Spitze! AFW Creativ Stickerei – Kunsthandwerk von höchster Qualität

Eigeninitiative ist das A und O jeglichen Erfolges – ein hervorragendes Beispiel! Nachmachen, so die eigene Firma Gefahr läuft von Haien gefressen zu werden!

Veröffentlicht am 15.05.2014

Kunsthandwerk von höchster Qualität!

AFW Creativ Stickerei – Abzeichen, Fahnen, Wimpel von höchster Qualität.

Als die Elenore Meinel Fahnenfabrik wirtschaftlichen Schiffbruch erlitt wollten das Brigitte Rodler und Ihre Kolleginnen Sonja Oelschlegel, Doris Rau und Karola Schubert nicht hinnehmen und sie übernahmen selbst das Ruder und gründeten im Juni 2009 mit der AFW Creativ Stickerei das Nachfolgeunternehmen der Fahnenfabrik Meinel.

Seither laufen die Maschinen auf Hochtouren und die Auftragslage ist mehr als gut.

Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz, ja selbst aus Australien vertrauen den oberfränkischen Stickereiprofis.

7 Computergesteuerte Stickmaschinen mit 8 bis 15 Farben in Kombination mit der Kompetenz und Handwerkskunst der Menschen von der AFW Creativ Stickerei erlauben es der oberfränkischen Firma Aufträge aller Größe, vom Privatkunden bis hin zum Großkunden zu erledigen.

Kunsthandwerk von höchster Qualität haben sich die Mitarbeiter von AFW auf die Fahnen gestickt.

Das weiß auch der Deutsche Fussballbund zu schätzen, der seine offiziellen DFB Wimpel in Marktleugast in Auftrag gibt.

vorbild-freude

Boyan Slat befreit den Ozean vom Plastikmüll – Spitze!!!

Jede SEKUNDE landen 250 kg Plastikmüll in den Weltmeeren!

How We Showed the Oceans Could Clean Themselves – Boyan Slat on The Ocean Cleanup

Veröffentlicht am 06.06.2014

For more information, and to contribute, please visit http://www.theoceancleanup.com

On June 3rd 2014, Boyan Slat gave the long-awaited sequel to his 2012 TEDx Talk, in New York City, USA.
After researching for a year with a team of about 100 people, 19-year-old Boyan Slat finally spoke out, and presented the results.

~~~

So befreit ein 20-Jähriger den Ozean von Plastikmüll

vor 11 Monaten

Millionen von Tonnen an Plastikmüll schwimmen in unseren Ozeanen. Das ist eins der größten Umwelt-Probleme unserer Meere: Strände werden von Plastik-Bergen verschüttet, Vögel und Fische verwechseln den Kunststoff mit Futter und sterben oft qualvoll an dem Müll in ihren Mägen. Der 20-jährige Boyan Slat aus den Niederlanden hat jetzt die ultimative Methode entwickelt, um die Ozeane von den riesigen Mengen an Plastikmüll zu befreien.

Die starken Strömungen machen es zu einer Herausforderung, den Müll im Wasser einzusammeln. Das neue System des jungen Holländers soll aber genau diese Strömungen zu unserem Vorteil nutzen. Anstatt mit Schiffen durchs Meer zu fahren und den Müll aufwändig mit Netzen heraus zu fischen, könne man den Spieß doch einfach umdrehen.

„Warum sollten wir uns durch die Ozeane bewegen, wenn die Ozeane sich doch selbst bewegen könnten? Wieso Energie damit verschwenden, dem Plastik hinterherzujagen, wenn es von selbst zu uns kommt?“

weiteresen: http://at.galileo.tv/tech-trends/so-befreit-ein-20-jaehriger-den-ozean-von-plastikmuell/

Die Mehrgenerationensiedlung: Zukunftsmodell für Autarkie

Danke Marlene, ich habe einiges auf der Webseite gelesen und entdeckte einige gute Ideen. Was ich da höre, ist für mich erneut Gedankengut aus dem Ende des vergangenen Jahrtausends. Viele Versuche gab es bereits, leider waren die alle gescheitert mache waren schon in der Planungsphase zunichte gemacht worden…

Inzwischen darf man hoffen, dass das Bewusstsein so weit herangewachsen ist, dass kapiert wird, dass weder mit EGO noch mit BETRUG irgendetwas verbessert oder wirklich Gutes für Alle realisiert werden kann.

Es ist wunderschön zu entdecken, dass die Ideen, die offenbar die richtigen sind, nicht in Vergessenheit geraten und immer wieder neu aufgegriffen werden, bis die Energie die richtige zur Realisierung geworden ist.

AnNijaTbé am 12.4.2016

Veröffentlicht am 06.04.2016

«Die Mehrgenerationensiedlung: Zukunftsmodell für Autarkie & Freiheit»

Inge Moser & Reinhold Groß im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

In einer Zeit, in der viele Menschen in den immer weiter wachsenden Ballungszentren unter zunehmender Vereinsamung, Entfremdung, Fremdbestimmung und Naturferne leben, braucht es Alternativen und mutige Initiativen, die dieses Problem aufhalten und umkehren. Genau dieser Verantwortung nehmen sich Inge Moser und Reinhold Groß an, indem sie das Pilotprojekt der autarken Mehrgenerationensiedlung MGS ins Leben gerufen haben.

Inspirationen für ihre Initiative waren ihr vielschichtiges Wissen um Alternativen, die es längst für die industrielle Landwirtschaft, das vereinsamte Single-Leben, zentrale Wasserversorgung und andere moderne Erscheinungen gibt. Darüber hinaus arbeiten sie mit Ingenieuren zusammen, die durch die Freiheit & Unabhängigkeit, also Autarkie, die ihnen dieses Projekt bieten, zu einer unglaublichen Kreativität finden und geniale Lösungen entwickeln.

Geplant ist keine Gemeinschaft im klassischen Sinne der Kleinfamilie, sondern ein Pilotprojekt in Form einer Anlage mit vielen Einzelgärten, die miteinander verbunden sind und aus sich selbst heraus ein Leben ermöglichen. Jeder soll dabei sowohl die Gemeinschaft genießen können, als auch die Möglichkeit zu einer völligen Rückzugsmöglichkeit in die Privatsphäre haben. Alle Generationen dürfen (und werden) vertreten sein. Zusammenhalt und Nachbarschaftshilfe sollen so wieder als ganz natürlich empfunden werden.

Der Charakter des Pilotprojekts spiegelt sich auch in der hohen Affinität zu Forschung und Entwicklung wider. Inge Moser und Reinhold Groß wollen die Kreativität und den Erfindergeist der Teilnehmer und von Sympathisanten entfesseln, um nachhaltige Technologien zu befördern, die die Erde nicht vergewaltigen, sondern mit ihr in Harmonie leben. Optimalerweise könnten diese Mehrgenerationensiedlungen um Ballungszentren herum entstehen und so die Stadtmenschen inspirieren, ausbilden und sogar teilweise mitversorgen. Natürlich steht das Projekt mit seinem regionalen, autarken und die Unabhängigkeit betonenden Ansatz damit in krassen Gegensatz zur Machtpolitik der EU, die eine immer stärkere Zentralisierung von grundlegenden Lebensbereichen und vor allem eine Entmündigung der Menschen vorantreibt.

Innerhalb des Projekts sind bereits einige visionäre Ansätze geplant: Das Wassermanagement soll in natürlicher Weise ohne Kanalisation auskommen. Es wird eine Pilotschule für 600 Kinder geben, welche sich nach den vielen guten Schulansätzen richten soll, die es bereits gibt. Praktika und ganz konkrete, nützliche, praktische Fähigkeiten sollen im Mittelpunkt stehen. Die Straßen werden selbst instand gehalten und es gibt ein basisdemokratisches Mitbestimmungsmodell.

Möglich gemacht werden diese Besonderheiten durch die findige Suche von Inge Moser und Reinhold Groß nach juristischen Tricks und rechtlichen Schlupflöchern. Sie nutzen das Modell der Genossenschaft, um bürokratische Pflichten und Bestimmungen zu umgehen. So werden die Höfe innerhalb der Anlage als Gärtnereien deklariert. Außerdem wird eine Stiftung als Dachmodell genutzt.

Die Gemeinde, die zur Kooperation bereit ist und über die entsprechend Fläche für die gesamte Siedlung verfügt, steht bereit. Was jetzt nur noch fehlt, ist eine kritische Masse von Unterstützern, Teilnehmern und Mentoren, die einen Dominoeffekt auslösen, damit das Projekt sehr bald realisiert werden kann.

Websites:
http://www.mehrgenerationensiedlung.org

Kontakt:
Pilotprojekt Mehrgenerationensiedlung
Inge Moser & Reinhold Groß
Freiburger Straße 75
D-77749 Hohberg-Hofweier
Tel. +49 (0)7808 – 9436808
Fax +49 (0)7808-9438156
info@mehrgenerationensiedlung.org

~~~

Raus aus Merkels Irrenhaus: Selbst-Befreiung durch freie Gemeinden – Wolfgang Eggert im NuoViso Talk

Dr. Udo Ulfkotte: „Gekaufte Journalisten“ – ein Geständnis eines Journalisten, der nicht länger lügt!

Danke Karl!

European media writing pro-US stories under CIA pressure – German journo

Veröffentlicht am 18.10.2014

German journalist and editor Udo Ulfkotte says he was forced to publish the works of intelligence agents under his own name, adding that noncompliance ran the risk of being fired. Ulfkotte made the revelations during interviews with RT and Russia Insider.

RT LIVE http://rt.com/on-air

Subscribe to RT! http://www.youtube.com/subscription_c…

Like us on Facebook http://www.facebook.com/RTnews
Follow us on Twitter http://twitter.com/RT_com
Follow us on Instagram http://instagram.com/rt
Follow us on Google+ http://plus.google.com/+RT

RT (Russia Today) is a global news network broadcasting from Moscow and Washington studios. RT is the first news channel to break the 1 billion YouTube views benchmark.

Veröffentlicht am 07.10.2014

Dr Udo Ulfkotte, journalist and author, on RT Deutschland Germany, US America, CIA, Newspaper, News collonie, Europa, United states of America, USA Media, UK Control, Propaganda Russia, Russland, Frankfurter Allgemeine Bild Zeitung, Der Spiegel, Lügen bezahlt,
Jurnalisten GEKAUFTE JURNALISTEN Journalistenschule author
Julian Assange Edward Snowden Nachrichten Deutsche whistleblower Wutbürger wahrheit truth Press Freedom Reporters
ARD ZDF RTL

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Seit der Veröffentlichung seines Buches Gekaufte Journalisten[1] gab Dr. Udo Ulfkotte u.a. ein Interview gegenüber Russia Today, in dem er beschrieb, wie der BND und die CIA Einfluß auf Journalisten nehmen. Das Interview ist weder über die Suchfunktion von Youtube noch über Google leicht zu finden. Vielleicht findet ein Leser eine Kombination von Suchbegriffen, welche zum Erfolg führt?

Im Anschluß an diese zugegebenerweise leider etwas längere Einleitung bringe ich eine freie Übersetzung des Interviews. Für wohlwollende eventuelle Korrekturen bzw. Ergänzungen sind wir dankbar. Ebenso sind Whistleblower und Tippgeber sehr willkommen!  weiterlesen: http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2014/10/09/dr-udo-ulfkotte-wie-cia-und-bnd-medien-beeinflussen/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gekaufte Journalisten – Udo Ulfkotte – Wie ich lernte zu lügen

Veröffentlicht am 06.11.2014

Udo Ulfkotte war 16 Jahre FAZ-Journalist und packt jetzt aus. Gegenüber RT berichtet er wie die CIA und andere US-Behörden Journalisten in allen großen deutschen Zeitungen kauften. Taucherausrüstung und Aufenthalte in 5-Sterne Hotels inklusive. Im Gegenzug wurde pro-amerikanische Berichterstattung gefordert und mediale Unterfütterung von US-Kriegsvorbereitungen. Das Interview wurde vom RT Deutsch-Reporter Nicolaj Gericke (@Nicolaj_Gericke) geführt.

Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com

Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/1068940314550…
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT – Der fehlende Part.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Udo Ulfkotte – Wie die Medien luegen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

1-8 So lügen deutsche Journalisten.mp4

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bitte bei Facebook protestieren, DANKE !!!

verfasst von Udo, 14.10.2014, 16:00

Vielleicht hilft es ja, wenn viele bei Facebook gegen meine Aussperrung protestieren?

Mir wurden jedenfalls ohne Angabe von Gründen alle Zugänge gesperrt, ich sei „keine echte Person“ hieß es nur – ich bin aber doch kein virtuelles Wesen, oder??? Hab zweimal meinen Ausweis dorthin gmailt, damit die sehen, dass ich „echt“ bin… Bislang keine Reaktion.

Danke für jede Unterstützung…


gesamter Thread:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=325753

RESPEKT! Dieses Buch schreibt Mediengeschichte.

verfasst von Don_Q, 14.10.2014, 21:56

Verehrter Udo,
werte Foristas!

Wir werden Zeuge eines in dieser erbämlichen Republik äußerst seltenen Vorganges. Wir erleben, daß ein Einzelner, der seine Fähigkeiten, Kenntnisse und Ressourcen gekonnt und gezielt einsetzt, das System im Kern treffen und erschüttern kann: Udo Ulfkotte hat nicht irgendeinem Zwergen-Korps den Handschuh hingeworfen, sondern der vierten Macht im Staat.

Und damit greift er nicht nur die vierte Macht an – die etablierten System-Medien sind nämlich kein selbstständiges, autonomes Element der Gesellschaft, sondern, wie Udo zeigt, „nur“ ein Durchsageverstärker, eine verlängerte Werkbank zur Umformung der Gehirne und der Gedankenwelt einer ganzen Bevölkerung. Udos Buch „Gekaufte Journalisten“ stellt im Grunde die Systemfrage. Und daß Udos Sätze ins Schwarze treffen, zeigt das Heulen der Kanaille.

A propos: Habt ihr die Prozeßhanselei der ZEIT-Granden gegen die Satire-Sendung „Die Anstalt“ verfolgt? Hier wurden mittlerweile einstweilige Anordnungen durch die nächste Instanz kassiert; speziell der Joffe macht sich, um es angemessen satirisch zu formulieren, zum Pausenclown des Medienbetriebes, der immer dann herumhampelt, wenn die „Anstalt“ Feierabend hat… damit das geschätze Publikum auch dann noch was zu lachen hat.

Das alles wirkt natürlich wunderbar flankierend für Udos Buch. Das richtige Buch zur richtigen Zeit. Und da stört es auch nicht, daß die Propaganda-Journaille versucht, das Buch totzuschweigen. Die Denkenden auf diesem sinkenden Schiff haben doch längst davon erfahren – dem Internet sei Dank -, und die, die nicht davon erfahren, würden es so oder so nicht kaufen oder gar lesen. In diesem Zusammenhang bleibt nur noch die spannende Frage, ob sich die Systemlinge des Lügen-SPIEGELs trauen, die hauseigene Besteller-Liste zu manipulieren. Wollen täten sie sicher gerne… Facebook durfte sich trauen, Udo Ulfkotte sperren – damit schreibt auch Facebook (eine Art) Mediengeschichte.

Ergebnis: Die Glaubwürdigkeit eines ganzen Propaganda-Apparates ist im Kern erschüttert, denn Udos Buch verleiht auch einem verbreiteten Gefühl vieler Menschen Ausdruck, daß nämlich „etwas“ faul sei in den Medien des Staate D… Und im Gegensatz zum Gefühl benennt Udos Buch Namen, Vorgänge, Adressen, Daten. Es ist nun vielleicht nur eine Frage der Zeit, bis Udo – oder ein anderer Held der Moderne – ein Buch schreibt, das dann „Gekaufte Politiker“ heißen wird.

Udo Ulfkotte jedenfalls ist jetzt schon ein Held der Moderne, er darf für sich in Anspruch nehmen, einen der dicksten Steine aus der Mauer des Gefängnisses gebrochen zu haben, in dem wir gefangen gehalten werden. Unübersehbar fällt durch diese Lücke das Licht der Wahrheit.

Es sind wirklich interessante Zeiten, die wir erleben. Weht nicht wieder ein Hauch von Glasnost durch alle Hallen? Ein Hegemon, der immer hysterischer und offener Rechtsbrüche begehen muß (um nicht zu sagen: Völkermorde), das Lüften demokratie- und repubikfeindlichster Geheimnisse der völlig aus dem Ruder gelaufenen Geheimdienst- und Überwachungsapparate, scheinbar die Umkehrung aller als unverrückbar geglaubten Wahrheiten, die sich nun als bequeme Lebenslügen entpuppen.

In diesem Umfeld schreibt Udos Buch ohne Zweifel Mediengeschichte. Udos Buch wird als die Zäsur erkannt werden, die den Anfang vom Ende des neuerlichen, uniformen Propganda-Apparates im deutschsprachigen Raum zeitlich markiert. Und vielleicht darüber hinaus, denn wenn man sieht, wie z.B. Zerohedge den Titel aufgenommen hat, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Übersetzungen erscheinen. Wichtig daran ist, daß auch in anderen Sprachräumen die richtigen Fragen gestellt und Autoren inspiriert werden.*

Wenn auch spät, so doch auch von mir meine Ehrerbietung und meinen Dank für eine außerordentliche Leistung.

Don_Q

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=325792

 

 

Polizeibeamtin für Wahrheit – auf einer Montagsdemo/ Mahnwache

Danke Karl!

Friede und Wahheit gehoeren zusammen-by-annijatbe+

Veröffentlicht am 07.10.2014

Chemnitzer Polizeibeamtin redet Klartext auf der Montagsdemo/ Mahnwache
(20 Chemnitzer Montagsdemo/ Mahnwache am 22 September 2014)
Zur Auflistung der Mahnwachen: http://ziviler-ungehorsam.org/

%d Bloggern gefällt das: