RaumZeit – Provokation der Schöpfung – Johannes von Buttlar – faszinierender Vortrag!

Am 20.04.2017 veröffentlicht
Raum, Zeit und Gravitation sind nach wie vor die größten Rätsel und zugleich die gewaltigsten Herausforderungen des Wissenschaft auf der Suche nach dem Ursprung und Urgrund unseres Seins. Gab es eine Zeit vor der Zeit? „Wir müssen uns mit einem völlig neuen Universum auseinandersetzen“, stellt der amerikanische Kosmologe Saul Perlmutter fest. „Wir müssen völlig neue Theorien entwickeln.“ Mit seiner revolutionären Theorie der RaumZeit – eine wahre Provokation der Schöpfung – dringt Bestsellerautor J. v. Buttlar zum möglichen Urgrund des Alls und erklärt dabei spannend und verständlich Hintergründe und Zusammenhänge von Raum, Zeit und Gravitation. Ausgehend von seinen neuen Denkansatz stellt er gängige Modellvorstellungen infrage und nimmt de Zuhörer mit auf eine fantastische Zeitreise der Wahrnehmung, die vor allem eines offen legt: RaumZeit und Gravitation bilden eine Einheit. Als dunkle Materie ist sie der „Stoff“, aus dem das Universum besteht. Johannes Freiherr von Buttlar, geboren 1940, studierte Philosophie, Astronomie, Physik und Mathematik und ist Fellow der oyal Astronomical Society. Er gehört zu den erfolgreichsten und meistgelesenen Sachbuchautoren der Gegenwart. Von seinen mittlerweile 30 Büchern wurden weltweit mehr als 28 Millionen Exemplare in 30 Sprache verkauft.
~~~~~~~

Johannes von Buttlar

Johannes von Buttlar, eigentlich Johannes Treusch von Buttlar-Brandenfels[1] (* 20. April 1940 als Johannes Busacker in Berlin) ist ein Autor, der Bücher zu Themen wie Esoterik oder UFOs sowie Anti-Aging und Astrophysik veröffentlicht. Die Wissenschaftlichkeit von Buttlars Büchern wurde von mehreren Rezensenten und Wissenschaftlern in Frage gestellt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_von_Buttlar

(GERMANY OUT) Johannes von Buttlar – Writer, Germany (Photo by Galuschka/ullstein bild via Getty Images)

Dieser Mann wäre nach den Angaben in Wikipedia jetzt 79 Jahre alt – der sieht doch wie höchstens 50 aus, wenn überhaupt – gibt es das?

Was läuft falsch in der gegenwärtigen Physik? – Video sollte gesehen werden!

Am 14.05.2019 veröffentlicht

Vortrag an der Universität Stuttgart von Sabine Hossenfelder Frankfurt Institute for Advanced Studies.
Inhalt: Physiker glauben häufig, dass die besten Theorien schön, natürlich und elegant sind. Was schön ist, muss wahr sein.
Dr Sabine Hossenfelder zeigt jedoch, dass die Physik sich damit verrannt hat. Der Glaube an Schönheit ist so dogmatisch geworden, dass er nun in Konflikt mit wissenschaftlicher Objektivität gerät. Beobachtungen können nicht mehr länger die kühnsten Theorien wie z.B. Supersymmetrie bestätigen. Öffentliche Vortragsreihe im Sommer 2019: „Physik die Wissenschaft“. Es werden physikalische Phänomene und Anwendungen von renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vorgetragen und mit Experimenten und Bildern veranschaulicht.

Erwin Thoma: Häuser wie der Baum, Städte wie der Wald – sehr lehrreich – bitte überall verbreiten!

Danke Erwin Thoma für diesen aufklärenden und atemberaubenden Vortrag!

Published on May 8, 2019

Der Wald ist der weiseste Lehrer, den die Schöpfung je hervorgebracht hat.
Von seinem unendlichen Wissensschatz zu lernen, bedeutet nichts anderes, als sich am Leben und seinen natürlichen Spielregeln zu orientieren.
Wer sich im Wald aufhält, bekommt eine völlig neue Sicht auf die Dinge: Aus einer Welt des Mangels, wird eine Welt der Fülle.
Aus einer Welt der Akkumulation, wird eine Welt des Kreislaufs.
Aus einer Welt der Konkurrenz, wird eine Welt der Kooperation. Der Mensch hat jedoch im 21. Jahrhundert die Fähigkeit weitestgehend verloren, die Botschaften und Geheimnisse des Waldes zu entschlüsseln.
Indem er sich die Krone der Schöpfung aufsetzte, erhob er sich, Kraft seiner Arroganz, über seine Mitwelt, welche fortan zur Umwelt degradiert wurde. Die Lebenserfahrung des Waldes, die jene des Homo Sapiens um ein Vielfaches übersteigt, ist ihm seither verschlossen.
Glücklicherweise gibt es noch Menschen wie Erwin Thoma. Thoma ist ein Schüler des Waldes, der nie aufgehört hat, zur Schule zu gehen.
Die Sprache des Waldes ist seine Muttersprache. Als jüngster Förster Österreichs gestartet, ist er heute ein erfolgreicher Unternehmer, der mit jedem seiner Produkte die Lehren, die ihm zuteilwurden, seinen Mitmenschen zur Verfügung stellt.
Mit seinen Holzhäusern lebt Thoma vor, wie eine Zukunft in der Baubranche jenseits von Betonklötzen und toxischen Dämmstoffen aussehen kann: Eine enkeltaugliche Zukunft, sich stützend auf dem Pfeiler der Nachhaltigkeit, statt auf jenem des endlosen Wachstums. Thomas Vortrag „Häuser wie der Baum, Städte wie der Wald“ ist ein Waldspaziergang, der gleichzeitig eine Einladung darstellt, uns dieser Welt wieder zu nähern, sie zu verstehen und sie wieder zu einem Teil von uns zu machen.
Denn keine Erkenntnis vermag eine abgehobene Gesellschaft mehr zu erden, als jene ihrer tiefen Verbundenheit mit der Natur. Inhaltsübersicht: 0:01:26 Über die Entstehung und die Bedeutsamkeit von Holz und Wäldern 0:15:29 Wie funktioniert ein Baum? 0:25:09 Die Verbundenheit des Waldes 0:37:21 Die Wachstumsstrategien der Bäume im Vergleich zur menschlichen Wirtschaft 0:42:12 Die Verbindung zwischen Mensch und Natur 0:47:56 Thoma über seinen Weg zur Nachhaltigkeit 1:14:40 Was passiert wenn man sein Wissen verbreitet 1:25:22 Thoma über seine Unternehmensführung und die Probleme der Wirtschaft 1:27:24 Die Besonderheiten der Thoma Holzhäuser 1:44:51 Klimaschutz, Kriege und Baukultur 1:53:03 Die Heilkraft von Harz 2:02:52 Es gibt keinen Mangel in der Welt
%d Bloggern gefällt das: