Veden: Was ist Eigendünkel und was ist Vernünftigkeit? (A.W. Trehlebov auf deutsch) | Sprachforschung

Am 17.02.2019 veröffentlicht

Textversion für Hörgeschädigte: https://www.dropbox.com/s/wca8p63b2tc… In diesem Video erzählt A.W. Trehlebow den prinzipiellen Unterschied zwischen Eigendünkel und Vernünftigkeit. Das Praktizieren von Vernünftigkeit im Leben ist die Grundlage für spirituelle Entwicklung.
~~~~~

Die Endung >>KEIT<<

keit , feminine endung zur bildung abstracter substantiva von adjectiven: ewigkeit, geistlichkeit; einsamkeit, achtbarkeit; munterkeit, eitelkeit; kraftlosigkeit, ehrenhaftigkeit, dreistigkeit, helligkeit, nettigkeit.
1) Entsprungen ist -keit aus -heit (s. d.), und zwar durch ein misverständnis, bei den adj. auf -ig.
a) ewigkeit z. b. hiesz genau mhd. êwicheit, d. i. êwik-heit (ahd. êwigheit), weil ein g im auslaute mhd. zu c, d. i. k ward (wie noch heute z. b. in lang, gespr. lank); jenes c-h in êwicheit ward nun aber unvermeidlich zusammengesprochen, als wäre es ein echtes ch oder aspiriertes k, und so entstand der schein als wäre -cheit die endung. wie aber die echten ch, die nicht dicht hinter dem ton und vocal der stammsilbe standen, sich nicht halten konnten, sondern sich in k milderten, so ward auch diesz -cheit schon mhd. zu -keit, und das misverständnis war fertig, es hiesz nun êwikeit, êwekeit. doch erhielt sich daneben das ch, es scheint sogar nachher theilweis wieder vorzuwiegen. da ist nun lehrreich zu sehen, wie neben dem misverständnis sich zugleich das verständnis der form doch noch lange erhielt, ohne alle hilfe von grammatik oder schule.
wahrhaftig, adj. , weiterbildung von wahrhaft, die ursprünglich in der bedeutung mit diesem wort übereinstimmt, dann aber sich (besonders als adv.) in verschiedener richtung entwickelt. die bildung tritt im 14. jahrh. auf und beschränkt sich anfangs auf das md. (die ältesten belege finden sich in den predigten des meisters Eckhart, bei M. v. Beheim, Joh. v. Olmütz, Ackermann, in den Trebnitzer psalmen, bei Stolle, im Alsfelder passionsspiel), die Oberdeutschen dagegeu kennen sie anfangs nicht, noch Brant gebraucht sie nicht. gegen 1500 findet das wort aber auch im obd. eingang, Keisersberg, Murner, Aventin machen davon gebrauch, Hans Sachs, Fischart u. a. haben es neben wahrhaft. ganz besonders hat Luther zur aufnahme des wortes beigetragen, der es sowohl als adj. wie als adv. ungemein häufig verwendet. dasz das wort damals keinen localen charakter mehr hatte, ergiebt sich daraus, dasz in den südd. umbildungen der Lutherischen bibel (bei Dietenberger, in der Züricher bibel) Luthers warhafftig (dafür in der älteren bibel meist warhafft, s. oben sp. 814, beim adv. warlich s. unten 6, a, b) fast durchgängig beibehalten wird. auch die wörterbücher haben das wort von anfang an. schon in den vocabularen erscheint es meistens: Diefenbach gl. 115a certus, 612a verax, 162c veridicus, 613a verificus, 615b verus, warhafftig, worhafftig. ferner: warhafftiger mensch, bone fidei homo. Dasypodius 452a; warhafftig, verax. Maaler 484b; warhafftig in worten, der die warheit redt, veridicus. ebenda; gewisz, unfehlbar, warhafftig, verus, ratus, certus, immotus, indubitatus, firmus. Henisch 1603, 4; warhafftig, verus, verax. Schönsleder K k 5b; warhafft, warhafftig, der die warheit liebt, verace, veridico. Krämer 1209; veritatis omnes numeros in se habere, gantz wahrhafftig seyn. Dentzler 1, 859a; wahrhaft, wahrhaftig et wahrhaftiglich, verus, sincerus. Stieler 2414; wahrhafftig, der die warheit sagt, véritable. Rädlein 1026; wahrhafftig, true, sure, certain, infallible, real, right, firm. Ludwig 2368; wahrhafftig, verus, verax, veridicus. Kirsch 2, 378; wahrhafft oder wahrhafftig, verus. Frisch 2, 415c. Adelung (‚zuweilen für wahrhaft‘). die verlegung des tons auf die 2. silbe wird zuerst von Adelung erwähnt, aber auf das adv. beschränkt; jetzt wird auch das adj. vorwiegend in dieser weise betont, was schon im 18. jahrh. vorkommt, wie aus der verwendung des wortes im verse hervorgeht, z. b.:hier sieht im ächten licht, das um die gottheit flieszt,
sein nebelfreyer geist das, was wahrhaftig ist.
Wieland poet. schriften (1762) 2, 93 (moral. briefe 9).

Wahrheit und deren Arten:

wahrhaftigkeit, f. , abstractbildung zu wahrhaft und wahrhaftig, erst im nhd. vorkommend (einen mnd. beleg s. u. 2).
1) zu wahrhaft und wahrhaftig 1, aufrichtigkeit, bestreben die wahrheit zu reden, namentlich als ein dem menschen anhaftender charakterzug: veracitas, worhaftikeit, waarhaftigkeit. Diefenbach gl. 611c; veracitas, warhafftigkeyt. Dasypodius 258d; warhafftigkeit, veracitas. Maaler 484b; warheit, warhafftigkeit, verità, veracità. Krämer 1209; wahrhafftigkeit, véracité. Rädlein 1026; die wahrhafftigkeit eines menschen, a man’s veracity, his being far from speaking untruth. Ludwig 2368; wahrhaftigkeit, veritas, veracitas. Steinbach 2, 940; wahrhaftigkeit im reden, veracitas Hederich 2571; wahrhaftigkeit im mund und wahrheit in den sitten.
Hagedorn 1, 16; die wahrhaftigkeit, deren wir uns im laufe dieser geschichte immer befleiszigen werden. Wieland 11, 84 (don Sylvio 1, 12); der gute mann erzählt die unglaublichsten und albernsten wunderdinge mit einem so naiven ton von wahrhaftigkeit und überzeugung, dass er entweder ein sehr guter poet oder … eine gar einfältige seele gewesen seyn musz. suppl. 6, 211; die übertretung dieser pflicht der wahrhaftigkeit heiszt die lüge. Kant 3, 407; die wahrhaftigkeit in erklärungen wird auch ehrlichkeit und, wenn diese zugleich versprochen sind, redlichkeit, überhaupt aber aufrichtigkeit genannt. 5, 261; wem es nicht blos um die wahrhaftigkeit des lehrers, sondern auch … um die wahrheit der lehre zu thun ist. 10, 202; wahrhaftigkeit im inneren des geständnisses vor sich selbst und zugleich im betragen gegen jeden anderen sich zur obersten maxime gemacht, ist der einzige beweis des bewusztseins eines menschen, dasz er einen charakter hat. 10, 329 (anthrop. § 87); ein zweiter hauptzug [Bd. 27, Sp. 837]weiterlesen: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GW02692#XGW02692
wahrheit, f. was der wirklichkeit gemäsz ist, der wirkliche sachverhalt, die richtige auffassung der dinge, ein wahrer satz, wirklichkeit, wahrhaftigkeit u. s. w.
I. formelles.
1) das wort tritt in den ältesten deutschen quellen noch nicht auf. der begriffwahrheit wird ursprünglich meist durch das substantivierte neutr. wâr gegeben (oben sp. 738), bei Otfrid auch durch die fem. wâra und wârî; ferner erscheint fürveritasbei Isidor und im Matthäuservangelium das fem. wârnissa, im Weiszenburger katechismus das fem. wârnissî, bei Otfrid das n. wârnissi. unser wort tritt zuerst in den rheinfränkischen psalmenfragmenten als wârheit, dann in den altniederfränkischen psalmen als wârhêd, wârheit, wârheide auf und wird von Notker als wârheit häufig gebraucht. neben mhd. wârheit steht auch mnd. wârheid Schiller-Lübben 5, 604 und fries. wêrhêd Richthofen 1140. jetzt ndl. waarheid. weiterlesen: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GW02692#XGW02692wahr, adj. der wirklichkeit gemäsz, verwirklicht, wirklich, echt und recht, naturgetreu, wahrhaft u. s. w.

weiterlesen: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GW02617#XGW02617

wahr, adj., nebenform zu gewahr, wie dieses nur in prädicativem gebrauch. es findet sich jetzt in nd. mundarten: wâr worden ten Doornkaat Koolman 3, 512; wôr warden Mi 108; wâr warden Dähnert 538, gewahr werden, erfahren, empfinden; hier wol aus gewahr entstanden, doch kommt schon mnd. zuweilen war neben gewar vor. Schiller-Lübben 5, 599, auch im Heliand begegnet neben häufigerem giwar einmal der plur. wara im Mon. 1882 (im Cott. giwara). das hd. kennt dagegen ursprünglich nur die zusammengesetzte form. auszerhalb des deutschen begegnet ags. wær gewahr, aufmerksam, vorsichtig, sorgfältig, mengl. war Stratmann-Bradley 668, nengl. ware, anord. varr aufmerksam, vorsichtig, schwed. norw. var, dän. vær und var, got. war (nur einmal belegt) vorsichtig, nüchtern.

weiterlesen: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&hitlist=&patternlist=&lemid=GW02618#XGW02618

eigendünkel, m. arrogantia, vana de se opinio: du möchst lieber in alle sünde fallen, denn in dein eigendünkel. Luther 3, 432b;

drinnen blinder willen herscht und ein tauber eigendünkel.
Logau 1, 180, 61;

bloszer eigendünkel!
Schiller 361b;

die unbescheidenheit in der forderung von andern geachtet zu werden ist der eigendünkel. Kant 5, 300. s. DWB dünkel, DWB selbstdünkel.

weiterlesen: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GE01167#XGE01167

vernunft, f. überlegung, im ahd. und mhd. nd. nachweisbar. zwei formen stehen sich in alter zeit gegenüber: fernumft und fernunst, beide fortbildungen aus dem schon abgeleiteten ferniman, aber bei gleicher bedeutung mit verschiedner endung. fernumft steht danach zu den bildungen: zunft, kunft, während fernunst zu dienst zu stellen ist. in alter zeit ist vernunst im oberd. das gewöhnlichere, vielleicht weist vernunft mehr auf md. hin und ist von daher eingedrungen. im ahd. ist nach den zusammenstellungen Graffs vernumft zwar nicht unerhört, doch verschwindend hinter vernunst. im mhd. beginnt erst im 14. jahrh. vernunft sich auszubreiten, mnd. vornumst, vornumpst neben vornuft (Schiller-Lübben 5, 415b). in den Diefenbachischen glossarien findet sich vornust (intellectus) in einem nd. glossar Dief. gloss. nov. 314a, sonst nur die formen vornufft, vornonft, vernofft, vernunfft anagoge, intellectio, intelligentia (Dief. 302c, gloss. nov. 22b. 210b), aber allerdings in md. glossarien. in der nhd. zeit hat sich keine andre form als vernunft ergeben.
die bedeutung ist ursprünglich: das richtige auffassen, das aufnehmen, aber schon im ältesten deutsch ist es das vermögen womit wir die aufgenommnen gegenstände in uns verarbeiten, die

weiterlesen: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GV02963#XGV02963

vernünftigkeit, f.: ein rechtschaffen weib weisz durch jhren fleisz und vernünfftigkeit alles zu mittlen. Moscherosch christl. vermächtnis 197; dis war die bedingung der ichheit, der vernünftigkeit überhaupt. Fichte naturrecht 34; nichts besteht in die länge als das übel, das hartnäckige und die einsamkeit der seele, die wir alsdann mit unserer frommen vernünftigkeit betrachten und beobachten. Keller Seldwyla 405.

weiterlesen: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GV03003#XGV03003

Zur Vorsilbe >>VER<< noch einen Gedanken hinzu: VER hatte offenbar bevor es VER, also eine Schwächung geworden war, die Bedeutung FÜR.. also könnte statt vernunft FÜRNUNFT gesagt worden sein, oder immer noch gesagt werden – oder auch PRONUNFT.

Vom ursprünglichen ahd. augehend aber müsste es FARNUNFT heissen.

-eine …NUN..FT hat es anscheinend aber nicht gegeben – hier müsste noch geforscht werden wo sich das herleitet… jedenfalls steck das JETZT oder auch NU (schnell) da drinnen.

Die VERNUNFT ist also gar nicht so leicht zu durchschauen – 😉

ver , vorsilbe, vor nomina und verba gesetzt, niemals selbständig; neben ge die weitest verbreitete partikel.
I. form.
1) die germanischen sprachen zeigen vier verschiedene partikeln, die in form und bedeutung nahe verwandt sind: far, fir, fur, fra. den germanischen stämmen entsprechen die indogermanischen par (sanskr. parâ, griech. παρά, lat. per, litt. par, per), pur (sanskr. puras), pra (sanskr. pra, griech. πρό, lat. prôd, prae, slav. pra, pro), vgl. Fick indogerm. wb. 1, 140. diese formen scheinen auf einen stamm zurückzugehen (Grimm gramm. 2, 851), welcher die bedeutungvorbei, hinweghat und den Fick (a. a. o.) und Weber (ind. studien 2, 406) mit dem verbalstamme par (hinweggehen) zusammenstellen. wegen der ableitungen vom germanischen stamme fur ist für, vor zu vergleichen; der germanische stamm fra, goth. fra, ags. frä, altn. frâ (auch selbständig), dän. fra, schwed. fr kommt hier nicht in betracht. ins hochdeutsche scheint er keinen eingang gefunden zu haben; denn die wenigen belege, welche Grimm gramm. 2, 731 aus dem althochdeutschen aufführt: frapald, kühn, frasëʒ, rost, frasûmîc, versäumend, können auf einer erst im althochdeutschen sich vollziehenden verschiebung beruhen, die ja oft eintritt, wo liquide laute ins spiel kommen. das bei Graff 1, 530 aufgeführte ahd. frâʒ, präter. zu friʒʒu, könnte zwar aus fraaʒ, gleich goth. frêt, entstanden sein, doch ist es nur einmal als länge nachgewiesen, sonst kürze: fraʒ, vraʒ, wo ver einfach sein e ausgestoszen hat (wie bei vreischen).

2) dem gothischen fra und fair steht ahd. far

weiterlesen: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GV00275#XGV00275

Forscher projizieren Stimmen in deinen Kopf

Am 10.02.2019 veröffentlicht

OH NEIN – Die Frau, die Clintons pädophilen Geistheiler entlarvte, ist tot! | Legitim.ch – >John of God ein krimineller brasilianischer Geistheiler<

Die Frau, die John of God, den brasilianischen Anführer eines Pädophilenrings entlarvt hatte, ist tot.

Quelle: OH NEIN – Die Frau, die Clintons pädophilen Geistheiler entlarvte, ist tot! | Legitim.ch

~~~~

Und wieder steckt die katholische Kirche dahinter, denn die Organisation von John of God bekennt sich zur katholischen Kirche!

~~~~

Danke Lorinata!

Woman Who Outed Clinton’s “Spiritual Healer” as a Child Sex Ring Leader Found Dead

Frau, die Clintons „Spiritual Healer“ als Kindersex-Ringführer aufgedeckt hat, wurde tot aufgefunden.

Report 02/03/2019

Sabrina Bittencourt

war eine Überlebende des sexuellen Missbrauchs durch ihre mormonische Familie:

Der Tod der 38-jährigen Bittencourt wurde in einer Mitteilung von Maria do Carmo Santos, Präsidentin der NGO Victims United, bestätigt.

In eine mormonische Familie hineingeboren, wurde die Aktivistin seit ihrem vierten Lebensjahr von Mitgliedern der Kirche der Familie missbraucht. Mit 16 wurde sie mit einem der Vergewaltiger schwanger und hat abgetrieben. Bittencourt widmete ihr Leben für den Kampf von Missbrauchsopfern und der Demaskierung religiöser Führer, darunter Prem Baba und John of God.

Im vergangenen Dezember gab die Aktivistin Fred Melo Paiva, Herausgeber von CartaCapital, ein Interview, in dem sie ihre Lebensgeschichte und ihre Rolle in den Denunziationen von religiösen Führern, die Missbrauch begehen, erzählt. Sie versprach, in diesem Jahr 13 weitere Führer zu demaskieren.

Daher wurde sie verselbstmordet.

https://thetruthrevolution.net/woman-who-outed-clintons-spiritual-healer-as-a-child-sex-ring-leader-found-dead/

Brazil, SexSlaveCult, BabyFarms, BabyTrafficking / verkauf nach Europa, Australien, USA / 40.000 Dollar, SatanicRitualAbuse, JoaoDeDeus, JohnOfGod, JoãoTeixeiraDeFaria  = John of God, BillClinton, OprahWinfrey, MarinaAbramović, SpiritCooking, Vampires, Cannibalism, PedoVore, Adrenochrome, ClintonBodyCount

Eisbaden ❄ die Kraft der Kälte spüren

Der Winter ist wieder hier und dieses Mal wollte ich mich selbst auf die kommenden 6 kalten Monate vorbereiten. Diesen Winter will ich die Kälte als Quelle von Kraft ansehen und nicht anderherum. Ich dachte mir, dass ein bisschen baden gehen in das eiskalte Wasser wäre der beste Weg in den Winter zu starten, um wirklich zu wissen wie sich der Kern des Kälteempfindens anfühlt. Fast wie ein Ritual. Das Eisbaden soll als Symbol dienen, um die Kälte nicht gewinnen zulassen. Und es ist ein Weg mich selbst zu testen. Es ist ein komisches Gefühl etwas zu tun, wenn dein ganzer Körper dir sagt es nicht zu tun. Das ist etwas, das ich regelmäßig diesen Winter machen möchte. Weil Eisbaden löst das beste Gefühl in unserem Körper und Geist aus. Ich habe mich noch nie so voll mit Leben gefühlt wie die beiden Male als ich eisbaden war. Es ist wie deinem Körper einen Elektro-Schock zugeben. ❄ Danke an Wim Hof, dass er mich inspiriert hat die Kälte von einer anderen Perspektive zu betrachten ➙ https://www.youtube.com/user/wimhof1 Schau auch mal bei ihm vorbei für mehr Inspiration! Bist du schonmal Eisbaden gewesen? Oder ist es vielleicht etwas was du eines Tages mal ausprobieren möchtest? Oder würdest du da nie im Leben dran denken haha? 🙂 Schreibs mir in die Kommentare! Ich hoffe dir hat das Video gefallen. Ich hoffe ich konnte dich inspirieren. Nicht nur Eisbaden zugehen, sondern auch der Angst ins Gesicht zu schauen und aus deiner Komfortzone herauszukommen.

Am 31.10.2018 veröffentlicht

Pressemitteilung bezüglich: ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA

Liebe Freunde von Wissenschaft3000 – die folgende Meldung an die Presse habe ich mit meinen Taufnamen gezeichnet, es ist eine meiner Personen und natürlich bestehe ich auf den Eintrag im Taufbuch, auch wenn mir bewusst ist, dass mein Seelenheil davon nicht abhängt.

Alles was wir auf dieser irdischen Ebene tun gilt dieser Ebene, die eine Gottgeschaffene ist und nicht von so genannten „Vertretern Gottes“ beherrscht und kaputt gemacht werden darf!!!

Weite Verbreitung dieses Schreibens ohne Veränderung ist erlaubt und erwünscht – ich hoffe, dass auch die Presse davon reichlich Gebrauch machen wird – DANKE!

In Liebe für Alle
AnNijaTbé

Pressemitteilung – ACTUS FORMALIS-pdf

~~~~~~~~

Pressemitteilung betreffend:

PÄPSTLICHER RAT FÜR DIE GESETZESTEXTE
ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA
Vatikanstadt, 13. März 2006 – Prot. N. 10279/2006

http://www.vatican.va/roman_curia/pontifical_councils/intrptxt/documents/rc_pc_intrptxt_doc_20060313_actus-formalis_ge.html

Vorgeschichte:
Die Menschheit wurde unwissentlich und heimtückisch in die Verschwörung gegen die Menschheit selbst getrieben. Dafür wurde das menschliche Gewissen, das Bedürfnis nach Glauben, Liebe und Gottfindung oder deren Suche nach dem Schöpferwesen benutzt.

Diesem Bedürfnis wurde die Findung all des Gesuchten, der Menschheit und der ganzen Welt geschickt vorgegaukelt.

Jene, die sich in Klöstern vorbehalten hatten Schreiben und Lesen zu lernen, erhoben sich machtgierig und anmaßend über jene, denen sie dies zu erlernen aus eben besagten Gründen untersagten, nämlich der eigenen Machtgier wegen.

Nur denjenigen, welche an irdischen Gütern reich geworden waren oder Grund und Boden mit Reichtümern besaßen war ein Handelsvertrag von kirchlichen Handelsvertretern angeboten worden, welcher Sicherheit, große Macht und Ansehen versprach.

Die Heimtücke mit ihren teuflischen Führern ging sogar so weit, sich die Welt vertraglich aufzuteilen und über Erdteile herrschen zu wollen, die noch gar nicht richtig entdeckt geworden waren. Man sehe sich die historischen Pläne des Vatikans mit der Aufteilung der Welt an, so man sich diesbezüglich wissend machen will…

…Ich möchte diese meine Pressemitteilung so kurz wie möglich halten und nicht durch die unzähligen Details dazu vom Wesentlichen ablenken.

Das Wesentliche ist der:
ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA
und der geforderte Eintrag dazu im Taufbuch mit
„defectio ab Ecclesia catholica actu formali“

Das Gewissen der Menschen war mit Drohungen und Versprechungen verschmutzt und verdorben geworden. So war es dazu gekommen, dass sie begannen an eine erfundene Hölle und einen ebenso erfundenen Himmel zu glauben, welche ihnen wort- und trickreich vorgespielt worden waren, um sie, die Menschheit nicht nur irdisch materiell beherrschen zu können.

Einzig die römisch-katholische Kirche „Gottes“ würde Ablass und Erlösung bringen können, war den Menschen eingeredet worden.

Es kam sogar so weit, dass die römisch-katholische Kirche, mit ihrem Kanonischen Recht, Strafgerichte und Handelsgerichte, von Richtern und Anklägern geführt, in allen Staaten dieser Welt eingerichtet hatte. In diesen Einrichtungen werden bis heute irdische Entscheidung über „Gut und Böse“ gefällt. Nur eine einzige irdische Macht, nämlich der Vatikan sollte diese Einrichtungen samt deren Betreibern besitzen und beherrschen und letztendlich nicht nur über diese, sondern durch diese auch über die ganze Menschheit entscheiden und herrschen können. So war es geplant und so war es gemacht worden und genau so ist es, auch wenn es der eine oder andere nicht glauben will.

Was so mancher ursprüngliche Herrscher in Europa von Juristen hielt, ist im Spitzbubenerlass nachzulesen. Nichts desto trotz, sind diese auch Gefangene des Kanonischen Rechts, durch den geleisteten Schwur und Eid auf die Bibel und die ECCLESIA CATHOLICA. Richter, Ankläger und Anwälte sind dieser irdischen Macht solange verpflichtet, bis deren Vertrag einst durch Schwur und Eid geschlossen, wieder aufgelöst wird.

Genau so, wie es den Richtern und Anwälten und all jenen die freiwillig ihre Schwüre taten ergeht, sieht es bis heute mit jedem Erdenbürger aus, der freiwillig oder unfreiwillig getauft und dieser Einrichtung durch Eintrag untergeordnet worden war, vor allem aber so er an die römisch-katholische Kirche auch glaubt/te.

Eine andere Wahrheit die jeder kennt, ist die vermeintlich allumfassende Macht durch Gesetze und Gerichte, denen schier jeder zum Opfer fallen könnte. Ob schuldig oder unschuldig ist da nicht die Frage, einzig welche Macht direkt durch den Gerichtsentscheid gestärkt werden würde ist ausschlaggebend. Dass dahinter die ECCLESIA CATHOLICA steckt, wird längst nicht mehr vordergründig sichtbar.

Die meisten Menschen glauben zwar, dass sie durch den simplen Austritt aus der römisch-katholischen Kirche am Magistrat, auch ihre Verträge mit dieser los geworden sind, was aber nicht ganz der Wahrheit entspricht. Das Gesetz betrifft dieser Austritt jedenfalls noch nicht!

Die Kirche sagte ja immer schon, dass es keinerlei Austritt aus der Kirche gibt, jedenfalls haben sie das nach eigenem Recht so bestimmt. Allerdings betrifft diese Bestimmung nicht den Abfall von der Kirche, durch Apostasie, Häresie oder Schisma.

Weil ein Eintrag am Magistrat also noch kein gänzlicher Austritt aus der ECCLESIA CATHOLICA ist, war dies auch im Vatikan angesprochen worden und man höre und staune, der oberste Inquisitor (Richter) der römisch-katholischen Kirche und letzte Papst Benedikt XVI, Josef Ratzinger also, war dadurch veranlasst worden eine Lösung zu finden. Durch die Forderung einiger entstand daraus der päpstlich, gesetzliche Rat genannt „ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA“.

Ein formaler Akt war geschaffen worden, wodurch der Mensch, der sich von den Banden/Verträgen mit der römisch-katholischen Kirche und deren Einrichtungen ganz lossagen will, auch freigelassen wird. Lediglich das ontologische, das Wesen betreffende Band durch die Sakramente der Kirche, sollte dadurch noch immer nicht gelöst werden können, jedenfalls nicht freiwillig und nicht durch die Kirche.

Die Argumentation aller Kirchen-Betreiber, der Bischöfe und Priester dazu lautet; „hast du einmal Sakramente der römisch-katholischen Kirche erhalten, kannst du das nicht ungeschehen machen!“ Es wird damit unterstellt, dass dein Wesen (Seele-Geist) weiterhin durch diese Sakramente an die römisch-katholische Kirche gebunden ist!!! So kann das aber nicht sein, schon gar nicht für jene, die als Neugeborenes unfreiwillig und ungefragt, getauft wurden, was ja auf die Mehrheit der Katholiken zutrifft.

So war es gewesen, ist es aber nicht mehr, nicht mehr wirksam, sobald sich der Mensch selber aus dieser Bindung löst, vor allem dann, wenn er ursprünglich unfreiwillig in die Einrichtung der römisch-katholischen Kirche durch den „Erziehungsberechtigten“ eingetragen und getauft worden war.

Auch jener, der freiwillig dem Verein der römisch-katholischen Kirche beigetreten ist, hat die Möglichkeit seinen Vertrag mit diesem Verein wieder zu lösen. Jeder Vertrag kann nichtig gemacht werden und nicht nur deshalb, weil er als Irrtum erkannt wurde.

Man erkenne also hiermit, wo die Macht der römisch-katholischen Kirche aufhört…
Die Macht der Kirche reicht nicht über das irdische Leben hinaus, wenn der Mensch es nicht will. Die Satzungen des Vereins sind allerdings so ausgelegt, dass sie dem Menschen vorgaukeln, über das Leben hinaus wirksam zu sein, glaubt einer daran, dann ist es für diesen auch so. Sie, die römisch-katholische Kirche ist so erbärmlich und kann selber nichteinmal lösen, was sie im Unsichtbaren verursacht hat, man lasse sich das auf der Zunge zergehen und hinterfrage die Konsequenzen. Doch auch das war mit Heimtücke und Absicht, für eine vermeintlich unendliche Macht, genau so geschaffen worden.

Was bleibt also? Der sich Befreiende muss es selber machen, denn nur das Wesen selbst besitzt auch die Macht über seine Seele und Geist. UNCHURCH NOW ist für diesen Befreiungsakt empfehlenswert.

Der freie Mensch braucht weder die römisch-katholische Kirche noch Richter noch Gerichte, vor allem aber keine Zwänge, die sein Leben in eine Richtung drängen, welche seine Würde mit Füßen tritt, statt sie zu hüten und zu pflegen wie ein keimendes Pflänzchen.

Warum die Betreiber der römisch-katholische Kirche sogar den Rat des obersten Inquisitors mit dem „ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA“ dennoch nicht nachkommen wollen, ihn nicht ohne weiteres ins Taufbuch eintragen wollen, ist höchstwahrscheinlich darin begründet, dass die Betreiber der Kirche darauf hoffen, auch nach dem Übergang eines ehemals katholisch gutgläubigen Erdenbürgers, Seele und Geist abkassieren zu können, neben den erzwungenen permanenten irdischen Gaben an sie. Schließlich haben ja Päpste, als die selbsternannten vermeintlichen Vertreter Gottes auf Erden, durch deren päpstliche Bullen bereits irdisch Anspruch auf Leib, Seele und Geist, als deren Eigentum erhoben.

Für alle Menschenwesen die Freiheit erlangen wollen, ist es also ratsam alle Verträge, die nicht nur ihren Leib betreffen, sondern auch ihren Glauben, ihr inneres Bekenntnis und ihre Seele und Geist einschließen, zu lösen, allenfalls einseitig.

Allein der Glaube ist entscheidend!

Das Wesen Mensch wird also durch den eigenen Glauben auch nach dem Übergang (Tod) genau in der angesagten Hölle, dem Fegefeuer oder dem angedachten Himmel landen, wie die Kirchenvertreter ihm versprochen haben, doch weder das eine noch das andere hat etwas mit der wahren Schöpfung zu tun, welche viele wunderbare Wesen hervorgebracht hat und nicht verlangt an die Worte der ECCLESIA CATHOLICA zu glauben!

Wer sagte doch gleich „Gott würfelt nicht“ ?  😉

Es ist die Zeit jetzt, dass das Spiel der Verderbnis auf der Erde ein Ende findet.

Nicht erst durch zahlreiche Wiedergeburt kann das menschliche Wesen seine Freiheit erlangen, sondern sofort jetzt, durch die richtigen Schritte, die jeder machen kann.

Einer der ersten Schritte zur Befreiung aus den Klauen der selbsternannten Gottesvertreter ist der „ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA“. Trifft Apostasie, Häresie oder Schisma auf die innere und äußere Einstellung, als Abfall von der Kirche, zur Kirchenlehre und dem geforderten Glaubensbekenntnis zu, muss der „ACTUS FORMALIS DEFECTIONIS AB ECCLESIA CATHOLICA“, wenn er gefordert und begründet wurde auch vorgenommen werden. Alle Details des formalen Aktes sind in diesem ausführlich dargelegt, bitte genau lesen und verstehen! Es geht jedenfalls um den Abfall von der Kirche und um den gültigen gesetzlichen Austritt aus dieser.

Man bestehe auf den folgenden Eintrag

defectio ab Ecclesia catholica actu formali“.

ins Taufbuch und eine Abschrift/Copy als Bestätigung davon.

Die römisch-katholische Kirche von Wien verweigert mir jedenfalls seit mehreren Wochen diesen Eintrag für mich vorzunehmen, was wirklich vielsagend ist. Freunden war es zwar bereits gelungen diesen Eintrag zu bekommen, allerdings war dies meist auch nur durch hartnäckige Forderung und einem zornigen letztlich geschlagenen „Gottesvertreter“ erreicht worden.

Weil meine Forderung den Eintrag „defectio ab Ecclesia catholica actu formali“, im Taufbuch vorzunehmen, zwar von unten nach oben weiter gereicht worden war, aber noch nicht gemacht wurde, ich dazu auch keine Mitteilung erhielt, sah ich mich veranlasst, diese Pressemitteilung zu machen, welche sicherlich für viele augenöffnend sein kann.

by: hermine: margarete: Knoll

Wien, am 22.10.2018

~~~~~~~

»Die Wahrheit erkennen und nicht befolgen können, wird Krankheit genannt«
Laotse

~~~~~~~

Hier noch ein wunderbarer Film, der zu diesem Thema passend ist:

Ein Hauch von Himmel 108 Ort der Verdammnis

67jährige stellt um auf Rohkost und Terpentin verleiht ihr Flügel

Es ist nie zu spät, um sein Leben radikal zu verändern. Behält man sich die geistige Offenheit und ist ständig bereit neues zu integrieren, kann man auch in fortgeschrittenem Alter noch ein ganz neues, sinnerfülltes, gesundes und glückliches Leben starten.

Am 25.04.2018 veröffentlicht

Es gibt keine Heilung ohne ein Erwachen des Bewusstseins (!!!) (…mit Dieter Broers)

Am 21.02.2018 veröffentlicht

Wie das Bewusstsein „Wirklichkeit schaltet“ | Dr. Ulrich Warnke im Gespräch

Published on May 15, 2014

Wie steuert der Geist den Körper? Weshalb wirkt der Placebo-Effekt? Welche Chancen liegen im bewussten Träumen? Der saarländische Biologe und Quantenphilosoph Dr. Ulrich Warnke ist überzeugt davon, dass in der Verbindung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und alter Weisheitslehren der Schlüssel zu vielen Geheimnissen des menschlichen Seins liegt. Im Interview spricht er über die Mechanismen, die aus dem „Meer aller Möglichkeiten“ durch unser Bewusstsein unsere persönliche „Wirklichkeit“ generieren. Dieses Gespräch mit Dr. Ulrich Warnke fand für die Filmproduktion „Die Macht der Gedanken“ statt. Weitere Informationen: http://gedanken-film.at Bezugsquelle für den Film (105 Minuten): http://mediaservice-huemer.at/audio-v… Das Buch zum Film: „Über den Kopf hinaus“: http://werner-huemer.net/index.php?pa… Aktuelles Interview mit Ulrich Warnke: http://werner-huemer.net/index.php?pa…
~~~~
Dr. Warnke spricht von der wissenschaftlichen Seite vieles an, was mir so richtig Spaß macht, aber nicht nur.
  • Das Meer aller Möglichkeiten = eine Art Informationspool für den der sich daraus etwas entnimmt.
  • Er spricht z.B. die Evolution die zielgerichtet ist an = das gefällt mir besonders, denn seit fast 50 Jahren versuche ich den Begriff   »PERVOLUTION«  in die Welt zu setzen, was ein richtiger Begriff dafür ist, denn die Evolutionslehre Darwins besagt ja genau das Gegenteil von Zielgerichtetheit, sondern beruht auf Versuch und Irrtum. https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/pervolution/
  • Die Verantwortung der Menschheit im Sein >>> dazu erwähnt Dr. Warnke das Global Consciousness Project 🙂
  • Dieses universelle Bewusstsein, das auch angesprochen wird ist für mich so nicht nachvollziehbar. Aber es gibt ja die nachgewiesenen morphischen Felder von Rupert Shaldrake, was ja eine Art Verbindung darstellt – allerdings weitestgehend nur zur eigenen Rasse und nicht unbedingt generell. Ein ganz weit entwickeltes Bewusstsein eines Wesens mit ganz alter Seele, würde solch eine Verbindung MIT ALLEM erkennen können, da es ja diese Verbindungen in unzähligen Leben selber hergestellt hat. Eine Verbindung mit allem ist daher zwar möglich aber nicht notwendigerweise immer vorhanden, das hängt also vom Einzelnen ab.
  • Da Bewusstsein aus Erfahrung entsteht, könnte man zwar sagen „wir sind alle EINS“ denn die Summe aller Erfahrungen wäre ja theoretisch möglich, ist aber eigentlich Nonsens, denn damit gelangen wir wieder in das allgemeine Informationspool, aus dem sich jeder herausholen kann was er will. Es wird ihn daher auch gar nichts nützen, wenn er selber die herausgefischte Erfahrung gar nicht gemacht hat, dann kann er nämlich mit der Information gar nichts anfangen, hat also kein Bewusstsein in diese Richtung. Das Programm alleine benutzt sich ja selber nicht – lol
  • Neocortex – hallo, da sind wir gleich ganz am Irrweg, die Überbewertung des Gehirns ist alleine schon dadurch offenkundig, dass es intelligente Menschen gibt, die gar kein Gehirn haben. Das ist kein Märchen. sondern vielmals real erkannte Tatsache: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/05/20/ohne-gehirn-und-trotzdem-intelligent-ganz-ohne-hirn-wie-geht-das/
  • Wie steuert der Geist den Körper? – gar nicht, denn Gedanken ohne Gefühl bewirken genau gar nichts! Der Geist ist ohne Seele nichteinmal existent!

©AnNijaTbé:  am 13-13-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Die spirituelle Bedeutung von Geld – Ronald Engert | MYSTICA.TV

Danke Roland, das ist ein hochinteressanter Artikel und unbedingt lesenswert!

Kommentar habe ich dazu hauptsächlich mit folgender Frage:
„Wer betrachtet Geld schon wirklich vollkommen neutral und bewertet es selber nicht?“

und:

Was uns Probleme macht ist nicht das Geld, sondern das Geldsystem und die Manipulation, die es zum GOTT erhoben hatte, was auch ganz klar und dementsprechend aus diesem Artikel hervor geht.

Geld ist daher nicht mit wenigen Worten abzutun, sondern wie uns dieser wunderbare, auch sehr ausführliche Artikel aufgezeigt hat, hat das Geld alle unsere Seinsebenen durchzogen, was echt erschütternd und wahrlich teuflisch ist.

Mit anderen Augen aber genial, wie es angestellt worden war, um die gesamte Menschheit damit zu versklaven. Man darf also nicht erwarten, dass der Satan, der die Welt beherrscht blöd wäre – absolut, das ist er wahrlich nicht!

Wieder anders gesehen, ist er der beste Lehrmeister für die Menschheit überhaupt, sie steht jetzt am Prüfstein, ob sie überleben oder ganz und gar untergehen wird, ob sie denn eine erfolgreiche Schöpfung war, oder ein Blindgänger!!!!

©AnNijaTbé:  am 7-11-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Ronald Engert, der Chefredakteur von Tattva Viveka, erklärt MYSTICA ausführlich die sprituelle Seite des Geldes.

Artikel lesen unter: Die spirituelle Bedeutung von Geld – Ronald Engert | MYSTICA.TV

S.N. Lazarev: Auszüge aus einem Vortrag (1994)

Published on Mar 18, 2011

Der russische Forscher, Heiler, und Psychologe S.N.Lazarev stellte in diesem 1994 aufgezeichneten Vortrag erstmalig sein System vor. Insbesondere werden der Karmamechanismus, die Entstehung von Krankheiten sowie einige seelischen Grundprinzipien, an denen sich der Mensch orientieren sollte, erläutert.
%d Bloggern gefällt das: