Erstaunlicher Beweis – Gedanken verändern Materie – Das Experiment

Dr. Emoto konnte mit verschiedenen Experimenten nachweisen, dass Bewusstsein die Materie beeinflussen kann und sie sich verändern lässt. Eins davon war das Reisexperiment. Einige konnten es einfach nicht glauben und haben es zu Hause nachgemacht.Schaut euch das Video an und seit auf das Ergebnis gespannt:-)

Veröffentlicht am 01.05.2017

Zuckerindustrie hat Forscher bestochen – daraus folgen erhebliche Risiken – FOCUS Online Mobile

Danke Psyconomicle!Harvard-Forscher untersuchten 1961 die Auswirkung von Zucker auf unsere Gesundheit.

Was erst jetzt ans Licht kommt: Die Wissenschaftler kehrten ein wichtiges Detail unter den Teppich, den Zusammenhang zwischen einer zuckerreichen Ernährung auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Offenbar hatte die Zuckerindustrie ihre Finger im Spiel.

Viele Menschen geben tierischen Fetten, die den Cholesterinspiegel steigern, die Schuld an Herzerkrankungen. Dass ein übermäßiger Zuckerkonsum ein ähnliches Risiko darstellt, ist weitläufig unbekannt.

Den Grund dafür haben Forscher der University of California jetzt aufgedeckt: Sie gehen davon aus, dass eine Studie zu Herzerkrankungen und deren Ursachen aus dem Jahr 1967 von der amerikanischen Zuckerindustrie manipuliert wurde.

Die „Sugar Research Foundation“ soll den drei Forschern 50.000 US Dollar gezahlt haben, damit sie vertuschen, welche eklatante Auswirkung eine sehr zuckerhaltige Ernährung auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat.Durchgeführt wurde die Studie, die 1967 im „New England Journal of Medicine“ erschien, von drei Ernährungswissenschaftlern der Harvard University School of Public Health: Frederick Stare, Robert McGandy und Mark Hegsted. Die Ergebnisse sollten zeigen, dass vor allem Fett und Cholesterin Herzerkrankungen auslösen – und nicht Zucker.

Quelle: Zuckerindustrie hat Forscher bestochen – daraus folgen erhebliche Risiken – FOCUS Online Mobile

Eier- Recherche 2012: Über Bio-, Freiland- und Bodenhaltung / PETA

Veröffentlicht am 06.12.2012

http://www.peta.de/eierrecherche2012

Menschen, die Tiere schützen wollen und dennoch Eier konsumieren, achten häufig darauf, dass ihre Eier aus Freiland- oder Bio-Haltung stammen. Die 0 auf dem Ei gibt die Herkunft an. Dabei bedeutet „0″ Bio-Haltung. Ermittler von PETA Deutschland wagten im Spätsommer 2012 einen Blick hinter die Kulissen und mussten feststellen, dass die Hühner auch in den sogenannten alternativen Haltungsformen zur bloßen Produktionseinheit degradiert werden. Die Grausamkeit, die die Tiere dort tagtäglich erdulden müssen, steht der in den von der Gesellschaft und dem Gesetz geächteten Käfighaltungen in kaum etwas nach.

Kommentare zum Video unter http://www.veganblog.de/?p=16932

Ihre Stimme ist ein mächtiges Werkzeug in Ihrem Spiegelbild der Realität

Unser Körper spielt eine aktive Rolle bei der Gestaltung unserer Gedanken, Emotionen – unserer Realität. Beispielsweise können Sie denken, Sie lächeln weil Sie zufrieden sind, aber die körperliche Empfindung, dass Sie lächeln erstellt zuerst einmal unsere glücklichen Gefühle. Jetzt scheint es so, dass die Wissensschaft dabei ist herauszufinden, dass sich das mit unserer Stimme sehr ähnlich verhält. Zumindest stellt man Forschungen in diese Richtung an. Und doch möchte ich in diesen wenigen Sätzen noch einen Schritt weitergehen, als das Experiment:

Aucouturier-ter.jpg

Ein Team unter der Leitung von Jean-Julien Aucouturier am CNRS, das französisch nationale Zentrum für wissenschaftliche Forschung, erstellte ein Computerprogramm, das es ihnen ermöglichte, den emotionalen Inhalt der menschlichen Stimmen elektronisch zu manipulieren. Sie baten 109 Teilnehmer, eine Novelle über das Kaufen von Brot zu lesen, und verwendeten dann das Programm, um jede Stimme zu modifizieren, um sie entweder glücklich, jämmerlich oder ängstlich klingen zu lassen.

Als die Teilnehmer die veränderten Aufnahmen hörten, wurde den meisten nicht bewusst, dass ihre Stimme in jeder Hinsicht geändert wurden. “Alle in der Umgebung konnten nicht klarstellen, ob die eigene Stimme zu glücklich oder traurig verändert wurde. Sie glaubten, das was sie hörten war genau so, wie sie es sagten “, sagte Aucouturier. (Journal reference: PNAS, 10.1073/pnas.1506552113)

Ihr Stimme ist Ihr Spiegelbild, auch wenn Sie sich dessen nicht bewusst sind

voice reloop.jpg

Dabei kommt es auch auf die Inhalte an, die Sie aussprechen, aber die Bedeutung der Worte ist vorgeschoben. Vielmehr ist Ihre eigene (emotionale) Schwingung, die Sie beim Sprechen halten, die dahinterliegende Kraft. Ihre Stimme ist Ihr ganz eigenes Spiegelbild und kommt immer zu Ihnen zurück! (lesen Sie dazu auch Ihre Realität ist lediglich ein Spiegelbild Ihrer Schwingungen und Hinter unseren Worten steckt ein “Zauber”!) Es ist ein Wahrnehmungsfehler in uns, obgleich es so gewollt ist, damit wir nicht merken, dass wir in unserer eigenen Box leben. Wir sind unser ganzes Leben lang beim Sprechen immer mehr auf die Inhalte und scheinbare Außenwelt fixiert, ohne zu realisieren was in uns passiert. Werden Sie sich bewusst, dass wenn Sie über ein Objekt, eine Person oder ein Ereignis sprechen, Sie immer über sich selbst sprechen.

Wenn Sie sich beispielsweise über eine Person lustig machen oder diese Person beleidigen, was sagt das über Sie? Zu was lassen Sie sich hinreißen? Was tragen Sie in Ihr Spiegelbild hinein? Und was kommt zu Ihnen zurück? Sie “denken”, Sie sprechen über diese Person, aber in Wahrheit sprechen Sie nur über sich selbst!

Mit jedem Laut geben Sie Ihre ganz persönliche Note in Ihre Realität hinein, die Auswirkungen haben kann und Versuchungen lauern an jeder Ecke. Ihre Stimme ist ein mächtiges Werkzeug in Ihrem eigenen Spiegelbild der Realität!

//Niluxx

https://denkeandersblog.wordpress.com/2016/01/18/ihre-stimme-ist-ein-maechtiges-werkzeug-in-ihrem-spiegelbild-der-realitaet/

Autarkie in Russland: Biogemüse für Moskau von den Datschen – 1Hektar Land für jeden zum Selbstanbau

vorbild-freude

Eine Datsche (eingedeutscht aus russisch дача, Datscha hören?/i) ist ein Grundstück mit einem Garten- oder Wochenendhaus, das der Freizeit und der Erholung dient und Hobbygärtnerei ermöglicht. Das Wort stammt aus dem Russischen und gehört zu den wenigen russischen Wörtern, die aus dem DDR-Alltag übernommen wurden und in den deutschen Sprachgebrauch eingegangen sind.[1]

~~~~

Schönen Dank an Celine Colturato für das Weitertragen dieser bedeutenden Information!
Russland: 1 Hektar kostenlos für jeden Bürger
Der russische Staat fördert diese bäuerliche Familienkultur durch ein gesetzliches Recht auf ein kostenloses, steuerfreies, privates Gartengrundstück, für jeden russischen Bürger, mit einer Größe von ca. ein bis drei Hektar.

Mit insgesamt schätzungsweise 35 Millionen Hinterhofgärten im Familienbesitz, sogenannten „Datschas“, demonstriert Russland, wie damit ein ganzes Land problemlos ernährt werden kann. 71 % der Bevölkerung roduzierte auf diese Weise 1999 ungefähr die Hälfte der im Land konsumierten Milch, 60 % des Fleisches, 77 % des Gemüses, 87 % der Früchte und 92 % der Kartoffeln — alles ökologisch und nachhaltig. Gesamthaft gesehen bauen russische Familien praktisch alle Lebensmittel, die sie brauchen, selbst an. Der russische Staat fördert diese bäuerliche Familienkultur durch ein gesetzliches Recht auf ein kostenloses, steuerfreies, privates Gartengrundstück, für jeden russischen Bürger, mit einer Größe von ca. ein bis drei Hektar. Wenn man bedenkt, dass allein die Rasenfläche in den USA doppelt so groß ist wie die der Gärten in Russland, wird deutlich, dass es weder genverändertes Saatgut noch eine industrielle Landwirtschaft braucht, damit jeder genug zu essen hat! Man bedenke, dass die Vegetationsperiode in Russland nur halb so lange anhält wie in den USA. Ist das nicht für alle Länder nachahmenswert?

~~~~

Kleingärtner könnten die Weltbevölkerung ernähren!

Die Datschen sind jedoch mehr als nur Kleingärten – sie bilden eine gesunde Lebensgrundlage 😉

Published on Mar 24, 2013

Mit insgesamt schätzungsweise 35 Millionen Hinterhofgärten im Familienbesitz, sogenannten „Datschas“, demonstriert Russland, wie damit ein ganzes Land problemlos ernährt werden kann. 71 % der Bevölkerung roduzierte auf diese Weise 1999 ungefähr die Hälfte der im Land konsumierten Milch, 60 % des Fleisches, 77 % des Gemüses, 87 % der Früchte und 92 % der Kartoffeln — alles ökologisch und nachhaltig. Gesamthaft gesehen bauen russische Familien praktisch alle Lebensmittel, die sie brauchen, selbst an. Der russische Staat fördert diese bäuerliche Familienkultur durch ein gesetzliches Recht auf ein kostenloses, steuerfreies, privates Gartengrundstück, für jeden russischen Bürger, mit einer Größe von ca. ein bis drei Hektar. Wenn man bedenkt, dass allein die Rasenfläche in den USA doppelt so groß ist wie die der Gärten in Russland, wird deutlich, dass es weder genverändertes Saatgut noch eine industrielle Landwirtschaft braucht, damit jeder genug zu essen hat! Man bedenke, dass die Vegetationsperiode in Russland nur halb so lange anhält wie in den USA. Ist das nicht für alle Länder nachahmenswert?

~~~~

%d Bloggern gefällt das: