PAPST WARNT VOR JESUS! (TEIL 1) | Lichtweltverlag

Danke Roland, das ist ein Skandal!

Papst Franziskus I. sagt: Beziehungen mit Jesus sind gefährlich und sehr schädlich!

Eine persönliche Beziehung zu Jesus, mit dem Bewusstsein der bedingungslosen Liebe, ist neuerdings für alle Katholiken gefährlich. Dies sagt niemand Geringerer als derjenige, welcher der vermeintlichen Kirche Jesu vorsteht: Papst Franziskus I.

Zeitzumaufwachen-blog: Papst Franziskus (…) warnte, dass „eine persönliche Beziehung mit Jesus gefährlich und sehr schädlich sei“. Um Angst zu erwecken, sagte Papst Franziskus vor der Menschenmenge in Rom, „eine persönliche, direkte, unmittelbare Beziehung zu Jesus Christus sei gefährlich und schädlich“ und müsse um jeden Preis vermieden werden, da dies einen Bruch mit jahrhundertelangen Traditionen bedeutet.

Die Rede, die am 25. Juni stattfand, ließ so einige katholische Augenbrauen hoch wandern, als er dies verkündete. Das ist das wahre Gesicht unseres liberalen „Jesuiten“ Papst.

(…)

alles lesen:  PAPST WARNT VOR JESUS! (TEIL 1) | Lichtweltverlag

Kalender- und Zeitmanipulation ~ Schlüssel für den Aufstieg der Menschheit ist die richtig verstandene Zeit!!!

Danke Karl,
für den Hinweis auf dieses Video, zu dem ich gleich einiges zu sagen habe 🙂

Frage: Würde „der liebe Gott“ uns Sonne und Mond, Tag und Nacht, Flut und Ebbe, die Sternzeichen, kurz natürliche Rhythmen gegeben haben, wenn diese für das irdische Leben völlig unnötig wären?

Ich sage das bloß, weil das folgende Video eventuell so verstanden werden könnte, dass jegliche Aufzeichnung von Zeit unnötig sein könnte. Natürlich wird das so nicht gesagt, man könnte dies allerdings implizieren, weil so ein Tenor ständig irgendwie mitschwingt, im Sinne von „Leute vergesst doch den Kalender, die Woche, die Zeit, lebt einfach in den Tag hinein“ so bitte NICHT ihr Lieben, das wäre erneut verhängnisvoll, wenngleich die Wahrheit knapp daneben liegt.

Weiters wird José Argüelle überoft ganze 5 Mal in diesen 31 Minuten zitiert, also wird er auch in diesem Video als Guru der Zeit behandelt, aber kein Wort dazu gesagt, dass Argüelles eine der schlimmsten Zeitmanipulationen erschaffen hat, die sich Dreamspell nennt. Auch dieses Video beweist, das Argüelles dafür bezahlt wurde, um ein weiteres Zeitmanipulations-Gebäude zu errichten. Niemand der über Argüelles redet sagt, dass das, was er schuf ein Spiel war, das NICHT der Maya-Kalender ist, es wird auch nicht gesagt, das ihm von den Mayas verboten wurde, seine Arbeit mit dem Maya-Kalender in Verbindung zu bringen…

Leute, Argüelles selber hielt sich daran, aber die manipulierte Welt um ihn herum, war auf das infame NEW AGE Spiel hereingefallen. Argüelles selber trug dazu natürlich auch etwas bei, er korrigierte nicht, sondern ließ die Leute beim Glauben, dass er selber den Maya-Kalender ganz neu entdeckt hatte, was für die Veränderungen in unseren Tagen unendlich wichtig gewesen soll sollte 😦

…ja klar war das wichtig, aber nicht für die Menschheit im allgemeinen, sondern für die Globalisierer war es unendlich wichtig, denn ohne diese Manipulation wären wir schon längst wirklich aufgestiegen und das Alte wäre möglicherweise heute schon so weit von uns entfernt, dass wir inzwischen schon wieder vergessen haben könnten, welch übles Spiel mit der Menschheit in mehreren tausend Jahren getrieben wurde 

 Es sind durchaus interessante Erklärungen in diesem Video zu hören, speziell wird gleich zu Beginn die verheerende Wahrheit angesprochen, wer könnte da noch glauben, dass auch diese Video eine Manipulation sein könnte?

… DOCH die Wahrheit ist auch, es werden keinerlei Lösungen angeboten – was ganz typisch für eine NEW AGE Manipulation ist.

Aufgrund dieses Videos ist mir klar geworden, dass man den Kanal „die Zuversicht“ mit Argusaugen des Zweifels an der Sinnhaftigkeit anhören muss, oder ihn gleich besser ganz meidet. Wüsste ich über die Zeit nicht wirklich mehr als die Meisten, könnte ich dieses Video gar nicht beurteilen, da dies aber eines meiner ständigen Themen ist, durfte ich den unterschwellig manipulativen Inhalt dieses Videos  aufdecken.

Der unterschwellig Manipulative Inhalt ist jener, man vermittelt dem Zuhörer, Argüelles wäre eine beachtenswerte und glaubwürdige Figur zum Thema Zeit. Tatsächlich hat sich Argüelle immer wieder sehr kritisch zum bestehenden, schon haarsträubend manipulativen gregorianischen Kalender und der Zeit ausgedrückt, gleichzeitig schuf er jedoch ein Spiel, das eine weitere Manipulation innerhalb der bereits bestehenden darstellte. Mit keinem Wort regte Argüelles selber an einen neuen Kalender zu machen, der von der Natur hergeleitet werden kann. Nein, das tat er nicht, jedenfalls weiß ich nichts davon, aber wieder andere, die aus dem weltweiten Kreis „Maya-Kalender“ kamen gründeten ein Projekt „neuer Kalender“ – bis heute gibt es den aber nicht – es stand auch nie fest wie genau der sein sollte – außer, dass er 13 Monate mit je 28 Tagen haben solle, was ich auch richtig finde, doch ist das noch längst nicht alles!

Merkwürdig fand ich, dass in diesem Video so sehr auf der Woche herumgeritten wurde… seltsam… ich kann mich nicht erinnern, dass wir in den Maya-Kreisen jemals insbesondere die Woche bekrittelt, oder sagten, dass sie von „was weiß ich“ abgelöst werden sollte???!!! Bei dem an die Natur angepassten Rhythmus, hatte ich die Wochentage nicht verändert und ich beabsichtige auch nicht diese zu verändern. Mein Gefühl zu der Woche den Wochentagen ist, dass diese noch stimmig sind und daher auch nicht geändert werden sollte. Weder die Woche noch der Monat mit 28 Tagen läuft jedoch synchron mit der Natur. Nachdem JA die Sonne das Jahr bestimmt, plädiere ich für einen Sonnenkalender mit 13 Monaten zu je 28 Tagen, welche aber niemals synchron mit den echten Mondmonaten sind. Der echte Mondstand sollte jedoch in den Jahreskalender täglich eingetragen sein.

Worauf ich noch hinweisen möchte, diese künstlichen manipulativen Rhythmen von 28 Jahren oder was auch immer, haben den Sinn, die Energie eines erzeugten Ereignisses, zuletzt 11/9 am Leben zu erhalten und, sie allenfalls erneut als künstlich erzeugte Informations-Energie zu benutzen, was auch geschieht, wie in diesem Video ebenfalls offengelegt wird. Auch das ist eine arge Manipulation, denn wenn sich eine große Anzahl von Menschen auf ein bestimmtes Ereignis konzentrieren, kann jene Energie, die aber tatsächlich von der Quelle zu uns kommt, keine Beachtung kriegen und daher auch nicht genutzt werden. Ich stelle jetzt mal in den Raum, dass der 11.9.2001 uns hätte ganz Besonderes bringen können, damit das aber verhindert wird, wurde die Welt am Fernseher und mit dem Blick in die Zeitungen GEBANNT, die wunderbare tatsächlich Botschaft von „OBEN“ hörte an diesem und den darauf folgenden Tagen kaum EIN MENSCH auf der ganzen Welt und dieses Kapitalverbrechen wird seither jedes Jahr zelebriert, dass es ja nicht vergessen werden kann!!!! Wenn alle die daran beteiligt waren endlich im Gefängnis sitzen, wird dieses Spiel ein ende haben!!!

Bei Minute 16:10h wird behauptet, dass alle alten Kulturen den Grünen Tag am 25.7. feierten – das ist meines Wissens sogar ganz falsch, also eine Lüge, denn dieser Tag wurde ebenfalls von Argüelle in die Welt gesetzt, um den 26.7. als den Ersten Tag des nächsten Jahres anzusetzen. Ich habe Argüelles sogar einmal persönlich danach gefragt, wie er denn auf den 26.7. gekommen ist und er meinte, dass es da ein Phänomen gegeben habe, das ihn zeigte, es müsse dieser Tag der NEUE Jahresbeginn sein :-/ Warum wird in diesem Video nicht erwähnt, dass der 26.7. von Argüelles eingeführt wurde?????????????????

Diese Tage haben außerdem keinerlei Bezug zu irgendwelchen natürlichen Rhythmen – warum sollten daher ALLE alten Kulturen einen GRÜNEN Tag am 25.7. gehabt haben?????

Die genaue Mitte des Jahres müsste meines Erachtens IMMER die Sommersonnwende sein, welche seltsam genug, SOWIESO die meisten Menschen für die Mitte das Jahres halten, was sie aber kalendarisch derzeit gar nicht ist 🙂 Diese Tatsache ist allerdings für mich eine erfreuliche, weil sich in ihr noch die Natur im Menschen wieder findet, wir können also noch gerettet werden – ;-)

Nochmals möchte ich darauf hinweisen, dass das Jahr sich IMMER nur auf die SONNE bezieht und nicht auf den Mond, der Mondkalender ist nie synchron mit dem Sonnenjahreskalender!!! 13 Monate mit je 28 Tagen machen jedoch innerhalb des Sonnenkalenders wirklich Sinn!

Ein Richtiger Kalender beinhaltet die natürlichen Rhythmen und ermöglicht eine natürliche Ordnung!

AnNijaTbé am 12-9-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Betriebsanleitung fürs Leben!

Warum die Menschheit nicht weiter kommt, sich nicht entwickelt ~ Zeitmanipulation mit dem „Maya-Kalender“ ~ Appell von AnNijaTbé

Kalender- und Zeitmanipulation —- dieses Video ist erneut auch eine Manipulation innerhalb der Manipulation – Schade, dass dieses Video von Eric Duby stammt, den ich sonst schätzen durfte, was seine Arbeit zur Flachen Erde anbelangt.

 

 

Published on May 8, 2017

Ist der Gregorianische Kalender ein diabolische Machwerk? Das Wort diabolisch bedeutet „etwas durcheinander bringen, die Dinge in Unordnung bringen, was auch teuflisch sein kann“. Wer sich näher mit dem Gregorianischen Kalender auseinander setzt, wird schnell feststellen, das damit etwas nicht stimmen kann! Zunächst ist sehr auffällig das die meisten Monatszahlen nicht mit der Bedeutung des Monatsnamens übereinstimmen. Als Beispiele: der 9. Monat September ist der 7. Monat (VII – septem), der 10. Monat Oktober ist der 8 .Monat (VIII – octō), der 11. Monat November ist der 9. Monat (IX – novem) und der 12. Monat Dezember ist der 10. Monat (X – decem), diese Unordnung ist das Resultat zahlreicher Kalenderreformen und die Streichung des 13ten Monats „Mercedonius“ des ursprünglichen Kalenders mit 13 Monaten zu je 28 Tagen und einem Schalttag = 365 Tage.

Der gregorianische Kalender ist willkürlich und unregelmäßig. Indem du ihn verwendest, wirst du kaum je an natürliche Begebenheiten denken. Der 1. Januar entspricht überhaupt nicht der Sonnenwende, oder der Tag-und Nachtgleiche, oder irgendetwas Natürlichem.

Eric Dubay stellt in diesem Video seine Recherchen bezüglich dem Kalender und der Zeit vor, die uns heute oftmals in ein Korsett und einen Zwang setzt, denn Pünktlichkeit ist eine vom System erfundene „Tugend“.

Evidence That Won’t Go Away! – September 11, 2001 – Event

Published on Jun 11, 2017

Zornausbruch im Vatikan: US-Katholiken deckten die Verwicklung des Papstes in das Soros-Netzwerk auf – philosophia perennis

Danke Lorinata!

Ein Papst von Soros Gnaden? Donald Trump wusste sehr genau, wen er da bei seinem Besuch im Vatikan vor sich hatte … (c) Official White House Photo by Shealah Craighead

(David Berger) „Osservatore Romano“ heißt die legendäre Tageszeitung des Vatikan, in der der Papst schreiben lässt, was er gerne hören will. Und eben hier erschien vor einigen Tagen ein umgebremster Wutausbruch gegen die Katholiken in den USA:

Sie würden sich in einer „Ökumene des Hasses“ mit den Protestanten zusammen tun und Fremdenfeindlichkeit und „Islamophobie“ (sic!!) propagieren.

Sie stünden Donald Trump nahe und versuchten Einfluss auf die Politik auszuüben. Damit verhielten sie sich ungehorsam dem Papst gegenüber. Der Artikel fasst auf populäre Weise einen mehr akademischen Beitrag zusammen, der sich in der jüngsten Ausgabe der italienischen Jesuiten-Zeitschrift „La Civilta cattolica“ findet – vermutlich auch eine Auftragsarbeit, die direkt aus dem Vatikan kommt.

Der konkrete Anlass für diese Kampagne des Vatikan gegen Christen in den USA dürfte ein durch Wikileaks bekannt gewordener, besorgter Brief zahlreicher prominenter US-Katholiken an Donald Trump vom Januar dieses Jahres sein

Darin erheben sie schwere Vorwürfe gegen Barack Obamas und Hillary Clintons Einmischung in innerkatholische Angelegenheiten: mit Rückendeckung durch George Soros sollen sie einen Putsch im Vatikan initiiert haben, um den konservativen Papst Benedikt zu stürzen und ihn durch den radikal linken Papst Franziskus zu ersetzen.

Dabei phantasieren die Verfasser und Mitunterzeichner des Schreibens nicht, sondern können sich auf verschiedene Quellen, insbesondere auf WikiLeaks-E-Mails berufen.

Die Gruppe um Obama, Soros und Clinton nannte ihr Projekt „Katholischer Frühling“ (catholic spring) und in den Mails ist immer wieder davon zu lesen, dass sie sich berufen fühlen, das katholische Mittelalter zu überwinden.

Unter diesem Stichwort „catholic spring“ sollen Soros, Obama und Clinton die ihnen zur Verfügung stehende diplomatische Maschinerie der Vereinigten Staaten, ihre Einflüsse und die Finanzmacht Soros benutzt haben, um den „Regimewechsel“ in der römisch-katholischen Kirche zu erpressen, bzw. um den konservativen Benedikt durch den jetzigen Papst Franziskus zu ersetzen.

Seine Wahl wurde dann auch als Sieg für die internationale Linke eingeschätzt. Für die konservativen Katholiken in den USA, die durch Papst Benendikt XVI. einen ungeheuren Aufschwung erlebten, bedeutete der Machtwechsel im Vatikan einen schweren Schlag.

Da diese konservativen Katholiken aber zu den heftigsten Kritikern Obamas und Clintons gehörten, lag der Machtwechsel durchaus im Interesse der Trinität aus Obama, Hilary Clinton und Soros.

Die Verfasser des Briefes sprechen von einer gewollten Revolution innerhalb der Kirche, die deren Kernbestände zum Absterben bringen sollte. Schon im Sommer letzten Jahres berichteten katholische Newsagenturen der USA von den Aktivitäten der drei Mächtigen.

Der Brief enthält Links zu allen wichtigen Dokumenten, besonders zu den Soros-Clinton-Podesta E-Mails, die im vergangenen Jahr durch WikiLeaks bekannt wurden. In den vertraulichen mails, die nach dem Wunsch ihrer Verfasser nie hätten öffentlich werden sollen, wird der „katholische Frühling“ in Analogie zum verhängnisvollen „arabischen Frühling“ betrachtet.

In ihrem Brief an Präsident Trump schreibt die Gruppe der katholischen Persönlichkeiten:

„Etwa ein Jahr nach dieser E-Mail-Diskussion, die niemals veröffentlicht werden sollte, trat Papst Benedikt XVI. unter sehr ungewöhnlichen Umständen zurück. Und wurde durch einen Papst ersetzt, dessen scheinbare Aufgabe darin besteht, der radikalen ideologischen Agenda der internationalen Linken eine spirituelle Komponente zu verleihen.“

Und weiter: „Wir sind verwirrt über das Verhalten dieses ideologisch aufgeladenen Papstes, der sich lieber der weltlichen Agenda der Linken widmet, statt die katholische Kirche gemäß ihrem Heilsauftrag zu leiten“. Katholiken in aller Welt seien von einem Papst abgestoßen, der sich als Führer der Linken aufspielt.

Im Interesse aller Katholiken weltweit bitten sie daher Donald Trump eine Untersuchungskommission einzusetzen, die wichtige Fragen zum Rücktritt Benedikts, aber besonders auch zum Konklave, aus dem Franziskus völlig überraschenderweise hervorging, zu beantworten sucht.

Sie sprechen dabei die Einflussnahme der amerikanischen Sicherheitsdienste beim Konklave an sowie die Tatsache, dass internationale Finanztransaktionen aus den USA mit dem Vatikan in den letzten Tagen vor dem Rücktritt von Papst Benedikt suspendiert und dann kurz nach der Wahl von Franziskus wieder aufgenommen wurden.

Quelle: Zornausbruch im Vatikan: US-Katholiken deckten die Verwicklung des Papstes in das Soros-Netzwerk auf – philosophia perennis

 

G20 ACHTUNG AUSSCHREITUNGEN PROVOZIERT UM ÜBERWACHUNG ZU PUSHEN !?

Danke Lorinata!

Published on Jul 8, 2017

SPENDEN AN GUN https://www.paypal.me/endtimeplayer DANKESCHÖN
Unterstütze GUN https://www.patreon.com/etpgunnews

%d Bloggern gefällt das: