Warum ihr mit einer psychischen Krankheit in Bayern bald wie Strafgefangene behandelt werden könntet

Der bayerische Ministerrat will mit einem neuen Psychiatriegesetz die Versorgung der Patient*innen reformieren. Die Maßnahmen sind allerdings umstritten.

Was steht im Gesetzesentwurf?

Das Bayerische Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (BayPsych KHG) umfasst 41 Artikel. Es soll laut dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege ein Maßnahmenbündel enthalten, mit dem die Versorgung für psychisch Kranke in Bayern „nachhaltig verbessert“ wird. Nur die ersten vier Artikel widmen sich allerdings der Stärkung der psychiatrischen Versorgung durch Hilfe für die Betroffenen. Dabei ist die wichtigste Neuerung die flächendeckende Einführung von Krisendiensten. Die anderen Artikel befassen sich dagegen mit Fragen der Unterbringung.

Wie das Deutsche Ärzteblatt berichtet, ist ein erklärtes Ziel, stationäre psychiatrische Einweisungen, insbesondere die Zwangseinweisungen, zu verringern. Hilfsbedürftige sollen laut der CSU-Ministerin Melanie Huml (Gesundheit und Pflege) frühzeitig aufgefangen und gegebenenfalls in freiwillige Versorgungsangebote vermittelt werden.

weiterlesen:

http://derwaechter.net/warum-ihr-mit-einer-psychischen-krankheit-in-bayern-bald-wie-strafgefangene-behandelt-werden-koenntet

Dr. Regina Möckli: Die forensische Psychiatrie ist irrsinnig geworden !

Die mutige Thurgauer Psychiaterin Dr. med. Regina Möckli berichtet von den Machenschaften der forensischen Psychiatrie.

Teil 1

Veröffentlicht am 24.10.2015

Teil 2

Veröffentlicht am 10.03.2016

(c) Volker Hoffmann, Revolutionsstadt Rastatt in Baden, info@videologe.de

 

Geschützt: Antipsychiatriebewegung – unfreiwillig in der Psychiatrie | Das Thema Krankheit, Kriminalität und Psychiatrie als ein Gesamt-Thema ganz neu aufrollen!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Erinnerung: Erwin Pelzig – Analyse über Fall Mollath

Der Fall: Gustl Mollath-Neues aus der Anstalt vom (25/6/13) Erwin Pelzig -Analyse über Fall Mollath

Published on Jun 26, 2013

Diesmal möchte Erwin Pelzig wissen, welche Mächte hinter dem Fall Mollath wirken?!

Geschlossene Gesellschaft: Leben in der Irrenanstalt

Geschlossene Gesellschaft: Leben in der Irrenanstalt Teil 1/3

Geschlossene Gesellschaft: Leben in der Irrenanstalt Teil 2/3

Geschlossene Gesellschaft: Leben in der Irrenanstalt Teil 3/3

Uploaded on May 15, 2011

Teil 3 von 3

INFO:
Psychische Erkrankungen entwickeln sich zur Volkskrankheit. Kann jeder von uns jederzeit „verrückt“ werden? Was passiert dann? Tabuthema Psychiatrie. Der Kamera ist diese Welt fast immer verschlossen. Schizophrenie, Psychose, Borderline: Vieles ist an diesen Krankheitsbildern noch unklar. Medikamentöse Therapien, die bei dem einen anschlagen, sind beim anderen von heftigen Nebenwirkungen begleitet. Oder die Alternative: kostenintensive Betreuung, menschliche Zuwendung statt Medikamente. Viel wird einfach ausprobiert.

%d Bloggern gefällt das: