Insekten erfolgreicher mit Mobilfunk töten | QPress

Danke Karl!

Ökolan-D: Der Mensch zählt zu den erfolgreichsten Wesen auf diesem Planeten. Zumindest wenn es darum geht, sich selbst nebst seiner Lebensgrundlagen gründlichst zu zerstören. Nebenher killt er noch diverse andere Arten, die ihm bei seinem evolutionären Profitstreben irgendwie die Freude vermiesen oder es gar unterminieren. Immer wieder gern im Visier sind an dieser Stelle die Insekten. Vorzugsweise helfen wir ihnen mit speziellen Giften aus dem Leben und sorgen so für ein profitfreundliches Umfeld, in dem die Tierchen uns nichts mehr wegfressen, nicht mal mehr das Gift, welches sich dann in unseren Lebensmitteln wiederfindet. Rechts ein Landwirt bei der traditionellen Produktion von Lebensmitteln.

Quelle: Insekten erfolgreicher mit Mobilfunk töten | QPress

Kinderporno- und Drogengerüchte: ÖVP beklagt neue Dreckskampagne gegen Kurz – Sputnik Deutschland

Die Österreichische Volkspartei beklagt in einer Presseaussendung am Samstag eine neue Dirty-Campaigning-Attacke gegen ihren Chef und Spitzenkandidaten Sebastian Kurz. ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer spricht „von einer Stufe tiefer“ und kündigt rechtliche Schritte an. Darüber berichtet unter anderem die Kronen Zeitung.

Quelle: Kinderporno- und Drogengerüchte: ÖVP beklagt neue Dreckskampagne gegen Kurz – Sputnik Deutschland

Nicht genug damit – KURZ hat überhaupt keinen Charakter – sogar seinen SOROS-Partner Kern schwärzt er an

Diesen Brief habe ich heute an den Bundesparteivorsitzenden Sebastian Kurz geschrieben:

Sehr geehrter Herr Bundesparteivorsitzender Kurz,
lieber Sebastian,

der Website www.orf.at entnehme ich, dass Du gestern in „Servus TV“ erklärt haben sollst, das Shreddern von Festplatten im Bundeskanzleramt anlässlich eines Regierungswechsels sei „ein normales Prozedere“. Wörtlich habest Du ausgeführt: “Auch die Übergabe von Kern (anlässlich des Regierungswechsels 2017, Anm. CK) verlief so.“

Damit unterstellst Du mir, ich oder meine Mitarbeiter_innen hätten im Dezember 2017, als Du vom Bundespräsidenten zum Bundeskanzler ernannt wurdest und ich Dir die Amtsgeschäfte übergab, ebenfalls Festplatten des Bundeskanzleramtes geshreddert – und Du hättest dies auch gewusst und gebilligt. Tatsächlich haben meine Mitarbeiter_innen und ich beim Regierungswechsel im Dezember 2017 sämtliche Akten und Unterlagen in gesetzeskonformer Weise behandelt; soweit es sich nicht um veraktete Unterlagen handelte, die ohnehin im BKA verblieben sind, wurden die Unterlagen gesetzeskonform dem Staatsarchiv übergeben. Ein Shreddern von Festplatten fand nicht statt, die IT-Abteilung des Bundeskanzleramts hat vielmehr entsprechend der IT-Richtlinie des BKA benutzte Festplatten gelöscht und gebrauchte und zurückgegebene Geräte auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Dass ein Mitarbeiter meines Kabinetts mit Festplatten zu einer Privatfirma gegangen wäre um diese dort zu zerstören, ist selbstverständlich nicht vorgekommen. Derartiges Vorgehen kann Dir also nicht als „normales Prozedere“ bekannt sein.

Deine Behauptung, Sebastian, die (Amts-)Übergabe von mir an Dich sei so verlaufen, wie dies in Hinblick auf die Zerstörung von Festplatten durch Deine Mitarbeiter kurz vor dem erfolgreichen Misstrauensantrag des Nationalrates gegen Dich erfolgt ist, ist daher unrichtig – und Du weißt das.

Deine Aussage kann ich aus diesem Grunde nicht unwidersprochen lassen. Ich fordere dich, Sebastian, auf, Deine gestrigen Aussagen sehr rasch und in geeigneter Form richtig zu stellen und festzuhalten, dass die Übergabe der Amtsgeschäfte durch mich an Dich ohne heimliche Zerstörung von Datenträgern des Bundeskanzleramtes erfolgt ist. Ich muss Dich ersuchen, diese Klarstellung bis kommenden Montag vorzunehmen. Diese Erklärung sollte die Aussage enthalten, dass bei der Übergabe der Funktion des Bundeskanzlers durch mich an Dich keine zumindest bedenklichen, aber möglicherweise sogar strafrechtlich relevanten Datenlöschungen durch mich oder Mitarbeiter_innen meines Kabinetts stattgefunden haben.

Ich erwarte gerne Deine Mitteilung in diesem Sinne. Sollte diese nicht erfolgen, müsste ich meine Anwälte um Prüfung bitten, ob hier gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen werden muss, um meinen guten Ruf zu wahren.

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Christian Kern

„Zu deppert, das auf eine seriöse Art zu machen“

Erst riss die Ibiza-Affäre Österreichs Regierung in den Abgrund. Jetzt deckte das Magazin „Falter“ auf: Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz ließ heimlich Festplatten schreddern. Was ist los im Nachbarland? Chefredakteur Florian Klenk über Datenreste, Demokratieverständnis der FPÖ und unseriöse „Dodel“

Herr Klenk, der Social-Media-Chef von Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz hat Ende Mai unter falschem Namen fünf Festplatten schreddern lassen. Was für brisante Daten, glauben Sie, befanden sich darauf?

Das weiß ich nicht. Ich kann darüber nur spekulieren. Vielleicht waren die Daten harmlos, wie Sebastian Kurz beteuert, vielleicht hätten sie Rückschlüsse auf illegale Parteispenden gegeben, wie die Opposition vermutet. Vielleicht aber wäre man mit den Daten auch dahinter gekommen, dass die ÖVP schon früh über das Ibiza-Video Bescheid wusste, wie die FPÖ vermutet. All das wäre möglich, aber wir wissen es nicht. Wir wissen nur, dass die Daten diskret verschwinden mussten.

Sebastian Kurz hat die Schredder-Affäre mit den Worten kommentiert: „Es ist ein vollkommen normaler Vorgang, dass sensibel mit Daten umgegangen wird“. Warum glauben Sie ihm nicht?


Die Geschichte ist doch total dubios. Stellen Sie sich vor, Angela Merkel würde aus dem Deutschen Bundeskanzleramt ausziehen und in den Tagen davor einen 25-jährigen Mitarbeiter der Social-Media-Abteilung beauftragen, ihre Druckerfestplatten auszubauen, um sie inkognito privat schreddern zu lassen. Da wäre der Teufel los in Deutschland.

weiterlesen: https://www.cicero.de/aussenpolitik/schredderaffare-osterreich-sebastian-kurz-falter-florian-klenk/plus?utm_source=cicero_Newsletter

Epstein: Zionismus in Amerika – Mörderische Pädophilie Entrapment

Danke Saheike!

Die Zionisten distanzieren sich vom Weltjudentum!

SPECIAL: Zionismus in Amerika – Mörderische Pädophilie Entrapment – The Nine Veils of Evil [Update 36 auf die Mossad-Epstein Story]

04 zwischenstaatlichen Konflikt , 06 Familien , 07 Andere Atrocities , 09 Justice , 10 Transnationale Kriminalität , 11 Gesellschaft , Korruption , Kulturelle Intelligenz , Regierung , Strafverfolgungsbehörden , Medien , Frieden Intelligenz

https://i0.wp.com/phibetaiota.net/wp-content/uploads/2018/12/Zionism-not-Judaism.jpg?ssl=1

UPDATE 36 Neun Schleier des Übes

SHORT URL für diesen Beitrag: https://tinyurl.com/nine-veils-evil

[Master Beitrag http://tinyurl.com/Mossad-Epstein ]

ROBERT STEELE: Ich habe gerade ein Video – Interview für Dustin Nemos und im Laufe dass definiert nicht nur die ursprünglichen sieben Schleier des Jeffrey Epstein Fall, aber noch zwei weitere. Hier sind sie für die allgemeine Referenz. Ich fühle mich besonders stark über die letzten zwei , weil jeder Aspekt dieser Geschichte vertuscht wird, sondern ein Mord und Medien Mitschuld an Verbrechen zu vertuschen, scheinen alle zu verkörpern , die mit den USA heute falsch ist. Ich schließe mit allen Juden den Zionismus und die dunklen Methoden in der Ablehnung durch den Mossad verwendet zu bestechen und Erpressung nicht nur auf nationaler Ebene Politiker, Richter und andere, aber Staat und lokaler Ebene einflußreichen.

1. Platz: Robert Maxwell, Zionist Spion, produzieren Ghislaine Maxwell, Zionist Spion

2. Platz: Sie scheint eine Frau für Prostituierten, darunter auch Kinder zu haben, in New York City

3. Platz: Sie hat wahrscheinlich Chelsea & Ivanka für Mossad profiliert, Zionist Männer, „Capture“ high profile daughers aufreihen

4.: Les Wexner als Finanzier von gefälschten Milliardär Jeffrey Epstein

5.: Mossad Kontrolle von allem, von Maxwell-Prostitutionsring Upgrade

6.: CIA und FBI Komplizen vom ersten Tag

7.: 49 andere Operationen pedophilia Einklemmung Mossad, eine in jedem Staat

8.: Es ist nicht nur Pädophilie, sondern auch mörderische Pädophilie, Blut zu trinken, und Körperteil Essen

9.: Medien verschleiern all dies ist Beihilfe zum Mord und Menschenhandel und Rituelle Gewalt

Die heutige Meist Worthless Medien Getröpfel – Lassen Sie uns Mossad nicht erwähnt!

Barrons: Jeffrey Epstein – Stiftung hatte Zugang zu 40 Aktienemissionen underwritten von Morgan Stanley – Jeffrey Epstein’s Foundation hatte Zugang zu 40 Aktienangeboten, die von Morgan Stanley unterzeichnet worden waren.

Democracy Now: Serien Kind Sex Abuser Jeffrey Epstein gefunden Unbewusste in Gefängniszelle – Serieller Kinderschänder Jeffrey Epstein in der Gefängniszelle bewusstlos aufgefunden

Democracy Now: Bericht: Jeffrey Epstein Geworben Junge Frauen für Charlie Rose to Work

LA Magazine: Kann Netz Publizist Peggy Siegal Überleben Sie den Epstein – Skandal?

New York Post: Jailed ‚Killer – Cop‘ in Frage zu Jeffrey Epstein Verletzungen

Inhaftierter „Killer-Cop“ wurde über Jeffrey Epsteins Verletzungen befragt

Ermittler vermuten, dass Jeffrey Epstein in einer Gefängniszelle in Lower Manhattan angegriffen wurde – und befragten einen ungeschickten Ex-Cop, der in der gleichen Einheit untergebracht ist, erzählte The Post am Donnerstag.

Epstein wurde auf Selbstmordwache gesetzt, nachdem er auf dem Boden seiner Zelle ausgestreckt, fast bewusstlos und mit Verletzungen an seinem Hals gefunden wurde, sagten die Quellen.

w3000: Epstein wurde bereits verurteilt???

Aber Behörden lehnen sich weg von der Idee, dass der verurteilte Pädophile es selbst getan hat, entweder um Selbstmord zu begehen oder einfach nur aus dem berüchtigten Metropolitan Correctional Center versetzt zu werden, sagten Quellen.

„Die Markierungen stimmen eher damit überein, erstickt zu werden, als sich selbst zu hängen“, sagte eine Quelle.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

Rolling Stone: Frühe Jeffrey Epstein Accuser Angebote Chilling – Details von Angeblichem 1997 Angriff

Zero Hedge: Epsteins ‚Lolita Express‘ Pilots subpoenaed In Sex Menschenhandel Investigation

[Master Beitrag http://tinyurl.com/Mossad-Epstein ]

~~~~~~

Causa Epstein

US-Arbeitsminister Acosta tritt zurück

Nach den schweren Missbrauchsvorwürfen gegen den Unternehmer Jeffrey Epstein tritt US-Arbeitsminister Alexander Acosta zurück. Das gab US-Präsident Donald Trump am Freitag nach Angaben von Reportern im Beisein von Acosta bekannt. Trump sagte, es sei die Entscheidung des Ministers gewesen.

~~~~~~

Anklageschrift gegen Jeffrey Epstein ist da: US-Milliardär soll Dutzende Minderjährige missbraucht haben

Epoch Times8. Juli 2019 Aktualisiert: 8. Juli 2019 19:04
Der US-Milliardär Jeffrey Epstein muss sich wegen des sexuellen Missbrauchs Dutzender Minderjähriger vor Gericht verantworten. Ein Bezirksgericht des Bundesstaats New York veröffentlichte am Montag eine entsprechende Anklageschrift.

 

%d Bloggern gefällt das: