8.5.2020: Wladimir Wladimirowitsch Putin, Donald Trump, Dominic Raab, Francois Saint-Paul in Wien

Wladimir Putin Rede zum 75.Jahrestag 8.Mai 1945, Ende des 2.Weltkrieges in Österreich/Deutschland.

Am 8. Mai 1945 hat der Zweite Weltkrieg und damit die Herrschaft des Nationalsozialismus durch die Befreiung der vier Alliiertenmächte Russland, USA, Frankreich und Großbritannien ein Ende gefunden. Am heutigen Freitag jährt sich der Tag der Befreiung nun zum 75. Mal.Putin: „Krieg wurde Sowjetunion aufgezwungen“

Auch Putin wünschte dem „freundschaftlichen österreichischen Volk Wohlergehen, Frieden und Prosperität“. Man habe den Krieg weder gebraucht noch gewollt, betonte er – „er wurde der Sowjetunion aufgezwungen“.

Das Gedenken an die Gefallenen und die Kriegsereignisse sei nicht nur „unsere gemeinsame Pflicht“, sagte der russische Präsident. „Es ist auch das Anliegen unseres Gewissens gegenüber der ganzen Generation der Sieger.“ Man müsse alles unternehmen, damit niemand es wagen könnte, diese Kriegstragödie erneut zu entfachen.

Trump, Putin und Co. mit Botschaft an Österreich

08.05.2020 16:33 |

Am 8. Mai 1945 hat der Zweite Weltkrieg und damit die Herrschaft des Nationalsozialismus durch die Befreiung der vier Alliiertenmächte Russland, USA, Frankreich und Großbritannien ein Ende gefunden. Heuer jährte sich der Tag der Befreiung zum 75. Mal. Zum Gedenken haben sich US-Präsident Donald Trump, der russische Präsident Wladimir Putin, Großbritanniens Außenminister Dominic Raab und Frankreichs Botschafter in Wien, Francois Saint-Paul, mit Grußbotschaften (zu sehen im Video oben) an Österreich gewandt.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs habe sich ein Verhältnis zu Europa entwickelt, das stärker als je zuvor sei, betonte Trump in seiner Videobotschaft. Der Präsident der USA erinnerte auch an das letzte Treffen mit Bundeskanzler Sebastian Kurz und die gute Beziehung zu Österreich, welche „für immer anhalten wird“.

Putin: „Krieg wurde Sowjetunion aufgezwungen“
Auch Putin wünschte dem „freundschaftlichen österreichischen Volk Wohlergehen, Frieden und Prosperität“. Man habe den Krieg weder gebraucht noch gewollt, betonte er – „er wurde der Sowjetunion aufgezwungen“.
Das Gedenken an die Gefallenen und die Kriegsereignisse sei nicht nur „unsere gemeinsame Pflicht“, sagte der russische Präsident. „Es ist auch das Anliegen unseres Gewissens gegenüber der ganzen Generation der Sieger.“ Man müsse alles unternehmen, damit niemand es wagen könnte, diese Kriegstragödie erneut zu entfachen.

Raab: „Werden uns immer an jene erinnern, die gefallen sind“
Der britische Außenminister Dominic Raab regelt derzeit die Geschäfte des Premierministers Boris Johnson. „Der 8. Mai 1945 ist im kollektiven Gedächtnis verankert“, so Raab. „Wir werden uns immer an das Opfer und das Heldentum jener erinnern, die auf dem Schlachtfeld gefallen sind.“

Das Kriegsende habe auch den Beginn einer neuen Ära bedeutet. „Es war ein neuer Anfang, der auf dem Versprechen von Frieden und Stabilität beruhte.“

Saint-Paul: „Gedenken während Gesundheitskrise umso mehr Pflicht“
Der französische Botschafter Francois Saint-Paul sprach im Namen von Präsident Emmanuel Macron: „In einer Zeit, wo die Gesundheitskrise, die wir durchleben, neue Trennlinien in der heutigen Welt ans Licht bringen könnte, ist es umso mehr unsere Pflicht, des 8. Mai zu gedenken, die das Ende der Nazi-Barbarei und des Zweiten Weltkriegs kennzeichnet.“

Quelle: Trump, Putin und Co. mit Botschaft an Österreich | krone.at

Russland gibt internationalen Haftbefehl für Rothschild und Soros heraus …

am

https://ddbnews.wordpress.com/2018/01/04/russland-gibt-internationalen-haftbefehl-fuer-rothschild-und-soros-heraus/

Putin: „Ich werde die Illuminaten besiegen!“ Ist das nun der Anfang???

http://news-for-friends.de/putin-ich-werde-die-illuminati-besiegen/

Putin: „Leute wie George Soros mischen sich überall in das politische Geschehen ein – nicht wir“

~~~~~
~~~~~

Faßmann freut sich über Soros-Uni in Wien

Putin und Trump halten Klimawandel nicht für menschengemacht – Klima-Star verliert vor Gericht | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Danke Karl!
Damit wäre ja wohl auch die CO2 Steuer weg vom Fenster oder?

Nach Einschätzung des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der Klimawandel nicht menschengemacht. Deshalb sei der Klimawandel vom Menschen auch nicht aufzuhalten. Das Eis verschwinde zwar in einigen arktischen Regionen, doch das habe nichts mit dem Menschen zu tun.

Die Schmelze der Eisberge dauere bereits seit Jahrzehnten an und die Klimaerwärmung habe bereits in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen, als es noch gar keine Treibhausgase gegeben habe, so Putin.

ganzen Artikel lesen: Putin und Trump halten Klimawandel nicht für menschengemacht – Klima-Star verliert vor Gericht | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

LIVE: Wladimir Putin hält alljährliche Fragestunde ab – Mit deutscher Simultanübersetzung

Sehr schwierige Situation in Russland!

RT Deutsch

Live übertragen am 20.06.2019
Der russische Präsident hält heute die alljährliche Fragestunde in Moskau ab. Das ist eine Möglichkeit für Menschen aus ganz Russland, dem Staatschef direkt ihre Fragen zu stellen. Putins Fragestunde hat in den Jahren seiner Präsidentschaft Tradition. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
%d Bloggern gefällt das: