Angemessener Empfang für Merkel in Dresden

Am 16.08.2018 veröffentlicht

Der Bombenkrieg

Veröffentlicht am 01.02.2017

►Aktuelle News http://www.mzw-widerstand.com
►Community: http://community.mzw-widerstand.com

Liebe Blogger und Internetnutzer. Bitte verbreitet dieses Video größtmöglich im Internet, in Foren und Blogs und natürlich auf Facebook und Twitter.

Bilderberg-Konferenz findet dieses Jahr in Dresden – 9. bis 12. Juni – statt

Bibi hat mir mit einem Gruß noch folgendes Posting hinterlassen 🙂
Danke Bibi 🙂

~~~

Die Bilderberg-Konferenz findet im Juni in Dresden statt. Bei der Konferenz treffen sich zahlreiche Politiker und Wirtschaftsführer, um die wichtigsten weltpolitischen Themen zu diskutieren. Die Konferenz dürfte unter massivem Polizeischutz abgehalten werden.

Die Semperoper in Dresden. (Foto: dpa)

weiterlesen: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/08/bilderberg-konferenz-findet-dieses-jahr-in-dresden-statt/

Rheinwiesenlager: US-Major Merrit P. Drucker bittet um Verzeihung

Eisenhowers Todeslager

//Drucker: Über sieben Millionen Mann wurden ab 1945 in amerikanischen und französischen Lagern in ganz Nordwest-Europa auf Monate interniert, Soldaten, Reichsarbeitsdienst, Hitlerjungen und Zivilisten, die vielleicht zufällig einen Armeemantel trugen. Im geheimen und im Widerspruch zum Völkerrecht wurden diese Gefangenen zu „entwaffneten feindlichen Streitkräften“ erklärt.//

Auch in Österreich gab es solche Lager, von einem erzählte mir ein Bekannter, dessen Vater in OberÖsterreich in solch einem offenen ungeschützten „Lager“ war. Seine Mutter und andere Frauen, warfen Lebensmittel über den Stacheldraht, Decken und andere Sachen, damit die Gefangenen nicht unter freiem Himmel krepieren würden. Viele starben natürlich trotzdem aber auch von den Frauen wurden einige bei der Hilfeleistung außerhalb des Lagers erschossen, was man als Mord ansehen muss.

Seine Mutter überlebte solch einen Angriff nur deshalb, weil sich ein Österreicher vor sie warf und dabei ums Leben kam. Ein junger Bursch wurde erschossen, er hat sein Leben für eine Frau und ihren gefangen genommenen Mann gegeben. Diese Geschichte erzählte er mir immer wieder mit dem Begleitsatz „ich wäre gar nicht auf die Welt gekommen ohne dieses Opfer“.

Was war das, was die Amerikaner da machten, das war einem Kriegsverbrechen gleichwertig, es war auch krimineller Mord neben den Gräueltaten auch noch kurz vor Kriegsende an der Zivilbevölkerung Wie in Dresden. Solche Gräueltaten gab es in den deutschen Konzentrationslagern, in Wahrheit Arbeitslagern allgemein jedenfalls nicht, denn dort wurde ja gearbeitet.

Wann stellt man die US-Verantwortlichen endlich vor ein Kriegsgericht, sie haben seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr aufgehört mit dem Morden und der Vernichtung von Kulturlandschaften wie in Vietnam oder später die Verseuchung mit abgereicherten Uran im Irak und im Kosovo. Wer stoppt diese Mörder und deren Helfershelfer endlich und macht ihnen den Prozess auch für 911??????

AnNijaTbé am 30.10.2015

%d Bloggern gefällt das: