Die Entdeckung des Grabes von Alexander dem Großen – Eine verschwiegene archäologische Sensation

©Traugott Ickeroth

„Wer aber glaubt, Alexander schmähen zu müssen, der möge dies nicht tun, indem er allein das Tadelswerte an ihm vorträgt. Es hat damals, wie ich glaube, auf der Welt kein Volk gegeben, keine Stadt, ja keinen einzigen Menschen, zudem nicht der Name Alexanders gedrungen wäre. Daß dieser Mann nicht in unsere Welt gedrungen sein kann ohne göttliche Fügung, er, der so wenig einem anderen Sterblichen gleicht, ist meine Überzeugung.“

Flavius Arrianus

Ende 2010 gelang dem in Paris lebendem Algerier Bagdad Djillali Difallah eine archäologische Sensation: Er entdeckte das Grab von Alexander dem Großen. Alexander III., König von Makedonien und Hegemon des Korinthischen Bundes[1], (*20.06. 356 Pella, †10.06. 323 v. Chr. zu Babylon) galt als bedeutendster Herrscher der antiken Welt.

weiterlesen: https://traugott-ickeroth.com/2019/08/27/die-entdeckung-des-grabes-von-alexander-dem-grossen-eine-verschwiegene-archaeologische-sensation/

Bauweise und Funktion der ägyptischen Pyramiden !

08.12.2017

Woher kommt die Himmelsscheibe?

Hallo Leute, der Stoner hat doch sowas von Recht… hört euch dieses Video an 🙂

24.12.2019

Blut Von Jesus Gefunden – DNA-Ergebnis Ist Unfassbar! – YouTube

Danke Marianne Baltensperger für diesen Hinweis!

Ron Wyatt arbeitete als Anästhesist in einem Krankenhaus in Tennessee, bis er im Jahr 1960 beschloss, mit seiner Karriere als Amateurarchäologe zu beginnen. Von 1977 bis zu seinem Tod im Jahr 1999 forschte er an den verschiedensten Orten der Welt. Es war im Jahr 1979, als er eine der umstrittensten Entdeckungen enthüllte, die vielleicht die Geschichte der Person Jesus Christus verändern könnte.

Ronald Eldon Wyatt (2 June 1933 – August 4, 1999) was an adventurer noted for advocating the Durupınar site as the site of Noah’s Ark, along with almost 100 other alleged Bible-related discoveries. He has been dismissed by scientists, historians, biblical scholars, as well as his fellow creationists.

Wyatt was working as a nurse anesthetist in a hospital in Madison, Tennessee,[1] when in 1960, he saw a picture in Life of the Durupınar site, a boat-like shape on a mountain near Mount Ararat. The resulting widespread speculation in evangelical Christian circles that this might be Noah’s Ark started Wyatt on his career as an amateur archaeologist. From 1977 until his death in 1999 he made over one hundred trips to the Middle East, his interests widening to take in a wide variety of references from the Old and New Testaments.

https://en.wikipedia.org/wiki/Ron_Wyatt

Blut Von Jesus Gefunden – DNA-Ergebnis Ist Unfassbar!

https://gloria.tv/video/B6yU7knB34X3628ZRKg3dorrP

~~~~~~

So könnte die DNA eines männlichen Nachkommens aussehen, der durch Parthenogenesis entstanden war, also keinen physischen Vater hat. Hier hat man halt einen Außerirdischen als Vater erfunden, was lächerlich ist, denn wie will man von einem Y Chromosom auf einen aussserirdischen schließen können? Auch wird kein Wort zur Blutgruppe erwähnt!?

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: