„Pure Angst“ Kriegstechnologie von Morgen – Dirk Pohlmann im NuoViso Talk

Norbert Fleischer im Gespräch mit Dirk Pohlmann: Der arte-Filmemacher und Premium-Journalist spricht über die Kriegsführung von Morgen.

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet, entwickeln vom Pentagon finanzierte Forschungsunternehmen wie „Boston Dynamics“ (USA) autonom agierende, selbst laufende Roboter. Was in zahlreichen possierlichen youtube-Werbefilmchen nicht dazu gesagt wird: Diese Roboter sollen die Soldaten auf den Schlachtfeldern von Morgen sein – es ist nur eine Frage der Zeit, bis speziell für die Roboter designte Waffen anmontiert werden.

Auch die Spionage geht ganz neue Wege: Technische Realität sind bereits lebendige Libellen, denen ein Computerchip ins Gehirn eingepflanzt wurde, womit sich die Insekten wie Fluggeräte steuern lassen. Selbst Stubenfliegen, die in Bereiche vordringen können, in denen man keine Libelle tolerieren würde, sollen in absehbarer Zukunft auf diese Weise fernsteuerbar sein.

Pohlmann studierte in Mainz Publizistik, Philosophie und Rechtswissenschaft, mit dem Abschluss Magister Artium. Ebenfalls besitzt er eine Ausbildung als Projektmanager. Er besaß außerdem eine Berufspilotenlizenz und den Pilotenschein zur Instrumentenflugberechtigung. Seit 1986 ist er mit zahlreichen Beiträgen in mehreren Fernsehsendern als TV-Autor und Regisseur tätig. Als Experte für Geheimdienstprogramme hat er sich international einen Namen gemacht. Er sagt: „Die Kriegswaffen der Zukunft machen mir Angst.“

Veröffentlicht am 02.08.2017

TRUMP ! Im Gespräch mit Wolfgang Eggert

Veröffentlicht am 27.11.2016

Kommentar von Remo Niekrenz:

Ich bin ein klein wenig erschüttert, dass Wolfgang Eggert, den ich überaus schätze, wirklich denkt, Trump wolle das Politikgeschehen verändern oder sei dazu in der Lage. 🙈 Gerade er sollte es doch besser wissen..

ISIS könnte ganz leicht besiegt werden – Webster Tarpley bei NuoViso-Talk

Syrien-Grenze-Tuerkei-Koridor-fuer-Nachschub-schliessen-k

Webster Tarpley fordert die Deutschen zu Handlungen auf, alles dafür zu tun, dass der Nachschub-Korridor im Norden von Syrien sofort geschlossen wird, wodurch ISIS keine Überlebenschance hätte.

Wem das vor allem nicht passen würde, das wäre Erdogan, denn der sieht sich bereits als künftigen Kalifen eines neu erwachten Osmanischen Reichs, wofür Erdogan mit seiner ganzen Familie und dem Außenminister der Türkei kämpft.

Seine Kinder unterstützen ganz direkt die ISIS.
Durch Erdogan ist die ISIS bereits so etwas wie eine halbamtliche Armee der Türkei. Er nutzte die Gelegenheit und die Passivität der USA (
John Allen), die ISIS, den IS, den er für seine eigenen Träume und Ziele als nützlich erkannte zu übernehmen, natürlich auch gegen die Absichten der USA.

Ich bin zwar auch der Meinung, dass sofort, Frieden in Syrien sein muss und die Invasion an Fremden nach Europa SOFORT BEENDET werden muss. Es müssen aber auch in den europäischen Ländern sofort die Waffen-Lager der Muslime ausgehoben und die illegalen Moscheen geschlossen werden. Alleine in Wien soll es ca. 300 illegale Moscheen geben – also private Kreise mit IMAMen und Koran Schulen. Was dort aber wirklich passiert und wozu es so viele ILLEGALE gibt, das kann sich wohl jeder selber denken. Erdogan zahlt und unterstützt diese Kreise und unsere vertrottelten Politiker haben Erdogan sogar auf unsere Kosten nach Österreich gelassen, um ihn hier in seiner Sprache zu SEINEN Leuten reden zu lassen, die kaum ein Österreicher versteht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Woran Webster Tarpley offenbar nicht dachte ist: Wenn Erdogans Pläne zunichte gemacht werden, die er schon lange verfolgt, weil der Korridor richtiger Weise geschlossen wird, würde der seine Leute in Europa möglicherweise auf die Zivilpersonen hetzen. Sie warten alle nur auf den Anpfiff ihres IMAM, um in Europa einen Religionskrieg zu führen. Möglicherweise erpresst Erdogan Merkel mit dieser Drohung und sie hat keine Leute, um diese Drohung abzuwehren, weil sie zu lange schon Politik gegen das eigene Land macht?!

Es wäre interessant zu erfahren, welche Gruppierung Merkel die Anweisungen für ihre Handlungen wirklich gibt?!

Wer ernsthaft wissen will, wie sich diese ausartende Gesamt-Situation durch ISIS, die ursprünglich eine CIA-Geheimarmee war, jetzt gestaltet und wie dies zustande kam, der möge sich das folgende Video in aller Ruhe anhören und sich dabei auch Aufzeichnungen machen, um es auch verstehen zu können, weil die Lage sehr verworren und kompliziert ist und viele Gruppierungen daran beteiligt sind.

Ich habe mit den obigen Worten NUR EINE Situation beleuchtet, deren es aber zur gleichen Zeit sehr viele Aspekte und noch weitere Gruppierungen mit ganz andern Zielen gibt und keine macht irgendetwas in dieser Situation besser oder vielleicht sogar einfacher.

Soviel zu jenen, die irgendwo in ihrem Köpfchen ahnungslos von einer einfachen Lösung träumen 🙂

Obama sei inzwischen eine ganz schwache Figur, meint Webster Tarpley. Sein Leben wurde sogar in letzter Zeit an die 25 Mal direkt bedroht und das Weiße Haus sei von Drohnen umschwärmt. Soviel zu dieser Figur im Endspiel dieser Zeit, zu der mir auch noch ein zynischer Satz eingefallen ist, der auch auf Thomas P.M. Barnetts Wunschziele hindeutet, die sich in Obama bereits erfüllt haben, doch den spare ich mir jetzt… 😉

AnNijaTbé am 15.11.2015

~~~

Danke Saheike!
Dieses Video empfinde ich als das wesentlichste in diesem Moment – DANKE!

Veröffentlicht am 12.11.2015

Ein zentraler Bestandteil der Berichterstattung über die Migranten- und Flüchtlingskrise in Deutschland ist der Konflikt zwischen ISIS und den Syrern in Syrien. In den deutschen Leitmedien wird dieser syrische Bürgerkrieg als unlösbar dargestellt. Doch entspricht dies der Wahrheit?

Ph.D. Webster Tarpley, Historiker, Autor, Journalist und Redner auf dem diesjährigen Querdenken-Kongress, erklärt im NuoViso-Talk, wie die tatsächliche Situation in Syrien ist und wie man diesen Konflikt mit Leichtigkeit lösen könnte. Tarpley deckt dabei nicht nur militärische, sondern auch diplomatische Verwicklungen auf, die die Regierungen und Interessengruppen in den USA, der Türkei und Saudi-Arabien schwerwiegend belasten und die deutschen Leitmedien als Beihelfer entlarven.

Syrien, so Tarpley, ist unter Assad ein modernes, sekuläres Land, in dem vielleicht als letztem Land im Nahen Osten noch ein friedliches Zusammenleben verschiedener Kulturen existiert. Assad ist der größtenteils auch international anerkannte, gewählte Präsident, der auch immernoch die meisten Bürger vertritt. Friedliche Demonstrationen gegen Assad, so wie sie von den Medien berichtet wurden, gab es nie. Stattdessen wurden er, seine Familie und seine Anhänger schon seit den 1980er Jahren gewalttätig von Terroristen bedroht. Bei einem Zwischenfall seien sogar 500 Anhänger kaltblütig ermordet worden. Die tatsächliche Opposition, so Tarpley, sitzt im Parlament. Angeblich „oppositionelle Rebellen“, sind in Wirklichkeit Terroristen, die ISIS oder einer ISIS-nahen Gruppe zuzuordnen sind.

Auch zum syrischen Giftgas-Zwischenfall (August 2013) hat Tarpley klare Worte. Dieser sei, so Tarpley, Obama und Kerry von Anfang an als False Flag (Angriff unter Falscher Flagge) bekannt gewesen und vermutlich in Wirklichkeit von der türkischen oder saudi-arabischen Regierung in Auftrag gegeben worden, um Assad zu stürzen.

Die wahren Verantwortlichen für den gesamten Bürgerkrieg in Syrien benennt Tarpley als eine Clique von US-Generälen, namentlich zB General David Petraeus, Ex-Chef der CIA, und General John R. Allen, die sich selbst in Washington wie Putschisten verhalten und eine wirkungsvolle Strategie gegen ISIS verhindern. Darüber hinaus die Regierung von Saudi-Arabien. Und die Regierung der Türkei, die, so Tarpley, unter Erdogan eine imperialistische Ideologie des Neu-Osmanischen Reichs voran treiben und hoffen, Syrien zu erobern und in die Türkei einzugliedern.

Webster Tarpley schlägt nun vor, ISIS den Ressourcen-Zufluss abzudrehen. Dieser sei lediglich über einen 100 Kilometer breiten Korridor an Grenze zwischen Syrien und der Türkei noch möglich. Dort liefert die türkische Regierung neue Waffen, Lebensmittel, Treibstoff und Rekruten an die ISIS. Dieser Korridor ist östliche und westlich bereits von Kurden eingeschlossen und könnte somit leicht komplett geschlossen werden.

Tarpley sieht dafür auch die Deutschen als Chance. Da die deutsche Bevölkerung von den Flüchtlingsströmen so getroffen und dies nicht mehr lange machbar sei, wäre genau hier die Chance für Widerstand und Druck auf die deutsche Regierung. Statt den Konflikt zu entschärfen, unterstützt und ermutigt Merkel Erdogan in seiner skrupellosen Machtpolitik und erzeugt somit indirekt weitere Flüchtlinge.

Tarpley empfiehlt den Deutschen: „Aktiv werden oder radioaktiv werden“. Das sei die große Chance.

Webseite von Webster Tarpley: http://tarpley.net
—————————————-­——————————-

Noch mehr sehen als Anderswo? Besuche uns auf http://nuoviso.tv

Mit einem Premiumabo hast Du außerdem vollen Zugriff auf unseren Premiumbereich. Nur mit Deiner Unterstützung können wir weiterhin Filme und Videos produzieren, welche wir größtenteils kostenfrei zur Verfügung stellen.

Spenden via Paypal: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

Spenden via Überweisung:
NuoViso Filmproduktion
DAB Bank
IBAN: DE78701204008376790005
BIC: DABBDEMMXXX
Verwendungszweck: „Spende“

Stichwörter: Giftgas-Zwischenfall, Flüchtlingskrise, Saudi-Arabien, Imperialismus, Neu-Osmanisches Reich, NuoViso-Talk, US-Generäle, ISIS, Angela Merkel, John Kerry, John R. Allen, David Petraeus, False Flag, CIA, Bürgerkrieg, Terroristen, Leitmedien, Korridor, Recep Tayyip Erdoğan, Türkei, Baschar al-Assad, Syrien, ISIS, Webster Tarpley

Verrat von oben: Ein Bundeswehrsoldat packt aus – Marcel Claus im NuoViso-Talk

Danke Saheike!

Veröffentlicht am 10.11.2015

Man kann den Charakter eines Anführers daran messen, wie er seine loyalsten Untergebenen behandelt. Viele Angehörige der Bundeswehr, besonders die meisten Soldaten, sind bereit, ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um ihr Vaterland, ihre Familie und Kultur zu verteidigen. Umso bezeichnender ist es, wenn die Bundesregierung, die Dienstherren und die Behörden ihre Fürsorgepflicht für Soldaten vernachlässigen und diese wie seelenloses Menschenmaterial behandeln und verheizen. Genau dies ist mit Marcel Claus, Ex-Stabsunteroffizier, Fallschirmspringer, Ausbilder und Bundeswehrangehöriger mit 8 Jahren Dienst geschehen. Er schildert seine dramatische Geschichte im NuoViso Talk mit Hagen Grell.

Die Bundeswehr bot Marcel Claus eine Karriere, die ihm Spaß machte. Er fand die Gelegenheit, seine körperliche Fitness zu steigern, Treue und Kameradschaft kennen zu lernen, eine Laufbahn zum Fallschirmspringer-Ausbilder zu durchlaufen und in dieser Funktion als Stabsunteroffizier mit großer Besonnenheit und Fürsorge neue Soldaten zu Fallschirmjägern auszubilden. Dies sei für alle Soldaten, so Claus, mit großer Kraftanstrengung, Ausdauer, Teamgeist und Pflichtbewusstsein verbunden.

Doch Claus stellte bereits von Beginn an viele Fragen, besonders die Anschläge vom 11.09.2001 betreffend, deren offizielle Geschichte er bereits früh anzweifelte. Sein Weltbild wurde allerdings 2008 völlig zerstört, als er an einem Lehrgang in Frankreich unter französischer Leitung teilnahm, der neue Fähigkeiten wie Abseilen und Sprengen versprach, tatsächlich aber fast einem Todescamp gleich kam. Marcel Claus hatte so etwas noch nie erlebt: Alle Teilnehmer waren 24 Stunden nonstop im Einsatz. Es war sehr kalt, ständiger Schlafentzug, alle waren ständig durchgeschwitzt und hatten schlimmen Hunger. Claus beschreibt, dass die Soldaten auf das Niveau eines Tieres reduziert wurden und nur noch basische körperliche Überlebensfunktionen spürten. So löste sich ein Teil seiner Fußsohle durch Nesselbrand, doch er musste weiter machen.

Traumatisch wurde es, als Claus dehydriert und ohne Neopren ins 9 Grad kalte Meer springen musste und mit seinem Arm auf eine Felsklippe schlug. Das war die erste Verletzung, die bis heute nicht voll verheilt ist und trotz derer er weiter machen musste. Eine folgende Tauchübung erzeugte Ertrinkungspanik, sein Körper versagte beim Schwimmen zum Strand und er musste gerettet werden. Dazu kamen demütigende Übungen wie das Tragen von Schlauchbooten durch eine französische Café-Meile hindurch und das damit verbundene Beschmutzen von Café-Gästen mit Kuchen und Kaffee auf deren Kleidung. Eine weitere Atlantik-Übung gab Claus den Rest und er wachte erst wieder in einem Krankenhaus auf, unfähig seine Hände zu bewegen und ohne Kontrolle über seine Körperfunktionen. Claus trug mehrere körperliche Schäden und eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) davon.

Doch die Odyssee ging noch weiter. Marcel Claus wurde von einer Behörde zur nächsten geschoben, nachdem ihn die Bundeswehr aus Gesundheitsgründen unbehandelt entließ. Er erhielt weder die Gesundheitsleistungen, die ihm zustehen noch die finanzielle Versorgung. Auch das Bundespräsidialamt antwortete ihm nur mit anteilnahmsloser Freundlichkeit.

Sowohl in seiner persönlichen Geschichte als auch in Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen schlussfolgert Claus: Die Regierung kommt überhaupt nicht mehr ihren Verpflichtungen nach. Nur das Volk muss sich noch an Gesetze halten. Befehlshaber und Politiker handeln außerhalb der Gesetze. Das Volk soll im Hamsterrad laufen und seiner eigenen Vernichtung durch die Herrscher tatenlos zusehen.

Claus empfiehlt: Jeder soll anfangen, die Geschichte ab 1914 zu lesen und die wirklichen Zusammenhänge zu verstehen. Das aktuelle System habe nichts mehr mit einer Demokratie zu tun. Darum müsse sich die Bevölkerung dringend zur Wehr setzen. Niemand darf sich mehr von der Nazi-Keule ruhigstellen lassen.

Massen-Einwanderung schadet allen, außer kleiner Elite – Prof. Dr. Michael Vogt im NuoViso-Talk

Danke Bibi!

Published on Oct 21, 2015
Die Flüchtlings- und Einwanderungskrise drängt mit Macht an die Öffentlichkeit. Trotz monatelanger Gleichschaltung der deutschen Leitmedien zur Vertuschung der katastrophalen Zustände in Deutschland aufgrund der Masseneinwanderung wird immer mehr bekannt, dass es praktisch fast keine Gewinner gibt – außer einer kleinen Eliten. Darüber spricht Hagen Grell im NuoViso Talk mit Historiker und Moderator Michael Friedrich Vogt.

Schlimm sind die Zustände in Deutschland einerseits für die Flüchtlinge, erklärt Vogt, die eingepfercht und in Zeltlagern konzentriert werden ohne Aussicht auf Besserung und unter kulturell verfeindeten anderen Flüchtlingen und Einwanderern. Frauen und Kinder werden vergewaltigt, Verbrechen und Schlägereien sind an der Tagesordnung. Währenddessen muss der deutsche Steuerzahler immer mehr Kosten schultern, die für den Bau neuer Unterkünfte, für Migranten-Sozialleistungen, für Migranten-Schulplätze und Gesundheitsversorgung aufgebracht werden müssen. Die Länder der Migranten leiden unter dem massiven Mangel von jungen Männern und deren Arbeitskraft und Wehrhaftigkeit als Soldaten. Hierzulande steigt die Arbeitslosigkeit ins Unermessliche und der steigende Lohndruck ermöglicht einigen gewissenslosen Unternehmern, noch mehr Lohndumping zu betreiben.

Unterdessen sind die Gewinner neben denjenigen unmoralischen Unternehmern, so Michael Vogt, die Asyl-Industrie, die Medienmafia und karrieregeile Parteifunktionäre, die hoffen, durch Pflichterfüllung in noch prestigereichere Positionen zu gelangen. Auch Geostrategen – wie zB die imperialistische US-Regierung, die Deutschland politisch und wirtschaftlich schwächen wollen – profitieren von dieser Krise.

Und die Krise ist einerseits weder unerwartet noch neu. Vogt erklärt, wie die USA und NATO-Verbündete durch historische Invasionen, Regime Changes, den Sturz von Regierungen in Libyen, Afghanistan, Irak, Ägypten, Jemen, Pakistan und Syrien und vielen anderen eine Geopolitik der Kontrolle durch Chaos betrieben, die schon längst hunderttausende bis Millionen Menschen auf die Flucht schickte. Durch Deutschland als Knotenpunkt für diese kriegerische Politik sei die deutsche Regierung massiv mitschuld an diesen Verbrechen. Jürgen Todenhöfer, so Vogt, habe ihm im Interview gesagt, dass George W. Bush, Dick Cheney, Tony Blair, Donald Rumsfeld und Colin Powell gemessen mit den Maßstäben der Nürnberger Prozesse längst hinter Gittern sitzen müssten.

Innenpolitisch ist Merkel dagegen ihr eigener Kritiker, wenn sie noch vor einiger Zeit sagte „Multi-Kulti ist gescheitert“, so Vogt. Heute ist sie damit ihr eigener Widersacher, genau wie schon Helmut Schmidt, der davon sprach, dass das Boot übervoll sei, als nur 4 Millionen Ausländer in Deutschland lebten. Mittlerweile sind es 15 Millionen. Und das führt schon längst zu absoluten Parallelgesellschaften in Deutschland, in denen deutsches Recht nicht durchgesetzt werden kann, in denen es Genitalverstümmelungen an Frauen gibt und Ehrenmorde geduldet werden.

Doch wer hat jetzt den Schalter umgelegt, dass der Zustrom an Einwanderern nach Deutschland so massiv zugenommen hat. Eine Antwort könnte an dem Fakt gemessen werden, dass 94% der zahlreichen „Refugees Welcome to Germany“ Tweets aus den USA kamen. Dies sei, so Vogt, ein klares Indiz für die bewusste Steuerung der Migrantenströme nach Deutschland.

Doch was tun? Vogt erklärt: Es gibt eine Vielzahl von politischen und persönlichen Möglichkeiten, der Katastrophe entgegen zu wirken. Das 48-Stunden-Asyl-Verfahren in Norwegen sei eine sehr gute Vorlage. Auch könnten Migrantenboote auf dem Mittelmeer abgefangen und zurück nach Afrika gefahren werden. Hilfe zur Selbsthilfe dagegen praktizieren zum Beispiel die Bürger in Sebnitz, die in Kooperation mit Tschechen die Grenzen gegen illegale Einwanderer sichern.

Webseite von Michael Vogt: http://quer-denken.tv

~~~

%d Bloggern gefällt das: