Seltsame Geräusche in Frankreich aufgenommen ?

Kann die Erde weinen ? Gräbt die französische Regierung riesige „Schutzräume“ im Untergrund ? Singen Aliens zu uns ? Eine Sache ist klar, dass diese Geräusche weltweit gehört werden können.

Veröffentlicht am 05.02.2017

https://de.sott.net/topic/19-Seltsame-Gerausche

Paketbomben in Berlin und Paris: So gefährlich sind diese Art Sprengsätze | Live aus Paris: Nach Briefbomben-Explosion im IWF-Büro

Published on Mar 16, 2017

Nachdem Anschlagsversuch gegen Finanzminister Schäuble in Berlin, gab es eine weitere Paketbombe. Im Pariser IWF-Büro ist eine Postsendung explodiert. Eine Mitarbeiterin wurde leicht verletzt, als sie die Sendung öffnete. Mehr bei N24 (http://bit.ly/2hahQBt)

Help us caption & translate this video!

http://amara.org/v/5GSQ/

In dem Live Video ist absolut gar nichts zu sehen!

Live aus Paris: Nach Briefbomben-Explosion im IWF-Büro

Streamed live on Mar 16, 2017

Alle Infos zu dem Vorfall hier: https://deutsch.rt.com/europa/47755-b…

Deutsche Medien schweigen: Bürgerkrieg in 20 französischen Städten – Militär ausgerückt – anonymousnews.ru

Danke Trommelruf, in Schweden geht es schon seit längerer Zeit ähnlich zu 😦

Veröffentlicht am 17.02.2017

Pairs used to be a beautiful and romantic city that attractive to many countries…But not anymore

Frankreich versinkt im Bürgerkrieg. Der Aufstand Tausender gewalttätiger Migranten hat sich auf über 20 Städte ausgeweitet. Die Regierung in Paris hat mit 125.000 Soldaten mittlerweile die Hälfte der Armee auf die eigenen Straßen abkommandiert. Zudem sind die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte gelockert worden. Die Migranten-Banden haben sich bewaffnet und gehen mit Molotowcocktails und selbstgebauten Waffen auf die Polizisten los. Deutsche Medien verschweigen die Ereignisse im Nachbarland weitestgehend.

Frankreich lockert die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte. Nachdem immer mehr Polizisten im aktuellen Bürgerkrieg angegriffen werden – u.a. mit Molotow-Cocktails – sollen sie sich künftig in Notwehr-Situationen mit ihrer Waffe verteidigen können. Die Stadt Paris verabschiedete ein entsprechendes Gesetz, so dürfen Polizei und Gendarmerie ohne Vorwarnung schießen, wenn z.B. ein Auto auf sie zurast. Frankreich setzt nach Angaben von James Sandzik die Hälfte seines Militärs auf den Straßen ein. Auch hier ist diese Angabe zum Einsatz des Militär zu finden:

alles lesen: Deutsche Medien schweigen: Bürgerkrieg in 20 französischen Städten – Militär ausgerückt – anonymousnews.ru

Veröffentlicht am 10.02.2017

Riots

Veröffentlicht am 13.02.2017

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Paris Burning: A City is Bleeding

Dieses Video ist bereits vom vergangenen Jahr – was ist inzwischen passiert, um diese Zustände zu verhindern oder zu beenden??????

Veröffentlicht am 03.07.2016

France has been rocked by riots since the beginning of the year, but little is ever reported in mainstream western media. Why?! This is a short compilation of the civil unrest and riot footage from Paris over the last 2 years.

Shocking Anti Police Riots In Paris

Veröffentlicht am 08.02.2017

There have been few reports of the ongoing, veritable Civil War in France, not only with the immigrants whom have left Calais and pitched their tents in the Boulevards of Paris but with the indigenous Muslim population in the ZUP’s of the Banlieues which is ablaze on a daily basis.

 

Explosion in nordfranzösischem Akw: Behörden melden kein „nukleares Risiko“ – FOCUS Online

Danke Psyconomicle!
Es ist eine Seltenheit, dass dieser Störfall überhaupt gemeldet wurde !!!!!!!!!!!!!!!
Sie sagen immer, dass kein Verstrahlungsrisiko besteht, gleichzeitig steigt die allgemeine Radioaktivität ständig, weil es auch ständig Störfälle in den AKWs gibt, die aber seit langem schon nicht mehr gemeldet werden, und das wird noch so lange weitergehen, bis der letzte Atomreaktor abgeschaltet wurde.

atomkraft nein danke

Bei einer Explosion im nordfranzösischen Atomkraftwerk Flamanville sind fünf Menschen verletzt worden. Ein Verstrahlungsrisiko bestehe aber nicht, weil die Explosion „außerhalb des atomaren Bereichs“ gewesen sei, erklärten die französischen Behörden am Donnerstag.Erhalten Sie die neuesten Panorama-Nachrichten von FOCUS Online auch auf Facebook.Fünf Menschen erlitten Vergiftungen, es gab demnach aber keine Schwerverletzten. Ein Reaktor wurde heruntergefahren.

Fünf Menschen erlitten Vergiftungen, es gab demnach aber keine Schwerverletzten. Ein Reaktor wurde heruntergefahren.

Quelle: Explosion in nordfranzösischem Akw: Behörden melden kein „nukleares Risiko“ – FOCUS Online

.

Was tun bei radioaktiver Belastung – lesen Sie hier!

.

Radioaktivität ist eine zunehmende Gesundheits-Gefahr

.

Botschaft der Hathoren – Fukushima – Eskalation – Meditation

.

AnNijaTbe’s Gesundheits-Schule

.

 

Panik in Frankreich: Ausnahmezustand wird erneut verlängert – Ausgangssperren und Hausdurchsuchungen gehören bald zur Norm

Sa, 10 Dez 2016 / Die Ausnahme ist zur Normalität geworden: Ausgangssperren, Durchsuchungen und Hausarreste ohne richterlichen Beschluss bleiben erlaubt. Kritiker finden das ineffektiv.

© Philippe Wojazer/Reuters

Seit den Terroranschlägen in Paris am 13. November 2015 befindet sich Frankreich im Ausnahmezustand. Mehrmals wurde der Zustand seitdem verlängert. Nun würde er auslaufen, weil der Ausnahmezustand durch einen Rücktritt der Regierung automatisch nach 15 Tagen aufhört. Um das zu verhindern, brachte das französische Kabinett in einer Sondersitzung in Paris eine erneute Verlängerung auf den Weg.

Der Ausnahmezustand soll wegen der Präsidentschaftswahlen im Frühjahr bis zum 15. Juli ausgeweitet werden. Die anhaltende Bedrohung durch den Terrorismus mache diese Entscheidung notwendig, sagte der neue Premierminister Bernard Cazeneuve. Der bisherige Innenminister ist der Nachfolger von Manuel Valls, der am Dienstag als Premierminister zurückgetreten war. Der Sozialist bewirbt sich als Kandidat für die Nachfolge von Präsident François Hollande.

Der Verlängerung muss noch das Parlament zustimmen. In der Nationalversammlung wird ein Votum am Dienstag, im Senat am Donnerstag erwartet.

Der Ausnahmezustand erlaubt Ausgangssperren, Durchsuchungen und Hausarreste ohne richterlichen Beschluss. Kritiker halten den Ausnahmezustand allerdings für ineffektiv. So sei es beispielsweise trotz geltendem Ausnahmezustand zu dem Anschlag in Nizza im Juli gekommen. Statt mit dauerhafter Mobilisierung von Militär und Polizei sowie Gesetzeseinschränkungen könnten solche Attacken nur mit Geheimdienstarbeit und Glück verhindert werden, sagt etwa der Vorsitzende des International Institute for Strategic Studies, François Heisbourg. Ein Ausnahmezustand müsse die Ausnahme bleiben, er dürfe nicht auf Dauer bestehen.

https://de.sott.net/article/27224-Panik-in-Frankreich-Ausnahmezustand-wird-erneut-verlangert-Ausgangssperren-und-Hausdurchsuchungen-gehoren-bald-zur-Norm

%d Bloggern gefällt das: