Weshalb sollen so viele nach Deutschland ?

Kommentar: Aufgeklärte wissen, dass sie durch die Geburtsurkunde ein kommerzielles Kollateral der Firma Staat sind, welche die Urkunde, also die Geburtsurkunde zu einem Börsenzertifikat macht. Der Mensch wird dadurch zum Sklaven mit dem man machen kann was man will, er hat aber einen bestimmten Wert, daher kann der Mensch auch an der Börse gehandelt werden.

Ob Flüchtlingen auch schon klar geworden ist, dass sie ebenfalls zu einer Börsenobligation gemacht werden kann nicht angenommen werden. Vor allem aber wir wohl kaum einer wirklich verstehen können, was da abgeht – !!!!!

Der reale Wert von Flüchtlingen, welche keine Arbeit bekommen und daher nur Kosten verursachen, er geht also ins Minus. Also kann man über eine Einwandererüberflutung negative Kollaterale erzeugen, also einen Firmen-Staat in den Ruin, in den Konkurs treiben!!!

Sag einem Asylanten, dass er nun kein Flüchtling mehr ist, sondern eine Handelsobligation der Firma BRD-GmbH – er wird es nicht verstehen können.

In diesem Fall kann auch von Kreditbetrug, wegen negativer Kollaterale gesprochen werden, also ein Betrug am Welthandel!

Sklaverei scheint ja nicht als kriminell auf, NOCH nicht, aber das kommt bald!
Derzeit spricht kein Mensch von Sklaverei, weil es die ja ANGEBLICH gar nicht mehr gibt!

Mir ist es egal unter welchem Titel, das Unwesen auf dieser Welt abgeschafft wird – es kann gerne auch Kommerzbetrug heißen – der durch ein internationales Konsortium abgeschafft wird!

Danke Karl, für diese Empfehlung:

Weshalb sollen so viele nach Deutschland ?

13.01.2020

Was kommt nach dem Banken-Crash 2020? – Hans-Jürgen Klaussner

Am 23.03.2019 veröffentlicht

Hans-Jürgen Klaussner im Gespräch mit Erich Hambach Vom Finanz-Crash zum System-Wechsel?

Thomas Wagner… Der Absturz – Wie Deutschlands erfolgreichstes Startup unterging Doku (2018)

 

Published on Oct 8, 2018

Vom BWL-Studenten zum Internet-Millionär. Der Aufstieg des Leipzigers Thomas Wagner, der mit Firmen wie „Ab-in-den-Urlaub.de“ oder „fluege.de“ zu einem der größten Reisevermittler Deutschlands wurde, klang lange wie eine Erfolgsgeschichte wie aus dem „Silicon Valley“. Doch nach Jahren ungebremsten Wachstums häufen sich in Wagners Imperium ab 2010 die Probleme: Kunden beschweren sich über versteckte Gebühren, Manager und Weggefährten verlassen das Unternehmen, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Steuerhinterziehung.
Thomas Wagner (* 30. Mai 1978[1] in Dessau[2], Bezirk Halle, DDR; † 14. Juli 2016 bei Ajdovščina, Slowenien[3]) war ein deutscher Unternehmer. Bekannt wurde er als Gründer des Unternehmens Unister.
%d Bloggern gefällt das: