Reif für die Insel

Peter Cornelius & Werner Schmidbauer – Reif für die Insel 2011

Openpetition – Europäer fordern Austritt aus der EU – BITTE unterzeichnen und weiterleiten

https://www.openpetition.de/petition/online/wir-europaeer-fordern-die-geordnete-aufloesung-der-eu-und-des-euro

eu-raus

Ich wünsche mir nicht 10.000 und auch nicht 100.000 Zustimmungen – ich wünsche – JA genau – ich wünsche mir 1 Million – 1.000.000 Zustimmungen für den Austritt der EU aus den Nationalstaaten –  in dieser Petition!!!
Sendet diese in alle Länder – jedem muss bewusst sein, dass es um die Befreiung der Menschen geht – Schluss mit der Sklaventreiberei und Ausbeutung durch die EU – Schluss mit der EU-Diktatur – das wollen wir nicht mehr! Die Zeit ist überreif für ganz andere Strukturen. Strukturen der Einigkeit und Selbstbestimmung sind angesagt!
Die selbstermächtigten Politiker, über die Köpfe des Volkes, sind ein Bild der Vergangenheit – sie bestimmen uns nicht länger – das entscheiden wir jetzt! Friede und Freiheit sowie Souveränität allen Nationen!!!

AnNijaTbé am 16.2.2014

*

“Die Wahrheit erkennen und sie nicht befolgen können wird Krankheit genannt” *Laotse

Laotse – Moral und Sitte

*

Wir Europäer fordern den Austritt aus der EU!

-Die undemokratisch entstandene „Europäische Union“ ist in ihren Funktionen bereits ein Bundesstaat. Schätzungen zufolge gehen bereits 90 % der Gesetze von der EU aus. Das ist eine Gefahr für uns Europäer. Demokratie, Frieden und Freiheit sind in Gefahr. Große Staaten gefährden den Frieden und sind nie demokratisch. Dagegen sichern kleine Staaten, wie die neutrale Schweiz, den Frieden. Das Erfolgsmodell Schweiz, mit ihrer direkten Demokratie und gelebten Neutralität ist ein Vorbild für Europa. Die EFTA ist für den Freihandel eine Alternative zur neoliberalen EU -„Diktatur“. Freihandel ja, wenn er nicht schadet!Innerhalb der EU dürfen die Völker über wichtigste Entscheidungen nicht abstimmen. Demokratie und Freiheit brauchen keinen Machtsitz in Brüssel! Die Menschen in der Eurozone haben schon lang keine Lust mehr, die Politik über ihre Zukunft bestimmen zu lassen. Und genau darum geht die große Masse auch nicht mehr zur Wahl. Viele Menschen in Europa haben Sehnsucht nach wahrer Demokratie, die Mehrheit fordert ganz klar Volksentscheide. Europa hat es langsam satt, von Politikern regiert zu werden, die gegen das eigene Volk und Land regieren. Wie können die Politiker den betroffenen Völkern noch in die Augen schauen?Wer das Volk vertreten möchte, sollte dies auch tun: Mit Würde, Ehre und Rückgrat im Interesse des Volkes handeln.Die EU-Politik ist weit entfernt, sich für die Belange der Bevölkerung einzusetzen. Stattdessen werden Europas Nationen zu einem europäischen Großstaat, ohne die Bevölkerung zu fragen. Im Zuge dessen werden Wohlstand, Demokratie, nationale Souveränität und europäische Kulturen dreist vernichtet. Dieses Zentral-Europa will die Masse der Menschen laut aktueller Umfragen nicht!Die Menschen wollen mehrheitlich ein friedliches, demokratisches Europa nach Schweizer Vorbild, ein Europa der Volksentscheide, der Freiheit!

Im Namen der Vernunft, der Demokratie und zur Unterbindung der Verschuldung unserer Kinder, ist die geordnete Auflösung der EU in Brüssel dringend erforderlich. Mit der Auflösung der Europäischen Währungsunion kommt die Rückkehr zu nationalen Währungen. Damit wird der Niedergang Europas gestoppt. Die Volkswirtschaften im Süden werden wieder wettbewerbsfähig und können ihr Desaster in den Griff bekommen. Gleichzeitig sind die künftig souveränen Staaten auch nicht mehr der Euro-Rettungspolitik verpflichtet.

Begründung:

Hauptkritik an der EU:

– Die undemokratische Entwicklung der EU zum funktionalen Bundesstaat.
– Die neoliberale Wirtschaft
– Die Euro – „Rettungspolitik“

Ohne EU und Euro hätte Europa keine Krise und die Chance auf Wohlstand und Frieden für alle. Stattdessen bewegt sich Europa in Diktatur, Massenüberwachung, Massenarbeitslosigkeit, Massenverarmung, Hyperinflation, Schuldenkollaps, Vermögensvernichtung, Bürgerkriege und Wirtschaftsdepression.

Die Gemeinschaftswährung „Euro“ ist gescheitert. Dennoch versuchen Europas regierende Politiker die Eurozone mit immer neuen Milliarden zu retten. Sei es durch die Inflationspolitik der EZB oder durch neue Schulden (Schuldgeld = Geld ohne Gegenwert aus dem nichts erschaffen) der Euroländer. Das ist eine Konkursverschleppung historischen Ausmaßes! Im Schatten dieser angeblichen Rettungspolitik versinkt Europa zunehmend in Hunger, Not und Elend. Die Südstaaten Europas verarmen, auch bei uns droht die gleiche Verarmung, Massenarbeitslosigkeit und Hoffnungslosigkeit, wie während der letzten großen Wirtschaftsdepression. Die nicht ausreichend demokratisch legitimierte EU-Gesetzgebung schränkt mit immer neuen Richtlinien, Verordnungen und sonstigen Empfehlungen die Lebensqualität der Menschen in der EU ein.

Ein zurück zur Kooperation der freien Staaten Europas ist angebracht.

Jetzt ist ein schnelles Handeln der Regierungen erforderlich!

Mike Drechsler von der EU-Austrittsbewegung Deutschland und Helmut Schramm vom Widerstand gegen die EU aus Österreich.

Weiterführende Informationen:

Bitte unbedingt auch das laufende EU-Austritts-Volksbegehren neu unterstützen.

www.eu-austritts-volksbegehren.blogspot.co.at/

Verfassungsbeschwerde Deutschland:

www.kaschachtschneider.de/files/Schachtschn-Lissab-Klage.pdf

Verfassungsbeschwerde Österreich:

www.webinformation.at/material/neu-oesterr-klage-lissabon-vertrag.pdf

Kurztexte für Österreich:

www.webinformation.at/material/Verfassungsargumente.pdf (36 Seiten)

www.webinformation.at/material/argumente%20-%20verfassungswidrigkeit.pdf

(4 Seiten)

eu-austritt.blogspot.co.at/p/osterreich-ohne-eu.html

www.webinformation.at/htm/EU-2011.htm

willkommen-in-der-realitaet.blogspot.de/

Prof. Schachtschneider:

“Europa- und Europolitik sind vernunft- und rechtswidrig”

www.misesde.org/?p=4409

„Wir brauchen die blaue Fahne mit 12 Sternen nicht!“

www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=tKU09Bq8EOs

Prof. Hankel:

„Die Einheitswährung hat Europa in seine heutige Krise geführt.- Eine Politik, die glaubt, ökonomische Gesetze ignorieren zu können, ist zum Scheitern verurteilt.“

www.finanzen.net/nachricht/private-finanzen/Schuldenkrise-Wilhelm-Hankel-Wer-rettet-Europa-vor-unseren-Rettern-1961742

„So kommt Europa wieder zu Wohlstand und Frieden! „Es gibt nur eine Lösung: Auflösung der Euro-Union und Rückkehr der Euro-Länder zu ihren eigenen Währungen“

www.spar24.de/news/eurokrise/professor-hankel-der-euro-ist-ein-deutscher-selbstbetrug/

Finnischer Minister Tuomioja:

„Die Gemeinschaftswährung ist wie eine Zwangsjacke, die Millionen Menschen in Not bringt und die Zukunft Europas zerstört – Aber niemand in Europa will der erste sein, der aus dem Euro aussteigt und die ganze Schuld auf sich ziehen“

www.foonds.com/article/21463//fullstory

Deutsche Wirtschafts Nachrichten:

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/07/eu-papier-nationale-parlamente-schaden-der-eu/

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/04/lobbyist-packt-aus-eu-vereinbart-gesetze-im-hinterzimmer-komplett-undemokratisch/

Codex Alimentarius:

info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/michael-grandt/der-codex-alimentarius-nahrungsmitteldiktatur-o.html

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Gumpoldskirchen, 02.11.2013 (aktiv bis 01.05.2014)

~~~~~~~~~~~~~~~~

Beiträge auf w300:

aktuelle vorhaben der eu-diktatur

Pflegplatz für sehr armen Hund gesucht!

hundverstuemmelt-2 hundverstuemmelt-1

Liebe Tierfreunde! WER WEISS EINEN PFLEGEPLATZ für diese Hündin damit sie ausreisen kann ??? Carina Brunbauer – dieser Engel in Menschengestalt – hat schon so vielen Tieren das Leben gerettet – helfen wir alle zusammen, dass auch diese Mal ein Platz gefunden wird! Bitte um Weiterleitung an Eure Kontakte! tausend Dank für Eure Mithilfe! (Kontaktadresse untenstehend) Herzlich grüßt Irmi

Von: Carina Brunbauer

Gesendet: 11.Februar 2014 22:07

Betreff: Dringend einen lebensrettenden Pflegeplatz für eine Hündin aus Rumänien gesucht! Wer kann bitte bitte helfen!!

Liebe Tierfreunde! Das Töten der Straßenhunde in Rumänien nimmt kein Ende! Die Proteste aus dem Ausland werden ignoriert. Das grausame Töten und die Jagd auf die Straßentiere geht ungehindert weiter.

Ina ist eines der Opfer. Sie wurde schwerverletzt auf der Straße von einer Tierfreundin 60 km außerhalb von Bukarest aufgegriffen. Dieser rettende Engel ermöglichte ihr tiermedizinische Versorgung in einer rumänischen Tierklinik. Dort musste der Vorderlauf amputiert werden. Im Moment gibt es keinen sicheren Ort für Hunde in Rumänien. Selbst Hunde, die Besitzer haben, sind von den Säuberungsaktionen betroffen.

Rumänien – ein Land ohne emotionale Intelligenz!

Eine Privatperson könnte Ina nach Österreich bringen, wenn sich für diese Hündin ein Pflegeplatz fände. Sonst wird Ina in ein überfülltes Auffanglager gebracht. Ina ist liebenswürdig und dankbar.

Wer könnte Ina einen liebevollen Pflegeplatz anbieten! Die tiermedizinischen Kosten würden übernommen werden!

Kontakt dringend erbeten Mail: wlmailhtml: hundeseelen-nothilfe@hotmail.com

Mobil: Tel.: 0043 (0) 699 110 55 495 – Frau Carina Brunbauer Tel.: 0043 (0) 650 99 27 663 – Frau Sabine Wiesenberger

Hundeseelen Nothilfe

„Sei du die Veränderung, die du dir für die Welt wünscht!“ Mahatma Gandhi

Entschuldigung des US-Majors Drucker für die Bombenangriffe auf Dresden*13-15-Feb-1945 ~ man mache Verzeihungszermonien

Danke Bernhard, für die Zusendung dieser berührenden Worte und der Einsicht des Unrechts von Merrit P. Drucker.

Merrit P. Drucker, Major der US-Army, konnte die Kriegsverbrechen, die niemals vor ein Kriegsgericht kamen, nicht auf sich beruhen lassen, er entschuldigte sich öffentlich für die Gräueltaten der Amerikaner an den Deutschen in Dresden und im Rheinwiesenlager.

Noch knapp vor dem Ende des 2. Weltkrieges wurden von den Amerikanern vollkommen unnötig und verbrecherisch zivile Einrichtungen bombardiert, dem Erdboden gleich gemacht.

Für die Vernichtung der schönen Stadt Dresden und den gefangengenommenen Millionen Menschen nach „Befreiung“, welche massenhaft z.B. im Rheinwiesenlager umkamen, hat sich bislang nur ein Amerikaner entschuldigt und dieser war selber daran gar nicht beteiligt.

Über sieben Millionen Gefangene machte die US-Army und hielt sie unter freiem Himmel vollkommen ungeschützt, darunter auch unzählige Zivilpersonen, die zufällig auch festgenommen wurden.

Major Drucker, 1951 geboren hatte keine diesbezügliche Schuld auf sich geladen, aber er entschuldigte sich, denn er konnte die Vorwürfe, die er über sich hatte in Deutschland ergehen lassen müssen, nicht ertragen und ging diesen auf auch den Grund…

~

Meist findet erst am Ende des irdischen Lebens die lange gequälte Seele Worte der Verzeihung, für das was der Mensch an Unrecht in seinem Leben verursacht hat. Erst durch das totale Verzeihen kann Vergebung stattfinden und die Energie des Unrechts ausgeglichen werden.

Ich habe in den 90er Jahren ein Video gesehen wo 4000 Amerikanerinnen 4000 Japanerinnen einluden, um den Abwurf der Atombomben über Japan von Mensch zu Mensch zu verzeihen. Diese Zeremonie dauerte mehrere Tage und es wurde tagelang nur geweint, geweint und nochmals geweint – so viele Tränen waren aufgestaut, durch das was so viel Leid verursachte.

Die 4000 Amerikanerinnen und 4000 Japanerinnen gingen je an einer Seite einzeln auf die Brücke, im Hintergrund wurde eine gut ausgewählte mantrierende Melodie gespielt. Die beiden Frauen gingen mit offenen Armen WORTLOS auf einander zu – sie umarmten sich in der Mitte und gingen gemeinsam die Treppen in der Mitte der Brücke hinunter. Man muss es gesehen haben oder selber gemacht haben, um die Macht, welche in dieser Zeremonie steckt erfahren zu können.

Die Menschen waren so glücklich ihre Tränen weinen zu dürfen und verzeihen zu dürfen, dass diese Vergebungsenergie jeden, egal ob Mann oder Frau erreichte, der den Film sah – wir weinten alle – jedes Mal erneut, als wir den Film sahen! Leider kann ich bis heute diesen Film im www nicht finden.

Im Gedenken an diese Notwendigkeit der Verzeihung, könnte eine Brücke der Verzeihung – an jedem Hauptplatz in jeder Stadt aufgestellt werden. Zwei Menschen, die einander etwas zu verzeihen haben können diese Brücke wie die 8000 Frauen in den frühen 90ern nutzen.

Die Brücke, welche der Verzeihung geweiht ist, um einander in Liebe und ehrlichem Verzeihungswillen und ehrlicher Verzeihungsbitte zu begegnen, könnte jeden Sonntag auf einem besonderen Platz in jeder Stadt aufgestellt werden. Es ist die Tat und der Wille, der es macht, denn es muss bei der Zeremonie gar nichts gesagt werden.

Frei durchatmen ohne Belastung…

Auf die andere Seite gehen zu können, ohne die Belastung der „Schuld“…

Die Seele heilen… durch Verzeihung!

 

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

DresdenS&G22 – Der Sohn eines Zeitzeugen berichtet

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

auf Bitte des US-Majors i.R. Drucker gebe ich Ihnen hier angehängt seine Bitte um Entschuldigung für die Bombenangriffe “seiner” Luftwaffe an die Dresdener Oberbürgermeisterin weiter. Andere sollten seiner noblen und mutigen Geste folgen.

Was die in den letzten Tagen genannte Zahl von 25.000 Opfern angeht, habe ich von Anfang an die Auffassung vertreten, man sollte mal genau untersuchen, wie diese Zahl zustande gekommen ist, d.h.

Wie war die Kommission zusammengesetzt, die sie ermittelt hat?

Welche Qualifikation hatten die einzelnen Mitglieder?

Wie lautete der Untersuchungsauftrag exakt/Welche Vorgaben wurden dazu gemacht?

War die Kommission unabhängig oder stand sie in irgendwelchen Abhängigkeitsverhältnissen.

Was besagt die Zahl von 25.000 genau?

Nur wenn diese Fragen überzeugend beantwortet können, kann man die Zuverlässigkeit des ermittelten Ergebnisses beurteilen.

Ich habe bezüglich dieser Fragen mal kurz “an der Oberfläche” gekratzt”. Ich kann Ihnen versprechen: Eine weitergehende Beschäftigung mit diesen Fragen lohnt sich!

Mit freundlichen Grüßen

Z.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Merrit P. Drucker

7507 12th Street NW

Washington, DC 20012

202 722 6716

druckersloss@aol.com

Februar 4, 2014

Frau

Oberbürgermeisterin Helma Orosz

Postfach 120020

D – 01001 Dresden

Deutschland

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

Ihnen und den Bürgern von Dresden möchte ich meine Entschuldigung aussprechen für den schrecklichen Luftangriff am 13. und 14. Februar 1945. Alle Berichte, die ich eingesehen habe, zeigen, dass der Angriff nicht durch irgendeine militärische Notwendigkeit zu rechtfertigen war. Der Tod vieler Tausender Zivilisten und die Zerstörung einer einst schönen Stadt bleiben eine der großen Tragödien des 20. Jahrhunderts und zwar eine, für die die alliierten Regierungen dem deutschen Volk eine Bitte um Verzeihung schuldig sind.

Der Zweite Weltkrieg wurde mit ungeheurer Brutalität ausgefochten und war begleitet von unermeßlichem Leiden, das der Zivilbevölkerung zugefügt wurde. Zweck meine Briefes ist es, dies anzuerkennen und ganz spezifisch zu erinnern an die zivilen Einwohner von Dresden, die vielen Flüchtlinge dort und jene aus anderen Ländern einschliesslich, wie ich hinzufügen möchte, amerikanischer Kriegsgefangener. Diese Menschen stellten keine Bedrohung dar und waren als Nichtkombattanten keine legitimen Angriffsziele.

Ich weiss, dass es Kontroversen um diesen Bombenangriff gibt: Erörterungen über die Zahl der Toten, die Legitimität der Auswahl des Ziels und seinen militärischen Wert, den Stand und die Verantwortlichkeit für Entschuldigungen von seiten der alliierten Regierungen sowie extremistische Argumente und Inanspruchnahmen von der äussersten Rechten und der äussersten Linken.

Diese Dinge möchte ich ausser Betracht lassen und nur das einfache Unrecht dieser Bombardierung zugeben sowie ihre fehlende Logik, den körperlichen und seelischen Schmerz und das Leiden des deutschen Volkes. Jede moralische Betrachtung, selbst eine durch den Krieg vergröberte, kann die Tragödie Dresdens nur als eindeutiges Unrecht betrachten; der Angriff wurde als unrecht betrachtet auch nach den vorherrschenden moralischen Normen der Zeit.

Ich habe gehört, dass viele schöne Kirchen und Denkmäler in Dresden wieder aufgebaut worden sind. Es bleibt ein großes Verdienst des deutschen Volkes, dass es diese seine grosse Stadt wiederhergestellt hat. Es ist meine Hoffnung, dass die Vereinigten Staaten und Deutschland im Zusammenhang eines vereinten Europa weiterhin sich gemeinsam der Opfer des Angriffs erinnern werden im Interesse einer friedlicheren und demokratischeren Welt.

Ich möchte darum bitten, dass Sie meinen Brief dem Stadtrat verlesen und eine Kopie in Ihrem Archiv aufbewahren.

Ich schreibe Ihnen als privater Bürger, der nur sich selbst repräsentiert, in der Hoffnung, dass am Ende die Staatslenker der Vereinigten Staaten und Grossbritanniens sich förmlich entschuldigen.

Mögen kein Volk und keine Stadt je das Schicksal Dresdens erleiden, und möge keine Regierung je wieder solch ungerechtfertigtes und unbegründbares Leiden zufügen.

Hochachtungsvoll

Merrit P. Drucker

Major, US Army (a.D.)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bruecke-der-Verzeihung-2014

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Aktionsidee mit Luftballons – aktuelle Aktion für Dresden-Gedenktag 13.-14. Februar

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zerstörung Dresdens- mehr Tote als in Hiroshima oder Nagasaki

Bombardierung Dresdens: Seltene Filmaufnahmen aus der Trümmerstadt

Kundgebung „Die Rechte“ auf dem Pariser Platz – Gegenproteste – 13.02.2014 – Berlin

Absolut unverständlich – wer bezahlt diese Aufwiegler???: DRESDEN 2014 // 13.02.2014 // WIR RUFEN ZUR BLOCKADE DER NEONAZIS AUF!!!!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

die-herzfamilie-frieden-2014

%d Bloggern gefällt das: