Kurt Biedenkopf 85 möchte Solidaritätszuschlag für Flüchtlinge – Freiwillige voran :-/

fluechtlinge-massenhaft

Danke Albrecht, dein Resümee dazu:

„resumee der skandalösen biedenkopf aussage   – wir sind schuld, daher haben wir zu zahlen  – auf die idee dass es dabei um  völkerschaften geht, deren organisationstalent und disziplin nur dahin reicht sich unkontrolliert zu vermehren – kommt der gute mann nicht – was bedeutet, dass ohnehin bei dieser politik alles im dreck versinken muss bis andere erkenntnisse platz greifen.“

Biedenkopf will Flüchtlings-Soli

20.09.2015
Der frühere sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (CDU) hat sich für einen Solidaritätszuschlag zugunsten der Flüchtlingshilfe in Deutschland ausgesprochen: „Ich hätte nichts gegen einen `Soli` für Flüchtlinge – als Ergänzung eines breiten bürgerschaftlichen Engagements, nicht als Ersatz“, sagte Biedenkopf im Gespräch mit der „Leipziger Volkszeitung“ (Montagausgabe).

Wenn man von Europa als einer Gemeinschaft rede, dann von einer Gemeinschaft, „die die verdammte Pflicht und Schuldigkeit hat, auch Verantwortung zu übernehmen für das, was außerhalb unserer Grenzen passiert„. Die aktuellen Flüchtlingsströme seien „auch die Folge unseres Versagens und unserer Missachtung ihrer Schicksale“, so Biedenkopf. „Heute wissen die Afrikaner über Handy und Internet, wie schön das Leben nördlich der Alpen ist. Dass es dort sauberes Wasser und grüne Wälder gibt. Dort wollen sie hin und Krieg und Zerstörung entkommen.“

weiterlesen: http://www.mmnews.de/index.php/politik/53878-biedenkopf-flucht?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+mmnews%2FQliz+%28MMnews%29

~~~

AnNijaTbé am 2.10.2015

Alter schützt vor Torheit nicht: Wir sollten uns also solidarisch mit unserer eigenen Zerstörung zeigen – oder was?

Wieso hat der Mann nicht den Mund aufgemacht als man Afrika als Mülltonne für Elektromüll und mehr zu benutzen begann. Wer hat denn das gemacht, etwas die Europäer oder vielmehr die globalisierende Industrie?

Wer wusste denn überhaupt davon und wer hat davon profitiert, dass Afrika und Länder in Asien zerstört wurden die Antwort ist einfach es war die Industrie. Die rein profitorientierte und sonst total verantwortungslose Industrie ist für den wirtschaftlichen Genozid in Afrika verantwortlich, dazu gehören auch die Anpflanzungen von Billigschnittblumen, die in allen Supermärkten Europas zu kaufen sind.

Hat nicht die Industrie in Afrika die Leute umgebracht und enteignet um Industrieanlagen unter anderem für Konservenfabriken zu bauen, die sie dann als Ruinen zurückgelassen haben, nachdem das Land verwüstet und unfruchtbar geworden war. Nur als ein Beispiel, jetzt findet der üble Zauber ja auch in Europa statt und wir leiden unter einem nie dagewesenen Bauernsterben. Sind unsere Bauern auch zu dumm, um sich zu wehren oder liegt dieses Übel vielmehr an der Exekutive, die mittels Zwang durchsetzt was die Regierungen beschließen, auch gegen das eigene Volk?

Wer hat denn mittels Umsturzorganisationen, die sehr gut funktionierenden nordafrikanischen Staaten in Kriege gestürzt, um sie aus reiner MACHTGIER zu übernehmen? War das nicht die USA mit Israel im Hintergrund, warum nimmt man die USA nicht in die Pflicht, sich um ALLE Flüchtlinge anzunehmen, die sie verursacht haben? Weil das nicht geht oder weshalb?

Der Richtige Ansatz der Änderung ist: Man muss die Verursacher in die Pflicht nehmen, sodass diese endlich den Müll beseitigen, der aus Macht- und Profitgier sowie Zerstörungswahn verursacht wurde, statt auch noch Europa zu einer einzigen Müllhalde zu machen. Vor allem muss verhindert werden, dass Europa ebenso ganz von den Globalisierer usurpiert wird.

Doch auch das ist noch längst nicht die ganze Wahrheit hinter der täglichen Verschwörungspraxis 😦

Warum fordert nicht endlich einer, vielleicht dieser Herr Biedenkopf das, was versteckt in all diesen abstrusen Gutmensch-Einstellungen lauert. „Leute, mit weißer Hautfarbe, stellt euch freiwillig hin, gebt alles her und lasst euch erschießen“... Das ist es, was hinter den Gutmenschenforderungen und falschen Schuldzuweisung in Wahrheit steckt, denn es geht einzig darum die weiße Rasse zu vernichten, speziell die Deutschen. Die meisten echten Gutmenschen haben allerdings keine Ahnung was sie fordern und damit fördern 😦

Diese Art der aktuellen europäischen Gemeinschaft wollten die europäischen Völker niemals, nur mit Lug, Betrug, Knebelung, Bestechung und Zwang konnte die herrschende Situation entstehen, die wir dringend zu ändern haben. Offen ausgesprochen wurde dieses Anliegen der Juden/Zionisten etc. erst seit die USA dieses Spiel mit Israel im Hintergrund in die Hand genommen hat, es nennt sich jetzt NWO – Neue Welt Ordnung.

Inoffiziell hingegen sprach man ganz oft von dem geplanten Genozid und bereitete die Schritte sorgfältig dafür vor, einmal ist trotz Heimlichkeit dieser Wahnsinn ungeschminkt an die Öffentlichkeit gekommen:

Rabbi Emanuel Rabinovich – Rede 1952 in Budapest

.

Und vor gar nicht langer Zeit haben zwei Frauen offen den Genozid der Deutschen gefordert:

Der gelenkte Irrsinn als Methode — Strafantrag gegen: Anetta Kahane u. Marjan Parvand

.

Dieser Mann hat gar einen ewigen Krieg gegen ALLE Völker der Welt in Buchform veröffentlicht und rechtfertigt dieses Vorhaben als „vorauseilende Notwehr“ 😦

Der Trick, um Angriffskriege führen zu “dürfen” ist eine, von Barnett neu erfundene, “vorauseilende Notwehr” ein völkerrechtlich totaler Nonsens – damit ist ein mehr als gemeiner Plan für Angriffskriege und Massenmorde geschaffen worden!

Thomas P.M. Barnett – die Rechte Hand Satans!

Globalisierung durch Kriege – Kriegsführung gegen die Völker der Welt – bitte unbedingt anhören

.

??Wie sieht es denn jetzt, mit der nun nicht mehr möglichen VORAUSEILENDEN, sondern sofort UMFASSENDEN Notwehr gegen die Flüchtlingsinvasion in Europa aus, sodass Europa vor der bereits auflodernden Zerstörung doch noch gerettet werden kann??

.

70 Jahre Vereinte Nationen | AnNijaTbés Prophezeiung für den 24.10.2015

Marx war der Stammvater des modernen Völkermordes

Danke Reiner, dieses Video habe ich bei dir gefunden!
Ich kann diese Aussage, ohne den Film gesehen zu haben insofern bestätigen, als dass ich die heftigsten Diskussionen in meiner Jugend, mit Juden über die „Arbeiterbewegung“, den Kommunismus hatte. Sie waren alle Kommunisten und Sozialisten, ohne je Arbeiter gewesen zu sein. Waren es doch klassisch die Sozialisten, die der Arbeiterklasse angehörten. Schon lange jammert allerdings die Arbeiterklasse, dass sie in der Politik keine Vertretung mehr hat, die Gewerkschaften waren bereits in den 60er Jahren keine Arbeitervertreter mehr.

Doch das Jammern nützt auch nichts, denn diese alten Strukturen werden sich komplett auflösen müssen. Die Menschen in Arbeiter, Adelige, Religionszugehörige einzuteilen ist unwürdig. Was aber IMMER Bedeutung haben wird ist die Nation. Dort wo der Mensch geboren wurde, dort ist er verwurzelt. Wo kommt denn Heimweh her etc… das ist alles natürlich, nicht aber das was man daraus gemacht hat.

Was mich damals bei den Diskussionen zur Weißglut brachte war, dass sich jene, die nie gearbeitet hatten, gar nicht wussten was wirkliche Arbeit bedeutet, sich aber als Kommunisten in einer Arbeiterbewegung ausgaben. Das waren auch meine Freunde, sie waren herablassend und selbstanmaßend, wie die Juden eben immer sind und sie waren bereits die Nachkriegsgeneration.

Sie kannten Marx und Engels in- und auswendig, verblüfften mit ihrem Wissen, das sie sich mitunter auch an der Universität angeeignet hatten. Wie ich schon oft sagte, sind die Universitäten dafür da, die Spielregeln der Illus zu transportieren, in die Köpfe zu implantieren.

Noch heute sind überall die Sozialisten sehr stark vertreten, vor allem in Schweden, im Vorzeigeland Europas sind immer noch die Sozialisten die stärkste Partei. Auch Wien wird von den Roten (Juden) beherrscht und diese zerstören die einstige Weltstadt von Jahr zu Jahr mehr und mehr. Diese einst wirklich schöne und reiche, schuldenfreie Stadt wird zersiedelt, verbaut und hat heute einen Schuldenberg angesammelt.

Erst vor kurzem beschloss man jährlich 150 Judenfamilien wieder nach Österreich zu bringen. Ob wir Wiener/Österreicher das auch wollen wird gar nicht angedacht, denn wer wagt es schon etwas gegen die Juden zu sagen, schließlich ist das ja per Gesetz verboten worden, alle haben die Hose voll, so manches laut auszusprechen, doch damit muss endlich Schluss gemacht werden.

Neureiche haben es sich zum Understatement gemacht Kommunisten zu sein, das ist das Widersinnigste überhaupt. Da sitzen sich zwei gegenüber sind ultrarechts und ultralinks und diskutieren im Armani Anzug und anderem teuren Berufs-Standesdünkel-Zeugs miteinander um des Kaisers neue Kleider.

Allerdings haben die Kommunisten in Österreich keinen Platz in der Politik, im Gegensatz zu den Sozialisten, die man ebenso wie die Schwarzen, ähnlich wie Krätze nicht losbekommt. Die Lager sind fest besetzt, doch die EU und die Fremdenpolitik sprengt diese zunehmend.

Mehr und mehr Leute wenden sich von der EU und den Masseneinwanderungen ab, was nur logisch ist, wer will sich schon im eigenen Land als Fremder fühlen und mehr und mehr unterdrückt werden, so weit ist es schon gekommen. Unglaubliche 91% der Deutschen wollen raus aus der EU. Es wird Zeit wirklich Nägel mit Köpfen zu machen, vielleicht ist dazu der heutige Tag gerade gut, um sich darüber den Kopf zu zerbrechen 😉

Vielleicht auch dazu, um erste richtige Schritte, mal innerlich zu machen!

Das Niveau sinkt von Tag zu Tag – man hat Angst kulturlos im schleimigen Sumpf der Neuzeitpolitik zu versinken.

Zum Film; wenn die Russen diese Wahrheit auch unterdrücken wollen und nicht dazu stehen, welche Verbrechen von ihrem Land ausgegangen sind, ist das genau so übel wie der Geschichts-Missbrauch. Wenn wir die Taten unserer Vorfahren verniedlichen oder gleich gar nicht sehen wollen, das gilt für alle Seiten, da sind auch die Asiaten mit ihren Foltermethoden nicht ausgeschlossen, kommen wir KEINEN EINZIGEN SCHRITT auf diesem Globus weiter und wir drehen uns nur im Kreis.

Ich mahne daher auch bei den Russen Offenheit nicht nur für die jüngste Geschichte ein.

Es MUSS alles auf den Tisch, ganz offen und alles muss hüben wie drüben ausgesöhnt werden. Ich denke bei allem was ich schreibe immer nur an die Seelen, die in den Menschen stecken und leiden, über den Tod hinaus!!!

AnNijaTbé am 6.6.2015 – vermerke heiße Diskussionen am Tag 6 6 6

http://bitimage.dyndns.org/german/RichardWurmbrand/Das_Andere_Gesicht_Des_Karl_Marx_1993.pdf

https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/04/06/mein-reich-ist-nicht-von-dieser-welt/

~~~

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!

Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

~~~

Marx war der Stammvater des modernen Völkermordes

Uploaded on Aug 11, 2011

Der dunkelrote Albtraum des Terrors

Dies ist die Geschichte einer alliierten Macht, die die Nazis bei der Bekämpfung der Juden unterstützte und die selbst die Abschlachtung des eigenen Volkes in industriellem Ausmaß betrieb. Mit dem Westen verbündet, erlebte diese Macht ihren Triumph am 9. Mai 1945. Ihre Verbrechen wurden zum Tabu erklärt und die Geschichte des mörderischsten Regimes Europas ist nie erzählt worden. Bis heute …

Die Sowjet-Story untersucht auf fesselnde Weise jene Ereignisse, die dazu führten, dass Nazis und Sowjets gemeinsame Sache machten, sowie das gewaltige Ausmaß der Kollaboration sowohl vor als auch während des Zweiten Weltkriegs. Der Film analysiert den Charakter beider Systeme. Er betrachtet die theoretischen Grundlagen von Sowjetkommunismus und Nationalsozialismus und zeigt frappierende Ähnlichkeiten der beiden Theorien und ihrer praktischen Anwendung auf.

GeorgeWatson, Historiker an der Universität Cambridge, bringt diese These im Film auf den Punkt: »Ich denke, dass nur wenige wissen, dass im 19. und 20. Jahrhundert ausschließlich Sozialisten offensichtlich für den Genozid plädierten.«

Die vielen erschütternden Bilder — Massengräber, Leichenberge, perverse Gewalt gegen Unschuldige — und die erschütternden Augenzeugenberichte der letzten Überlebenden des Terrors sind Zeugnisse eines menschenverachtenden Systems, das den Nazis in nichts nachstand.

Unmittelbar nach ihrer Uraufführung im Europäischen Parlament sorgte die Sowjet-Story für einen weltweiten Aufruhr. Nur in der deutschen Presse und im deutschen Fernsehen wird der Film bis heute ignoriert.

Die russischen Staatsmedien inszenierten einen massiven Propagandafeldzug, um den Film und seinen Regisseur zu verunglimpfen. Die öffentliche Hysterie gipfelte in Protesten in Moskau, in deren Verlauf eine Puppe des Regisseurs Edvins Snore verbrannt wurde.

The Economist schrieb: »Auf den Straßen Moskaus von nationalistischen Schlägertrupps als Puppe verbrannt zu werden, muss als eine Art Oscar gelten, wenn man ein lettischer Filmemacher ist, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Blindheit des modernen Russlands gegenüber der verbrecherischen Geschichte der Sowjetunion aufzuzeigen.«

Die DVD „SOWJET-STORY“ finden Sie unter
http://www.kopp-verlag.de/Sowjet-Stor…

Aktuelle Nachrichten und weitere Informationen finden Sie unter
http://www.kopp-online.com/index.html

Bruecke-der-Verzeihung-2015

Medwedew-Dekret: Russen bekämpfen Geschichtsfälschung

Danke Solist!

Ich verstehe das so, dass die tatsächliche Geschichtsfälschung von den Russen verurteilt wird!!!
Die Russen verfügen über die Dokumente der Wahrheit, was die letzten beiden Kriege anbelangt, diese werden sie, so es angebracht erscheint, offen legen. Damit werden die USA, Israel, England und Frankreich grau aussehen, auch wird es den Juden nicht länger möglich sein eine ewige Schuld der Deutschen aufrecht zu erhalten.

Ich denke dabei auch an jene Juden, die AUCH von den Zionisten verfolgt werden, genauso wie die Germanen, die haben AUCH die Nase voll. Wer sagt uns denn, dass die Juden, mit denen Putin abgebildet ist zu den NWO-Verschwörern gehören und nicht zu jenen, die dieses Spiel ebenfalls satt haben???

Natürlich wollen die Russen die Siege ihrer Vergangenheit schützen, dazu gehört auch der Sieg über Nazi-Deutschland, das heißt aber nicht, dass sie auch die Verursacher der Kriege damit schützen wollen!

Es heißt auch nicht, dass die Russen etwas gegen den Revisionismus haben. Die Wahrheit muss immer gesagt werden dürfen. So wie ich die Russen einschätze, werden die sich nicht gegen die unumstößlichen Beweise, dass es keine Vergasungen gab aussprechen. Sie werden auch nicht leugnen, dass letztlich nur ca. 70.000 Juden und niemals 6 Millionen im 2. Weltkrieg wirklich umgekommen sind. Im Vergleich dazu kamen mindestens 30 Millionen Deutsche um und von diesen ca. 20 Millionen erst NACH Kriegsende!!!!

Der Beweis dafür ist, dass die Juden rechtzeitig schützend teilweise nach Birubidjan und auch an andere Orte wie nach Amerika aussiedelt wurden – was sogar in der Rede von 1952 indirekt bestätigt wird, indem man sagt „opfern wir halt NOCHMALS einige von uns, um die totale Macht zu erlangen.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2011/09/24/rabbi-emanuel-rabinovich-rede-1952-in-budapest/

Wenige opfern und diese Opfer im Laufe der Zeit immer wieder hochrechnen bis aus 70 Tausend 6 Millionen werden. Das verstehe ich unter aggressiver Geschichtsfälschung und ich gehe davon aus, dass die Russen das ebenso sehen.

Ich glaube nicht, dass dies die Russen leugnen wollen, ganz im Gegenteil!

Auch was die Außerirdischen anbelangt, hat Russland begonnen die Wahrheit offen zu legen! Medwedew selber sagte, dass sie beginnen werden das offen zu legen, was die USA verleugnet oder streng geheim hält, was die Außerirdischen anbelangt und auf ähnliche Weise äußerte er sich zu den Geschichtsfälschungen!

AnNijaTbé am 3.6.2015

Medwedew-Dekret: Russen bekämpfen Geschichtsfälschung

Medwedew-Dekret soll historische Wahrheit schützen

Eine 28-köpfige Sonderkommission soll die historische Wahrheit u.a. über den 2.Weltkrieg gegen Fälschungen verteidigen. Ein Gesetzentwurf droht auch ausländischen „Geschichtsfälschern“ mit Gefängnisstrafen.

Dmitri Medwedew macht nun die Geschichtsdebatte in Russland und Osteuropa zur Chefsache.
Per Präsidentendekret ordnete Medwedew die Bildung einer 28-köpfigen Sonderkomission unter der Leitung des Chefs der Präsidentenadministration Sergej Naryschkin an. In der Geschichtsfälscher-Kommission vertreten sein sollen der Inlandsgeheimdienst FSB, die Auslandsaufklärung SWR, das Aussenministerium, der Nationale Sicherheitsrat, Justizministerium, Kulturministerium, Ministerium für Regionale Entwicklung, Duma, Staatsarchiv und Gesellschaftskammer.

Die Sonderkommission richtet sich vor allem gegen die Geschichts-Diskussion in den Baltischen Republiken und der Ukraine. Im Baltikum und der Ukraine bemühen sich ehemalige Angehörige der SS-Divisionen aus diesen Ländern um Rehabilitierung.

Sowjetveteranen und Bendera-Partisanen an einen Tisch?

In der Ukraine wurden von Präsident Viktor Juschtschenko bereits die Angehörigen der antisowjetischen westukrainischen „Befreiungsarmee“, die zeitweise auch auf Seiten der Hitlerschen Wehrmacht gekämpft hatten, zu offiziellen Feiern aus Anlass des Kriegsendes eingeladen. Schliesslich hätten sie sich auch für die Unabhängigkeit der Ukraine eingesetzt.

Als Beispiele für die Unterdrückung während der Sowjetzeit werden im Baltikum die Massendeportationen nach der Besetzung des Baltikums durch Stalin 1940 angeführt. In der Ukraine werden die Hungerjahre in den Dreissigern („Golodomor“) als ein Teil der stalinschen und russischen Schreckenherrschaft interpretiert, gegen die jeder Widerstand gerechtfertigt sei. So fordert die Ukraine z.b. die Hungerjahre als Genozid anzuerkennen.

Geschichtsumschreibung:
• Ukraine fordert, Hungersnot als Genozid anzuerkennen (19.10.2007)
• Skandal um Reklame für SS-Division im ukrainischen Lviv (17.04.2009)
• Ukraine gespalten: Europäische Flurbereinigung? (29.11.2004)
• Esten ehren Kämpfer gegen Rote Armee (26.04.2005)
• Kein Denkmal für estnische SS-Legion (24.07.2002)

.

.

Geschichtsfälscher immer aggressiver…

Da die Geschichtsverfälschung in letzter Zeit immer aggressiver werde, erklärt jetzt Dmitri Medwedew in seinem Video-Blog, sei es notwendig, dem entgegenzutreten. „Wir erlauben niemandem, den Sieg unseres Volkes in Zweifel zu ziehen.“

In letzter Zeit sei es manchmal sogar nötig geworden, geschichtliche Tatsachen erneut zu beweisen, die noch vor Kurzem als absolut unanfechtbar galten. „Das ist schwer, manchmal sogar widerwärtig, muss aber unbedingt getan werden“, sagt Medwedew.
Mehr dazu im Internet
• Original des Geschichtsfälscher-Dekrets
• Medwedews Video-Blog

.

.

Gefängnis für falsche Interpretation der Geschichte?

Zu dem Massnahmenkatalog könnte auch ein Gesetzentwurf gehören, der gegenwärtig in der russischen Duma diskutiert wird. In dem Gesetzentwurf (Titel: “Über Gegenmassnahmen gegen Versuche auf dem Territorium ehemaliger Sowjetrepubliken den Nazismus, nazistische Verbrecher und ihre Helfer zu rehabilitieren”.) werden Russen wie Ausländern, Politikern und Medienmachern Geld- oder Haftstrafen von drei bis fünf Jahren für die falsche Geschichtsinterpretation angedroht.

Wenn dieses Gesetz angenommen würde, erklärt einer der Co-Vorsitzenden der Kremlpartei, der Katastrophenschutzminister Sergej Schoigu, „könnten künftig Präsidenten von Staaten, die die Siege unserer Vorväter verleugnen, nicht mehr straflos nach Russland kommen.“

weiterlesen: https://antilobby.wordpress.com/2015/05/02/medwedew-dekret-russen-bekampfen-geschichtsfalschung/

%d Bloggern gefällt das: