unbedingt anhören – Australier erklärt die Geburtsurkunde als Todesurkunde bereits 2014 – bitte überall verbreiten

Danke Saheike, ich muss dieses Video unbedingt NOCHMALS bloggen…

Schade, dass es davon noch keine Übersetzung gibt!

Santos Bonacci erklärt, dass die Geburtsurkunde ein Börsenzertifikat (bond/Anleihe/Hypothek) ist, dass alle Staaten nur Firmen sind, auch Australien und die Menschen als Ware betrachtet werden, mit der man Geld machen kann. Er erklärt auch, dass das Papiergeld kein echtes Geld ist, sondern von  den Rothschilds mit einen Copyright gemacht wurden.

Bitte selber genau hinhören!

Santos Bonacci outside court, Melbourne, Australia, April 1st 2014

Published on May 3, 2017

Visit the Universal Truth School website for more information and syncretism writings:
http://www.universaltruthschool.com/

Nachsatz: Unsere österreichischen Geburtsurkunden sehen noch etwas anders aus, allerdings gibt es für jeden ja die Versicherungsnummer, die praktisch jeden Bürger zu einer Nummer macht, möglicherweise ist diese, auch die Zertifikatnummer auf der Börse…

Auf den Ämtern/Gerichten gibt es nur noch Geschäftszahlen – früher waren das Aktenzahlen…

Im Rathaus in Wien erfuhr ich, dass es statt Namen nur noch Nummern geben werde – jeder Mensch eine Nummer…  jedenfalls sei dies der Plan schon vor 20 Jahren gewesen!

Magistrate und Ministerien haben Umsatzsteuernummern und sind auch als Firmen international eingetragen…

Also Leute wovon reden wir, wenn wir von einem Deutschen- oder einem Österreichischen STAAT reden???

Destabilisierung der Gesellschaft durch die unzuverlässige private Post *das ist skandalös!

War die Post privatisiert worden, um Verständigungen und Transport über den Postdienst nicht länger garantiert zu haben?

Als die Post noch staatlich war, kam der Briefträger mit jedem Brief ins Haus und war beinahe so etwas wie ein Freund geworden.

Jeder kannte seinen Briefträger und konnte den auch das eine oder andere fragen, weil er in vielerlei Hinsicht Bescheid wusste.

Dieser vertraute Umgang war radikal zu Ende, sobald der Staat uns um die Post beraubte, die nebenbei gesagt immer in den schwarzen Zahlen lag und das Eigentum des Volkes, eines richtigen Rechtsstaates war. Nicht von ungefähr musste der „Postler“ ein Postbeamter sein, weil er ja wirklich große Verantwortung in seinem Beruf hatte. Die Verantwortung den sehr intimen Bereich des Menschen, DER PERSÖNLICHEN Kommunikation über große Entfernungen hinweg, als Briefzustellung zu garantieren.

Die praktischen Dinge sehen seither so aus, die Briefe liegen meist in irgendeinem Postfach nur nicht in jenem wo es hingehört und nur dann wenn die Menschen freundlich zueinander sein wollen, legen sie die Briefe die ihnen nicht gehören in den richtigen Postkasten und fragen sich nebenbei, „wie komme ich dazu die Arbeit der Post zu machen?“

Ich selber habe seit der Privatisierung nicht einen einzigen eingeschriebenen Brief zur Wohnung zugestellt bekommen, es lag immer nur eine Hinterlegung im Postkasten, wenn überhaupt.

Seit fast einem Jahr wurde ein eingeschriebener Brief von mir an eine Freundin nicht zugestellt und die Nachforschung meldet mit keinem Wort, was damit geschehen war.

Gestern war ich am „Postamt“ gewesen weil ich erneut ein Paket nicht zugestellt bekommen hatte, um zu fragen, wie lange innerhalb von Österreich eine Paketzustellung dauern darf – zwei Tage – war die Antwort.

Die Realität dazu sieht allerdings ganz anders aus – meine Lebensmittellieferungen kamen meist nicht rechtzeitig, sodass die Ware bereits kaputt gewesen war und das aktuelle Paket, das bereits vor zwei Tagen angekommen sein sollte, kann gleich wieder zurück gehen, da der Inhalt nach dieser Zeit auch wieder kaputt ist.

Mit dem verantwortlichen Zusteller wollte ich mich absprechen, damit diese Zustellungen auch klappen würden, aber das war auch nicht möglich, denn keiner der Zusteller versteht unsere Sprache und ich nicht die ihre.

Ob sich nun endlich auch was mit der Nachforschung wegen der nicht angekommen Post ins Ausland etwas getan hätte, konnte mir die Angestellte auch nicht sagen, denn zu meinem Nachforschungsauftrag hat sie nur über die entsprechende GESCHÄFTSZAHL Zugang, ja klar man traut ja auch den eigenen Angestellten nicht mehr!!! Und weil ich diese Geschäftszahl nicht parat hatte, bekam ich auch keine Auskunft, eine automatische sowieso nicht :-/  Wenn du also als jener, der einen Verlust durch die Post erlitten hat, dich nicht aus NOCH dazu selber darum kümmerst, dann bekommst du weder Vergeltung noch überhaupt Nachricht. Da fragt man sich auch – wer zahlt eigentlich den eigenen ständigen ZUSATZAUFWAND, der durch die unzulänglichen Arbeiten der Post, für die man aber selber bereits im Vorweg bezahlt hatte?????

Ich erinnere mich an eine Situation bei der Post, wo mich echte Postbeamte noch kannten, wohlgemerkt das war auch schon nach der Privatisierung, da gab es auch teilweise noch die Alten, die was konnten und auch was machen durften – wie z.B: Ich hatte meine Legitimation/Ausweis vergessen gehabt und konnte daher meine Angelegenheit nicht erledigen, weil es mir nicht gut ging und der Weg zur Post relativ weit für mich war, war ich sichtbar verzweifelt. Da sagte eine Postbeamtin, die mich schon lange kannte, kommen sie zu mir, ich erledige das für sie. Sie durfte also die Verantwortung dafür über nehmen, dass ich wirklich bin wer ich bin, weil sie mich ja auch schon sehr lange kannte und händigte mir meine Post aus, ohne Ausweis. Auch das ist heute nicht mehr möglich!

Ich wurde also nicht AUSGEWIESEN (Ausweis) was ist das für ein Begriff und was besagt er wirklich, vor allem wenn er PERSONAL-AUSWEIS heißt? Früher hatte man eine Legitimation, oder eine Identifikationskarte heute hat man einen Ausweis und eine Geschäftszahl. Alles privat, geraubt, alles für die Katz, weil real funktionieren tut es SO NICHT – schon gar nicht dauerhaft!!!!

Die Basis unserer Zivilgesellschaft gerät mit jedem Tag mehr aus dem Ruder, was eine große Verunsicherung nach sich zieht. Man könnte aber auch den Verdacht haben, dass dies beabsichtigt ist und dem Kommerz in die Hände arbeitet, denn…

…was die Post anbelangt; will man, dass alles rasch und sicher ankommt, dann möge eben die doppelte Gebühr für Expresslieferung bezahlt werden, der ohnehin schon ins unfassbare gestiegenen Postgebühren – so das denn auch wirklich die Lösung wäre… aber NEIN… das ist auch nicht die Lösung, denn sogar eingeschriebene Briefe die mitunter wertvollen Inhalt haben, Dokumente beinhalten etc., kommen ja auch nicht immer an und es kümmert schier keinen.

Man könnte aber auch noch einen ganz anderen Verdacht schöpfen, wofür sich nämlich die Post sehr wohl „einspannen lassen“ könnte – „die gute Nachricht“ – wie es in dem Brief heißt, ist der PIN-Code für meinen E-Brief. JUHU – der E-Brief ist da, als könnte man bisher keine E-Mail versenden…

Wofür einspannen lassen – ist noch zu beantworten: Der diesbezügliche Verdacht könnte jener sein, dass sich die Post für verstärkte Überwachung verwenden lässt, denn nur die persönlich wichtige Post, die auch „nicht zu hacken sein soll“, diese soll man jetzt möglichst per E-Brief senden.

Leute ich habe vielleicht gelacht als ich das las. Sie werden also der endlosen Flut der E-Mails nicht mehr Herr, zwischen Werbung und privatem Austausch, können sie nicht mehr richtig spionieren und vielleicht konspirative Post herausfinden. Die Stichworte, welche man früher gar nicht nennen durfte, wie Illuminati und andere, sind jetzt in aller Munde und kommen wahrscheinlich öfter vor, als sonst irgendwelche verfänglichen Begriffe, ach ja VERGASEN, HOLOCAUST und NEGER sind immer noch heikel – nehmt euch ja in Acht –

Weil es mir gerade auch noch einfällt: Ein Bekannte hatte eine seltsame Begegnung mit einem Überfallkommando am Flughafen. Er rief einen Freund an der Jack hieß und begrüßte diesen mit HI JACK am Handy – in der Minute darauf war er festgenommen… hast du verstanden? – so kann es auch gehen mit den überwachten Codeworten.

Man muss immer daran denken wie die Vorhaben der Globalisierer aussehen, um deren vorbereitende Maßnahmen dafür erkennen zu können. Das tue ich und ich fürchte, das schmeckt einigen gar nicht. Die wirklich private Post, getrennt von der sonstigen E-Mailflut gehandhabt, wäre doch für diese viel leichter überschau- und kontrollierbar – nicht wahr!!!!!

Also Leute überlegt euch genau, ob ihr den PIN-Code für den E-Brief ohne nochmals darüber ausführlich nachzudenken einfach annehmt oder doch eher ablehnt. Ich nehme ihn jedenfalls nicht an, denn das Märchen von NICHT hackbar, oder wirklich SICHER glaube ich schon lange nicht mehr, wobei es in diesem Fall ja gar keinen Hacker braucht, da ja da die Post selber der Hacker wäre – hahahaha

Außerdem gehöre ich zu jenen, die schon am eigenen Leibe erfahren haben, dass auf dieser Ebene des Lebens und der Dinge dafür – DERZEIT – GAR nichts sicher ist, nicht einmal die eigene Wohnungstüre, denn wenn sie da nicht reinkommen, dann kommen sie eben über die Fenster, so geschehen bei Freunden.

Zurück zur POST:

Der Briefträger war früher eine angesehene Person, jemand dem man traute, der eine entsprechende Schulung mit Prüfung machen musste und als Beamter einen sicheren lebenslangen Beruf erfüllte. Heute sitzen in diesen Positionen Leute, die nicht einmal unsere Sprache verstehen, die braucht man ja auch nur noch als Idioten, die ein Paket oder einen Brief gar nicht oder irgendwo ablegen – oder vielleicht für die Überfremdung sorgen, sodass diese mit den Neuankömmlingen auch für ihre Post in fremder Sprache, sich in unserem Land zuhause fühlen, nur wir, die wir hier über Generationen schon zuhause sind sollen uns jetzt offenbar wirklich fremd fühlen – oder wie?????

Ich bin dafür, dass man das alles, was ja wirklich NO GO ist, der uns GERAUBTEN Post nicht angehen lässt und allenfalls auch Klage erhebt und außerdem bin ich dafür, dass die POST wieder dem Land und den Bürgern gehören soll.

So wie die so genannten Refugees großteils wieder repatriiert werden müssen, genau so müssen die staatlichen hoheitlichen Einrichtungen, wie Magistrate, Gerichte etc. die inzwischen alle privatisiert wurden und somit dem Kommerz angehören, wieder hoheitlich werden und FÜR das eigene Land und die eigenen Leute arbeiten.

AnNijaTbé am 16-4-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

ECTR – EU-Gesetz für Totalüberwachung

Person – persönlich – Personal – Personalausweis – Strohmann

Abfrage zu Einträgen der Firmen auch zu deinen Personen…

Privatisierung-Beraubung ~ privation-robbery

Kürzlich bekamen wir die e-mail eines interessierten und hinterfragenden Lesers, der uns auf das Thema Kriegsgefangenenpost aufmerksam machte.

Dieser übersandte uns ein Schreiben an den Geschäftsinhaber der widerrechtlich privatisierten Post – AG (war mal Eigentum der Bevölkerung) betreffs Kriegsgefangenenpost.

Da Deutschland (nicht die BRdvD GmbH!) bis heute keinen Friedensvertrag hat, befinden wir uns immer noch im Kriegszustand, wenn auch bei Waffenstillstand.

Real existent ist die Bevölkerung des hiesigen Landes, welches erwiesen kein Staat, sondern nach wie vor besetztes Gebiet ist.

Mit stillschweigender Zustimmung der Alliierten werden wir hier von einer knallharten Parteiendiktatur ausgebeutet und unterjocht!

Da ich mich somit als Kriegsgefangener in 2. Generation betrachte, liegt der Grundgedanke der Kriegsgefangenenpost also sehr nahe!

So frankiert dieser Leser seine Briefe: …

weiterlesen: https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/05/27/post-ist-gebuhrenfrei-zuzustellen/comment-page-1/

 

12. AZK – Vereine regieren die Welt – Arne Freiherr von Hinkelbein

Danke „Weltwerdewach“ liebe Bibi, für diesen Beitrag, der mich dazu veranlasst den gesamten Beitrag der AZK zu bringen.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/12/05/deutschland-ist-der-schluessel-strohmannkontoberechnung/

12. AZK – Interview mit Arne Freiherr von Hinkelbein –  dieses Interview dazu hatten wir bereits gepostet!

Veröffentlicht am 26.01.2016

http://www.anti-zensur.info/azk12/ver…

Die AZK übernimmt keine Haftung für Resultate von unternommenen Handlungen aufgrund der Darlegungen in nachfolgendem Vortrag. Für vermittelte Inhalte trägt nicht die AZK, sondern jeweils allein der Referent oder die Referentin die Verantwortung.
Als Ergänzung zu diesem Referat finden Sie am Ende des Vortrags ein Statement von Ivo Sasek und Ergänzungen aus der Zuhörerschaft.

~~~~

Was sagt Arne Freiherr von Hinkelbein in obigem Vortrag?

Seine Texte werden von vielen verwendet – daher ist dieser Vortrag wichtig zu kennen – genau anhören – auch die verlinkten Artikel darin sind wesentliche Grundlagen – es geht um den Menschen! Mehrmals anhören, der Mann ist Rechtskundiger und alles was er sagt ist einfach nur logisch.

Aus dem Video: Ein Grundgesetz gilt nur dort wo Grund ist und damit ist der Meeresgrund gemeint, daher bezieht sich das Grundgesetz auf das Seerecht, wo Grundgesetz eingeführt wurde kommt also das Seerecht in Anwendung! (w3000: so habe ich das verstanden)

Das Grundgesetz gilt nur für ein besetztes Land, um Ruhe und Ordnung herzustellen.
Ein Grundgesetz ist ein Instrument für Ruhe und Ordnung in einem besetzten Gebiet.

Wo gilt das Grundgesetz?
Das Grundgesetz der „BRiD“ gilt gar nirgends, weil es nicht definiert wurde, für welches Land es gelten soll.

„Juristisch muss alles definiert sein“das ist auch meine ständige Rede, weil das ja logisch ist, daher sind die Menschenrechte wertlos, was in den Menschenrechten verlangt wird hängt in der Luft.

Die Menschenwürde -> ist nicht definiert
Recht auf Leben -> ist nicht definiert

Das sind schon die wichtigsten Fakten zu den Menschenrechten und Verfassungen.

Was nicht definiert ist kann auch nicht exekutiert werden!

Auch der Vatikan hat ein Grundgesetz, sagt Arne Freiherr von Hinkelbein!
https://de.wikipedia.org/wiki/Grundgesetz_des_Staates_der_Vatikanstadt

„Das Völkerrecht ist nicht real, nur eine Fiktion“

Die Basis aller Rechte ist das Canonische-Recht.

Pass ist was militärisches – ein Ausweis – sobald du einen Pass hast bist du drin, m militärischen Geschehen!
Öffentliche Vereine unterliegen dem Bischof!

AnNijaTbé aus dem Video oben entnommen…

~~~~

Bürgerrechte holt man sich, die bekommt man nicht geschenkt – Heike Maria Werding

~~~~

capitis deminutio maxima – capitis diminutio maxima

~~~~

Mensch – natürliche Person – Person oder Maske – was bist du? – Teil 1 bis 5 verlinkt

~~~~

Gesetze, Verordnungen, Klassifikationen, Handelsvereinbarungen – die man kennen sollte

~~~~

Die Menschenwürde – 1. Beitrag *finde deine Würde

ZDF Rechtsbruch ein General packt aus Ostwind

Veröffentlicht am 22.11.2016

„Staatsfeindliche“ Organisationen *gegen welchen Staat? will man in Österreich künftig gesetzlich verfolgen :-?

Vorsicht ein neuer Anschlag auf Freiheit
und Meinung ist in Österreich geplant!

Als staatsfeindlich Organisation fällt mir da gleich der Islam ein.
Will man den verbieten?

In diesem Beitrag wird allerdings von Freeman geredet 😕
Stimmt, Freeman wollen gar keinen Staat, die gehen eher
mit den GRÜNEN und den Sozialisten konform – keine Grenzen –
hä – und das wollen die nicht???

smilie-kritisch

Danke Roland!
Dass dieser Artikel eine totale mit Lügen gespickte Verzerrung der politischen Wirklichkeit in Österreich ist, kann jeder erkennen, der neue Bewegungen verfolgt und sich seine eigene Meinung dazu gebildet hat. OPPT gibt es bereits seit 2013 nicht mehr, aber immer noch geistert dieser Begriff durch die Medien, auch im Zusammenhang mit Ereignissen, wo die Leute nicht einmal wissen, dass es so etwas wie OPPT je gegeben hat.

Welche Verfassung schützt denn der österreichische Verfassungsschutz, jene die es gar nicht gibt oder vielmehr „die Behördenwillkür“???? Der politischen Realität ins Auge zu sehen wagt Mainstream nicht, nein, darf Mainstream gar nicht, denn schließlich gehören ja die öffentlichen Medien jenen, die uns alle zerstören wollen, unsere Länder kaputt machen und den andauernden Kriegszustand seit 1919 immer noch NICHT beenden wollen. Nein, die Kriegsgewinner halten den Besatzungsstatus auch in Österreich, hier allerdings verschwiegen, weiterhin aufrecht.

Auch Hitler hatte nach Antritt seiner Machtposition keine Friedensverträge verabschiedet, man wies historisch allerdings nach, dass Hitler Friedens-Absichten hatte, jedoch dieser Friedenswille beständig unterwandert und Friedensangebote mehrmals abgelehnt wurden!

http://www.politikforen.net/showthread.php?93836-Hitlers-Friedensangebot-vom-6-Oktober-1939

https://www.youtube.com/watch?v=KnM9NGaPdEA“ – Friedensangebot an England – Rede Hitlers am 19.7.40

Es ist zu verstehen, dass die Behörden und die Regierung keine Antworten auf die aktuellen Probleme haben, da sie ja hauptsächlich Handlangerrollen seit 1945 spielten, also taten was ihnen befohlen wurde, ohne zu hinterfragen, ob das denn auch fürs eigene Land gut wäre.

Darüber hinaus befinden wir uns in einer politischen Parteien-Diktatur, wo es nur darum geht wer die Macht bekommt und daher das Vermögen des Volkes, das jedoch tagtäglich von FREMD abgeschöpft wurde und weiterhin wird, so wir diesen unerträglichen Zustand nicht bald ändern.

Vielleicht sollte man ja endlich einmal das Volk machen lassen,
statt es erneut zu bedrohen!!!!

Wir Österreicher können auch behaupten, dass sich mindestens der letzte Bundespräsident durch HOCHVERRAT verdient gemacht gehabt hatte, denn er hätte den Lissabonvertrag der EU nicht unterschreiben dürfen, da dieser eine endgültige Unterjochung Österreichs darstellte. Schon davor hatte sich die gesamte Bundesregierung am Volk schuldig gemacht gehabt, als die Abstimmung 1994 betrogen worden war. Das Plebiszit des österreichischen Volkes mit dem NEIN zum Beitritt in die EU, wäre auch ein Ende der Besatzung gewesen, weil die Österreicher damit jeglichen ANSCHLUSS verweigerten.

Mit vorgezeichneten JA-Stimmen drehte man ein ca. 79%iges NEIN auf 66,6% JA um, GEGEN den Willen des Volkes und für den Untergang Österreichs 😦

Immer noch besteht die Möglichkeit, dass die Wahlhelfer von 1994 den Mund aufmachen und bezeugen, dass wir in die EU hinein betrogen worden waren, was ja sogar aus dem Parlamentsbeitrag über die veränderten Grundprinzipien der Verfassung hervorgeht, welche bereits VOR der Abstimmung FÜR den Beitritt zur EU, OHNE Kenntnis des österreichischen Volkes widerrechtlich geändert worden waren!!!! https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/04/08/gesamtanderung-der-grundprinzipen-der-osterreichischen-bundesverfassung/

Was also sollen wir angesichts dieser politischen Realität uns anderes erwarten können als solch einen Beitrag in der Kronenzeitung, der nichts als Zorn heraufbeschwört und die Unterwanderung unseres Landes weiterhin fördert, statt endlich FÜR das Volk zu sprechen, wie es noch zur Lebzeit Hans Dichands war.

AnNijaTbé unwirsch mit weiteren Kommentaren am 24.10.2016

Verfassungsschutz nimmt "Reichsbürger" ins Visier (Bild: Andi Schiel, dpa, Klemens Groh, BVT)

24.10.2016, 16:50

Sie nennen sich „Reichsbürger“ oder „Freemen“, sind dem rechten Rand der Gesellschaft zuzuordnen und lassen spätestens seit dem Attentat auf Polizisten nahe Nürnberg in Deutschland auch bei uns die Alarmglocken schrillen: 750 Sympathisanten der sektenartigen Bewegung befinden sich bereits im Visier des heimischen Verfassungsschutzes.

http://www.krone.at/oesterreich/verfassungsschutz-nimmt-reichsbuerger-ins-visier-bis-zu-750-anhaenger-story-535923

w3000: Das Problem ist allerdings, dass gerade Freeman ausgesprochene Einzelgänger und Vorreiter für Befreiung sind, sich daher niemals mit irgendwelchen Massen zusammenrotten! Ich möchte die Freemanbewegung gar nicht verteidigen, denn einiges finde ich da auch in die falsche Richtung gehend, aber das System fühlt sich davon offenbar bedroht und es wird laut per Mainstream geheult.

smilie-heulen2

Die Sektenkäule neben der Nazikäule wird langsam eintönig und fantasielos – vor allem aber ist sie zum KOTZEN!

Smilie (14)

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) muss sich schon länger mit den Anhängern der „Reichsbürger“ auch „One Peoples Public Trust“, kurz OPPT- Bewegung, genannt beschäftigen. Seit den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten in einer Kleinstadt nahe Nürnberg  sorgen die „Reichsbürger“ aber auch für öffentliche Schlagzeilen.

w3000: OPPT wurde bereit 2013 aufgelöst

smilie (128)

750 Anhänger in Österreich

In diesem Zusammenhang wartete Innenminister Wolfgang Sobotka am Montag mit beunruhigenden Zahlen auf: Demnach gehen die Behörden von derzeit 750 heimischen „Reichsbürgern“ oder Mitgliedern ähnlicher Verbindungen aus, mindestens 22.000 Österreicher sollen mit den skurrilen Ansichten der Bewegung sie kommuniziert großteils über soziale Medien schon in Kontakt gekommen sein. Die Aktivisten sind meist arbeitslos, oft verschuldet.

smilie (126)

w3000: Wenn es denn so wäre, dass Aktivisten arbeitslos wären, wer hätte sie denn arbeitslos gemacht und wer lässt die Verarmung der einheimischen Bevölkerung durch massenhafte Immigration eskalieren – ja wer denn  – jene Politiker die immer wieder in Mainstream bildlich gezeigt werden vielleicht???????????????

Allerdings nicht unbedingt, wie ein Fall aus Kärnten zeigt: Hier wurde ein Polizist vom Dienst suspendiert, weil er die Verschwörungstheorien teilt und den Staat an sich nicht anerkennt.  Auch in Deutschland wurden mehrere Polizisten als „Reichsbürger“ identifiziert.

smilie (125)a

w3000: Ein Polizist wurde suspendiert, weil er eine einzig Frage an seine Behörde stellte, auf die er keine Antwort bekam, dafür aber freigestellt wurde.

Polizist stellt Anfrage an „Staat“ was danach geschah :-/

smilie-huch

Neuer Paragraf soll Ermittlungen ermöglichen

Rechtlich kann gegen die Organisationen nicht vorgegangen werden, sofern ihre Sympathisanten keine Straftaten begehen. Noch nicht! Denn Innen- und Justizministerium arbeiten gerade an einem neuen Tatbestand im Strafgesetzbuch: Der Paragraf „Gründung oder Teilnahme an einer staatsfeindlichen Verbindung“ soll 40 Jahre nach seiner Abschaffung wieder eingeführt werden.

smilie-ich-hoer-gar-nichts

w3000: Das hätten sie gerne „Organisationen“, es gibt aber keine solchen Organisationen, wie hier behauptet wird. Welcher Staat soll den geschützt werden, der den es auch längst nicht mehr gibt, weil alles privatisiert wurde? Hat man Angst, dass sich das Volk noch vor den Totalverkauf unseres Landes doch noch zur Wehr setzen könnte und den armen kleinen Politikern das Politikergehalt abhanden kommen könnte oder gibt es bei denen noch eine größere Angst, die wir das Volk noch nicht kapiert haben?

Jene, die ständig staatsfeindliche Verbindungen über, wollen gegen diese mit Willkür vorgehen, das ist zu Wiehern und zum Kotzen gleichzeitig.

Allerdings lese ich daraus, dass der §3StgB abgeschafft wurde – lol – wann war denn das vor 40 Jahren – hää????

smilie-denken

%d Bloggern gefällt das: