Sieg der Meinungsdiktatur: COMPACT-Konferenz muss abgesagt werden!

Danke Willi!
Ich finde das energetisch hochinteressant, dass ein Kongress, der sich GEGEN Islamisierung und Fremdherrschaft ausspricht, in letzter Minute boykottiert wurde und abgesagt werden musste.

Auf die berechtigte Schadenersatzklage darf man wohl sehr gespannt sein!

Bereits gestern haben wir Sie darüber informiert, dass der Veranstaltungsort für die COMPACT-Konferenz 2016, die Kölner Sartory-Hallen, uns gekündigt haben. Nach langen Beratungen ziehen wir schweren Herzens die Konsequenz und sagen die COMPACT-Konferenz für dieses Jahr ab. In der kurzen Zeitspanne wäre kein adäquater Ersatz zu finden.Wir wollen und können an dieser Stelle keine Details ausbreiten, nur soviel: COMPACT schaltet seine Anwälte gegen den Veranstalter ein.

Ihm droht ein Prozess mit Schadensersatz-Klage. Der Schaden, der in fünfstelliger Höhe liegen dürfte, resultiert nicht nur aus dem Verkauf vieler hundert Karten. Sondern auch aus dem Hotelkontingent, das vorzeitig gebucht und nun nicht mehr kostenfrei storniert werden kann.Unsere Gäste betrifft das freilich nicht. Denn egal, wie der Rechtsstreit für uns ausgeht: Selbstverständlich bekommt jeder sein Geld zurückerstattet.

Obwohl COMPACT gegen vielerlei Widerstand kämpfen muss: eine solche Last-Minute-Absage ist auch für uns neu. Aber wir versprechen: Sie wird sich nicht wiederholen! Zumal diese Absage nicht nur ein Schlag gegen COMPACT ist, sondern ein Attentat auf Presse- und Meinungsfreiheit. Eine Demokratie muss verschiedene Standpunkte aushalten können – oder sie ist keine mehr.Natürlich geben wir nicht auf!Wir wehren uns!Scheuen dabei weder Kosten noch Mühen.Wir danken Ihnen, dass Sie zu uns halten!Ihr COMPACT-Team

Quelle: Sieg der Meinungsdiktatur: COMPACT-Konferenz muss abgesagt werden!

Gerd Schultze-Rhonhof: Über den Volksaustausch – Hintergrund und Lösungen (COMPACT Live)

Gerd Schultze-Rhonhof spricht in Magdeburg: „Der Krieg, der viele Väter hatte“

Published on Aug 2, 2018

Warnung vor Organspenden von den Journalisten Elsässer und Wisnewski

Veröffentlicht am 03.01.2013

Die investigativen Journalisten Jürgen Elsässer und Gerhard Wisnewski warnen vor Organspenden und dem Tragen des Organspendeausweises. Angeblich hirntote Patienten könnten in 60% der Fälle reanimiert werden. Quelle: Compact-Magazin 1/2013.

Zum Magazinartikel:
http://juergenelsaesser.wordpress.com…

Der komplette Film:
http://www.youtube.com/watch?v=3A5DT6…

%d Bloggern gefällt das: