Kalender- und Zeitmanipulation

Hinzufügung von ©AnNijaTbé:

Ich bitte darum unbedingt folgenden Artikel zu lesen, da dieses Video ebenfalls eine Manipulation der Zeit beinhaltet!

Kalender- und Zeitmanipulation ~ Schlüssel für den Aufstieg der Menschheit ist die richtig verstandene Zeit!!!

~~~~

Ist der Gregorianische Kalender ein diabolische Machwerk? Das Wort diabolisch bedeutet „etwas durcheinander bringen, die Dinge in Unordnung bringen, was auch teuflisch sein kann“. Wer sich näher mit dem Gregorianischen Kalender auseinander setzt, wird schnell feststellen, das damit etwas nicht stimmen kann! Zunächst ist sehr auffällig das die meisten Monatszahlen nicht mit der Bedeutung des Monatsnamens übereinstimmen. Als Beispiele: der 9. Monat September ist der 7. Monat (VII – septem), der 10. Monat Oktober ist der 8 .Monat (VIII – octō), der 11. Monat November ist der 9. Monat (IX – novem) und der 12. Monat Dezember ist der 10. Monat (X – decem), diese Unordnung ist das Resultat zahlreicher Kalenderreformen und die Streichung des 13ten Monats „Mercedonius“ des ursprünglichen Kalenders mit 13 Monaten zu je 28 Tagen und einem Schalttag = 365 Tage.

Der gregorianische Kalender ist willkürlich und unregelmäßig. Indem du ihn verwendest, wirst du kaum je an natürliche Begebenheiten denken. Der 1. Januar entspricht überhaupt nicht der Sonnenwende, oder der Tag-und Nachtgleiche, oder irgendetwas Natürlichem.

Eric Dubay stellt in diesem Video seine Recherchen bezüglich dem Kalender und der Zeit vor, die uns heute oftmals in ein Korsett und einen Zwang setzt, denn Pünktlichkeit ist eine vom System erfundene „Tugend“.

Veröffentlicht am 08.05.2017

Anpassung an die natürlichen Rhythmen! Kalenderänderung

Die exakte Jahresmitte – klick – Sommersonnwende

0-Niwanes

MAYA – Ausnahmejahr 2019 – was es uns bringt – unbedingt lesen und bitte überall teilen – DANKE!

0-Niwanes

Kalender- und Zeitmanipulation-ade

Bewusstsein auf höherer Ebene – was ist Bewusstsein? | Das Ende der Zeit und Beginn der NEUEN

*

Danke Saheike, dieses wunderschöne Lied passt hier dazu – aber – wer versteht schon die Zeit????

Alle Beiträge aus der Kategorie Zeitforschung – Raum und Zeit – Raumzeit ~ time and space

Enya – Only Time Lyrics

Hochgeladen am 18.04.2011

Who can say where the road goes,
Where the day flows, only time?
And who can say if your love grows,
As your heart chose, only time?

Who can say why your heart sighs,
As your live flies, only time?
And who can say why your heart cries
when your love lies, only time?

Who can say when the roads meet,
That love might be, in your heart?
and who can say when the day sleeps,
and the night keeps all your heart?
Night keeps all your heart…..

Who can say if your love grows,
As your heart chose, only time?
And who can say where the road goes
Where the day flows, only time?

Who knows? Only time
Who knows? Only time

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ursprünglicher Titel dieses Beitrags:
„2017 – Halleluja es ist gleich wieder Neujahr … 😉 Kalenderänderung!“
smil-feiern

Unabhängig von der demnächst üblichen weltweiten Silvesterfeier haben wir auch noch Narrenzeit – also Fasching (die Lüge)!

Jahresrückblick ohne Rückblick
aber mit einer Forderung!

Soviel zur Einleitung und dem völlig unnatürlichem Jahresbeginn der sich in keiner Weise auf die Natur bezieht, sondern auf den Sterbetag von Papst Silvester 31.12. und auf den Gregorianischen Kalender, durch Papst Gregor, wodurch der 31.12. erst zum 31.12. und der 1.1. zum Neujahrsbeginn gemacht worden war.

Die ganze Welt feiert also jedes Jahr am Silvester, meist ohne es zu wissen, gleich 2 Päpste und somit die Weltherrschaft, welche immer noch hinter den Kulissen die Strippen Satans zieht.

Ich wettere ja schon lange gegen diesen Kalender der in unnatürliche 12 Monate mit 3 verschiedenen Monatstagen (30, 31, 28 oder 29) eingeteilt wurde.

Immer noch wäre der früher verwandte Mondkalender mit 13 Monaten zu je 28 Tagen und einem Übergangstag passender, weil er in die natürlichen Rhythmen der Natur eingebunden worden war.

Bis zur letzten Wintersonnwende am 22.12.2016 meinte ich, dass der natürliche Jahresbeginn der Frühling sein sollte. Das passt aber nicht wirklich, wurde mir von der Natur gezeigt und sagte mir auch mein INNERES bei dieser Wintersonnwende.

Dieses Gefühl war eigentlich immer schon da gewesen, ich hörte bloß nicht hin, es zeigte sich mir vor wenigen Tagen deutlich, sodass ich den ersten Tag nach der Wintersonnwende, an dem die Tage wieder heller werden, in Wahrheit immer schon als den natürlichen Jahresbeginn fühlte, was ich aber bislang ignoriert hatte. Abgelenkt durch die jährlichen Feiern der Schamanen zum Frühjahrsbeginn hielt ich diesen für den natürlichen Jahresbeginn, was ich hiermit widerrufe.

Zur Frühjahrs-Tag und -Nachtgleiche hatte die Erde bereits seit Monaten Höchstleistungen vollbracht und viele Pflanzen stehen bereits in ihrer schönsten Blüte, das Keimen und Erneuern hatte also längst begonnen gehabt, nämlich mit dem Tag wo die Sonne täglich wieder höher am Himmel zu stehen begann und es somit wieder heller wurde. Über den Winter braucht die Erde außerdem Ruhe, denn das Keimen, das neue Leben in der Erde will nicht gestört werden, sodass es sich kräftig entfalten kann.

Der lange andauernde Fasching, die Narrenzeit der Lüge ist mitunter auch dafür kontraproduktiv und steht im Widerspruch, also in Dissonanz zur Natur 😦

Nachtrag am 1-2-2017 (20.1.2017) angepasster Zeitrechnung: Der 12. Monat der November ist die Zeit des Totenengels, in diesem Monat soll nicht gearbeitet, nicht geheilt werden, es sollte der natürliche Monat der Stille und inneren Einkehr, der Erinnerung an die Ahnen und der Gebete sein. Der Abschluss des vergangenen Jahres, was kann verbessert werden, was darf nicht wieder passieren, welche Erfahrungen wurden gemacht, welche Erfolge, welche Misserfolge. Die Familie sollte in diesem Monat ständig zusammen sein und sich ihrer selbst besinnen, jeden Streit beilegen und sich in liebevollem Beisammensein neu entdecken. Jeder sollte erzählen, wie es ihm im vergangenen Jahr ergangen ist, was er erfahren und aus dieser Erfahrung gelernt hat. Geschichten der Ahnen sollten erzählt werden und die noch gegenwärtigen Alten sollten ihre Geschichten weitergeben.

Der 13 Monat könnte «Heliger» genannt werden – von Heil und heilig abgeleitet. Der 13. Monat sollte Mutter Natur geschenkt werden, bei der Wintersonnwende sollte der Natur gedankt werden, es sollte ein großes Fest geben zu Ehren der Erde und der Natur. In diesem Monat bis zur Wintersonnwende sollen gedankliche Vorbereitungen für das kommende Jahr getroffen werden. Es sollte alles zur eigenen Stärkung und körperlichen Reinigung gemacht werden, Sauna, Entgiften, gesundes Essen, mäßige körperliche Übungen, keine Anstrengungen, lange bewusste Spaziergänge in der Natur, Regenration ist angesagt. Ende des Nachtrags

In unseren Breiten war es ja immer so gewesen, dass im Winter viel Schnee lag, was aber seit mehreren Jahren nicht mehr der Fall ist, am Sonnen- und Mondstand hat sich hingegen nichts verändert. Der Schnee beschützt und unterstützt das Keimen in der Erde, er schützt das neue Leben mit einer in Wahrheit warmen Schicht WEISS, welche die karge Sonne tief in die Erde transportiert und auf diese Weise den Pflanzen hilft. Überall dort wo noch Schnee fällt oder erst vor wenigen Jahren Schnee zu fallen begonnen hat trifft das zu. Wer schon mal bewusst mit der Natur gearbeitet hat, wird ebenfalls festgestellt haben, dass unter dem Schnee frisches Gras und Kräuter gewachsen waren, nur ganz kurze Zeit gibt es nichts Frisches von der Erde, wenn überhaupt je.

Wir haben keine globale Erwärmung aber eine globale Wetterverschiebung, anscheinend in jene Richtung, wie es vor ????Jahren gewesen war. Man hat in unseren Tagen schon begonnen in Grönland (Grünland) wieder Kartoffel und mehr anzubauen, was hervorragend gelingt.

Zurück zum Kalender, der meiner Meinung nach und nicht nur meiner Meinung nach geändert gehört.

Der natürliche Rhythmus eines Jahres ist nun meiner Meinung, der erste Tag nach Sonnentiefststand, also am Tag nach der Winter-Sonnwende beginnend, wo sie wieder aufsteigend, nach ihrem Höchststand zur Sommersonnwende, wieder absteigend bis zur nächsten Wintersonnwende an ihren Tiefststand gelangte. Die Wintersonnwende ist also immer der letzte Tag im Sonnenjahr.

Innerhalb des Sonnen-Jahres gibt es 13 Mondmonate, die jeweils 28 Tage haben und daher jahresübergreifend sind. Auch mit dem Mondkalender, welchen ich in den Jahreskalender einbinden würde, soll der erste Mondmonat mit dem Neumond nach der Wintersonnwende beginnen.

Innerhalb der Mondmonate gibt es 4 x 7 Tage = 4 Wochen exakt. Bei dieser Berechnung bleibt nur ein einziger Tag übrig. Früher soll das Jahr ganz exakte 364 Tage gehabt haben aber durch eine unvorstellbare Manipulation war diese Exaktheit der natürlichen Basisrhythmen bereits leicht verändert worden. Was uns aber nicht zu stören braucht, wenn wir den Jahresbeginn immer mit dem Tag NACH der Wintersonnwende festlegen.

Jene, die sich mit MAYA beschäftigen denken meist ebenso und wünschen sich den Mondkalender zurück.

Bei dieser Gelegenheit weise ich auch wiederum auf den echten Tagesbeginn hin, der auch durch die MAYA-Arbeit herausgefunden wurde und zu dem gleichen Ergebnis bei verschiedenen Gruppen führte…

…Ich durfte eine exakte abrupte Energiewende beim Salbenkochen mit meiner Gruppe vor bereits 20 Jahren feststellen was mir später von Leuten in England, die sich auch mit dem Maya-Kalender beschäftigten bestätigt wurde, sie hatten den gleiche Tagesbeginn herausgefunden gehabt. Es konnte also auf verschiedene Weise ein gleiches Ergebnis gefunden werden, was einen sehr hohen Grad an absoluter Richtigkeit darstellt.

Der richtige Tagesbeginn ist nach Winterzeit bzw. nach Normalzeit (GMT + oder – entsprechend des Meridians) demnach: «3:08 Uhr» um diese Zeit gibt es die tägliche abrupte Energiewende, wo die neue Tagesenergie aufgrund der Schöpfungsenergien des Mayakalenders einpulsiert wird. Es gab allerdings auch eine Veränderung des Kalenders, die teilweise auch wahrgenommen wurde – auch darüber schrieb ich bereits in den Maya-Artikeln.

Die 20 Sonnenstämme / Schöpfungsenergien, oder solaren Siegel, wie sie auch bezeichnet werden, andere benennen sie als kosmische Archetypen, diese wurden mit einem neuen Schöpfungszyklus, in dem wir uns jetzt befinden erweitert. Es gibt also einen 21 Sonnenstamm. Durch die Neuschöpfung haben wir Menschen eine Chance auf totale Umwandlung auf der Erde erhalten. Die Neue Energie darf von den Menschen erkannt und für den berühmten Aufstieg, den es noch niemals je gegeben hat verwendet werden, es soll ein Aufstieg des Menschen sein, der sich als ein Wesen der Natur erkennt und sich mit den natürlichen Rhythmen und der Natur wesentlich weiter entwickelt. Die Neue Energie kann nicht manipuliert werden, denn sie kann nur kollektiv genutzt werden, wenn sich einige gemeinsam und gleichzeitig jeder auf sich selbst ganz und gar besinnt, dann tritt sie in Erscheinung und kann bewusst genutzt werden. Dies ist auch einer der Gründe, warum ich ständig auf die Notwendigkeit der Bildung  KLEINER Gruppen poche. Diese wiederum sollen sich mit anderen solchen austauschen.

Das Einzelkämpferdasein, sollte der sprichwörtliche Schnee von gestern sein und als Lebensweg rasch verlassen werden!

Von all dem ist freilich in diesem Moment noch nicht sehr viel zu merken, weil die Menschheit sich gerade noch in der Verwirrung und Verirrung, in der Täuschung durch die ganz großen Lügen der Zerstörer befindet. Daher muss die Menschheit endlich aufwachen und erkennen, dass die Dinge nicht so sind wie sie scheinen – es ist bereits alles da was sie braucht, um einen ganz großen Entwicklungsschritt machen zu können, der  ALLEN   Wesen dieser Erde zur Freude gereicht.

Zurück zur Änderung des Kalenders.

Warum soll der Kalender geändert werden, fragen viele, wozu braucht man das????

Nun ja, alle, die auf diese Weise fragen haben sich anscheinend noch nie mit den natürlichen Rhythmen der Sonne und des Mondes, sowie des Lebens allgemein beschäftigt. Nur noch rudimentär kann im aktuellen Kalender (siehe oben) bildlich der exakte Mondrhythmus erkannt werden. Sie fragen welchen Sinn es haben kann, den Kalender zu ändern, wo wir doch inzwischen weltweit den gleichen Kalender benutzen, was praktisch zu sein scheint.

Vielleicht können dir die folgenden Worte, mindestens für ein annäherndes Verständnis, helfen, falls auch du diese Fragen hast:

Stelle dir vor, dass etwas dein Herz ständig daran hindert in seinem eigenen Rhythmus zu schlagen. Bildlich gesprochen wäre es so, dass eine Hand dein Herz hält und es nur dann schlagen lässt wenn es ihr, der Hand passt. Es wäre also so, als würde deinem Herzen das eigene Leben genommen und ein willkürlich anderes aufgesetzt werden.

Anders ausgedrückt, stelle dir dasselbe für deinen Atem vor, du willst einatmen, aber man lässt dich nicht EIN- und auch nicht AUSatmen wie es deinem individuellen Rhythmus entspricht, den du kennst. Das käme doch einer Vergewaltigung gleich – oder?

Wie fühlte sich das jetzt gerade bei dir an, als du das gelesen hattest – ging es dir gut damit???? Also gut – ich vermute mal, dass du mindestens ein mulmiges Gefühl dabei hattest – aber nun pass mal auf!

Das war nicht nur ein Synonym, um einen an den Haaren herbeigezogenen Zustand zu beschreiben, nein ganz und gar nicht, sondern ganz im Gegenteil… jeder der eine Quarzuhr trägt, wird von dem Quarz dermaßen beeinflusst… jeder der ständig ein Handy eingeschaltet am Körper trägt, bei dem ist es ganz krass, deinem gesamten Organismus und nicht nur deinem Herzschlag werden Rhythmen durch verschiedene Eingriffe ins Leben aufgezwungen, die sicher nicht die deinen und auch nicht jene der Menschen ganz allgemein sind!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

… Uns und der ganzen Welt und Natur wird eine künstliche ZEITmessung und mit künstlichen Rhythmen aufgezwungen, wodurch der Mensch kaum je zu seiner wahren Natur finden kann!!!! Oben drauf gesetzt manipuliert man noch mehr durch HAARP und Handystrahlung. Auf Dauer würde diese Fremd-Beeinflussung die Menschheit ganz vernichten – daher muss schleunigst gehandelt werden!!!

Vergiss bitte auch niemals, dass Gesundheit etwas mit Resonanz zu tun hat. Verändert sich der Mensch durch Anpassung an die Fremdeinflüsse der unnatürlicher Rhythmen, wird er ein Zombie werden und sich in keiner Weise weiterentwickeln können, bis er eines Tages in Selbstvergessenheit auch keinerlei Bewusstsein mehr haben würde.

Der falsche Kalender muss also weg. der Unsinn von Sommer und Winterzeitumstellung muss ebenso weg, sodass wir uns kollektiv an richtigen Basis-Rhythmen ausrichten, kalibrieren.

Ich wiederhole: Als Jahres-Kalenderbeginn meine ich also, wäre der erste Tag nach der Wintersonnwende richtig. Die Monate des Kalenders richten sich nach dem Mond und sollen immer 28 Tage haben, also 13 mal 28 Tage. Der Erste Mond / Monatsbeginn eines Jahres wäre somit der Neumond im Dezember – das wäre heuer am 29.12.2016 – das heißt, dass sich die Mondmonate, immer ein wenig verschieben und eine Spiralbewegung aufzeigen. Wer gewohnt war den Mond zu beobachten, der wird festgestellt haben, dass es abwechselnd 13 Vollmonde oder 13 Neumonde innerhalb eines Sonnenjahres gibt, woran sich ja nichts ändern kann, wir beachten es lediglich und binden uns als Menschheit in die Rhythmen der Natur ein, so wie die Schöpfung es für uns vorgesehen hatte. Ein echter Mondmonat hat demnach auch genau 4 Wochen mit á 7 Tagen wie jetzt auch. Die Wochentage würde ich einfach weiter laufen lassen.

In den alten Kulturen wurden häufig Mondkalender verwendet, weniger aber Jahreskalender. Daher ist manches in der Geschichte auch nicht klar, weil die Jahre oft gar nicht aufgezeichnet wurden. Der Jahresbeginn bei den Ägyptern soll die Mitte des Sonnenjahres gewesen sein, also der 23. Juli, was ich aber als neuen Jahresbeginn nicht befürworten würde, weil mir die Natur vor wenigen Tagen was ganz anderes deutlich zeigte, wie weiter unten nochmals beschrieben.

Leute zählten ihre Lebensjahre individuell nach Sonnenjahren, die sie aber nicht unbedingt in einem allgemeinen Jahres-Kalender einordneten.

Warum gibt es wohl auf der Welt viele verschiedene Jahreskalender, weil die unterschiedlichen Kulturen auch ihren eigenen Rhythmus erkannten und immer noch unterschwellig haben. Speziell die Orthodoxen führen ihre alten Kalender noch weiterhin parallel mit. Es stellt sich dabei allerdings die Frage, sind diese Rhythmen auch die Natürlichen, also jene der Natur, welche einzig die gottgegebene Grundlage des GANZEN Lebens auf der Erde ist???

Ich versuche auf w3000 die Vielschichtigkeit der Natur aufzuzeigen, deren der Mensch als Schöpfung angehört und sich in diese zu seinem eigenen Wohle einfügen sollte. Konnte ich bei dir damit landen, zeige mir das, indem du als Mindestlohn für meine Arbeit – bitte „gefällt mir“ – unten anklickst. DANKE dafür!

Mit tiefem Respekt für die Schöpfung und ihr gesamtes Leben
©AnNijaTbé: aufgezeichnet am 24.12.2016 für die kommenden Jahre des Menschen
ich bin dir

du bist mir

Dieser Beitrag darf im GANZEN kopiert und auf anderen Seite gebloggt werden!
https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/12/25/2017-halleluja-es-ist-gleich-wieder-neujahr/

Meine Bedingung dafür ist an sich keine weitere, um Missverständnisse auszuschließen führe ich jedoch extra noch an, dass die URL dieses Beitrags ebenfalls angeführt werden muss und absolut nichts verändert wird – ansonsten es eine Copyrightverletzung darstellen würde – so lege ich hiermit fest. Mein Copyright bedeutet auch, dass dieser Artikel nicht verkauft werden darf.

~~~~~~~~~~~~~~~~

Nur noch wenige eigene Worte möchte ich am Bestehenden verschwenden – hier die Ausführungen, die der eine oder andere brauchen wird, um besser zu verstehen:

Als Silvester wird in einigen europäischen Sprachen der 31. Dezember, der letzte Tag des Jahres im westlichen Kulturraum, bezeichnet. Nach dem römisch-katholischen Heiligenkalender ist Papst Silvester I. († 31. Dezember 335) der Tagesheilige. Auf Silvester folgt mit dem Neujahrstag der 1. Januar des folgenden Jahres. https://de.wikipedia.org/wiki/Silvester

Der heute weltweit verbreitete gregorianische Kalender (benannt nach Papst Gregor XIII.) entstand Ende des 16. Jahrhunderts durch eine Reform des julianischen Kalenders und wurde 1582 mit der päpstlichen Bulle Inter gravissimas verordnet. Er löste im Laufe der Zeit sowohl den julianischen als auch zahlreiche andere Kalender ab. Die letzte Umstellung auf den gregorianischen Kalender erfolgte 1949 in China.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gregorianischer_Kalender

fasching, faschang, m. östr. bair. für fasnacht, fastnacht, ungr. entstellt in fársáng. Oberlin 1, 374. Höfer 1, 199. Schm. 1, 569. da sich sch öfter aus s entfaltet, z. b. in herschen, eptischin f. hêrsen, eptissin (gramm. 2, 329) und für fasnacht geschrieben vorkommt faschnacht (vashnacht in Baur hess. urk. 1, 292), so bedarf es für fasching keiner andern wurzel. s. DWB fastnacht. so lange der fasching währt, verehren wir die lüge. Schiller

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GF01114#XGF01114

…und natürlich hat der Fasching AUCH einen Bezug zur RK-Kirche…  was sonst…  hat sich doch die Kirche auf alle URsprünglichen Bräuche DARAUFgesetzt, wie ein Alp und das ganze Leben auf der Erde ins Unnatürliche geführt.

Nach den Dankesriten im Herbst, die ursprünglich auch mit Fruchtbarkeitsriten einher gingen, beginnt mit der Wintersonnwende neues Leben zu keimen, auf der Erde und in so manchem Körper der Weiber.

Es mussten ganz viele Jahre vergehen, um das zu begreifen, obwohl es eigentlich ganz logisch und klar immer schon hätte sein können. Gelernt habe ich das, als ich zur Wintersonnwende am 22.12.2016 im Einklang mit der Natur eine Salbe kochte, die sich auf Fruchtbarkeit und Strukturheilung bezog – mit Struktur ist im menschlichen Körper das Knochengerüst gemeint – das dringender Heilung bedarf.

Die Natur hat mir also deutlich gezeigt, wann der natürliche Jahresbeginn sein sollte!

Als Karneval, Fastnacht, Fasnacht, Fasnet, Fasching, Fastabend, Fastelovend, Fasteleer oder fünfte Jahreszeit bezeichnet man die Bräuche, mit denen die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert wird. Die Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch, und sie dient im Christentum der Vorbereitung auf das Osterfest.

Der Karneval wird sehr unterschiedlich zelebriert: Karnevalsumzüge, Masken, Musik und das Verkleiden spielen eine Rolle. Eine ganz eigenständige Vitalität entwickelte der Karneval in Lateinamerika, etwa beim Karneval von Oruro oder dem Karneval in Rio. Bekannt sind auch der Karneval in Venedig, in Kanada der Karneval von Québec, der Mittfasten-Karneval am Sonntag Laetare in Stavelot und anderen Orten der belgischen Ostkantone sowie in Spanien der Karneval von Santa Cruz de Tenerife und der Karneval in Cádiz.[1] Auch in den Südstaaten der USA gibt es eine ausgeprägte Karnevalstradition. Man verwendet etwa in New Orleans die französische Bezeichnung Mardi Gras (Fetter Dienstag, Fastnachtsdienstag). Der Karneval in Namibia findet an verschiedenen Orten des Landes statt und hat keinen zeitlichen Bezug zur Fastenzeit mehr. Im deutschen Sprachraum sind „Hochburgen“ das Rheinland und die schwäbisch-alemannische Fastnacht.

Die Farben eines kompletten Mondmonats:

Die Farben der Woche:

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/07/30/fibonacci-der-goldene-schnitt-farben-des-tages/

Hochinteressante Artefakte aus Mexiko – Mayas – Azteken – :-)

Danke Psyconomicle!

Recently RELEASED by Mexican Athorities, Ancient Artifacts (PROOF of ALIENS)

Veröffentlicht am 28.11.2014

High Resolution for full screen viewing. „Pause“ for further study.

While many will not consider this solid Proof, it’s only because of their own blindness and unwillingness to accept the obvious. To them I would ask the following questions, Why would these people leave such documentation? Why such stories in stone? Remember the phrase „It’s not written in stone“? Well, this is, and it was hidden for decades, since their discovery. Why do you suppose that is?

Michael would Greatly Appreciate your Support:
https://www.youtube.com/watch?v=WEs7w…
Cheers

~~~~~

Uppps – das „wirkliche“ Ende des Maya-Kalenders wurde… Überraschung… NEUerdings für den: 20. 1. 2017 festgelegt

Geschützt: Uppps – das „wirkliche“ Ende des Maya-Kalenders wurde… Überraschung… NEUerdings für den: 20. 1. 2017 festgelegt

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geoengineering, Klimakrieg und biologische Kriegsführung! Aktive Beteiligung am Allgemeinen ist gewünscht!

Danke Karl,
wir müssen endlich in die Gänge kommen und konkrete Handlungen setzen! Dieser Planet muss von all dem Dreck wieder gereinigt werden! Jeder der seinen eigenen Grund und Boden, sein Bächlein vor dem Haus – oder wie meine Freundin Christine Arbeit für uns alle macht – indem sie fast täglich mit riesigen Müllsäcken in die Natur geht und einsammelt was anderen nicht die Mühe wert war, nämlich den eigenen Dreck auch wieder mitzunehmen.

Christine war zu Silvester total verzweifelt, nicht nur wegen der lauten Knaller… sie meinte: „Die kommenden Tage darf ich dann all den Knaller-Dreck in der Natur einsammeln, weil es sonst keiner tut.“

Das geht natürlich gar nicht – wir sollten dafür sorgen, dass dieser Silvesterunfug ganz verboten wird. Unabhängig davon, dass wir auch damit aufhören sollten, Jahr für Jahr den Geburtstag von Papst Gregor zu feiern, was geht uns heute noch nach 432 Jahren dieser Papst Gregor – welcher auch immer – an???

Der Kalender entbehrt obendrein jegliche Anbindung an die Natur und bringt uns dadurch immer noch mehr weg von den natürlichen Rhythmen der Natur, nach denen aber auch unsere Körper ticken!

Ein wenig historisches dazu:

Der Gregorianische Kalender: Der heute weltweit verbreitete gregorianische Kalender (benannt nach Papst Gregor XIII.) entstand Ende des 16. Jahrhunderts durch eine Reform des julianischen Kalenders und wurde 1582 mit der päpstlichen Bulle Inter gravissimas verordnet. Er löste im Laufe der Zeit sowohl den julianischen als auch zahlreiche andere Kalender ab. Die letzte Umstellung auf den gregorianischen Kalender erfolgte 1949 in China.

Gregor XIII., mit bürgerlichem Namen Ugo Boncompagni, (* 7. Januar 1502 in Bologna; † 10. April 1585 in Rom) war Papst von 1572 bis 1585.[1][2][3]  —  Gregor XIII. trat 1539 in den Dienst der Kirche. 1558 wurde er Bischof von Vieste und 1565 Kardinal. Am 13. Mai 1572 wurde er im Konklave innerhalb von weniger als 24 Stunden zum Papst gewählt. Den Papstnamen, der schon 150 Jahre außer Gebrauch war, wählte er, da er am Festtag des Hl. Gregor I. zum Kardinal erhoben worden war. Gregor XIII. förderte Wissenschaft und Bildung, reformierte den Kalender, bemühte sich um die Wiedergewinnung verlorener Gebiete des Kirchenstaats und war eine der zentralen Figuren der Gegenreformation. In sein Pontifikat fällt die Bartholomäusnacht in Frankreich, die er ausdrücklich begrüßte.

Gregor der Große (Gregorius, als Papst Gregor I.; * um 540 in Rom; † 12. März 604 ebenda) war von 590 bis 604 Papst. Er gilt als einer der bedeutendsten Päpste und ist der jüngste der vier großen lateinischen Kirchenväter der Spätantike. 1295 wurde er heiliggesprochen.

Silvester I. († 31. Dezember 335 in Rom), dessen Namenstag am letzten Tag des Kalenderjahres gefeiert wird (vgl. Silvester), amtierte von 314 bis zu seinem Tod 335 als Bischof von Rom (Papst).

Papst Gregor XIII. und I. und VIII tschüss für immer…

Nur Verwirrung mit dem heutigen Kalender 😦

Die Rauhnächte, die mit dem heutigen Tag wieder vorbei sind, sind auch kein archaischer Brauch, sondern vielmehr ebenfalls ein Ergebnis des Gregorianischen Kalenders, den man natürlich mit „altem“ Brauchtum besser verkaufen konnte.

Rauhnächte nutzen um Altes zu löschen und Neues zu postulieren

Solche Rituale kann man zu jeder Zeit und an jedem Tag machen, dazu muss man nicht auf den falschen 25. Dezember warten! Brainwörter fürs Löschen des Ungewollten kann sich auch jeder selber „schnitzen“ 😉

Besser wäre es Agnihotra zu machen, das reinigt und verändert sofort spürbar das Umfeld!!!

Agnihotra – Erfahrungsberichte

Agnihotra Feuerritual

Damit komme ich der Frage, „was soll ICH denn tun“ zuvor und biete Lösungen an!
Auch habe ich soeben neue Kategorien „AKTIVe Beteiligung am ALLgemeinen“ und „Kalender ~ Calendar“ – gestartet.

Meine aktive Beteiligung habe ich heute ja schon zusammengefasst :-):

Für unsere gemeinsame Arbeit – herzlich AnNijaTbé

Zuletzt habe ich den Faden verloren – es ging ja um Geoengineering – was wir nicht dulden dürfen – leider weiß ich aber nicht was wir diesbezüglich aktiv unternehmen können 😦 Umso mehr bitte ich darum, darüber zu sinnieren und eine Lösung zu finden – DANKE an Alle!

AnNijaTbé am 6.1.2015

~~~

Geoengineering, Klimakrieg und biologische Kriegsführung! Was geht da vor?

~~~

 

Rauhnächte nutzen um Altes zu löschen und Neues zu postulieren

rauhnächte

Wer noch alte Techniken für seine Selbstbestimmung anwenden will, kann die folgenden Brainwörter für die Rauhnächte (Rauchnächte) anwenden. Es wurde in den Rauhnächten außerdem jeden Tag mit einem anderen Holz das ganze Haus ausgeräuchert, das gehörte auch zu den Ritualen der Rauhnächte.

Da ich diese Dinge nicht mehr anwende, denke ich auch nicht mehr daran, aber soeben durch ein Gespräch mit einer Freundin, die immer wieder die Rauhnächte ansprach, dachte ich an diese Technik.

Für den einen oder anderen mag ja gerade diese Technik die richtige sein.

Vor Mitternacht schreibt man sich qualitativ die Ereignisse des Tages auf, also nicht das Ereignis ansich, sondern das was es mit dir gemacht hat, welche Emotionen und Gefühle dabei entstanden sind. Man sagt, dass sich der jeweilige Tag qualitativ in dem dazugehörigen Monat wiederholen wird. Also kann man sich darauf vorbereiten und alles was einem nicht gefallen hat löschen, sodass es sich nicht wiederholen möge.

Das kann man allerdings sowieso immer machen und sollte man auch immer machen, wenn etwas passierte, das man gar nicht haben will.

MEST – ET – – – HAT ist heute noch gültig …. man schreibt also alles was heute gefühlmäßig nicht passte auf und löscht es indem man das Aufgeschriebene von rechts nach links wieder richtig durchstreicht, unleserlich macht in dem man dabei immer hathathathathathat mantriert…. Das soll noch vor Mitternacht gemacht werden!!!

Für morgen dem 28.12. der für den Monat April steht, gilt das Brainwort ZIEHT… usw.

Nun ist der 25.12. schon vorbei, ich erwähne dennoch was für diesen Tag speziell sein soll.

Man sagt, dass der 25. 12. jener Tag ist, wo alle Wesen einander verstehen, man kann auch mit den Tieren am 25. ganz richtig reden. Vor ca. 30 Jahren stimmte das, ob es heute noch stimmt weiß ich nicht, weil ich mich darauf nicht mehr konzentriere, ich kann mit allen Tieren an jedem Tag reden, wenn ich das will und muss nicht auf den 25. 12. dafür warten.

Es gab aber einen 25.12. an dem ich wirklich erstaunliche Erlebnisse mit den Tieren hatte, so kam unter anderem ein Katze effektiv aus dem Nichts auf mich zu, sprang mir auf die Brust und erzählte mir ganz viel in einem regelrechten Schwall, auch was gerade mit meiner eigenen Katze geschah. Diese Katze war fast schon aufdringlich und bohrte sich mit ihren Krallen schnurrend in meinen Mantel hinein, als es mir zu viel wurde, sagte ich Danke, jetzt darfst du wieder gehen. Sie ließ augenblicklich los sprang runter und war im Nichts wieder verschwunden…

Die alten Rituale/Geschichten/Methoden haben also wirklich einiges auf sich, ich könnte davon noch ganz viel erzählen, stellte aber fest, dass von Jahr zu Jahr diese Dinge unwirksamer wurden und was ganz anderes hervorkam, das teilweise noch gar nicht richtig greifbar ist. Die jungen Damen, Lumira und Jenny Solaria Postatny, in den Videos mit Michael Vogt reden davon und es begeistert mich, da ich die Wahrheit fühle und auch teilweise selber bereits erlebe. Schon früher als ich selber noch Menschen bei der Gesundung half, pochte ich darauf, dass jeder selber die Erfahrung mache und sich nicht, dem alten Schamanismus entsprechend, die Krankheiten abnehmen lässt, sie kommen dann doch wieder in einem anderen Gewand, oft noch schlimmer und heftiger, weil die Botschaft der Krankheit nicht verstanden, der Lernprozess nicht vollzogen wurde.

Das alte Wissen scheint heute sogar auch ein Hindernis zu sein, wenn man sich noch nicht ganz davon gelöst hat und innerlich noch daran festhält.

Diese Freundin mit der ich gerade telefonierte, ist ein Wesen aus dem Naturgeisterreich, das aufgestiegen, sich als Mensch inkarniert hat. Für solche Wesen, die aus diesen Sphären kommen, mag der alte Schamanismus noch sehr gute Dienste leisten. Menschen die sehr fein gezeichnet sind, zartgliedrig und hochsensibel, stammen oftmals aus dem Reich der Naturgeister, sie haben eine ganz direkte Verbindung zu den Tieren und der Natur an sich. Speziell diese Menschen leiden sehr unter dem Missbrauch der Natur und dem Missbrauch der Tiere als Futter für die Menschen.

Vor einigen Jahren sah ich ständig Babys und Kinder, die alle aus dem Naturgeisterreich aufgestiegen waren und sich als Menschen inkarnierten.

Jemand der noch ganz fest in den alten Energien verhaftet ist, wird die alten Techniken sehr gut brauchen können, um für sich da raus zu kommen und sich zunehmend in der neuen Zeit zurecht finden zu können.

Als Schlusssatz möchte ich aber darauf hinweisen, dass wir a) den Kalender gerne ändern wollen und wieder zu dem natürlichen Mondkalender mit 13 Monaten zurückkehren und b) uns WIEDER mit der Natur im Einklang bringen, was diese feinen Wesen nicht verloren haben, da sie ja auch als Menschen, Wesen der Natur der Erde sind und uns allgemein dafür ein Vorbild sein dürfen.

25.12. = Jänner MEST
26.12. = Februar ET
27.12. = März HAT
28.12. = April ZIEHT
29.12. = Mai HAM
30.12. = Juni RAN
31.12. = Juli OUF
01.01. = August CIFF
02.01. = Sept. OFF
03.01. = Oktober TIFF
04.01. = November OR
05.01. = Dezember WEG

Viel Freude und Spaß mit den Brainwörtern (Gedankencodes) wünscht

AnNijaTbé

PS: Fragen dazu bitte als Kommentar!

hk-blume-1-rd

NEW AGE Schwachsinn – Polatität aufgeben – mannoh :-/

Axel Klitzke: Der Mayakalender richtig interpretiert und die wahren Ursachen der Klimaveränderungen

Danke Karl, das ist zwar ein interessantes Gespräch, wenngleich ich nicht alles nachvollziehen kann und das Gespräch eigentlich mit Maya gar nichts zu tun hat, außer, dass die Mayas das Ende einer Phase für 2012 ankündigten. Klimaerwärmung?

Ersatzvideo!

Veröffentlicht am 25.10.2014 – gelöscht

Dipl.-Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Geht es nach unseren Mainstreamklimatologen verzeichnen wir auf dem Planeten Erde eine Klimaerwärmung. Verursacht soll sie durch den Menschen sein. Durch die Zunahme an CO2-Ausstoß über die letzten zwei Jahrhunderte sei durch den so genannten Treibhauseffekt die Temperatur angestiegen und steige weiter. Bedrohlichste Szenarien werden uns aufgezeigt, wenn wir den CO2-Ausstoß nicht unmittelbar reduzieren.

Buchautor Axel Klitzke hat sich diese Klimahysterie genauer angesehen – oder besser gesagt von viel weiter weg. Denn als Ursache für den globalen Klimawandel kommen viele weitere Faktoren hinzu, welche außerhalb unserer Erdatmosphäre angesiedelt sind.

Zunächst sei hier natürlich der Einfluß der Sonne zu nennen. Seit Jahrhunderten sind die verschiedenen Zyklen der Sonne bekannt. Ebenso deren heftige Eruptionen, welche gebündelte Partikelströme auch in Richtung Erde feuern und so das Klima beeinflussen.

Doch auch auf den anderen Planeten des Sonnensystems können wir Klimaveränderungen feststellen. So wurde über einen Meßzeitraum von 30 Jahren eine Temperaturzunahme auf den Oberflächen von Pluto und Saturn festgestellt. Auch ein Verschwinden der Saturnringe oder des bekannten Jupiterwirbels sind selbst für Hobby-Astronomen festzustellen. Neue Phänomene wie ein hexagonaler Wirbel am Südpol des Saturn, grüne Moose auf dem Mond oder das Abschmelzen der Marspole sind alles Anzeichen für ein sonnensystemübergreifendes Klimasystem, in welchem alles mit Allem verbunden ist.

Doch unsere Wissenschaftler bemühen lieber ihr eigenes Modell, in welchem es nur CO2 und Thermometer gibt. Und überhaupt ist der Zeitraum auf welchen unsere Klimaforscher schauen sehr begrenzt. Denn würden sie den Ausschnitt größer wählen, stellten sie fest, daß unsere Temperaturkurven einem 400.000 Jahres-Rhythmus gehorchen, in welchem CO2 eine sehr unbedeutende Rolle als Spurengas spielt.

Auch der Effekt der zunehmenden Fließgeschwindigkeit von abtauenden Gletschern wird falsch erklärt von den Mainstreamwissenschaftlern. Denn es gilt eigentlich bei Gletschern die Regel, daß die Fließgeschwindigkeit bei zunehmender Masse ebenfalls zunimmt. Durch abtauen verschwindet diese Masse. Dennoch nimmt die Flußgeschwindigkeit der festen Eismasse zu. Der Widerspruch ist mit den untersten Schichten zu erklären, an welchen das Schmelzwasser die feste Masse vom Untergrund löst.

Auch die Angst vor einem bevorstehenden Polsprung ist unbegründet. Auch wenn wir eine Umpolung des Erdmagnetfeldes alle ca. 200.000 Jahre feststellen, so ist dies kein Grund für Panik. Denn ein damit einhergehendes Umkippen der Erde wird wohl nicht stattfinden.

Webseite:
www.hores.org

*

2012: Aufstieg, Wiedergeburt und Dimensionswechsel

*

Archäologie: Riesiges Maya-Relief in Guatemala entdeckt

PRAVDA TV - Live The Rebellion

maya-guatemala-holmul1

Acht Meter lange und zwei Meter hohe Steinmetzarbeit in 1.500 Jahre alter Pyramide freigelegt.

„Das ist außergewöhnlich, das gibt es nur einmal im Leben eines Archäologen,“ meint Francisco Estrada-Belli. Der Historiker ist begeistert über einen aufsehenerregenden Fund, den er und sein Team aus Boston vor wenigen Wochen im Norden Guatemalas nahe der Grenze zu Belize gemacht haben.

Die Forschergruppe hat im Juli in der Maya-Ruinenstadt Holmul im Department Petén Ausgrabungen unter den 20 Meter hoch aufgetürmten Resten eines jüngeren Gebäudes durchgeführt. In einem Gang, den vermutlich Plünderer hinterlassen haben, stießen die Archäologen auf eine bisher unbekannte Pyramide. Geschmückt ist das Bauerwerk mit einem spektakulären Steinfries (Titelfoto). Das acht Meter lange Relief bildete die Außenseite eines Gebäudes, das noch zum Großteil unter dem Schutt einer jüngeren Struktur verborgen ist.

maya-guatemala-holmul2

Wie Estrada-Belli am Mittwoch bei der Präsentation der Entdeckung berichtet, dürfte das Relief rund 1.500 Jahre alt sein. Die acht Meter lange und…

Ursprünglichen Post anzeigen 583 weitere Wörter

Drei Jahrhunderte fehlen? Ich denke es fehlt noch an vielem anderen auch ;-)

Danke Petra, dieses Video poste ich noch extra, weil diese angeblich fehlenden mysteriösen drei Jahrhunderte immer wieder Gespräch sind. Erstmals hörte ich davon vor bereits ca. 30 Jahren. Es ist schön, dass Conrebbi genau recherchiert, obwohl für mich diese Ausführung noch nicht ausreichend schlüssig ist.

Auf seiner Seite (http://conrebbi.wordpress.com/) ist dazu noch nichts weiter zu finden. Durch die verschiedenen Kalender kann es ebenfalls zu Verwirrung kommen, vor allem was Asien anbelangt. Asien kann a priori keinen Beweis für Karl des Großen bringen, meine ich, allerdings ist Geschichte nicht gerade meine persönliche Stärke, eher im Gegenteil 😉

Dass Geschichtsfälschung in großem Ausmaß betrieben wurde, muss nach und nach jedem klar werden. Doch müssen wir dies wirklich unbedingt mit den unzulänglich vorhandenen Mitteln versuchen aufzuklären?

Ich denke, dass die Menschheit in der kommenden höheren Entwicklungsphase, die sie erreichen wird, auch ohne Geschichtsrevision, andere Mitteln hat, die Vergangenheit zu durchleuchten – mehr zum Spaß, denn als Grundlage für eine bessere Zukunft.

Hier kommt auch das Problem um ein Zeitverständnis zum tragen…

Sobald wir die Zeitschiene/Zeitlinie der Verderbnis verlassen haben, kann die Verderbnis und Verdorbenheit die Menschheit nicht mehr bestimmen.

Man muss verstehen, dass die Weltkriege mit ihrer teilweise falschen Wiedergabe auch deshalb ständig im Fernsehen und in neuen Büchern mit den gefälschten Daten von 6 Millionen getöteten Juden, die es gar nicht gab etc., wiedergegeben werden, ja in letzter Zeit massiv überall gezeigt werden…

…nicht nur um das desavouierte Deutsche Volk, weiterhin an der Kandare zu haben… NEIN…

…sondern auch deshalb, um die Menschheit auf dieser Zeitschiene der Fälschung, Lüge und Verderbnis zu halten!

Es erscheint mir unmöglich, die falsch informierte (verformte) Weltbevölkerung in die Form der Wahrheit bringen zu können, denn deren Verformung ist zu deren GLAUBEN geworden – Achtung!!!

Die Leute springen dir ja quasi mit dem Hinterteil ins Gesicht, wenn du versuchst ihnen einiges von den Tatsachen und seien es nur jene über den 11. September, näher zu bringen. Man WILL glauben, dass das was man glaubt, die Wahrheit ist, denn sie haben sich für diese Lügen verbiegen lassen…

Es ist schon längere Zeit her, dass ich Behindertentherapie machte. Das wichtigste was ich zu lernen hatte war, dass KEIN BEHINDERTER freiwillig sein Behindertendasein verlassen möchte. Sie fühlen sich in ihrem verstümmelten Dasein wohl und GLAUBEN, dass dies das Richtige sei, wehren sich daher gegen jedwede Verbesserung. Meine Trainerin sagte mir, ich müsse verstehen lernen, dass es so ist, als wenn man einem Menschen, der gewohnt ist, auf seinen Beinen aufrecht zu gehen, beibringen möchte, plötzlich auf den Händen zu gehen – das stelle man sich einfach mal vor!

So schaut die Wahrheit aus, wenn man einem Mainstream-Gebildeten, was anderes erklären möchte. Ja so schwierig ist das, denn sein Denken FORMT sein ganzes Leben!!!

Schon eine leichte Behinderung bedarf ca. 15 Jahre täglicher Arbeit, bis der Behinderte selber einen, nach anderen Kriterien gesetzten Zustand, mit mehr Fähigkeiten, bereit ist anzunehmen und selber mitzuarbeiten, dass er eine Verbesserung findet, die er ja anfangs gar nicht für nötig empfand, ja in seinem Verständnis sogar abartig war!!!!!!!!!!!!!

Der Umkehrschluss ist auch jener, dass die nach der Verderbnis geformte (informierte) Weltbevölkerung, alle Außenseiter anderen Wissens, „hinunterziehen“, auf ihre Glaubensschiene bringen möchten. Denn was sie nicht GLAUBEN darf nicht sein und jeder der anders ist hat sich anzupassen. Eine verderbliche und fortschritthemmende Verhaltensweise ist das!

Menschen wie JESUS, BRUNO GRÖNING, GRIGORI GRABOVOI, die so besonders außergewöhnlich sind, wurden in der Vergangenheit umgebracht oder in der Jetztzeit jahrelang durch Verleumdung ins Gefängnis gebracht. Das konnte nur deshalb sein, weil der Mob (die aufgewiegelte Volksmenge) auch arrogant und selbstherrlich ist. Einerseits überschätzt sich die Masse und andererseits hören wir ständig – da kann man nichts machen – ich bin ja nur eine Ameise.

Was aber ihren falschen (Mainstream) Glauben anbelangt, sind sie seltsamerweise ganz, ja wirklich ganz, ganz sicher und gar keine Ameisen– wie kommt denn das? Viele Ameisen sind besonders stark, auch am verderblichen Weg und daher leider noch immer destruktiv!

Zurück zu jenen, die unter diesen Verhaltensweisen IMMER NOCH leiden, zu den inzwischen mehr werdenden außergewöhnlichen Menschen, die hellsichtig, hellhörig, hellriechend, hellfühlig, hellschmeckend sind. Das sind alles Fähigkeiten, die jeder angelegt hat, aber sich DAFÜR selber im Wege steht, wenn sich diese Fähigkeiten nicht öffnen können.

So besonders Befähigte nicht einen anerkannten Beruf für Hochbegabte, mit ihren speziellen Fähigkeiten ausüben und damit außergewöhnlich viel Geld verdienen, wie alle Geruchs- und Geschmackstester etc. dies tun, gehören sie zu jenen, die man weiterhin verfolgt, unterdrückt und immer noch am liebsten ganz weg haben möchte.

Dabei könnte von der Veranlagung her JEDER ein Geschmack- und Geruchstester oder Heiler in seinem eigenen Leben sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Chance der Welt und der Weltbevölkerung liegt darin, dass die AUSSERGEÖHNLICHEN rasch mehr werden und deren Eltern genügend Mumm in den Knochen haben, diese besonderen Kinder zu schützen und vor der nicht weichen wollenden Verderbnis bewahren.

Mit diesen heranwachsenden NEUEN MENSCHEN wird sich alles leicht klären lassen, die gesamte Geschichte der Menschheit und auch das WARUM, diese so sein musste.

AnNijaTbé am 27.4.2013

<<<<<>>>>>><<<<<<<>>>>><<<<<<<>>>>>>><<<<<>>>>>><<<<<>>>>>><<<<<>>>>>>

https://i0.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7f/Karl_der_Grosse_-_Pippin_der_Bucklige.jpg/381px-Karl_der_Grosse_-_Pippin_der_Bucklige.jpg

drei Jahrhunderte fehlen?

Published on Dec 23, 2012

Es gibt die Ansicht, daß drei Jahrhunderte fehlen könnten und ein Teil der Geschichte gefälscht wurde. Der Vergleich mit der Geschichte aus anderen Teilen der Erde sollte diesen Sachverhalt klarstellen.

http://conrebbi.wordpress.com/

<<<<<>>>>>><<<<<<<>>>>><<<<<<<>>>>>>><<<<<>>>>>><<<<<>>>>>><<<<<>>>>>>

Berichte, die zu diesem Them passen:

Bruno Gröning – man verwehrte ihm das Heilen – seinen irdischer Auftrag!

.

Die Erforschung der Manipulation – Angriff auf die Sinne

.

Die Anunnaki Täuschung

.

Tabuthema Hirntod — Zweifel an der Qualität der Diagnostik | REPORT MÜNCHEN

.

Aryana Havah – Inuakiner – Das in mir lebende Reptil – gelesenes Buch

<<<<<>>>>>><<<<<<<>>>>><<<<<<<>>>>>>><<<<<>>>>>><<<<<>>>>>><<<<<>>>>>>

2012: Die Anzeichen mehren sich!

Danke Richard, für diesen Bericht, dieses Rundschreiben!

Das Video ist grandios – unbedingt ansehen!  Die Wunderkinder mehren sich auffällig!

Ob wir wirklich etwas von dem Zuendegehen des Platonischen Jahres merken werden am 21.12.2012 – 12:12h????

~~~~~~~~~~~~

Die Anzeichen mehren sich…

DIE ZEIT IST JETZT DA …

           Ich schreibe diese Zeilen,
weil soeben ein entsprechender Hinweis aus der Schweiz zu mir kam.

Werft bitte auch einen bewundernden Blick auf das ‚Wunderkind‘

*

*

und genießt und fühlt schon die neuen Schwingungen.

Am 21.12.2012 um 12:12 Uhr geht das ‚Platonische Weltenjahr’
mit seinen 25.920 Erdenjahren zuende.
In der ‚langen Zählung’ der Maya ist es der Tag 13.0.0.0.0.

Unser gesamtes Sonnensystem macht dabei seine ‚Wende’
zurück in Richtung der galaktischen Zentralsonne.
Darüber schreibe und referiere ich seit über 10 Jahren.

Einen weiteren dualen und materiellen Zyklus –
wie seit Jahrhunderttausenden –
wird es danach nichtmehr geben. Denn:
„Unser Schöpfungs-Experiment in der extremen Verdichtung
der 3D mit Raum und Zeit geht jetzt ins Finale.“

Eine der unzähligen Facetten der grundlegenden Änderungen
in den nächsten Jahren sind die ‚neuen Kinder’ unter uns.

„Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichter sehen…“ (aus der Pfingstpredigt des Petrus)

„Eine immense Zahl unserer heutigen Kinder sind hochentwickelte spirituelle Wesen, die auf die Erde gekommen sind, um uns bei diesem Übergang in eine neue Welt zu helfen. Diese neuen Kinder haben die Fähigkeit, mit außerordentlichen Mitteln den Übergang dieser Welt in eine neue in die Wege zu leiten.“ (Drunvalo Melchizedek)

„Und das Spannenste an dieser Tatsache ist, dass nicht nur die Anzahl der medial geborenen Kinder enorm steigt, sondern sich auch ihre Fähigkeiten verstärken.“ (Jan Udo Holey)

                                                   Euer Johannes

%d Bloggern gefällt das: