Gematrie – Versteckte Codes in der Sprache 444|666|888

Veröffentlicht am 25.04.2017

Geduldig ist das deutsche Volk noch! Aber wie lange noch?

Ja, geduldig will er sein der deutsche Volksdeb, der seinen Stolz vorantreibt und dennoch immer noch schweigt! Schweigen ist des deutschen neue Tugend!

Wenn der Strom ins Land kommt, sieht der Deutsche geduldig zu und lässt sich als Schwein – als deutsches Schwein beschimpfen und ist stolz darauf! Geduldig wie ein Esel auf den Schlachter wartet der Deutsche Michl!

Geduldig musst du sein, du deutscher Michel, der von jedem als dumm bezeichnet wird und mehr noch als feige und faul!

Eines kann der Deutsche gut und
das ist Jammern mit Wut!
Aber was ist wenn die Geduld vorbei,
erhebt er sich dann mit lautem Geschrei?

Quelle: Geduldig ist das deutsche Volk noch! Aber wie lange noch?

Omraam Mïkhael Aïvanhov: Ändere niemals deine göttliche Ausrichtung

Danke Sonny!

Dienstag, den 10. November 2015

« Von dem Tag an, an dem ihr euch entschlossen habt, auf dem Pfad des Lichts zu gehen, verlasst niemals diese Ausrichtung. Alles Übrige könnt ihr ändern, doch gebt niemals eure göttliche Ausrichtung auf. Und vor allem, versteht gut, dass Standhaftigkeit nicht Erstarrung bedeutet.
Standhaft zu sein heißt, seinen Verpflichtungen treu zu bleiben. Es heißt, was auch immer geschehe, den Weg nach oben weiterzugehen. Dies ist schwieriger als nett, hilfsbereit, liebenswürdig, großzügig oder mutig zu sein. Wenn ihr in guter Verfassung seid, nehmt ihr euch fest vor, immer in der gleichen Richtung zu gehen, und ihr stellt euch vor, ihr könntet alle Hindernisse überwinden. Doch einige Tage später, nach einem Misserfolg oder einer Enttäuschung, befindet ihr euch in einer anderen geistigen Verfassung, und schon erinnert ihr euch nicht einmal mehr daran, diese Entschlüsse gefasst zu haben. Wohin glaubt ihr damit zu kommen? Im Gegenteil: Dies ist mehr denn je der Moment, nicht zu straucheln. »

Omraam Mïkhael Aïvanhov

Alle-meine-Ahnen-stehen-hinter-mir---ich-bin-nicht-allein-w

Sprüche – Zitate

Danke Richard!

Jeden Tag ein Fluch
erhöht das Glück und
die Lebensdauer.
aus China

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Was verkürzt mir
die Zeit? Tätigkeit.

Was macht sie
unerträglich lang?
Müßiggang!

Was bringt in
Schulden? Harren
und Dulden.

Was macht Gewinnen?
Nicht lange besinnen!

Was bringt zu Ehren?
Sich wehren!
J. W. von Goethe

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zitate die man sich auf der Zunge zergehen lassen darf ;-)

Danke Susanne!

„Ich glaube an die Wahrheit. Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muß unser höchstes Ziel sein.
Damit dienen wir vor allem dem Gestern und dem Heute.
Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand.
Fürchtet nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser
Welt so gehasst und gefürchtet wie die Wahrheit.
Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag!“
 
(Theodor Fontane, 1819 – 1898)



Es wurde bisher grundsätzlich immer nur die Wahrheit verboten.“
(Friedrich Nietzsche, Philosoph)



Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft”.
(Aristoteles)



„Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen!

Die Mehrheit?
Was ist die Mehrheit?
Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.
Der Staat muß untergehn, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“

(Friedrich von Schiller)

Den Deutschen muß man die Wahrheit so derb sagen als möglich.“
(Friedrich von Schiller)

Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.”
(Friedrich Engels  (1820 – 1895), deutscher Unternehmer & Förderer des Marxismus)



Der germanische Geist ist der Geist der Freiheit.“
(Georg Wilhelm Friedrich Hegel)



Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.
Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“
(Berthold Brecht, 1898 – 1956, deutscher Dramatiker und Lyriker)

„Unsichtbar wird der Wahnsinn,
wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.“
(Berthold Brecht, 1898 – 1956, deutscher Dramatiker und Lyriker)

„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert und so abhängig von der Gunst des Systems sein, daß aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird.
Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, daß das System ihren Interessen feindlich ist.“

(Lionel Nathan Rothschild, 1863 in einem Brief an US-Senatoren)

Nicht diejenigen, die nichts wissen, sind die gefährlichen Dummen, sondern die, die Falsches wissen und dies mit Zähnen und Klauen verteidigen!
(Codex einer Lehrer- & Ärztezunft der Zukunft)

„Also: möchten die Horst Güntherchen in ihrem Blut sich wälzen und die Inges den polnischen Bordellen überwiesen werden, mit Vorzugsscheinen für Juden.“

„Alles ist eingetreten, was man sich jahrelang gewünscht hat, das Land vermüllt, Millionen von Hansjürgens und Utes tot“ (1. Mai 1945).“

(Theodor W. Adorno: „Briefe an die Eltern“ 1939 bis 1951. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 2003. Urvater der Frankfurter Schule, Linksextremist, Sexist, Jude & extremer Deutschenhasser)

Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen“
(George Bernard Shaw (1856-1950) – Sozialist und grandioser Befürworter globaler Eugenikmassnahmen gegen die Weltbevölkerung, Vordenker vieler nationaler & internationaler Sozialisten)

Ihre Sprache lassen sie verkommen. Ihre Jugend lassen sie verkommen.
Ihre Kultur lassen sie verkommen. Ihre Sitten lassen sie verkommen.
Ihr Land lassen sie verkommen. Ihr Volk lassen sie verkommen.
Ihre ungeborenen Kinder schmeißen sie in den Abfall.
Nur ihren Müll sortieren sie fein säuberlich.

(Aufkleber an einer Bushaltestelle in München)

„… wir muessen unsere Psychiatrischen Anstalten
mit antisemitischen Verrueckten und unsere Gefaengnisse
mit antisemitischen Verbrechern fuellen. Wir muessen
Antisemiten verfolgen und bis an die Grenzen der
Gesetze und darueber hinaus vernichten. Wir muessen
unsere Antisemiten erniedrigen und quaelen bis sie
zu unseren Weggefaehrten werden …“

(Rabbi Leon Spitz, American Hebrew, 01.03.1946)

Gesetzgeber oder Revolutionärs, die Gleichsein und Freiheit zugleich versprechen, sind Phantasten oder Charlatans.“
Johann Wolfgang von Goethe

Irrtum braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht“
Thomas Jefferson

Inzest und Pädophilie sind normal.“
Sigmund Freud, Psychologe & Jude

%d Bloggern gefällt das: