Psychowissenschaftliche Grenzgebiete ~ sehr gute Seite

PsyNews | Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

Newsletter * www.psygrenz.de

Liebe Leserinnen und Leser
der ‚Psychowissenschaftlichen Grenzgebiete‚,

Auf unseren Seiten hat sich inzwischen viel getan. So haben wir den Bereich „FAQ – Fragen an das Leben“ komplett neu überarbeitet.
Mit „Fragen an das Leben“ präsentieren wir die Antworten auf 60 Fragen zu den Themen GOTT, UNIVERSUM, ERDE, MENSCH, TOD und JENSEITS in Form eines kleinen Wikis. Die Antworten sind aus verschiedenen medialen Durchgaben aus Protokollen unserer Seiten zusammengestellt. Es handelt sich hier nur um einige Antworten aus einem Wissensschatz, der uns im täglichen Leben ganz enorm hilft und bereichert. Aus der Fülle dieses Wissens sind dies nur wenige Zitate, die lediglich einen kleinen, unvollständigen Einblick bringen können und zudem noch unserer persönlichen Auswahl unterliegen. Dennoch können wir sagen, dass es sich hierbei um Grundwissen handelt, über das jeder verfügen sollte.
Da, wie wir finden, dieses Wissen sehr wichtig ist, haben wir zusätzlich zu unserer Website auch eine ANDROID-App „FAQ-PsyGrenz“ erstellt. Sie kann hier heruntergeladen werden:
 Wer mehr wissen möchte und gerne Antworten auf andere oder noch viel mehr Stichpunkte haben möchte, sollte auch einmal bei unserem „WikiPG“ vorbeischauen. Unseren zwei „fleißigen Bienchen“ sei an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank ausgesprochen. Ohne sie würde es dieses WikiPG nicht geben. Es wird noch immer an der Fertigstellung fleißig gearbeitet.

In eigener Sache:
Wir wurden in letzter Zeit häufig darauf angesprochen, ob es denn unsere Seiten nicht auch in verschiedenen Fremdsprachen zu lesen gebe. Für die englische Sprache haben wir bereits einen sehr guten Übersetzer, der seit mehr als 15 Jahren immer noch am Übersetzen ist. Darüber hinaus liegen uns noch einige Protokolle in italienischer Sprache vor, die wir noch online stellen werden. Leider fehlen uns für die Weiterführung die Übersetzer. Wir würden uns freuen, wenn jemand die Motivation hätte, ehrenamtlich Übersetzungen für Protokolle in verschiedene Fremdsprachen zu übernehmen. Gerade in der letzten Zeit wurde Französisch und Spanisch angefragt. Leider hat sich gerade für diese zwei Sprachen noch niemand gefunden.
Nun wünschen wir allen Lesern und Leserinnen viel Spaß und Erkenntnisse beim Lesen.

Ihr PsyGrenz-Team der
Psychowissenschaftlichen Grenzgebiete

www.psygrenz.de
www.psychowissenschaften.de
www.spirituelle-bibliothek.de
www.santiner.de

Jetzt gerade Jetzt sinnieren, nachdenken, hineinfühlen, erkennen… und mehr… Einige Worte von AnNijaTbé zu aktuellen Situation…

Liebe Freunde von w3000!

Die Tage dachte ich mir, dass wir Menschen, wir alle, jetzt eine wunderbare Möglichkeit haben, die wir vermutlich nie wieder haben werden, sobald die Corona, die „Krone“ uns wieder weggenommen worden war. Das ist dem Umstand geschuldet, der uns kollektiv in eine mehr oder weniger große Ausnahmesituation GEZWUNGEN hat, die sich kaum einer selber ausgesucht haben würde und kaum einer erwartete.

Es ist eine Situation, welche alle Menschen ereilt, wenn sie sich vor einem großen Lernprozess befinden. Ist der Mensch nicht dazu fähig, diesen Lernprozess aus eigenem Antrieb zu bewältigen, passiert ein Unfall, der Mensch wird krank, oder ein geliebter Mitmensch stirbt, kann auch sein er erlebt eine Naturkatastrophe…

Einfach gesagt, der Mensch wird aus seinem gewohnten Leben heraus katapultiert, oder der unerträgliche Zustand, in dem er sich befindet, wird dermaßen auf die Spitze getrieben, sodass der Mensch daraus lernen kann, seine Situation durch den Umstand ändert, weil er das was ist, nicht mehr aushalten kann.

Ist der Mensch nicht in der Lage die Situation zu ändern, wird er krank, die Krankheit ist die nächste Chance zu lernen, kann er es immer noch nicht, stirbt er. Es sei denn ihm ereilt eine seltene Gnade der Erleuchtung durch ein himmlisches Erlebnis, das ihn wandelt.

Da diese Worte nicht nur an Individuen, sondern hauptsächlich an das Kollektiv der Menschen gerichtet ist, kann man sich leicht ausmalen, wie diese obigen Möglichkeiten, welche zu allen Zeiten einzelnen Menschen ereilten, für die Menschheit als kollektive Erscheinung aussehen.

Grade überlege ich, ob ich das auch noch im Einzelnen erörtern soll… doch NEIN, das tue ich nicht… denn ich will niemandem die Möglichkeit nehmen sich einmal darüber selber Gedanken zu machen. Außerdem zeigt ja die aktuelle Situation auf, was sie dem Kollektiv sagen will.

Wenn es nun viele wären, die eine kollektive Erleuchtung erwarten würden, dann warne ich vor Blue Beam… soviel sei dazu doch noch gesagt.

Dennoch gibt es auch etwas, was jeder für sich in diesen Tagen wahrnehmen kann, so er das will.
Möglicherweise gibt es nie wieder die Gelegenheit dafür.

Beobachtet euch selber, schaut tief in euch hinein;
was fehlt dir am allermeisten in diesen Tagen?
Was geniest du in diesen Tagen?
Was kannst du in diesen Tagen von dir selber erkennen, was dir noch verborgen gewesen war?
Wer oder was fehlt dir in diesen Tagen?
Was ärgert dich in diesen Tagen?
Was nimmst du von deinen Mitmenschen wahr, was dir bisher verborgen geblieben ist?

Du kannst diese Frageliste beliebig erweitern…
es liegt alles an dir allein,
was du von diesen Tagen nutzen willst!

♥♥♥

AnNijaTbé am Freitag dem 17.4.2020 – im zeitmanipulierenden greg. Kal.

Zuletzt füge ich noch einen Vortrag von Elisabeth Kübler Ross hinzu, der unbedingt gehört und gesehen sein sollte!

Ärztin Elisabeth Kübler Ross hält einen Vortrag an der Universität Zürich. Teil #1u2

Wahre Geschichten aus Österreich – Folge 6 – Freie Energien, Geheimbünden & Ufo-Bedrohungen (1/4)

1)

2)

3)

4)

Published on Feb 21, 2016

Der UFOloge Mario Rank hat in dieser Folge von „Wahre Geschichten aus Österreich“ alle Hände voll zu tun, seine Expertisen werden sowohl bei einem Kraftplatz, als auch bei einer UFO-Sichtung gebraucht. Beim Kraftplatz handelt es sich um die Steinpyramide in Groß Gerungs, hinter deren Rätsel der Geomant Ing. Handl kommen möchte. Außerdem bricht Sonja W. ihr Schweigen und berichtet erstmals über die dramatische Nacht, in der sie eine äußerst seltsame Beobachtung machte … „Wahre Geschichten aus Österreich“ begleitet in dieser Folge erneut Ing. Handl auf seiner Spurensuche. Denn der Geomant ist mitten in seinen Untersuchungen der Pyramide im Waldviertler Groß Gerungs, die energetische Schwingungen abzugeben scheint. Seinen Vermutungen nach, wird diese immer noch vom Geheimbund der Freimaurer genutzt, um die Geschicke der Welt zu lenken. Sonja W., der die Veröffentlichung ihrer UFO-Sichtung aus dem Jahr 1997 angeblich vom österreichischen Militär unter Drohung verboten wurde, bricht erstmals gegenüber „Wahre Geschichten aus Österreich“ ihr Schweigen. In jener Nacht war der Himmel sternenklar, meint sie, dann schoss ein Lichtstrahl über den Himmel. Mario Rank kennt als Ufologe solche Vorkommnisse. Auch weiß er um die Tatsache, dass die jeweiligen Landesregierungen die Bevölkerung über das außerirdische Leben bewusst im Unklaren lässt. Eine genaue Stellungnahme zu dem Vorfall konnten ATV jedoch von öffentlicher Stelle nicht erhalten. Unternehmer Michael Ecker unterstützt seit Jahren Forscher im Bereich „Neue Technologien“. Zu seinem Lieblingsprojekt zählen hier die sogenannten „Freien Energien“. Doch es handelt sich dabei um ein nicht ganz ungefährliches Geschäft, wie er findet. Und so erzählt er von einem in Kremsmünster ansässigen Unternehmen, das mit seinen Technologien unmittelbar vor Markteintritt stand, bis der Chef unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Zudem, so Herr Ecker, seien plötzlich alle Firmenbestände abhandengekommen. Martin, ein ehemaliger Angestellter, geht dem nach und setzt die Arbeit fort. In seinem Keller forscht und werkt er unter anderem an einer Antigravitationsmaschine, die er dem ATV-Team erstmals zeigt.

Wahre Geschichten aus Österreich – Folge 5 – Von Koboldhöhlen, Kraftplätzen & Ufo-Technologien (1/4)

1)

2)

3)

4)

Published on Feb 21, 2016

ATV geht in der Reportage-Reihe „Wahre Geschichten aus Österreich“ grenzwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund. Sind es Spinner und Scharlatane, die an Kobolde und UFO-Technologien glauben oder ist da draußen tatsächlich mehr als wir begreifen können? Mit ATV können die Seher mit auf Spurensuche gehen und dabei skurrile, witzige und mysteriöse Geschichten erleben. Mag. Gabriele Lukacs glaubt an Kobolde und setzt sich seit Jahren mit der Thematik auseinander. Sie ist sicher, dass Kobolde in so manchen Erdlöchern ihr Unwesen treiben. Nördlich von Wien, in Kritzendorf, macht sie sich gemeinsam mit ihrem Forschungspartner und Höhlenführer Peter Huber auf die Suche nach einem Eingang und sie werden fündig. Doch das mysteriöse Loch ist verschlossen, weshalb die beiden den Versuch starten dieses aufzubrechen. Der pensionierten Sicherheitsingenieur Grünwald glaubt nicht an Hausgeister, aber an außerirdisches Leben. Derzeit ist er mit der Entwicklung eines eigenen Raumschiffs beschäftigt. Die technologischen Informationen für dieses hat er von einem deutschen Bekannten erhalten, der nach eigenen Angaben einst von Aliens entführt wurde. Grünwald hat auf alle Fälle schon seine Patente angemeldet, jedoch fehlt ihm derzeit das Kapital für die Weiterentwicklung seiner außerirdischen Geräte. Peter Handl ist Geomant und leidenschaftlicher Wünschelrutengeher. Er glaubt daher, dass die Erde, ebenso wie der menschliche Körper, als ein pulsierender Organismus aufzufassen ist, der von Chakren durchzogen ist. Doch Handl ist sich auch sicher, dass so manche der Kraftlinien keinen natürlichen Ursprung hat, sondern künstlich angelegt worden ist. ATV begleitet ihn an den sogenannten Platz des Skorpions, an dem er seine Forschungsarbeit präzisieren möchte.
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: