HAARP SPIEGELT sich auf OSTSEE ! -Wahnsinn

Am 16.04.2018 veröffentlicht

The Best Slow Motion Compilation – Incredible Slow Mo Videos

Wahnsinn!

Published on Nov 19, 2015

This is a Slow Motion Compilation by Gav and Dan and the Slow Mo Guys which is really incredible and amazing compilation of slowmotion videos.
I hope you find it interesting to see this funny and awesome video 🙂

Klaus Kinski – Wutausbruch am Filmset von Fitzcarraldo

Herr Kinski, welcher Teufel reitet Sie denn am Filmset ? Sie hätten sich ein Beispiel an den Indianern nehmen sollen !

Hochgeladen am 04.01.2007

Pola Kinski – sexueller Missbrauch durch Klaus Kinski

Obwohl Pola Kinski von ihrem berühmten Vater Klaus Kinski 14 Jahre lang missbraucht wurde, hat es die Schauspielerin, Ehefrau und Mutter von drei Kindern geschafft, sich ein intaktes Leben aufzubauen. Die Filmautorin erzählt die Geschichte einer Frau, die trotz jahrelangen Missbrauchs durch den berühmten Vater Klaus Kinski ihren eigenen Weg gefunden hat. Hin und her gerissen zwischen Liebe, Angst und Ekel hat Pola Kinski den wahnsinnigen Vater erduldet und das schreckliche Geheimnis mit niemandem geteilt.

Veröffentlicht am 08.04.2014

~~~~~

Klaus Kinski (* 18. Oktober 1926 in Zoppot, Freie Stadt Danzig, als Klaus Günter Karl Nakszynski[1]; † 23. November 1991 in Lagunitas, Kalifornien) war ein deutscher Schauspieler. Er ist der Vater von Pola, Nastassja und Nikolai Kinski.

Er war auf die Darstellung psychopathischer und getriebener Figuren spezialisiert und zählte in diesem Rollenfach auch international zu den gefragtesten Filmschauspielern. Als künstlerisch herausragend gilt seine jahrelange Zusammenarbeit mit dem deutschen Regisseur Werner Herzog, der ihn in Filmen wie Nosferatu – Phantom der Nacht, Aguirre, der Zorn Gottes und Fitzcarraldo engagierte. International bekannt wurde Klaus Kinski zuvor durch Rollen in Edgar-Wallace-Filmen und Italowestern.

Kinski galt als schwierige und zu extremen Gefühls- und Wutausbrüchen neigende Persönlichkeit.

 

Der Wahnsinn auf dieser Welt – partielle Überbevölkerung – bitte nicht bei uns :-/

Danke Rainer, es ist unfassbar, dass die nicht ersticken oder vor Klaustrophobie umkommen, bzw. nicht einfach warten können bis der nächste Zug kommt – 😕 Weil ich es nicht wirklich glauben konnte sah ich nach weiteren Videos und es gibt sie zahlreich und noch viel mehr! Leute ist das nicht eine wahnsinnige Welt?

xD extrem volle U-Bahn in Japan xD – unfassbar :-/

People stuffed onto a train in Tokyo, Japan (train stuffing Tokyo)

Insanely crowded Japanese train during the rush hour crazy!!!!

INSANE wave pool in Tokyo. Where’s the water?

Beijing Subway, Line 13, morning rush hour – just a little crowded

Thousands Of Swimmers Crowd In A Salty Swimming Pool In China

Crowded trains in India

25 Of The Most Unbelievably Overcrowded Places On The Planet

US-Präsident Roosevelt opfert 1941 eiskalt den Tod Tausender von US-Matrosen

Danke für diesen hervorragenden Kommentar, den ich gleich als Artikel einstelle – er passt hervorragend zum aktuellen Wochenbild 😉

Das Problem das wir als Menschheit haben ist, dass wir uns brisant in solch einer Situation mit EUSA befinden.

Ich frage mich ständig „wo bitte bleibt „DER Nürnbergerprozess“ wegen Kriegsverbrechen der USA und Co.“ wo sind die Weltankläger, die hier endlich Schluss machen mit diesem Irrsinn auf der Erde.

Wir wissen das 9-11 selbstgemacht war (Inside-Job), wir wissen dass nach dem WWII Millionen Deutsche umgebracht wurden und nichts passiert – immer noch passiert nichts und die Kriegstreiber machen weiter… bereiten schon wieder die nächste Abscheulichkeit vor.

Wir wissen auch, dass es nicht die Deutschen waren, die den WWII begonnen haben, auch der Erste Weltkrieg war inszeniert worden, aber dafür bezahlt haben wir alle – 100 Jahre lang.

Es bleibt lediglich die Hoffnung, dass sich die amerikanischen Bundesstaaten absetzen und auch die komplette USA-Macht abgesetzt wird. Leute da drüben über dem großen Teich – es liegt in eurer Macht, dass ihr handelt – wir können das von Europa aus nicht – aber jegliche Unterstützung durch alternative Medien ist euch garantiert.

Die Deutschen können aber schon auch aufstehen und einen Friedensvertrag verlangen und die Vasallen-Regierung in DE absetzen – leichter gesagt als getan – das ist mir klar – was bleibt sonst als Möglichkeit einer realen Änderung???? Die Deutschen Bundesländer setzen sich durch ein Referendum ab, das ist auch noch eine Möglichkeit!

AnNijaTbé am 26.5.2014


 

US-Präsident Roosevelt opfert 1941 eiskalt den Tod Tausender von US-Matrosen, um den Kriegseintritt der USA zu provozieren:

Und genau so geschah es auch! Erst viele Jahre später kam öffentlich zutage, daß Roosevelt und die oberste Militärführung der USA tagelang vorher alles über den geplanten japanischen Bombenangriff auf Pearl Harbour gewußt – und daraufhin alles Erdenkliche getan hatten, den “verzichtbaren” Teil der dort liegenden Kriegsschiffe mit ihren mehreren tausend Mann Besatzung nicht zu warnen, damit sie von dem Angriff völlig überrascht und genügend von ihnen sterben würden!

US-Konter-Admiral Robert A. Theobald hat darüber das wohl beste, wissenschaftlich unangreifbare Buch geschrieben. Sein Titel: “Das letzte Geheimnis von Pearl Harbour”. Besonderes Gewicht hat das Buch durch “die Vorworte von Admiral Husband E. Kimmel, dem Oberbefehlshaber der in Pearl Harbour stationierten pazifischen Flotte, und von Flottenadmiral William F. Halsey, einem der drei Senior-Kommandeure unmittelbar unter Kimmel”, erhalten. Hier das erschütternde Resümee:

“Was aber den zweiten Teil des Buches anbetrifft, nämlich die technische Ausführung des “großen Plans”, so ist Admiral Theobald in der glücklichen Lage, jede – aber auch wirklich jede – einzelne Phase aktenmäßig zu beweisen. Das Mittel hierzu bot sich dem Admiral durch eine in der Kriegsgeschichte wohl noch nie dagewesene Tatsache: Die Amerikaner waren seit langem in dem Besitz des japanischen Geheim-Codes und hatten jede Meldung zwischen Tokio und Berlin, vor allem aber zwischen Tokio und Washington, sowie zwischen Tokio und den japanischen Botschaften, Gesandtschaften, Konsulaten, abgehört, mitgeschrieben und entziffert.

“Sogar eigene Entzifferungs-Maschinen für den japanischen Geheim-Code waren hergestellt worden und an die wichtigsten politischen und militärischen Kommandostellen Amerikas abgegeben worden, um ja keine Zeit mit der Übermittlung der aufgefangenen japanischen Geheimbefehle zu verlieren. Viele Tausende dieser Code-Telegramme lagen Admiral Theobald vor, Hunderte hat er in seinem Buch verarbeitet, Dutzende im Wortlaut angeführt. Es ist dieser einzigartige Zufall – von den Amerikanern selber “Magik” genannt -, der uns nun in die Lage versetzt, Tag für Tag, Schritt für Schritt das grausige Spiel der bewußten Opferung von 4.500 amerikanischen Offizieren und Soldaten – neben der zielbewußt herbeigeführten Vernichtung einer ganzen amerikanischen Flotte – durch Präsident Roosevelt, General Marshall und Admiral Stark zu verfolgen.” (Vgl. “CODE” 4/1994/30).

http://www.luebeck-kunterbunt.de/Freimaurer-Kritik/Provokation16.htm

Die LübeckKunterbuntSeiten sind für alle GeschichtsInteressierte
eine unverzichtbare Quelle. Fakten und Zitate sind “AugenÖffner”.

Die Japaner hatten während des Zweiten Weltkriegs zigtausende Tonnen Gold und darüber hinaus Unmengen an Silber und Edelsteinen erbeutet. Ein Großteil dieser Beute wurde nach dem Krieg still und leise vom US-Geheimdienst und US-Militär einkassiert und als Geldquelle für Geheimoperationen und die Finanzierung Alliierter verwendet.

Erbeutete, alleine in Nanking 6.600 Tonnen Gold und darüber hinaus noch Silber und Edelsteine. Und das war erst der Anfang der Plünderungsoperation des Herrschers.

Im Gegenzug ging ein bedeutender Teil des gestohlenen Goldes, Silbers, der Juwelen usw. heimlich an Insider in der US-Regierung, vornehmlich an Vertreter des OSS (dem Vorläufer der CIA) und verschiedene Generäle im US-Militär. Der Schatz ist die erste große Finanzierungsquelle dieser Geheimdienstbehörde gewesen – alles im Geheimen versteht sich. Diese Geheimabmachungen stellen an sich bereits eines der größten Verbrechen des 20. Jahrhunderts dar.

AmeriGauner haben sich durch die GeldKriege eine goldene Nase verdient.
http://geschichteinchronologie.ch/as/japan/japan-2wk-meldungen.html
http://www.geschichteinchronologie.ch/2wk/Falin_schachspiel21-1941-november-dezember.html

Kein Zweifel: Amerikaner haben das U-Boot Stunden vor dem Angriff der japanischen Bomber versenkt und den ersten Schuss im Pazifikkrieg abgegeben. .
http://doku.cc/angriff-pearl-harbor-raetsel-um-schuss.html

lg. vom BildHauer

Im Schatten der Schatten – Mind Control – „Im Netz der Frequenzen“

Sehr geehrte Besucher auf w3000!
Die meisten von Ihnen werden mit dem folgenden Artikel zunächst nicht viel anfangen können.

Die Ungeheuerlichkeit von Mindcontrol (Gedankenkontrolle) ist meist nur jenen bekannt, die davon direkt betroffen sind, bzw. waren. Solchen Menschen haben das System der Gehirnwäsche direkt, durch Manipulation, als unfreiwillig untergeordnete Probanden, als Geheimnisträger, Schläfer für Geheimdienste, Mordaufträge oder zum Testen neuer Chips oder sogenannter „non lethal weapon“ – „Nichttödliche Waffen„, die jedoch still und unerkannt extrem tödlich sind, leidvoll kennengelernt.

Grazyna Fosar und Franz Bludorf haben viele Artikel zu diesem wichtigen Bereich geschrieben und bieten hier ihr wichtiges Buch „im Netz der Frequenzen“ an.

Es ist jedenfalls ratsam sich früher oder später mit diesem Bereich dennoch auseinander zu setzen, da teilweise sogar eine allgemeine Betroffenheit davon existiert. Dazu gehören die ausgestrahlten Frequenzen und Strahlen der Handymasten, das Fernsehen, die täglich verwendeten Mobiltelefone (Waffe gegen den Benutzer), welche Empfänger und Sender für Frequenzen verschiedener Art sind und für den Nutzer unbekannte, aber schädliche Effekte verursachen.

AnNijaTbé am 10.5.2014


Die psychozivilisierte Gesellschaft

Im Schatten von Mind Control

von Grazyna Fosar und Franz Bludorf

In der heutigen Zeit, am Anfang des 21. Jahrhunderts, kann man uns Erdlinge auch als „psychozivilisierte Gesellschaft“ bezeichnen. Das bedeutet keineswegs, dass unsere Gesellschaft psychologisch gesund oder etwa besonders zivilisiert wäre. Es heißt vielmehr, dass unsere Gesellschaft von einem Problem überschattet wird, und dieses Problem heißt Mind Control (zu deutsch: Gedankenkontrolle).

In diesem Schattenbereich haben selbst die Schatten noch Schatten.

Mind Control bedeutet „eine Welt, in der jeder menschliche Gedanke, jede Emotion, jede Wahrnehmung und jedes Bedürfnis kontrolliert werden können durch elektrische Stimulation des Gehirns.“ (Aussage des Forschungsdirektors der CIA, 1972)

Mind Control kann auf zwei unterschiedliche Arten ausgeübt werden: individuell und global.

Individuelle Mind Control bedeutet den gezielten Einsatz von Gedankenkontrolltechnologien gegen einzelne Personen. Global wird es in dem Moment, wenn die Manipulatoren sich eines Mediums bedienen, das sehr viele oder prinzipiell sogar alle Menschen erreichen kann. Hierzu gehören natürlich Radio, Fernsehen, Computer etc., aber auch im einfachsten Fall die Atmosphäre der Erde, die bestimmte elektromagnetische Frequenzen überträgt.

Es gibt in der Welt unserer Matrix auch eine ganze Zahl höchst exotischer Forschungsprogramme, die sich mit Kommunikation und menschlicher Wahrnehmung beschäftigen. Da ist zum Beispiel das Projekt LifeLog, das unter der Federführung des Information Awareness Office, einer Unterabteilung der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) läuft. Es hat sich zum Ziel gesetzt, den gesamten Wahrnehmungsfluss eines Menschen aus der Ferne zu registrieren und zu überwachen. Dies dient nicht nur zur Bewußtseinskontrolle, sondern auch zur Erforschung kognitiver Prozesse im menschlichen Gehirn und zur Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz (mehr dazu in unserem Buch „Fehler in der Matrix“).

Experimente zur Mind Control haben in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur Tausende von Tieren das Leben gekostet, sondern auch einer großen Zahl von Menschen das Leben auf Dauer zur Hölle gemacht, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, und das lebenslang, d. h. so lange die Gepeinigten die Torturen aushalten.

Psychochirurgie live

Der erste wichtige Begriff, den wir in diesem Zusammenhang kennenlernen müssen, ist die Psychochirurgie.

Der Moskauer Psychologe Prof. Igor Smirnov steht in einem Operationssaal. Auf dem Operationstisch liegt ein Patient in leichter Narkose. Doch kein Chirurg wird seinen Körper heute aufschneiden. Die geplante Operation bezieht sich auf seine Seele. Fachlich nennt man das Verfahren Prozedur am offenen Bewusstsein.

 Abb. 1: Prof. Igor Smirnov

Neben dem Operationstisch befinden sich ein Elektroenzephalograph und einige andere medizinische Apparaturen zur Überwachung der Körperfunktionen (wie z. B. ein EKG), an die der Patient mit Hilfe einiger Elektroden angeschlossen ist, ferner ein ganz normaler Computer und ein geheimnisvoller Apparat, den Prof. Smirnov als „psychotronischen Generator“ bezeichnet. Dieser Apparat ist das Herzstück der ganzen Anlage und wird im Verlauf der Operation bestimmte, auf den Patienten zugeschnittene Frequenzen aussenden, die der Patient mit Hilfe eines Kopfhörers hören kann.

Der Patient ist nicht bei vollem Bewusstsein, während sein Gehirn diesen Frequenzen ausgesetzt ist. Er wiederholt nur monoton immer wieder ein und das selbe Wort. Mit der Zeit wird seine Sprache immer unartikulierter. Gleichzeitig steigt sein Puls auf 200 Schläge pro Minute. In diesem Moment löscht der psychotronische Generator einen Teil seiner Lebenserinnerungen für immer aus.

Nach dieser computergesteuerten Gehirnwäsche entsteht in seinem Bewusstsein ein gewisses Vakuum, das durch bereits vorbereitete Suggestionsinhalte aufgefüllt wird.

Die ganze Operation dauert nur ein paar Minuten, doch der Patient berichtet hinterher, es sei ihm wie mindestens vier Stunden erschienen.

An diesem Tag ist die ganze Prozedur recht glimpflich abgelaufen, aber in schweren Fällen ist es auch schon einmal zu einem Herzstillstand gekommen. Für solche Ausnahmefälle stehen auch alle notfallmedizinischen Apparate zur Reanimation bereit.

Um eine Bewusstseinsmanipulation mit derart chirurgischer Präzision durchführen zu können, ist natürlich zunächst einmal eine genaue Diagnose nötig. In dieser vorbereitenden Phase werden dem Patienten ebenfalls Signale von dem psychotronischen Generator ins Gehirn gesendet, die aber zunächst nur bestimmte unhörbare Fragen enthalten, die direkt an das Unbewusste gestellt werden. Das Gehirn beantwortet diese Fragen unmittelbar und ohne bewusstes Wissen des Patienten durch Veränderungen in den Gehirnwellen. Diese Veränderungen werden vom EEG registriert und im Computer gespeichert.

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Psychotherapie erfahren weder der Patient noch der Arzt bei diesem Verfahren jemals, um welche Ereignisse aus der Vergangenheit es eigentlich geht. Mit der Speicherung der EEG-Daten im Computer ist der Diagnosevorgang abgeschlossen. Mit Hilfe einer speziellen Software berechnet der Computer statt dessen ein Frequenzmuster, mit dessen Hilfe die belastenden Bewusstseinsinhalte gelöscht werden können.

Dieses neu berechnete Frequenzmuster bildet die Grundlage für die psychochirurgische Operation, die wir Ihnen bereits geschildert haben. Zu diesem Zweck wird das Muster wieder einem Rauschen unterlegt und in das Gehirn des Patienten via Kopfhörer zurückgespielt.

Alle Patienten kommen zu Prof. Smirnov freiwillig. Er betont, die Methode nur zu Heilzwecken einzusetzen. Allerdings hat er es mittlerweile auch geschafft, seine Methode erfolgreich in den USA zu vermarkten.

Dr. Strangelove

Berühmt wurde Smirnov in den Vereinigten Staaten Anfang der neunziger Jahre, als er als Berater des FBI und der CIA fungierte, um das Drama um den geplanten Massenselbstmord der Sekte von David Koresh in Waco nach Möglichkeit zu verhindern. Und damit kommen wir schon zur Kehrseite der Medaille, denn Smirnovs Methode eignet sich nicht nur dazu, etwas aus dem menschlichen Bewusstsein zu löschen, sondern auch, um etwas einzupflanzen. Die Vorgänge in und um Waco beweisen es.

Smirnov hatte nämlich dem FBI vorgeschlagen, bei telefonischen Verhandlungen mit David Koresh über die Telefonleitung ein Rauschsignal zu übertragen, das in Koreshs Kopf die „Stimme Gottes“ (gesprochen von Charlton Heston) erzeugen und ihn zur Aufgabe auffordern sollte. Die anderen Sektenmitglieder sollten durch spezielle Frequenzmuster innerhalb des Rauschens mit den Stimmen ihrer Familienangehörigen eingeladen werden, zurück nach Hause zu kommen.

Die Amerikaner hatten dann allerdings die ganze Sache vermasselt, da sie Smirnov nicht richtig zugehört hatten. Anstatt nach seinem Verfahren die Informationen subliminal zu übertragen, spielten sie sie der Einfachheit halber über Lautsprecher ab. Das Ende ist bekannt.

Patente zur Mind Control

Ist das etwa nur Science Fiction? Schön wäre es, aber Sie irren sich. Die technischen Möglichkeiten zur Übertragung von Geräuschen direkt ins Gehirn von Menschen sind seit langer Zeit verfügbar. Schon seit dem zweiten Weltkrieg weiß man, dass bestimmte Sorten von Radar- und Mikrowellen im Kopf von Menschen Klick- und Brummtöne erzeugen können. Später wurden diese Verfahren weiterentwickelt zu kompletten Hörgeräten, die unter vollständiger Umgehung der Ohren jede gewünschte akustische Information direkt im Kopf eines Menschen entstehen lassen können (z. B. US-Patent Nr. 4,858,612 für Philip L. Stocklin vom 22.8.1989 und US-Patent 4,877,027 für Wayne B. Brunkan vom 31.10.1989).

Abb. 2: Einige US-Patente zur Mind-Control-Technologie: Geräte zur drahtlosen Übertragung akustischer Informationen direkt ins Gehirn sowie die „Silent Sound-Technologie“.

Gedacht waren diese Erfindungen ursprünglich als Hörhilfen für Gehörlose, kamen aber zumeist nicht in den Handel, da sie vorher aus Gründen der nationalen Sicherheit der USA als geheim eingestuft wurden.

Damit nun jede der bestrahlten Personen nur die individuell für sie bestimmte Botschaft erhält, müssen natürlich bestimmte persönliche Resonanzfrequenzen ermittelt und verwendet werden. Doch auch diese Technologien sind keinesfalls Zukunftsmusik. So hält z. B. Robert G. Malech bereits seit 1976 ein Patent (Nr. 3,951,134) auf ein Gerät, das drahtlos aus der Entfernung die Gehirnwellen eines Menschen messen, analysieren, verändern und dann wieder ins Gehirn zurückspeichern kann.

Noch neuzeitlicher ist der „biophysikalische Verstärker“ Miranda, den eine russische Rüstungsfirma im Auftrag des Verteidigungsministeriums in Moskau entwickelt hat. Miranda wird inzwischen auf der Basis eines Kooperationsvertrages zwischen KGB und CIA vom 24. 9. 1999 auch in den USA produziert.

„Miranda“ sendet die gewünschte Information zunächst mit einer willkürlichen Trägerfrequenz auf den Menschen. Gerät der Körper der Person dazu nicht in Resonanz, so startet automatisch eine Analyse, die zu einer schrittweisen Anpassung an die individuelle Situation führt, bis die persönliche Frequenz des Menschen gefunden ist.

Von diesem Moment an ist der Mensch vollkommen hilflos in der Gewalt der Person, die ihn mit Miranda angepeilt hat.

Geklonte Emotionen

Der Hauptangriffspunkt der individuellen Mind Control ist natürlich das Gehirn, wobei die Zentren im Vordergrund stehen, in denen Emotionen erzeugt bzw. interpretiert werden. Hierzu gehören die Temporallappen (Schläfenlappen) und das limbische System im Zwischenhirn (Hippokampus und Amygdala, wie die Leser von „Vernetzte Intelligenz“ ja bereits wissen).

Es zeigte sich nämlich, dass das Einspeisen von Emotionsclustern in das Gehirn ein viel machtvolleres Instrument ist als das Übertragen bloßer verbaler Suggestionen. Die Stimulation von Gehirnregionen, in denen Emotionen und Gefühle sitzen, führt zu Entscheidungen.

Die Frequenzmuster des Gehirns, die bei bestimmten Emotionen auftreten, sind bereits intensiv erforscht worden und können teilweise bereits im Computer synthetisch erzeugt werden. Man spricht auch von „geklonten Emotionen“.

Laut einem Report des Microwave Research Department am Walter Reed Army Institute kann das gezielte Einspeisen geeigneter elektromagnetischer Frequenzen in das menschliche Gehirn vier mögliche Auswirkungen haben:

 

  • Verdummung bis zur Debilität
  • Erzeugung innerer Stimmen und anderer akustischer Halluzinationen
  • Störung von Bewegungsmustern und Handlungen
  • Stimulation kontrollierter Verhaltensweisen

 

Schon eine kleine Änderung der Frequenz von ca. 0,01 Hertz kann erhebliche Unterschiede in der Wirkung nach sich ziehen. Jedes individuelle Nervensystem ist selektiv in bezug auf die Frequenzen, auf die es am meisten reagiert.

Was hier so nüchtern technisch klingt, führt im Falle der tatsächlichen Anwendung bei einem ahnungslosen Menschen zu einer menschlichen Tragödie:

Janine in der Falle

Nach ihrem Studium der Soziologie absolvierte Janine J. aus Neuseeland ein postgraduiertes Studium der Kriminologie, um später in den Polizeidienst zu gehen. Zu dieser Zeit, Anfang der neunziger Jahre, begannen sich seltsame Leute für sie zu interessieren. Zu Anfang waren diese Aktivitäten sehr subtil, doch schon bald wurden sie erheblich drastischer. Man klopfte an ihre Haustür, ließ früh morgens oder spät nachts ihr Telefon klingeln und verfolgte sie auf dem Campus. Einer dieser „Agenten“, wie Janine sie nannte, folgte ihr praktisch auf Schritt und Tritt.

  Abb. 3: Janine J. nach Abschluß ihres Studiums

Zuerst glaubte sie, man interessiere sich für ihre Forschungen für ihre Magisterarbeit, für die sie ein recht sensibles Thema gewählt hatte. Doch auch nach Abschluss ihres Studiums, als die Arbeit veröffentlicht war, setzten sich die Belästigungen fort und verstärkten sich sogar. Janines Telefon wurde überwacht, es gab Übergriffe auf ihr Bankkonto, und ihre Post wurde geöffnet. Sogar ihr Bankschließfach, in dem sie persönliche Dokumente aufbewahrte, wurde durchsucht, und es wurden handschriftliche Anmerkungen mit ihrer gefälschten Unterschrift angebracht. Freunde stellten ihr seltsame Fragen, als ob sie dazu von jemandem veranlasst worden wären.

1993 und 1994 startete ein regelrechter „Rachefeldzug“. Ihr Auto wurde mehrfach beschädigt, Dinge verschwanden aus ihrem Haus und tauchten ebenso plötzlich wieder auf. Weiterhin erfolgte das Klopfen an ihrer Tür, und wenn sie öffnete, war niemand draußen. Sie fand fremde Fußspuren im Garten und hörte nachts Geräusche an ihren Fenstern. Seltsame Männer beobachteten sie vom Auto aus oder setzten sich an den Nebentisch, wenn sie ins Café ging. Janine traute sich kaum noch aus dem Haus und begann um ihr Leben zu fürchten. Eines Abends fuhr ein Wagen mehrmals mit aufgeblendeten Scheinwerfern direkt auf sie zu und bremste erst wenige Meter vor ihr ab. Sie erhielt telefonische Morddrohungen.

Eingaben bei der Post, der Bank und der Menschenrechtskommission wurden wegen fehlender Zuständigkeit zurückgewiesen. Eine Petition an den Premierminister wurde erst beantwortet, als Janine einen Anwalt einschaltete. Man erklärte, dass keine Ermittlungen gegen sie laufen würden. Selbst Briefe an Bürgerkomitees und Amnesty International wurden nicht beantwortet.

Dann, Ende 1994 begann der eigentliche Horror – in Form elektromagnetischer Folter. Janine berichtet: „Als es anfing, gab es keine Warnung. Zuerst wurde ich meines Schlafes beraubt. Nacht für Nacht, über Monate, wurde Schlaf durch puren Terror ersetzt. Dieses wurde durch Strahlungen produziert, die mein Schlafzimmer überschwemmten. Ich wurde schnell desorientiert, ängstlich und konfus, unfähig, die Tragweite von dem, was mir geschah, zu begreifen. Mein Körper schmerzte, meine Augen waren blutunterlaufen. Meine Haut rötete sich und begann um die Augen und die Nase qualvoll zu jucken. Meine Hände wurden fleckig und rauh. Meine Wahrnehmung wurde unscharf, als übermäßiges Licht in meinem Schlafzimmer pulsierte und meine Augen blind machte. Mein ganzer Kopf dröhnte mit einem ununterbrochenen Schwall elektronischer Geräusche. Dieses umfasste Bilder und Stimmen, die vermutlich auf Mikrowelle moduliert waren, und häufige laute Geräusche, wie das Zuschlagen von Türen, raubten mir meinen Schlaf. Ich wurde wechselnden Frequenzen ausgesetzt, die von durchdringendem Kreischen bis zu tiefen, dröhnenden Geräuschen reichten. Ein ununterbrochenes, statisches Geräusch befiel mein linkes Ohr, während der Rest durch mein rechtes Ohr fuhr. Ich wurde bewusstlos und fiel auf meine Knie, außerstande, einen Fuß vor den anderen zu setzen, um zu gehen. Ich fühlte einen schrecklichen Druck, der meinen Kopf wie eine Zange umschloss. Diese elektronische Folter war unerträglich, im Stehen wie im Liegen, der Tod wäre für mich eine Erlösung gewesen. 1996 wurde ich dann zunehmend krank. Mein Körper kollabierte durch diese Übersättigung, und ich kam mit einer plötzlichen akuten Gallenblaseninfektion und einer nachfolgenden Pneumonie ins Krankenhaus.

Abb. 4: Versengungsspuren an einem Fensterladen im Schlafzimmer im Haus von Janines Mutter

Wenn elektromagnetische Wellen und Strahlen irgendjemandes Körper bombardieren, gibt es keine Gnade, nur Grausamkeit. Frequenzen, die normalerweise außerhalb der menschlichen Wahrnehmung liegen, beeinflussen das Gehirn und die Sinneswahrnehmung. Sie verursachten eine starke Unruhe, und ich hatte große Angst vor einem Grand-Mal-Anfall oder sogar einer Gehirnblutung. Weiterhin werden intensive Geräusche angewendet, das Opfer sieht Funken und weißes Licht, die hinter den Augenlidern einen Bogen bilden. Es wurde nachts stärker, und ich war plötzlichen Spannungen ausgesetzt, die meinen Körper zu zerreißen schienen, zuerst feuerte es in meinen Kopf, elektronische Schläge führten zu einer Nierenstauung, zu Konvulsionen in meinen Muskeln und zu Zuckungen in meinen Füßen. Häufig dauerte dies die ganze Nacht, bis ich schließlich aus Erschöpfung und Krankheit einschlief, etwa gegen drei oder vier Uhr morgens.“

Janine wurde im Laufe der Zeit zunehmend empfindlich, selbst gegen die elektromagnetische Ausstrahlung normaler Haushaltsgeräte. In ihrer Verzweiflung verließ sie mit ihren zwei Töchtern das Haus und zog zu ihrer Mutter. Doch die Belästigungen gingen weiter, wenn auch in abgeschwächter Form, und bedrohten nun auch die alte Mutter, die sich ohnehin gerade erst von einer Krebserkrankung erholte.

Es bestand zeitweise sogar akute Feuergefahr, da durch die gerichteten Energiestrahlen Fensterläden und Gardinen im Schlafzimmer angesengt wurden (Abb. 4).

Janine und ihre Mutter richteten weitere Petitionen an den Premierminister, die wiederum zurück­gewiesen wurden. Auch Ärzte waren außerstande, der Frau zu helfen. Später erhielt sie Einblick in ihre medizinischen Akten, wonach sie als „neurotische Person“ eingestuft wurde, die „zu behandeln und dann fortzuschicken“ sei.

1997 reiste Janine nach Sri Lanka, um einen anderen Betroffenen solcher Psychoattacken zu treffen. Diese Reise sollte ihr ganz unvermutet ein wichtiges Beweisstück liefern. Auf dem Flughafen nämlich löste sie Alarm aus, als sie durch die Sicherheitsschleuse ging. Sie wurde einer demütigenden Leibesvisitation und einem militärischen Verhör unterzogen. Da man nichts bei ihr finden konnte, ließ man sie schließlich wieder laufen. Was immer den Alarm ausgelöst hatte, musste sich in ihr befinden.

Eine Röntgenaufnahme ihres Schädels brachte Gewissheit. Tief in ihrem Gehirn sind zwei metallische Implantate zu erkennen. Der hinzugezogene Arzt, Dr. Godfrey, schrieb ihr folgenden Brief:

„Liebe Mrs J.,

nachdem ich Kopien Ihrer Röntgenaufnahme und des Reports des Radiologen gesehen habe, bin ich sicher, daß Sie in der Tat zwei identisch aussehende Fremdkörper haben, zentral tief gelegen zu den frontalen Knochen und nahe zu den Frontallappen des Gehirns. Ich habe nie etwas Ähnliches zu diesen Objekten auf einem Röntgenbild gesehen. Sie sind undurchlässig für Röntgenstrahlen, metallisch und könnten zweifellos ‚elektronisch’ sein. Ich werde tun, was immer ich kann, um Ihnen zu helfen, einen Chirurgen zu finden, der sie entweder entfernen oder zumindest verhindern könnte, daß sie Ihr Gehirn beeinflussen, wenn das letztere in der Tat die passendere Vorgehensweise sein sollte.

M.-E. Godfrey”

Abb. 5 (links): Auf der Röntgenaufnahme von Janines Schädel sind deutlich zwei metallische Implantate zu sehen. (die Untersuchung wurde durchgeführt von Graeme Marlow Macdonald, MB BS, Neurochirurg, Auckland Hospital, New Zealand)

Abb. 6 (oben): Solche „Stimoceiver”-Implantate wurden damals in der Psychochirurgie zu Experimenten benutzt.

Janine fand heraus, daß ihr diese Implantate vermutlich bereits kurz nach ihrer Geburt 1949 im Krankenhaus eingesetzt worden waren. Sie war ein Adoptivkind, und die Operation erfolgte, noch bevor sie ihren neuen Eltern übergeben wurde. Bereits seit etwa 1947 wurde mit dieser Form der Psychochirurgie experimentiert. Die eingepflanzten Sender wurden als „Stimoceiver“ bezeichnet (ein Kunstwort, zusammengesetzt aus „Stimulation“ und „Receiver“ – Empfänger, Abb. 6). Die Methode wurde später durch den bekannten Yale-Neurochirurgen Dr. José Delgado weiterentwickelt.

Es sieht also danach aus, dass Janine J. schon ihr ganzes Leben lang Versuchskaninchen von Mind-Control-Forschern ist, wobei sie die ganze Palette, angefangen von den etwas archaischen Implantaten über offenen Psychoterror bis hin zu den modernen Methoden der direkten Beeinflussung durch gerichtete Energie erdulden musste. Durch die Röntgenaufnahme und das ärztliche Gutachten hat sie jetzt sogar handfeste Beweise in der Hand, dass sie nicht nur „neurotisch“ ist. Ob ihr allerdings seither mehr Glauben geschenkt wird, darüber ist nichts bekannt.

Absolute Isolation

Man muss ausdrücklich festhalten, dass die künstliche Erzeugung aller genannten Symptome durch elektromagnetische Frequenzen heute technisch machbar ist. Zwar wird die bloße Existenz solcher Geräte nach wie vor offiziell geleugnet, doch die Patente existieren und können von jedermann eingesehen werden.

Es geschieht nicht oft, daß Menschen in einem solchen Fall es wagen, Ärzte einzubeziehen. Wie bezeichnet unsere Medizin schließlich einen Menschen mit den geschilderten Symptomen, der Stimmen hört und die Ursache in irgendeiner finsteren Organisation vermutet? Die Diagnose „paranoide Schizophrenie“ ist da natürlich naheliegend.

Schlimmer noch: Es ist nach heutigem Wissen unmöglich festzustellen, ob ein Mensch schizophren ist oder ob er das Opfer solcher Mind-Control-Experimente geworden ist. Schließlich weiß die Medizin bis heute nicht, was Schizophrenie überhaupt ist, sondern kann nur ihre Symptome beschreiben: Halluzinationen, Realitätsverlust, Persönlichkeitsspaltung, Stimmungsschwankungen, Verlust der logischen Denkfähigkeit usw.

Ein objektiver Nachweis, dass ein Fall von Mind Control vorliegt, ist jedoch in der Regel sehr schwer zu erbringen, zumindest seit die Technik so weit fortgeschritten ist, dass man allein mit elektromagnetischen Frequenzen arbeiten kann und daher keine metallischen Implantate mehr braucht, die noch bis Anfang der achtziger Jahre zuweilen auf Röntgenbildern nachgewiesen werden konnten.

So werden Mind-Control-Opfer in unserer Gesellschaft mehr und mehr in eine absolute Isolation getrieben, da sie von Nichtbetroffenen in der Regel weder Verständnis noch Hilfe zu erwarten haben.

Was noch seltsamer ist: Manche von ihnen gehen mit ganz konkreten Beschuldigungen gegen bestimmte Behörden an die Öffentlichkeit. Wenn also diese Behauptungen falsch sind, sollten diese Menschen doch eigentlich entweder verklagt oder in die Psychiatrie eingewiesen werden. Doch in der Regel geschieht gar nichts. Sie werden einfach ignoriert.

Kein Betroffener hat auch je – trotz teilweiser intensiver Nachforschungen und Erfahrungsaustausch mit anderen Opfern – irgendein wirklich funktionierendes Mittel zur Gegenwehr finden können.

Es ist uns aus Deutschland ein Fall bekannt, in dem Ärzte dem Betroffenen Glauben schenkten, ebenfalls Anwälte, und doch waren sie alle zusammen angesichts der Fakten hilflos und wußten nicht, wie sie weiter vorgehen sollten.

Speziell in den USA sind einige wenige Fälle bekannt geworden, in denen mehrere Angehörige einer Familie gleichzeitig die genannten Symptome entwickelten. Diese Fälle sind besonders wichtig, da es doch sehr unwahrscheinlich ist, dass mehrere Menschen gleichzeitig eine Schizophrenie entwickeln.

Neue Nachbarn – Eine „schrecklich nette Familie“

Die Familie von Joyce und Earl aus Oregon ist seit fast 10 Jahren Opfer einer Mind-Control-Attacke. Sie wendeten große Mengen privater Gelder auf, um objektive Beweise zu sammeln, und dennoch hat bis heute niemand etwas für sie unternommen. Alles begann, als eines Tages in das Nachbarhaus von Joyce und Earl neue Nachbarn einzogen…

Zunächst sah es nur danach aus, als ob die Nachbarn besonders unangenehme Zeitgenossen waren. Immer wenn Joyce aus dem Haus gingen oder im Garten arbeitete, pfiffen sie oder riefen ihr obszöne Ausdrücke hinterher. Sie feierten laute Parties bis spät in die Nacht, bei denen große Mengen Alkohol und vermutlich auch Drogen konsumiert wurden.

Dann eines Tages wurde Joyce plötzlich direkt durch innere Stimmen belästigt, die ihr die gleichen obszönen Schimpfworte zuriefen, teilweise aber auch ihre eigenen Gedanken laut wiederholten. Gleichzeitig hatte sie ein Gefühl, von einem elektrischen Strom durchflossen zu werden. Die Blutgefäße ihrer Haut traten hervor, die Augen tränten, es kam zu unkontrollierbaren Muskelkontraktionen. Alle vier Stunden, rund um die Uhr, hörte sie einen grellen Piepton in ihren Ohren. Sobald sie nachts einschlafen wollte, weckten die Stimmen sie wieder auf.

Gleichzeitig zeigten die Nachbarn Joyce und Earl bei der Polizei an, weil sie „in ihren Luftraum eingedrungen“ seien und sie „anschauen“ würden. Die Nachbarin fotografierte Joyce im Garten und erklärte dabei ihrer Tochter, dass das „eine Irre“ sei.

Earl bemerkte, dass der Nachbar eine Satellitenschüssel auf dem Dach hatte, die exakt auf ihr Haus gerichtet war.

Auch die Freunde des Sohnes von Joyce und Earl konnten Zeugen der Stimmenübertragungen werden. Als sie auf dem Computer der Familie ein Videospiel spielen wollten, ertönten die Stimmen aus dem Lautsprecher, ebenso aus der Stereoanlage, als sie eine CD abspielen wollten.

Das Auto der Familie, das Haus und die Pflanzen im Garten wurden von Unbekannten mit Farbe besprüht.

Die Familie schaltete das FBI ein, die NSA und alle möglichen sonstigen Behörden, doch nichts geschah. Schließlich beauftragten sie eine private Sicherheitsfirma und einen Privatdetektiv. Die Sicherheitsfirma untersuchte das Haus. Der Messtechniker sagte, dass „etwas Lustiges“ in der Telefonsteckdose im Schlafzimmer vor sich gehe (das dem Nachbarhaus am nächsten gelegen ist). Er sagte, der Nachbar sei nicht besonders klug, und dass sein Computer vermutlich mit ihrem Computer „sprechen“ könne. Kurz darauf wurde die Sicherheitsfirma verkauft und arbeitete nicht länger für die Familie.

Earl kaufte einen Funkscanner und konnte mehrere Frequenzen der „Eindringlinge“ registrieren. Mehrmals konnte er Bandaufzeichnungen von Gesprächen anfertigen, in denen mehrere Leute darüber stritten, „nicht zu senden, nur zuzuhören“. Dabei fielen auch wieder die üblichen obszönen Ausdrücke.

Joyce und Earl flogen nach Arizona, um sich in einer fremden Gegend, wo sie niemand kannte, psychiatrisch untersuchen zu lassen. Beide wurden als vollkommen gesund eingestuft.

Doch die Nachbarn zeigten Joyce kurz darauf als „gewalttätig“ an, unterstützt durch die örtlichen Polizeibehörden. Sie wurde aufgefordert, die örtliche psychiatrische Klinik freiwillig aufzusuchen, ansonsten würde man sie in Handschellen dorthin bringen und 30 Tage einsperren. Joyce ging freiwillig. Man attestierte ihr eine „paranoide Schizophrenie“ und behielt sie 10 Tage in der Klinik, wo ihr starke Psychopharmaka verabreicht wurden, und das alles, obwohl ihr Mann, ihre Söhne und deren Freunde die Stimmen auf Band aufzeichnen und dann beim Abspielen auch hören konnten.

Gleichzeitig ging der Psychoterror der Nachbarn weiter. Man beschoss die Familienmitglieder im Garten mit Heftklammern. Earl filmte den Vorgang mit seiner Videokamera. Die Polizei unternahm nichts. Sie fuhren auf Earl mit großer Geschwindigkeit zu und zwangen ihn, beiseite zu springen, obwohl er nach einem Unfall etwas gehbehindert war. Gleichzeitig beobachteten Joyce und Earl, wie die Nachbarn immer wieder große Mengen von Gerätschaften, Kabeln usw. aus dem Auto ins Haus oder wieder zurück schleppten. Joyce wurde auf dem Heimweg von der Arbeit von Männern in einem schwarzen Lieferwagen verfolgt, der sie gewaltsam auf einen bestimmten Highway abdrängen wollte. Joyce notierte sich die Autonummer, doch wieder unternahm die Polizei nichts.

Bei der Ausfahrt aus der Garageneinfahrt wurde Joyce vom Wagen der Nachbarin geschnitten, so dass sie ausweichen musste. Joyce fand Gelegenheit, schnell ein Foto der Situation zu machen. Die Nachbarin zeigte Joyce daraufhin wegen verkehrswidrigen Fahrens und Blockierens ihrer Einfahrt an. Vor Gericht konnte Joyce das Foto als Beweis vorlegen, und das Verfahren wurde niedergeschlagen. Gegen die Nachbarin wurde auch nicht wegen der Falschaussage vorgegangen.

Bald fing auch Earl an, die Stimmen direkt zu hören. Teilweise kamen sie laut hörbar anscheinend aus seiner oder aus Joyces Brust. Earl entwickelte die gleichen körperlichen Symptome. Erst jetzt kam die Familie durch gemeinsame Freunde in Kontakt zu anderen Betroffenen, denen ganz Ähnliches geschehen war.

Als Joyce eines Tages wegen einer anderen Sache das örtliche Krankenhaus aufsuchen musste, stellte sie fest, dass ihre gesamten Krankenakten aus dem Computer spurlos verschwunden waren…

Die Suche nach der persönlichen Frequenz

Bei aller Schwierigkeit einer objektiven Beweisführung in einem Bereich, wo „selbst die Schatten noch Schatten haben“ scheint es doch zumindest einige Fälle zu geben, in denen bislang gesunde Menschen nicht einfach schizophren wurden, sondern in verbrecherischer Weise und ohne ihr Wissen Experimenten ausgesetzt wurden. Die technische Möglichkeit solcher Manipulationen – man kann es nicht oft genug betonen – steht außer Frage.

Was jedoch keiner beantworten kann, auch die Betroffenen nicht, ist die Frage nach Sinn und Zweck dieser unmenschlichen Foltermethoden. Weder aus den Aussagen der inneren Stimmen – die ohnehin meist nur sinnloses Geplapper von sich geben – noch aus anderen Indizien kann in irgendeiner Weise abgeleitet werden, wer etwas von diesen Praktiken haben könnte und was sein Gewinn wäre.

Geht es womöglich nur darum, den Effekt der persönlichen Frequenzen der Menschen genauer zu studieren und besser handhaben zu lernen? Fast könnte man diesen Verdacht hegen, denn es kursieren schon seit längerer Zeit Vermutungen in professionellen Kreisen dass man in diesen persönlichen Frequenzen im Grunde eher ein Hindernis sieht und daher hauptsächlich daran interessiert ist, Methoden zu entwickeln, um diese zu umgehen.

Das wahre Ziel wäre es also keineswegs, bestimmte Einzelpersonen zu manipulieren, zu kontrollieren und dadurch natürlich auch zu malträtieren. Wer immer hinter diesen finsteren Projekten steckt – es geht ihm um uns alle, um die globale Kontrolle der Massen.

Eine Checkliste für eigene Gegenstrategien

Was kann man also einem Menschen raten, der glaubt, das Opfer einer Mind-Control-Attacke zu sein? Das Wichtigste ist es, zuerst möglichst viele beweiskräftige Informationen zu sammeln, bevor man auch nur daran denkt, Ärzte oder Anwälte ins Vertrauen zu ziehen. Dabei gilt es natürlich systematisch vorzugehen. Am besten holen wir uns Rat bei den wahren Experten – den Militärforschern der DARPA im Pentagon. Dort läuft zur Zeit das Projekt Total Information Awareness (totale Informationswahrnehmung), das sich mit Koordinationsstrategien und Arbeitsabläufen bei der Beschaffung und Auswertung von Informationen befaßt. Es ist sehr lehrreich und empfehlenswert, sich die Reihenfolge des Vorgehens genau einzuprägen:

  1. Entdecken
  2. Klassifizieren
  3. Identifizieren
  4. Zurückverfolgen
  5. Verstehen
  6. Verhindern

(Genaueres dazu im Buch „Fehler in der Matrix“).

Für eine Privatperson ist es natürlich äußerst schwierig, diese einzelnen Punkte wirklich abzuarbeiten, aber wenn man eine so umstrittene Sache wie eine Mind-Control-Attacke wirklich nachweisen will, führt wohl kein Weg daran vorbei.

Um so „altmodische Dinge“ wie die persönliche Privatsphäre (O-Ton Pentagon, s. „Zaubergesang“) zu überwinden und für Mind Control transparent zu machen, bedarf es eines allgemeinen Zugangs zu den Gehirnen aller Menschen, also einer Technologie, die etwas anders funktioniert als die bislang beschriebene.

Grundvoraussetzung ist ein Medium zur Übertragung elektromagnetischer Frequenzen, dem alle Menschen ausgesetzt sind oder das zumindest große Teile der Menschheit erreicht. Neben den bekannten Massenkommunikationskanälen wie Fernsehen, Radio und Computer kommt hierfür vor allem unsere gute alte Atmosphäre zum Tragen. Dabei geht es keineswegs um Indoktrination durch herkömmliche Formen der Propaganda. Auch bei der globalen Mind Control werden natürlich die Informationen unhörbar, d. h. subliminal, übertragen, um die Möglichkeit einer kritischen Auseinandersetzung mit den Manipulationsinhalten von vornherein auszuhebeln.

Aber das geht jetzt schon in den Bereich der globalen Mind Control.

Literatur:

José M. R. Delgado: Physical Control of the Mind. Toward a Psychocivilized Society. 1969. USA.

Grazyna Fosar, Franz Bludorf: Zaubergesang. Frequenzen zur Wetter- und Gedankenkontrolle. Argo-Verlag, Marktoberdorf 2002.

Grazyna Fosar, Franz Bludorf: Fehler in der Matrix. Leben Sie nur, oder wissen Sie schon. Michaels-Verlag, Peiting 2003.

Grazyna Fosar, Franz Bludorf: Im Netz der Frequenzen. Michaels-Verlag, Peiting 2004.

Steven Metz, James Kievit: The Revolution in Military Affairs and Conflict Short of War. U.S. Army War College, Strategic Studies Institute, Carlisle Barracks, PA 17013-5050.

Grazyna Fosar & Franz Bludorf – Im Netz der Frequenzen – Elektromagnetische Strahlung – Gesundheit und Umwelt – Was man darüber wissen muss

http://www.fosar-bludorf.com/mindcontrol/index.htmGroßer Dank gebührt Grazyna Fosar & Franz Bludorf

Oberster Gerichtshof in Jerusalem: Der Thron des freimaurerischen Rothschild-Antichristen

Posted by Anders

Ich habe schon öfters die Rothschilds als die  einzige Weltmacht und hier  durch die Freimaurerei beschrieben,  die sogar die Welt verschlingen und hier und hier und hier. Ich habe des Weiteren geschrieben, dass sie mit den Jesuiten und hier und hier verwoben sind.
Jedoch, es gehört mehr dazu: Die Rothschilds sind SabbatäerFrankisten Satanisten, und sie planen die Erfüllung des Kommens ihres Antichristen, ihres ben David –  in der Offenbarung 13, 17, 19 als die Antithese zur großen kapitalistischen Hure beschrieben – siehe Wolfgang Eggert Video oder den  englischen Text. 

Wolfgang Eggert – Erst Manhattan, dann Berlin


 

Einige denken, der große Antichrist werde ein Rothschild sein. Ich bin mir nicht so sicher. Ich denke, er wird eher einer ihrer Marionetten sein. Offenbar haben die Illuminaten schon  ihren kleinen Antichristen gesalbt , der den größeren Antichristen  salben soll.
Den vorläufigen Tempel des Antichristen haben die Illuminaten schon in Jerusalem gebaut

To understand the problem is to understand the solution.  Usury is the key issue. Deuteronomy is very explicit: YHVH orders the Jews to conquer the world with Usury time and again. http://jewishracism.blogspot.nl/2009/03/1-bestseller-proves-that-usury-is.html – See more at: http://henrymakow.com/jewish_messianism_behind_nwo.html#sthash.EPwB3tq9.dpuf
To understand the problem is to understand the solution.  Usury is the key issue. Deuteronomy is very explicit: YHVH orders the Jews to conquer the world with Usury time and again. http://jewishracism.blogspot.nl/2009/03/1-bestseller-proves-that-usury-is.html – See more at: http://henrymakow.com/jewish_messianism_behind_nwo.html#sthash.EPwB3tq9.dpuf

rothschild-masterHenry Makow 17 April 2014: Links: Die gekrönten Häupter Europas – die angeblichen Herrscher des Tages – verbeugen sich vor Lionel Rothschild  auf seinem Thron von Hypotheken, Krediten und Bargeld. In der Tat war dies die Realität des Tages, die effektive Verwirklichung des uralten jüdischen Traums von einer neuen Weltordnung – einer jüdischen Utopie – in der alle anderen Völker des Planeten sich  beugen würden und  das jüdische Volk darum bitten, die neuen Herrscher der Erde zu werden. Aus gutem Grund, denn Rothschild war als der “König der Könige” bekannt. (Michael Collins Piper – Das Neue Babylon).  Wucher ist sein Mittel.

Die Ideologie hinter der neuen Weltordnung kann jüdischer Messianismus sein, die Ansicht, dass Gott “den König der Juden” gewählt habe, um die Welt zu beherrschen. Dieser “Messias” oder Antichrist, werde aus den Reihen der Familie Rothschild ausgewählt werden. (“Elias, Die Rothschilds und die Bundeslade” von Tom & Crotser Jeremiah Patrick, Restauration Press, 1984).

Supreme Court Jerusalem_ frontIm Folgenden wird eine Reihe von freimaurerischen Fotos aus dem  israelischen Obersten Gerichtshofs-Gebäude in Jerusalem, einem Tempel für den Rothschild-Antichristen, der die Eine-Welt regieren soll, gezeigt werden. Sie zeigen die Reise zum Illuminatentum.
Rechts: Freimaurer / Illuminaten -Pyramide vor dem Obersten israelischen Gerichtshof,  von den Säulen Jachin und Boas flankiert, die ursprünglich vor dem Tempel des Salomon zu finden waren.

Anscheinend beabsichtigen  die Rothschilds, die Bundeslade in Salomons Tempel in Jerusalem zu platzieren, um ihren Anspruch, der Messias zu sein, zu legitimieren (niemand weiss  ob sie noch existiert).
Der Autor der Protokolle der Weisen von Zion (siehe auch Kommentare 7 + 8) bezieht sich mehrmals auf  die Eroberung der Welt  durch die Redewendung “wenn wir in unser Reich kommen.”  Henry Makow ist überzeugt, dass er ein Rothschild war.

supremecourtDer Oberste Gerichtshof wurde von Dorothy de Rothschild gespendet  und 1992 eröffnet. Auf dem Dach des Gerichtsgebäudes ist die Illuminaten- Pyramide mit Luzifers alles-sehendem Auge zu sehen

Diese Vision, die in der biblischen Prophezeiung verwurzelt ist,  stehe hinter heutigen wirtschaftlichen und politischen Ereignissen. Die zionistische Vision ist viel größer als eine jüdische Heimat. “Die messianische Hoffnung verspricht die Erhöhung der Juden zur Weltmacht in Palästina, und alle Nationen der Erde werden ihnen huldigen.”

supremecourt-invertedcrossLinks: Das Kreuz ist  mit Füßen getreten zu werden

“Dieses glorreiche Zeitalter kann nur durch einen Mann, einen Spross des Hauses Davids beeinflusst werden”, der die Juden zur “Gerechtigkeit” führen und  die menschliche Rasse “erneuern” wolle. Nach dem Talmud soll dieser Messias aus dem Geschlecht Davids  die heidnischen Völker unterjochen und Israel zur Weltmacht machen.

Den Talmud zusammenfassend sagt Rabbi Michael: Higger schrieb : “Alle Schätze und natürlichen Ressourcen der Welt werden schließlich in den Besitz der Gerechten (Juden) kommen. Dies, sagte er, würde “im Einklang mit deiner Prophezeiung des Jesaja 23:18 sein:  “Aber ihr Kaufhandel und Hurenlohn werden dem HERRN heilig sein. Man wird sie nicht wie Schätze sammeln noch verbergen; sondern die vor dem HERRN wohnen, werden ihr Kaufgut haben, daß sie essen und satt werden und wohl bekleidet seien”. (Die jüdische Utopia, 1932).

supremecourt-obeliskRechts: Der Obelisk symbolisiert Osiris´ erigierten  Penis – ein starkes luziferisches Illuminaten-/Freimaurersymbol

Bereits 1836 erhielt Amschel Meyer Rothschild einen Brief von Rabbi Hirsch Kalischer, der ihm den göttlichen Plan offenbarte: “Der Anfang der Erlösung wird in natürlicher Weise  sein, durch den Wunsch der Juden, sich in Palästina niederzulassen, und die Bereitschaft der Nationen, ihnen bei dieser Arbeit zu helfen.”
Der …………… war wahrscheinlich Teil eines Plans (siehe 1897), die Grundlage für das Auftreten eines jüdischen Messias vorzubereiten. Nachdem Juden nach Palästina zurückkehrten, und der Tempel wieder aufgebaut werde, “dann werde Gott … Seine Propheten und Seinen gesalbten König senden”, schrieb Kalischer.

supremecourt-fareastgodAsiatischer Tempel und außerhalb des Fotos ein asiatischer Gott – ein Aufruf zur satanischen  Eine-Welt-Religion (Interfaith und hier und hier). Alle großen Religionen der Welt sind in der einen oder anderen Form hier dargestellt

Albert Cohen, Edmund de Rothschilds Tutor, teilte die Ansichten Kalischers und füllte seinen Schüler damit. Als Ergebnis finanzierte  Edmund de Rothschild  die jüdische Kolonisierung Palästinas im 19. Jahrhundert.
Edmund de Rothschild entwickelte die berühmte Dreyfus-Affäre, um Antisemitismus zu schaffen und Juden nach Israel zu zwingen, und er unterstütze es als Zufluchtsort. Er gründete seine eigene Verwaltung in Palästina.
Edmund de Rothschild spielte eine Rolle in einem größeren Drama, in dem sein Nachfolger letztendlich der Antichrist sein würde. Dies erforderte, dass die Juden nach Palästina zurückkehrten, und das erforderte wiederum ein riesiges Rothschild-organisiertes Pogrom in Europa. (siehe “”Hitler was a Godsend for Israel“).

supreme-court-pictureonthewallRechts: Von der rechten Seite finden Sie Teddy Kollek (Bürgermeister von Jerusalem), dann Lord Rothschild, auf der linken Seite ist Shimon Peres stehend zu sehen, und sitzend unten links Yitzhak Rabin.

SCHULDEN
Die Rothschilds biegen mit Hilfe von Schulden  die Nationen nach ihrem Willen.
Moses erzählt das Grundprinzip im 5. Buch Mose 15.06: “Du sollst vielen Völkern leihen, aber du sollst nicht borgen, und du wirst über viele Völker herrschen, aber sie sollen nicht über dich herrschen.”   Im 5. Buch Mose 23.20  ermöglicht Moses den Juden, die Welt mittels Zinsen/Wuchers zu erobern.

supreme-court-darknesstolightLinks: Es gibt drei-Treppenabsätze mit je 10 Stufen, insgesamt also 30. Wie Sie diese 30 Stufen aufsteigen, kommen Sie aus der Dunkelheit ins Licht. Es gibt 6 Stehlampen , die  dem Menschen auf seiner Reise zumuten, Wissen zu erlangen und illuminiert (erleuchtet) zu werden. Dann hat man einen besonderen Blick auf Jerusalem. Wie wir uns nach links wenden und beginnen, auf die Pyramide zu zu gehen, bemerken wir einen Metallstreifen im Marmor-Boden. Die Ley-Linien kreuzen sich direkt unter der Pyramide und verlaufen von diesem Ort an verschiedene Orte in der Stadt. pyramid2Hier ist es, wo die Richter und andere stehen können, um Wissen und Kraft zu erhalten, indem sie  direkt über einem Stück Kristall und unter dem alles-sehenden Auge Luzifers,  des Lichtträgers stehen.

supremecourt-libraryEs gibt 33 Grade in der Freimaurerei, aber die letzten drei Grade sind  der höheren Bildung und Vorbereitungen gewidmet, um in die Illuminaten einzutreten. Wie wir vom obersten Absatz der Treppe auf die  Pyramide zu gehen, sehen wir eine große Bibliothek mit drei Etagen für diese drei Ebenen der höheren Lerner. Es ist auch wichtig, in diesem Gebäude zu beachten, dass die 33. Ebene  an der Basis der Pyramide endet.

Jean Izolulet,  Mitglied der jüdischen Alliance Israelite Universelle  schrieb im Jahre 1932: “Heute regieren 300 jüdische Finanziers, alle Meister der Logen, die Welt” Die Vatikanstadt kam  im frühen 19. Jahrhundert unter Rothschild-Einfluss.
Wir haben die zweifelhafte Ehre, Zeuge der Vollendung eines Jahrhunderte alten Plans für die Welt-Tyrannei, basierend auf satanischem Größenwahn, zu bezeugen.

supremecourt-sixsquaresRechts: Senkrecht unter der Mitte der Pyramide sehen Sie 6 Quadrate, die Achtecke  und Dreiecke bilden. In der Mitte gibt es einen Kreis mit einer etwas undeutlichen Figur, vielleicht einem Templer-Kreuz.
Es gibt fünf Gerichtssäle, jeder hat einen Eingang in der Form eines jüdischen Grabes. Vor den Sitzen der Richter gibt es kleinere Pyramiden, die  die Richter  beleuchten, wie sie über diejenigen, die  aus den Gefängnis-Zellen unterhalb heraufgebracht werden, zu Gericht sitzen.

Der religiöse Charakter der NWO der Pharisäer
The New Babylon by Michael Collins Piper: Im Jahr 1932  erstellte Michael Rigger, Ph.D.,  ein Buch mit dem Titel Die jüdische Utopie. Es ist ein Kompendium der Philosophie hinter der Neuen Weltordnung. Die Organisation der Rabbiner in Texas hatte eine so hohe Meinung von der Arbeit, dass sie der Bibliothek der staatlichen Universität diese Kopie als “die Summe des  Talmuds” spendeten.

courtyard Psalter 85:11 “… Wahrheit soll aus der Erde springen; und Gerechtigkeit  soll vom Himmel herabschauen.” (Übersetzt aus der King James Bible).  Denn  die Richter sitzen über dem Hof und schauen auf diesen Kanal und Becken auf dem Hof.

Etablierte und groß angekündigte jüdische religiöse Lehre behauptet, das jüdische Volk werde letztlich dazu  kommen, die Welt zu beherrschen, dass sie allen anderen Menschen überlegen seien und letztlich  im Wesentlichen das sprichwörtliche Herrenvolk werden.
Die jüdische Utopia beschreibt die “neue ideale Ära” – die Neue Weltordnung – als “ein universelles Paradies der Menschheit … in dieser Welt etabliert.”

Nach Higgers Einschätzung der jüdischen Tradition, “wird der NWO-Herrscher ein Nachkomme des Hauses Davids sein.” Heute gibt es eine formal organisierte internationale jüdische Organisation, die Davidische Dynastie, die offen daran arbeitet,  alle Nachkommen des Hauses Davids aufzuspüren und wieder zu vereinen.
Dieser “Heilige der jüdischen Macht werde in Jerusalem sitzen. Er wird das Eigentum der Welt aufteilen. Wer wird dieses Eigentum bekommen? Die Antwort, wie durch rabbinische Autorität definiert, ist: ” Den Rechtschaffenen  (Juden) werden alle Reichtümer, Schätze und Industriegewinne sowie andere Ressourcen der Welt gehören,  während den Ungerechten (Gojim) nichts gehört”. Das jüdische Motto lautet: ” Rechtschaffene (Juden), vereinigt euch! Lieber Zerstörung der Welt als eine böse Welt! “. Die Juden werden alles kontrollieren, da sie – über die Stadt Jerusalem – das Gold und den Reichtum der Welt kontrollieren.

supremecourt-fertilityRechts: Wenn Sie den zentralen Gerichtssaal verlassen, finden Sie die Treppe nach unten. Am Fuß der Treppe werden Sie das Fruchtbarkeitssymbol, das in jeder Illuminaten-Struktur immer vorhanden ist, finden.

Jede Regierung, die gegen die Juden steht, wird für  böse und ungerecht gehalten, wenn sie es wagt, die jüdische globale Agenda: die Neue Weltordnung, herausfordern.

Es werde  schließlich eine globale Religion, das Judentum, geben. Es wäre eine Weltregierung. Das wäre die “geistige Eroberung” der Welt.

Die Ungerechten (Nicht-Juden) werden ein faires Verfahren bekommen, wobei es sich herausstellen werde, dass ihre Existenz das Aufkommen der idealen Ära hindern würde.
Somit werden bei der Ankunft des Messias, die wirklich bösen Nationen, wie auch die wirklich bösen Menschen  von der Erde verschwinden müssen, bevor eine ideale menschliche Gesellschaft der rechtschaffenen Juden und juden-hörigen Nationen eingerichtet werden kann.
Die Tatsache ist, dass man oft damit rechnet, das jüdische Messias-Konzept laufe darauf hinaus, dass das jüdische Volk selbst “der Messias” sei.

supreme-court-pomegranatesIn der Mythologie bedeuten Granatäpfel Lebensspender und Überfluss. Granatäpfel-Kapitelle  waren auf den Säulen Jachin und Boas, die vor König Salomos Tempel platziert waren, angebracht; und durch Befehl des HERRN wurden Granatapfelblüten unten am Tracht des Hohenpriesters  bestickt.

Israel und die anderen rechtschaffenen Nationen  werden die Kräfte der bösen, ungerechten Nationen unter der Leitung von Gog und Magog (Hesekiel 38, 39) bei Harmageddon bekämpfen, wo die Ungerechten eine vernichtende Niederlage erleiden werden, und Zion werde von da ab das Zentrum des Reiches Gottes bleiben.
Die Niederlage der Ungerechten werde die Vernichtung der Macht des Bösen markieren, die sich … der  neuen idealen Ära = der Neuen Weltordnung  = dem Reich Gottes widersetzen.
Kommentar: Während die Gog- und Magog-Prophetie ins Alte Testament hingehört, ist Harmageddon ein Begriff aus dem Neuen Testament (Offenb. 16,12-16).

Hier ist ihr Endziel für die überlebenden Gojim, Agenda 21.

agenda 21-surveillance

Quelle

Sehen Sie dazu auch die Themenseite “U.N.O.” sowie eine sehr gute Beschreibung mit detaillierten Fotos zum Thema “Der oberste Gerichtshof in Israel” bei Killuminati-tv.

Wollen Sie mehr über die Rothschilds wissen? Dann sehen Sie dazu die ausführliche Artikelserie bei Lupo Cattivo (auf der Seite rechts – alle Artikel dazu).

weiterlesen:  https://www.kulissenriss.eu/2014/05/01/oberster-gerichtshof-in-jerusalem-der-thron-des-freimaurerischen-rothschild-antichristen/

Aaron Russo und Nicolas Rockefeller – immer wieder ansehen und an Freunde senden!

Alex Jones Interview Aaron Russo deutsche Version

Uploaded on Feb 18, 2011

http://mrinfokrieg.blogspot.com/
Aaron Russo war ein amerikanischer Geschäftsmann, Filmemacher (z.B. die Glücksritter mit Eddie Murphy sowie den dokumentar Film America: Freedom to Fascism), politische Figur der US-amerikanischen Libertarian Party und Steuerreform-Aktivist. Er verstarb am 24.8.2007 Aaron Russo war mit Nicholas (Nick) Rockefeller befreundet. In einem Gespräch mit Nick Rockefeller hatte dieser – als ein Vertreter der sogenannten „Elite“ – unvorsichtigerweise Teile der Verwirklichung der „Neuen Weltordnung“ herausgelassen. Rockefeller erzählte Russo von dem Plan, der gesamten Bevölkerung Mikrochips zu implantieren und warnte ihn elf Monate vor dem 11. September 2001 vor einem „Ereignis, das uns…

Laut Rockefeller würde der Krieg gegen den Terror ein Schwindel sein bei dem Soldaten in Höhlen nach nicht-existierenden Feinden suchen. Rockefeller hatte außerdem versucht, Aaron Russo während ihrer Freundschaft für den Council on Foreign Relations (CFR) anzuwerben.

Reflections And Warnings – An Interview With Aaron Russo {Full Film}

Uploaded on Jun 1, 2009

BUY THE DVD AT: http://infowars-shop.stores.yahoo.net…
In an historic final interview, filmmaker and music promoter Aaron Russo goes in depth on the insider-knowledge given to him by a member of the Rockefeller family. Russo was told– prior to 9/11– of plans to stage terror attacks, invade foreign nations, and kickstart a high-tech police state control grid that would track the populations‘ every move with implantable RFID microchips.

This information-packed presentation is filled with never-before seen footage. Throughout the film, Alex Jones breaks down the latest activities of the New World Order and how it ties into what Russo predicted.
Aaron explains how the elite created the women’s liberation movement to break up the family and tax working women. Russo breaks down the deception of democracy– which is nothing more than mob rule guaranteed to produce tyranny.
Russo also exposes the IRS & Federal Reserve. He blasts the unconstitutional and predatory institutions that have crippled the American Republic and crushed the people with bogus taxes, inflation and loss of privacy. Russo explains that he himself was persecuted in the late 80s by a criminal ‚retroactive‘ tax scheme that attempted to levy new taxes on years already passed.
As night falls on the Republic, Aaron Russo delivers a powerful call for the forces of liberty to rise and crush tyranny. Only then can the Republic be restored.
THIS DVD INCLUDES:
– Never-before seen behind the scenes footage
– An exclusive interview with Aaron about his life
– Aaron Russo radio interviews from the Alex Jones Show

No Man Can Resist My Body…“ – SATANIC SEDUCTION!

Austreibung von Geistern!
Auch damit sollte man sich mal auseinandergesetzt haben!

Achtung Tattoos können Zeichen sein, welche den Menschen stark und dauerhaft beeinflussen!

Es geht immer darum die Seelen der Menschen zu bekommen, einzunehmen oder gar aufzufressen!

 

 


Seelentausch – Besetzung/Besessenheit – Walk-In

Über die Seelen der Menschen – gestern und heute – wichtige Aufklärung

Die Seele im Kreislauf des Lebens

Must See! How The ILLUMINATI uses Television to Control Your Mind

Danke Konstantin, das passt wunderbar ins aktuelle Programm!

 

%d Bloggern gefällt das: