EU, NATO, COP25: Wen die Götter vernichten wollen, den stürzen sie zuerst in den Wahnsinn | Depopulation der Erde läuft – geht allerdings hinten los

Danke Karl!

Wer die jüngsten Gipfeltreffen betrachtet, der muß zu dem Schluß kommen, daß ein großer Teil der westlichen Elite genau einem solchen, sprichwörtlichen Wahnsinn verfallen ist: Sie sind unfähig, sic…

Artikel lesen: EU, NATO, COP25: Wen die Götter vernichten wollen, den stürzen sie zuerst in den Wahnsinn | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Kommentar: Welches Gipfeltreffen war damit gemeint?
Aber auch ohne das verfolgt zu haben muss man zu dem gleichen Schluss kommen. Die Politiker sind ja alle gechippt, wodurch man sie manipulieren kann und auch in den Wahn treiben kann. Und wenn es den Machthabern über die Chips passt, lassen sie den einen oder anderen ins Jenseits übersiedeln …

~~~~

UN Agenda 21 Depopulation of 95% of world has begun

~~~~

1992

United Nations – U.N. Agenda 21 depopulation of 95% of world by year 2030 is now underway,signed and approved by 200 world leaders at the Rio,Brazil Earth Summit in 1992

Vereinte Nationen – Die Agenda 21 der Vereinten Nationen zur Entvölkerung von 95% der Welt bis zum Jahr 2030 ist derzeit im Gange, wurde von 200 führenden Persönlichkeiten der Welt auf dem Erdgipfel von Rio, Brasilien 1992 unterzeichnet und genehmigt.

unbedingt lesen: http://www.surviveunagenda21depopulation.com/388778402

Kommentar dazu: Was die Mörder der Menschheit aber noch nicht verstanden haben ist, dass sich die Natur mit verstärkter Vermehrung gegen ihre Auslöschung wehrt. Jeder der mit der Natur arbeitet hat dies erkennen müssen. Auch Monsanto musste erkennen, dass die Zerstörung der naturgegebenen Reproduktion und der so genannten Unkräuter, als ein Schuss nach hinten geht – SuperPflanzen sind entstanden, gegen die auch Monsanto kein Gift hat. Wurde 1992 der verwegene Plan zur Vernichtung der Menschheit durch Kissinger öffentlich, war der Plan bereits um die Jahrhundertwende vorhanden, die Weltkriege waren schon ein Teil davon. Die Menschheit hat sich seither jedoch fast verdoppelt und nicht verringert, das ist die Antwort der Natur, denn der Mensch ist Teil der Natur! Was als Teil der Natur bekämpft wird, vermehrt sich exponentiell!

Den Friedens-Nobelpreis bekamen wer? – Soll die Depopulation der Welt ein Akt des Friedens sein???? – Soll immer währender Krieg ein Akt des Friedens sein????

~~~~

https://i1.wp.com/cdn.simplesite.com/i/13/a9/282037932846524691/i282037939639713052._szw1280h1280_.jpg

Hubertus Knabe: Die dunklen Geheimnisse eines Überwachungsstaats

„U.S. foreign policy towards the Third World must be Extermination“ – Henry Kissinger, 1974 pt 1

„U.S. foreign policy towards the Third World must be Extermination“ – Henry Kissinger, 1974 pt 3

The Trials Of Henry Kissinger – War Crimes, Millions of Deaths & Nobel Peace Prize (1973)

~~~~~

NWO-New World Order – Neue-Welt-Ordnung – Inszenierung der Weltkriege für NWO

Agenda21 – Umstrukturierung der Städte und Länder für NWO

Codex-Alimentarius – Ernährungsvorschriften für NWO

Religion – Ideologie als Waffe ziviler Kriegsführung – Mittel zur Tötung für NWO

Is There a Global War Coming? | George Friedman at Brain Bar – Kommt ein globaler Krieg? – unbedingt ansehen!!!

.

Aluminium in der Luft- das Lowther Patent- Norwegenspirale – unbedingt ansehen

recht – Recht – reht – râsta – gerade ~ was ist richtig? Was ist Gerechtigkeit?

justita

Akzeptiert keine Justitia mit verbundenen Augen und definiert bitte Gerechtigkeit!

justiz, f.
1) gerechtigkeitspflege:

diesz regiment hat was voraus.
es war immer voran bei jedem strausz.
darf auch seine eigene justiz ausüben,
und der Friedländer thuts besonders lieben.
Schiller Wallenst. lager, 11. auftr.

2) rechtsbehörde:

nun weisz man, die justiz bedenkt zuvörderst sich.
Göthe 7, 63.

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GJ01622#XGJ01622

Gerichtigkeit ist ein junger Begriff!

gerechtigkeit, f. , mhd. gerehtikeit, gerehtekeit, genauer gerehtec-heit, wie noch mnl. und nnl. gerechtigheit, ostfries. geregtigheid, bei Zwingli (s. keit 1, b theil 5, 500) und vereinzelt bei Logau 2, 10, 19:

ewig wird uns dort verklären sonne der gerechtigheit.

nebenform geriechtekeit Dief. 312c, geriechtikeit weisth. 2, 440 (von 1468), gerichtekeit abhandl. d. k. sächs. gesellsch. d. wissensch. 28, 74 (von 1446), s. das adj. gericht neben gerecht.
1) richtiges verhältnis, s. DWB gerecht 2, a: nach gerechtigkeit des lands und der personen. Weckherlin 252 (ps. 107, 37).
2) das gerechtsein, das mit dem recht, mit gesetz oder billigkeit übereinstimmende verhalten, urtheilen, handeln oder denken, welches jedem das gebührende zutheilt, insbesondere vom richter, der ohne ansehen der person nach bestem gewissen gemäsz den gesetzen rechtspricht: gerechtigkeit, justicia, equitas, rectitudo. voc. inc. teut. i 1b;

undugent si in larten
in groʒer unbescheidenheit
wider die gerechtekeit. heil. Elisabeth 4882;

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GG08517#XGG08517

 recht, adj. und adv. rectus, dexter, probus u. s. w.
I. herkunft und form.
1) ein altes gemeingermanisches wort, bis heute in allen dialekten geblieben: goth. raíhts; altnord. rêttr, schwed. rätt, dän. ret; ags. reht, riht, engl. ryht, neuengl. right; fries. riucht; alts. altnfr. reht, niederd. recht, niederl. regt; ahd. mhd. reht; von urverwandten bildungen entspricht altpers. râsta gerade, recht, richtig, und lat. rectus, hier deutliches particip zu lat. regere gerade richten, lenken, während in den germanischen sprachen ein solcher lebendiger zusammenhang mit einem verbum nicht mehr vorhanden ist. die sinnliche bedeutung des gerade aus gehenden, die auch in die des starren verläuft (ahd. rigidus harter l. rehter Steinmeyer 1, 239, 31) ist gegen die abgezogene die seltenere geworden, vgl. unten II, 1. 2 gegen 3—7.
2) eine nebenform richt, mitteldeutsch vorkommend (Lexer mhd. handwb. 2, 376), ebenso niederdeutsch: den oelden wech richt uthwynte uppe de groten boken. weisth. 3, 87 (Westfalen, von 1480), erscheint auch, ganz ausnahmsweise, oberdeutsch:

den ht solt du abziehen nit,
oder mit ungefgem sitt,
dasz er denk, du wölsts also riht
im werfen in das angesicht. Grobian. G 4a (v. 1814).

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&hitlist=&patternlist=&lemid=GR02054#XGR02054

recht, n. , das substantiv des nachfolgenden adjectivs, als neutrum überhaupt nur im westgermanischen entwickelt. gothisch ist es ganz ohne entsprechendes; im altnord. wird es durch das masc. réttr, gen. réttar vertreten, das aber zum theil auch andere bedeutungen aufzeigt. es musz ein verhältnismäszig spät aufgekommenes wort sein, welches auf eine dem allgemeinen bewustsein durchgedrungene gegliederte gesellschaftliche ordnung

[Bd. 14, Sp. 365]

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GR02053#XGR02053

~~~~~

Ist das was man heute Recht nennt auch richtig?

~~~~~

nur einige beliebige Links aus der aktuellen „Rechtskunde“:

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/246/Seite.2460103.html

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.991556.html

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.991418..html

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.991298.html

https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.991418..html

http://www.uni-salzburg.at/fileadmin/oracle_file_imports/465971.PDF

~~~~~

geburtsurkunde-boersennummer geburtsurkunden-nummer-boersennummer

Mit deiner Geburtsurkunde wird an der Börse gehandelt – du bist als Person nichts als nur ein Handelsgut eine Ware!!!

Ein  kleines Beispiel, dass massive Folgen erzeugte und nur jenen recht gibt, die mit List und Tücke für die eigene Macht über das Leben hinaus arbeiten.

Das Strohmann-Konto wurde mit List und Tücke über die Erstellung einer Geburtsurkunde geschaffen, ohne, dass jene, welche eine Geburtsurkunde schreiben ließen, darüber informiert wurden, was diese Geburtsurkunde für Konsequenzen hat.

Dass Eltern ihre Kinder über den ZWANG eine Geburtsurkunde erstellen zu müssen, ihre Kinder damit an den Teufel verkauften ohne das zu Wissen ist das Eine. Der Zwang hinter dieser Maßnahme ist das Andere, das auch über das Leben hinaus negative Wirkung für jene, welche mit Zwang, List und Tücke arbeiten hat, daher haben sie versteckte Informationen verbreitet, welche offenlegen welchen wahren Grund ihr Verlangen habe. Damit denken sie sich von der listigen Absicht befreit zu haben, indem sie meinen dass alles freiwillig geschah und keiner es hätte machen MÜSSEN!!!

So, ihr Lieben nun wisst ihr, wie der Hase mit List und Tücke mit einer derartigen Verschleierung und verlogenen Darstellung, dass es um Ordnung und Identität ginge, ja um ein RECHT ginge, wirklich läuft.

Es ist ein Verbrechen gegen das Leben geschaffen worden, was ja die Absicht der Erschaffer gewesen war. Sie gaben sich in ihrem Tun das Recht, weil es ihrer Absicht entsprach.

Inzwischen gibt es ausführliche Aufklärung darüber und die Schöpfer der hinterlistigen Geschäftemacherei, mit Menschen, die dafür zu Personen degradiert wurden, möchten natürlich weiterhin dieses Geschäft mit den Sklaven (Personen) aufrecht erhalten und das möglichst mit deren freiwilliger Zustimmung, welche nur allzu großzügig mit einer Unterschrift gegeben wird.

Jeder, der sich als Mensch versteht, lasse sich durch nichts zur Person machen, seine Kinder mittels Geburtsurkunde verkaufen, kann nicht erzwungen werden. Willkürlicher ZWANG ist gegen das Leben gerichtet und daher UNRECHT.

©AnNijaTbé: am 30-10-2016

~~~~~~

Treffe Deinen Strohmann, oder: wie die Regierung Dich täuscht

 

Die Geschichte darüber, dass jeder einen Strohmann hat, der ihn von Geburt an begleitet und wie dieser dafür benutzt wird, Einnahmen für die Regierung zu sammeln.

 

 

Nachgespräch Einsatzleitung Polizei in Baden

Viele Menschen sehen sich zur Zeit mit der Tatsache konfrontiert, dass sie einerseits zwar ihrerseits als ‚Mensch’ wahrgenommen werden wollen und dies auch in allen Facetten kommunizieren, das ‚System‘ aber immer nur die juristische Fiktion der ‚Person’ sieht, und andererseits der ‚Systembedienstete‘ meistens kaum bis gar nicht versteht, was der Mensch vor ihm nun eigentlich damit meint und ihn vielleicht sogar in die fatale Mühle der Zwangspsychiatrie, bzw. Sachwalterschaft oder sonstiger ‚Zwangsmassnahmen’ zu zwingen versucht.

Immerhin „leben wir ja hier in einem Rechtsstaat und es gibt Gesetze und überhaupt man kann ja eh auswandern und man braucht ja nur bei der nächsten Wahl was ändern, und da kann man leider auch nichts machen, das ist halt so, entweder Sie bezahlen das oder ich muss Sie leider, und … usw.“

Veröffentlicht am 25.01.2016

%d Bloggern gefällt das: