Island – das totgeschwiegene Vorbild

Island macht ernst:
Banker-Elite zu 74 Jahren Haft verurteilt

http://www.pravda-tv.com/2015/10/island-macht-ernst-banker-elite-zu-74-jahren-haft-verurteilt/

bild1

Island schickt 26 Top-Banker ins Gefängnis, wegen ihren Rollen während der Finanzkrise.

Im krassen Gegensatz zu der mehr als niedrigen Zahl der Strafverfolgungen von CEOs und hochrangigen Finanzeliten in Europa und den USA, hat Island gerade 26 Banker zu insgesamt 74 Jahren Gefängnis verurteilt. Die Mehrheit der Verurteilten wurden zu Haftstrafen von zwei bis fünf Jahren verdonnert. Die Höchststrafe in Island für Wirtschaftskriminalität beträgt sechs Jahre. Island diskutiert aber derzeit über eine Verlängerung der maximalen Haftstrafe um mehrere Jahre….

noch mehr interessante Beiträge über Island hier: http://www.gemeinschaften.ch/jodir/index.php/die-wichtigsten-links/560-projekt-53-island-das-totgeschwiegene-vorbild

Ireland Begins Arresting Top Bankers Responsible For 2008 Crash | Your News Wire

Danke Lorinata!

Ireland are following in Iceland’s footsteps by jailing its top bankers responsible for the 2008 financial crash.

Quelle: Ireland Begins Arresting Top Bankers Responsible For 2008 Crash | Your News Wire

daumen hoch (3)

Island: Kommt eine Volksabstimmung über den NATO-Austritt?

Danke Karl!

Island NATO

In Island spielt man mit dem Gedanken aus der NATO auszutreten. Auch wenn der Inselstaat keine eigene Armee hat, so ist die Begründung für den Gesetzesentwurf zur Volksabstimmung des Abgeordneten Jonasson nachvollziehbar.

Der Vorsitzende des Verfassungs- und Überwachungsausschuss, Ögmundur Jonasson sagte im isländischen Parlament, dass er einen Austritt des Landes aus der NATO für notwendig erachtet. „Ich bin dagegen, zu einem Militärbündnis wie der NATO anzugehören und ich glaube, es handelt sich um eine Struktur der Vergangenheit. Deshalb bin ich gegen eine Zusammenarbeit im Rahmen der NATO“, so der ehemalige Innenminister.

weiterlesen: http://www.contra-magazin.com/2015/04/island-kommt-volksabstimmung-ueber-nato-austritt/

 

Island macht Furore mit radikalem Plan: Regierung will Geldschöpfung selbst übernehmen

Dank Gerhard!

02.04.2015  |  Redaktion

Wie „The Telegraph“ meldet, erwägt die isländische Regierung derzeit, den Geschäftsbanken die Geldschöpfung zu entziehen und diese stattdessen allein der Zentralbank zu überlassen. Der revolutionäre Vorschlag stammt aus einem von dem Abgeordneten der isländischenFortschrittsparteiFrostiSigurjónssoneinen angefertigten Bericht mit dem Titel „Ein besseres Geldsystem für Island“.Wie in vielen anderen modernen Marktwirtschaften kontrolliert die Notenbank in Island bislang zwar die Produktion von Banknoten und Münzen, doch die Geldschöpfung obliegt im Wesentlichen den Geschäftsbanken.  weiterlesen: http://www.goldseiten.de/artikel/239268–Island-macht-Furore-mit-radikalem-Plan~-Regierung-will-Geldschoepfung-selbst-uebernehmen.html

~~~

Danke Karl!

Island sieht klar: Banken sollen entmachtet werden – Eine Wende in der Geschichte des modernen Finanzsystems

Bürgender
Gegenfrage
Do, 02 Apr 2015 00:00 UTC

Islands Ministerpräsident sagte, dass alle isländischen Finanzkrisen seit 1875 durch einen Kreditboom von Banken ausgelöst worden seien. Deshalb wird aktuell debattiert, Geschäftsbanken die Möglichkeit der Geldschöpfung weitgehend zu entziehen. Banken sollten ihrer Funktion nachkommen, Sparguthaben und Kredite zu verwalten.

Island live anschauen

Danke Martin!

island-live

%d Bloggern gefällt das: