Araber terrorisieren Leipzig – Strassenbahn gesteinigt

Solche Bilder kannte man bisher nur aus den Niederlanden. Dort taucht das Phänomen gesteinigter Busse und Straßenbahnen immer wieder auf. Die Täter sind meist marokkanische Jugendbanden, einen direkten Zusammenhang mit dem islamischen Hintergrund wollen dort gewisse Kreise, bis auf eine einzige politische Kraft nicht erkennen.

In Leipzig zerstörten marodierende Araberbanden eine Straßenbahn. Das ist Merkel-Deutschland, wie es leibt und wohl nicht mehr allzu lange lebt.

http://opposition24.com/araber-terrorisieren-leipzig-strassenbahn-gesteinigt/307739

Oroville-Damm: Das volle Ausmaß der Zerstörung

Oroville-Damm: Das volle Ausmaß der Zerstörung

Am 13. Februar 2017 drohte der größte Staudamm der Vereinigten Staaten zu brechen. Nach einer jahrelangen Trockenperiode mit nur geringen Niederschlägen war der Westen der USA von massiven Regenfällen und Stürmen heimgesucht worden. Dies führte zu dramatischen Zuständen am Oroville-Damm in Kalifornien, welcher am 12. und 13. Februar überlief und die Evakuierung von über 180.000 Einwohnern unterhalb des Damms zur Folge hatte.

Um den Wasserdruck auf den Damm zu verringern und so den befürchteten Bruch der rund 10 Meter hohen Betonmauer des Notüberlaufs zu verhindern, wurden die Schleusen bis zum Anschlag geöffnet und der Wasserpegel begann schließlich zu sinken:

Der Wasserpegel im Stausee sinkt. Weiterhin wird das Wasser über den regulären Ablauf mit 2.800 Kubikmeter pro Sekunde abgeleitet. Der Kanal unterhalb des Ablaufs weist, aufgrund der großen Mengen dauerhaft hinabstürzenden Wassers, mittlerweile erhebliche Beschädigungen auf und der Bereich unterhalb des Ablaufs ist massiv erodiert, was jedoch den Behörden nach kein Grund zur Sorge sei.

Der Wasserpegel liegt nach 901 Fuß (~274 Meter) nun bei 838 Fuß (~255 Meter) und somit rund 9 bis 10 Meter unterhalb der Überlaufkante an der Betonmauer des Notüberlaufs. Seit der dramatischen Nacht, als der Damm übergelaufen war und die Schleusen des Notüberlaufs voll geöffnet wurden, sind 281 Milliarden Gallonen – also über 1 Milliarde Kubikmeter – Wasser abgelassen worden. Diese Menge an Wasser würde den 3.140 km² großen US-Bundesstaat Rhode-Island mit rund 30 cm Wasser abdecken.

Die betonierte Wasserrutsche am regulären Ablauf wies bereits deutlich sichtbare Schäden auf, als der reguläre Ablauf noch geöffnet war, doch das wahre Ausmaß der Erosion lässt sich erst jetzt erkennen, nachdem der Ablauf aufgrund des auf ein sicheres Niveau gesenkten Wasserpegels geschlossen werden konnte:

Diese Aufnahmen wurden aus einem Hubschrauber heraus gemacht und zeigen deutlich die großflächige Zerstörung der Wasserrutsche und die massiven Auswaschungen im umgebenden Gelände. Die Behörden vor Ort begutachten die aktuell Schäden, welche derzeit noch nicht genau beziffert werden. Laut CBS wird jedoch mit einer »sehr kostspieligen Reparatur« gerechnet, da nicht nur die beschädigten Teile des Damms wieder instand gesetzt, sondern auch tausende Tonnen an Geröll beiseite geschafft werden müssen.

Hier noch einige Fotos, auf denen nicht nur die Beschädigungen und Auswaschungen gut erkennbar sind, sondern auch die Größenverhältnisse unmissverständlich klar werden:

 

 

 

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/03/oroville-damm-das-volle-ausmass-der-zerstoerung/

Schaut euch das mal an

Veröffentlicht am 26.09.2016

und so sieht es in Paris aus

Postapokalyptische Szenen im von afrikanischen Migranten überrannten Paris

Veröffentlicht am 15.10.2016

Paul Craig Roberts: Todesurteil der EU und die Zerstörung der NATO

Juni 2016: Paul Craig Roberts zum BREXIT ! Todesurteil der EU und die Zerstörung der NATO !

Veröffentlicht am 17.07.2016

%d Bloggern gefällt das: