Bundesrepublik Deutschland — Deutsche Demokratische Republik — Deutsches Reich

Überblick worum es hier geht

Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik existieren nach dem Zweiten Weltkrieg nur als besatzungsrechtliche Behelfsmittel der Alliierten – – Die Alliierten beseitigten Nazi-Gesetze, sorgten aber dafür, dass das Deutsche Reich völkerrechtlich nicht unterging. Berlin erhielt von den Alliierten einen besonderen Status, deshalb war Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg niemals Bestandteil der BRD.

DEUTSCHLAND „- DAS IST DAS DEUTSCHE REICH IN DEN GRENZEN VOM 31.12.1937“

DEUTSCHES REICH HAT NICHTS MIT DEM „DRITTEN REICH“ ZU TUN!

1990 wurde das Grundgesetz der BRD aufgehoben

Paris, 17.7.1990: Die UDSSR entziehen der DDR sämtliche Staatsrechte, gleichzeitig streichen die USA die Präambel und den Artikel 23 des Grundgesetzes der BRD. Damit sind beide Deutsche Staaten; DDR und BRD gleichzeitig und sofort untergegangen und nicht länger handlungsfähig. Der (spätere) Einigungsvertrag von BRD und DDR ist nicht gültig.

Am 18.7.1990 sind die Gesetze über die politischen Parteien der BRD, das Deutsche Richtergesetz und alle weiteren Gesetze in der BRD – und DDR – erloschen . Seitdem sind alle Politischen Parteien und „Behörden“ in Deutschland nur noch kriminelle Vereinigungen, die das Deutsche Volk mit Willkür – ohne Rechtsgrundlage – knechten und ausbeuten.

Es gilt ausschließlich die Reichsverfassung vom 11.8.1919 und die Reichsabgabenordnung des Jahres 1931 in der durch die Alliierten zum 22.5.1949 bereinigten Fassung. Für die Richter gilt das reichsrechtliche Gerichtsverfassungsgesetz zur Weimarer Verfassung.

Seit 18.7.1990 ist jeder Deutsche ohne Ausnahme Staatsbürger des Deutschen Reiches.

Gesetzwidrigkeit und Willkürherrschaft der BRD werden Notfalls mit von den Alliierten Gewalt beendet, „Groß-Berlin“ wird zur Hauptstadt des Deutschen Reiches proklamiert, und es werden Wahlen für eine neue Regierung des Deutschen Reiches organisiert. Die neue Regierung wird mit Erlaubnis der Alliierten einen Friedensvertrag mit den Kriegsgegnern des Zweiten Weltkrieges abschliessen. Danach wird die neue Ordnung in Europa zur Proklamation der „Vereinigten Staaten von Europa vom Atlantik bis zum Ural“ führen.

zu den “ 21 Punkten rur Situation in Deutschland“- pdf

21 Punkte zur Situation in D.

Deutschland ist nicht souverän

Bundesregierung bereitet sich auf wirtschaftlichen Notstand vor

GG Artikel 23

Internetseite der Kommissarischen Reichsregierung – gibt es leider nicht mehr! – warum?

http://www.deutsches-reich.com-x-diese Seite gibt es nicht mehr

Quelle: http://home.arcor.de/neuewege/

deutsches-reich-reichswehrminister-1919-1933-4378b d-reich-adler Pulver-Blut-Flamme

 

 

Sanktionen gegen Nazi-Deutschland 1941 und Sanktionen gegen Russland 2014 ~ bitte unbedingt anhören und weiterleiten

Danke Karl – Deine Anmerkung dazu betrifft sicherlich auch viele:

//Ich habe mir fast nie eine Hitlerrede angehört und wenn höchstens 2 Sätze.
Ich wollte einfach nichts von der Nazi-Propaganda hören.

Jetzt mit diesem Beitrag machte ich es zum ersten Mal. Die Rede könnte 73 Jahre danach 2014 genau so gehalten werden wie damals.

Vor 77 Jahren begann bereits Franklin D. Roosevelt, in Reden die Friedenspolitik Deutschlands zu sabotieren.

Auch das hätte ich nie geglaubt, wenn wir nicht in unserer Zeit eine ähnliche Situation mit der Ukraine/Russland und in allen anderen Staaten, in dem sich der US-Imperialismus breitmacht, hätten. Als Folge mit Millionen Toten Menschen und jetzt kommen noch die missgebildeten Kinder durch den Einsatz von angereicherter Uranmunition über Generationen hinaus dazu.

Und genauso so wie damals leiden die Amerikaner unter einer katastrophalen Wirtschaftspolitik der Machtelite.

Wann begreift das amerikanische Volk, dass sie zu Mitschuldigen werden durch die Verbrechen ihrer Regierung. Und wie lange wird es noch dauern bis in Europa die Einsicht herrscht, dass es nur ein Miteinander und kein Gegeneinander geben darf. Zum Wohle aller Völker dieser Welt.

Originalaufnahme mit russischem Untertitel.//

~~~~~~~~~~~

Weltkrieg und die USA. Sanktionen gegen Nazi-Deutschland 1941 und Sanktionen gegen Russland 2014

Published on Nov 18, 2014

Wer nicht blind ist erkennt genau die Paralellen 1939 zu 2014

Angela Merkel arbeitet am Zerfall der Demokratie
https://www.youtube.com/watch?v=rKHBA…

http://www.youtube.com/watch?v=1MxKb4K8wzQgelöscht

Veröffentlicht am 13.09.2014

Historischer Exkurs zum Zweiten Weltkrieg und die Ähnlichkeit der Weltlage in 1941 und 2014. Berlin, 11. Dezember 1941, Adolf Hitler – Rede vor dem Großdeutschen Reichstag.
Adolf Hitler. Kriegserklärung an die USA
Adolf Hitler. War Declaration on USA
Адольф Гитлер. Объявление войны США
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=QdTnj…

Friede (48)

Kriegsschuld | 31. Dezember 2013 | klagemauer.tv

Danke Lorinata!

Veröffentlicht am 31.12.2013

http://www.klagemauer.tv/?a=showporta…

Anmerkung der Klagemauer.Tv Redaktion: Diese Sendung wird als jugendgefährdend eingestuft.

Liddell Hart in der „Picture Post“ London vom 3. September 1949:
Für die Zwecke des Nürnberger Prozesses genügte die Unterstellung, dass der Krieg mit allen seinen Folgen auf Hitlers Aggression zurückzuführen sei. Aber diese Erklärung ist zu oberflächlich. Sie entspricht auch nicht den Tatsachen, denn Hitler wollte alles andere als einen Weltkrieg. Nach Kriegsende sind die wesentlichen deutschen Archive in unsere Hände geraten, und wir können uns ein präzises Bild von dem außerordentlichen Grade der Kriegsfurcht in den führenden deutschen Kreisen machen. Die plötzliche Kehrtwendung Englands im März 1939 machte den Krieg unvermeidlich.
William Chamberlin urteilt in „Amerikas zweiter Kreuzzug“
„Auch nach genauester Prüfung der erbeuteten Archive gibt es keinen Tatsachenbeweis, dass Hitler irgendeinen Plan für eine Offensive gegen die westliche Halbkugel vorbereitet hätte.“
Ein passendes Zitat dazu :
„Drei Dinge können nicht lange verborgen werden: die Sonne, der Mond — und die Wahrheit.“
Joachim v. Ribbentrop vor dem Völkerbund am 19. März 1936:
„Der deutsche Reichskanzler hat der Welt eine ganze Reihe von Friedensangeboten gemacht. Man hat nicht ein einziges davon aufgegriffen: Das Angebot zur absoluten Abrüstung; es wurde abgelehnt. Das Angebot eines allgemeinen, gleichen 200.000 Mann-Heeres; es wurde abgelehnt. Das Angebot eines 300.000 Mann-Heeres; es wurde abgelehnt. Das Angebot eines Luftpaktes; es wurde abgelehnt. Das Angebot zu einer großzügigen Befriedung Europas in seiner Rede vom 21. Mai 1935; es wurde einfach übergangen, ausgenommen jener Vorschlag, der dann später dem deutsch-englischen Flottenvertrag zugrunde gelegt wurde. Wieder und wieder hat der deutsche Reichskanzler seine Angebote zur Erhaltung des Friedens unterbreitet.“
Andrej Tscherkassow, russischer Kriegshistoriker in der Prawda am 6.11.2002:„Lange vor dem 2. Juni 1941 bereitete sich Stalin auf einen Angriffskrieg gegen Deutschland vor.“
Emil Ludwig Cohn, 1938: „Denn obwohl Hitler vielleicht im letzten Augenblick den Krieg vermeiden will, der ihn verschlingen kann, wird er dennoch zum Krieg genötigt werden.“
Rydz-Smigl, Generalinspekteur der polnischen Armee im Sommer 1939: „Polen will den Krieg mit Deutschland und Deutschland wird ihn nicht vermeiden können, selbst wenn es das wollte.
Hier ein Zitat, welches dem 3. US-Präsidenten Thomas Jefferson zugeschrieben wird: „Wir haben keine Angst, der Wahrheit zu folgen, wohin auch immer sie uns führen kann.“
Adolf Hitler nach Beendigung des Frankreich-Feldzuges in einem Gespräch mit seinem Architekten Prof. Hermann Giesler: „Ich will Frieden — und ich werde alles daransetzen, um den Frieden zu schließen. Noch ist es nicht zu spät. Dabei werde ich bis an die Grenzen des Möglichen gehen, soweit es die Opfer und Würde der deutschen Nation zulassen. Ich weiß mir Besseres als Krieg! Allein, wenn ich an den Verlust des deutschen Blutes denke — es fallen ja immer die Besten, die Tapfersten und Opferbereitesten, deren Aufgabe es wäre, die Nation zu verkörpern, zu führen. Ich habe es nicht nötig, mir durch Krieg einen Namen zu machen wie Churchill. Ich will mir einen Namen machen als Ordner des deutschen Volkes, seine Einheit und seinen Lebensraum will ich sichern, den nationalen Sozialismus durchsetzen, die Umwelt gestalten.“
Winston Churchill zu Lord Robert Boothby:„ Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“
Der britische Generalmajor J.F.C. Fuller schrieb 1950: „Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt; Anlass war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier, Angst.“
Von Henry Kissinger– ehem. amerikanischer Außenminister — stand in der „Welt am Sonntag“ im Jahre 1994 folgende Aussage:
„Präsident Clintons Gedanke von den Führungspartnern USA und Deutschland war nicht gerade sehr weise (…) Tatsächlich treibt dieser Gedanke alle auf die Barrikaden, denn letztlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben das, eine dominierende Rolle Deutschlands zu verhindern.“ Ein spanisches Sprichwort sagt: „Wahrheit und Öl kommen immer an die Oberfläche.“
[…]

%d Bloggern gefällt das: