Auf dem New Yorker Times Square wird der Baaltempel errichtet

Schon klar, was Sie denken: »Was ist denn das für eine Überschrift, das kann doch gar nicht wahr sein.«Aber es ist die Wahrheit. Der Baaltempel (auch als »Tempel des Bel« bekannt) war ein weltberühmtes Bauwerk und stand in Syrien in der Stadt Palmyra. Im August 2015 sprengte der IS diesen Tempel, ein Akt, der fast überall in der Welt mit Entsetzen aufgenommen wurde, denn schließlich wurde ein UNESCO-Welterbe vernichtet. In dem Versuch, die Geschichte zu »konservieren«, werden im April 2016 auf dem Times Square von New York und auf dem Trafalgar Square in London zwei exakte Nachbauten des 15 Meter hohen Bogens errichtet, der am Eingang zum Tempel stand.

Baal-Tempel_Palmyra_02

Es überrascht wohl niemanden, dass dieses Vorhaben viele Menschen ziemlich verstört. Im Altertum waren Kindsopfer und bisexuelle Orgien an den Altären Baals an der Tagesordnung. Und jetzt stellen wir ein Monument zu Ehren dieses falschen Gottes mitten ins Herz unserer wichtigsten Stadt?!

Als ich das erste Mal von dieser Geschichte hörte, konnte ich es kaum glauben, aber wir sprechen hier nicht über irgendein Internet-Gerücht. Lesen Sie, was die New York Times geschrieben hat:

 

weiterlesen:

http://brd-schwindel.org/auf-dem-new-yorker-times-square-wird-der-baaltempel-errichtet/

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Andy

     /  25. März 2016

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt und kommentierte:

    Somit weiß man aber wie die Uhren dort laufen, im Bezug auf Kindsopfer und bisexuelle Orgien.

    Gefällt mir

    Antworten
  2. Baal-Melkart war ein Fruchtbarkeitsgott und gleichzeitig Konkurrent Jahwes. Kein Wunder dass ihm Israeliten die Opfer unterschoben. Im Übrigen war Palmyra, wie der Namenskern schon zeigt, hauptsächlich ein Kultort der Astarte (Istar)

    Gefällt mir

    Antworten
    • Danke für die Aufklärung,
      hast du dazu einen Artikel, den wir selber lesen und rebloggen könnten?
      Wenn ja, sende uns bitte den LINK – DANKE!

      Ich habe mich zu Baal Melkart ein wenig schlau gemacht und dazu nichts von Fruchtbarkeitsgott gefunden. Es waren doch meist Fruchtbarkeitsgöttinen – also weibliche Figuren – Baal ist aber eindeutig männlich.

      Melkart oder Melqart, eigentlich Milk-Qart („Stadtkönig“, Baal von Tyros), war der Hauptgott der phönizischen Stadt Tyros. Oft wird er in Inschriften als Ba‘l Ṣūr (Herr von Tyros) bezeichnet. Er wurde auch in deren Tochterstadt Karthago verehrt. Er gilt als Schutzgott der Schifffahrt und der Kolonisation, dem die Bezähmung der wilden Stämme an fernen Küsten, die Gründung der phönizischen Tochterstädte, die Einführung von Ordnung und Gesetz unter den Menschen zugeschrieben wird. Auf einer Münze wird er abgebildet, wie er auf einem Seepferd reitet. Später galt er auch als Gott der Sonne, in welchem die wohltätige und die verderbliche Macht des Himmels (Ba’al und Moloch) vereinigt erscheinen, der die feindseligen Zeichen des Tierkreises überwindet und das Gestirn von der Sommerglut und der Winterkälte immer wieder zur wohltuenden Wirkung zurückführt. Auf seinem Altar brannte ein ewiges Feuer. In Interpretatio Graeca wird er mit Herakles gleichgesetzt und oft als „Tyrischer Herakles“ bezeichnet.

      Gefällt mir

      Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: