Brigadegeneral Günzel: Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns? – überall verteilen bitte!

Published on Oct 11, 2016

http://www.anonymousnews.ru – Der ehemalige Kommandeur der Bundeswehr-Spezialeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK), Brigadegeneral Reinhard Günzel, hat sich zu Wort gemeldet. Die sechsminütige Erklärung gleicht einem verbalen Rundumschlag und stellt eine Kriegserklärung an die herrschende politische Klasse dar.

Anonymous im Internet: http://www.anonymousnews.ru
Folge uns auf Vkontakte: http://www.vk.com/anonymous.kollektiv

Es gibt viele gute Videos mit Brigadegeneral Günzel im Netz!

Österreich zur Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit – erst im Jahr 1992 wurde ein totales Maulverbot per Gesetz eingeführt. Da ich in Unkenntnis, wahrlich ahnungslos, wegen angeblicher Verletzung dieses Verbots anzeigt geworden war – suchte ich einen Strafverteidiger auf, der mich bei allfälliger Gerichtsverhandlung, verteidigen hätte sollen – dieser meinte wörtlich: „Wenn sie auf ihre MEINUNGSÄUSSERUNGSFREIHEIT nicht FREIWILLIG verzichten wollen, werden sie eben eingesperrt werden“!!! Sogar die UN-Kommission für Menschenrechte stellte in ihrer 102. Session fest, dass dieses Gesetz im Widerspruch zur dem Grundrecht der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit steht.

Immer noch existiert dieses Gesetz und immer noch stürmt man deswegen mittels SOKO ohne Ankündigung private Domizile, ruiniert Eingangstüren oder Fenster, ohne diese sofort wieder zu reparieren, konfisziert Computer und Datenträger, tritt die Menschenwürde mit Füßen, traumatisiert unbescholtene Menschen, die niemals Böses im Sinn hatten.

Das folgende Video beinhaltet Aussagen, welche mir ob der tiefen Wahrheit immer wieder die Gänsehaut verursachte!!!
Mut zur bedingungslosen Wahrheit, braucht bedingungslose Liebe, die niemals mit Beschuldigungen um sich wirft, sondern immer zu Wohle Aller handelt und spricht
Bitte verteilt dieses Video überall, es ist besonders wertvoll!

AnNijaTbé, tief berührt von den Worten der Militärs und der stattfindenden Solidarität – am 16–7-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

HIER wurde Rückgrat gezeigt!
DANKE – DANKE – DANKE!

Der Fall Hohmann und Günzel – Tabu und Meinungsfreiheit (komplett)

Published on Nov 5, 2015

Politisch unkorrekt? Der Fall des Ex-Brigadegenerals Reinhard Günzel
http://info.kopp-verlag.de/hintergrue…
DER FALL MARTIN HOHMANN
https://derhonigmannsagt.wordpress.co…
Jüdischer Bolschewismus: Mythos & Realität

Statt Demokratie – gibt es FAST überall in Europa eine Diktatur – eine Parteiendiktatur und die Diktatur der EU!

Die Völker spielen nicht mehr mit bei „Teile und Herrsche“ | 11. Juni 2017 | www.kla.tv/10647

Danke Karl!
Ist das der Auftakt zur NEW AGE – der EINEN Weltreligion???
Wer spielt den Chef davon – der Papst???

Nicht böse sein, dass ich das so kritisch sehe – es wäre fast zu schön, wenn es denn ein ehrliches Zusammenfinden wäre – dies müsste allerdings auch mit der Aufgaben der Religionen, der Aufgabe der Doktrinen einhergehen, denn die Religionen selber sind ein Übel ähnlich dem Geldsystem!

Wollen wir dennoch in unseren Herzen hochhalten, dass WIRKLICH etwas NEUES grad stattfindet, das weder NEW AGE noch NWO und auch nicht Religion heißen darf – dafür aber – „der Weg in eine natürliche Ordnung ist“!!!

AnNijaTbé in Demut für Mutter Erde – am 13–7-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnungnur Stunden vor der Sommer Sonnwende

Published on Jun 11, 2017

► Auch wenn die Bestrebungen der Machteliten, Geheimdienste und Regierungen immer offensichtlicher auf Konfrontation hinarbeiten, zieht es alle Völker hin zum Frieden. ✓ http://www.kla.tv/10647 Das jahrtausende-alte Teile-und-Herrsche-Prinzip wird langsam durchschaut. So gab es Ende Mai 2017 gleich drei bahnbrechende Ereignisse:
1. Der „Tag der Internationalen Freundschaft“, wo sich Vertreter von Christen, Moslems und Juden, Amerikaner und Russen, Türken und Kurden, Schwarz und Weiss und viele mehr, ihre Wertschätzung bekundeten. 2. Tausende Israelis in Tel Aviv demonstrieren für eine friedliche Lösung des Konfliktes mit den Palästinensern. 3. Selbstmordattentäter werden mit einem bewegenden Appell des moslemischen Volkes zum Umdenken angeregt. Diese Ereignisse zeigen: es ist wahrlich eine neue Zeit angebrochen…

WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

von ag

Quellen/Links:
http://www.n-tv.de/politik/Tausende-I…
http://orf.at/stories/2393268
https://www.youtube.com/watch?v=U49nO…
http://www.sasek.tv/feeling

Wolfgang Eggert: Kein zweiter Holocaust! Messianischer Endzeitglaube und das Weltende Armageddon

Published on Jun 4, 2017

Wolfgang Eggert im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt: Der drohende Weltkrieg und das geheime Uhrwerk der Geschichte.

Was würden Sie tun, wenn Sie beobachteten, wie ein verspult-radikaler Endzeitkult Schritt für Schritt Schlüsselpositionen internationaler Macht übernimmt? Was, wenn seine krebsartig wuchernden Zellen diesen Weg beschreiten, weil sie sich für Auserwählte Gottes halten; auserwählt, das Weltgeschehen in Einklang mit der biblischen Prophetie zu bringen, auf daß am Ende eine Art Messias erscheine, dem sich die Menschen unterwerfen sollen? Was, wenn die Eiferer als letzten Schritt dorthin vom Mittleren Osten aus einen Dritten Weltkrieg entfachen wollen, der erst das Heilige Land und dann den Rest der Erde in Schutt und Asche legt? Ein globales Trümmerfeld, moderat genug, daß auf diesem ein ebenso globales Reich errichtet werden kann – oder so lebensfeindlich zerstört, daß die „himmlischen“ Regisseure die Mission Noahs wiederholend, den gemordeten Planeten in überaus modernen Archen verlassen.

Klingt vollkommen irre? Ist es auch. Erschreckend? Allemal. Nichtsdestoweniger: das vorgestellte Script ist längst geschrieben und sein blutiger Höhepunkt droht Wirklichkeit zu werden. Denn: Das der Scientology-Sekte zugeschriebene futuristische Welteroberungsprogramm und die mörderischen Menschheitsgericht-Fantasien des japanischen Doomsdaygurus Shoko Asahara pulsieren in Bruderschaften, die sich weit versteckter organisiert haben – und auf diese Weise unbemerkt in den Zentren der Macht angekommen sind.

Selten nur weisen die Mainstreammedien auf Leitfiguren wie den pseudojüdischen Kultführer Menachem Schneerson hin, „der geheime Regent Israels“ (FOCUS), vor dem Netanjahu und andere Ikonen des Zionstaats wie dumme Schulbuben „anzutreten“ hatten. Kaum ein Zeitungsartikel berichtet darüber, wie stark im Heiligen Land der prophezeite Aufbau des 3. Tempels auf den Ruinen der noch bestehenden Al-Aqsa-Moschee betrieben wird, niemand nimmt davon Notiz, daß die biblisch geweissagte Weltzentrale Jerusalem bereits über das architektonische Reißbrettstadium hinausgeführt wird, unter Beihilfe des nicht selten in politischen Hochgradlogen mauernden Establishments. Jared Kushner, Trumps Schwiegersohn und – inzwischen – sein wichtigster „Berater“, seines Zeichens Anhänger der Schneerson-Sekte, wird von der Weltpresse gefeiert.

Diese kaum bekannten Zusammenhänge vorausgeschickt, läßt sich die große, vermeintlich von national-weltlichen Egoismen geleitete Politik am ehesten mit einer Kuckucksuhr vergleichen. Kindlich erfreut sich der Mensch an ihr im clownhaften Auftritt des Kuckucks, der mit den sichtbaren „Politikern“ vergleichbar ist. Die nur langsam vorwärts schiebenden Zeiger, die für mächtige Lobbys – die Dompteure der Macht – stehen, nimmt er weniger wahr. Das hinter allem verdeckt tickende Uhrwerk ist dem Blickfeld des Betrachters gleich völlig entzogen – hier finden wir als Betreiber des Zirkus okkulte Netzwerke und Bruderschaften. Um diese zu erkennen, muß man die Uhr, die der Menschheit in immer wiederkehrendem Ablauf den Takt vorgibt, auseinander nehmen. Wolfgang Eggert tut das im Vieraugengespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Webseite:
http://www.berlin911.com
http://www.chronos-medien.de

Israel Skandal ! Netanjahu packt aus: ich hasse die Araber und die Menschen ausser Juden

deutsche Untertitel

Hochgeladen am 16.02.2012 

Netanjahu: Mach die Kamera aus, dann können wir es ausarbeiten

Kommentator: ein paar Minuten später ist die Kamera wieder an und Netanjahu redet ohne Maske

Netanjahu: Versteht ihr nun den Slogan: ,,Yesha Zaikan, Judea, Samaria und Azza sind hier“ Yesha ist überall, wo ist der Unterschied? was wollte Arafat? Er wollte eine riesen Siedlung namens Tel Aviv [Palästinenser sehen ganz Israel als eine Siedlung].

Frau: Ja, dass ist was meine Schwiegertochter die aus England kam sagte: Sie, die Palästinenser, sehen Telaviv genauso als Siedlung.

Netanjahu: Telaviv ist auch eine Siedlung. In ihren Augen [den Palaestinensern] gehören unsere Gewässer auch ihnen. Fakt ist sie wollen uns im Meer haben. Drüben [mit dem Finger zeigend] im fernen Wasser. Die Araber bereiten sich jetzt auf einen Krieg des Terrors vor und sie denken sie können uns brechen.

Netanjahu: Das wichtigste ist, zuerst und als erstes, sie mit aller Härte zu schlagen……nicht nur ein Schlag… sondern mehrere schmerzvolle, so dass ihnen der Preis dafür unerträglich wird. Der Preis ist jetzt gerade noch nicht unerträglich. Ein totaler Angriff auf die palästinensischen Gebiete. Um ihnen einen panischen Zustand zu schaffen in dem alles zusammenbricht……Furcht, dass alles zusammenbricht… das ist es, was wir ihnen geben werden.

Frau: ein Moment, in dem Punkt wird die Welt sagen: ,,Was machst du Besatzer?“

Netanjahu: die Welt wird nichts sagen. Die Welt wird sagen wir verteidigen uns.

Frau: Hast du keine Angst vor der Welt, Bibi?

Netanjahu: Nein.

Netanjahu: Vor allem jetzt mit Amerika. Ich weiss was Amerika ist…Amerika ist etwas das man leicht bewegen kann. Bewegen in die richtige Richtung…sie [die Amerikaner] werden uns nicht in die Quere kommen.Lass uns annehmen, dass sie [die Amerikaner] etwas sagen werden [zu uns]… sie sagen es [und dann?] 80% der Amerikaner unterstützen Israel, wir haben eine derart [grosse] Unterstützung von dort, dass es schon Absurd ist und wir denken… was sollen wir damit anfangen [mit der Untersteuerung]? schau, die anderen Amtsführungen [die von Clinton] waren extrem pro-Palästinensisch. Ich hatte keine Angst sie zu manövrieren [=gewollt zu kontrollieren]. Ich hatte keine Angst vor Konfrontationen mit Clinton. Ich hatte keine Angst um einen Konflikt mit der U.N. so ist es, ich spiele den Preis in der internationalen Arenaso könnte ich auch etwas bekommen von gleichem Wert im Austausch

Kind: aber das macht nichts. wir gaben ihnen Dinge und wir können es nicht mehr zurück nehmen, weil sie es uns nicht mehr zurück geben würden.

Netanjahu: Als erstes, Oslo ist ein System [oder ein Packet von Dingen] Du hast recht. A) ich weiss nicht was [von den Palästinensern] zurück genommen werden kann und was nicht. Frau:

Er [der Junge] hat eine politische Meinung, glaub mir.

Netanjahu: Er hat recht.Ja, ich weiss es und du weisst es, aber die Leute müssen es wissen.

Frau: Richtig. Aber ich dachte der Premierminister wusste es und das er alles tun würde, so dass Sie irgendwie, keine kritischen Sachen tun, wie zb. Hebron zu uebergeben.

Netanjahu: Was waren die Osloer Abkommen? Die Abkommen von Oslo, die der Knesset unterschrieb, mich hat man vor den Wahlen schon gefragt: „werden sie gemaess danach handeln?“ und ich sagte: „Ja, Vorbehalt der Gegenseitigkeit und die Begrenzung der Rückkehrenden [Palästinenser].“Aber wie begrenzt man die Rücknahmen? Ich interpretierte das Abkommen in einem solchen Weg das es mir ermöglichen wird die 1967er Grenzen zu stoppen.

Kommentator: Das Abkommen von Oslo spezifizierte sich auf die Zeit in der Israel den Palästinensern ihre Gebiete zurück geben sollte, mit Ausnahme, wenn sie Siedlungen oder Militärs beinhalteten. Hier fand Netanjahu sein Schlupfloch.

Netanjahu: Niemand sagte was Militaers/stellungen definiert. Die Definition der Militärs, so sagte ich, sind Sicherheitszonen. Und für mich, ist das Jordantal eine Militärstellung.

Frau: [lachend] Die Beit She’an Siedlungen, dass Beit She’an Dorf…

Netanjahu: Wie willst du es erklären? Dann kam die Frage hoch wer das Wort Militärs/Stellung definiert. Ich bekam einen Brief, den selben wie Arafat und zur selben Zeit…drin stand, dass Israel und niemand ausser Israel definieren darf was diese sind – der Standort der Millitärs/Stellungen und ihre Grösse. Jetzt wollen sie mir nicht den Brief geben, also gebe ich ihnen nicht die Hebron Zustimmung. Ich beendete das Regierungstreffen. Ich sagte: ,, ich unterschreibe nicht! Nur, wenn der Brief im Laufe des Meetings kommt. Nur dann unterschreibe ich die Hebron Zustimmung.“Oder lieber, bestätigt es. Es wurde bereits unterzeichnet – und warum? Weil ich ab diesem Moment das Osloer Abkommen stoppte.

Frau: und trotz das, einer von unseren eigenen Leuten.., entschuldige mich, wer war es der von dem Schwindel wusste, und dass wir uns selbst umbringen wegen diesen Osloer Abkommen. Z. b. Hebron – das habe ich nie verstanden.

Netanjahu: In der Tat, Hebron schmerzt. Es schmerzt. Es ist das, was mir weht tut. Ein berühmter Rabbi, welchen ich sehr respektiere, sagte zu mir: ,,Was würde dein Vatter sagen?“Ich ging zu meinem Vatter. Weisst du ein wenig über die Position meines Vatters?

Frau: Ja.

Kind: Nein.

Er ist nicht gerade eine kleine weisse Taube, wie die sagen. Mein Vatter hörte die Frage und sagte: ,,Sag dem Rabbi, dass dein Grossvatter Rabbi Natan Milikowski, ein schlau war.“Sag ihm es ist besser 2 Prozent zu geben, als 100 Prozent zu geben. Und das ist hier die Wahl. Du gibst ihnen 2 Prozent und somit stoppst du ihre Rückkehr [der Palaestinenser in ihre rechtmaessigen Gebiete]. Stattdessen der 100 Prozent.

Netanjahu: Der Trick ist es nicht, da zu sein und zu versagen. Der Trick ist es, da zu sein und einen minimalen Preis dafür zu zahlen.

Frau: Sagst du das als Premierminister [Israels]?

Netanjahu: Nach meiner Meinung wird es so passieren.

Und wieder CNN: “6 Millionen“

Und wieder CNN: ''6 Millionen''

CNN ist aktuell massiv unter Beschuss und plant nun laut einem “Insider“ als Gegenmaßnahme ein neues und doch altbekanntes Narrativ gegen US-Präsident Donald Trump zum Einsatz zu bringen. Laut der US-Plattform Victurus Libertas hat sich ein Mitarbeiter von CNN dort gemeldet und diese sehr interessante Information geliefert:

»Sie sagen, dass 6 Millionen amerikanische Juden wegen Trump und Bannon in Gefahr sein könnten. Dies wird im ganzen Gebäude herumerzählt und Wolf [Blitzer], Jake [Tapper] und Brian [Stelter] haben dies ausgeheckt. Nachforschungen ergaben, dass “es 6,5 Millionen“ seien, aber sie planen 6 Millionen zu benutzen, weil es die Menschen an den Holocaust erinnert. [Weiterführende Informationen über die genannten CNN-Mitarbeiter finden Sie hier: Medien-Schlachtross CNN unter Dauerfeuer]

Laut dieser Quelle sei bereits in dieser Woche mit Kommentaren von CNN zu rechnen, in denen die Rede davon sei, dass Donald Trump “eine Bedrohung für die Leben von 6 Millionen amerikanischer Juden“ seien. Es gäbe 6 Millionen Juden in den Vereinigten Staaten und die Mehrheit lehne Trumps Abschiebungspolitik ab, werde es heißen.

Weiter berichte die Quelle, dass jeder bei CNN angestellte Jude Macht habe. Alle würden sie Trump hassen und es sei ihr Ziel alle Juden in Amerika gegen den Präsidenten aufzubringen. Intern werde er von ihnen als “Goy“ bezeichnet und man lache über die Evangelikalen, was den Insider wütend mache, da er selbst Christ sei.

Allerdings sollen die leitenden Herrschaften bei CNN regelrecht durchgedreht sein, nachdem Project Veritas Ende vergangener Woche über 100 Stunden geheimer Tonmitschnitte von internen Gesprächen offen ins Netz gestellt habe.

Bereits zum “Holocaust“-Gedenktag Ende Januar gab es einige Aufregung darüber, dass US-Präsident Donald Trump die “6 Millionen Juden“ nicht ausdrücklich erwähnte – was bisher stets so üblich war. Dass man sich nun jedoch bei CNN für einen neuerlichen Angriff auf Trump ausgerechnet einem Narrativ wie den “6 Millionen“ zuwendet, zeigt doch überdeutlich den hoffnungslosen Zustand dieses “Nach-richten“-Konzerns.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/02/und-wieder-cnn-6-millionen/

%d Bloggern gefällt das: