Jetzt gerade Jetzt sinnieren, nachdenken, hineinfühlen, erkennen… und mehr… Einige Worte von AnNijaTbé zu aktuellen Situation…

Liebe Freunde von w3000!

Die Tage dachte ich mir, dass wir Menschen, wir alle, jetzt eine wunderbare Möglichkeit haben, die wir vermutlich nie wieder haben werden, sobald die Corona, die „Krone“ uns wieder weggenommen worden war. Das ist dem Umstand geschuldet, der uns kollektiv in eine mehr oder weniger große Ausnahmesituation GEZWUNGEN hat, die sich kaum einer selber ausgesucht haben würde und kaum einer erwartete.

Es ist eine Situation, welche alle Menschen ereilt, wenn sie sich vor einem großen Lernprozess befinden. Ist der Mensch nicht dazu fähig, diesen Lernprozess aus eigenem Antrieb zu bewältigen, passiert ein Unfall, der Mensch wird krank, oder ein geliebter Mitmensch stirbt, kann auch sein er erlebt eine Naturkatastrophe…

Einfach gesagt, der Mensch wird aus seinem gewohnten Leben heraus katapultiert, oder der unerträgliche Zustand, in dem er sich befindet, wird dermaßen auf die Spitze getrieben, sodass der Mensch daraus lernen kann, seine Situation durch den Umstand ändert, weil er das was ist, nicht mehr aushalten kann.

Ist der Mensch nicht in der Lage die Situation zu ändern, wird er krank, die Krankheit ist die nächste Chance zu lernen, kann er es immer noch nicht, stirbt er. Es sei denn ihm ereilt eine seltene Gnade der Erleuchtung durch ein himmlisches Erlebnis, das ihn wandelt.

Da diese Worte nicht nur an Individuen, sondern hauptsächlich an das Kollektiv der Menschen gerichtet ist, kann man sich leicht ausmalen, wie diese obigen Möglichkeiten, welche zu allen Zeiten einzelnen Menschen ereilten, für die Menschheit als kollektive Erscheinung aussehen.

Grade überlege ich, ob ich das auch noch im Einzelnen erörtern soll… doch NEIN, das tue ich nicht… denn ich will niemandem die Möglichkeit nehmen sich einmal darüber selber Gedanken zu machen. Außerdem zeigt ja die aktuelle Situation auf, was sie dem Kollektiv sagen will.

Wenn es nun viele wären, die eine kollektive Erleuchtung erwarten würden, dann warne ich vor Blue Beam… soviel sei dazu doch noch gesagt.

Dennoch gibt es auch etwas, was jeder für sich in diesen Tagen wahrnehmen kann, so er das will.
Möglicherweise gibt es nie wieder die Gelegenheit dafür.

Beobachtet euch selber, schaut tief in euch hinein;
was fehlt dir am allermeisten in diesen Tagen?
Was geniest du in diesen Tagen?
Was kannst du in diesen Tagen von dir selber erkennen, was dir noch verborgen gewesen war?
Wer oder was fehlt dir in diesen Tagen?
Was ärgert dich in diesen Tagen?
Was nimmst du von deinen Mitmenschen wahr, was dir bisher verborgen geblieben ist?

Du kannst diese Frageliste beliebig erweitern…
es liegt alles an dir allein,
was du von diesen Tagen nutzen willst!

♥♥♥

AnNijaTbé am Freitag dem 17.4.2020 – im zeitmanipulierenden greg. Kal.

Zuletzt füge ich noch einen Vortrag von Elisabeth Kübler Ross hinzu, der unbedingt gehört und gesehen sein sollte!

Ärztin Elisabeth Kübler Ross hält einen Vortrag an der Universität Zürich. Teil #1u2

AnNijaTbés Kunstgalerie

annijatbes kunst-galerie

Architektur

Avantgarde

Bildhauerei

Bühne-Theater

Design

Elektronische Kunstdarstellung

Film

Fotografie

Kabarett

Kitsch

Körperkunst

Komik-Karikatur

Kunst-Performance

Literatur Lyrik

Malerei Graphik

Mode

Musik

Objekt-Kunst

Oper

Objekt-Kunst

PPS-Präsentationen

Tanz

Videokunst

Volksmusik-Folklore

Zauberei

Handwerkskunst

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Künstlervereinigungen:

KÜNSTLERKREIS-KALEIDOSKOP!

Petition unterzeichnen – Österreichs Film-Kultur ist gefährdet und nicht nur diese…

%d Bloggern gefällt das: