Leben ohne Geld

vorbild-freude

Raphael Fellmer „Ohne Geld leben! Eine junge Familie auf neuen Wegen“ (30min. SWR Reportage)

Published on Mar 11, 2013

/// English description below the German one ///

Ein Film von Susanne Bausch, aus der Reihe: „Menschen unter uns“ beim SWR (Erstaustrahlung am 10.3.2013) über Raphael Fellmer und Nieves Palmer

Mehr Informationen über den Geldstreik, wie jede(r) seinen ökologischen Fußabdruck minimieren kann, über die Reise von Holland bis nach Mexiko uvm. gibt es hier:
http://de.forwardtherevolution.net

Das Buch „Glücklich ohne Geld!“ sowie Veranstaltungen, findest Du hier:
http://www.raphaelfellmer.de

http://www.facebook.com/raphaelfellmer

Wenn Du selber auch Lebensmittel retten willst:
http://www.lebensmittelretten.de (alles zu den LebensmittelretterInnen)
http://www.foodsharing.de (die Lebensmittelverschenkplattform)

Für alle die Lust auf die Vegane Öko Community haben, hier gibts unsere Träume die vielleicht ja auch Deine Träume sind in Worten:
http://www.eotopia.org

Möchtest Du helfen diese Reportage oder Artikel von unser Website in anderen Sprache zu übersetzen? Wir freuen uns über Deine Unterstützung, schreib uns einfach an mail@raphaelfellmer.de Vielen Dank Dir!
Oder übersetze dieses Video ganz kinderleicht selbst in Deine Muttersprache:
http://amara.org/v/C7vC/

Wir bedanken uns bei Dir für Dein Interesse und Anteilnahme.
Alles Liebe Eure Alma Lucia, Nieves und Raphael

////////////////////////////////////////­////////////////////
A film by Susanne Bausch, from SWR (First aired on 10.3.2013) about Raphael Fellmer and Nieves Palmer

More information about the money strike, how to reduce ones carbon footprint and the moneyless journey from The Netherlands to Mexico and much more you can find here:
http://en.forwardtherevolution.net
http://www.facebook.com/raphaelfellmer

For everyone dreaming as well of a Vegan Eco Community:
http://www.eotopia.org

If you want to help us translating the documentary in other languages please write us an email: mail@raphaelfellmer.de or translate this video directly into your mother tongue:

http://amara.org/v/C7vC/ Thanks so much in advance

Thanks so much for sharing and caring, we appreciate that a lot and wish good vibes, believe in your dreams and lets create together the world we want to live in:
Love to you yours Alma Lucia, Nieves and Raphael

Help us caption & translate this video!

http://amara.org/v/C7vC/

Raphael Fellmer bei Markus Lanz (12.12.13)

Published on Dec 16, 2013

Ausschnitt aus der Talkshow „Markus Lanz“ im ZDF vom 12.12.2013 mit Raphael Fellmer
Zur kompletten Sendung in der ZDF Mediathek: http://goo.gl/R2zs2Z

„Lebenskünstler und Autor Raphael Fellmer
Seit fast vier Jahren lebt Raphael Fellmer ohne Geld. Der 30-Jährige befindet sich freiwillig im Geld- und Konsumstreik. An Reiseziele gelangt er per Anhalter, Kleidung bekommt er geschenkt und Lebensmittel holt er sich am Ende des Tages beim Bio-Supermarkt. Fellmer lebt von dem, was in der Überflussgesellschaft übrig bleibt. Über seine Art zu leben hat er das Buch „Glücklich ohne Geld“ geschrieben. Bei „Markus Lanz“ sagt Fellmer, was der Auslöser für sein Leben ohne Geld war, erzählt, wie seine Frau und seine Tochter damit umgehen und verrät, in welchen Situationen er an seine Grenzen stößt.“

Mehr über Raphael Fellmer http://www.raphaelfellmer.de
wo es auch das Buch „Glücklich ohne Geld!“ zum kostenlosen Download gibt.

Willst auch Du mithelfen und die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren: http://www.lebensmittelretten.de

Leben ohne Plastik / ohne Geld – interessante Erfahrungen

vorbild-freude

neue Lebenswege
und
Leben ohne Geld
so die neuen Kategorien – ich vermeide Konzept zu sagen!

Tauschhandel für jedermann – Kaufen und Verkaufen ohne Geld

Danke Lorinata!

Veröffentlicht am 19.08.2014

Ernest Pflüger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. „Es ist an der Zeit etwas zu tun, das Geld wir immer knapper und teurer, wir haben für alle und jeden eine wahre und gerechte Alternative gefunden und wollen die Ihnen weitergeben. Zu viele Menschen besitzen Eigenschaften, Fähigkeiten, Leistungsbereitschaft und Güter, welche wegen dafür fehlender Geldmittel nie zu Einsatz kommen, was die Anbieter, wie auch die potentiellen Nutzer unbefriedigt zurück läßt. Ich wünschte, daß sich all diese Menschen, Unternehmen und Organisationen in der +ecuworld treffen, um die Gelegenheiten wahrnehmen zu können, welche ihnen das gebräuchliche Finanzsystem nicht bietet und um damit letztlich mehr aus ihrem Dasein machen zu können.“

%d Bloggern gefällt das: