Griechenland: Varoufakis wurde 2015 auf Anweisung von George Soros entlassen!

Danke Karl!

Frage: Mit welchem Recht gibt Soros „ANWEISUNGEN“ in irgendeinem Land – da könnte ja jeder kommen – oder????

https://www.legitim.ch/single-post/2018/10/30/Griechenland-Varoufakis-wurde-2015-auf-Anweisung-von-George-Soros-entlassen?fbclid=IwAR1oA0I78ymPktflf5MBRwYhiW7evrkdY9jYlnVslz4Z2Q6pOWZfFwQa1CA

Nachdem Varoufakis vor dem Referendum von den Bilderberger Medien mit Fake News durch den Dreck gezogen wurde, musste er sich nun auch noch als Feigling darstellen lassen, weil ihm Tsipras in den Rücken fiel.

unbedingt alles lesen!!!!

Yanis Varoufakis – Jung & Naiv: Episode 309

Published on May 28, 2017

Griechenland: Hunderttausende demonstrieren gegen Namen von Mazedonien | ZEIT ONLINE

Danke Anita!

Ihr Nachbarland Mazedonien solle nicht mehr so heißen, forderten Hunderttausende Griechen in Athen. Sie beanspruchen den Namen für eine Region im Norden Griechenlands.

Quelle: Griechenland: Hunderttausende demonstrieren gegen Namen von Mazedonien | ZEIT ONLINE

Wie viele griechische Inseln gibt es????

Ich habe sie nicht gezählt – hast du?
Die ist nur die Liste der bewohnten Inseln und somit gibt es noch eine ganze Menge mehr.

Ob die EU wohl deshalb so sehr daran interessiert war Griechenland unter ihre Herrschaft zu bekommen, weil es da diese viele schönen Inseln gibt?

Attika

  • Ägina (77,014km², 13056 Einwohner)
  • Angistri (11,732km², 1142 Einwohner)
  • Dokos (13,537km², Privatbesitz)
  • Hydra (49,586km², 1900 Einwohner)
  • Poros (22,841km², 3993 Einwohner)
  • Salamina (91,503km², 39283 Einwohner)
  • Spetses (20,263km², 4027 Einwohner)
  • Spetsopoula (1,956km², Privatbesitz)

Chalkidiki

  • Ammouliani (7,136km², 529 Einwohner)
  • Spalathronisia (0,11km², Privatbesitz)

Dodekanes

  • Agathonissi (13,417km², 185 Einwohner)
  • Arki (6,697km², 44 Einwohner)
  • Astypalaia (96,42km², 1334 Einwohner)
  • Chalki (26,988km², 478 Einwohner)
  • Farmakonissi (3,866km², Militärstützpunkt)
  • Giali (4,558km², 21 Einwohner) ***
  • Kalolimnos (1,912km², Militärstützpunkt) *** (Klaus Bötig: „Als ich in den 90ern da war, gab es noch ein Paar, das die Insel aber inzwischen verlassen haben soll.“)
  • Kalymnos (110,581km², 16001 Einwohner)
  • Karpathos (300,152km², 6181 Einwohner)
  • Kassos (66,419km², 1084 Einwohner)
  • Kastellorizo (9,113km², 492 Einwohner)
  • Kinaros (4,577km², 0 Einwohner) ***
  • Kos (287,611km², 33388 Einwohner)
  • Levithas (9,121km², 0 Einwohner) ***
  • Leros (54,052km², 7907 Einwohner)
  • Lipsi (15,842km², 790 Einwohner)
  • Marathi (0,355km², 5 Einwohner)
  • Nissiros (41,263km², 987 Einwohner)
  • Patmos (34,142km², 2998 Einwohner)
  • Plati (0,205km², 2 Einwohner) *** (soll nicht ganzjährig bewohnt sein)
  • Pserimos (14,615km², 80 Einwohner)
  • Rhodos (1401,46km², 115490 Einwohner)
  • Ro (1,476km², Militärstützpunkt)
  • Saria (20,429km², 45 Einwohner) *** (soll nicht ganzjährig bewohnt sein)
  • Strogilí (0,174km², Militärstützpunkt)
  • Symi (57,865km², 2590 Einwohner)
  • Telendos (4,648km², 94 Einwohner)
  • Tilos (61,487km², 780 Einwohner)

Epirus

Euböa

  • Euböa (3661,64km², 207821 Einwohner)
  • Tragonisi (0,268km², 1 Einwohner) ***

Ionische Inseln

Kreta

  • Kreta (8331,2km², 622911 Einwohner)
  • Gavdos (33,025km², 152 Einwohner)
  • Chrissi (47,43km², 2 Einwohner) *** (nach Angaben von Klaus Bötig ist die Insel wieder ganzjährig von einem Tavernenbesitzer bewohnt.)

Kykladen

  • Amorgos (121,464km², 1971 Einwohner)
  • Anafi (38,636km², 271 Einwohner)
  • Andros (383,022km², 9221 Einwohner)
  • Antiparos (35,09km², 1211 Einwohner)
  • Delos (3,536km², 24 Einwohner) ***
  • Donoussa (13,652km², 167 Einwohner)
  • Folegandros (32,384km², 765 Einwohner)
  • Ios (108,713km², 2024 Einwohner)
  • Iraklia (18,078km², 141 Einwohner)
  • Kea (131,693km², 2446 Einwohner)
  • Kimolos (37,426km², 908 Einwohner)
  • Kithnos (99,432km², 1456 Einwohner)
  • Koufonissia (5,77km², 399 Einwohner)
  • Makronissos (18,427 km², 9 Einwohner) *** (Nach Angaben von @Kokkinos Vrachos soll die Insel von einer Hirtenfamilie bewohnt werden, ob das ganzjährig der Fall ist, das ist derzeit nicht bekannt.)
  • Milos (158,403km², 4997 Einwohner)
  • Mykonos (86,125km², 10134 Einwohner)
  • Naxos (389,434km², 17930 Einwohner)
  • Paros (196,755km², 13715 Einwohner)
  • Palea Kameni (0,17km², 1 Einwohner) *** (Tobias Schorr Dez. 2012 : „Mein Bekannter lebt noch auf der Insel.“)
  • Poliegos (18km², 2 Einwohner) ***
  • Rinia (14km², Privatbesitz)
  • Serifos (74,331km², 1420 Einwohner)
  • Sifnos (77,371km², 2625 Einwohner)
  • Sikinos (41,676km², 273 Einwohner)
  • Schinoussa (8,144km², 227 Einwohner)
  • Syros (84,069km², 21507 Einwohner)
  • Santorin (76,191km², 13686 Einwohner)
  • Thirassia (9,246km², 319 Einwohner)
  • Tinos (197,044km², 8636 Einwohner)

Makedonien

Agios Achillios (0,801km², 110 Einwohner, Binnenseeinsel)

Nördliche Ägäis

  • Agios Efstratios (42,08km², 270 Einwohner)
  • Agios Minas (2,343km², 3 Einwohner) *** (Nicht ganzjährig bewohnt)
  • Antipsara (4km², 4 Einwohner) ***
  • Chios (842,796km², 51390 Einwohner)
  • Ikaria (255,32km², 8423 Einwohner)
  • Inousses (14,382km², 826 Einwohner)
  • Kinira (0,356km², 5 Einwohner) ***
  • Lesbos (1636km², 86436 Einwohner)
  • Limnos (476,288km², 16992 Einwohner)
  • Phournoi (30,5km², 1320 Einwohner)
  • Psara (40,467km², 458 Einwohner)
  • Samiopoula (1,018km², 4 Einwohner) *** (Nach Aussage von @Kokkinos Vrachos (2013) soll die Insel inzwischen nicht mehr bewohnt werden.)
  • Samos (477,942km², 32977 Einwohner)
  • Samothraki (180,364km², 2859 Einwohner)
  • Thassos (383,672km², 13770 Einwohner)
  • Thymaina (10,071km², 136 Einwohner)

Peloponnes

Sporaden

  • Alonissos (65,39km², 2712 Einwohner)
  • Kira Panagia (24,973km², 2 Einwohner) (@Arion : Im Jahr 2009 waren wir im Kloster Kyra Panagia und haben die dort lebenden Mönche besucht. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Kloster renoviert.)
  • Skiathos (47,212km², 6088 Einwohner)
  • Skopelos (95,684km², 4690 Einwohner)
  • Skyros (208,594km², 2994 Einwohner)

Thessalien

  • Alatas (0,566km², NICHT bewohnt nach Recherchenvon @Arion im Mai 2014)
  • Paleo Trikeri (2,476km², 59 Einwohner)

Zentralgriechenland

gefunden auf: https://www.in-greece.de/griechenland/artikel/4481-liste-aller-bewohnten-inseln-in-griechenland

Migranten in Griechenland sind im Hungerstreik wegen des „schlechten Essens“ und weil sie „warm duschen“ wollen

Samos: Einmal Vollpension bitte!

In Griechenland auf einen Zugang zum Rest der EU wartende Migranten sind aus Protest in den Hungerstreit getreten, weil die Bedingungen in den Flüchtlingslagern „sehr schlecht“ sind. Von Nick Gutteridge in Brussels für www.Express.co.uk, 6. Februar 2017


Asylbewerber wiesen auf das „schlechte Essen“ hin, sowie die Tatsache, dass sie kalt duschen müssen und kein Zugang zu Waschmittel haben als Grund für ihre Demonstration.

Die Flüchtlinge auf den griechischen Inseln und auf dem verlassenen Olympiakomplex in Athen haben daher gestern mit ihrem Protest begonnen.

Laut EU Angaben sitzen etwa 60.000 Migranten und Flüchtlinge in Griechenland fest, von denen die meisten weiter nach Deutschland wollen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Neuankömmlinge in Europa Hungerstreiks nutzten, um zu bekommen was sie wollen, wobei viele frustriert darüber sind, wie mit ihnen umgegangen wird.

Der iranische Migrant Hessam Ghafelpor ist einer jener, die sich weigern zu essen. Er befindet sich in einem Lager auf der Insel Samos, dem Hauptzugangspunkt für Flüchtlinge aus Richtung Türkei. Der 23 jährige sagte zu EUobserver:

„Das Essen ist schlecht und wir haben kein warmes Wasser zum duschen. Seit kurzem gibt es auch einen Mangel an Hygieneartikeln – Toilettenpapier, Schampoo, Waschpulver, etc.

Die Bedingungen hier im Lager, in dem etwa 100 Personen untergebracht sind, sind ’sehr schlecht‘.

Ich kann nicht alle zählen, weil es eine Menge Probleme hier gibt.“

Hilfsarbeiter beschwerten sich darüber, dass die Migranten in den schmutzigen Lagern in schlecht isolierten Sommerzelten untergebracht werden und das trotz Nachttemperaturen von nur 8°C an einigen Orten.

Seit Jahresbeginn erreichten weitere 1.500 Personen die überfüllte Insel in der Ägäis, was wegen der Überfüllung dazu führte, dass viele dazu gezwungen waren Feuerholz zu verbrennen, um sich zu wärmen.

Die Bedingungen sind so schlecht, dass der Hilfsarbeiter Nikos Gionakis, der dem Tageszentrum Babel vorsteht, Europas Behandlung der Migranten und Flüchtlinge als „unmenschlich“ bezeichnete. Er teilte EUobserver mit:

„Menschen, die nach Europa kommen erwarten Sicherheit, Würde, Menschenrechte oder wollen zu ihren Familien.

Allerdings stranden sie dann in schlimmen Bedingungen in diesen Lagern und bekommen nur wenige oder keine Informationen darüber, was mit ihnen passieren wird. Grundsätzlich muss ich sagen, dass die Leute hier nicht wie Menschen behandelt werden.“

Während in den Lagern solche Zustände herrschen treffen sich heute die EU Außenminister in Brüssel, um zu besprechen, wie ein neuer Zustrom von Migranten aus Libyen über das Mittelmeer nach Italien verhindert werden kann.

Brüssel will eine Vereinbarung mit Tripoli abschliessen, das jemen entspricht, welches im letzten Jahr mit der Türkei getroffen wurde und nach dem Wirtschaftsmigranten, die nach Europa übersetzen wieder zurückgebracht werden.

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/02/migranten-in-griechenland-sind-im.html

13. AZK – Wirtschaftsfaschismus – Peter Koenig | Wasserkrieg in Bolivien

Sehr wichtiger Vortrag – unbedingt anhören!

Veröffentlicht am 31.10.2016

Peter Koenig über Wirtschaftsfaschismus auf der 13. AZK.

AZK ist jetzt auch auf Twitter! Für Infos und News rund um die Veranstaltungen und Referate heute noch folgen: https://twitter.com/AntiZensur

Am 01.10.2016 fand die 13. AZK Konferenz statt und begeisterte live 3000 Menschen!

Alle Beiträge auf http://anti-zensur.info/azk13

~~~~

TAMBIEN LLUVIA (pelicula completa) audio español

Veröffentlicht am 16.12.2014

Descripción

Und dann der Regen

 Veröffentlicht am 18.01.2015

Sebastián ist ein junger idealistischer Filmregisseur. Er hat sich vorgenommen, einen aufrichtigen Film über eine der bedeutendsten Gestalten der Weltgeschichte zu drehen – Christoph Kolumbus. Sebastián ist entschlossen, den Mythos zu entlarven. Stattdessen will er zeigen, was Kolumbus in Gang gesetzt hat: Gier nach Gold, Sklavenhandel, entsetzliche Gewalt gegen die Ureinwohner. Costa, Sebastiáns Produzent, ist vor allem daran interessiert, dass der Film pünktlich und innerhalb des Budgets abgedreht wird. Costa wählt als Drehort Bolivien – günstige Kosten schieben die historische Genauigkeit etwas in den Hintergrund. Doch während der Dreharbeiten in Cochabamba drohen soziale Unruhen. Die Wasserversorgung der Stadt ist an einen multinationalen Konzern verkauft worden. 500 Jahre nach Kolumbus kommt es erneut zu gewalttätigen Konfrontationen zwischen der indianischen Bevölkerung und einer hochgerüsteten modernen Armee. Das Drehteam von Sebastián und Costa kann den aktuellen Konflikten kaum ausweichen: Ausgerechnet ihr indianischer Hauptdarsteller Daniel ist einer der Anführer des Wasseraufstands…

Erscheinungsdatum 2011 –  Länge 1:42:54 – Sprache – Deutsch – Darsteller – Gael Garcia Bernal –   Luis Tosar –   Juan Carlos Aduviri –  Karra Elejalde

Regisseur Icía Bollaín – Autoren Paul Laverty –  Juan Gordon

Unterstützen YouTube-Hilfe

Water war in cochabamba bolivia and future scenarios (from Blue Gold: World Water Wars)

Veröffentlicht am 13.06.2013

A fragment of this great documentary on the available 3% freshwater worldwide and all problems associated with the use and abuse connected to this resource. This part shows what happened in Cochabamba, Bolivia, when the government gave up the water resources to a corporation who tried to force people to pay 33% of their salary just for access to drinking water

Which Countries Are Fighting Over Water?

Veröffentlicht am 21.06.2015

How Do We Get Water From Deep Underground? http://testu.be/1J94Kfi
Subscribe! http://bitly.com/1iLOHml

w3000: Hier kommt noch in anderes Verbrechen dazu, das Absaugen des Tiefenwassers, das darf ebenso nicht geduldet werden!

Umweltstation Augsburg, Wasser in Ecuador, Katya Guíñez

Veröffentlicht am 06.08.2015

In Augsburg kommt sauberes Trinkwasser seit Jahrhunderten auf Abruf aus dem Hahn. Deshalb ist es für uns längst nichts besonderes, sein Leitungswasser direkt trinken zu können. Doch wie ist es in anderen Ländern unserer Welt?

Diese Frage stellt Leonore Sibeth Katya Guíñez, die früher in Ecuador lebte.

Nestlé: Eine Plastikflasche reines Leben – Spekulation mit Trinkwasser in Südafrika ,Weltspiegel

Veröffentlicht am 06.05.2013

Weltspiegel-Reportage
Eine Plastikflasche reines Leben

Sie leben ganz nah an der Quelle – und sitzen doch auf dem Trockenen: Die Menschen im südafrikanischen Ort Doornkloof. Viele arbeiten in der dortigen Nestlé-Wasserfabrik, in der das kostbare Gut in Flaschen abgefüllt wird. Sie selbst haben keinen Zugang zu sauberem Wasser.

Yanis Varoufakis – Europe’s Crisis and America’s Economic Future

Veröffentlicht am 03.05.2016

Talk by Yanis Varoufakis author of „And the Weak Suffer What They Must?: Europe’s Crisis and America’s Economic Future“ recorded April 24, 2016 at Town Hall Seattle.

Danke Martha!

Putin an Erdogan :-)

Putin will angeblich das Werk
von Zar Nikolaus II vollenden

Während sich die BRD-Geschäftsführerin Merkel im Verdauungstrakt von Diktator Erdogan befindet, macht Wladimir Putin klare Ansage in Richtung Ankara.

Rossija 24 berichtet: „Sollte die Türkei nicht aufhören den syrischen al-Qaida-Ableger weiterhin zu unterstützen, werde ich das begonnene Werk von Zar Nikolaus II. vollenden.“

(Während des 1. WK versuchte Nikolaus II, Konstantinopel das heutige Istanbul, der Christenheit zurückzugeben und die Sicherheit der Seefahrt durch den Bosporus zu gewährleisten, die Revolution hat das verhindert)

„Wenn die Türkei nicht aufhört, die Terroristen in Syrien zu unterstützen, werde ich Konstantinopel zurück zum Christentum führen“

Rossija 24 berichtet:

“Sollte die Türkei nicht aufhören den syrischen al-Qaida-Ableger weiterhin zu unterstützen, werde ich das begonnene Werk von Zar Nikolaus II. vollenden. Während des Ersten Weltkrieges, versuchte Nikolaus II Konstantinopel, das heutige Istanbul, der Christenheit zurückzugeben und die Sicherheit der Seefahrt durch den Bosporus zu gewährleisten, aber die Revolution hat das verhindert. Die russische Nachrichtenagentur TASS zitierte Präsident Putin als er am Samstag sagte: “

„Wir befürworten auch die griechische Souveränität über Zypern”.  Er, Putin, ruft das türkische Regime dazu auf, seine jahrzehntelange Besetzung eines Teils von Zypern zu beenden.

Unter Bezugnahme auf die fünfjährige syrische Krise machte Putin klar, daß Erdogans Traum, daß osmanische Reich wiederauferstehen zu lassen, nicht real werden wird.

Quelle : ddb News

http://galaxiengesundheitsrat.de/forum/topics/putin-will-das-werk-von-zar-nikolaus-ii-vollenden?xg_source=activity

Danke Lorinata!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Unter Konstantin dem Großen war Konstantinopel, das heutige Istanbul hauptsächlich christlich und es gab 1000 Jahre Frieden.

1000 Jahre Christliches Imperium: Byzanz

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Troika | Griechenland | Portugal | Das Elend in Europa!

Die Bürger fordern einen neuen Weg – das ist richtig und wichtig!
Das verbrecherische Treiben der Troika muss von den Ländern abgelehnt werden. Wir brauchen keinen IWF, wenn wir unsere eigenen unabhängigen Währungen haben.

Alle Nationalstaaten sollten zunächst eine nationale Parallelwährung zum Euro oder dem Dollar machen und innerstaatlich nur die eigene unabhängige Währung verwenden – das wäre mal ein erster guter Schritt in Richtung raus aus der Schuldenfalle, aus dem Diktat der Troika!

Diese Idee soll endlich umgesetzt werden.
Alle, denen es NUR um die Macht geht, die mafiöse Forderungen stellen, sind lediglich Parasiten. Frau Christine Lagarde ist nichts anderes als ein weiblicher MAFIA-BOSS und MEGA-Parasit an der Leistung anderer. Man lasse sich nicht vom souveränen Auftreten dieser Typen täuschen!!!

Dieses sichere Auftreten ziehen sie NUR aus der militärischen Macht, die hinter ihnen steht, allenfalls macht man halt Krieg. Doch Gott sei Dank ist es so, dass die Generäle der Militärs mehr und mehr nicht mehr mitspielen und Befehle auch ablehnen.

Der IWF hat NICHTS, welches Geld wollen die den Ländern denn geben, hinter Geld muss Leistung stehen dass es Geld ist, doch der IWF ist eine Mafia, die stiehlt und selber gar keine Leistung erbringt 😦 Wenn ich statt Geld Gemüse brauche, würde das der IWF liefern können – NEIN, er baut kein Gemüse an, man macht sich die Hände mit der guten Muttererde NICHT schmutzig.

Sie produzieren lediglich Armut und Verderben, das ist deren negative Leistung smilie-boese-klein

AnNijaTbé unwirsch am 7.10.2015

~~~

Macht ohne Kontrolle – Die Troika Arte Doku (deutsch)

Veröffentlicht am 26.02.2015
~~~

Durch Griechenland hat sich die Troika geoffenbart und es bleibt keine Illusion über diese Verbrecher!

Griechenland aktuell: Tsipras hinterfragt immer wieder ob er noch das Vertrauen hat, damit kann ihm keiner später vorwerfen, das Parlament nicht hinter sich gehabt zu haben.

Es kann sich jedoch gar nichts ändern, solange nicht richtige Aktionen gesetzt werden, also klingt dieser Artikel genauso wie jene, die schon vor Monaten über Griechenland erschienen.

Es kann nichts darüber hinweg täuschen, dass das Ziel der Troika die Totalunterjochung ALLER Staaten ist und nicht nur Griechenlands – durch Griechenland werden deren Methoden aber offenkundig und das war schon lange überfällig!!!

hk-blume-5-rd
Bundeskanzelerin Merkel und Alexis Tsipras (Quelle: dpa)

Regierung: Tsipras stellt sich Vertrauensfrage im Parlament

07.10.2015, 20:29 Uhr | dpa

Regierung: Tsipras stellt sich Vertrauensfrage im Parlament

Athen (dpa) – Gut zwei Wochen nach seinem Wahlsieg hat sich der griechische Regierungschef Alexis Tsipras am Abend formell einer Vertrauensabstimmung des Parlamentes in Athen gestellt. Das Ergebnis… mehr

Die Koalitionsregierung seiner Linkspartei Syriza mit der kleinen Rechtspartei Unabhängige Griechen (Anel) kann sich auf 155 der 300 Abgeordneten stützen.

Tsipras hatte in seiner Regierungserklärung eine rasche Umsetzung der von den Geldgebern geforderten Reformen versprochen. Er machte dabei keinen Hehl daraus, dass den Griechen schwierige Zeiten bevorstehen. „Wir müssen die Zähne zusammenbeißen“, sagte er zu Beginn der dreitägigen Debatte im Athener Parlament am Montag. Sein Ziel sei, nach der Erfüllung der Auflagen mit den Gläubigern über eine Umstrukturierung der Schulden zu sprechen, die griechischen Banken zu rekapitalisieren und Investitionen ins Land zu holen. weiterlesen: http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_75697796/regierung-tsipras-stellt-sich-vertrauensfrage-im-parlament.html

~~~

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag
Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

Gute Neuigkeit: Griechenland und Lettland verbieten Monsantos Gen-Mais

Danke Karl, das freut mich wirklich sehr – ABER nur das Gen-Mais-Verbot wird nichts bringen – was ist mit Glyphosat und dem anderen Monsanto-Dreck 😕 Man muss Monsanto TOTAL verbieten!

 Bravo! Griechenland und Lettland verbieten Monsantos Gen-Mais

Mi, 02 Sep 2015 00:41 UTC

Griechenland und Lettland haben Monsanto erfolgreich aus dem Land verbannt. Der Gen-Mais MON810 kann selbst bei einer EU-weiten Zulassung nicht mehr in den beiden Ländern angebaut werden. Ermöglicht hat dies der sogenannte Opt-Out-Mechanismus, der seit diesem Jahr in Kraft ist.

© dpa
Die EU-Kommission berät noch über eine Verlängerung der EU-weiten Zulassung für den Gen-Mais von Monsanto – Griechenland und Lettland steigen vorzeitig aus.

Der Gen-Mais MON810 von Monsanto kann künftig nicht mehr in Griechenland und Lettland angebaut werden. Die Länder machten erstmals von dem neuen sogenannte Opt-Out-Mechanismus in der EU Gebrauch. Die Regelung erlaubt den Mitglieds-Ländern seit März 2015, aus jedem EU-weiten Zulassungs-Antrag zum Anbau genetisch veränderter Pflanzen ausgenommen zu werden.

weiterlesen: http://de.sott.net/article/19080-Bravo-Griechenland-und-Lettland-verbieten-Monsantos-Gen-Mais

Varoufakis kritisiert Tsipras und plant seine eigene europäische Partei – es wäre besser man ginge gemeinsam in die Zukunft!

Varoufakis

w3000: Besser wäre es, wenn sich diese beiden Alpha“tiere“ auf Augenhöhe begegnen und mit Aufgabenteilung an einem Strang ziehen, nachdem sie Uneinigkeiten, Missverständnisse, Beleidigungen, Verletzungen etc. ausgeräumt und gegenseitig verziehen haben – das muss doch möglich sein!

Das EGO darf dem GEMEINSAMEN nicht im Wege stehen!

Hallo Yanis, warum was Neues machen, wenn es schon etwas Gleiches sehr durchdachtes gibt?
Es gibt eine interessante Europäische Aktion, die sicherlich auch für Griechenland gut wäre: https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/europaeische-aktion/

~~~

Varoufakis kritisiert Tsipras und plant seine eigene europäische Partei

Die erste Tranche des dritten Hilfspakets ist schon überwiesen. Derweil hat Premier Tsipras seinen Rücktritt bekanntgegeben. Obwohl seine Partei Umfragen zufolge keine Chance auf eine absolute Mehrheit hat, schließt er eine Kooperation mit den Altparteien aus. Der Griechen-Krimi im Ticker.

  • Ministerpräsident Alexis Tsipras tritt zurück
  • Neuwahlen finden voraussichtlich am 20. September statt
  • Griechenland hat erste Tranche aus dem dritten Hilfspaket erhalten.

Das Wichtigste in Kürze: Der griechische Premier Alexis Tsipras hat seinen Rücktritt verkündet. Neuwahlen in Griechenland soll es am 20. September geben. Obwohl seine Partei Umfragen zufolge keine absolute Mehrheit erzielen wird, schließt Alexis Tsipras eine Koalition mit den Altparteien, „die das Volk hinausgeworfen hat“, aus. 

weiterlesen: http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/griechenland-krise-griechischer-finanzminister-will-amt-aufgeben_id_4906383.html

Was prägte Varoufakis? – Video: http://www.focus.de/politik/videos/in-der-vergangenheit-gepraegt-mutter-rechtsradikal-vater-gefoltert-varoufakis-spricht-erstmals-ueber-kindheit_id_4846259.html

~~~

Interessant! Alexis Tsipras verteidigte Yanis Varoufakis öffentlich, als man ihn anschwärzen wollte!

Alexis Tsipras defends Yanis Varoufakis over secret Grexit plan

http://www.theguardian.com/business/2015/jul/31/alexis-tsipras-defends-yanis-varoufakis-secret-grexit-plan – siehe Video

~~~

%d Bloggern gefällt das: