Menschen naiverweise immer noch an, Banken würden das Geld der Sparer als Kredite vergeben, tatsächlich wird das Geld für die vermeintlichen Kredite jedoch einfach per Buchung im Bankcomputer aus dem Nichts geschaffen – ohne eine reale Vermögensgrundlage! Somit bestimmen letztendlich private Geschäftsbanken über unsere Geldmenge – Demokratie ist etwas anderes. Echte Demokratie beginnt mit einer demokratischen Geldordnung!

Pressemappe (20.01.2015)
https://www.kreditopferhilfe.net/docs…

Kreditopferverein-Pressekonferenz 20.01.2015: Klage gegen Deutsche Bank

Danke Lorinata!

Harvey Friedman über die Inquisition im 21. Jahrhundert

Harvey Friedman ganz privat bei sich im Atelier zu Weihnachten 2014

Veröffentlicht am 18.12.2014

Harvey Friedman, Bankster Club
Buchbestellung unter office@montechristo.biz
http://www.bankingleaks.com/bestellfo…

Harvey Friedman markierte mit seinen Ausführungen über die Hintergründe der Politik und die Mechanismen des globalen Geldroulettes einen neuen Meilenstein, an dem die Aufklärung für die Bürger eine bis dahin noch unbekannte Dimension eingenommen hat.

Über welche Kanäle sind die Gelder geflossen, mit denen sich die PÖS zwischen 1994 in der Höhe mehrerer hundert Millionen Schillingen entschuldet hat? Was sind die Quellen diese Gelder gewesen? Sind Rebates von der WABAG über die MISA in die Karibik zu Tröttl und anschließend bei der PÖS gelandet? Ist Tröttl deshalb so milde davon gekommen? Hat die Raufscheissen über die Tochterfirmen Geldwäsche betrieben? Hat man im WABAG-Strafverfahren ausdrücklich angeordnet, keine Geschäftsjahre zu überprüfen, die vor dem Jahr 2000 liegen, um keine Geldflüsse in die Löwelstraße zu entdecken? Ist Frau Bandit-Ordner deshalb zur Justizministerin gemacht worden? Warum ist Frau Dr. Irmgard Grins vierzehn Tage nachdem die Anzeige beim BMJ gegen die Bank ihres Mannes eingegangen ist, zur Vorsitzenden der HYPNO-Prüfungskommission bestellt worden? Was für eine Bank ist das? Wieviele Betrugs- und Strafanzeigen sind gegen die Meierstärkische Sparkasse anhängig? Was sind die Geldbeschaffungsmethoden des Generaldirektors aus Graz?
Nicht nur Österreichs, der gesamte Welt-Bankster-Club gehört ausgehoben. Bankster Club 1 ist der Beginn.

Ein Roman, so realistisch geschrieben, dass er den echten Bankstern ein Dorn im Auge ist…

BANXTER CLUB HARVEY FRIEDMAN
Originaltext aus BanXter Club II: Sparkasse:“Harvey Friedman tätigt in Bankster-Club die unwahre, lügenübersäte und inkriminierende Behauptung, die Steiermärkische Sparkasse würde außerbilanzielle Risiken und Bürgschaften eingehen! Es wird die Unterlassung dieser Behauptung beantragt!“ Friedman: „Der Autor hat aber in der Bilanz 2012 außerbilanzielle Risiken und Bürgschaften in der Höhe von 3,728 Mrd. Euro entdeckt. Das ist fast ein Viertel der gesamten Bilanzsumme. Und die Vorsorge, die sie dafür in den Rückstellungen gebildet hat, beziffert mickrige 12 Millionen. Die Allgemeinheit hat ein Recht auf diese Information, denn die Klägerin hat noch weitere 10 Milliarden Euro Schulden bei der Allgemeinheit. Warum sollte er das aus dem Buchtext entfernen lassen?“
„Das ist das Ende Österreichs!“ Siegmund Freud
BanXter Club 1 ANLÄSSLICH ALLER NOTVERSTAATLICHUNGEN
Eine halbe Million Zugriffe in nur drei Monaten, zwei Dutzend Gerichtsklagen, Beugehaft, filmreife Verfolgungsjagden, Cyberkrieg im Netz, Rufmord und Stalking. HARVEY FRIEDMAN wurde zum gefährlichsten Aufdecker für den „BanXter Club“. Sein Gegenschlag ist nun da: Der PROZESS! Darin pulverisiert er förmlich alle Drohungen und Lügen der Anwaltskanzlei PMSP aus Graz. Und er gibt einen Ausblick auf einen explosiven Herbst. In Teil I kündigte er es an: „Bankster! Eure Zeit läuft ab!“ Teil II lässt erahnen, warum der Countdown für den größten Betrug der Republik immer schneller wird. Ab Frühjahr 2015 startet die größte Befreiungsoffensive Österreichs.
Roman MONTE CHRISTO PRODUCHONS

Verschiedene Beiträge:
Klagebeantwortung auf die Anschuldigungen durch die Steiermärkische Sparkasse gegen Harvey Friedman:
http://www.bankingleaks.com/downloads…
http://www.bankingleaks.com/downloads…
http://www.aktivist4you.at/wordpress/…
http://revealthetruth.net/?s=bankster…
https://www.kreditopferhilfe.net/de/w…
http://gerhardschneider.at//?s=bankst…
http://transinformation.net/wp-conten…
http://marbec14.wordpress.com/?s=bank…
http://www.abcpix.net/Story_Verzeichn…
http://karfreitagsgrill-weckdienst.or…
http://diepresse.com/home/meinung/kom…
http://www.meinbezirk.at/muerzhofen/w…

Internetseiten:
http://www.dasphantom.com/
http://www.bankster.club/
http://www.derpentateuch.com/
http://www.bankingleaks.com/
http://www.herzen.cc/

Banxter Club 1:
http://www.bankingleaks.com/bestellfo…

Banxter Club 2 ab Februar 2015 (JETZT vorbestellen):
http://www.bankingleaks.com/bestellfo…

Der Pentateuch 1,2+3:
http://www.derpentateuch.com/bestellf…

REUPLOAD, NUR GEGEN RÜCKFRAGE!
Videoproduktion – Günter Deutschinger – Roban 2.0
https://www.youtube.com/user/NaBoR2pu…
Copyright, Monte Christo Production Lt., all rights reserved

Photograf – M A R T I N S T E I N T H A L E R
http://www.tinefoto.com/

Kreditopferhilfe: Einladung zur Sammelklage – Banken in die Schranken

Kreditopferhilfe Logo

Es ist so weit: mit der Sammelklage des Kreditopfervereins wird es nun ernst! Die Klage soll im November eingereicht werden.

Wenn Sie an der Klage beteiligen wollen, benötigt der Kreditopferverein folgende Dinge von Ihnen:
1) Ihre Beitrittserklärung <https://www.kreditopferhilfe.net/docs/Beitrittserklaerung.pdf> und den Mitgliedsbeitrag von EUR 50,- (pro Jahr) auf Konto: IBAN AT60 3200 0000 1189 1009

2) Unterschriebene Vollmacht für den Verein <https://www.kreditopferhilfe.net/docs/Vollmacht_KOV_(Isabella).pdf> im Original

3) Unterschriebene Vollmacht für die Anwaltskanzlei <https://www.kreditopferhilfe.net/docs/Vollmacht_Kanzlei_Plankel_Sammelklage.pdf> im Original

4) Ihren Kreditvertrag:

4a) Sie können den Kreditvertrag in elektronischer Form auf <https://www.kreditopferhilfe.net/kreditopferverein/fuer-mitglieder/kreditvertragsdaten-eingeben> hochladen (vorherige Registrierung <https://www.kreditopferhilfe.net/registrierung> erforderlich) oder

4b) Sie schicken den Kreditvertrag (besser: eine Kopie) per Post.

5) den Prozesskostenbeitrag von EUR 300,- auf Konto: IBAN AT32 6000 0101 1016 6015

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie die Dokumente für die Sammelklage grundsätzlich eingeschrieben schicken!
Adresse:
KOV Kreditopferverein
Burggasse 120/12
1070 Wien

Sie können das Prozedere für die Beteiligung an der Sammelklage hier nocheinmal nachlesen: <https://www.kreditopferhilfe.net/de/sammelklage>

Nachfolgend einige Fragen plus Antworten im Zusammenhang mit der Sammelklage.
————————————
Die am häufigsten gestellte Frage: Muss ich mit Repressalien von Seiten meiner Bank rechnen (z.B. Fälligstellung des Kredits), wenn ich mich an der Sammelklage beteilige?
Antwort: Nein – nicht wenn Sie sich als Kunde an die vereinbarten Bedingungen halten. Es gibt von Seiten der Bank keine Rechtsgrundlage, Kredite fällig zu stellen, nur weil sich der Kunde an einer Sammelklage beteiligt. Für die Fälligstellung eines Kredits muss es konkrete Anlässe geben, z.B. die Einstellung der Tilgung von Seiten des Kunden. Deswegen rät der Kreditopferverein allen Sammelklage-Beteiligten ausdrücklich, die Tilgung nicht auszusetzen!
Abgesehen davon muss bei Fälligstellung eines Kredits von Seiten der Bank ein bestimmtes Prozedere eingehalten werden: 1. Mahnung, 2. Mahnung, 3. qualifizierte Mahnung per Einschreiben mit Zahlungsfrist. Der Kreditopferverein unterstützt Sie gerne bei diesbezüglichen Problemen.
————————————
Frage: Ich habe mehrere Kreditverträge. Sollen alle geschickt werden?
Antwort: Nein. Es reicht ein Kreditvertrag. Die bevorzugte Reihenfolge: 1. der Kreditvertrag mit der höchsten Kreditsumme. 2. Fremdwährungskredite bzw. Kredite, die auf den Libor referenzieren.
————————————
Frage: Mit welchen Kreditverträgen kann nicht an der Sammelklage teilgenommen werden?
Antwort: 1. Kreditverträge, die nicht auf Libor oder Euribor referenzieren, scheiden grundsätzlich aus. 2. Kreditverträge die nach November 2013 abgeschlossen wurden, sind für die Sammelklage nicht geeignet. (Im November 2013 gab es die Entscheidung der EU-Kommission in Sachen Libor/Euribor-Manipulation.)
————————————

Selbstverständlich steht das Team des Kreditopfervereins für Rückfragen zur Verfügung!

*
————————————————————————————————————

Kreditopferhilfe Sendung auf OKitalk – Banken in die Schranken – bitte unbedingt anhören und weiterleiten – nichts ist wichtiger!!!!

*

Die Wahrheit über die Banken und das Geld

Und noch ein Nachtrag den ich mir nicht  verkneifen kann:

Der Kreditopferverein hatte sich in Wikipedia eingetragen, der Eintrag wurde gelöscht, nach Wiederholung hieß es man diskutiert darüber, ob der Eintrag zu löschen ist. Letztlich wurde alles gelöscht es gibt nicht einmal mehr einen Hinweis auf den Namen – das finde ich schon ziemlich stark!

Das ach so neutrale Wikipedia wird also von den Banken beherrscht wie vieles andere auch, es wird auch von der Pharma, den Chemiekonzernen beherrscht, da ich feststellte, dass ursprünglich richtige Einträge zu Giften geändert wurden.

Wer also glaubt in dieser Enzyklopädie (online encyclopedia) NUR die Wahrheit zu finden, der täuscht sich also, hier dreht sich auch ALLES nur ums Geschäft, wenn das bedroht ist, gibt es keine Wahrheit mehr! Es ist allerdings ein Armutszeugnis für die Ethik der Betreiber von Wikipedia!

Es ist also höchst an der Zeit, dass man wieder auf seriöse Quellen zurückgreift und das Wikilügia, wie es bereits mehrfach bezeichnet wurde, zu meiden.

Der Mammon beherrscht die Welt, da dies aber so nicht weitergehen kann, wendet euch bitte an den Kreditopferverein, eine der wichtigsten Einrichtungen, um der Vernunft und der Wahrheit auf die Sprünge zu Helfen und damit automatisch auch dem Frieden.

AnNijaTbé am 11.10.2014

Kreditopferhilfe Kreditopferverein

Friede und Wahheit gehoeren zusammen-by-annijatbe+

Ein Soziales Projekt wird durch Banken blockiert ja kriminalisiert?! >>> Projekte, die sich aus der Bankenmafia lösen

Liebe Leser, was lernen wir durch diese Angelegenheit?

Die Bankenmafia, nimmt sich das Recht heraus zu bestimmen, ob einer privat in ein Projekt, ohne Bank, also direkt investieren darf oder nicht.

Sie haben sich ein Gesetz geschaffen, dass in diesem Fall dann heißen würde, es ginge um illegale Bankengeschäfte, was mehr als nur an den Haaren herbeigezogen ist und einzig den Zweck hat, das räuberische Bankenwesen zu schützen und alle Menschen verbrecherisch, oftmals auch kriminell zu knebeln. Die meisten kriminellen Vorgangsweisen wurden von Banken aufgedeckt und nicht von jenen, die ihr schwer verdientes Geld für ihre Vorhaben ohne Banken verwendeten!

Das gleiche diktatorische, nur Schaden verursachende Vorgehen mussten wir auch schon in Österreich miterleben.

Jegliche Initiativen, die sowohl regionale Wirtschaft, wie auch ganze Regionen prosperieren lassen, werden durch das herrschende Geldsystem, dass zwingend versklavend ist, in extrem schädigender Weise verunmöglicht, doch das wird gerade geändert, wir Menschen ändern es!

Sie ändern es, indem Sie ihr Geld nicht in banken- oder börsenorientierte Projekte investieren, sondern in gemeinnützigen Initiativen – Vereine sind dafür geeignet.

Dagegen gibt es nur den Zusammenschluss von Bürgern, wie diese Initiative, die hier vorgestellt wird – bitte genau unter die Lupe nehmen – wir haben nicht geprüft, ob dieses Projekt wirklich gut ist – es sieht allerdings danach aus 🙂

Der Bürgermeister jeden Ortes hat auch das Recht über das Bankenwesen hinaus ein Machtwort zu sprechen.

Jede Gemeinde kann auch selber eine Gemeindebank errichten, auf ihre Weise 🙂

Wir leben doch nicht vom Geld, auch nicht von den Banken, wir leben von dem, was uns Mutter Erde schenkt und wir Menschen mit unseren Händen daraus machen – davon leben wir.

Zuerst der Mensch und das Leben – und keine Banken und schon gar nicht, wenn sie einem Weltdiktat unterliegen!!!

AnNijaTbé am 24.9.2014

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

https://i2.wp.com/www.syndikat.org/wp-content/uploads/2013/07/35037_AmGruen1.jpg

Aktionsbündnis WirsindnichtProkon > Startseite

Immer mehr Informationen dringen in den letzten Wochen bezüglich einer Gesetzesinitiative durch, die die VerbraucherInnen bei ihren Investitionen und Geldanlagen besser schützen will. Dass sich durch den aktuellen Entwurf zahlreiche Schwierigkeiten für kleine Unternehmen und solidarisch wirtschaftende Projekte ergeben kann, wird langsam deutlich. Im Einzelfall kann dies sogar das „Aus“ für Initiativen bedeuten, die bei ihrer Finanzierung auf Direktkredite angewiesen sind. Was auf uns zukommt und was wir tun können, fassen wir hier zusammen.
Bitte beachtet auch die Linksammlung ganz unten auf dieser Seite>>> http://www.syndikat.org/de/wirsindnichtprokon/

Aktionsbündnis WirsindnichtProkon-pdf

Filme

http://www.syndikat.org/de/veroeffentlichungen/video/

Der Unternehmensverbund

Das Projekte-Sammelsurium >>> http://www.syndikat.org/de/syndikat/unternehmensverbund/

Mitgliedschaft

Ende 2013 hatte das Syndikat 532 Mitglieder mit Einlagen in Höhe von rund 400.000 EUR. Auch jeder der 112 Hausvereine ist eines der 532 Mitglieder. Die Einlage ist nicht projektgebunden, das Syndikat entscheidet, in welche Projekte das Geld fließt. Die Einlagen sichern das Stammkapital des Syndikats an den einzelnen Projekten und damit das Mitentscheidungsrecht in Grundlagenfragen wie: Kauf oder Verkauf von Grundstücksteilen, Vergabe von Erbbaurechten, Aufteilung von Grundstücken.

Mitmachen beim Mietshäuser Syndikat:

  • Mitglied werden mit einer Einlage ab 250 EUR
  • aktiv mitarbeiten in einem der zahlreichen Betätigungsfelder
  • ein neues Projekt initiieren
  • oder einfach nur regelmäßige Infos erhalten

250>>> http://www.syndikat.org/de/mitgliedschaft/

27 Syndikatsinitiativen

Projektinitiativen haben einen Hausverein, der Mitglied im Verein Mietshäuser Syndikat ist. Sie haben in den meisten Fällen ein konkretes Haus, welches sie erwerben wollen und die Syndikatsversammlung hat den Beschluss gefasst, mit der jeweiligen Initiative eine Haus GmbH zu gründen. Oft fehlt noch der Kauf und/oder die Beteiligung durch die Mietshäuser Syndikat GmbH. Erst wenn alles „geschafft“ ist, wird eine Initiative zum Projekt. >>> http://www.syndikat.org/de/initiativen/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Friede (48)-2

16 FriedensMahnWache in Linz mit Kreditopferhilfe.net – Heini Staudinger – Montagsdemo

Danke Martin!

Veröffentlicht am 02.09.2014

Kreditopferhilfe.net
linz.friedensmahnwachen.at
YouTube und Facebook!
Heini Staudinger, Franz Hörmann, Joe Kreisl (freeman Austria, welcometofreedom.at),
GEA, Waldviertler Schuhe, w4tler.at

Gemeinsam zusammen wachsen, immer Montags

%d Bloggern gefällt das: