Goy Guide to World History 6) „Russian“ Revolution

Danke Martha!

Published on Feb 11, 2016

GOY GUIDE TO WORLD HISTORY: THE „RUSSIAN“ REVOLUTION „There’s never been a revolutionary movement that was all Jews. But the Jews invariably assumed a leadership role in this [Russian] revolutionary movement – because they were taught to be ruthless. Against whom?
The goyim. It was a virtue to be ruthless to the goyim. You can say, okay, it was just cheating them economically. But that’s a form of aggression. And you were taught if you cheated the goyim you didn’t have to feel guilty. And so it’s only a step there from taking, you know – to executing the goyim. Salo Baron, after the Revolution, talked about the Cheka, which was the secret police – Lenin staffed it with Jews. Of course he knew the Jews would be merciless. A Russian might have qualms about killing another Russian but a Jew wouldn’t have any qualms about torturing Russians — because THOSE PEOPLE TREATED MY GRANDPARENTS BADLY. You find this throughout Jewish history. It’s always the rationalization – whether it’s usury, whether it’s on Wall Street. Goldman Sachs shorting stocks that they just sold to somebody, the Greeks for example.
Or whether it’s the Cheka torturing Russians – the Jews in the Cheka torturing Russians. It’s always this rationalization, ‚You people treated my people badly.‘ It’s in Philip Roth, where he’s ’shtupping the shiksa‘ because he’s ‚getting back for the way they treated my grandfather in Russia. It’s this type of asocial behavior that creates this animosity. It is something that goes deep, this Jewish hatred of Russia.“ Illustrating E Michael Jones‘ observations, part 6 quickly reviews (via photos) the Jewish „leadership role“ in the „Russian“ Revolution. The photos note the cause and date of death of individuals. Counted also among the ‚leadership‘ are not just important Jewish Bolsheviks, but key Mensheviks, Social Revolutionaries, and significant assassins. And most importantly, the financiers: Schiff, Warburg, Rothschild – and the fixers such as Parvus (Helphand), Ganetsky, et al. The story of London Times journalist Robert Wilton (author of the 1920 book, The Last Days of the Romanovs) demonstrates the insidious capitulation by the British goy establishment.
The highly-respected correspondent in Russia was not allowed to tell the story of the Jewish-dominated 1917 revolution. His insightful reports were rejected as anti-semitism. The story is told in Douglas Reed’s The Controversy of Zion. Wilton personally investigated, under war time conditions, the Romanov murders, reporting on it in his book: „…deliberately planned by the Jew Sverdlov…and carried out by the Jews Goloshchekin, Syromolotov, Safarov, Voikov and Yurovsky, is the act not of the Russian people, but of this hostile invader.“ Similarly, other observers, such as ambassadors to Russia, David R. Francis (US) and William Oudendyk (Netherlands) warned their respective governments of the „alien invasion,“ views reflected by the great Russian writer, Aleksandr Solzhenitsyn: „The leading Bolsheviks were not Russians. They hated Russians.
They hated Christians. Driven by ethnic hatred they tortured and slaughtered millions of Russians without a shred of human remorse…“ And Winston Churchill, in 1920, bravely called attention to the power and prominence of Jews in the leadership and institutions, singling out the dreaded Cheka as an example. Scenes from Alexander Rogozhin’s 1992 film, „The Chekist“ demonstrate the power of ethnic identity and/or ideology in „rejecting Logos“ — or inuring groups of their natural compassion for others; or inducing psychopathy. Henry Makow calls attention to Estonian filmmaker Jyri Lina who demonstrates, in his book, „Under The Sign Of The Scorpion“, that the orders to kill the Romanovs came from Schiff in New York, not Lenin and Sverdlov in Moscow. Soros knows he who pays the piper calls the tune. For a while.

Israelischer Großvater, dessen gesamte Verwandtschaft vergast wurde, entdeckt 500 lebende Verwandte – Der BRD-Schwindel

Danke Lorinata!

von Anna Schuster

Die israelischen Geschwister Alex Kafri, 71 und Dorit Yarom, 68, waren nie mit Verwandten außerhalb ihrer unmittelbaren Familie vertraut

Wiedervereinigung: Auf einer Familienfeier erscheinen die für tot geglaubten Verwandten eines Israelis.

alles lesen: Israelischer Großvater, dessen gesamte Verwandtschaft vergast wurde, entdeckt 500 lebende Verwandte – Der BRD-Schwindel

Diese Geschichte ist wirklich der Hammer – was hat man nicht nur den Deutschen mit der extremen Schuldzuweisung angetan, sondern auch den Juden selber, die ihre Verwandten vergast wähnten :-/

Brigadegeneral Günzel: Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns? – überall verteilen bitte!

Published on Oct 11, 2016

http://www.anonymousnews.ru – Der ehemalige Kommandeur der Bundeswehr-Spezialeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK), Brigadegeneral Reinhard Günzel, hat sich zu Wort gemeldet. Die sechsminütige Erklärung gleicht einem verbalen Rundumschlag und stellt eine Kriegserklärung an die herrschende politische Klasse dar.

Anonymous im Internet: http://www.anonymousnews.ru
Folge uns auf Vkontakte: http://www.vk.com/anonymous.kollektiv

Es gibt viele gute Videos mit Brigadegeneral Günzel im Netz!

Österreich zur Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit – erst im Jahr 1992 wurde ein totales Maulverbot per Gesetz eingeführt. Da ich in Unkenntnis, wahrlich ahnungslos, wegen angeblicher Verletzung dieses Verbots anzeigt geworden war – suchte ich einen Strafverteidiger auf, der mich bei allfälliger Gerichtsverhandlung, verteidigen hätte sollen – dieser meinte wörtlich: „Wenn sie auf ihre MEINUNGSÄUSSERUNGSFREIHEIT nicht FREIWILLIG verzichten wollen, werden sie eben eingesperrt werden“!!! Sogar die UN-Kommission für Menschenrechte stellte in ihrer 102. Session fest, dass dieses Gesetz im Widerspruch zur dem Grundrecht der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit steht.

Immer noch existiert dieses Gesetz und immer noch stürmt man deswegen mittels SOKO ohne Ankündigung private Domizile, ruiniert Eingangstüren oder Fenster, ohne diese sofort wieder zu reparieren, konfisziert Computer und Datenträger, tritt die Menschenwürde mit Füßen, traumatisiert unbescholtene Menschen, die niemals Böses im Sinn hatten.

Das folgende Video beinhaltet Aussagen, welche mir ob der tiefen Wahrheit immer wieder die Gänsehaut verursachte!!!
Mut zur bedingungslosen Wahrheit, braucht bedingungslose Liebe, die niemals mit Beschuldigungen um sich wirft, sondern immer zu Wohle Aller handelt und spricht
Bitte verteilt dieses Video überall, es ist besonders wertvoll!

©AnNijaTbé:, tief berührt von den Worten der Militärs und der stattfindenden Solidarität – am 16–7-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

HIER wurde Rückgrat gezeigt!
DANKE – DANKE – DANKE!

Der Fall Hohmann und Günzel – Tabu und Meinungsfreiheit (komplett)

Published on Nov 5, 2015

Politisch unkorrekt? Der Fall des Ex-Brigadegenerals Reinhard Günzel
http://info.kopp-verlag.de/hintergrue…
DER FALL MARTIN HOHMANN
https://derhonigmannsagt.wordpress.co…
Jüdischer Bolschewismus: Mythos & Realität

Statt Demokratie – gibt es FAST überall in Europa eine Diktatur – eine Parteiendiktatur und die Diktatur der EU!

%d Bloggern gefällt das: