Wie Jahreszeiten auf der Flachen Erde funktionieren – Beitrag 102 | 2019 kommenden Freitag haben wir Sommersonnwende

Im natürlichen Jahreskalender stellt die Sommersonnwende der nördliche Breiten / die Wintersonnwende der südlichen Breiten dar – es die exakte Mitte des Jahres und nach natürlicher Zeitrechnung ist das nicht der 21.6. sondern der

14.7.

Die Sommersonnwende 2019 mit KIN 208 = OX EZNAB / Spiegel 3
Die Wahrheit hinter Wahrheit als Selbstausdruck der Schöpfung im NEUEN

KIN 208 war auch das Jahres-Kin von 2018 gewesen

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2018/12/22/maya-ausnahmejahr-2019-was-es-uns-bringt-unbedingt-lesen-und-bitte-ueberall-teilen-danke/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/12/25/httpwp-mep1nmic-ooe/

~~~~
~~~~

Published on May 4, 2018

Da wir morgen dem 17. Juni 2019 greg. Kal. Vollmond haben füge ich noch interessantes zum Mond ein – Quelle: https://www.timeanddate.com/astronomy/moon/full-moon-names.html

Traditional Full Moon Names

Full Moons had given names in many ancient cultures. The Full Moon names we use today often reflect the changing seasons and nature, like Harvest Moon, Strawberry Moon, or Snow Moon.

The Full Moon behind three horses.

Full Moon names have roots in nature.

©iStockphoto.com/bobloblaw

In ancient times, it was common to track the changing seasons by following the lunar month rather than the solar year, which our modern calendar is based on.

Ancient Month Names

For millennia, people across Europe, as well as Native American tribes, named the months after features they associated with the seasons in the Northern Hemisphere, and many of these names are very similar or identical. Some Native names are often attributed to tribes who lived in a vast area stretching from New England to Lake Superior, and whose languages are related. They are sometimes called Algonquian or Algonkian peoples, but they are not to be confused with the Algonquin tribe who lives in Canada. However, other sources list completely different Native American Moon names.

Full Moons with No Name

Some years have 13 Full Moons, which makes at least one of them a Blue Moon, as it doesn’t quite fit in with the traditional Full Moon naming system. However, this is not the only definition of a Blue Moon.

About every 19 years, there is no Full Moon in February. This is one of several definitions of the term Black Moon. The other definitions refer to a New Moon which does not fit in with the equinoxes or solstices, similar to a Blue Moon.

Latin Names Took Over

When the Julian calendar was introduced in 45 BCE, Latin month names gradually became more common in Europe. However, the ancient Pagan names were not forgotten. Old High German month names were introduced by Charlemagne (Charles the Great) who ruled as King of the Franks and later Emperor of the Romans from 774 to 814. And Old English or pre-Christian Anglo-Saxon month names were collected by the English Monk Venerable Bede in 725.

Adopted as Full Moon Names

Illustration image
Native Americans named the Moons.
©bigstockphoto.com/v0v

Today, many of these ancient month names have been adopted as names for the Full Moon of each month. A common explanation, published in the Old Farmer’s Almanac, is that Colonial Americans adopted Native American names and incorporated them into the modern calendar. However, it seems that the Full Moon names we use today also have Anglo-Saxon and Germanic roots.

January: Wolf Moon

The Full Moon in January is the Wolf Moon named after howling wolves, which may stem from the Anglo-Saxon lunar calendar. Other names: Moon After Yule, Old Moon, Ice Moon, and Snow Moon.

February: Snow Moon

The Snow Moon is the Full Moon in February, named after the snowy conditions. Some North American tribes named it the Hunger Moon due to the scarce food sources during mid-winter, while other names are Storm Moon and Chaste Moon, but the last name is more common for the March Full Moon.

March: Worm Moon

The last Full Moon of the winter season in March is the Worm Moon because of the earthworms that come out at the end of winter. Is is also known as the Crow Moon, Crust Moon, Sap Moon, Sugar Moon, and Chaste Moon. The Old English/Anglo-Saxon name is Lenten Moon.

April: Pink Moon

The Full Moon in April is the Pink Moon, from the pink flowers – phlox – that bloom in the early spring. Other names for this Full Moon include Sprouting Grass Moon, Fish Moon, Hare Moon, and the Old English/Anglo-Saxon name is Egg Moon. It is also known as the Paschal Moon because it is used to calculate the date for Easter.

Illustration image
Both April and May are named after flowers.
©iStockphoto.com/gurineb

May: Flower Moon

The May Full Moon is known as Flower Moon to signify the flowers that bloom during this month. Other names for the Full Moon in May are Corn Planting Moon, and Milk Moon from Old English/Anglo-Saxon.

June: Strawberry Moon

June’s Full Moon is the Strawberry Moon as these little red berries ripen at this time. Other names are Hot Moon, Mead Moon, and Rose Moon.

July: Buck Moon

The Full Moon for the month of July is called Buck Moon to signify the new antlers that emerge on deer buck’s foreheads around this time. This Full Moon is also known as Thunder Moon, Wort Moon, and Hay Moon from Old English/Anglo-Saxon.

August: Sturgeon Moon

The Full Moon for August is called Sturgeon Moon because of the large number of fish in the lakes where the Algonquin tribes fished. Other names for this Full Moon include Green Corn Moon, Barley Moon, Fruit Moon, and Grain Moon from Old English/Anglo-Saxon.

September / October: Harvest Moon

Illustration image
The Harvest Moon in 2016.
©iStockphoto.com/BackyardProductions

Technically, the Harvest Moon is the Full Moon closest to the September equinox around September 22. Most years it is in September, but around every three years, it is in October. The Harvest Moon is the only Full Moon name which is determined by the equinox rather than a month.

September: Corn Moon

The Full Moon in the month of September in the Old Farmer’s Almanac is called Harvest Moon, which corresponds with the Old English/Anglo-Saxon name, while other names are Corn Moon or Full Corn Moon or Barley Moon.

October: Hunter’s Moon

Every three years, the Hunter’s Moon is also the Harvest Moon. Traditionally, people in the Northern Hemisphere spent the month of October preparing for the coming winter by hunting, slaughtering and preserving meats for use as food. This led to October’s Full Moon being called the Hunter’s Moon, Dying Grass Moon, and Blood Moon or Sanguine Moon. However, this should not be confused with a Total Lunar Eclipse – Blood Moon.

November: Beaver Moon

According to folklore, the Full Moon in November is named after beavers who become active while preparing for the winter. It is also known as Frosty Moon, and along with the December Full Moon some called it Oak Moon. Traditionally, if the Beaver Moon is the last Full Moon before the winter solstice, it is also called the Mourning Moon.

December: Cold Moon

December is the month when winter begins for most of the Northern Hemisphere, and the Full Moon is called the Cold Moon. The Old English/Anglo-Saxon name is the Moon Before Yule, while another name is Wolf Moon, however, this is more common for the January Full Moon.

MAYA – Ausnahmejahr 2019 – was es uns bringt – unbedingt lesen und bitte überall teilen – DANKE!

DEN NEUEN TZOLKIN BEACHTEN!

2019 – HEUTE Schlag 3:08h beginnt bzw. hat das neue Sonnenjahr im NATÜRLICHEN KALENDER begonnen!

Der reformierte neue Maya-Kalender und dessen aktuelle Zählung, welche aus der langen Zählung hervorgegangen war, spricht eine klare unmissverständliche Sprache für das Jahr 2019, dessen Basisenergie der TOD mit KIN 27 – OX LAHUN CIMI – darstellt.

18 Tage in 2019 sind CIMI-Tage also direkte Träger der TODES-Energie. Sie bedeutet, dass Dinge zu einem unwiederbringlichen Ende kommen. Die Energie CIMI / KEME fordert die Akzeptanz, dass etwas für immer vorbei ist.

Damit ist auch die Entscheidung für 2019 gefallen.
Entweder sind die verlogenen heimtückische Pläne gegen die Menschheit für immer friedlich vorbei, oder aber es gibt einen letzten großen Krieg, mit massenhaft Toten und verbrannter Erde.

Für die Menschheit ist es höchst an der Zeit, dass die alten Wege zu einem endgültigen Ende kommen, was auch friedlich der Fall sein kann, so jene welche Medien und Politik in der Hand haben, die Wahrheit zulassen und dieser entsprechend zu handeln beginnen.

LAOTSE sagt: Die Wahrheit erkennen und sie nicht befolgen können wird Krankheit genannt!!!

Wie krank und unnatürlich die Entwicklung auf der Erde ist, muss ich hier nicht ausführen, es kann außerdem sein, dass damit im NATÜRLICHEN JAHR 2019 auch endgültig Schluss gemacht wird, indem das kranke System sich aufbäumt und einen Weltkrieg herbeiführt, sodass der letzte Sklave auf der Erde verstanden haben muss, dass er unfrei, also nichts als ein Sklave und nur Werkzeug für die unselige, so genannten Elite ist für die er mit seinem Leben herhalten „durfte“.

Der freie Wille und das echte Werden des Wesens in Würde, findet real nur an extrem wenigen Plätzen der Erde, wenn überhaupt, statt. Die Erzählungen von Alf Jasinski über die Zustände der inneren Erde, zeigen uns auf, wie es gehen kann, ohne die krankmachenden, die Würde zerstörenden Systeme auf der Oberwelt, sondern in Freiheit und göttlicher Eigenbestimmung.

Das KIN OX LAHUN CIMI, das der Menschheit in 2019 den letzten Umbruch mittels TOD bringt, war auch das letzte KIN bevor NIWANES, die Sonne der Erlösung im Jahr 1989 geboren wurde.

2019 ist also in jedem Fall ein Jahr das kaum einer jemals vergessen wird!

Seit dem Jahr 1989 ist die Energie der Erlösung mit NIWANES bereits auf der Erde und darf genutzt werden. Alle NIWANESTAGE in 2019 und darüber hinaus schenken uns die Kraft alte Konflikte für immer zu lösen, doch das ist noch nicht alles vom Wunderbaren, was uns NIWANES ermöglicht. Auch WIE die Menschen miteinander umgehen können in Frieden, Freiheit, Wahrheit und Würde, ist mit der Unterstützung von NIWANES erreichbar, NIWANES ist jene Energie, die für den endgültigen Aufstieg der Menschheit fehlte.

Alle Qualitäten der nunmehr 21 NAHUALES sind jene Qualitäten, welche die Entwicklung von Anbeginn der Tage als Erfahrungswerte hervorgebracht haben, sie sind seit 1996 WIEDER vollständig auf der Erde einpulsiert, die Voraussetzung dafür, dass wir die VOLLSTÄNDIGEN göttlichen Energien aller 21 NAHUALES auf der Erde haben, war unsere öffentliche MAYA-Arbeit in Jahr 1995. Damit war die Voraussetzung, dass die Menschheit sich bewusst weiterentwickeln kann, erstmals wieder gegeben.

*

Im neuen NATÜRLICHEN KALENDER für das Jahr 2019 können sowohl die 18 Tage der TODES-Energie mit CIMI / KEME, wie auch die Tage mit NIWANES und den nunmehr etwas anders positionierten 20 NAHUALES abgelesen werden.

Demnach gibt es die Chance für sehr friedliche Weihnachten mit >>>UC NIWANES = NIWANES 7<<< in zwei Tagen.

Ich wiederhole…

Das Jahr 2019 hat es in sich – es ist ein einmaliges Ausnahme-Jahr!

Der reformierte Maya-Kalender mit dem neuen Sonnenstamm NIWANES zeigt deutlich worum es geht und bereits alle erahnen. Die aktuellen Ereignisse weisen ja ebenfalls darauf hin.

2019 wird in jedem Fall sehr sehr heißes Jahr werden, das der Menschheit auch den lange vorausgesagte große Krieg entsprechenden den Vorhersagen von Alois Irlmaier oder Nostradamus bringen kann. Sicherlich werden in diesem Jahr Strukturen für immer aufgelöst werden, denn CIMI bringt ja die Aufgabe mit sich, das endgültige, unwiederbringliche, also den Tod akzeptieren zu lernen.

Achtung: 2019 beginnt also im NATÜRLICHEN KALENDER bereits heute dem 22.12.2018 des gregorianischen Kalenders mit OX LAHUN CIMI – dem Tod in höchster Schwingung – der somit auch die Jahresenergie trägt, also die Basisenergie des ganzen Jahres 2019 darstellt.

Der neue TZOLKIN – der neue MAYA-Kalender ist da – Hallelujah heute ist der 1.1.2018 im Natürlichen Kalender

In wenigen Stunden werden wir erleben, ob dieser Krieg schon heute sein Ouvertüre spielt oder erst am 12. 1. 2019 in der gregorianischen manipulativen Zeitrechnung, oder hoffentlich gar nicht – was ich leider bisher geistig nicht festmachen konnte. Wie auch immer ich das Jahr 2019 betrachtete, immer stand der Krieg da, also müssen wir uns warm anziehen oder auf das Wunder, des kollektiven Erwachens hoffen!!!

Bei der Gestaltung des neuen Kalenders ist mir immer wieder der Mund offen geblieben, da die Konstellationen wahrlich für das ganze Jahr höchst außergewöhnlich sind.

Das Jahr 2018 hat bereits bewiesen, dass dieser Kalender richtig ist. Es konnte der Angriff auf Syrien für den 14.4. 2018 mit Cimi 7 vorausgesagt werden, was sogar auf die Stunde genau zu traf, es gab zwar direkt keine Toten, denn die russischen Abfangjäger konnten die meisten Raketen abfangen. Da aber einmalige medizinische Grundversorgungseinrichtungen und Verteidigungsanlagen bei diesem Angriff dennoch total vernichtet wurden, wird dies viele Tote nach sich gezogen haben und auch weiterhin als Folgeerscheinung verursachen.

Diese Energie wiederholt sich am 12.1. 2019!

CIMI / KEME ist also die Schlüsselenergie für das Jahr 2019…

Die Angriffe auf die Menschheit müssen insgesamt abgewendet werden, denn die Installation des neuen 5-G Netzes, was kein normales Funknetz mehr ist, sondern eine elektronische Waffe gegen die Menschheit, würde in den kommenden Jahren auch ohne erkennbare offene Kriegsmaßnahmen ein massenhaftes Sterben vorantreiben. Schon heute ist es leider so weit, dass die medizinischen Einrichtungen extrem überfordert sind und der Ansturm an zunehmend vielen Kranken nicht bewältigt werden kann.

NATÜRLICHER KALENDER 2019

Für den neuen Kalender wurden nun auch die „NEW AGE Symbole“ der Archetypen, welche aus der Arbeit von José Argüelles hervorgegangen sind reformiert.

Die neuen Symbole wurden nach langer Recherche an die historischen Symbole angepasst und sind somit die richtigen energetische Symbol-Träger der archetypischen Energien.

Das Werkzeug für den endgültigen Aufstieg der Menschheit und auch der Erde ist NIWANES – alle NIWANESTAGE beinhalten die Voraussetzung, dass gute Projekte und positive Veränderungen FÜR die Menschheit und Mutter Erde gelingen.

!!Vor allem aber können alte Konflikte mit NIWANES in Leichtigkeit aufgelöst werden!!

Nutzen Sie bitte NIWANES – DIE NEUE ENERGIE – sie ist für die Menschheit und ihren Aufstieg als letztes noch fehlendes Glied im Räderwerk der Zeit, als Archetyp geschöpft worden. NIWANES freut sich darauf hilfreich beizustehen, sobald mehr als zwei Menschen sich für das Leben und die Natur einbringen.

Es können sowohl der Jahreskalender 2019 wie auch der neue Tzolkin mit den korrigierten Symbolen der Sonnen bestellt werden.

Der TZOLKIN als immer-währendes Berechnungsmodul ist auch der HEILIGE KALENDER der Mayas. Auf der Rückseite des NEUEN TZOLKINS wurden daher die qualitativen Essenzen der Archetypen erklärt und somit ein neues bleibendes Werkzeug für jeden Tag und jeden Menschen geschaffen, der mehr von Zeit und Zeitqualität verstehen und diese auch für sich nutzen will.

Beides, TZOLKIN und Jahreskalender haben das Format A3 laminiert.

Ihr Interesse an einer Ausbildung in MAYA, oder als MAYA-Referent, wie auch für den neuen Jahreskalender und den Tzolkin teilen Sie uns bitte hier mit – vielen Dank!

In Lake’ch >>> auf germanisch „du bist mir – ich bin dir“
AnNijaTbé für das GALACTIC MANAGEMENT

 

 

Machen sie bitte immer wieder mal auch einen Blick hier herein und teilen Sie diesen LINK:

VORBILD FREUDE

Uppps – das „wirkliche“ Ende des Maya-Kalenders wurde… Überraschung… NEUerdings für den: 20. 1. 2017 festgelegt

smilie-schlafaugen

FINAL COUNTDOWN: Maya Calendar to End Prior to January 20, 2017: Arrival of Ceres (Planet X), Global Solar Eclipse, Three Days of Darkness & Emergence of 5th World Expected—CIA-Run Media Will Predictably Claim Alien Invasion of Earth as Dictated Under NASA’s ‘Project Blue Beam’

smilie-die-erde-weint

Vorweg für alle die die Schnauze von den Untergangspropheten auch schon voll haben:
1) der MAYA-Kalender hat KEIN Ende nur Zyklen gehen zu Ende!!!
2) das gezeigte Bild ist NICHT der Maya-Kalender – es ist der Azteken Kalender!!!

so sieht der Maya-Kalender – der Tzolkin aus:

tzolkin-raeder-der-zeit tzolkin-webmuster-der-zeit

Danke Saheike, ich beschäftigte mich mit diesem Artikel nur deshalb, weil ich viele Jahre mit dem Maya-Kalender gearbeitet habe und zu den diesbezüglichen Pionieren in Europa gehöre.

I: The Maya Calendar did not end on December 21, 2012—Will end at a future date.

I: Der Maya-Kalender endete nicht am 21. Dezember 2012 – er wird zu einem späteren Zeitpunkt enden.

w3000: Der Maya-Kalender endet nur dann wenn die Mayas aufhören die Tage zu zählen – er könnte daher ewig weitergeführt werden.

II. Planetary Alignment occurred from January 20, 2016, until February 20, 2016, evidently a once in a 5,125-year event.

II. Planetary Alignment Die planetare Angleichung/Synchronisation trat vom 20. Januar 2016, bis 20. Februar 2016, offensichtlich ein einmal in einer 5.125-jährigen Periode.

W3000: Immer wenn die Periode von 5125 Jahren der langen Zählung zu Ende geht, findet eine Synchronisation vieler Zeit-Zyklen statt, dass heißt, dass Zyklen am Ende dieser Periode in „Konjunktion“, bzw. kurzfristig synchron laufen.http://www.maya-kalender-horoskop.ch/joomla3/index.php/die-maya-kalender/der-long-count-ca-5125-jahre

Dies soll allerdings schon 2012 der Fall gewesen sein. Ob man sich um ca. 10 Jahre geirrt hat, oder dieser Bericht erneut nur eine Angstmache ist entzieht sich meiner Kenntnis. Allzu Ernst sollte man diesen Bericht besser nicht nehmen, ist meine Meinung.

Die Mayas zählen die Tage, da kann es an sich keinen Irrtum geben. Die Zählung nach José Argüelles mit dem Jahresbeginn am 26. Juli ist ein Spiel, das mit dem traditionellen Maya-Kalender nichts zu tun hat, sondern eine neu erfundene Zeitmatrix fürs NEW AGE darstellte.

III. The Mayans intimately linked Planetary Alignment with the End of the Maya Calendar which is c astrological in nature.

III. Die Mayas haben angeblich astrologische Planetary Ausrichtungen grundsätzlich mit dem Ende des Maya-Kalenders betrachtet.

W3000: Das ist wirklich Bullshit! Zyklen gehen zu Ende und gleich weiter, es gibt daher kein Ende von Zeitzyklen solange das, oder die sich bewegenden Objekt existieren. Es wird solange Tage geben, solange die Sonne auf und unter geht. Ja natürlich würde dieser Zyklus unterbrochen werden, wenn es die so genannten Tage der Finsternis geben würde und schon gegeben hat. Wobei darauf zu achten wäre woher die Finsternis kommt. Hat sich die Sonne weiterhin bewegt wie vorher, würde das an der Zählung nichts ändern. Steht die Erde jedoch aus irgendeinen Grund still und würde die Sonne nicht auf- und untergehen, würden diese Tage die Zählung möglicherweise etwas verändern.

Man muss die gesamte Bedeutung des Maya-Kalenders verstehen, der in seiner Zählung uns anzeigt welche UR-Qualität von der Quelle auf die Erde gelangt.

Die Zyklen haben sich bereits in den 80er Jahren begonnen zu verschieben, da ein neuer Archetypus geboren wurde, welcher der Menschheit als Kraft zur Verfügung steht, um die schweren Zeiten zu überwinden und zu wahrem Fortschritt zu finden. Es gibt also einen 21. Sonnenstamm, den wir einfach die NEUE ENERGIE nannten.

Das heißt aber nicht, dass sich dadurch die Zählung der Tage verändert haben würde, nur die Qualitäten der Tage haben sich dabei um 13 Tage vermehrt und verschoben. Statt 260 Tage hat der Maya-Kalender jetzt 272 Tage – Der Tzolkin ist also um 13 Tage länger geworden. Gerechnet wird üblicherweise aber immer noch mit 260 Tagen, bis jemand endlich die Qualität der Zählung aktualisiert hat.


IV. 
Cicero and Plato referred to 2016 as the “Great/Perfect Year” when the planets finally align which is exactly what happened from January 20, 2016, until February 20, 2016.

IV. Cicero und Platon bezeichneten das Jahr 2016 als das „Große / Perfekte Jahr“, als sich die Planeten endlich ausrichteten, was genau vom 20. Januar 2016 bis zum 20. Februar 2016 geschehen war

W3000: Planetare Ausrichtungen (lineup) (mehrere Planeten befinden sich in Konjunktion) hat es öfters gegeben, so auch am 23. Februar 1988 – Solch ein lineup kann schon was bedeutendes auslösen, so es obendrein mit Zyklen des Maya-Kalenders einher geht.

Ich kann aber diesbezüglich nichts besonderes erkennen. Man lese selber die Ephemeriden für diese Zeitangaben und rechne nach in welchem Zusammenhang diese Konstellationen mit dem Maya-Kalender der langen Zählung stehen.

Klicke, um auf ae_1988.pdf zuzugreifen

Insgesamt kommt mir dieser ganze Artikel etwas an den Haaren herbeigezogen vor. Ich habe allerdings nicht alles nachgerechnet…

…Da mit dem herkömmlichen Werkzeug der Berechnungen, sowieso NICHTS mehr wirklich stimmen kann.


V. 
NASA has repeatedly denied and lied about the existence of Planetary Alignment in 2016. But why? What are they trying to hide?

V. die NASA hat wiederholt bestritten und über die Existenz von Planetaren Ausrichtungen im Jahr 2016 gelogen. Aber warum? Was versuchen sie zu verstecken?

w3000: Dass die NASA uns ständig belügt ist das eine, der Planetenstand ist allerdings nicht von der NASA abhängig, jeder Astrologe berechnet diesen täglich…!!!!

VI. 5-Planetary Retrograde occurred on April 28, 2016, evidently a once in a 5,125-year event. Planetary Retrograde is when the planets start to circle downward and backwards. 

VI. 5-Planeren waren am 28. April 2016 rückläufig (retrograd), offensichtlich einmalig in einer 5.125-jährigen Zyklus. Retrograde Planeten = die Planeten beginnen sich zu kreuzen nach unten und rückwärts im Verhältnis zu den anderen zu laufen.

W3000: Tatsächlich sind am 29-4-2016 sogar 6 Planeten rückläufig gewesen, doch das ist vorbei und wie es die Tage davor und danach war, haben wahrscheinlich die Meisten bereits wieder vergessen. Ob das eine einmalige Angelegenheit innerhalb des Choltúns (5125 Jahre) gewesen war, wage ich auch zu bezweifeln. Diese spezielle Konstellation wahrscheinlich schon, wie jeder andere Tag auch kaum je eine exakte Wiederholung erfährt.

Für manche Konstellationen errechneten wir Millionen Jahre für ein Wiederauftreten.

http://www.astro.com/swisseph/ae/2000/ae_2016.pdf

http://www.astro.com/swisseph/ae/2000/ae_2017.pdf

VII. There have been a total of 7 eclipses since April 15, 2014—4 lunar and 3 solar. What exactly are they leading up to?

VII. Es gab insgesamt 7 Finsternisse seit 15. April 2014 – 4 Mond- und 3 Sonnenfinsternisse. Was genau haben sie eingeläutet?

VIII. The Blood Moon Prophecy in respect to the End of Days was fulfilled on September 27, 2015.

VIII. Die Blood Moon Prophecy in Bezug auf das Ende der Tage wurde am 27. September 2015 erfüllt.

W3000: nichts war geschehen, was wirklich außerordentliche Bedeutung haben würde.


IX. 
The opening of the 7th Seal (i.e., the 7th eclipse) as depicted in Revelations of the Holy Bible transpired on September 1, 2016. According to Revelations 8:1, humanity has “half an hour” left before the End of Days.

IX. Die Offenbarung der 7. Offenbarung, wie sie in den Offenbarungen der Heiligen Bibel dargestellt ist, war am 1. September 2016 erfüllt. Laut Offenbarung 8,1 hat die Menschheit vor dem Ende der Tage noch eine halbe Stunde Zeit.

W3000: Was immer auch damit gemeint sein mag!?


X. 
The elite have now evacuated Earth for the safety of the ISS (International Space Station) which evidently left for outer space on May 21, 2016. That is why it’s called the “May-a” Calendar as in “May” Calendar.

X. Die Elite hatte die Erde für die Sicherheit der ISS (Internationale Raumstation) evakuiert, die angeblich am 21. Mai 2016 in den Weltraum abgereist ist. Deshalb wird sie im „May-a“ Kalender als „Mai-a“ Kalender bezeichnet.

W3000: ?????
Zuletzt muss ich noch anmerken, dass die große Scheibe (15 Tonnen schwer), die auch in diesem Artikel gezeigt wird, gar nicht der Maya-Kalender ist. Es handelt sich dabei um den Azteken-Kalender welcher durchaus Unterschiede zum Maya-Kalender aufweist.


WARNING: THE INTERNET & POWER GRID WILL LIKELY COLLAPSE AT SOME POINT PRIOR TO JANUARY 20, 2017. PLEASE PRINT A HARD COPY OF THIS REPORT TO SHARE WITH FAMILY & FRIENDS.

Warnung: Das Internet- und Netzgeräte könnten noch vor dem 20. Januar 2017 kollabieren. Es ist daher sinnvoll wichtige Schriften auszudrucken.

In der Folge wird noch auf Schriften verwiesen, welche Hinweise auf das Ende des MAYA-Kalenders geben und nicht mit dem Datum vom Dezember 2012 übereinstimmen.

Naja, es werden halt immer neue Aspekte in die jeweilige Situation gepresst, die es real geben haben mag oder auch nicht!

Mehr Mühe gebe ich mir nicht mit der Übersetzung dieses Artikels der unter komplett nachzulesen ist.: https://truthernews.wordpress.com/2016/10/12/final-countdown-maya-calendar-to-end-prior-to-january-20-2017-arrival-of-ceres-planet-x-global-solar-eclipse-three-days-of-darkness-emergence-of-5th-world-expected-cia-run-media-w/

COSMIC TIMELINE (APRIL 15, 2014-PRESENT):

1. April 15, 2014: Lunar Eclipse (Blood Moon 1/4)
2. October 8, 2014: Lunar Eclipse (Blood Moon 2/4)
3. March 20, 2015: Solar Eclipse (1/3)
4. April 4, 2015: Lunar Eclipse (Blood Moon 3/ 4)
5. September 27, 2015: Lunar Eclipse (Blood Moon 4/ 4)
6. September 27, 2015: Fulfillment of Blood Moon Prophecy
7. January 20, 2016: Planetary Alignment Begins
8. January 25, 2016: Alleged Discovery of Planet 9 (i.e., Planet X)
9. February 20, 2016:
Planetary Alignment Ends
10. March 9, 2016: Solar Eclipse (2/ 3)
11. April 23, 2016: Earth’s Magnetic Field Allegedly Collapses
12. April 28, 2016: 5-Planetary Retrograde
13. September 1, 2016: Solar Eclipse (3/3)
14. September 1, 2016: Opening of Biblical 7th Seal (i.e., 7th Solar Eclipse)
15. January 20, 2017: End of Maya Calendar (i.e. the Apocalypse)

Alles in allem wird wieder einmal eine ausführliche Untergangshysterie vom Feinsten gezeichnet – wer’s mag… smilie-ueberlegt

©AnNijaTbé: am 26.10.2016

~~~~~

Erklärungen zum Tzolkin – zu Maya:

2012 – Der Maya Kalender 20 Glyphen // was ist jetzt noch wichtig?

.

Maya Mysterien Schule

.

Mayan Elder – Hunbatz Men

.

Der Maya-Kalender ist wirklich falsch!!!

.

Maya ~ Tzolkin ~ Die Neue Energie

.

Maya~Zeit~Illusion~Quelle * Was ist Zeit? * Argüelles Dreamspell ist nicht der Maya-Kalender

2012 – Der Maya Kalender 20 Glyphen // was ist jetzt noch wichtig?

Liebe Sternenkinder,
das sind ja wohl alle, die auf diese Seite zugreifen
😉

Ich hatte nicht beabsichtigt, solch einen langen Beitrag zu später, bzw. frühen Stunde in meine Seite zu stellen, wollte einfach nur interessante Videos zum Thema Kalender posten, doch dann kam es ganz anders – ich hoffe – ihr könnt aus diesem Bericht einiges für Euch selber gewinnen – viel Spaß beim schmökern und Video schauen! Es war mir eine Herzensangelegenheit 🙂

Ein Video zum heiligen Kalender der Mayas, das mir außerordentlich gut gefällt, habe ich bei Iveta gefunden! Indalosia beschreibt den Charakter des Kalenders hervorragend, so dass verstanden werden muss, dass es nicht um einen Kalender üblicher Art geht, sondern um die energetische Verbindung zur Quelle allen Seins – manche nennen diese „GOTT“.

Wie daraus die Zukunft gelesen werden soll, kann ich allerdings nicht nachvollziehen, vor allem auch deshalb nicht, weil der Kalender nicht mehr stimmt! Doch das ist nicht der einzige Grund, die Zukunft kann nur erahnt werden, niemals aber wirklich vorher gesehen werden, denn sonst gäbe es keinen freien Willen und keine Selbstbestimmung, was viele Esoteriker ja sogar auch mit dem Brustton der Überzeugung verbreiten. Hat man aber eine richtige Zählung, welche auch eine Verbindung zu Quelle herstellt, kann man durch die Qualität der Zeit vorhersagen, was dann und wann begünstigt wird. Die Zeitqualität bestimmt die Möglichkeiten weitestgehend, insofern kann mit einem richtigen Kalender die Zukunft schon gelesen werden.

In einem Video, das ich grad nicht bei der Hand habe 🙂 hörte ich von einem Palmblattforscher, dass alle Palmblätter für diesen Zeitraum unbestimmt sind, dass in den Blättern sogar direkt geschrieben steht, dass man aus dieser Zeit (Beginn des dritten Jahrtausends und Ende des zwanzigsten Jhdts.) nichts vorhersagen könne. Als ich das hörte, freute ich mich, denn diese Aussage ist ein Erwachenszeichen. Wenn der Mensch erwacht, ist er nicht mehr vorhersehbar.

Die Archetypen sind Schöpfungsqualitäten, welche unsere irdische Zeit-Qualität beeinflussen, ja bestimmen!

In dem folgenden Video werden noch 20 Archetypen/Nahuales beschrieben, diese haben ein Geschwisterchen bekommen, den 21 Archetyp, daher ist auch die 13er Schwingung teilweise auf 14 angestiegen und der Kalender muss komplett neu gemacht und gerechnet werden, dies ist wohl das wahre Geheimnis um das Jahr 2012, wenngleich der 21. Archetypus bereits Ende der 80er Jahren kosmisch erschaffen wurde.

Wie wir allerdings wissen, ist das Wissen um die Zeit sehr beschränkt und wer lebt schon im HIER und JETZT, sodass er es mitbekommen hatte können, dass es ein kosmisches Ereignis gab, das alles, was man sich über die Zukunft der Erde und der Menschheit zusammen phantasierte, förmlich über den Haufen schmeißt.

Ich selber habe diese Energie auch nicht entdeckt, sondern meine Freundin und Maya-Lehrerin. Ich nenne ihren Namen hier nicht, weil ich nicht weiß, ob ihr das recht wäre. Sie war es, die mich bat die Energie, welche sie einfing, zu lesen, das Ergebnis davon versuche ich seit Jahren zu verbreiten. Diese kosmische einmalige Sensation bleibt allerdings bis heute relativ unreflektiert, man kann damit offenbar nichts anfangen 😦

Als Multidimensionale Wesen leben wir außerdem in verschiedenen kosmischen Sphären/Ebenen/Dimensionen gleichzeitig und sind mitunter an Prozessen die in anderen Dimensionen stattfinden beteiligt.

Ist die Menschheit immer noch nicht bereit die Dinge selber in die Hand zu nehmen? Wollen alle unbedingt auf Channelings angewiesen sein und irgendwelchen NEW AGE Verblendern folgen. Reicht es denn immer noch nicht, was alles schon aufgedeckt wurde und dass sogar die Erzengel gar nichts mit Heilung und Liebe zu tun haben, sondern kosmische Kampfschiffflotten waren, oder noch sind?

Als ich bei Heilungsarbeiten kämpfende „Engel“ sah und dies der betreffenden Person mitteilte, hört ich immer nur kategorisch eines – „Engel sind liebevolle Wesen, die kämpfen nicht“! Das ist ein Irrglaube, wie vieles andere auch. Engel werde unter anderem auch Dämonen genannt, also worauf wollen wir uns verlassen, darauf dass sie rein liebevolle Wesen sind oder eben nicht nur?!

Wer die Wahrheit nicht annehmen möchte, stirbt an der Lüge!

Der Glaube an die Götter, welche sich die Erde untertan machen wollen, ist der verderblichste, diesem folgt noch immer die Mehrheit der Menschen auf der Erde!

Entschuldigt bitte, dass ich mich so verbreiten musste, weil ich einigermaßen enttäuscht darüber bin, dass noch immer die Babyschuhe an den Füßen  sogenannten Aufgewachter  hängen, was uns kollektiv runter zieht. Manche meinen sogar, sie selber brauchen nichts zu tun, weil es eh genug solche „Dummen“ wie mich gibt, die das, was sie machen, eh für ALLE machen. Also können man ja auch beruhigt die Hände in den Schoß legen und darauf warten, bis andere einem das Paradies vorbereiten – oder wie?

NEIN, NEIN so geht es wahrlich nicht, denn alles was einer nicht tut aber tun sollte, fällt uns allen ins Gewicht und verzögert oder verunmöglicht sogar, dass das, was möglich geworden ist auch umgesetzt werden kann und wird.

Das sagte mir mal einer sogar persönlich ins Gesicht, nachdem er das was er für sich und die Welt tun wollte, plötzlich für unnötig hielt. Esoterikquatsch hörte ich plötzlich aus seinem Mund. Ich war echt entrüstet über diese Aussagen und die plötzliche Ablehnung seiner eigenen freiwilligen Vorhaben. Ich fühlte mich sogar persönlich um die versprochene Arbeit betrogen, die er plötzlich nicht mehr bereit war zu tun!!!

Meine eigene Reaktion, dass ich dies so persönlich nahm, wunderte mich zunächst, doch mit Abstand ist es nicht verwunderlich, bin ich doch an der kollektiven Veränderung AUCH persönlich interessiert. Jeder, der sich bewusst dieser Arbeit entzieht, saugt allen, die sich ehrlich bemühen, die Energie ab und deklariert sich als Vampir!

Nun dürfen wir auch überlegen, wann erstmals das Datum vom 21.12. 2012 tatsächlich publik wurde?

Viel Spaß beim Nachforschen des wirklichen Datums dafür 🙂

Abschließend möchte ich noch sagen, Indalosia spricht vom Schöpfungsstrom, der nichts mit der Zeit zu tun haben soll – ich stelle mal so in den Raum, dass ja möglicherweise der Schöpfungsstrom die Zeit selber ist!

Zu den Nahuales auch noch meine eigenen Erfahrungen, die ich real mehrmals deutlich wahrnehmen durfte und von meiner Maya-Lehrerin, welche diese Kräfte monatelang in totaler Klausur studierte, meditierte, sich mit ihnen verband, sie erkannte und bestätigte meine tönende Wiedergabe der kosmischen Qualitäten, die ich 1995 bei unserer Maya-Arbeit auf der Donauinsel channelte.

AnNijaTbé-Maya-Kurzbeschreibung-Archetyp-Zahlen-pdf

Im Jahr 1995 bei unserer Maya-Arbeit auf der Donauinsel manifestierte sich HUNAB KU und ein starker kosmischer Lichtfluss kam auf die Erde, welcher über die Donau weiter transportiert wurde. Im Herbst 1995 manifestierte sich HUNAB KU ein weiteres Mal am Rande von Wien. Ab diesem Tag wurden die Archetypen erneut auf der Erde, in ca. einmonatigen Abständen, einpulsiert. Da ich zu dieser Zeit permanente schamanische Energiearbeit machte, erlebte ich mit meinen Freunden diese Energien hautnah. Durch das Salbenkochen, welches seit 1991 zu jedem Vollmond stattfindet, haben wir auch ein physisches Resultat, mit dem wir arbeiten konnten, wodurch auch die Energie der Archetypen 1995-1996 festgehalten wurde. Was wir unter anderem aus dieser Arbeit erkennen durften war, dass die Farbe der Salben nicht durch färbende Kräuter kommt, denn wer nimmt denn die Farbe heraus, nachdem stark gefärbte Pflanzen eingekocht wurden und am Ende die Salbe farblos war. Wer oder was machte eine Salbe so dicht, dass das Filtern dieser mehr als eine Stunde dauerte aber nur wenige Blättchen von winterharten Pflanzen eingekocht wurden, von der außergewöhnlichen Farbe ganz zu schweigen. Dies nur am Rande, es ist der Umfang eines ganzen Buches, um all die Erfahrungen vom Salbenkochen wiederzugeben.

Schon zu Beginn der Maya-Arbeit zeigte sich klar, dass die archetypischen Energien der Quelle, zum Teil überhaupt nicht mehr auf der Erde vorkamen. Wir hatten uns sehr weit von der Schöpfung entfernt. Vor allem war auffällig, dass Dissonanzen, bzw. unharmonische Qualitäten strikte auf der Erde abgelehnt wurden. Schrille, schneidende hohe Töne oder „unheimliche“ Tiefen, gehörten nicht mehr zum Qualitätspaket der Erdlinge.

Diese Energien fehlen heute noch, obwohl sie neu einpulsiert wurden, also wieder auf die Erde kommen, aber der Mensch kann mit dem Extrem noch nicht richtig umgehen. Extreme Verhaltensweisen zeigen sich bislang leider hauptsächlich nur in der Politik und Verschwörungspraxis, ohne Widerstand des angepassten und über die Maßen harmoniebedürftigen Normalbürgers.

Es wäre schön, wenn man endlich begreifen würde, dass wir alles von der Schöpfung, gerade in diesen Tagen brauchen. Selbst mit der neuen Energie, dem 21. Sonnenstamm, der auch als Hilfestellung für diese Zeit der Menschheit und allen Wesen im Kosmos geschenkt wurde, arbeitet noch kaum jemand bewusst – das ist sehr schade – aber in jedem Augenblick zu ändern!

AnNijaTbé am 7.10.2012
Ich bin ein anderes Du – in lake´ch

~

Uploaded by INDALOSIA on Jan 24, 2009

„Der traditionelle Maya-Kalender der Quiche-Maya ist ein Kalender der mit dem Rhythmus von Natur und der unsichtbaren Kraft des Kosmos uns als Werkzeug zur Verfügung steht. Wenn du den Maya-Kalender lesen kannst, liest Du die Zukunft“. Bei den 20 Glyphen/Nahuales, handelt es sich um die originalen guatemaltekischen Quiche-Maya Nahuales. Und nun wünsche ich Euch viel Freude In Lak’ech – Eure Indalosia – Daykeeper of the mayan calendar“

~

Wir haben das Jahr 7519 …

Unser Kalender das Gemogel – Video von Ivetaleider wurde dieses Video gelöscht

Uploaded by besteberatung on Feb 6, 2011

KORREKTUR: 2011 … das ist 7519 nach Erschaffung des Friedens im Sternentempel (russ.: Mir – bedeutet den Frieden und die Welt … und M=Materie, I=Information, R=Razum, d.h. Bewusstsein/Verstand). … Jahreswechsel zur Herbst-Sonnenwende am 19.09.11.

Wie alt kann unser Kalender sein? Wer hat ihn ausgedacht? Warum der „heilge“ Gregor, der „heiligen“ Kirche machte so ein Gemogel – die Zahlen, die nicht ganz stimmen, Sach- und Götternamen? Was wollte die Kirche verbergen und verheimlichen? … in Moskauer Tartarie oder Moskovia wurde der gregor. Kalender von Peter I ab 1700 eingeführt, als er aus Holland zurück kam … Manche Experten der Geschichte bezweifeln sogar, dass diese Mann, der aus Holland kam, dass es überhaupt der russische Peter war. Zu seine Rückkehr könnte er kaum Russisch, war dafür aber plötzlich sehr sportlich (marine art), die Muttermale haben gefehlt … die Leute, die ihn erkennen konnten, waren auch plötzlich alle verstorben – enge Freunde, Vewandte, Bedienungspersonal …

Der neue Peter hat viel Unheil angerichtet, nach dem er von seine Auslandsvertrettung wieder kam … die alten russ. Traditionen hat er mit Füssen getretten, den alten Kalender hat er abgeschafft, befiel die Bärte abzurassieren u.a. … In wessen Auftrag kam diese Peter nach Moskau? Welche Idee steckte dahinter? …

„Der Weg zur Tyrannei beginnt mit der Zerstörung der Wahrheit.“ … so ist es …

Den heute weltweit angewendeten Kalender haben wir seit 1582, seit Ende des 16. Jh./seit dem dunklen Mittelalter, sozusagen … Gregorianische Kalender, nach Papst Gregor XIII genannt … er löste zahlreiche andere Kalender ab. …

Der falsche Peter …

~

Zuletzt noch ein Video, dem ich eine ganze Menge abgewinnen kann – schön 🙂
Zum bezweifelten Datum 21.12.2012; es gibt ein Artefakt, das Klaus Dona auch bei Unsolved Mysteries ausstellte, auf dem eine nachgerechnete Sternenkonstellation für den 21.12 2012 existiert. Ich stelle das mal so in den Raum, beweisen kann ich dazu nichts, weil ich eine derartige Berechnung auch nicht prüfen kann. Wenn es allerdings stimmt, darf man auch darüber ein wenig nachdenken!

 ~

Ian Xel Lungold erklärt den Maya-Kalender nach den Erforschungen von Dr. Calleman, der Biologe ist und das beste Verständnis für die Qualitäten des Maya-Kalendes und der kosmischen Entwicklung finden konnte. Ian arbeite eng mit Dr. Calleman zusammen und machte sehr gute Vorträge, in welche er den Kern des Wissens transportierte. Leider hat Ian auch bereits die Seiten gewechselt und weilt nicht mehr unter uns – aber seine Videos sind uns geblieben – VIELEN DANK!

The Mayan Calendar Comes North 01 – Ian Xel Lungold

Hochgeladen am 24.04.2011

Nederlandse ondertiteling. Dutch subs.

**Howto remove subtitles, hit ‚cc‘ in bottom right screen.**

This 3 hour DVD is a presentation based on Dr. Calleman’s breakthrough discoveries of the structure of the Mayan Calendar as it relates to the Evolution of Consciousness. „Ian takes a complex subject such as the Mayan Calendar and makes it very easy to understand on a personal level.“ He also clearly points out how the Schedule of Creation can be tracked when one looks at past historical events and relates that information to what to expect in the near future leading up to 2012. This 3 hour DVD also includes questions from the audience and is the fastest way to get up to speed on the topic of the Mayan Calendar. (2parts)

Ian Xel Lungold
January 26, 1949 – November 16, 2005
12-Sun (Ahau)

destruit productions
ondertitels: edit by Niro

~

Ian Xel Lungold – Der Mayakalender kommt nach Norden – Englisch – Deutsch – Erkenntnisse gemeinsam mit Dr. Caleman

~

Kalibrierung 2021 – das Jahr mit der scharfen Schneide

MAYA: Was bringt uns das Jahr 2020 ? ~ Natürlicher Jahreskalender ~ KIN 120 LAHUN IX

MAYA – Ausnahmejahr 2019 – was es uns bringt – unbedingt lesen und bitte überall teilen – DANKE!

Der neue TZOLKIN – der neue MAYA-Kalender ist da – Hallelujah heute ist der 1.1.2018 im Natürlichen Jahreskalender

%d Bloggern gefällt das: