Die Spekulation mit Nahrungsmitteln erklärt

Dieser Film erklärt, wie mit Nahrungsmitteln spekuliert wird, welche Gefahren es birgt und was deshalb geschehen muss.

Veröffentlicht am 25.04.2016

Jetzt schlägts 13 :-( Pensionsbeiträge für Ausländer

Danke Lorinata!
Da war doch was, das hieß doch Ungleichbehandlung innerhalb der EU gibt es nicht, oder erinnere ich mich falsch???? Wenn ich mich aber richtig erinnere, haben sofort auch alle Österreicher Anspruch auf Pensionsversicherung, wenn sie arbeitslos geworden waren, das wird jedenfalls bislang den Österreichern aber verwehrt 😦

Aber vielleicht klagen das ja die Österreicher mal ein!!!
Vor allem jene Österreicher, denen es immer schlechter geht, während es den Einwanderern (dabei handelt es sich doch auch um Asylanten) immer besser bei uns geht!

Obendrein müsste es diese Pensionsversicherung in der ganzen EU geben und zwar nicht nur für EU-Bürger, sondern für alle Asylanten, egal, wo sie herkommen! Denn was in einem EU-Land zugelassen wurde, muss demnach in allen EU Länder ebenfalls zugelassen werden – nicht wahr!

Leute aufwachen – was da abgeht – ist mehr als untragbar!!!
Diese Art der Freizügigkeit ist nicht nur sprichwörtlich grenzenlos.

Wunderbar, das ist doch ganz genau das, was Freemans und NEW AGEler haben wollen, keine Grenzen, aber wollen wir Bürger unseres Landes das denn auch??????

Sind wir wieder bei den 68er Eltern angelangt, der antiautoritären Erziehung – OHNE GRENZEN – deren Kinder ihnen später sprichwörtlich auf den Schädel geschissen haben oder dem Drogentod anheim fielen ??? 

Jetzt sind es die Ausländer und Asylanten, meist Wirtschaftsflüchtlinge, welche die Autorität im eigenen Land nicht akzeptieren und auch selber nichts zur Änderung im eigenen Land beitragen wollen – weder in Wirtschaft und Politik, noch in der Bildung und daher reine Schmarotzer sind, welche die Natur jedenfalls auf Sicht betrachtet dezimiert, unter den Menschen dezimieren diese Schmarotzer zuerst ihre Ernährer und zuletzt sind sie selber dran, weil sie ja keine Ahnung haben, wie sie sich selber ernähren könnten, obwohl immer und überall alles da ist, was alle brauchen.

Die wirklich Armen, die echten Kriegsopfer, die echt politisch Verfolgten, diese würden wir alle immer mit offenen Herzen aufnehmen wollen, da diese auch immer mit ihrer eigenen Leistung einen wertvollen Beitrag fürs Allgemeine erbringen. Leider zeigt die Realität, dass diese Leute nur sehr selten zu uns gelangen, weil sie eben wirklich arm sind!!!

AnNijaTbé am 30.4.2016

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das AMS zahlt für 214.000 Ausländer die Pensionsversicherungsbeiträge

Das Arbeitsmarktservice muss für ausländische Arbeitslose Pensionen in Milliardenhöhe finanzieren. Foto: Unzensuriert.at

Das Arbeitsmarktservice muss für ausländische Arbeitslose Pensionen in Milliardenhöhe finanzieren.
Foto: Unzensuriert.at

Dass die ungehinderte Ausländer-Zuwanderung nach Österreich finanziell negative Folgen hat, zeigt eine Anfragebeantwortung des Sozialministeriums an FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Wie eine Statistik belegt, musste das Arbeitsmarktservice (AMS) 2015 für insgesamt 882.944 als arbeitslos gemeldete Personen Pensionsversicherungsbeiträge zahlen. Damit hat Ex-Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) seinem Nachfolger Alois Stöger ein schweres Erbe hinterlassen. Die Statistik zeigt auf, dass 2015 für nicht weniger als 104.283 EU-Bürger und 110.281 Drittstaatsangehörige Pensionsversicherungsbeiträge geleistet werden mussten. Seit 2008 stieg die Zahl der EU-Bürger, für die das AMS beitragsmäßig einspringen musste, von 47.878 auf 104.283 Personen, die Zahl der Drittstaatsbürger von 86.606 auf 110.281 Personen.

11.810 Asylanten werden vom AMS pensionsversichert

Auch bei den Asylberechtigten und den subsidiär Schutzberechtigten explodierte die Zahl der durch das AMS versicherten Arbeitslosen. So waren 2015 nicht weniger als 11.810 Asylanten über das AMS pensionsversichert. Welche Auswirkungen diese Versicherungsbeiträge für Ausländer für das AMS-Budget bzw. die Arbeitslosenversicherung haben, zeigt ein Vergleich der Finanzströme. Während im Jahr 2008 aus der Arbeitslosenversicherung 736,5 Millionen Euro an die Pensionsversicherung überwiesen werden musste, waren es 2015 bereits 1,45 Milliarden Euro, de facto also nahezu eine Verdoppelung.

https://www.unzensuriert.at/content/0020621-Das-AMS-zahlt-fuer-214000-Auslaender-die-Pensionsversicherungsbeitraege?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

AMS-Kompetenzcheck zeigt: NUR 3 von 170 Afghanen sind ausreichend qualifiziert – absolutes nogo

Danke Lorinata!

https://www.facebook.com/HCStrache/photos/a.226243068590.133860.74865038590/10153559788623591/?type=3&theater

Drei von 170 Afghanen ausreichend qualifiziert (Bild: Peter Tomschi)

Ist der gut ausgebildete Flüchtling ein Mythos? „Wir hatten da drei“, so das Resümee der Ausbilder, die im Rahmen eines AMS- Kompetenzchecks 170 afghanische Männer betreut haben. Die „Krone“ war beim Abschlusstermin. Fazit: Die Integration in den Arbeitsmarkt wird eine jahrelange Bewährungsprobe.  weiterlesen: http://www.krone.at/Oesterreich/Drei_von_170_Afghanen_ausreichend_qualifiziert-AMS-Kompetenzcheck_-Story-489600 – siehe auch Video

~~~

Ein länderbezogenes IQ Ranking – was sagt man dazu 😕

Che Guevarra und Karl May sind tot, es lebe die GDL und Herr Wesselsky, Lothar Lange

Danke Karl!

Veröffentlicht am 09.11.2014

~~~~

 

Indumultystik: Philosophisch visionäre, lösungsorientierte Betrachtung der Zukunft der Menschheit *

Wir brauchen HEUTE die Lösungen, für das lichtvolle MORGEN.
Bitte teilen Sie diese Mitteilung überall, sodass neues Gedankengut voll Liebe und richtigen, naturbezogenen Lösungen bzw. Erkenntnissen, Eingang in die Herzen der Menschheit findet und keimen kann. Die Suche nach richtigen Lösungen muss von den Verwirrungen und Irrungen erlöst werden – DANKE – dass du dabei bist und diesen ersten Schritt, für die Indumultystik auch auf w3000 und sonst überall, teilst!

INDU-k1

INDU-D2

INDU-D3

INDUMULTYSTIK – Kulturbegriff >>> ergänzende Erklärung:

Die 4 WWWW >>>> WIE – WER – WO – WAS

Die Indumultystik, das Wassermannzeitalter ist eine Kulturepoche, die nicht auf einen Erdteil oder auf eine bestimmte Ländergruppe beschränkt ist. Sie erstreckt sich über den gesamten Erdball. Die Erde ist klein geworden, es gibt kaum mehr einen Platz auf diesem Globus, den der HOMO SAPIENS nicht berührt hat!

In der Indumultystik geht es primär darum WIE wir Mensch zueinander stehen und WIE kultiviert wir MITeinander umgehen.

„DAS WIE IST ENTSCHEIDEND. Mit dem zeitgemäßen stimmigen WIE passiert nahezu von selbst, scheinbar automatisch das gebrauchte WAS!“

Diesem Statement ist eine eigene Abhandlung gewidmet, es geht dabei um das neue Bewusstsein, die Zeitqualität, das Leben im Hier und Jetzt – des Augenblickes, die indumultystische Organfunktion erklärt das WER.  Der Aufbau der Gesellschaft, der Wirtschaft, einer Firma, der Religion – des Glaubens löst uns das WO.

In diesem Moment ist jedoch vor allem wichtig, sich ein neues Bewusstsein in dem Bezug >WIE mache ich… was auch immer <, >WIE behandle oder stehe ich zu meinen Mitmenschen<, >WIE erlebe ich den Tag<, >WIE ist meine Lebensqualität<, zu erarbeiten.

Dieser Frage folgt die Überlegung; „WAS löse ich mit dem, was ich in die Welt setzte aus, ist meine Handlung einem richtigen WIE verantwortungsbewusst folgend?

Die Kernaussage dieser Behauptung ist: Wenn wir Menschen erkennen WIE wir richtig miteinander umgehen und mit einer stimmigen Einstellung tun was wir tun, dann ist das WAS gebraucht wird immer, zur richtigen Zeit, mit den richtigen Leuten, am richtigen Ort, vorhanden.

Die veränderte und von dieser Zeitqualität geforderte Haltung ist bestimmt durch:

  1. Die BEDINGUNGSLOSIGKEIT
  2. Die URTEILSLOSIGKEIT
  3. Die AUTHENTIZITÄT des INDIVIDUUMS
  4. Das ERKENNEN der Funktion, die das Individuum gleichsam einer ORGANFUNKTION in der Gruppe, der Gesellschaft einbringt und als solches wirkt. Das indumultystische Organ ist ähnlich den Organen des menschlichen Körpers, es ist damit keinesfalls ein politisches Organ gemeint. Daher stellt sich vielmehr die Frage: „WELCHES ORGAN BIN ICH?“ Dazu ist nichts zu tun, das ursprüngliche SEIN des Individuums hat immer gewirkt, war aber bisher nicht erkannt. Jetzt geht es um das Bewusstsein des ursprünglichen SEINS (lat. Entität/Seiendheit). Das ursprüngliche SEIN ist in der INDUMULTYSTIK im Einklang mit dem Handeln.

    Auch Völker und echte Staaten wurden als ORGAN DER WELTGEMEINSCHAFT erkannt und sollen diese Funktion des großen ORGANISMUS in der INDUMULTYSTIK bewusst erfüllen können.

  5. DER MENSCH VERSUCHT NICHT MEHR ETWAS ZU SEIN – WAS ER NICHT IST!
  6. Sich Selbst zu leben ist in den Vordergrund getreten, des eigenen Lebens-SINN zu erfüllen ist Aufgabe in der Indumultystik. Das Individuum erkennt die Aufgabe für die sich die Seele entschieden hat. Diese Aufgabe wird als BERUFUNG in der gewählten Berufslaufbahn erfüllt – „Berufungsehren“.
  7. Träger der MACHT ist die GRUPPE. Macht wird nicht mehr angestrebt, sondern „ist“.
  8. Die FREIWILLIGKEIT steht als Entscheidungsgrundlage im Vordergrund. Der so oft erwähnte freie Wille, den der Mensch geschenkt bekam „muss“ jetzt von allen Institutionen, Regierungen, Religionen akzeptiert und in deren Verhaltenskodex, Gesetz eingebracht und exekutiert werden.
  9. Keiner trägt alleine schwere Lasten, denn der Einzelne trägt bzw. erfüllt ausschließlich die VERANTWORTUNG, die er freiwillig und mit Freude übernommen hat.
  10. Die FREUDE im Tun kann, darf und SOLL gelebt werden.

Jeder tut nur das, was er WIRKLICH gut und PROFESSIONELL beherrscht und versucht nicht ein ANDERER zu sein als er ist!
Vielmehr findet er Erfüllung in dem was er tatsächlich ist und lebt und seine Berufung ist.

Zu dem „professionellen“ Verhalten gehört das Bewusstsein, die Erkenntnis – dass jeder immer auch gleichzeitig nicht nur PROFI (Lehrer), sondern auch SCHÜLER ist!

LEICHTIGKEIT und FREUDE bestimmen den Alltag im Wassermannzeitalter!

Das Leben in der INDUMULTYSTIK ist:

GELEBTE INDIVIDUALITÄT, DIE UNTERORDNUNG DES EGOS – DEM HÖHEREN SEIN ZUM WOHLE ALLER, FREUDE, LEICHTIGKEIT, ERFÜLLT-SEIN, GLÜCKLICH-SEIN, ZUSAMMENGEHÖRIGKEIT, GRUPPENBILDUNG beginnend bei der Familie.                            

DAS MÄCHTIGE MITEINANDER!

Copyright by AnNijaTbé

Engel2

Die Richtigkeit dieser Erkenntnisse zeigt sich in erfolgreichen Projekten, welche Aspekte daraus bereits erfüllen.
So sagt zum Beispiel Frithjof Bergmann ebenfalls, dass es auf das WIE ankommt und auf das was einer wirklich wirklich will.

Die postulierte Freiwilligkeit in dieser Lehre beweist sich in alternativen Schulprojekten.

Firmen, die auf Gemeinsamkeit und das was die Mitglieder der Firma einbringen wollen, Wert legen, erleben ungeahnte Erfolge.

Alles was ich finden konnte und auch dem indumultystischen Gedankengut entspricht, das ja heuer (2014) seinen 25 Geburtstag feiert, also seit 25 Jahren sozusagen in der Luft liegt, habe ich auf dieser Seite zusammengefasst:

Vorbild * Freude ~ Prefiguration * Joy

Glaubensausübung verhindert Arbeitsaufnahme: Amt finanziert Islamisten Unterhalt und Wohnung

Danke Lorinata, solche Meldungen erzeugen Hass bei denen, die keine bevorzugte Behandlung bekommen, weil sie nur ganz normale deutsche Bürger sind, deshalb muss dieser Missstand besser heute als morgen abgeschafft werden.

Dafür stehen wir ein, Muslime sind in keiner Weise zu bevorzugen, sondern des Landes zu verweisen, wenn sie keine Arbeit in Deutschland oder Österreich finden – nicht für Hassverbreitung!!!!

In der Türkei ist Frieden, es gibt also keinen Grund dafür Türken in europäischen Ländern als Flüchtlinge aufzunehmen, es handelt sich ohnehin nur um Wirtschaftsflüchtlinge, um Schmarotzer oder gar islamische Terroristen, das beweist auch dieser Artikel!

Und wie schon so oft gesagt, dürfen Religionen nicht die Politik beherrschen, Religion ist Privatsache und als nichts anderes zu handhaben.

AnNijaTbé am 25.9.2014

PS: Das sollten doch die Bekennenden der neuen Glaubensgemeinschaft „Pastafari“ auch mal am Arbeitsamt für sich durchzusetzen probieren, auch Katholiken oder Buddhisten – in der Zeit in der wir leben braucht man ohnehin mehr Zeit fürs Beten, als für die Arbeit 😉

Friede (65)

Glaubensausübung verhindert Arbeitsaufnahme: Amt finanziert Islamisten Unterhalt und Wohnung

Torben Grombery

Ein wirklich strenggläubiger Moslem muss streng genommen fünfmal am Tag zum Beten in die zumeist vom toleranten Steuermichel mitfinanzierte Moschee. Da bleibt wenig bis gar keine Zeit für Arbeit. Eine echte Zwickmühle für Strenggläubige – sollte man geneigt sein zu glauben. Nicht so in Deutschland. Das Jobcenter in Essen finanziert bei derartigen Zwickmühlen bereitwillig Unterhalt und Wohnung (inklusive Erstausstattung und Kaution). Das gilt auch für »Kunden«, die behördlich eingestuft vom Staatsschutz als terrorverdächtig gelten.

w3000: Hier müsste doch eher die Staatsanwaltschaft tätig werden, als ein Jobcenter – es ist wirklich unfassbar!

Aktuell gehen die linksgrünen Gutmenschen allerdings mit etwas mehr Nachsicht an diese Fälle, denn es droht ihnen nach den jüngsten Geschehnissen im englischen Rotherham gerade der nächste Super-GAU: Die jahrelange Verharmlosung und Unterdrückung von Erkenntnissen zum Islamismus.

Details zum Leistungsbezug des Islamisten Tayfun S. jetzt in dessen Prozess vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht als geladene Zeugin aussagen.

w3000: letzteres lässt Hoffnung aufkommen – weiterlesen unter: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/glaubensausuebung-verhindert-arbeitsaufnahme-amt-finanziert-islamisten-unterhalt-und-wohnung.html

Friede (65)

 

 

Die Abschaffung der Arbeit

Die Stunde der Wahrheit

Quelle: http://www.sein.de

Kaum einer kann sie leiden, fast niemand hinterfragt sie wirklich. Kann man Arbeit abschaffen? Der Anarchist Bob Black fordert die Abschaffung der Arbeit.

Arbeit=Folter?

Die Herkunft des Begriffs Arbeit sei unklar heißt es auf Wikipedia, er ist entweder verwandt mit dem indoeuropäischen „orbh“: „ein zu schwerer körperlicher Tätigkeit verdungenes Kind“ oder mit dem slawischen „robota“ („Knechtschaft“, „Sklaverei“). Im Alt- und Mittelhochdeutschen überwiege die Wortbedeutung „Mühsal“, „Strapaze“, „Not“. Das französische Wort „travail“ hingegen leite sich von einem frühmittelalterlichen Folterinstrument ab.

Damit wären wir schomal beim Thema: Ist Arbeit eine eigentlich unzumutbare Folter für den Menschen? Gehört sie abgeschafft? Kann man sie überhaupt abschaffen?

Ursprünglichen Post anzeigen 3.363 weitere Wörter

Rudolf Hundstorfer bei eigenem Arbeitsmarktschmäh entlarvt

Nach einem Ausflug nach Israel und Palästina, wende ich mich wieder der Arbeitssituation zu. Bandherd Nr1 dieser Welt: Israel tut, was es am besten kann: Morden und Klauen

Danke Lorinata, dass du dich so emsig um dieses Thema annimmst – es ist das VORDERGRÜNDIG wichtigste für alle Menschen. Vor allem aber ist es die Situation die wir für den kargen Lohn der täglichen Arbeit vorfinden und das schon seit Jahrhunderten. Immer schon könnte es ganz anders gehen, zum Wohle aller. Siehe dazu auch den Artikel und Vortrag mit Frithjof Bergmann – innovativ – Arbeit ganz anders – es kommt aufs WIE an… – von heute.

Durch den Kopf geht mir weiterhin die vermeintliche Absicht der USA, über einen lancierten Krieg gegen Syrien, die Russen doch noch zu einen Angriff herauszufordern. Noch sind nicht alle friedlichen Absichten in trockenen Tüchern – es gilt also weiterhin wachsam zu sein!
AnNijaTbé am 9.9.2014
Friede (46)

24. April 2014 – 22:23

RudolfHundstorfer (SPÖ) produziert mitArbeitskräftemobilität Arbeitslose.

Foto: FPÖ-TV Soziales

Den eigenen Arbeitsmarktschmäh hat Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) am Beispiel des Baugewerbes in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung durch sein Ministerium sozusagen „selbst entlarvt“. Die FPÖ wollte vom roten Ressortchef wissen, welche Auswirkungen der Zuzug von Arbeitskräften aus den EU-Ländern aber auch Drittstaaten auf den sektoralen Arbeitsmarkt am Bau in den letzten Jahren hatte. Die Ergebnisse, die Hundstorfers Ministerium dazu geliefert hatte, waren entlarvend: So stieg die Zahl der arbeitslosen Bauarbeiter von 2008 bis 2013 insgesamt um 36,3 Prozent. Während der Anstieg bei inländischen Arbeitskräften „nur“ 21,2 Prozent betrug, war die Steigerung bei sonstigen EU-Bürgern gleich satte 98,8 Prozent und bei Nicht-EU-Bürgern immerhin noch 45 Prozent.

Und auch in der „Aktivbeschäftigung“ am Bau befinden sich die österreichischen Arbeitnehmer auf dem fortgesetzten Rückzug. So ist die Beschäftigung von Österreichern im Zeitraum von 2008 bis 2013 um 4,5 Prozent zurückgegangen ist, während die Bauarbeiterbeschäftigung von sonstigen EU-Bürgern um 65,9 Prozent zugenommen hat. Die Verdrängung der Österreicher am Bau durch die Billigkonkurrenz aus dem Ausland ist somit evident.

FPÖ mahnt Hundstorfer anlässlich des 1. Mai zur Umkehr 

weiterleseen: http://www.unzensuriert.at/content/0015270-Rudolf-Hundstorfer-bei-eigenem-Arbeitsmarktschm-h-entlarvt

Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral

%d Bloggern gefällt das: