Herbert Kickls sensationelle Rede in Berlin! | Aufsatz von AnNijaTbé zum Naturgesetz der Grenzen

Danke Karl,
dein Vorwort dazu:

Es ist auch mir ein Anliegen über alle Grenzen hinweg, wie Herbert Kickl sagte, einen Schulterschluss zwischen allen Menschen zu finden. Ja, ich würde mir wünschen, dass sich auch jeder österreichische Politiker das Video ansieht.

Wem, unsere Zukunft und vor allem die unserer Kinder und Enkelkinder wichtig ist, dem ist es geradezu ein Muss sich mit der Thematik auseinander zu setzen, anstatt den Kopf in den Sand zu stecken und nach Möglichkeit das Video zu verbreiten.

Das der Österreicher in der Sensibilisierung für unseren Schutz von den Seiten der Massenmedien so gut wie gar nichts zu erwarten hat,  müsste jedem Mitbürger längst gedämmert haben.

Mit freundlichen Grüße Karl

29.01.2020

Aufsatz von AnNijaTbé dazu:
GRENZEN sind ein Naturgesetz,
nach genauer Durchleuchtung, darf auch verstanden werden, was Grenzen wirklich sind.
Definition: Eine Grenze ist die Umhüllung einer Form, eines Körpers.
Wenn wir Österreicher unseren Landeskörper schützen wollen, müssen wir auch die Grenzen dieses Körpers schützen, sodass auch wir Österreicher innerhalb dieser Grenzen geschützt sind. Es dürfte inzwischen keinem entgangen sein, was passiert, wenn Grenzen geöffnet werden, ohne dass die Menschen aus anderen Ländern, den Respekt vor einem fremden Land gelernt haben. Sie fallen wie Parasiten in das Land ein, vergleichbar mit einer offenen ungeschützten Wunde eines physisch menschlichen Körpers. Die Haut des menschlichen Körpers ist die physische Grenze dieses Körpers. Jeder Körper, auch die Zelle, hat eine äußere Grenze, eine Haut, eine Zellmembran, wird diese verletzt, besteht die Gefahr, dass der Körper stirbt, aufgefressen oder verseucht wird.
Genau so stellt es sich dar, offene Grenzen sind wie offene Wunden. Wenn die Länder obendrein rundherum von solchen Leuten besiedelt sind, die keinerlei Respekt vor Besitz oder Eigentum anderer haben, nutzen diese die Wunde, um in den offenen Körper einzufallen, von diesem Besitz zu ergreifen.
Nur dann, wenn mindestens 90% der Menschen so weit entwickelt sind, sodass sie selbstverständlich respektvoll mit dem was ihnen nicht gehört umgehen, nur dann würde die Welt so frei sein dürfen, dass die Grenzen der Landeskörper ohne strenge Bewachung sein könnten.
Ganz ohne Bewachung ohne SCHUTZ würde jedoch immer FALSCH sein!!!
Eine unerkannte Grenzverletzung findet übrigens auch durch die Handynutzung statt, in diesen Tagen nimmt keiner darauf Rücksicht, ob die Menschen um ihn herum von seinen Gesprächen am Handy, mit wem auch immer, verschont bleiben wollen, das ist das eine, das andere ist, dass Elektrosensible auch unter der zusätzlichen Strahlendosis leiden, welche sie von anderen durch aktive Handytelefonie abkriegen. Daher plädiere ich für ein generelles Handyverbot in öffentlichen Verkehrsmitteln und geschlossenen öffentlichen Räumen.
AnNijaTbé am 16.2.2020, im NATÜRLICHEN JAHRESKALENDER – KIN 163 – LA KA MEN – Adler 12 = Erneuerung durch den abgehobenen kollektiven Geist
4.2.2020 greg Kal.

Ibiza-Affäre: Heinz-Christian Strache wirft Sebastian Kurz Wortbruch vor

Danke Lorinata!
Wie gesagt Kurz gehört GANZ weg aus unserer Politik – der absolut untragbar!
Es wird sicher noch mehr an die Öffentlichkeit kommen – trotzdem er die Festplatten geschreddert hat!

RT Deutsch

Am 11.08.2019 veröffentlicht
Der ehemalige Vorsitzende der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ), Heinz-Christian Strache, warf dem ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz vor, sein Wort gebrochen zu haben, dass die österreichische Koalitionsregierung nach der Ibiza-Affäre weiterhin gemeinsam regieren würde. Das sagte er in einem Exklusivinterview mit RT Deutsch am 6. August in Wien, seinem ersten seit dem Sturz der österreichischen Regierung.
Der ehemalige Vizekanzler Strache warf Kurz vor, sein Wort gebrochen zu haben, dass die Koalition der FPÖ mit der Volkspartei (ÖVP) im Falle seines Rücktritts bestehen bleiben würde. „Die Realität ist, dass mir von der Seite des Kanzlers das Versprechen gegeben wurde – und ich habe es erlebt –, dass, wenn ich zurücktrete, diese gut funktionierende Regierung einige Zeit bestehen würde“, sagte Strache.
Nachdem Strache von beiden Posten zurückgetreten war, entließ Kurz dann den FPÖ-Innenminister Herbert Kickl, nachdem dieser sich geweigert hatte, zurückzutreten. Die übrigen FPÖ-Minister traten dann solidarisch zurück, wie sie es zuvor angedroht hatten. „Er sagte am Telefon, dass sich die Dinge jetzt geändert haben, und er bat auch Innenminister Herbert Kickl, zurückzutreten“, so Strache. „Wäre der Minister nicht zurückgetreten, wäre es für Kurz Grund genug gewesen, der Regierung einseitig ein Ende zu setzen“, fügte Strache hinzu. „Das zeigt deutlich, dass es hier eine Entwicklung gab, in der man sicherlich sehen kann, dass man den Eindruck hat, dass jemand versucht hat, dieses Video strategisch zu nutzen“, sagte er. Nach dem Zusammenbruch der Koalitionsregierung verlor Kurz ein von der Opposition gefordertes Misstrauensvotum im Parlament, wodurch die Regierung aufgelöst wurde.
Der Sturz der Regierung erfolgte nach der Veröffentlichung eines Videos in den deutschen Medien, das zeigt, wie Strache und sein FPÖ-Kollege Johann Gudenus auf Ibiza mit der vermeintlichen Nichte eines russischen Oligarchen zusammentreffen und sie ermutigen, Österreichs größte Zeitung zu kaufen, und ihr Zugang zu Regierungsprojekten im Austausch für eine wohlwollende Wahlkampfberichterstattung anbieten. ––– Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Exklusiv-Interview mit Ex-Vizekanzler HC Strache: „Die FPÖ war für die EU ein Dorn im Auge“

~~~~~

Allgemeine Kurzinfos:

SuG – Stimme und Gegenstimme – Handexpress – Inter-Info

Österreichisches Anliegen

EU-NEIN will als ÖXIT antreten

~~~

zack zack

~~~

Ärztekammer warnt vor Cyberkriminalität in der Medizin

„Darknet“ als Ausgangsort für digitale Angriffe – Plattform für Verkauf gestohlener Daten Technikeinsatz nimmt zu

//Vor allem im Gesundheitswesen würde gemäß Granigs Studien die vernetzte beziehungsweise vernetzende Technik immer stärker Einzug halten, und zwar nicht nur in Krankenhäusern sowie bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten – in Österreich etwa durch die Einführung der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA –, sondern auch bei Patienten, wo eine Vielzahl von smarten Geräten im Fitnessbereich sowie für telemedizinische Zwecke zum Einsatz kommen.//

~~~~

Österreichs Schande

%d Bloggern gefällt das: