Der einzige clevere Staatsführer – der sich das Gold seines Landes angesehen hat – ist Putin!

daumen-hochPutin macht die „russische“ Zentralbank zur Nationalbank Russlands

Freitag, 3. April 2015 , von Freeman um 08:00
Eine weitere gute Nachricht: Präsident Putin will die russische Zentralbank nationalisieren, denn die arbeitet im Interesse der Banker an der Wall Street und in der City of London, und nicht im Interesse Russlands.

Zur Erläuterung, die russische Verfassung wurde Anfang der 90ger-Jahre von westlichen „Beratern“ geschrieben und mit dem Landesverräter Jelzin in Russland eingeführt. Darin steht ausdrücklich, die russische Zentralbank darf dem russischen Staat kein Geld leihen. Wie absurd ist dass denn? Hab ich selber nachgelesen und nachgeprüft. Die Bank muss aber wertlose US-Staatsanleihen kaufen, die mit den Dollars für den Öl- undGasverkauf eingenommen werden. So gehen die aus Luft gedruckten Dollars zurück zurFed. Die russische Zentralbank gehört und gehorcht fremden Mächten, was Putin schnellstmöglich beenden will.

Putin ist der einzige Staatsführer, der sich den Goldbestand hat zeigen lassen.

Deutschland erlaubt Fracking während die Welt auf Germanwings schaut, was längst als false flag aufgedeckt ist!

stop fracking

Fracking in Deutschland jetzt erlaubt

Freitag, 3. April 2015 , von Freeman um 08:00

Während sich der Lynchmob in Deutschland ausgetobt hat, drehte sich die Welt weiter und es sind viele negative aber auch einige positive Sachen passiert. Fangen wir mit dem Positiven an. Im vom Westen angezettelten Atomstreit mit Iran, wurde am Donnerstag in Lausanne eine Einigung erzielt. Iran verpflichtet sich, sein nukleares Anreicherungsprogramm einem System von Beschränkungen und Kontrolle zu unterwerfen. Im Gegenzug hebt der Westen seine Wirtschaftssanktionen auf.

Na endlich, kann ich dazu nur sagen, denn damit hört die Bestrafung des Iran und speziell der iranischen Bevölkerung durch den Westen auf, die völlig unbegründet ist. Die ständige Drohung Israels, den Iran mit Atombomben angreifen zu wollen, sollte damit auch vom Tisch sein … vielleicht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Goldinitiative versetzt Elite in Panik – das wäre schön ;-)

goldbarren

Danke Lorinata – haha!
Ich muss schon deshalb lachen, weil die Schweiz seit 17 Jahren gar kein Gold mehr hat – lol

Freitag, 21. November 2014 , von Freeman um 12:05

Die Volksinitiative „Rettet unser Schweizer Gold“ hat viel Aufmerksamkeit in Finanzkreisen weltweit geweckt. Ist auch klar warum. Für die Hüter des ungedeckten Papiergeldsystems ist es ein Albtraum, sollte das Schweizer Volk die Initiative am Sonntag den 30. November annehmen, denn es würde Schockwellen in der Finanzwelt auslösen. Ihre Geldschöpfung aus dem Nichts bzw. das Schuldgeldsystem wäre in Frage gestellt. Deshalb wird in den Medien gegen die Initiative die übelste Propaganda betrieben. Dabei wollen die Initiatoren nur den Zustand wieder herstellen, der bis Anfang der Neunzigerjahre in der Schweiz galt, als die Schweizer Nationalbank (SNB) noch eine solide Geldpolitik betrieb.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die falschen Argumente der Gegner

Veröffentlicht am 14.11.2014

von Luzi Stamm

Schweizer-TV: Zensur der Sendung zur Goldinitiative!?

Veröffentlicht am 20.11.2014

Der Bericht der Sendung 10vor10 vom Schweizer-TV zur Schweizer Goldinitiative, wurde eine Verbreitung auf andere Webseiten untersagt. Interessant ist auch, das dieser auf der Webseite von SFR, nicht mehr Abrufbar ist. #goldinitiativeschweiz
10vor10 zur Gold-Initiative ZENSIERT: http://x2t.com/333321
Lukas Reiman Twitter:http://x2t.com/333322
«10vor10» vom 6.11.2014 :http://x2t.com/333323

Timoschenko – Das Massaker von Odessa ist gerechtfertigt

Danke Bernhard, da drehts einem den Magen um und das soll gerechtfertigt sein – diese Frau ist ein böses Übel! Siehe auch Betrag und Videos dazu von gestern… Bei Schall und Rauch sind auch noch einige Videos dazu!

Ja genau – WO bitte ist der Aufschrei im Mainstream zu dieser Gräueltat?


Sonntag, 4. Mai 2014 , von Freeman um 09:00

Spätestens seit der Veröffentlichung des abgehörten Telefongespräches zwischen Julia Timoschenko und Nestor Shufrych vom 18. März wissen wir, der „Liebling des Westen“ ist ein blutrünstiges Monster das alles russische hasst. Damals sagte sie, sie will Präsident Putin in den Kopf schiessen, Russland mit Atombomben dem Erdboden gleichmachen und in ein verbranntes Feld verwandeln. Sie sagte „wir sollten Waffen nehmen und die verdammten Katsaps (Russen) töten, zusammen mit ihren Anführern.“ Mit dem Massaker von Odessa, bei dem 46 Menschen starben, hat sich Timoschenkos Wunsch erfüllt. Sie ist sogar hergegangen und hat die Verbrennung von Menschen gerechtfertigt, als „Schutz administrativer Gebäude“ und den Überfall der Nazi-Schergen auf das Anti-Maidan-Lager als „friedliche Demonstration“ bezeichnet.

Folgende Fotos zeigen die Brandopfer, so wie sie tot im ausgebrannten Gewerkschaftsgebäude gefunden wurden. Wo ist der Aufschrei und die Verurteilung des Westens jetzt?

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Timoschenko – Das Massaker von Odessa ist gerechtfertigt http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/05/timoschenko-das-massaker-von-odessa-ist.html#ixzz30vwC9Owg

Aktion – Europa liebt Russland und umgekehrt

Donnerstag, 24. April 2014 , von Freeman um 19:00

Mit diesem Artikel will ich auf die Aktion aufmerksam machen:

„Europa liebt Russland und Russland liebt Europa“.

Wir wollen keinen Krieg zwischen Europa und Russland. Wir sind keine Feinde. Wir sind Freunde und lieben einander.

Es werden Feindbilder aufgebaut, damit wir uns hassen, damit wir glauben, wir müssen uns gegenseitig töten. Wir sollen glauben, Konflikte könne man nur mit Gewalt lösen. Das stimmt nicht. Wir müssen uns treffen, miteinander reden und uns besser verstehen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Aktion - Europa liebt Russland und umgekehrt http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/04/aktion-europa-liebt-russland-und.html#ixzz2ztnD5hPU

%d Bloggern gefällt das: