Wie Jahreszeiten auf der Flachen Erde funktionieren – Beitrag 102 | 2019 kommenden Freitag haben wir Sommersonnwende

Im natürlichen Jahreskalender stellt die Sommersonnwende der nördliche Breiten / die Wintersonnwende der südlichen Breiten dar – es die exakte Mitte des Jahres und nach natürlicher Zeitrechnung ist das nicht der 21.6. sondern der

14.7.

Die Sommersonnwende 2019 mit KIN 208 = OX EZNAB / Spiegel 3
Die Wahrheit hinter Wahrheit als Selbstausdruck der Schöpfung im NEUEN

KIN 208 war auch das Jahres-Kin von 2018 gewesen

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2018/12/22/maya-ausnahmejahr-2019-was-es-uns-bringt-unbedingt-lesen-und-bitte-ueberall-teilen-danke/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/12/25/httpwp-mep1nmic-ooe/

~~~~
~~~~

Published on May 4, 2018

Da wir morgen dem 17. Juni 2019 greg. Kal. Vollmond haben füge ich noch interessantes zum Mond ein – Quelle: https://www.timeanddate.com/astronomy/moon/full-moon-names.html

Traditional Full Moon Names

Full Moons had given names in many ancient cultures. The Full Moon names we use today often reflect the changing seasons and nature, like Harvest Moon, Strawberry Moon, or Snow Moon.

The Full Moon behind three horses.

Full Moon names have roots in nature.

©iStockphoto.com/bobloblaw

In ancient times, it was common to track the changing seasons by following the lunar month rather than the solar year, which our modern calendar is based on.

Ancient Month Names

For millennia, people across Europe, as well as Native American tribes, named the months after features they associated with the seasons in the Northern Hemisphere, and many of these names are very similar or identical. Some Native names are often attributed to tribes who lived in a vast area stretching from New England to Lake Superior, and whose languages are related. They are sometimes called Algonquian or Algonkian peoples, but they are not to be confused with the Algonquin tribe who lives in Canada. However, other sources list completely different Native American Moon names.

Full Moons with No Name

Some years have 13 Full Moons, which makes at least one of them a Blue Moon, as it doesn’t quite fit in with the traditional Full Moon naming system. However, this is not the only definition of a Blue Moon.

About every 19 years, there is no Full Moon in February. This is one of several definitions of the term Black Moon. The other definitions refer to a New Moon which does not fit in with the equinoxes or solstices, similar to a Blue Moon.

Latin Names Took Over

When the Julian calendar was introduced in 45 BCE, Latin month names gradually became more common in Europe. However, the ancient Pagan names were not forgotten. Old High German month names were introduced by Charlemagne (Charles the Great) who ruled as King of the Franks and later Emperor of the Romans from 774 to 814. And Old English or pre-Christian Anglo-Saxon month names were collected by the English Monk Venerable Bede in 725.

Adopted as Full Moon Names

Illustration image
Native Americans named the Moons.
©bigstockphoto.com/v0v

Today, many of these ancient month names have been adopted as names for the Full Moon of each month. A common explanation, published in the Old Farmer’s Almanac, is that Colonial Americans adopted Native American names and incorporated them into the modern calendar. However, it seems that the Full Moon names we use today also have Anglo-Saxon and Germanic roots.

January: Wolf Moon

The Full Moon in January is the Wolf Moon named after howling wolves, which may stem from the Anglo-Saxon lunar calendar. Other names: Moon After Yule, Old Moon, Ice Moon, and Snow Moon.

February: Snow Moon

The Snow Moon is the Full Moon in February, named after the snowy conditions. Some North American tribes named it the Hunger Moon due to the scarce food sources during mid-winter, while other names are Storm Moon and Chaste Moon, but the last name is more common for the March Full Moon.

March: Worm Moon

The last Full Moon of the winter season in March is the Worm Moon because of the earthworms that come out at the end of winter. Is is also known as the Crow Moon, Crust Moon, Sap Moon, Sugar Moon, and Chaste Moon. The Old English/Anglo-Saxon name is Lenten Moon.

April: Pink Moon

The Full Moon in April is the Pink Moon, from the pink flowers – phlox – that bloom in the early spring. Other names for this Full Moon include Sprouting Grass Moon, Fish Moon, Hare Moon, and the Old English/Anglo-Saxon name is Egg Moon. It is also known as the Paschal Moon because it is used to calculate the date for Easter.

Illustration image
Both April and May are named after flowers.
©iStockphoto.com/gurineb

May: Flower Moon

The May Full Moon is known as Flower Moon to signify the flowers that bloom during this month. Other names for the Full Moon in May are Corn Planting Moon, and Milk Moon from Old English/Anglo-Saxon.

June: Strawberry Moon

June’s Full Moon is the Strawberry Moon as these little red berries ripen at this time. Other names are Hot Moon, Mead Moon, and Rose Moon.

July: Buck Moon

The Full Moon for the month of July is called Buck Moon to signify the new antlers that emerge on deer buck’s foreheads around this time. This Full Moon is also known as Thunder Moon, Wort Moon, and Hay Moon from Old English/Anglo-Saxon.

August: Sturgeon Moon

The Full Moon for August is called Sturgeon Moon because of the large number of fish in the lakes where the Algonquin tribes fished. Other names for this Full Moon include Green Corn Moon, Barley Moon, Fruit Moon, and Grain Moon from Old English/Anglo-Saxon.

September / October: Harvest Moon

Illustration image
The Harvest Moon in 2016.
©iStockphoto.com/BackyardProductions

Technically, the Harvest Moon is the Full Moon closest to the September equinox around September 22. Most years it is in September, but around every three years, it is in October. The Harvest Moon is the only Full Moon name which is determined by the equinox rather than a month.

September: Corn Moon

The Full Moon in the month of September in the Old Farmer’s Almanac is called Harvest Moon, which corresponds with the Old English/Anglo-Saxon name, while other names are Corn Moon or Full Corn Moon or Barley Moon.

October: Hunter’s Moon

Every three years, the Hunter’s Moon is also the Harvest Moon. Traditionally, people in the Northern Hemisphere spent the month of October preparing for the coming winter by hunting, slaughtering and preserving meats for use as food. This led to October’s Full Moon being called the Hunter’s Moon, Dying Grass Moon, and Blood Moon or Sanguine Moon. However, this should not be confused with a Total Lunar Eclipse – Blood Moon.

November: Beaver Moon

According to folklore, the Full Moon in November is named after beavers who become active while preparing for the winter. It is also known as Frosty Moon, and along with the December Full Moon some called it Oak Moon. Traditionally, if the Beaver Moon is the last Full Moon before the winter solstice, it is also called the Mourning Moon.

December: Cold Moon

December is the month when winter begins for most of the Northern Hemisphere, and the Full Moon is called the Cold Moon. The Old English/Anglo-Saxon name is the Moon Before Yule, while another name is Wolf Moon, however, this is more common for the January Full Moon.

heute ist der 1.7.2018 im Natürlichen Kalender

Rückblick auf den Monat Juli der Vorjahre

Juni Beiträge > der Jahre >>> *2012 *2013 *2014 *2015 *2016 *2017

Zusammenfassende Rückschau auf die Monate der Vorjahre.

 1.6.2018 des Natürlichen Jahreskalenders
war am Freitag, dem 11. Mai der manipulierten Zeitrechnung gewesen.

Sommersonnwende am 21.6. = der
14. JULI 2017 der natürlichen Zeitrechnung
Der Monat SIEBEN ist also die genaue Mitte des Jahres mit 13 Monaten á 28 Tagen und die Sommersonnwende die exakte Jahresmitte und der längste Tag.

13×28 = 364 Tage des Mond- und Sonnenkalenders – beide müssen übereinstimmen. Der erste Tag des Jahres der natürlichen Zeitrechnung ist der 1 Tag nach der Wintersonnwende, nach der längsten Nacht. Die exakte Mitte des Jahres ist die Sommersonnwende, der 14. Juli im zeit- und rhythmusrichtigen Kalender – es ist der längste Tag im Jahr. Somit sind Sonne und Mond die Gestirne unserer Erde, welche das Jahr einteilen exakt miteinander im richtigen Kalender synchronisiert.

Da alle Rhythmen in einer Spiralbewegung zu finden sind und nicht in einem Kreis (es gib keinen Kreis in der Natur, er ist nur bei der Draufsicht auf eine Wendel zu finden, die sich auch gering zu einer Spiralbewegung hin verschiebt), daher muss das exakte Jahr auch in einer Spiralbewegung zu finden sein. Das Jahr hat also nicht 365 oder gar 366 Tage, sondern 364 Tage. DER ERSTE TAG des neuen Jahres ist der Tag NACH der Wintersonnwende und die exakte Mitte des Jahres ist der 182 Tag die Sommersonnwende.

Am 183 Tag beginnt der erste Tag des zweiten Halbjahres, es ist der Tag NACH der Sommersonnwende und der letzte Tag des Jahres ist die Wintersonnwende.

Die Natur hat mir bei all meinen Studien in der Vergangenheit vor allem mit den Rhythmen, eine unvorstellbare Genauigkeit gezeigt. Merke: alles was vom GENAUEN abweicht beruht auf Irrtum oder Manipulation.

Alte Namen für den Monat Juni oder Juno:
Brachet, Brachmond, Rosenmond
Bei GRIMM: JUNI, m. name des sechsten monates, aus dem lat. genitiv junii erwachsen, wie im 16. 17. jahrh. noch geschrieben wird: auf den neündten tage junii. Federmann reis. s. 84; später juny: so entfernte ich mich den 12 juny von diesem einzig bedeutenden orte. Göthe 31, 99;  
Anm: Anscheinend entstand der Monat Juni erst in früherer Zeit mit der lateinischen Sprache oder mit dem gregorianischen Kalender?

Juni Beiträge aus 2017

Juni Beiträge aus 2016

Juni Beiträge aus 2015

Juni Beiträge aus 2014

Juni Beiträge aus 2013

Juni Beiträge aus 2012

Ihre Unterstützung und Wertschätzung für w3000 bitte auf dieses Konto – DANKE!

Wer Interesse an AnNijaTbés Artikel im geschützten Bereich hat, kann ein Abo für €36.-  buchen, das von Frühjahr zu Frühjahr gilt. Es umfasst bereits vorhandene und noch folgende Artikel. Derzeit sind ca. 100 Artikel geschützt, diese Beiträge beinhalten besondere Erfahrungen oder Forschungsergebnisse. Einige Artikel dieser Art sind dennoch frei zugängig, da sie ein besonderes Anliegen darstellen:-) Darüber hinaus sind die meisten Artikel von AnNijaTbé für alle frei.

©AnNijaTbé:  sagt Danke!

Die Erklärung in Wikipedia zum Juni ist auch noch interessant: Der alte deutsche Monatsname ist Brachet oder Brachmond, da in der Dreifelderwirtschaft des Mittelalters in diesem Monat die Bearbeitung der Brache begann. In Gärtnerkreisen spricht man auch vom Rosenmonat, da die Rosenblüte im Juni ihren Höhepunkt erreicht; aus diesem Grund wurde der Juni früher auch Rosenmond genannt[3]. Im römischen Kalender war der Iunius ursprünglich der vierte Monat und hatte 29 Tage. alles lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Juni

Wir haben das Jahr 7519 …

Published on Mar 21, 2011

Am 19.Sept. um 19.00 ist Neujahr 7520 n.EFST (novoletije/Herbstsonnenwende) 7519 nach Erschaffung des Friedens (russ.: Mir = Frieden und Welt) im Sternentempel (n. E.F.S.T.) – das ist der letze Slawisch Arische Kalender. Diese wurde neu angefangen als nach langem Krieg der Friedenvertrag zwischen der Großen Rasse und dem Großen Drachen geschlossen wurde.
.
Auch der Mauer wurde damals erbaut, als Schutz von dem Volk des Großen Drachens …. Slawisch-Arisches Jahr hat 9 Monate, die Woche 9 Tage, der Tag 16 Stunden, 144 Teile, das Jahr hat 3 Jahreszeiten … das Jahr fing zum Herbstsonnenwende an … und neue Tagsbeginn ist der Abend … Als Götter haben unsere Vorfahren die Menschen genannt, die eine Schöpfungsebene erreicht haben … also, es waren gar keine Götter in dem Sinne, sondern nur etwas bessere Menschen!
.
Hier die Liste noch ältere Kalendern: –
Das Jahr 7519 nach Erschaffung des Friedens im Sternen-Tempel,
5 508 v.Ch.. Russ.: 7519 Лето от Сотворения Мира в Звездном Храме, «СМЗХ» – Das Jahr 13019 nach Große Kälte (Große Kaltwerdung),
11 008 v.Ch.. Russ.: 13 019 Лето от Великой Стужи (Великого Похолодания) – Das Jahr 40 015 nach dem Dritten Ankommen der Waitmana des Peruns,
38 004 v.Ch.. Russ.: 40 015 Лето от 3-го Прибытия Вайтманы Перуна – Das Jahr 44 555 nach Erschaffung des Großen Rassenia Kreises,
42 544 v.Ch.. Russ.: 44 555 Лето от Сотворения Великого Коло Рассении – Das Jahr 106 789 nach Gründung des Asgard Irijskij, von 9 Tajletj,
104 778 v.Ch.. Russ.: 106 789 Лето от Основания Асгарда Ирийского (от 9 Тайлетъ) – Das Jahr 111 817 nach der Große Umsiedlung aus Daaria,
109 806 v.Ch.. Russ.: 111 817 Лето от Великого Переселения из Даарии – Das Jahr 143 001 nach der Zeit der Drei Monde,
140 990 v.Ch.. Russ.: 143 001 Лето от периода Трех Лун – Das Jahr 153 377 nach dem Krieg Deja (Phaeton),
(151 336 v.Ch.) Russ.: 153 377 Лето от Асса Деи – Das Jahr 165 041 nach Tara Zeit,
(163 030 v.Ch.) Russ.: 165 041 Лето от Времени Тары – Das Jahr 185 777 nach Tule Zeit,
(183 766 v.Ch.) Russ.: 185 777 Лето от Времени Туле – Das Jahr 211 697 nach Swaga Zeit,
(209 686 v.Ch.) Russ.: 211 697 Лето от Времени Свага – Das Jahr 273 905 nach h´Arra Zeit,
(271 894 v.Ch.) Russ.: 273 905 Лето от Времени х’Арра – Das Jahr 460 529 nach Dara Zeit,
(458 518 v.Ch.) Russ.: 460 529 Лето от Времени Дары – Das Jahr 604 385 nach Drei Sonnen Zeit (Anfang Daarische Zeitrechnung),
(602 374 v.Ch.) Russ.: 604 385 Лето от Времени Трех Солнц (начало Даарийского летоисчисления) – Das Jahr 957 519 nach Zeit der Erscheinung der Götter,
(955 508 v.Ch.) Russ.: 957 519 Лето от Времени появления Богов – Das Jahr 1,5 Milliarde nach dem die erste Waitmara der Großen Rasse der Großfamilie des Himmels zur Midgard kam. Russ.: 1,5млрд Лето от прибытия на Мидгард первой вайтмары Великой Расы Рода небесного Russ.: Славяно-Арийский Календарь (Ведический)http://energodar.net/vedy/kalendar.html „Santia Weden von Perun“ zum Herunterladen: http://www.file-upload.net/download-4… Andere 12 slawische Monats-Namen: Просинец, Лютень, Березень, Цветень, Травень, Кресень, Липень, Зарев, Руен, Листопад, Грудень, Студень. Im Videos erwähnten 9: Рамхатъ, Айлѣтъ, Бейлѣтъ, Гэйлѣтъ, Дайлѣтъ, Элѣтъ, Вэйлѣтъ, Хейлѣтъ, Тайлѣтъ. Römische Kalender soll nur 8 Monate/Zycklen früher gehabt haben, je 45 Tage: Januar (ab Herbst), Februar, März, Appril, Mai, Juni, Juli, August und wieder Januar.

Der neue TZOLKIN – der neue MAYA-Kalender ist da – Hallelujah heute ist der 1.1.2018 im Natürlichen Kalender

Ja, ihr lieben Wesen dieser Welt

es war schon so gewesen, dass der MAYA-Kalender ungültig geworden war, denn eine NEUE ENERGIE war vor vielen Jahren bereits geboren und wirkte da und dort, wo die Menschen eben bereit dafür waren und nicht in Systemen wie Roboter festgehangen, sondern beständig mit der Quelle verbunden sind, was durch die zahlreichen Manipulationen der Dunkelmächte auf der Erde verhindert werden sollte, doch niemals vollständig gelang.

Der 1.1.2018 (22.12.2018 greg.kal.) des natürlichen Kalenders hat um 3:08h begonnen.

Der neue Tzolkin auf dem folgenden Bild!

  der-neue-tzolkin

Bei Interesse an den Neuerungen des Maya-Kalenders und des Natürlichen Jahreskalenders bitte hier eintragen und bitte auch zustimmen, dass wir Ihnen per Email Post zukommen lassen dürfen!

mehr siehe hier:

MAYA – Ausnahmejahr 2019 – was es uns bringt – unbedingt lesen und bitte überall teilen – DANKE!

Ist der Sonnenstand immer noch der gleiche wie zur gleichen Zeit im Vorjahr?

Liebe Freunde von w3000,
ja natürlich würden wir davon ausgehen – ist es aber wirklich so?

Gibt es jemanden, der privat den Sonnenstand prüft?
Gibt es jemandem mit einer Sonnenuhr, die er täglich ansieht?

Einiges scheint sehr merkwürdig – siehe das folgende Foto – wie erklärt sich der lange Schatten auf diesem?

Mich ereilte die Meldung, dass die Sonne ihren Einstrahlungswinkel anscheinend verändert hat.

Meine Freundin und ich teilen die Ansicht, dass die Sonne anscheinend anders steht!
Nachfolgend unsere Korrespondenz!

Ist dir etwas aufgefallen?
21. – 22-9-2017 – Greg. Kal.

Vor ein paar Tagen ist mir etwas aufgefallen:

Das letzte Jahr, anfangs September, habe ich das Haus gestrichen, und habe immer um 11.30 Uhr Mittagspause gemacht. Die Sonne hat damals volle Pulle auf den Tisch geschienen, so dass ich meine Brotzeit für später immer im Haus verstauen musste, damit sie nicht verdirbt. Heute um die gleiche Uhrzeit, wohlgemerkt wir haben schon Ende September stand die Sonne viel höher, und schien erst um ca. 16.00 Uhr auf den Sitzplatz. Sie ist
um 11.30 Uhr weit davon entfernt, ihre Strahlen auf den Tisch zu werfen.

Ich kann mir das überhaupt nicht erklären. Wäre es nicht so, dass dann auch die Sonnenuhren nicht stimmen würden?

Gestern war ich im Garten ca 16.00Uhr und plötzlich dachte ich, warum steht die Sonne so hoch?
Heute war beim Briefkasten, da schoss es mir auch durch den Kopf, warum ist die Sonne so weit östlich, um diese Zeit ist sie sonst immer bei der Buche vom Nachbarn!
Siehst du das auch so, die Sonne ist mehr östlich!?

Seltsamerweise hatte ich am 22.9.2017 Herbstbeginn genau den gleichen Gedanken, ich ging Pflanzen sammeln, es war 16h und die Sonne stand sehr hoch – „wieso steht die Sonne immer noch so hoch?“ dachte ich, vergaß das aber wieder. Es war einer der seltenen wunderschönen Tage ohne Streifen am Himmel gewesen.

Nun ja, ich habe jetzt begonnen direkt zu dokumentieren, habe dazu aber erst einen Vergleich im nächsten Jahr. Daher fragen ich direkt die Besucher auf w3000 „ist euch was ähnliches aufgefallen und wie erklärt ihr euch das obige Foto vom 10.9.2017?“

©AnNijaTbé:  am 7-11-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

 

Die Völker spielen nicht mehr mit bei „Teile und Herrsche“ | 11. Juni 2017 | www.kla.tv/10647

Danke Karl!
Ist das der Auftakt zur NEW AGE – der EINEN Weltreligion???
Wer spielt den Chef davon – der Papst???

Nicht böse sein, dass ich das so kritisch sehe – es wäre fast zu schön, wenn es denn ein ehrliches Zusammenfinden wäre – dies müsste allerdings auch mit der Aufgaben der Religionen, der Aufgabe der Doktrinen einhergehen, denn die Religionen selber sind ein Übel ähnlich dem Geldsystem!

Wollen wir dennoch in unseren Herzen hochhalten, dass WIRKLICH etwas NEUES grad stattfindet, das weder NEW AGE noch NWO und auch nicht Religion heißen darf – dafür aber – „der Weg in eine natürliche Ordnung ist“!!!

©AnNijaTbé: in Demut für Mutter Erde – am 13–7-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnungnur Stunden vor der Sommer Sonnwende

Published on Jun 11, 2017

► Auch wenn die Bestrebungen der Machteliten, Geheimdienste und Regierungen immer offensichtlicher auf Konfrontation hinarbeiten, zieht es alle Völker hin zum Frieden. ✓ http://www.kla.tv/10647 Das jahrtausende-alte Teile-und-Herrsche-Prinzip wird langsam durchschaut. So gab es Ende Mai 2017 gleich drei bahnbrechende Ereignisse:
1. Der „Tag der Internationalen Freundschaft“, wo sich Vertreter von Christen, Moslems und Juden, Amerikaner und Russen, Türken und Kurden, Schwarz und Weiss und viele mehr, ihre Wertschätzung bekundeten. 2. Tausende Israelis in Tel Aviv demonstrieren für eine friedliche Lösung des Konfliktes mit den Palästinensern. 3. Selbstmordattentäter werden mit einem bewegenden Appell des moslemischen Volkes zum Umdenken angeregt. Diese Ereignisse zeigen: es ist wahrlich eine neue Zeit angebrochen…

WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

von ag

Quellen/Links:
http://www.n-tv.de/politik/Tausende-I…
http://orf.at/stories/2393268
https://www.youtube.com/watch?v=U49nO…
http://www.sasek.tv/feeling

Mystery of the Anasazi ~ Mysterium Anasazi Deutsch und Englisch

DOKU Terra X – 24 – Sternenstadt im Chaco Canyon – Das Rätsel der Anasazi-Indianer

Published on Aug 7, 2013

Ganze Reihe hier: http://neanderpeople.npage.de/terra-x…

Gut 200 Jahre lang glänzte sie als kulturelles Zentrum der Anasazi-Kultur — die Sternenstadt im Chaco Canyon (New Mexico). Bis heute ist ihre Bedeutung ungeklärt. War es ein Handelszentrum, ein Zufluchtsort oder eine religiöse Ausbildungsstätte? Mysteriös bleibt auch, warum die Indianer die Siedlung im 13. Jahrhundert n. Chr. aufgaben und weshalb sie anscheinend nie wieder irgendwo anders ein vergleichbares Zentrum errichteten. Auf diese und andere ungeklärte Fragen versucht das TERRA-X-Team eine Antwort zu finden.

Mesa Verde – Der Geist der Anasazi – USA

Published on Aug 23, 2013

Steinerne Städte voller Geheimnisse und spektakulär in die Felswände eines Bergmassivs hineingebaut – das ist Mesa Verde. Der Name „Grüner Tisch“ stammte von den ersten spanischen Einwanderern. Sie charakterisierten damit treffend die Tafelberge des Hochplateaus im Westen der USA.

 

Alle weiteren Videos in Englisch!

    1. 41:38

      The Legend Of Anasazi – The Cliff Dwellers Documentary – World Documentary

      • 1 year ago
      • 1,611,937 views
      The Legend Of Anasazi – The Cliff Dwellers Documentary – World Documentary The Ancestral Puebloans were an old Native …
    2. 1:08:16

      Ancient Cliff Dwellings of the Anasazi Indians

      • 4 months ago
      • 10 views
      One of the most popular and fascinating features of the southwest’s Canyon Country is the remains of the prehistoric Anasazi …
    3. 1:22:38

      Mystery of the Anasazi (SECRET ANCIENT HISTORY DOCUMENTARY)

      • 1 year ago
      • 2,722 views
      Mystery of the Anasazi (SECRET ANCIENT HISTORY DOCUMENTARY) In the American Southwest, there is no more puzzling …
    4. 43:44

      Mystery of the Anasazi – Ancient History Documentary

      • 3 years ago
      • 6,235 views
      By 500 A.D. the Anasazi had established some of the first identifiable villages in the American Southwest, where they hunted and …
    5. 1:49:03

      Mystery of the Anasazi (SECRET ANCIENT HISTORY DOCUMENTARY)

      • 6 months ago
      • 13 views
      Mystery of the Anasazi (SECRET ANCIENT HISTORY DOCUMENTARY) In the American Southwest, there is no more puzzling …
    6. 16:09

      MYSTERY OF THE ANASAZI – Discovery History Science (full documentary)

      • 5 months ago
      • 31 views
      The Anasazi culture From: The Anasazi Culture evolved on the plateau of . AMAZON PRIME – FREE TRIAL SIGN UP: mystery of …
    7. 51:43

      The Legend Of Anasazi The Cliff Dwellers Documentary World Documentary

      • 8 months ago
      • 128 views
      The Legend Of Anasazi – The Cliff Dwellers Documentary – World Documentary The Ancestral Puebloans were an old Native …
    8. 14:08

      Life in the Anasazi Tribe

      • 5 years ago
      • 49,170 views

    9. 25:49
    10. 8:49

      The First Americans – Part 7 – The Anasazi

      • 7 years ago
      • 33,529 views
      Europeans are the first Americans.
    11. 10:53

      Cannibalism and the Anasazi, part 1 of 6

      • 7 years ago
      • 28,522 views
      Dr. Christy Turner is shown visiting Chaco Canyon and presents his theories about how humans were systematically butchered …
    12. 1:04:06

      The Legend Of Anasazi The Cliff Dwellers Documentary World Documentary

      • 3 months ago
      • 27 views
      The Legend Of Anasazi – The Cliff Dwellers Documentary – World Documentary The Ancestral Puebloans were an old Native …
    13. 1:04:26

      Secret Worlds: The Anasazi | PBS America

      • 6 months ago
      • 121 views
      The Pueblo secret Great Houses Pueblo Bonito Chaco Canyon, New Mexico, contains some of the earliest surviving dwellings in …
    14. 54:35

      America’s Great Indian Nations

      • 9 months ago
      • 88,127 views
      The white man came in search of wealth and power. Two million Indians would endure four centuries of struggle before the sun …
    15. 3:04

      Secret Worlds: The Anasazi | PBS America

      • 3 years ago
      • 2,865 views
      SECRET WORLDS: ANASAZI – premieres 7.50pm, Wednesday 12 February on PBS America (Sky 534 & Virgin Media 243) This …
    16. 47:54

      Canyon Cannibals (Full Documentary) | Timeline

      • 4 weeks ago
      • 24,679 views
      Were the native Americans secret cannibals? New discoveries reveal that the Anasazi tribe killed and ate their victims.

calendarium = Schuldregister | Kommentarbeantworung

Es geht um einen Kommentar zu folgendem Beitrag: Kalender- und Zeitmanipulation – von weldwerdwach
Die Absatzanmerkung habe ich zur besseren Orientierung hinzugefügt – ansonsten habe ich dieser Kommentarbeantwortung von Reinhard nichts hinzugefügt oder verändert.

Liebe AnNijaTbé,
nun eine kurze kritik zum Video:

Absatz 1)

Die Analyse der Zeit kann gar nicht ernsthaft diskutiert werden, da sie voller ideologisch verbrämter Versatzstücke vorgetragen wird. Zudem ist sie zum großen teil ohne erden, die ohne substantiellen Hintergrund. Die Behauptung, die Stundenteilung wäre völlig willkür-lich gewählt worden, um Menschen zu unterdrücken, lässt schon zu Beginn die ideologische Stoßrichtung postmarxistischer Weltanschauung durchscheinen.

Absatz 2)

Uhrzeit und Kalender sind Ordnungssysteme, die im 4. Jahrtausends v. Chr. den komplexen Staatsgebilden halfen ihr Wirtschaftssystem und ihre Kulte zu organisieren. Leider sind erste Angaben zu diesem Vorgehen erst aus der Zeit der Sumerer überliefert. Doch bereits alte Steinsetzungen zeigen, dass die exakte Zeitbestimmung wesentlich früher begonnen haben muss.

Absatz 3)

Dass die 6er-Teilung für die Organisation der Zeit gewählt entspricht ganz der Anatomie des Menschen und ist keinesfalls willkürlich. Dies hat seine Gründe in den konkurrierenden Zählweise Hexagesimal und Dezimal. Während beim Hexagesimal-system über Fingerknochen abgezählt wird, erfolgt dies beim Dezimalsystem über die Finger. Da die Zahl 6 die erste vollkommene Zahl ist und über eine der interessantesten mathematischen Strukturen verfügt, dürfte dies mit entscheidend für deren Wahl gewesen sein. Durch diese Erfindung, Zeit- und Erdkreis mit einer 6er-Teilung aufeinander abzustimmen, war es auch erstmals möglich, sich auf hoher See genau zu orientieren.

Absatz 4)

Auch die Woche als unnatürlich zu bezeichnen, zeigt leider Unwissen. Entspricht gerade sie einem Viertel des Mondzyklus. Auch die 7 ist mathematisch als Abbild von Erde(4) und Trinität(3) zu sehen. Zusammen mit der 6 ergibt sie die 13 und verweist damit wieder auf die 12, aber mit dem 13. Punkt in ihrer Mitte. Zudem stehen 13 Mondmonate ja wieder mit dem solaren Jahr in Verbindung. Auch bei der Kalendererklärung irrt die scheinbar allwissende Stimme. Dass Mars als Kriegsgott angesehen wird, ist der klassischen Epoche des Römischen Reiches zu verdanken. Ursprünglich war Mars ein altitalischer Vegetationsgott und nicht ohne Grund wurde Mitte März sein Fest gefeiert. Nur bei den Römern war dies dann mit dem Waffensegen für den kommenden Kriegszug verbunden, weil die die Landwirtschaft längst anderen überlassen hatten.

Geradezu naiv ist der Hinweis einer Erklärung der Umstellung des Julianischen Kalenders verbunden mit dem Hinweis, dass die restlichen Urvölker nach der Mondzeit leben. Gerade die verschiebt sich jedes Jahr und hätte für landwirtschaftlich geprägte Kulturen verheerende Auswirkungen gehabt, denn die benötigten die exakte Daten der Sonnenaufgänge um ihre Landwirtschaft organisieren zu können. Nicht umsonst war der exakte Abgleich von Sonne und Mond schon seit frühen Zeiten eine Wissenschaft und führte zu unterschiedlich exakten Kalender. Der der Kelten soll in 500 Jahren eine Differenz von 1 Tag aufgewiesen haben.

Allgegenwärtig sind Vermutungen über Manipulationen der Zeit. Doch sie blenden generell die Zeiten kultureller Entwicklungen aus, die als Einfluss für jede neue Epoche unabdingbar sind. Auch hier gibt es genügend Beispiele die Manipulationen widerlegen. Entwicklung benötigt eben Zeit und doch erfolgt sie rasch.

Mit besten Grüßen
Reinhard

***********************

Lieber Reinhard,
lieben Dank für Deine Antwort!

Zu deinem Absatz 1):

Eric Dubay geht an dieses Thema vor allem politisch kritisierend heran und stellt die Manipulation der Zeit in den Vordergrund, was ich auch mache. Allerdings ist mein Hintergrund die Natur, wenn ich die Wahrheit bzw. das Richtige suche, dann suche ich diese nicht in irgendeinem Gesellschaftssystem, sondern immer nur im Leben selbst, in der Natur aus der wir kommen, die uns am Leben erhält.

Mein Eindruck ist der, dass du das ähnlich siehst, wie auch aus diesem Kommentar noch hervorgeht.

Zu Absatz 2):

Da gibst du ja Eric Dubay sogar Recht, denn das ist es was ihn am meisten stört, nicht nur der Begriff Kalender, sondern die Einteilung des Jahres FÜR KOMMERZ und Staat für Macht und Unterdrückung – aber ganz und gar nicht für den Menschen, nicht fürs Leben, nicht für besser Erkenntnis etc.. Er empfindet daher alle diese Einteilungen als Manipulation und aus dieser Sicht betrachtet, muss man ihm auch Recht geben.

Zu Absatz 3):

Du erwähnst die beiden Rechensysteme. Mit diesen in Bezug zur Zeitrechnung hatte ich mich bislang noch nicht beschäftigt gehabt, aber ich finde dies einen hochinteressanten Aspekt. Schon in der Beschäftigung mit dem Maya-Kalender war in Frage gestellt worden, ob denn die 60 Minuten des Tages, die richtige Bemessung wäre und man kam zu dem Entschluss, dass es eher 72 Minuten sein sollten.

Dazu muss ich aber auch sagen, dass José Argüelles, den Dubay wiederholt erwähnt und sich auf ihn beruft, ebenfalls eine Manipulation ins Leben brachte. Ich kannte Argüelles und habe mit seinen Methoden 15 Jahre gearbeitet, um danach drauf zukommen, dass dies alles eine erneute Manipulation gewesen war. Ich nannte es eine Matrix der Zeit innerhalb der Matrix. Noch heute sind mir „Maya Leute“ böse, weil ich ihr Werk damit in Frage gestellt gehabt hatte, nein nicht nur in Frage gestellt, sondern auch erklärt hatte, was es macht und welch verheerender Manipulation sie sich damit durch das NEW AGE bedienen. Argüelles war ja ein Vorreiter, wenn nicht überhaupt jener, der das NEW AGE einläutete.

NEW AGE ist nichts anderes als die angedachte Einheitsreligion auf der Erde. Eine entsetzliche Verirrung und Verwirrung!!!

Wer nur einmal gespürt hat wie es ist mit einem Fuß in der Matrix zu stehen und mit dem anderen mit der Quelle verbunden zu sein – wie es einen da zerreißt – welche Konflikte dadurch zustande kommen und wie IRRE die Leute dadurch werden, der würde sogar von energetischem Verbrechen reden wollen.

//Das Sexagesimalsystem (auch Hexagesimalsystem oder Sechziger-System) ist ein Stellenwertsystem zum Wert 60 (lateinisch sexagesimus, deutsch ‚der Sechzigste‘).

Es wird heute noch verwendet, um Winkel und geografische Längen und Breiten anzugeben. Ein Grad hat 60 Minuten und eine Minute hat 60 Sekunden. Auch im Bereich der Zeitmessung hat es sich noch erhalten. Eine Stunde hat 60 Minuten und eine Minute 60 Sekunden. Im Spätmittelalter haben einige Mathematiker für ihre Berechnungen die Sekunden in Tertien weiter unterteilt. Dies hat sich jedoch nicht durchgesetzt. https://de.wikipedia.org/wiki/Sexagesimalsystem //

JA, das 6er System würde den Menschen miteinbeziehen. Allerdings muss erklärt werden warum. Heute glaubt ja jeder, dass die 666 die Zahl Satans wäre – in Wahrheit ist es aber die Zahl des Menschen 6 x 6 x 6 = 216 – es ist die Anzahl der menschlichen Knochen. Sogar die Wissenschaft hat durch eine bestimmte Kohlenstoffstruktur herausgefunden, dass dies die Zahl des Menschen ist.

Hier stellt sich allerdings die Frage, ob mit den 60 Minuten der Stunde eine Synchronisation des Menschen in die Natur stattfindet, oder ob dieser Aspekt, für den ich dir dankbar bin, noch ganz anderes einzugliedern wäre. Ich habe grad eine Lawine im Kopf aber nichts davon stellt sich klar heraus, daher lasse ich wie immer die Dinge an mich herankommen und öffne mich für eine Lösung mit der 6.

Du sagtest, dass die 6 die erste vollkommene Zahl ist – warum soll das eine vollkommene Zahl sein, warum nicht die ZWEI? Warum nicht die DREI – wer bestimmt welche Zahl vollkommen ist.

Meine innere Führung hat mir gezeigt, dass die geraden Zahlen weibliche Zahlen sind – die ungeraden Zahlen männliche Zahlen sind und die 3 – 6 – 9 sind neutrale Zahlen also NEUTRUM. Die 3 steht für das Kind das Neue. Die 6 steht für die Entscheidung in welche Richtung es geht. Die 9 stellt eine Art der Vollkommenheit dar, da nach der NEUN wieder die 1 kommt, doch die NEUN und die EINS sind nicht miteinander zu vergleichen, da das eine geschlechtlicher Natur ist und das andere Ungeschlechtlich ist. Fazit: Für mich sind alle 9 Zahlen vollkommen, weil jede einen bestimmten Aspekt des GANZEN beschreibt. Ab der 10 ist alles nur Wiederholung – jeder Okkultist, Alchemist oder Nummerologe weiß das.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/999-6x6x6-216-666/

//Ein Dezimal war ein bayerisches Flächenmaß und umfasste 34,0727 m², nach anderen Angaben auch 34,08 m², das entspricht einem Hundertstel Tagwerk:

1 Tagwerk = 100 Dezimal = 40.000 Quadratfuß = 3407,27 (der Fuß zu 0,291859 m)

Das Flächenmaß wurde mindestens noch bis 1958 in Notarurkunden und in Zeitungsartikeln in Bayern verwendet. https://de.wikipedia.org/wiki/Dezimal //

Nun aber zum Dezimalsystem, das sich ja offenbar ursprünglich auf den Boden, die Erdoberfläche bezog. Da wäre doch erneut der Aspekt gegeben, dass damit eine Synchronisation mit der Erde direkt gemeint gewesen war. Darüber muss ich allerdings noch sinnieren und die Natur befragen 🙂

Außerdem ist das Dezimal vom Dezimal-SYSTEM zu unterscheiden – wobei mir zweites eine eindeutige Manipulation und Verwirrung zu sein scheint:

//Ein Dezimalsystem (von mittellateinisch decimalis, zu lateinisch decem „zehn“), auch als Zehnersystem oder dekadisches System bezeichnet, ist ein Zahlensystem, das als Basis die Zahl 10 verwendet.

Als Dezimalsysteme bezeichnet man jedoch auch Zahlensysteme auf der Basis 10 ohne Stellenwertsystem, wie sie, zum Teil in Verbindung mit quinären, vigesimalen oder anders basierten Zahlensystemen, den Zahlwörtern vieler natürlicher Sprachen und älteren Zahlschriften zugrunde liegen.

Die Entstehung von Dezimalsystemen ebenso wie die von Quinärsystemen wird anthropologisch mit der Zahl der Finger als Zähl- und Rechenhilfe in Verbindung gebracht, eine Erklärung, die auch dadurch gestützt wird, dass in einigen Sprachen als Zahlwörter für 5 und 10 Ausdrücke mit der Bedeutung „Hand“ (5) bzw. „zwei Hände“ (10) gebraucht werden.[1]

In der Regel wird darunter speziell das Dezimalsystem mit Stellenwertsystem verstanden, das in der indischen Zahlschrift entwickelt, durch arabische Vermittlung an die europäischen Länder weitergegeben wurde und heute weltweit als ein internationaler Standard etabliert ist. https://de.wikipedia.org/wiki/Dezimalsystem //

Ich hätte dazu noch ganz viel zu sagen – will es aber vorerst dabei bewenden lassen.

Ab Absatz 4) meine eher allgemeine Sicht und Stellungnahme:

ich verstehe Dubay sehr gut, was er sagen will, bin allerdings nicht in allem gleicher Ansicht, grundsätzlich stimme ich jedoch mit ihm überein, weil mir hoch bewusst ist was mit der Zeitmanipulation angerichtet wird.

Da Dubay Recht hat mit dem was Kalender ursprünglich bedeutete – siehe Wikipedia dazu:

//Ein Kalendarium (mittellat. kalendarium, spätlat. calendarium = Schuldregister der Geldverleiher, zu: Calendae) ist ein Verzeichnis der Tage des Jahres, das je nach Art des Kalenders nach Wochen, Monaten etc. gegliedert oder den einzelnen Tagen nach eingeteilt ist. Ursprünglich bezeichnet ein Kalendarium ein Verzeichnis im Römischen Reich für den Stichtag der fälligen Schulden. Im Christentum bezeichnet es ein offizielles Verzeichnis für kirchliche Fest- und Gedenktage.[1]// https://de.wikipedia.org/wiki/Kalendarium

… finde ich, dass die Aufzeichnung der Ereignisse zu bestimmter Zeit besser anders benannt werden sollten, denn Kalender / Calendarium = Schuldregister – geht echt gar nicht 😦  Mit den, aus dem Lateinischen geschaffenen Schuldsystemen sollten wir, schon aufgeklärt, nichts mehr zu tun haben wollen!!!!

Ich selber rede ja gerne von den Rhythmen der Natur.

Ich finde auch die Woche richtig – wenngleich sie sich in den Rhythmus, den ich nunmehr als den richtigen Jahresrhythmus ansehe tatsächlich nicht eingliedert, das stört mich aber nicht, denn nicht jeder Rhythmus lässt sich beständig synchronisieren umso interessanter ist es. Es sei denn man würde auch die Wochentage anpassen und den ersten Wochentag an den ersten Jahrestag setzen. Das würde allerdings eine wirklich tief gehende Veränderung mit sich bringen – ich hätte nichts dagegen 🙂 – es fühlt sich allerdings JETZT gar nicht richtig an 😕

Noch eine Frage an dich dazu: //„Auch die 7 ist mathematisch als Abbild von Erde(4) und Trinität(3) zu sehen.“// Was in der Natur zeigt uns, dass zwingend die VIER (4 ja, einverstanden ist die Zahl der Erde) mit der 3 zur 7 verbunden werden MUSS??? Ich erkenne keine natürliche Verbindung von 4 und 3 – ähnlich der natürlichen Verbindung von 1 und 2 = 3 die Gemeinschaft zwischen Mann und Frau. Eins und Ein anderes gehören immer zusammen – ob daraus aber eine 3 wird, ist von vornherein gar nicht sicher. Die ZWEI besagt auch zweierlei: 1+1 = 2 – oder 1 männlich und 2 weiblich = ebenfalls ZWEI.

Ich sagte ja auch, dass Friede und Wahrheit zusammen gehören, denn das eine kann ohne das andere nicht bestehen – vereint sich Friede und Wahrheit, könnte Freiheit daraus werden

Meine Frage nochmals: Was in der Natur zeigt uns, dass zwingend die VIER mit der DREI zur SIEBEN verbunden werden MUSS???

Was du zuletzt in deinem Kommentar sagst ist von extremer Wichtigkeit – finde ich.

Wer oder Was bestimmt denn das Jahr – es ist nicht der Mond, sondern die Sonne und nur die Tag- und Nachtgleichen wie auch die Sonnwenden waren zu allen Zeiten jene zeitlichen Ausrichtungen, die gebraucht wurden und nach wie vor PRIORITÄT haben.

Der Mond ist vielmehr ein Anzeiger für den Charakter, den die Mondmonate und daher auch die Menschen mit dem Geburts-Horoskop haben. Die Sonne ist also das Fruchtbare, das Lebenspendende, der Mond hingegen das Einfühlsame, das Formende. Alleine daran erkennen wir in welch sinnverkehrter Epoche wir leben. Ich gehe sprachlich davon aus, dass es DIE SONNE und DER MOND ist, wie es unsere Sprache verlangt.

Ich bin ganz sicher, dass ich die richtige Berechnung für den richtigen Jahreszyklus endlich gefunden habe, bzw. erkennen durfte, weil es mir von der Natur so gezeigt wurde:

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2017/05/11/juni-beitraege-der-jahre-2012-2013-2014-2015-2016/https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/12/25/httpwp-mep1nmic-ooe/

Danke für deinen Kommentar – ich freue mich immer über aktive Beteiligung und Gedankenaustausch!

©AnNijaTbé: am 56-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung
ich bin dir
du bist mir

Kalender- und Zeitmanipulation

Hinzufügung von ©AnNijaTbé:

Ich bitte darum unbedingt folgenden Artikel zu lesen, da dieses Video ebenfalls eine Manipulation der Zeit beinhaltet!

Kalender- und Zeitmanipulation ~ Schlüssel für den Aufstieg der Menschheit ist die richtig verstandene Zeit!!!

~~~~

Ist der Gregorianische Kalender ein diabolische Machwerk? Das Wort diabolisch bedeutet „etwas durcheinander bringen, die Dinge in Unordnung bringen, was auch teuflisch sein kann“. Wer sich näher mit dem Gregorianischen Kalender auseinander setzt, wird schnell feststellen, das damit etwas nicht stimmen kann! Zunächst ist sehr auffällig das die meisten Monatszahlen nicht mit der Bedeutung des Monatsnamens übereinstimmen. Als Beispiele: der 9. Monat September ist der 7. Monat (VII – septem), der 10. Monat Oktober ist der 8 .Monat (VIII – octō), der 11. Monat November ist der 9. Monat (IX – novem) und der 12. Monat Dezember ist der 10. Monat (X – decem), diese Unordnung ist das Resultat zahlreicher Kalenderreformen und die Streichung des 13ten Monats „Mercedonius“ des ursprünglichen Kalenders mit 13 Monaten zu je 28 Tagen und einem Schalttag = 365 Tage.

Der gregorianische Kalender ist willkürlich und unregelmäßig. Indem du ihn verwendest, wirst du kaum je an natürliche Begebenheiten denken. Der 1. Januar entspricht überhaupt nicht der Sonnenwende, oder der Tag-und Nachtgleiche, oder irgendetwas Natürlichem.

Eric Dubay stellt in diesem Video seine Recherchen bezüglich dem Kalender und der Zeit vor, die uns heute oftmals in ein Korsett und einen Zwang setzt, denn Pünktlichkeit ist eine vom System erfundene „Tugend“.

Veröffentlicht am 08.05.2017

%d Bloggern gefällt das: