Neuer Aspekt zum Thema – wählen oder nicht!!!???

Danke Saheike, dieses Video brachte mir einen ganz neuen Aspekt der Überlegungen – lasst euch das bitte auf der Zunge zergehen:

Natürlich ist es so, wie in dem Video gesagt wird, dass mit dem Wählen gleichzeitig die „Prüfung der Hauptversammlung“ abgesegnet werden würde, das heißt, dass das System, die Endabrechnung der abgelaufenen Periode akzeptiert bzw. bestätigt werden würde, für in Ordnung befunden werden würde und daher der „Vorstand“, also die ReGierung insgesamt entlastet werden würde. Nach solch einer Entlastung kann keiner mehr kommen und Revision verlangen oder Klage erheben!

Nachdem ja alles nur noch Firma / bzw. Kommerz ist, muss man in dieser Hinsicht auch so denken, denn die Regeln einer Firma, eines Vereins, einer Stiftung verlangen, dass sie, also die Systeme periodisch bestätigt und deren Abrechnung entlastet werden! Das gilt daher auch für alle politischen Parteien, die ja Vereine sind und für die Regierungen insgesamt ebenso, die ja Firmenverbände sind.

Jeder der wählen geht, sagt also nicht nur JA zum bestehenden System, der bestehenden ReGierung, sondern unisono auch dazu, was diese bisher tat!!!!

Ich gebe den Aussagen im folgenden Video also vollkommen Recht, man sollte darüber auch explizit sinnieren!

Wenn es denn so wäre, dass auch das Völkerrecht bereits in der Tonne entsorgt wurde, wie uns Schäuble indirekt klar machen wollte, wozu es allerdings eine Abstimmung aller Völker gegeben haben müsste, meine ich, dann würde auch eine Verfassunggebende Versammlung obsolet sein!?

Das Völkerrecht als ungültig zu erklären wäre nur dann der Fall, wenn wir anerkennen, was Schäuble und Co. uns unterschwellig angedeutet, schmackhaft machen wollte. Aber vielleicht ist ja das Völkerrecht auch von vorvorgestern, also nicht mehr zeitgemäß und bedarf daher ebenfalls einer Erneuerung! Bis dahin halten wir allerdings am bestehenden fest, sonst fallen wir endgültig in einen Abgrund ohne Boden!

Wählen zu gehen würde auch bedeuten sich an einer kriminellen Vereinigung zu beteiligen, bzw. die Parteiendiktatur zu stärken.

Ich sagte einmal, dass ich nach Jahrzehnten als Nichtwählerin erstmals wieder wählen ging, als ich dachte es gäbe eine Gruppierung die zu wählen wäre. Derzeit kann ich aber keine Gruppierung erkennen, die das Spiel mit Sicherheit umdrehen würde. Weiters zeigte mir die Erfahrung mit der Gruppe, die ich für gut hielt, dass bei den MITläufern es sich um die gleichen MITläufer handelt, wie sonst auch überall. Schleimer, Arschkriecher, Denunzianten, Lügner, Habgierige, Vorteilnehmer, Selbstbeweihräucherer, Besserwisser, Spione und so weiter und so fort – es war mit einem Wort mehr als nur ernüchternd und echt zum  die wenigen EHRLICHEN, die wirklich FÜR ALLE da sein wollten, hatte nicht die Bohne einer Chance.

Es bleibt uns also nur ein ganz neuer Weg – eine ganz neue Idee – eine souveräne Idee, für souveräne Bürger und wirklich Aufgewachte zu finden.

Nicht wählen zu gehen ist also die EINZIG richtige Antwort, die auch ich habe, damit stelle ich mich auch gegen Antje Sophias Empfehlung, die ich gut verstehen konnte, da Deutsche auch selber die Wahl überprüfen dürfen, doch das alleine würde uns nicht das ganze Leben retten und auch das NWO-System NICHT zunichte machen können. Aus der Verderbnis raus zu kommen wäre in den 70-80er Jahren des vorigen Jahrhunderts noch DURCH das bestehende politische System gegangen – aber heute ist da keine Chance mehr zu sehen. Sobald einer drinnen ist, ist er krank, wie das System eben auch, denn jeder muss sich an die Regeln des Systems halten. Also gibt es innerhalb des Systems kein Entrinnen!

Offenbar müssen wir lernen, mit unserer Zeit, mit unserem Sprechen, dem Denken und Handeln in JEDWEDER Hinsicht aus dem AKTUELLEN IRRWEG auszusteigen, die Kurve zu kratzen, indem wir immer nur den Weg nehmen, der SAUBER und NATÜRLICH ist, dazu gehört vor allem sich von Smart und Facebook SOFORT zu trennen. All diese giftigen Dinge sollte man nur in ganz geringen Dosen zu sich nehmen, wenn überhaupt, will man daran nicht selber chronisch erkranken oder total verblöden!

Eine »Natürlich Ordnung« zu schaffen – wie ich schon seit langem empfehle – denn nur die Natur kann uns zeigen, wie es geht, das ist der Weg, den ich der ganzen Welt empfehle!

Hört euch diese Video nochmals an, falls ihr es schon gehört habt, der Mann spricht gut und deutlich, offenbar auch mit Kenntnis.

AnNijaTbé mit sehr gemischten Gefühlen am 19-10-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Nachsatz: bitte seid euch darüber im Klaren, dass wir auch unseren eigenen Untergang mit unseren Steuern selber bezahlen!!!

Nachtrag Dienstag: noch ein Gedanke zur Wahl… jede abgegebene Stimme erhöht die Macht für den sie abgegeben wurde, doch diese Macht ist bereits in der Hand einer anderen Macht und diese in nochmals in einer anderen Hand… mehrere Ebenen der Parteiendiktatur sind nur Handlanger derer, die sich bedeckt im Hintergrund halten… wer also seine Stimme NICHT mehr abgibt, in die Urne beerdigt, der behält seine Macht für sich.

~~~~~

noch einiges zum Sinnieren:

Wir hätten nur dann eine Wahl, wenn wir auch nach der Wahl gefragt werden würden und zwar zu allem was unser aller Leben betrifft:

  • Ob die bestehenden Gesetze aufrechterhalten werden sollten – wäre dringend abzufragen?
  • Wer soll Steuern bekommen, damit er alles steuern kann?
  • Soll überhaupt irgendwer Steuern bekommen?
  • Brauchen wir eine ReGierung?
  • Jedes Gesetz müsste vom National-Volk abgesegnet werden!
  • Jede politische Entscheidung müsste vom National-Volk abgesegnet werden, BEVOR sie im Parlament beschlossen werden würde. Ein Referendum im Nachhinein, auf Kosten der Bürger, wie in der Schweiz, kann auch NICHT akzeptiert werden. Das Volk ist nur dann das Souverän, wenn es VOR jeder Entscheidung gefragt wurde.
  • Generell sollte es NUR um Sachentscheidungen gehen und um jene, welche den Auftrag dafür bekommen. Wer macht die neue Autobahn, wer liefert in Zukunft dieses oder jenes… etc.??? Solche Fragen sollten ausschließlich politische Fragen sein, denen Diskussionen zur Sinnhaftigkeit jeglicher Unternehmen vorauseilen.
  • Schon alles was in einer Nation passiert muss vom Volk ausgehen – das Volk selber bringt vor, was es will.

Wenn dem so wäre, wie oben angeführt, hätten wir eine Wahl, aber Parteien zu wählen, die nach der Wahl IMMER nur das machen, was nur sie wollen –
Leute, das ist doch gar keine Wahl!!!

~~~~~

die gute Nachricht – aber Vorsicht: Überwachungspaket gescheitert: Schulterschluss für Sicherheit statt Überwachung … Zuckerl vor der Wahl???

Was hat das Überwachungspaket mit dem angedachten Gesetz gegen SO GENANNTE „Reichsbürger“ oder „Staatsverweigerer“ zu tun? Die Ausuferungen von Sobotka beziehen sich doch vor allem auf das angedachte Gesetz gegen jegliche Gruppierung, die einerseits wirklich einen RECHTS-Staat haben wollten oder wie die Freeman, quasi alles ablehnen, was zwingend ist. Sobotka wollte ein Gesetz, das willkürlich jeden hinter Schloss und Riegel bringen könnte, die das Sagen haben, nach Laune passen würde, was allgemeinen Unmut auslöste.

Klage gegen Sobotka ist sicherlich mehr als berechtigt!

Das sieht schön aus – es sei denn, der Österreicher wird erneut geschickt getäuscht!

Published on Sep 3, 2017

Am 1. September 2017 beriet der Nationale Sicherheitsrat über das geplante Sicherheitspaket von Innenminister Sobotka, das im Zuge der parlamentarischen Begutachtung massive Kritik erntete. In der darauffolgenden Pressekonferenz – von der Bürgerrechtsorganisation epicenter.works einberufen – wurde das Ergebnis, nämlich das Scheitern des Sicherheitspaketes, genau analysiert. Am Podium: Mag. Heinz Patzelt, Generalsekretär Amnesty International Österreich Dr. Nikolaus Scherak, stv. Klubobmann der NEOS Mag. Albert Steinhauser, Klubobmann der Grünen Ing. Mag. Dr. Christof Tschohl, Obmann von epicenter.works Mag. Ewald Scheucher, Verfassungsexperte & Jurist von epicenter.works https://epicenter.works/

~~~~

Hier alles zum angedachten Überwachungspaket, das nun nicht kommen soll:

https://epicenter.works/thema/ueberwachungspaket

~~~~
Kommentar zum Überwachungspaket:

Wenn dem nicht so wäre – wurden die Österreicher erneut getäuscht!

Fragt bitte an – was mit dem ECTR, dem Smartmetering und der Gedankenlesefunktion in den Smartphones nun ist, wann das alles abgeschafft wird?

Fragt bitte an, wann Österreich aus der EU austritt?

Von all dem jedenfalls kein Wort in der Diskussion!

Jene Richtung, die an diesem Diskutantentisch gezeigt wird, kann dennoch allgemein als gut angenommen werden, sie muss aber auch gleichzeitig lediglich als ein Anfang, in eine richtige Richtung zu gehen, gesehen werden. Alles was in Österreich, in Europa auf der ganzen Welt im Argen liegt, sollten wir in unserem Land nicht nur mit Lippenbekenntnissen gegen ausufernde Selbstherrlichkeit gelten, sondern noch viel weiter gehen. Unter anderem geht es nicht an, dass es in Österreich zu welchem Thema auch immer ein Maulverbot gibt und damit gegen die Meinung- und Meinungsäußerungsfreiheit gerichtet ist, diese sogar ganz ad absurdum führt. Solange es solche Zustände in Österreich gibt, können wir in keiner Weise die Hände in den Schoß legen.

Was ist mit dem angedachten Reichsbürgergesetz?

….spricht man jetzt vom Überwachungspaket und bringt dies mit Sobotka dermaßen in Verbindung, dass man annehmen sollte können, es wäre nun dieses angedachte Gesetz gegen die „Reichsbürger“, das ebenfalls von allen wesentlichen Prüfern abgelehnt wurde gemeint???? Oder… was ist damit????

Noch ein Nachsatz, dass es bei diesen einzelnen Gesetzen und Diskussionen generell nur um Augenwischerei geht, weil niemals die Ursache des Übels in dem wir uns allgemein befinden angesprochen wurde. Solange sich daran nichts ändert und man nicht daran denkt das Grundübel unserer Gesellschaften zu beleuchten, offen anzusprechen und willig ist es ganz weg zu bekommen indem eine allgemeine Erneuerung angestrebt wird, müssen all diese extrem umfangreichen Maßnahmen und Arbeiten als Verschleierungstaktik definieren, weil auch die bestgemeinten Arbeiten dieser Art letztlich verschleiern worum es wirklich geht.

Zuletzt aber möchte ich wirklich GANZ HOCH halten, dass eine Klage gegen Sobotka vorbereitet wurde, womit gleichzeitig ein Zeichen gesetzt und somit einer Ausuferung der Selbstermächtigung einzelner Politiker deutlich Einhalt geboten wurde!!!

~~~~

WAS IST DAMIT???

Ist der Gesetzentwurf gegen die „Reichsbürger“ endlich ganz weg vom Tisch?
mitnichten – da wurden Änderungen bereits beschlossen:

Staatsfeinde – Strafgesetznovelle 2017 – beschlossene Änderungen

~~~

Brandstetter hat Gesetz gegen Reichsbürger fertig

29. November 2016, 16:53  –  233 Postings

Zur effizienteren Verfolgung staatsfeindlicher „Reichsbürger“ – einer hat im Oktober einen Polizisten getötet – soll nun eine Strafgesetz-Novelle dienen

Wien – Staatsfeindliche Bewegungen wie OPPT, Freemen oder Reichsbürger sollen künftig effizienter strafrechtlich verfolgt werden. Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) hat einen Entwurf für einen neuen Tatbestand vorgelegt, denn: „Wir können als funktionierender Rechtsstaat nicht tatenlos zusehen, wie die Autorität unserer Strukturen und Organe untergraben und ins Lächerliche gezogen werden.“

.

Diesen legte Brandstetter nun vor: In Anlehnung an Paragraf 246 Strafgesetzbuch („Staatsfeindliche Verbindungen“) soll ein weiterer Tatbestand hinzukommen. Dieser soll früher greifen als der weitergehende und mit einem höheren Strafrahmen ausgestattete Paragraf 246, erläuterte der Minister der APA.

alles lesen: http://derstandard.at/2000048458125/Brandstetter-hat-Gesetz-gegen-Reichsbuerger-fertig

WAS IST DAMIT?

Mit solch einem Gesetz würde keiner mehr wagen eine Demonstration anzumelden, denn, würde eine gesteuerte Gegendemonstration einen erheblichen Schaden anrichten, wie das die ANTIFA zu machen pflegt, würde dafür der Anmelder für die DEMO haftbar werden!!!! – Leute schnallt ihr’s endlich – wie der Hase in Hause Österreich wirklich läuft????

Sobotka will Recht auf Demos deutlich einschränken – Skepsis bei SPÖ …

02.02.2017, 21:59

Innenminister Wolfgang Sobokta (ÖVP) will das Demonstrationsrecht deutlich einschränken. Wenn etwa Geschäftsinteressen bedroht würden, sollen Demos künftig verboten werden können. Außerdem soll künftig ein „Versammlungsleiter“ für Sachbeschädigungen durch Demonstranten haften, berichtet die „Presse“. Bei Koalitionspartner SPÖ hat der Vorstoß distanzierte Reaktionen ausgelöst.

Über einen fertigen Gesetzesentwurf verfügt Sobotka aber noch nicht. … Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht. Kommentar …

TÄUSCHENDE HEADLINES

fehlender Friedensvertrag: Österreichischer Staatsvertrag ist kein Friedensvertrag – der Beweis, dass Österreich nicht gesichert souverän und unabhängig ist!

Winkelzug: Indirekt sollte Österreich einen Friedensvertrag durch Deutschland erhalten!

A r t i k e l  3.

Anerkennung der Unabhängigkeit Österreichs durch Deutschland

Die Alliierten und Assoziierten Mächte

werden in den deutschen Friedensvertrag Bestimmungen

aufnehmen, welche die Anerkennung der Souveränität und Unabhängigkeit Österreichs durch

Deutschland und den Verzicht Deutschlands auf alle territorialen und politischen Ansprüche in bezug auf

Österreich und österreichisches Staatsgebiet sichern.

Was besagt dieser Artikel also?
„Anerkennung der Unabhängigkeit Österreichs durch Deutschland“
Da Deutschland bisher selber keinen Friedensvertrag hat – kann Österreichs Unabhängigkeit von Deutschland auch noch NICHT anerkannt werden!
„Die Alliierten und Assoziierten Mächte werden in den deutschen Friedensvertrag Bestimmungen aufnehmen, welche die Anerkennung der Souveränität und Unabhängigkeit Österreichs durch Deutschland und den Verzicht Deutschlands auf alle territorialen und politischen Ansprüche in bezug auf Österreich und österreichisches Staatsgebiet sichern.“
Da Deutschland bisher keinen Friedensvertrag hat – befindet sich Deutschland immer noch im Kriegszustand bzw. ist Deutschland ein besetztes Land! Obama bestätigte dies in seiner Rede in Ramstein und betonte Deutschland nicht vor 2099 frei zu geben!!!
Da Deutschland bisher keinen Friedensvertrag hat und die Anerkennung der österreichischen Souveränität, sowie die Unabhängigkeit Österreichs aber erst durch einen Friedensvertrag der Alliierten mit Deutschland zustande kommt – ist auch Österreich indirekt im Kriegszustand – bzw. durch diesen Passus AUCH ein indirekt besetztes Land – durch jene Mächte, die auch Deutschland besetzt halten.
Bestimmt gibt es in Österreich auch eine Kanzlei der Alliierten, welche die Herrschaft hinter den Kulissen über Österreich ausüben und den österreichischen Politikern diktieren, was sie dürfen und was nicht!!!
Was ich nach wie vor nicht verstehe ist, wie konnte sich Obama diese Ansage raus nehmen, ist doch die USA nur eine der Alliierten Mächte ist – was steckt da noch dahinter?
Danke Roland für den Hinweis auf diesen Artikel 3 des österreichischen Staatsvertrags, der nun endgültig den Beweis liefert, dass Österreich NICHT frei ist. Der Krieg läuft also seit 1914 mit scheinbaren Friedenszeiten, dennoch ungebrochen weiter.
Die Realität des Krieges zeigt sich vor allem in der Kriegslist, den politischen Lügen, dem nicht Einhalten der Wahlversprechen, Kampf der Politiker gegen die eigenen Völker, der Unterdrückung der Völker durch Heimtücke und listigen politischen Winkelzügen, die nur im Kriegszustand erlaubt sind. Somit können wir uns auch diese Fragen der ungeahndeten Abartigkeiten und des Kulturverfalls beantworten – denn nur im Krieg ist alles erlaubt.
Fazit: Wenn unsere Politiker keinen Friedensvertrag machen – muss das Volk, müssen die Völker direkt solch einen Vertrag anstreben und auch durchsetzen. Schließlich geht es ja nicht um den Frieden zwischen Politikern verschiedener Länder, sondern um den Frieden zwischen den Völkern.
Längst hätten wir diesen Frieden, wäre er nicht durch Hochverrat verhindert worden! Zuletzt durch den Beitritt zur EU, der Anerkennung des Lissabonner Vertrags – der Aushebelung der Österreichischen Verfassung bereits vor der Abstimmung zum EU-Beitritt.

AnNijaTbé am 23-8-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Nachsatz: Wir Österreicher mit Bodenrecht sind nur gering besser dran als die Deutschen, solange wir selber auch keinen Friedensvertrag haben!

Die Kanzlerakte – BRD bleibt US-besetzt bis 2099

Published on Jun 23, 2015

Juni 2015. Moskau. Margarita Seidler und Joachim Schalkendorfer besprechen das Geheimabkommen – die so genannte Kanzlerakte – wonach die USA die Bundesrepublik Deutschland bis 2099 als US-besetztes Gebiet behandeln sollen. Quelle Annanews: https://www.youtube.com/watch?v=1epAN…

Beteiligung Österreichs an einer EU-Armee grob Neutralitäts- und Verfassungswidrig!

atombombe

Beteiligung Österreichs an einer EU-Armee grob Neutralitäts- und Verfassungswidrig!

 Protest gegen Aussagen von FPÖ und ÖVP
Zeiselmauer (OTS) „Zu behaupten, eine Beteiligung Österreichs an einer EU-Armee mit atomarer Bewaffnung sei mit der Neutraltität vereinbar, ist eine Verhöhnung aller denkenden und bewußten Bürger, von denen viele mit Empörung und Unverständnis auf diese Aussagen der letzten Tage durch FPÖ- und ÖVP-Spitzenpolitiker reagieren“, erklärt die Obfrau der unabhängigen „Initiative Heimat & Umwelt“, Inge Rauscher. Und dies, obwohl diese Initiative den Bundespräsidentschaftswahlkampf von Ing. Norbert Hofer massiv unterstützt hatte.
.
Diese Aussagen von FPÖ-Bundesparteiobmann Strache und ÖVP-Parlaments-Klubobmann Lopatka stellen eine klare Verletzung des Bundesverfassungsgesetzes über die immerwährende Neutralität Österreichs dar, dessen Wortlaut wie folgt ganz eindeutig ist:
(1) Zum Zwecke der dauernden Behauptung seiner Unabhängigkeit nach außen und zum Zwecke der Unverletzlichkeit seines Gebietes erklärt Österreich aus freien Stücken seine immerwährende Neutralität. Österreich wird diese mit allen ihm zu Gebote stehenden Mitteln aufrechterhalten und verteidigen.
(2) Österreich wird zur Sicherung dieser Zwecke in aller Zukunft keinen militärischen Bündnissen beitreten und die Errichtung militärischer Stützpunkte fremder Staaen auf seinem Gebiete nicht zulassen.

FPÖ konterkariert sich selbst!

Im Parteiprogramm der FPÖ heißt es dazu wörtlich:
„Heimatschutz und Landesverteidigung haben Vorrang vor Auslandseinsätzen des Bundesheeres. Auslandseinsätze österreichischer Soldaten sollen auschließlich freiwillig und nur für Katastropheneinsätze, humanitäre Aufgaben, zur Friedenssicherung und unter UNO-Mandat erfolgen.
Österreich ist ein selbstbestimmter und friedensstiftender Staat und muß daher frei von einer Mitgliedschaft in einem Militärpakt sein. Die Entscheidung über den Einsatz unseres Bundesheeres und unserer Soldaten trifft ausschließlich Österreich selbst, als souveräner und neutraler Staat, in seiner Verantwortung für die Sicherheit und Freiheit seiner Bürger.“
.
Inge Rauscher abschließend: „Die Initiative Heimat & Umwelt – wie viele andere Bürgerinitiativen auch – ist jedenfalls klar gegen die Beteiligung des neutralen Österreichs an einer EU-Armee wie auch gegen alle in den Medien bisher kaum transportierten, tatsächlichen Schritte in diese Richtung, wie z.B. die inzwischen vom österreichischen Verteidigungsminister Doskozil (SPÖ) in seiner Funktion als „EU-Verteidigungs-Koordinator“ abgeschlossenen 45 (!) Abkommen mit der de facto kriegsführenden deutschen Bundeswehr.“

Rückfragen & Kontakt:

Initiative Heimat & Umwelt, 3424 Zeiselmauer, Hageng. 5
Inge Rauscher, 02242/70516
Prof.Dipl.Ing.Dr. Heinrich Wohlmeyer, 02762/53173 oder 0699/140 99 836

w3000: Die Empörung zu diesen Aussagen ist mehr als berechtigt – darauf gibt es nur eine Antwort … auch diese Parteien nicht mehr zu wählen.

Das fühlt sich massiv nach Betrug und Verrat am Volk an – Strache, Hofer und Co. schämt euch bis in die Knochen!!!

Verteidigungsminister Doskozil bitte erinnern sie sich daran, dass Österreich keinerlei politischen Pakt mit Deutschland eingehen DARF und schon gar keinen militärischen! Ansonsten wäre der Alliierten-Vertrag von 1955 gebrochen, der auch aufgrund von immerwährender Neutralität Österreichs als Staatsvertrag, Österreich gewissermaßen frei sprach. Dementsprechend hätte Österreich auch niemals einem EU-Beitritt einwilligen dürfen, was ja die Abgabe österreichischer Souveränität an die EU war und damit auch dem Staatsvertrag grundsätzlich widersprochen hatte.

Das Österreichische Volk hält an der Neutralität fest – daher ist es die Pflicht der Regierung dies ebenfalls zu tun!

Keine Beteiligung Österreichs
an EU-Armee

RAUS AUS EURATOM

Über das Übel der zivilen Nutzung der Atmokraft allgemein und dem alles zerstörenden Irrsinn von Atomwaffen, müssen wir nicht länger reden. Auch diesbezüglich hat sich Österreich mit dem NEIN zu Zwentendorf eindeutig und klar deklariert.

Wir Österreicher sind als eine Atomwaffen
und AKW freie Zone – FÜR das Leben!

Wir Österreicher fordern nach wie vor den kompletten AUSTRITT aus er EU.

eu-raus

„Staatsfeindliche“ Organisationen *gegen welchen Staat? will man in Österreich künftig gesetzlich verfolgen :-?

Vorsicht ein neuer Anschlag auf Freiheit
und Meinung ist in Österreich geplant!

Als staatsfeindlich Organisation fällt mir da gleich der Islam ein.
Will man den verbieten?

In diesem Beitrag wird allerdings von Freeman geredet 😕
Stimmt, Freeman wollen gar keinen Staat, die gehen eher
mit den GRÜNEN und den Sozialisten konform – keine Grenzen –
hä – und das wollen die nicht???

smilie-kritisch

Danke Roland!
Dass dieser Artikel eine totale mit Lügen gespickte Verzerrung der politischen Wirklichkeit in Österreich ist, kann jeder erkennen, der neue Bewegungen verfolgt und sich seine eigene Meinung dazu gebildet hat. OPPT gibt es bereits seit 2013 nicht mehr, aber immer noch geistert dieser Begriff durch die Medien, auch im Zusammenhang mit Ereignissen, wo die Leute nicht einmal wissen, dass es so etwas wie OPPT je gegeben hat.

Welche Verfassung schützt denn der österreichische Verfassungsschutz, jene die es gar nicht gibt oder vielmehr „die Behördenwillkür“???? Der politischen Realität ins Auge zu sehen wagt Mainstream nicht, nein, darf Mainstream gar nicht, denn schließlich gehören ja die öffentlichen Medien jenen, die uns alle zerstören wollen, unsere Länder kaputt machen und den andauernden Kriegszustand seit 1919 immer noch NICHT beenden wollen. Nein, die Kriegsgewinner halten den Besatzungsstatus auch in Österreich, hier allerdings verschwiegen, weiterhin aufrecht.

Auch Hitler hatte nach Antritt seiner Machtposition keine Friedensverträge verabschiedet, man wies historisch allerdings nach, dass Hitler Friedens-Absichten hatte, jedoch dieser Friedenswille beständig unterwandert und Friedensangebote mehrmals abgelehnt wurden!

http://www.politikforen.net/showthread.php?93836-Hitlers-Friedensangebot-vom-6-Oktober-1939

https://www.youtube.com/watch?v=KnM9NGaPdEA“ – Friedensangebot an England – Rede Hitlers am 19.7.40

Es ist zu verstehen, dass die Behörden und die Regierung keine Antworten auf die aktuellen Probleme haben, da sie ja hauptsächlich Handlangerrollen seit 1945 spielten, also taten was ihnen befohlen wurde, ohne zu hinterfragen, ob das denn auch fürs eigene Land gut wäre.

Darüber hinaus befinden wir uns in einer politischen Parteien-Diktatur, wo es nur darum geht wer die Macht bekommt und daher das Vermögen des Volkes, das jedoch tagtäglich von FREMD abgeschöpft wurde und weiterhin wird, so wir diesen unerträglichen Zustand nicht bald ändern.

Vielleicht sollte man ja endlich einmal das Volk machen lassen,
statt es erneut zu bedrohen!!!!

Wir Österreicher können auch behaupten, dass sich mindestens der letzte Bundespräsident durch HOCHVERRAT verdient gemacht gehabt hatte, denn er hätte den Lissabonvertrag der EU nicht unterschreiben dürfen, da dieser eine endgültige Unterjochung Österreichs darstellte. Schon davor hatte sich die gesamte Bundesregierung am Volk schuldig gemacht gehabt, als die Abstimmung 1994 betrogen worden war. Das Plebiszit des österreichischen Volkes mit dem NEIN zum Beitritt in die EU, wäre auch ein Ende der Besatzung gewesen, weil die Österreicher damit jeglichen ANSCHLUSS verweigerten.

Mit vorgezeichneten JA-Stimmen drehte man ein ca. 79%iges NEIN auf 66,6% JA um, GEGEN den Willen des Volkes und für den Untergang Österreichs 😦

Immer noch besteht die Möglichkeit, dass die Wahlhelfer von 1994 den Mund aufmachen und bezeugen, dass wir in die EU hinein betrogen worden waren, was ja sogar aus dem Parlamentsbeitrag über die veränderten Grundprinzipien der Verfassung hervorgeht, welche bereits VOR der Abstimmung FÜR den Beitritt zur EU, OHNE Kenntnis des österreichischen Volkes widerrechtlich geändert worden waren!!!! https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/04/08/gesamtanderung-der-grundprinzipen-der-osterreichischen-bundesverfassung/

Was also sollen wir angesichts dieser politischen Realität uns anderes erwarten können als solch einen Beitrag in der Kronenzeitung, der nichts als Zorn heraufbeschwört und die Unterwanderung unseres Landes weiterhin fördert, statt endlich FÜR das Volk zu sprechen, wie es noch zur Lebzeit Hans Dichands war.

AnNijaTbé unwirsch mit weiteren Kommentaren am 24.10.2016

Verfassungsschutz nimmt "Reichsbürger" ins Visier (Bild: Andi Schiel, dpa, Klemens Groh, BVT)

24.10.2016, 16:50

Sie nennen sich „Reichsbürger“ oder „Freemen“, sind dem rechten Rand der Gesellschaft zuzuordnen und lassen spätestens seit dem Attentat auf Polizisten nahe Nürnberg in Deutschland auch bei uns die Alarmglocken schrillen: 750 Sympathisanten der sektenartigen Bewegung befinden sich bereits im Visier des heimischen Verfassungsschutzes.

http://www.krone.at/oesterreich/verfassungsschutz-nimmt-reichsbuerger-ins-visier-bis-zu-750-anhaenger-story-535923

w3000: Das Problem ist allerdings, dass gerade Freeman ausgesprochene Einzelgänger und Vorreiter für Befreiung sind, sich daher niemals mit irgendwelchen Massen zusammenrotten! Ich möchte die Freemanbewegung gar nicht verteidigen, denn einiges finde ich da auch in die falsche Richtung gehend, aber das System fühlt sich davon offenbar bedroht und es wird laut per Mainstream geheult.

smilie-heulen2

Die Sektenkäule neben der Nazikäule wird langsam eintönig und fantasielos – vor allem aber ist sie zum KOTZEN!

Smilie (14)

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) muss sich schon länger mit den Anhängern der „Reichsbürger“ auch „One Peoples Public Trust“, kurz OPPT- Bewegung, genannt beschäftigen. Seit den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten in einer Kleinstadt nahe Nürnberg  sorgen die „Reichsbürger“ aber auch für öffentliche Schlagzeilen.

w3000: OPPT wurde bereit 2013 aufgelöst

smilie (128)

750 Anhänger in Österreich

In diesem Zusammenhang wartete Innenminister Wolfgang Sobotka am Montag mit beunruhigenden Zahlen auf: Demnach gehen die Behörden von derzeit 750 heimischen „Reichsbürgern“ oder Mitgliedern ähnlicher Verbindungen aus, mindestens 22.000 Österreicher sollen mit den skurrilen Ansichten der Bewegung sie kommuniziert großteils über soziale Medien schon in Kontakt gekommen sein. Die Aktivisten sind meist arbeitslos, oft verschuldet.

smilie (126)

w3000: Wenn es denn so wäre, dass Aktivisten arbeitslos wären, wer hätte sie denn arbeitslos gemacht und wer lässt die Verarmung der einheimischen Bevölkerung durch massenhafte Immigration eskalieren – ja wer denn  – jene Politiker die immer wieder in Mainstream bildlich gezeigt werden vielleicht???????????????

Allerdings nicht unbedingt, wie ein Fall aus Kärnten zeigt: Hier wurde ein Polizist vom Dienst suspendiert, weil er die Verschwörungstheorien teilt und den Staat an sich nicht anerkennt.  Auch in Deutschland wurden mehrere Polizisten als „Reichsbürger“ identifiziert.

smilie (125)a

w3000: Ein Polizist wurde suspendiert, weil er eine einzig Frage an seine Behörde stellte, auf die er keine Antwort bekam, dafür aber freigestellt wurde.

Polizist stellt Anfrage an „Staat“ was danach geschah :-/

smilie-huch

Neuer Paragraf soll Ermittlungen ermöglichen

Rechtlich kann gegen die Organisationen nicht vorgegangen werden, sofern ihre Sympathisanten keine Straftaten begehen. Noch nicht! Denn Innen- und Justizministerium arbeiten gerade an einem neuen Tatbestand im Strafgesetzbuch: Der Paragraf „Gründung oder Teilnahme an einer staatsfeindlichen Verbindung“ soll 40 Jahre nach seiner Abschaffung wieder eingeführt werden.

smilie-ich-hoer-gar-nichts

w3000: Das hätten sie gerne „Organisationen“, es gibt aber keine solchen Organisationen, wie hier behauptet wird. Welcher Staat soll den geschützt werden, der den es auch längst nicht mehr gibt, weil alles privatisiert wurde? Hat man Angst, dass sich das Volk noch vor den Totalverkauf unseres Landes doch noch zur Wehr setzen könnte und den armen kleinen Politikern das Politikergehalt abhanden kommen könnte oder gibt es bei denen noch eine größere Angst, die wir das Volk noch nicht kapiert haben?

Jene, die ständig staatsfeindliche Verbindungen über, wollen gegen diese mit Willkür vorgehen, das ist zu Wiehern und zum Kotzen gleichzeitig.

Allerdings lese ich daraus, dass der §3StgB abgeschafft wurde – lol – wann war denn das vor 40 Jahren – hää????

smilie-denken

%d Bloggern gefällt das: