moderne Archäologie: „Das Unsichtbare sichtbar machen“

Archäologie 2 0 – Mit Hightech auf Spurensuche

Published on Jun 17, 2017

Altertum trifft auf hippe Technik: In Berlin entwickeln Archäologen gemeinsam mit Game-Designern virtuelle Kopien beschädigter Stätten, wie die eines Tempels in Aleppo. In Irland suchen Wissenschaftler mit geophysikalischen Methoden nach den sagenumwobenen Ringwallanlagen und jungsteinzeitlichen Hügelgräbern. Eine Reise in die virtuelle Vergangenheit… Statt mit Schaufel und haarfeinem Pinsel sind die Archäologen heutzutage mit moderner Technik unterwegs. Geophysikalische Methoden haben einen enormen Zuwachs an Wissen gebracht. Sie sind ein Gewinn für die Wissenschaft. Archäologen haben so, ohne einen Spatenstich, Tausende neue Fundstellen entdeckt. Dabei stammen diese Methoden gar nicht aus der Altertumsforschung, sondern aus dem militärischen Bereich. Ursprünglich sollten mit dieser Technologie, mit Hilfe der Geomagnetik, eigentlich feindliche U-Boote aufgespürt werden – in der Archäologie wiederum machen sie Mauern, Gräben und Gräber im Boden sichtbar. Die Dokumentation begleitet Teams von Archäologen auf ihrer Reise in die virtuelle Vergangenheit. In Irland suchen irische und deutsche Wissenschaftler nach den sagenumwobenen Ringwallanlagen und jungsteinzeitlichen Hügelgräbern. Im hessischen Glauberg macht die geophysikalische Prospektion verborgene Prozessionsstraßen sichtbar. Schiffsarchäologen aus Bremerhaven nutzen digitale Technik, um Schiffswracks zu erfassen. In Berlin entwickeln Archäologen gemeinsam mit Game-Designern Projekte. Die Datenmengen, die sie einsammeln, sind nämlich manchmal so groß, dass nur noch Spieleentwickler mit ihnen umgehen können. So entstand auch die virtuelle Kopie eines Tempels in Aleppo. Die Berliner hatten ihn in noch friedlichen Zeiten millimetergenau gescannt, nicht ahnend, wie wichtig diese Daten einmal werden würden. Inzwischen ist der Tempel schwer beschädigt. Dank der Scannerdaten ist der Tempel des Wettergottes in Aleppo wenigstens virtuell noch vorhanden.
Besetzung und Stab Regie: Susanne Brahms
Land: Deutschland
Jahr: 2017
Herkunft: RB

Sternenkriege der Maya – Deutsche Doku über die Maya Der Sternenkrieg der Maya

Die Sternenkriege haben nicht aufgehört – was wir auf der Erde erleben ist der Spiegel der Sternenkriege.

Published on Apr 15, 2013

Die Mayas und die Außerirdischen mit Nikolai Grube || Dokumentation 2018 HD

Ominöser Deutscher

Published on Jul 24, 2018

Die Geheimnisse Der SPHINX Und Ihres Zwillings

Published on Nov 24, 2017

¡Äußerst Seltene ENTDECKUNG in Ägypten Wird GEHEIM GEHALTEN!

Warum wird diese Pyramiden-Ruine geheim gehalten?

Published on Apr 1, 2018

 

Der Schatz im Keltengrab

Published on Jun 17, 2017

Ein Archäologenteam entdeckt 2014 in der nordfranzösischen Gemeinde Lavau die Gebeine eines keltischen Fürsten. Sein reich bestücktes Grab stammt aus dem 5. Jahrhundert vor Christus und liefert Spuren einer vergangenen Zivilisation, die bis heute viele Rätsel aufgibt. Was wissen wir über dieses Volk, das seine Toten mit so viel Prunk bestattet hat? weiterlesen: https://www.youtube.com/watch?v=O2KLDscU9ws

The Kandahar Giant and the bigger picture.

Published on Oct 29, 2018

#18 – Giant of Kandahar Afghanistan – Episode 18

Published on Aug 13, 2016

unerklärliche archäologische Artefakte

10 unerklärliche archäologische Artefakte

Published on Mar 29, 2018

Die Kelten – Flüchtlinge aus längst vergangener Zeit?

Die Kelten 1-3: Europas vergessene Macht

Die Kelten 2⁄3: Kampf um Gallien

Die Kelten 3⁄3: Aufstand der Königin

Published on Apr 16, 2016

Prähistorisches Alien Labor in China geheimgehalten & Panzerkrieg in Türkei vor 14 Millionen Jahren

Published on Aug 31, 2018

PS: In dem Video sind lediglich die Funde interessant,  die Spekulationen jedoch jenseits von sachlich und möglich!

Vampirskelette – Untote im Mittelalter HD

Published on May 20, 2013

Ein ungewöhnlicher archäologischer Fund in Irland wirft neues Licht auf die Legenden von Vampiren und Untoten. Die aus dem Mittelalter stammenden Skelette waren mit Steinen im Mund bestattet worden. Die Dokumentation beobachtet ein Archäologenteam, das dem Rätsel auf die Spur zu kommen versucht. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Bestatteten als „Wiedergänger“ galten, also als Wesen, die aus dem Reich der Toten zurückkehrten. Mit verschiedenen Bestattungsritualen wurde damals versucht, die Toten an ihrer Rückkehr zu hindern.
%d Bloggern gefällt das: