Enrico Edinger: Die faszinierende Kraft des Bewußtseins – Anti Aging & Rejuvenation

Published on Dec 18, 2016

Prof. Dr. nauk Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Was ist es, was den menschlichen Körper aufbaut, welche Rolle spielt die Epigenetik dabei und schlußendlich, wie können wir selbst in diesen Steuerungsprozeß wirkungsvoll eingreifen?
.
Diesen Fragen widmet sich Michael Friedrich Vogt im Gespräch mit Prof. Dr. nauk Dr. med. Enrico Edinger, dem wissenschaftlichen Leiter der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung (INAKARB). Der ständige Dialog mit Wissenschaftlern aus aller Welt sorgt immer wieder für erstaunliche Erkenntnisse.
.
Als innovative Kraft im Gesundheitssektor sind INAKARB und das ENKI Institut ständig bestrebt, medizinische Spitzentechnologie und modernste Behandlungskonzepte unter einem Dach zu vereinen. Doch im Vordergrund der INAKARB steht nicht nur die Behandlung chronischer Krankheiten, denn die Behandlungskonzepte eignen sich ebenso zur Prävention wie zur Leistungssteigerung.
.
Einzige „Nebenwirkung“ – spürbare biologische Verjüngungseffekte! Zusammen mit einem Team aus Ärzten diverser Fachrichtungen, Biochemikern, Biologen, Therapeuten und Ökotrophologen forscht Prof. Edinger an der lebenserhaltenden Wirkung der Mitochondrien und fördert dabei verblüffende Erkenntnisse zutage. Zum Beispiel, welche Rolle Infrarotlicht auf die Gesamtsteuerung des Organismus hat oder wie sich negativ geladene Quanten auf das Leben auswirken.
.
Aber auch, dass (Eigen-)Steuerung durch Bewußtsein möglich ist und welche Prozesse wirklich biologische Verjüngungseffekte mit sich bringen. Ebenso werden die alltäglichen Risiken durch Elektro-Smog, Curry-Gitter oder Schwarzkopf-Gitter näher beleuchtet und beschrieben, wie man sich vor dieser unsichtbaren Gefahr schützen kann. Werden Sie Zeuge einer faszinierenden Reise durch den menschlichen Körper.
.
Entdecken Sie, was den Körper wirklich jung hält und welche Mittel uns dabei zur Verfügung stehen. Die INAKARB und das ENKI Institut veranstalten regelmäßig Seminare & Workshops (nächster Termin am 28. Januar in der Schweiz).
.
Weitere Informationen rund um das Thema finden Sie unter folgenden Kontaktdaten: Kontakt: Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger *VEKK – Moskau Bonner Straße 10 53424 Rolandseck INAKARB Telefon: +49 (0)2228 91 34 50

Prof. Dr. Enrico Edinger: Alterungsprozeß stoppen, Verjüngung, Früherkennung & Langzeitprophylaxe

Published on Apr 5, 2016

Errungenschaften der russischen Weltraummedizin: Alterungsprozeß stoppen, Verjüngung, Früherkennung & Langzeitprophylaxe Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt beim 2. Quer-Denken.TV-Kongreß In der Vergangenheit ist schon oft über den sogenannten Spin-Of der Raumfahrt gesprochen wurden. Als die Welt noch überschaubar in Ost und West geteilt war, kam von diesem Spin-Of in der Zivilgesellschaft aber nur wenig an. Bestenfalls die Teflonpfanne gilt im Bewußtsein der Öffentlichkeit als ein Vermächtnis der Raumfahrttechnologie. Nach dem Zerfall des Sowjetblockes hatten westliche Wissenschaftler auch Zugang zum russischen Raumfahrtprogramm und konnten dieses studieren. Woran man in russischen Raumfahrtprogrammen forschte, könnte tatsächlich so ein Spin-Off sein. Die Rede ist von der russischen Raumfahrtmedizin. Prof. Dr. Dr. med. Enrico Edinger forscht seit vielen Jahren an ganzheitlichen Therapien. Insbesondere durch seine Arbeit und Forschung in der russischen Weltraummedizin kann er seine gewonnenen Erkenntnisse auf seine tägliche Arbeit mit Patienten übertragen. Mit Hilfe der aus der russischen Raumfahrt übernommen Diagnostikverfahren gelingt es Prof. Edinger, Krankheitsursachen zu erkennen, sogar lange bevor sich die ersten Symptome zeigen. Die in den russischen Laboren erforschte Diagnostik kann bis zu sieben Jahre im voraus Anlage und Tendenz hin zu einer bestimmten Krankheit erkennen. Durch die Möglichkeit der Prophylaxe, die sich durch diese Früherkennungssysteme anwenden lassen, gelangt der Patient auch zu einer höheren Lebensqualität. Für gewöhnlich ist die Angst z. B. bei Krebs auch nach einer zunächst erfolgreichen Chemotherapie ein ständiger Begleiter. Kommt die Krankheit wieder oder bleibt sie fern, fragt sich der Patient und erhöht durch die ständige Angst auch die Wahrscheinlichkeit eines neuen Tumorwachstums. Auch andere Systeme aus der russischen Weltraummedizin zeigen nahezu in Echtzeit den „Gesundheitszustand“ eines Menschen an. Dabei wird auch das Magnetfeld, welches jeder Mensch besitzt bei der Diagnostik mit berücksichtigt: • AMSAT (erkennen von Über- und Unterregulation des Körpers) • Biophys (erlaubt in Sekundenschnelle die eigenen Korrekturfunktionen des Körpers zu aktivieren, zum Beispiel Fehlstellungen der Wirbelsäule zu korrigieren) • Bioscan (Analyse des Energiefeldes bei Menschen) • und viele andere wie SCIO • oder Vitascanning/Nilisa Mit Hilfe dieser therapeutischen Verfahren können nicht nur chronische Probleme erkannt und behandelt, sondern auch Alterungsprozesse aufgehalten und Verjüngung eingeleitet, wie auch Ressourcen für den Körper und im Körper wieder aufgefüllt und die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert werden. Websites: http://www.inakarb.de http://www.enki-institut.lv

Enrico Edinger: Die faszinierende Kraft des Bewußtseins – Anti Aging & Rejuvenation (Teil 2)

Veröffentlicht am 04.03.2017

Prof. Dr. nauk Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Was ist es, was den menschlichen Körper aufbaut, welche Rolle spielt die Epigenetik dabei und schlußendlich, wie können wir selbst in diesen Steuerungsprozeß wirkungsvoll eingreifen?

Diesen Fragen widmet sich Michael Friedrich Vogt im Gespräch mit Prof. Dr. nauk Dr. med. Enrico Edinger, dem wissenschaftlichen Leiter der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung (INAKARB). Der ständige Dialog mit Wissenschaftlern aus aller Welt sorgt immer wieder für erstaunliche Erkenntnisse. Als innovative Kraft im Gesundheitssektor sind INAKARB und das ENKI Institut ständig bestrebt, medizinische Spitzentechnologie und modernste Behandlungskonzepte unter einem Dach zu vereinen.

Doch im Vordergrund der INAKARB steht nicht nur die Behandlung chronischer Krankheiten, denn die Behandlungskonzepte eignen sich ebenso zur Prävention wie zur Leistungssteigerung. Einzige „Nebenwirkung“ – spürbare biologische Verjüngungseffekte!

Zusammen mit einem Team aus Ärzten diverser Fachrichtungen, Biochemikern, Biologen, Therapeuten und Ökotrophologen forscht Prof. Edinger an der lebenserhaltenden Wirkung der Mitochondrien und fördert dabei verblüffende Erkenntnisse zutage.

Zum Beispiel, welche Rolle Infrarotlicht auf die Gesamtsteuerung des Organismus hat oder wie sich negativ geladene Quanten auf das Leben auswirken. Aber auch, dass (Eigen-)Steuerung durch Bewußtsein möglich ist und welche Prozesse wirklich biologische Verjüngungseffekte mit sich bringen. Ebenso werden die alltäglichen Risiken durch Elektro-Smog, Curry-Gitter oder Schwarzkopf-Gitter näher beleuchtet und beschrieben, wie man sich vor dieser unsichtbaren Gefahr schützen kann.

Werden Sie Zeuge einer faszinierenden Reise durch den menschlichen Körper. Entdecken Sie, was den Körper wirklich jung hält und welche Mittel uns dabei zur Verfügung stehen.

Die INAKARB und das ENKI Institut veranstalten regelmäßig Seminare & Workshops (nächster Termin am 28. Januar in der Schweiz). Weitere Informationen rund um das Thema finden Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Kontakt:
Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung
Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger *VEKK – Moskau
Bonner Straße 10
53424 Rolandseck
INAKARB
Telefon: +49 (0)2228 91 34 50

Teil 1 des Gespräches:
Die faszinierende Kraft des Bewußtseins – Anti Aging & Rejuvenation (Teil 1)
http://quer-denken.tv/die-faszinieren…

~~~~~~

Alterung stoppen, Verjüngen, Langzeitprophylaxe (Teil 1)

Prof. Dr. Dr. Enrico Edinger im Gespräch mit TA KI und dem Honigmann

Danke Reiner, wie immer großartig Dr. Edinger – ich verfolge seine Berichte leidenschaftlich.

Was hier besonders und erneut bestätigt wird ist, was der Mensch machen MUSS, so er lange leben will!

Er muss nur das was er wirklich wirklich will machen. Dies scheint ein genereller gültiger Grundsatz zu sein, den nicht nur ich bereits vor Jahrzehnten, sondern ebenfalls vor Jahrzehnten Frithjof Bergmann erkannte und nun hören wir sogar, dass diese Wahrheit durch eine lange100 jährige amerikanische Studie, die Terman Studie belegt werden konnte.

Ich gehe ja diesbezüglich sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass das zu tun was einer wirklich wirklich will, nicht nur als Berufung zu bezeichnen ist, sondern in Wahrheit die Erfüllung seines Seelenplanes ist und tatsächlich das ist, was man die Würde nennt, nämlich des wirkliche WERDEN eines Menschen im physischen Dasein. Es geht dabei um die Würde, die überall an oberster Stelle steht, bei den Menschenrechten, in Verfassungen etc..

Doch genau diese Würde, die Menschenwürde wird derzeit mehr mit Füßen getreten, wie sonst was auf dieser Welt, das beginnt im Kindergarten bei der Frühsexualisierung und hört mit dem Tod des Menschen auf, wo einem nichteinmal Raum gegeben wird, um sich in Würde von dem geliebten Mitmenschen verabschieden zu können.

Zumindest letzteres hat sich jedoch bei den Indianern Nordamerikas noch erhalten und ich durfte an einem Tag der dreitägigen Verabschiedung teilnehmen, was mich zutiefst berührt hatte, am offenen Sarg des Verstorbenen.

Bei uns jedoch wird der Körper des Toten im KRANKENhaus ins Badezimmer geschoben, wo sich grad jemand wäscht und der soeben Verstorbene noch nichteinmal ausgekühlt ist, während die Verwandten ebenfalls noch alle zugegen sind – so erging es mir mit dem Tod meines Vaters, was mich neben noch anderen Unmenschlichkeiten in diesem Spital dermaßen traumatisierte, dass ich daraufhin zwei Jahre lang krank geworden war.

Zum diesem Video mit Dir. Edinger ist noch anzumerken, dass das jemand massiv korrumpierte, sodass es arge Nebengeräusche gibt und der Ton teilweise so weit verschwindet, dass teilweise gar nichts mehr hörbar ist – sehr ärgerlich 😦

©AnNijaTbé am 13-3-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/04/27/prof-dr-dr-enrico-edinger-im-gespraech-mit-ta-ki-und-dem-honigmann/

Veröffentlicht am 27.04.2016

Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger – Burnout

Ich tue jetzt etwas, was ich nur höchst ungern tue – ich erlaube mir Dr. Edinger etwas zu korrigieren.

Dr. Edinger sagt, dass die Steuerung unseres Körper das Nervensystem vornimmt, ich behaupte aber dass dies nicht ganz richtig ist.

Aufgrund meiner eigenen Studien in den Jahren 1989-1990 fand ich heraus, dass zwar das Nervensystem über den Solarplexus, der Auslöser der Steuerung des Körpers ist, aber nicht selber steuert, sondern nur einen Impuls an den Teil des Endokrinen Systems des Körpers im Gehirn (Hypothalamus und Hypophyse wahrscheinlich auch Zirbeldrüse) abgibt, von wo aus eine Prüfung der notwendigen Hormone ZUR STEUERUNG der Körperfunktionen im gesamten Edokrinum erfolgt und unmittelbar darauf, auch die Hormone ausgeschüttet werden, die zur Steuerung nötig sind. Das alles passiert noch bevor der Mensch bewusst wahrgenommen hat, dass z.B. eine Autotüre laut zuknallte und ihn erschreckte.

Soviel ich weiß ist das autonome Nervensystem nicht Teil des Endokrinums, des Hormonsystems. Daher steuern nicht die Nerven den Körper, sondern die Hormone, welche zur Übertragung der Abfragen natürlich die Nervenbahnen benutzen.

Die Nerven sind die Impulsgeber durch äußere und innere Begebenheiten und die Hormone steuern letztlich die körperlichen Funktion dafür je nach Impuls sympathisch, parasympathisch, autonom.

Wir wir wissen ist das Hormonsystem erst Ende des letzten Jahrhunderts besser erforscht worden aber bis heute, das am wenigsten erforschte Gebiet des Körpers. Der Mensch denkt und Gott lenkt (steuert) fällt mir dazu ein – das Endokrinum könnte die physische Verbindung zum Sein an sich, zur Schöpfung sein. Der Zirbeldrüse wurde ja diesbezüglich immer schon allerdings okkult/geheim, eine hohe Bedeutung zugemessen.

Dr. Edinger erklärt, die Geschwindigkeit der Zellen 10 hoch 15, da kommt kein Computer mit. Er erklärt letztlich auch, welche Hormone für was gebraucht werden.

Die Steuerungsfunktion hat also nicht das Nervensystem a priori, sondern das Endokrinum, das Hormonsystem. Wenn Dr. Edinger mir erklärt, dass ich mich geirrt habe und mir auch erklärt warum, werde ich das sehr gerne annehmen. Bis dahin stehe ich zu dem was ich selber heraus fand.

©AnNijaTbé am 13-3-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

10hoch-15-reaktionen

Veröffentlicht am 23.07.2015

Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Rhein-Ahr-TV

Der Neurologe und Psychologe Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger von der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung (INAKARB) erklärt die Hintergründe zum Burnout- oder Erschöpfungs-Syndrom. Anhand tiefgreifender Analysen veranschaulicht der Wissenschaftler, welche Vorgänge sich im menschlichen Organismus abspielen und wie man sie beeinflussen kann.

Dabei stützt sich der Wissenschaftler auf Erkenntnisse der quantenphysikalischen Weltraummedizin. Denn Schulmedizinische Methoden arbeiten linear wie chemische Gleichungen. Der Körper arbeitet jedoch mit unendlich vielen, voneinander abhängigen, nicht im Einzelnen voraus berechenbaren Reaktionen. Aus diesem Grund bringen rein schulmedizinische Systeme zwar akut, jedoch selten bei chronischen Erkrankungen ausreichend Erfolg. Verfolgen Sie einen fesselnden Beitrag über die Zivilisationskrankheiten des 21. Jahrhunderts.

Für Fragen und weitere Informationen besuchen Sie uns im Internet oder rufen Sie uns an:

Website:

http://www.inakarb.de

Kontakt:

Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung

Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger

*VEKK – Moskau

Bonner Straße 10
53424 Rolandseck

Telefon: +49 (0)2228 91 34 50
E-Mail: info@inakarb.de

 

%d Bloggern gefällt das: