Konstantin Meyl: 12 Stunden Vorlesungen – alle Theorien

http://www.goede-stiftung.org/experimente/Abschlussbericht_Meyl-Experimentierset_Kurz.pdf

Konstantin Meyl – Vierteiliger Vortrag über sämtliche Theorien – 2001 – Teil 1 von 4

Konstantin Meyl – Vierteiliger Vortrag über sämtliche Theorien – 2001 – Teil 2 von 4

Konstantin Meyl – Vierteiliger Vortrag über sämtliche Theorien – 2001 – Teil 3 von 4

Konstantin Meyl – Vierteiliger Vortrag über sämtliche Theorien – 2001 – Teil 4 von 4

Thomas Rücker·38 videos

Published on Nov 22, 2012

Lichtgeschwindigkeit, Gravitation, Neutrinos, Planetenwachstum, Skalarwellen: Kein anderer deutscher Physiker beschäftigt sich derartig breit aufgefächert mit den zum großen Teil noch ungelösten Rätseln der Physik. Kein anderer Physiker wischt selbst allgemein anerkannte „Wahrheiten“ derart respektlos vom Tisch, wenn sie ihm falsch und unsinnig erscheinen. Aber auch kein anderer erklärt detailliert, warum es so nicht geht und wie es seiner Ansicht nach richtig wäre.

Auch wenn man nicht der Ansicht ist, dass Professor Konstantin Meyls Postulate die Welt immer richtig beschreiben, kann man von ihm viel über die vielen tatsächlich noch heute offenen Fragen der Kernphysik lernen. Fragen, von denen der informierte Laie normalerweise annimmt, dass sie längst geklärt seien. Dass dies nicht so ist, bzw. das viele anerkannte Grundlagen offenbar auf Irrtümern beruhen, legt er auf seine sachliche und trotzdem kurzweilige Art dar.

Ich bitte die schlechte Tonqualität zu entschuldigen. Vermutlich wurde zur Tonaufzeichnung seinerzeit ein Grammophon verwendet…

===============================================================================

Hier noch ein Hinweis zu Prof. Meyls Webseite:

Elektromagnetische Umweltverträglichkeit
Potentialwirbel, Skalarwellen & alternative Energie

Potentialwirbel, neu entdeckte Eigenschaften des elektrischen Feldes, verändern das physikalische Weltbild grundlegend!

„Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl“ entwickelt in seinen Büchern eine einheitliche Feldtheorie, aus der alle bekannten Wechselwirkungen ableitbar sind. Anstelle der üblicherweise benutzten Maxwellschen Gleichungen wählt er als Ansatz die Urform des von Faraday entdeckten Induktionsgesetzes zur Unipolarinduktion und zeigt, dass Wirbel des elektrischen Feldes in diesem physikalischen Gesetz enthalten sind bzw. sich daraus herleiten lassen. Diese Potentialwirbel breiten sich im Raum als Skalarwelle aus, eine longitudinale elektrische Welle, deren Existenz bereits vor 100 Jahren von Nikola Tesla nachgewiesen wurde und deren Eigenschaften an einem historischen Nachbau jeder selber studieren kann. Mit der „Entdeckung magnetischer Monopole“ u.a durch die Helmholtz-Gesellschaft (science 10/2009) hat der von Meyl gewählte Ansatz zudem eine internationale Anerkennung erfahren.

Die Feldtheorie nach Meyl kommt ohne Postulate aus und ermöglicht dennoch eine neue Interpretation mehrerer Grundphänomene der Elektrotechnik und der Atomphysik und führt zu plausiblen Deutungen von mehreren physikalischen Experimenten, die im Rahmen der bisherigen Theorie nicht erklärbar waren. Beispielsweise lassen sich die Quanteneigenschaften von Elementarteilchen bei der Wirbelinterpretation exakt berechnen. Auch sind viele Neutrinoexperimente erklärbar, wenn man Neutrinos nicht als Teilchen, sondern als Wirbelfelder auffasst. Danach wäre in Form von Neutrinopower sogar eine energietechnische Nutzung vorstellbar. Die „dielektrischen Verluste eines Kondensators“ entpuppen sich als Wirbelverluste und hinsichtlich der Umweltverträglichkeit ergeben sich aus der korrigierten Theorie neue wesentliche Aspekte zum Thema Elektro-Smog.

Da die vorgestellte Theorie auf einer Erweiterung der Maxwellschen Theorie beruht, schließt sie die klassische Theorie als Sonderfall mit ein, was bedeutet, dass alle klassischen physikalischen Gesetze weiterhin ihre Gültigkeit behalten. Aus dem erweiterten Blickwinkel der Potentialwirbel objektiviert sich das physikalische Weltbild, so dass sich gleichberechtigt neben die Einstein´sche Relativitätstheorie die Objektivitätstheorie nach Meyl schiebt, die zusätzlich zu den Wechselwirkungen auch erklärt, was Temperatur ist, wozu bisherige Theorien nicht in der Lage sind. Die „Feldtheorie“ ist mehrfach peer reviewed publiziert.

Prof. Meyl hat zahlreiche Bücher geschrieben. In seinen Vorlesungen z.B. an den Technischen Universitäten in Berlin und in Clausthal, an der HS in Furtwangen, sowie in seinen Wochenendseminaren besteht Gelegenheit, Potentialwirbel und Objektivitätstheorie näher kennenzulernen und mit dem Autor zu diskutieren. In Fachaufsätzen und Vorträgen werden einzelne Aspekte vertieft. Sie können die aktuellen Termine unter „Vorträge“ einsehen oder das Skalarwellen-Übertragungs-Set, ein Video oder auch Bücher im „Shop“ online bestellen.

Gerne informieren wir Sie über unsere „Forschung“ und die, im „1. Transferzentrum für Skalarwellentechnik“ laufenden „Projekte“, oder beantworten „häufig gestellte Fragen“.

http://www.k-meyl.de/go/index.php

===============================================================================

Wissenschaften die unsere heutige Technik begründeten

===============================================================================

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Reblogged this on The Rogalist.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Danke, exzellent! Ich mag Ihn sehr und habe größten Respekt vor Prof. Konstantin Meyl!

    Weiter so! Klasse Blog! Viele Grüße von Rogalist Carlo (rogalist.com)

    Gefällt mir

    Antwort
  1. Konstantin Meyl: 12 Stunden Vorlesungen – alle Theorien | WortKraftSchwingung

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: