Enrico Edinger: Die faszinierende Kraft des Bewußtseins – Anti Aging & Rejuvenation (Teil 2)

Veröffentlicht am 04.03.2017

Prof. Dr. nauk Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Was ist es, was den menschlichen Körper aufbaut, welche Rolle spielt die Epigenetik dabei und schlußendlich, wie können wir selbst in diesen Steuerungsprozeß wirkungsvoll eingreifen?

Diesen Fragen widmet sich Michael Friedrich Vogt im Gespräch mit Prof. Dr. nauk Dr. med. Enrico Edinger, dem wissenschaftlichen Leiter der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung (INAKARB). Der ständige Dialog mit Wissenschaftlern aus aller Welt sorgt immer wieder für erstaunliche Erkenntnisse. Als innovative Kraft im Gesundheitssektor sind INAKARB und das ENKI Institut ständig bestrebt, medizinische Spitzentechnologie und modernste Behandlungskonzepte unter einem Dach zu vereinen.

Doch im Vordergrund der INAKARB steht nicht nur die Behandlung chronischer Krankheiten, denn die Behandlungskonzepte eignen sich ebenso zur Prävention wie zur Leistungssteigerung. Einzige „Nebenwirkung“ – spürbare biologische Verjüngungseffekte!

Zusammen mit einem Team aus Ärzten diverser Fachrichtungen, Biochemikern, Biologen, Therapeuten und Ökotrophologen forscht Prof. Edinger an der lebenserhaltenden Wirkung der Mitochondrien und fördert dabei verblüffende Erkenntnisse zutage.

Zum Beispiel, welche Rolle Infrarotlicht auf die Gesamtsteuerung des Organismus hat oder wie sich negativ geladene Quanten auf das Leben auswirken. Aber auch, dass (Eigen-)Steuerung durch Bewußtsein möglich ist und welche Prozesse wirklich biologische Verjüngungseffekte mit sich bringen. Ebenso werden die alltäglichen Risiken durch Elektro-Smog, Curry-Gitter oder Schwarzkopf-Gitter näher beleuchtet und beschrieben, wie man sich vor dieser unsichtbaren Gefahr schützen kann.

Werden Sie Zeuge einer faszinierenden Reise durch den menschlichen Körper. Entdecken Sie, was den Körper wirklich jung hält und welche Mittel uns dabei zur Verfügung stehen.

Die INAKARB und das ENKI Institut veranstalten regelmäßig Seminare & Workshops (nächster Termin am 28. Januar in der Schweiz). Weitere Informationen rund um das Thema finden Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Kontakt:
Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung
Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger *VEKK – Moskau
Bonner Straße 10
53424 Rolandseck
INAKARB
Telefon: +49 (0)2228 91 34 50

Teil 1 des Gespräches:
Die faszinierende Kraft des Bewußtseins – Anti Aging & Rejuvenation (Teil 1)
http://quer-denken.tv/die-faszinieren…

Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger im Gespräch mit TA KI und dem Honigmann

Danke Reiner, wie immer großartig Dr. Edinger – ich verfolge seine Berichte leidenschaftlich.

Was hier besonders und erneut bestätigt wird ist, was der Mensch machen MUSS, so er lange leben will!

Er muss nur das was er wirklich wirklich will machen. Dies scheint ein genereller gültiger Grundsatz zu sein, den nicht nur ich bereits vor Jahrzehnten, sondern ebenfalls vor Jahrzehnten Frithjof Bergmann erkannte und nun hören wir sogar, dass diese Wahrheit durch eine lange100 jährige amerikanische Studie, die Terman Studie belegt werden konnte.

Ich gehe ja diesbezüglich sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass das zu tun was einer wirklich wirklich will, nicht nur als Berufung zu bezeichnen ist, sondern in Wahrheit die Erfüllung seines Seelenplanes ist und tatsächlich das ist, was man die Würde nennt, nämlich des wirkliche WERDEN eines Menschen im physischen Dasein. Es geht dabei um die Würde, die überall an oberster Stelle steht, bei den Menschenrechten, in Verfassungen etc..

Doch genau diese Würde, die Menschenwürde wird derzeit mehr mit Füßen getreten, wie sonst was auf dieser Welt, das beginnt im Kindergarten bei der Frühsexualisierung und hört mit dem Tod des Menschen auf, wo einem nichteinmal Raum gegeben wird, um sich in Würde von dem geliebten Mitmenschen verabschieden zu können.

Zumindest letzteres hat sich jedoch bei den Indianern Nordamerikas noch erhalten und ich durfte an einem Tag der dreitägigen Verabschiedung teilnehmen, was mich zutiefst berührt hatte, am offenen Sarg des Verstorbenen.

Bei uns jedoch wird der Körper des Toten im KRANKENhaus ins Badezimmer geschoben, wo sich grad jemand wäscht und der soeben Verstorbene noch nichteinmal ausgekühlt ist, während die Verwandten ebenfalls noch alle zugegen sind – so erging es mir mit dem Tod meines Vaters, was mich neben noch anderen Unmenschlichkeiten in diesem Spital dermaßen traumatisierte, dass ich daraufhin zwei Jahre lang krank geworden war.

Zum diesem Video mit Dir. Edinger ist noch anzumerken, dass das jemand massiv korrumpierte, sodass es arge Nebengeräusche gibt und der Ton teilweise so weit verschwindet, dass teilweise gar nichts mehr hörbar ist – sehr ärgerlich 😦

©AnNijaTbé am 13-3-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/04/27/prof-dr-dr-enrico-edinger-im-gespraech-mit-ta-ki-und-dem-honigmann/

Veröffentlicht am 27.04.2016

Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger – Burnout

Ich tue jetzt etwas, was ich nur höchst ungern tue – ich erlaube mir Dr. Edinger etwas zu korrigieren.

Dr. Edinger sagt, dass die Steuerung unseres Körper das Nervensystem vornimmt, ich behaupte aber dass dies nicht ganz richtig ist.

Aufgrund meiner eigenen Studien in den Jahren 1989-1990 fand ich heraus, dass zwar das Nervensystem über den Solarplexus, der Auslöser der Steuerung des Körpers ist, aber nicht selber steuert, sondern nur einen Impuls an den Teil des Endokrinen Systems des Körpers im Gehirn (Hypothalamus und Hypophyse wahrscheinlich auch Zirbeldrüse) abgibt, von wo aus eine Prüfung der notwendigen Hormone ZUR STEUERUNG der Körperfunktionen im gesamten Edokrinum erfolgt und unmittelbar darauf, auch die Hormone ausgeschüttet werden, die zur Steuerung nötig sind. Das alles passiert noch bevor der Mensch bewusst wahrgenommen hat, dass z.B. eine Autotüre laut zuknallte und ihn erschreckte.

Soviel ich weiß ist das autonome Nervensystem nicht Teil des Endokrinums, des Hormonsystems. Daher steuern nicht die Nerven den Körper, sondern die Hormone, welche zur Übertragung der Abfragen natürlich die Nervenbahnen benutzen.

Die Nerven sind die Impulsgeber durch äußere und innere Begebenheiten und die Hormone steuern letztlich die körperlichen Funktion dafür je nach Impuls sympathisch, parasympathisch, autonom.

Wir wir wissen ist das Hormonsystem erst Ende des letzten Jahrhunderts besser erforscht worden aber bis heute, das am wenigsten erforschte Gebiet des Körpers. Der Mensch denkt und Gott lenkt (steuert) fällt mir dazu ein – das Endokrinum könnte die physische Verbindung zum Sein an sich, zur Schöpfung sein. Der Zirbeldrüse wurde ja diesbezüglich immer schon allerdings okkult/geheim, eine hohe Bedeutung zugemessen.

Dr. Edinger erklärt, die Geschwindigkeit der Zellen 10 hoch 15, da kommt kein Computer mit. Er erklärt letztlich auch, welche Hormone für was gebraucht werden.

Die Steuerungsfunktion hat also nicht das Nervensystem a priori, sondern das Endokrinum, das Hormonsystem. Wenn Dr. Edinger mir erklärt, dass ich mich geirrt habe und mir auch erklärt warum, werde ich das sehr gerne annehmen. Bis dahin stehe ich zu dem was ich selber heraus fand.

©AnNijaTbé am 13-3-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

10hoch-15-reaktionen

Veröffentlicht am 23.07.2015

Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Rhein-Ahr-TV

Der Neurologe und Psychologe Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger von der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung (INAKARB) erklärt die Hintergründe zum Burnout- oder Erschöpfungs-Syndrom. Anhand tiefgreifender Analysen veranschaulicht der Wissenschaftler, welche Vorgänge sich im menschlichen Organismus abspielen und wie man sie beeinflussen kann.

Dabei stützt sich der Wissenschaftler auf Erkenntnisse der quantenphysikalischen Weltraummedizin. Denn Schulmedizinische Methoden arbeiten linear wie chemische Gleichungen. Der Körper arbeitet jedoch mit unendlich vielen, voneinander abhängigen, nicht im Einzelnen voraus berechenbaren Reaktionen. Aus diesem Grund bringen rein schulmedizinische Systeme zwar akut, jedoch selten bei chronischen Erkrankungen ausreichend Erfolg. Verfolgen Sie einen fesselnden Beitrag über die Zivilisationskrankheiten des 21. Jahrhunderts.

Für Fragen und weitere Informationen besuchen Sie uns im Internet oder rufen Sie uns an:

Website:

http://www.inakarb.de

Kontakt:

Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung

Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger

*VEKK – Moskau

Bonner Straße 10
53424 Rolandseck

Telefon: +49 (0)2228 91 34 50
E-Mail: info@inakarb.de

 

Enrico Edinger: Alterung stoppen, Verjüngen, Langzeitprophylaxe (Teil 2)

Das sind die Skalarwellen, die Dr. Edinger meint, nur diese dringen auch in faradaysche Käfige ein!

Prof. Dr. Konstantin Meyl erklärt die Skalarwellen

Published on Jul 13, 2015

Ausleiten der Umweltgifte Dank Nahrungsergänzungsmittel, Informations- & Regulationsmedizin, Teil 2

Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die Gesundheit, die Lebensqualität, Jugendlichkeit und Lebensspanne des Menschen werden von vielen äußeren Faktoren beeinflußt, wie wir im ersten Teil des Gespräches erfahren haben. Viele Giftstoffe, Chemikalien aller Art, Nanopartikel und Allergene sowie Strahlungen und „Elektrosmog“ beeinträchtigen die Gesundheit. Aber auch unsere eigene Lebenshaltung und psychische Verfaßtheit tut das ihrige. Das ist zwar schon lange bekannt, heute aber bis unter Zellebene mit hochentwickelter Technik mittels harter Fakten nachweisbar.

Unser Körper ist kein leichter Gegner für all die Feinde, die ihn angreifen. Ohne daß wir es wissen und vor allem in der Kraft der Jugend, werden wir täglich mit Unmengen an Übeltätern fertig. Was der Körper alles übersteht und wegstecken kann, kommt nicht von ungefähr. Er hat sich über Jahrmillionen an diese Welt angepaßt, und ist auch in der Lage, neue Herausforderungen zu bewältigen. Doch das, was an neuen Belastungen und Schadstoffen seit den letzten 100 Jahren auf ihn einwirkt, hat unser Abwehr- und Schadensbegrenzungs-System nicht gelernt. Vor allem ist vollkommen unklar, was all die Stoffe und Einflüsse im Körper in der Kombination und Reaktion miteinander bewirken. Der einzelne Faktor mag wenig ausmachen. Im Zusammenhang mit anderen Wirkungen ergibt sich ein ganz anderes Bild.

Nicht allem können wir ausweichen. Was tun, wenn wir überall an Mobilfunk-Sendemasten vorbeifahren und laufen? Was kann man dagegen unternehmen, wenn das WLan des Nachbarn mit voller Wucht ins eigene Schlafzimmer hineindröhnt? Nachbarschaftsstreit anfangen?

Glyphosat, das im Herbizid von Monsanto enthalten ist und im starken Verdacht steht, krebserregend zu sein, ist in fast allen Nahrungsmitteln enthalten. Es hat alles durchseucht und fliegt mit dem Wind kilometerweit. Natürlich haben Bioprodukte nur Spuren davon aufzuweisen im Gegensatz zur konventionellen Landwirtschaft. Wer sich im Supermarkt billige Hähnchenbrust aus Mastbetrieben kauft, kann sicher sein, daß die Tiere mit genmanipuliertem und glyphosatbespritztem Hochleistungsertragsfutter gemästet wurden – und durchtränkt seinen Körper regelrecht mit dem Gift. Mit echter Bionahrung kann man dem wenigstens zu 99% ausweichen und den größten Teil der Giftstoffe vermeiden.

Das Problem liegt vor allem in den winzigen Dosen, in denen wir das alles verabreicht bekommen und gar nicht wahrnehmen. Für kurze Zeit würde es auch nichts bewirken. Doch das tägliche Gift addiert sich im laufe der Jahre und Jahrzehnte auf – und gleichzeitig werden wir älter und unsere körpereigenen Reparaturhelfer lassen nach. Krankheiten entstehen, Ermüdungserscheinungen, der Körper altert, weil er ausgelaugt, überanstrengt und unterverorgt ist.

Solange wir jung und glücklich sind, scheinen wir unbesiegbar, auch gesundheitlich. Doch unsere Lebensweise treibt vielen diese Lebensfreude aus. Dr. Edinger erklärt anschaulich, was Frustration, Überarbeitung, Unglücklichsein und vor allem Angst mit uns machen. Man kann heute sogar ganz genau nachweisen, wie diese Stimmungen und die dadurch ausgeschütteten Hormone und körpereigenen Stoffe bis in die genetische Ebene hinein wirken. Im Positiven wie im Negativen.

Doch genau in diesem Wissen liegen auch die Ansätze für vielerlei Lösungen. Auswirkungen solcher Einrichtungen wie HAARP haben das uralte, auf 7,8 Hertz (Schumann-Frequenz) getaktete Schwingungsfeld der Erde deutlich beeinträchtigt. Mit speziell auf die Schumanfrequenz geeichten Stimmgabeln läßt sich diese „Urfrequenz“ wieder auf den Körper übertragen. Mit erstaunlichen Auswirkungen. Es gibt zum Beispiel Möglichkeiten, mit Luftschall-übertraguns-Kopfhörern die elektrischen Felder vom Kopf fernzuhalten, die wir sonst via Ohrhörer direkt frei Haus uns Gehirn gepustet bekommen. Man kann mit bestimmten Wellen die Handy-Strahlung neutralisieren. Man weiß heute, wie Infrarotwellen die Zirbeldrüse positiv beeinflussn können. Diese und viele andere Lösungen testet Prof. Dr. Edinger in seinen Laboren, um eine umfassende Auswahl an nachweislich wirksamen Möglichkeiten zu bieten. Dabei stellt er etwas ernüchtert fest, daß sich manches, mit großen Versprechungen beworbene Wundergerät als wirkungslos herausstellt. Denn man kann den Effekt vieler Geräte wirklich einwandfrei messen und nachweisen – oder eben widerlegen.

Eine schöne, wissenschaftliche Erkenntnis: Liebe, Vertrauen, Wärme, Geborgenheit und Zuneigung sind die besten Gesunderhalter und Heilmittel!

Website:
http://www.inakarb.de
E-Mail: info@enki-institut.de
Tel.: 02228-9134523

Direktkontakt:
Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung
Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger
Bonner Straße 10
53424 Rolandseck
Telefon: +49 (0)151 72732644

Alterung stoppen, Verjüngen, Langzeitprophylaxe (Teil 1)

Sehr interessant ist, was Dr. Edinger zum energetischen Abdruck der DNA sagt.
Solange ich noch therapeutisch arbeitete, stelle ich fest, dass Leute den Raum verlassen und danach immer noch deren Präsenz zu spüren ist. Da ich von Geburt an zwar Hellfühligkeit besitze aber nicht hellsichtig(das habe ich mir erst erarbeitet) bin, bat ich damals ein hellsichtiges Kind meinen Behandlungsraum anzusehen und fragte es, ob es da außer uns noch andere Leute sehen könne. Das Kinder darauf, „du bist vielleicht blöd, das sieht doch ein Blinder, dass da keiner ist“… 🙂 Ich meine, dass du den Raum so ansiehst, wie du die Aura eines Menschen ansiehst, sagte ich darauf. Aha…. jaaaa tatsächlich, das sind einige da – „große Augen“…  kannst du mir diese Leute auch beschreiben, kannst du sehen wie die aussehen? Danach beschrieb es mir jene Leute, die in den letzten 6 Wochen zur Behandlung da waren.

Das Kind konnte mir also bestätigen, was ich fühlte. Da ich keine andere Präsenz in diesem Raum haben wollte erarbeitete ich Methoden, den energetischen Abdruck der Leute, sobald die gegangen waren auch zu löschen, was mitunter hartnäckig sein kann. Ich definiere, solche energetische Präsenz auch als eine Art Energievampirismus, denn diese Leute ziehen über den „Teil“ den sie von sich hinterlassen, auch Energie ab. Ich habe es auch EINMAL erlebt, als jemand (ein berühmter Heiler) aus einer Gesellschaft früher weggegangen ist und >>alles was zu ihm gehörte<< mitgenommen hatte, es war ÜBERDEUTLICH eine energetische Veränderung zu spüren. Es entstand sogar zunächst so etwas wie ein energetisches Loch, bis sich der Rest der Gesellschaft wieder neu formiert/kalibriert hatte.

Nun erfahren wir von Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger, dass sich diese Energie inzwischen sogar messen lässt.

Ich freue mich immer wieder über die wissenschaftliche Bestätigung der Dinge, die wir zwar wussten, aber als obskur angesehen und als Phantasie gedeutet wurde, von jenen, die a) nicht haben wollen, dass Menschen über den Tellerrand hinaus etwas erfassen können und b) von den Dummen, die sich nichts, als nur das vorstellen, das sie mit ihren Händen berühren können.

AnNijaTbé am 24.6.2015

Published on Jun 8, 2015

Ausleiten der Umweltgifte Dank Nahrungsergänzungsmittel, Informations- & Regulationsmedizin

Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die steigende Anzahl und Menge von so genannten Zivilisationskrankheiten hat viele Gründe. Leider ist nicht nur eine Ursache auszumachen, deren Ausschaltung ganz einfach die Gesundheit wiederherstellen könnte. Von der Einwirkung aller möglichen Chemikalien im und um den Körper herum, dem Schwinden der vital notwendigen Inhaltsstoffe in Lebensmitteln, der ungesunden Lebensführung, Einwirkungen von Elektrosmog und Strahlungen, oder Dauerstreß … es gibt viele Faktoren, die uns schädigen. Viele davon können wir Einzelne nicht ändern, eine Menge davon aber schon – und damit die Belastung deutlich senken.

Die fortschrittliche, hochtechnologisierte Zivilisation, in der wir leben, bringt viele Annehmlichkeiten mit sich. Wer möchte sich noch so plagen, wie vor 200 Jahren und im Winter hungern und frieren? Wer möchte auf mehreren Morgen Land mit einem Ackergaul und Pflug bei Wind und Wetter schuften, um seine Familie zu ernähren und bei ausbleibendem Regen oder zu großer Kälte und Mißernte dem Hungertod ins Auge sehen?

Doch die technologisch hochstehende Industriegesellschaft hat sich mittlerweile soweit von der Natur wegentwickelt, daß die Bequemlichkeit, die sie bietet, einen immer höheren Preis verlangt. Wir sind jederzeit erreichbar, sprechen in Echtzeit quer über den Erdball miteinander – aber sind dafür überall schädlichem Elektrosmog und Frequenzen ausgesetzt. Wir können im Supermarkt bequem unsere Nahrungsmittel einkaufen und lange auf Vorrat im Kühlschrank lagern. Der Kampf um die Nahrung entfällt, nie war das, was wir essen, im Übermaß so leicht zu bekommen und mundgerecht zubereitet. Doch das, was wir kaufen, ist industriell hergestellter Sattmacher, der nicht mehr das bereitstellt, was der Körper braucht. Denn die ausgelaugten Böden werden mit künstlichem Dünger gepusht, damit viel und schnell darauf angebaut werden kann. Pestizide und Herbizide sorgen dafür, daß es möglichst keinen Ausfall der angebauten Feldfrüchte gibt. Die notwendigen, vitalen Inhaltsstoffe sind in diesen massenhaft industriell hergestellten Pflanzen nicht mehr vorhanden, dafür aber die ausgebrachten Gifte. Der Körper leidet unter Mangelerscheinungen und Langzeitfolgen der Gifte – trotz überreichlicher Nahrung.

Noch verheerender geht es bei der Massenproduktion von Fleisch zu. Die Tiere werden nicht nur in moralisch verdammungswürdiger Weise gequält, um billig große Fleischmengen auf den Markt zu bringen. Das Fleisch, was der Supermarktkunde nach eingehendem Preisvergleich kauft, ist nicht nur minderwertig, weil mit Wachstumsbeschleunigern und einseitigem Mastfutter schnell auf Schlachtgewicht gebracht: Es enthält auch massenweise Antibiotika, Wachstumshormone, Beruhigungsmittel, Kreislaufmittel und Impfstoffe mit Schwermetallen und giftigen Komponenten. All das nimmt der Fleischkonsument in sich auf: Tag für Tag, Jahr für Jahr, über Jahrzehnte hinweg – mit gravierenden gesundheitlichen Folgen.

Enrico Edinger zeigt in dieser Filmreihe die Schattenseite der scheinbar so angenehmen, modernen Lebensweise auf, aber auch die Möglichkeiten, sich umzuorientieren, die nötigen Stoffe und Spurenelemente zu bekommen, den Körper zu regenerieren und vielen Gesundheitsgefahren aus dem Weg zu gehen. Es gibt sehr viele Alternativen und natürliche Lösungen. Man muß es nur wollen, mehr Selbstverantwortung übernehmen und ein wenig auf die angebotene Hyper-Bequemlichkeit verzichten. Man gewinnt dadrch aber andererseits ein ganz anderes Verhältnis zu den natürlichen Prioritäten im Leben zurück und einen viel bodenständigeren, ehrlicheren Lebensstil.

Website: www.inakarb.de
Direktkontakt:

Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung

Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger
Bonner Straße 10
53424 Rolandseck
Telefon: +49 (0)151 72732644

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Vom Weltraum in die medizinische Praxis – die Revolution in der Medizin

.

Inakarb GmbH – Vom Weltraum in die Praxis

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: