Prof. Turtur: Raumenergie einfach erklärt

Noch ein Beitrag von Prof. Turtur, den auch Schulkinder verstehen sollen!

Raumenergie einfach erklärt (von Prof. Dr Claus W. Turtur)

Published on Jan 14, 2013

Fast alle Menschen reagieren interessiert und positiv auf die Raumenergie, ist sie doch eine echte saubere Energie-Alternative, ohne Umweltverschmutzung, ohne Gesundheitsrisiken, kostenlos und unerschöpflich, überall und für alle Menschen frei verfügbar. Die Leute wollen die Erforschung und die Nutzung dieser Energie. Doch weil diese Forschung von den Fachleuten der Physikergemeinde nicht vorgenommen wird, gibt es viele Menschen, die dieses Thema für so wichtig halten, daß sie sogar auf eigene Faust Untersuchungen ausprobieren — in ihrer Freizeit und auf eigenen Kosten.

Ganz anders als die 99%-Mehrheit der Menschen, die die Raumenergie erforschen und nutzen will, verhalten sich die meisten Physiker. Es ist, wie wir im weiteren Verlauf des Artikels sehen werden, tatsächlich ein emotionales und ein soziologisches Problem. Viele Physiker bilden extreme Ausnahme, sie sind die einzige Menschengruppe, die Raumenergie nicht haben will. Es handelt sich dabei meistens um Physiker, manchmal auch um Ingenieure. Sie schweigen zum Thema Raumenergie, als hätten sie Angst darüber zu sprechen. Aus eigenem Antrieb äußern sie sich selten zu diesem Thema, in der Regel reagieren sie nur, wenn man sie daraufhin anspricht, z.B. wenn man sie um deren fachliches Urteil bittet. Und dann reagieren sie ablehnend, zeigen eine Blockade in den Köpfen, die sie oftmals so geschickt hinter Fachbegriffen verstecken, dass physikalische Laien noch nicht einmal merken können, daß die Antworten unsachlich sind und zumeist auf die bekannten Forschungsergebnisse gar nicht eingehen….
Für viele weitere Filme, Dokus und Reportagen besuche unseren Kanal: https://www.youtube.com/user/NuoVisoTv

Abo: http://www.youtube.com/subscription_c…

Mit Deinem Kauf in unserem Shop unterstützt Du unsere unabhängige Filmberichterstattung: http://www.nuovisoshop.de

NuoViso – Mehr sehen als Anderswo!
http://www.NuoViso.TV

Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur: Einsatz der freien Raumenergie (Alpenparlament.TV)

Uploaded on Dec 12, 2011

© Alpenparlament.TV

Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur im Gespräch mit Michael Vogt.

An der Situation, daß es ein Perpetuum Mobile nicht geben kann, hat sich bis heute nichts geändert, und es wird sich vermutlich wohl auch nie etwas daran ändern. Trotzdem hat Prof. Claus Turtur, Physiker und führender Experte für Raumenergie einen Rotor entwickelt, der endlos rotiert und Energie abgeben kann, ohne von einer bisher bekannten (sichtbaren) Energiequelle gespeist zu werden. Das besondere daran ist, daß der Rotor von einer Energiequelle angetrieben wird, von deren Existenz die Menschheit noch vor wenigen Jahren noch nicht einmal die Spur einer Ahnung hatte. Beschrieben wird also in Wirklichkeit kein Perpetuum Mobile, sondern eine neuartige Energiequelle. Wie sieht diese neuartige Energiequelle nun aus? Worum handelt es sich dabei?

Um diese Fragen zu beantworten, geht Prof. Turtur auf die Entdeckung dieser Energiequelle zurück, die noch gar nicht all zu lange bekannt ist. In der Astrophysik hat man nämlich bemerkt, daß unser gesamtes Universums zu ca. zwei Dritteln aus einer unsichtbaren Energieform besteht, von der man heutzutage kaum mehr weiß, als daß sie existiert. Und weil wir eben so wenig darüber wissen und diese Energieform lange nicht sehen konnten, hat man ihr den Namen «dunkle Energie» gegeben. Die Bezeichnung hat nichts mit «dunklen» oder «übernatürlichen» Kräften zu tun, sondern sie soll nur ausdrücken, daß man diese Energie eben nicht sehen kann — gerade so, wie man im Dunklen halt nichts sieht. Und es soll auch ausdrücken, daß die Art und Beschaffenheit dieser Energie noch sehr im Dunklen liegt. Um das Wörtchen «dunkel» als Ursache möglicher Missverständnisse zu vermeiden, sagt man auch manchmal «Raumenergie» oder «Vakuumenergie» dazu, weil sie im bloßen Raum vorhanden ist, sogar schon im Vakuum, völlig unabhängig davon, ob es dort außer dieser Energie noch sichtbare Materie gibt oder nicht.

Das Besondere ist es, daß es Claus Turtur gelungen ist, diese abstrakte Energieform konkret und praktisch im Labor (also nicht im Universum) greifbar zu machen und sogar zu nutzen, um einen Rotor anzutreiben. Dieser vollführt als typischer Rotor eine Drehbewegung, mit anderen Worten, er erzeugt klassische mechanische Energie. Und dabei wird er von unsichtbarer Energie angetrieben, die im Universum in praktisch unbegrenzter Menge verfügbar ist und deren Nutzung keine Umweltbelastung verursacht. Würde man nichts über die Existenz dieser unsichtbaren Energie wissen, so liefe man wirklich Gefahr, den Rotor leichtfertig mit einem Perpetuum Mobile zu verwechseln. Im Sinne des zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik wird übrigens als treibendes Potential (des Rotors) eine Änderung der Verkrümmung der relativistischen Raumzeit vermutet, so daß die gewonnene mechanische Energie tatsächlich dem «Raum» (genauer der «Raumzeit») entzogen wird. Unerschöpflich ist die Energiequelle nur deshalb, weil der uns umgebende Raum (aus dem diese Energie auf uns einströmt) so groß ist wie das Universum selbst.

Die Nutzung dieser Energie wird kommen — nicht erst, wenn andere Energien zu Ende gehen oder sich als umweltmäßig untragbar erweisen. Einzelne Erfinder verfügen offensichtlich schon heute über erste Experimente, deren Leistung weit über die von Claus Turtur erzeugten 150 Nanowatt hinausgehen. Es wird eine Frage weniger Jahre sein, bis sich diese Technologie durchsetzen wird. Die Menschheit braucht die saubere Energie, um der Zerstörung der Umwelt Einhalt zu gebieten. Und die Technologie ist Dank Prof. Turtur mit den Händen greifbar.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur, Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel
http://www.ostfalia.de

Raumenergie – Die Lösung existiert und wartet – Claus W. Turtur (AZK) 24.Nov 2012

Published on Nov 30, 2012

„Raumenergie – die unterdrückte Alternative zur Atomkraft“ auf DVD: http://www.nuovisoshop.de/dvd/raumene…

Claus W. Turtur (AZK) Raumenergie

Ist das Energieproblem der Menschheit lösbar ?

Es ist schon gelöst, seit ca. hundert Jahren. Die Lösung heißt Raumenergie, auch Vakuumfeldenergie. Funktionierende Raumenergie-Motoren gibt es auch schon. Aber aber das Wissen ist nicht weit verbreitet.

Prof. Dr. rer. nat C. Turtur stellt eine Energieform vor, welche in Zukunft eine wichtige Rolle spielen dürfte. Mit seinem wissenschaftlicher Grundlagenbeweis, zeigt Turtur, daß die Vakuum-Energie in klassische mechanische Energie gewandelt werden kann.
Um die Menschen mit Energie zu versorgen, braucht man leistungsfähgie Raumenergie-Motoren. Die Entwicklung eines solchen Motors wird von den physikalischen Grundlagen bis hin zur fertigen Konstruktionsskizze von Turtur vorgestellt. Die Maschine ist etwa so groß wir ein Laserdrucker und liefert ca. ein halbes bis ein Kilowatt – ohne Umweltschäden, kostenfrei, gesundheitlich unbedenklich.

Quelle: http://anti-zensur.info
Für viele weitere Filme, Dokus und Reportagen besuche unseren Kanal: https://www.youtube.com/user/NuoVisoTv

Abo: http://www.youtube.com/subscription_c…

Mit Deinem Kauf in unserem Shop unterstützt Du unsere unabhängige Filmberichterstattung: http://www.nuovisoshop.de

NuoViso – Mehr sehen als Anderswo!
http://www.NuoViso.TV

============================================================================

Das Biotelefon – telefonieren ohne Elektrosmog – das Gravitationstelefon

.

Konstantin Meyl: 12 Stunden Vorlesungen – alle Theorien

.

Die Entdeckung der Energie der Zukunft

.

Raumenergie ~ Claus W. Turtur ~ Die Vakuumfeldenergie ~ Quantenvakuum

============================================================================

Die Entdeckung der Energie der Zukunft

Published on Nov 30, 2009

Thorsten Ludwig besuchte kürzlich die Konferenz „Reinventing the future of Energy“ in Washington. Dort traf man sich 2009 bereits zum vierten mal, um über innovative Konzepte für eine nachhaltige Zukunft des Energiezeitalters einzuleiten.
Dabei stellt Ludwig die momentan am heißesten diskutierten Experimente und Entwicklungen vor.

DVD „Energie im 21. Jahrhundert“ 375 Minuten, PAL Hier bestellen: http://www.nuovisoshop.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Den obigen Beitrag habe ich gepostet, damit man sieht auf welche Weise man sich organisiert mit dem Bereich Nullpunktenergie/Freie-Energie beschäftigt.

In der Folge drei Beiträge von Prof. Turtur welcher sich mit der Erforschung der Raumenergie beschäftigt, welche mittlerweile auch anerkannt wurde. 5000 Patente aus dem Bereich der Raumenergie sind in Schulbladen verschwunden – so erklärt Prof. Turtur in seinem Gespräch mit Prof. Vogt.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/04/01/prof-turtur-raumenergie-einfach-erklart/

AnNijaTbé am 2-4-2013

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Raumenergie Teil 1: Die Energie der Zukunft

Published on Jun 20, 2011

Unterstütze NuoViso: http://www.NuoVisoShop.de

Abonniere unseren Kanal: http://www.youtube.com/subscription_c…

Ist Energieproblem der Menschheit lösbar ? (Teil 1)
Es ist schon gelöst, seit ca. hundert Jahren. Die Lösung heißt Raumenergie, auch Vakuumfeldenergie. Funktionierende Raumenergie-Motoren gibt es auch schon. Aber aber das Wissen ist nicht weit verbreitet. Zu den verfügbaren Informationen gehört dieses Video und seine Fortsetzungen in den Teilen 2 und 3.

Prof. Dr. rer. nat C. Turtur stellt eine Energieform vor, welche in Zukunft eine wichtige Rolle spielen dürfte.

Raumenergie Teil 2: Theoretische Grundlagen

Published on Jun 20, 2011

Ist Energieproblem der Menschheit lösbar ? (Teil 2)
Hier wird ein wissenschaftlicher Grundlagenbeweis vorgestellt, daß die Vakuum-Energie in klassische mechanische Energie gewandelt werden kann. Diese Arbeiten der Vakuum-Forschung wurden an derjenigen Universität ausgeführt, die nach dem ältesten deutschen Vakuum-Pionier benannt ist, an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.

Prof. Dr. rer. nat C. Turtur erläutert die theoretischen Grundlagen zur Raumenergie.

Raumenergie Teil 3: Technische und wirtschaftliche Anwendung

Published on Jun 20, 2011

Ist Energieproblem der Menschheit lösbar ? (Teil 3)
Um die Menschen mit Energie zu versorgen, braucht man leistungsfähgie Raumenergie-Motoren. Die Entwicklung eines solchen Motors wird von den physikalischen Grundlagen bis hin zur fertigen Konstruktionsskizze hier vorgestellt. Die Maschine ist etwa so groß wir ein Laserdrucker und liefert ca. ein halbes bis ein Kilowatt – ohne Umweltschäden, kostenfrei, gesundheitlich unbedenklich. Das Energieproblem der Menschheit ist gelöst.

Prof. Dr. rer. nat C. Turtur erläutert, wie die von ihm vorgestellte Raumenergie technisch und wirtschaftlich nutzbar gemacht werden kann.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die neue Energiequelle aus dem Quantenvakuum-Prof.Turtur

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Biotelefon – telefonieren ohne Elektrosmog – das Gravitationstelefon

Gravitations-Telefon (Dr. Hartmut Müller)

Published on Nov 22, 2012

Hartmut Müller, Dr. rer. nat., Leiter des Instituts für Raum-Energie-Forschung GmbH, München wurde 1954 in einer Försterfamilie im südthüringischen Hildburghausen geboren.

Er studierte 1973 bis 1979 an der Universität St. Petersburg Mathematik, Physik und Philosophie und promovierte in Angewandter Mathematik. Bis 1991 war Dr. Müller als Dozent und Wissenschaftler an Universitäten und Hochschulen Russlands sowie Einrichtungen der Akademie der Wissenschaften Russlands tätig und entwickelte die Global Scaling Theorie. Für seine wissenschaftliche Leistung verlieh ihm die Interakademische Vereinigung in Moskau 2004 ihre höchste Auszeichnung, den Vernadski-Stern Ersten Grades.

Am Samstag, 27. Oktober 2001, führte das Institut für Raum-Energie-Forschung GmbH in memoriam Leonard Euler in Bad Tölz die weltweit erste Telekommunikation ohne Elektrosmog vor. Dem Leiter des Instituts, dem Physiker und Mathematiker Dr. rer. nat. Hartmut Müller, ist mit der Entwicklung von G-Com der Einstieg in eine neue Ära der Telekommunikation gelungen. Mit dem von ihm entwickelten G-Element kann Sprache auf stehende Gravitationswellen moduliert werden, die das Universum wie ein Medium durchfluten. Diese völlig neue Technologie muss also nicht erst fortschreitende Wellen mit Hilfe einer Unzahl von Sendemasten erzeugen (und damit ungesunde elektromagnetische Felder), um Telekommunikation zu ermöglichen, sondern sie benutzt die in der Natur bereits vorhandenen, stehenden Gravitationswellen. Da diese Wellen das gesamte Universum durchfluten, spielen bei G-Com weder Entfernungen (Raum) noch Zeit eine Rolle. Die Telekommunikation findet zeitgleich statt, gleichgültig ob es sich um eine Station auf dem Mond, eine Satelliten Station oder einen Ort auf der Erde handelt.

Das erste historische Experiment dieser Art von Telekommunikation fand am Samstag, 27.Oktober 2001 um 16.30 Uhr im Landratsamt Bad Tölz öffentlich statt und ist besser gelungen, als dies angekündigt und erwartet wurde! Es wurde eine Sprachkommunikation zwischen Bad Tölz und St. Petersburg ohne Sender vorgeführt. Dabei handelte es sich um einen ersten Einstieg in das Zeitalter der Telekommunikation ohne Elektrosmog. Die Technologie steckt zwar noch in den Kinderschuhen, aber das Institut für Raum-Energie-Forschung arbeitet gemeinsam mit Physikern und Mathematikern der Universität St.Petersburg mit Hochdruck an der Weiterentwicklung und Perfektionierung der G-Com-Technologie.

Eine allgemein verständliche Zusammenfassung der Grundlagenforschung, (Raum-Energie-Forschung/Global Scaling), auf der die neue G-Com- Technologie basiert, gab Dr. rer. nat. Hartmut Müller am Freitag, 26.Oktober, um 16.15 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes Bad Tölz. Es waren vor allem russische Wissenschaftler, die gemeinsam mit Dr. Müller Jahrzehnte lang in der ehemaligen Sowjetunion die Grundlagen einer Neuen Physik erforschten. Alle an diesen Forschungen beteiligten Wissenschaftler mussten sich 1989, als die Sowjetunion zusammenbrach, verpflichten, zehn Jahre lang zu schweigen. Seit 1999 werden die größtenteils sensationellen Forschungsergebnisse ausschließlich in der Fachzeitschrift raum&zeit veröffentlicht, die in Wolfratshausen erscheint.

Die G-Com-Technologie dürfte vor allem die Mobilfunk-Gegner interessieren, denn sie sind am besten über die schädlichen Auswirkungen der Telekommunikation mittels fortschreitender, künstlich erzeugter Wellen informiert.

Die Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF gratuliert zu dieser Nobelpreis-reifen Erfindung und hat die Zusammenarbeit zur marktreifen Realisierung und Überwindung der zu erwartenden Hindernisse angeboten.

Mehr zum Thema:
https://www.nexus-magazin.de/artikel/…
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/mobilf­unk-ohne-elektrosmog-g-com

Mehr zum Thema Freie Energie:
https://www.politaia.org/wissenschaft…

https://www.keshefoundation.org (The founder of the foundation is Mr. Mehran Tavakoli Keshe, an Iranian nuclear engineer.)

https://www.keshefoundation.org/en/me… (A 2-hours-interview by Mr. Mehran Tavakoli Keshe, an Iranian nuclear engineer, by himself. – Watch the video, it’s absolutely worth!!)

https://www.youtube.com/user/keshefou… (= YouTube-Kanal der Keshe Foundation)

============================================================================

Auch der inzwischen leider verstorbene Wolfgang Widergut, „ein Hans Dampf in allen Gassen“, er wusste tatsächlich über nahezu jeden Bereich des Lebens sehr gut Bescheid, erklärte das Gravitationstelefon gut verständlich, das bedauerlicherweise bis heute nicht produziert wird.

Wolfgang Wiedergut war einer der Ersten, welche sich mit freier Energie beschäftigten, was ihm bedauerlicherweise nicht nur Bewunderung einbrachte. Jedenfalls hörte auch ich erstmals über freie Energie von Wolfgang Wiedergut in den 90er Jahren.

Unsere Welt hängt immer noch am schnöden Mammon, genannt Geld“, als würden wir vom Geld leben. Das Geld zum Gott erhoben, blockiert jegliche Entwicklung. Jede höhere Kultur benutzt kein Geld mehr. Das Geld, „die Knechtschaft der Menschheit“, davon müssen wir zuerst loskommen, damit die Menschheit sich frei und kreativ weiterentwickelt!

AnNijaTbé am 2.4.2013

============================================================================

Gravitations-Telefon (Wolfgang Wiedergut)

Published on Sep 26, 2012

Das Gravitations-Telefon – Mobilfunk ohne Elektrosmog, bereits vor ein paar Jahren vorgestellt von Wolfgang Wiedergut.

Die Erfindungen werden unterdrückt. Die Forscher bedroht und verfolgt. Manche versterben plötzlich an Unfällen oder angeblichen Selbstmorden. Labors werden ausgeraubt, Geräte konfisziert und beschlagnahmt. Häuser werden abgebrannt. (Irgendwie erinnert mich das an NAZI-Deutschland!)

Wir wollen den Forschern durch Öffentlichkeit den Rücken stärken, damit diese Technologien endlich nach über hundert Jahren für die Allgemeinheit zur Verfügung stehen, was das Militär und die Elite längst für sich nutzen und wir für sie (mit Steuergeldern) finanzieren! Uns will man weiter mit teuren Energien, auf die die Reichen ein Monopol haben, ausnehmen und uns in dieser Abhängigkeit halten!

Auch der Österreicher Wolfgang Wiedergut ist als junger Mann von uns gegangen. Er hat den Mund wohl zu voll genommen und in aller Öffentlichkeit über Freie Energie-Technologien gesprochen und über Geheimgesellschaften, wie z.B. die Freimaurer. Er hat die umfassendste Übersicht und Aufstellung zum Thema Freie Energie-Technologien gemacht, die mir je untergekommen ist – mit „deutscher“ Gründlichkeit und österreichischer Offenheit.

Mehr zum Thema:
www.alleinklang.tv/themen/bewusstsein/wo­lfgang-wiedergut-die-oeffnung-der-sieben­-siegel.html

Mehr zum Thema Freie Energie:
www.politaia.org/wissenschaft-forschung/­bekanntmachung-der-keshe-foundation-inte­rnationale-technologiefreigabe-wichtig/

www.keshefoundation.org (The founder of the foundation is Mr. Mehran Tavakoli Keshe, an Iranian nuclear engineer.)

www.keshefoundation.org/en/media-a-paper­s/video-presentions/220-about-the-keshe-­foundation (A 2-hours-interview by Mr. Mehran Tavakoli Keshe, an Iranian nuclear engineer, by himself. – Watch the video, it’s absolutely worth!!)

www.youtube.com/user/keshefoundation/fea­tured (= YouTube-Kanal der Keshe Foundation)

============================================================================

Wissenschaften die unsere heutige Technik begründeten

.

Das gebührenfreie Bio-Handy

.

Die Bedeutung von Global Scaling

============================================================================

%d Bloggern gefällt das: