Warnung an alle Regierungen Europas! Prophezeiungen Eduard Albert Meier’s 1958

Consurge

Billy Eduard Albert Meier hat bereits 1958 Dinge vorausgesagt, die exakt so eingetroffen sind und nun knapp 60 Jahre danach auch nachvollzogen werden können. Die Prophezeiungen lassen sich gut auf das Jahr 2016 beziehen. Es handelt sich um gesellschaftlichen Zerfall, Elend und Niederträchtigkeit.

Komplette Quelle zum nachlesen:
http://www.figu.org/ch/files/download…

Ursprünglichen Post anzeigen

Huren für Hillary – das letzte Aufgebot zur Wahl

Bad Erection Election: Auch wir sollten uns hierzulande keinerlei Illusionen hingeben. Manchmal hat man einfach keine andere Wahl. Wir dürfen uns nicht scheuen es in den Mund zu nehmen, die Dinge als das zu bezeichnen was sie wirklich sind. Politik ist nichts anderes als eine riesige Hurerei. Alle wissen das und niemand will etwas dagegen unternehmen. Und weil das so ist, eilen aktuell die ganzen kleinen, namenlosen Huren der großen Hure Hillary zu Hilfe. Ansonsten bestünde größte Gefahr, dass der blonde Schmalz-Tollen-Hurenbock den präsidialen Sieg in den USA davontragen könnte.

Bei uns in Deutschland ist diese erotische Facette des US-Wahlkampfs gar nicht so laut geworden. Das mag auch daran liegen, dass wir uns hier noch mit so einer Art Pseudo-Schamgefühl herumschlagen. Die USA sind auf dem Weg nach “Sodom und Gomorrha” bereits erheblich weiter. Insoweit ist es in den USA überhaupt gar kein Problem, wenn das “horizontale Gewerbe” hier massiv in den Präsidentschaftswahlkampf eingreift. Das erinnert ein wenig an zuhause, dort ist sowas in aller Regel auch unpolitisch, aber Mama weiß schon wie sie ihre kleinen und großen Jungs zur Räson bekommt. Nicht anders funktioniert es an dieser Stelle. Zur Einstimmung hier erst einmal ein paar ansehnliche Argumente für Hillary:

Ebenso können wir daraus lernen, dass “nackte Tatsachen” noch lange nichts mit Wahrheit zu tun haben, wohl aber mit Politik. Korrekt zugeordnet darf man hier von “Trieben” sprechen. Wir wissen, dass diese in der Politik selten außen vor bleiben. Ganz im Gegenteil einige Zweibeiner lassen sich darüber besonders gut dirigieren. Das hat bereits Göttergatte Bill Clinton mustergültig vorgeführt. Es ist nur zu verständlich, dass bei einem frauenverachtenden Typen, wie der Donald Trump nun mal einer ist, bei den “Gewerblichen” alle roten Laternen angehen. Außer “monetärer Potenz” erwarten die Huren von dem obergeilen und schmalztolligen Hirschen nicht sonderlich viel Gutes.

Die bessere Wahl

Das sagt allerdings noch nichts darüber aus, ob die kriminelle Hillary Clinton am Ende die bessere Wahl für die USA wäre. Offensichtlich jedoch ist, dass sie um einiges “kriegsgeiler” ist als ihr intellektuell unterbelichtete Herausforderer Donald Trump. Sie ist die “große Hure” für den militärisch-industriellen Komplex. Somit ist Hillary Clinton für diesen Industriezweig, aber auch für den gesamten Bankenkomplex, unbedingt die richtige Wahl. Sie verheißt durch ihre Politik weiterhin sprudelnde Gewinne für diese Industriezweige. Ob und inwieweit Hillary Clinton selbst bei den kleinen Huren aktiv ist oder nicht, entzieht sich unserer Kenntnis. Aber ihr Huren-Unterstützerkreis outet sich an dieser Stelle: Huren für Hillary[Hookers 4 Hillary]. Im Gegensatz zu Hillary sind die vermutlich auch noch richtig ehrlich.

Das interessante an den USA, besonders auch der hier in Rede stehenden Huren, ist der Umstand, dass sie sich ohne Federlesen und spontan zutrauen zwischen Pest und Cholera zu wählen. Hier in Deutschland würde man für gewöhnlich doch noch Ausschau nach weniger gravierenden Krankheiten halten. Die gibt es übrigens auch in den USA, hier die unendliche Liste der aktuellen Präsidentschaftskandidaten die heute dort zur Wahl stehen: 2016 Presidential Candidates[Presidential-Candidates]. Aber einem Volk, das trotz Farbfernseher nur schwarz-weiß sehen will, kann man nun wirklich nicht mehr helfen. Da ist Hopfen und Malz verloren.

Wir versuchen das Elend an dieser Stelle nachzuempfinden und möchten in Erfahrung bringen, wie die der durchschnittliche deutsche Dummbeutel anstelle der Amerikaner gewählt hätten. Dazu hier unsere ureigene Abstimmung, die der heutigen Präsidentschaftswahl in den USA in nichts nachsteht:

Was würden sie wählen?

  • Pest
  • Cholera
  • Alles andere

Quelle: https://qpress.de/2016/11/08/huren-fuer-hillary-das-letzte-aufgebot-zur-wahl/

US-Wahl: Trump will Clinton „hochgehen lassen“ – Medien

Ein „Hillary Clinton“-Kürbis

© AFP 2016/ Mark Ralston

13:09 08.11.2016 / Donald Trump hat auf der Zielgeraden vor der US-Präsidentschaftswahl nochmal richtig Gas gegeben: Kurz vor dem heutigen Wahltag besuchte der republikanische Präsidentschaftskandidat fünf Bundesstaaten und versprach den Anhängern, seine Widersacherin Hillary Clinton zu bezwingen, wie US-Medien berichten.

Am Montagmorgen ging es für Trump nach Florida, danach nach North Carolina, Pennsylvania und New Hampshire. Zum Abschluss seiner Kampagne sprach er nach Mitternacht noch vor seinen Anhängern in Michigan. Er werde in Pennsylvania mit Sicherheit gewinnen, verkündete Trump bei seinem Auftritt in diesem US-Bundesstaat, dem laut Beobachtern die Schlüsselrolle beim Rennen um das Weiße Haus zukommt. „Wir werden sie alle hochgehen lassen“, sagte der Republikaner vor seinen Anhängern, wie US-Medien berichten.

Mehr zum Thema: US-Wahl 2016 im Live-Ticker


Und auf der Abschlussveranstaltung in Michigan erklärte Trump: „Heute ist unser Unabhängigkeitstag. Heute schlägt die Arbeiterklasse der Vereinigten Staaten zurück“, so der Milliardär. Man müsse nur noch „Hillary, das Scheitern in Person“ besiegen, sagte der republikanische Präsidentschaftskandidat.

Laut einer Umfrage des Fernsehsenders „Fox News“ lag Hillary Clinton am Vortag der Wahl mit 48 Prozent Zustimmung deutlich vor Donald Trump, der in der Umfrage nur 44 Prozent der Wählerstimmen erhielt.

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161108313265369-us-wahl-trump-clinton/

%d Bloggern gefällt das: