Das Leben das WIR selbst gewählt ~ Hermann Hesse

Das Leben, das ich selbst gewählt

Eh‘ ich in dieses Erdenleben kam,
ward mir gezeigt, wie ich es leben würde:

Da war die Kümmernis, da war der Gram,
da war das Elend und die Leidensbürde.
Da war das Laster, das mich packen sollte,
da war der Irrtum, der gefangen nahm.
Da war der schnelle Zorn, in dem ich grollte,
da waren Haß und Hochmut, Stolz und Scham.

Doch war da auch die Freude jener Tage,
die voller Licht und schöner Träume sind,
wo Klage nicht mehr ist und nicht mehr Plage,
und überall der Quell der Gaben rinnt;
wo Liebe dem, der noch im Erdenkleid gebunden,
die Seligkeit des Losgelösten schenkt,
wo sich der Mensch, der Menschenpein entwunden,
als Auserwählter hoher Geister denkt.

Mir ward gezeigt das Schlechte und das Gute,
mir ward gezeigt die Fülle meiner Mängel,
mir ward gezeigt die Wunde, draus ich blute,
mir ward gezeigt die Helfertat der Engel.
Und als ich so mein künftig‘ Leben schaute,
da hört‘ ein Wesen ich die Frage tun:

Ob dies zu leben ich mich traute,
denn der Entscheidung Stunde schlüge nun.

Und ich ermaß noch einmal alles Schlimme …

„Dies ist das Leben, das ich leben will!‟,

gab ich zur Antwort mit entschloss‘ner Stimme
und nahm auf mich mein neues Schicksal still.

So ward geboren ich in diese Welt,
so war‘s, als ich ins neue Leben trat.
Ich klage nicht, wenn ‘s oft mir nicht gefällt,
denn ungeboren hab‘ ich es bejaht.

Hermann Hesse

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebe Freunde dieser Seite,

besser als Hermann Hesse kann man es nicht sagen!

Dieses Gedicht gilt für jeden, der mit seinem Leben hadert. Wer kann sich da ausschließen, ich denke keiner, denn der Tag an dem man ganz damit EINS geworden ist bedarf eines großen Reifeprozesses – nicht wahr.

Doch, kollektiv ist nun der Tag gekommen, an dem die Menschheit sich auf ihre Reife besinnen darf und die Irrwege, die sie gegangen ist, sind NUN zu erkennen, wenn ihre Tage nicht knapp gezählt sein sollen.

Jeder, der ein Rezept für sein Leben verlangt, wie er es leben soll, um glücklich zu werden, hat ein verfehltes Ansinnen – denn – es gibt kein Rezept!!!

Das Leben ist kein Gericht das mittels Rezept gekocht werden kann.

Das Leben ist ein Prozess der immerwährenden Veränderung und neuen Erfahrung.

Was wir kollektiv erfahren dürfen obliegt der kollektiven Absicht.

Diese Seite und viele andere Seiten im globalen Netz der Verständigung, der Kommunikation und Aufklärung dient dazu die Vielfalt des Lebens kennen zu lernen und die Absichten zu durchschauen, welche der Menschheit übergestülpt wurden.

Hinter allem steht in erster Linie die Gier – Machtgier – Habgier…

Daran ist, bedauerlich genug, ein Großteil der Menschheit erkrankt.

Die Gier ist ein niemals zu befriedigender Geist, der letztlich alles zerstört – nichts als eine Sucht!

Vergessen hat der Mensch wonach er „Sucht“…

Ohne Liebe und der Göttlichen Kraft bleibt nur eine unendliche Leere und Trostlosigkeit.

Menschen die nichts als nur Sklaven sind, sind keine Gesprächspartner, sie taugen auch nicht für einen liebevollen menschlichen Austausch, denn sie haben sich auf eine Funktion reduzieren lassen und sind letztlich kaum mehr als Roboter. Sie haben vergessen, dass in ihnen einst das Leben brodelte, das nach Liebe, Anerkennung und Neuem strebte.

Das Leben, das uns Menschen bewusstseinbildend die Harmonie, das Lied des Lebens hören lässt, haben sie vergessen!

Daher könnte die richtige gemeinsame kollektive Absicht dieser Tage eine wichtige Entscheidung sein:

Wir dürfen uns Alle FÜR dieses Leben erneut bewusst entscheiden!!!

Für einen immerwährenden Augenblick der Herrlichkeit und Allmacht — in welchem hauptsächlich Tränen der Freude und Erlösung fließen und die des Schmerzes fast vergessen sind.

 

In Liebe Ehre und Respekt

für alles Leben im Lebensgeflecht

AnNijaTbé – 15.12.2011 – 21:41h

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schriften von AnNijaTbé

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Stammbaum des Papstes Benedikt XVI

http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.com/2011/11/die-geruchte-uber-die-judische.html

Gerüchte über die jüdische Abstammung des Papstes Man liest es ab und zu im Internet: Papst Benedikt XVI. solle jüdischer Abstammung sein. Doch was ist da wirklich dran? Bloße Behauptungen und Vermutungen stellen ja noch keine Fakten da. Ist dieses Gerücht entstanden, weil sich der Papst sehr freundlich gegenüber den Juden verhält? Immerhin hat er klargestellt, dass die Juden nicht für den Tod Jesu verantwortlich sind.

Ich habe also selber mal nachrecherchiert und habe letztlich von einem Juden den Stammbaum des Papstes bekommen. Es zeigte sich, dass der Papst sogar von einigen Rabbis abstammt. Ob jemand damit ein moralisches Urteil verbindet, bleibt ihm natürlich selbst überlassen. Ich gehe sowieso nicht konform mit der katholischen Lehre und das reicht mir, um mein Urteil über diese Scheinheiligen zu fällen. Nichtsdestotrotz dürfte es für katholische Christen doch recht interessant sein. Der Stammbaum sieht wie folgt aus:

(1) Rabbi Yehuda Loew (Leib) ben Bezalel [the MaHaRal of Prague] (c.1512-1609), m. Perla Shmelkes-Reich(c.1516-1610)
(2) Vogele Loew (c.1556-1629) m. Rabbi Isak Ha-Cohen (c.1550-1624)
(3) Chava [Eva] Ha-Cohen (1580-1651) m. Rabbi Abraham Samuel Bachrach (1575-1615), Rabbi in Worms
(4) Rabbi (Moses) Samson / „Simson“ / Bachrach (1607-1670), Rabbi in Goding, Leipnik, Prague, and Worms, m. Dobrusch Phobus (c.1610-1662) …

weiterlesen: http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.com/2011/11/die-geruchte-uber-die-judische.html

kein Krieg

Bleep – was wissen wir wirklich? ~ What the Bleep do we (k)now

Ich kann es nicht unterlassen dazu Gedanken anzumerken die mir quasi ständig präsent sind, wenn es heißt, dass das Gehirn etwas produziert, wie unsere Verhaltensweisen, oder unser Bewusstsein. Das halte ich für Nonsens, denn das Gehirn ist eine Neuronenansammlung in einer öligwässrigen Flüssigkeit und nicht jeder intelligente Mensch besitzt ein Gehirn.

Forschungen haben festgestellt dass nicht das Gehirn unsere Muskel oder sonstigen Funktionen erzeugt, sondern deren Funktion von woanders herkommen, doch von wo, ist nicht klar. Hier landen wir bei der von Albert Einstein verhassten Quantenmechanik, sie belegt, dass es noch „das andere gibt“, das wir aber nicht einordnen können. Unser Gehirn, vermute ich, ist in Wahrheit nichts anderes als ein Biocomputer oder eine Art von Transmitterstation direkt im Kopf des menschlichen Körpers.

Unser Bewusstsein, sowie unsere Wahrnehmung (so beides denn vorhanden ist :-))  ist sicher ein Komplex, welcher über das heutige Verständnis weit hinausgeht. Immerhin wissen wir, dass wir mit unserer Absicht Zustände im Außen beeinflussen und verändern können.

Das ist doch auch schon einiges nicht wahr!

Lesen sie dazu bitte auch den Artikel über Gehirnlose und schreiben sie einen Kommentar, wenn sie eine Idee zur Klärung dieses Phänomens haben.

AnNijaTbé am 15.12.2011

Denken ohne Gehirn

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

What The Bleep Do We Know: Down The Rabbit Hole ( Full Length Movie ) English

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kernaussage BLEEP – Warum sind wir hier?


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

What the BLEEP do we (k)now – Trailer Deutsch

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

What the Bleep Do We Know? Part 1

What the Bleep Do We Know? Part 2

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Doppelspalt-Experiment – Quantenphysik einfach erklärt

Doppelspaltexperiment

Beim Doppelspaltexperiment lässt man kohärentes Licht durch eine Blende mit zwei schmalen, parallelen Spalten treten. Voraussetzung dabei ist, dass die Wellenlänge λ des Lichts kleiner ist als der Abstand a der beiden Spalte. Auf einem Beobachtungsschirm in einer Distanz zur Blende, die sehr viel größer ist als der Abstand a der Spalte, zeigt sich ein sogenanntes Interferenzmuster. Dieses Muster entsteht durch Beugung des Lichtes an einem Spalt. Bei monochromatischem Licht (z. B. von einem Laser) besteht dieses Muster auf dem Schirm aus hellen Streifen (Maxima) und dunklen Streifen (Minima), ansonsten kommen Farberscheinungen hinzu.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Was wir noch niemals bewusst gesehen haben – sehen wir nicht!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Quantenphysik – Bleep – was wissen wir wirklich?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: