Christian Kern gibt zu: „Ich habe enges Verhältnis zu Soros“

Im Zuge der Silberstein-Affäre gibt Christian Kern zu, ein persönlich ein enges Verhältnis mit Soros zu haben.

weiterlesen: Christian Kern gibt zu: „Ich habe enges Verhältnis zu Soros“

Kommentar: Putin hat Soros raus geschmissen, in Österreich steht er hinter dem Bundeskanzler 😦 – Leute bitte denkt daran bei der Wahl!

Neuer Aspekt zum Thema – wählen oder nicht!!!???

Danke Saheike, dieses Video brachte mir einen ganz neuen Aspekt der Überlegungen – lasst euch das bitte auf der Zunge zergehen:

Natürlich ist es so, wie in dem Video gesagt wird, dass mit dem Wählen gleichzeitig die „Prüfung der Hauptversammlung“ abgesegnet werden würde, das heißt, dass das System, die Endabrechnung der abgelaufenen Periode akzeptiert bzw. bestätigt werden würde, für in Ordnung befunden werden würde und daher der „Vorstand“, also die ReGierung insgesamt entlastet werden würde. Nach solch einer Entlastung kann keiner mehr kommen und Revision verlangen oder Klage erheben!

Nachdem ja alles nur noch Firma / bzw. Kommerz ist, muss man in dieser Hinsicht auch so denken, denn die Regeln einer Firma, eines Vereins, einer Stiftung verlangen, dass sie, also die Systeme periodisch bestätigt und deren Abrechnung entlastet werden! Das gilt daher auch für alle politischen Parteien, die ja Vereine sind und für die Regierungen insgesamt ebenso, die ja Firmenverbände sind.

Jeder der wählen geht, sagt also nicht nur JA zum bestehenden System, der bestehenden ReGierung, sondern unisono auch dazu, was diese bisher tat!!!!

Ich gebe den Aussagen im folgenden Video also vollkommen Recht, man sollte darüber auch explizit sinnieren!

Wenn es denn so wäre, dass auch das Völkerrecht bereits in der Tonne entsorgt wurde, wie uns Schäuble indirekt klar machen wollte, wozu es allerdings eine Abstimmung aller Völker gegeben haben müsste, meine ich, dann würde auch eine Verfassunggebende Versammlung obsolet sein!?

Das Völkerrecht als ungültig zu erklären wäre nur dann der Fall, wenn wir anerkennen, was Schäuble und Co. uns unterschwellig angedeutet, schmackhaft machen wollte. Aber vielleicht ist ja das Völkerrecht auch von vorvorgestern, also nicht mehr zeitgemäß und bedarf daher ebenfalls einer Erneuerung! Bis dahin halten wir allerdings am bestehenden fest, sonst fallen wir endgültig in einen Abgrund ohne Boden!

Wählen zu gehen würde auch bedeuten sich an einer kriminellen Vereinigung zu beteiligen, bzw. die Parteiendiktatur zu stärken.

Ich sagte einmal, dass ich nach Jahrzehnten als Nichtwählerin erstmals wieder wählen ging, als ich dachte es gäbe eine Gruppierung die zu wählen wäre. Derzeit kann ich aber keine Gruppierung erkennen, die das Spiel mit Sicherheit umdrehen würde. Weiters zeigte mir die Erfahrung mit der Gruppe, die ich für gut hielt, dass bei den MITläufern es sich um die gleichen MITläufer handelt, wie sonst auch überall. Schleimer, Arschkriecher, Denunzianten, Lügner, Habgierige, Vorteilnehmer, Selbstbeweihräucherer, Besserwisser, Spione und so weiter und so fort – es war mit einem Wort mehr als nur ernüchternd und echt zum  die wenigen EHRLICHEN, die wirklich FÜR ALLE da sein wollten, hatte nicht die Bohne einer Chance.

Es bleibt uns also nur ein ganz neuer Weg – eine ganz neue Idee – eine souveräne Idee, für souveräne Bürger und wirklich Aufgewachte zu finden.

Nicht wählen zu gehen ist also die EINZIG richtige Antwort, die auch ich habe, damit stelle ich mich auch gegen Antje Sophias Empfehlung, die ich gut verstehen konnte, da Deutsche auch selber die Wahl überprüfen dürfen, doch das alleine würde uns nicht das ganze Leben retten und auch das NWO-System NICHT zunichte machen können. Aus der Verderbnis raus zu kommen wäre in den 70-80er Jahren des vorigen Jahrhunderts noch DURCH das bestehende politische System gegangen – aber heute ist da keine Chance mehr zu sehen. Sobald einer drinnen ist, ist er krank, wie das System eben auch, denn jeder muss sich an die Regeln des Systems halten. Also gibt es innerhalb des Systems kein Entrinnen!

Offenbar müssen wir lernen, mit unserer Zeit, mit unserem Sprechen, dem Denken und Handeln in JEDWEDER Hinsicht aus dem AKTUELLEN IRRWEG auszusteigen, die Kurve zu kratzen, indem wir immer nur den Weg nehmen, der SAUBER und NATÜRLICH ist, dazu gehört vor allem sich von Smart und Facebook SOFORT zu trennen. All diese giftigen Dinge sollte man nur in ganz geringen Dosen zu sich nehmen, wenn überhaupt, will man daran nicht selber chronisch erkranken oder total verblöden!

Eine »Natürlich Ordnung« zu schaffen – wie ich schon seit langem empfehle – denn nur die Natur kann uns zeigen, wie es geht, das ist der Weg, den ich der ganzen Welt empfehle!

Hört euch diese Video nochmals an, falls ihr es schon gehört habt, der Mann spricht gut und deutlich, offenbar auch mit Kenntnis.

©AnNijaTbé: mit sehr gemischten Gefühlen am 19-10-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Nachsatz: bitte seid euch darüber im Klaren, dass wir auch unseren eigenen Untergang mit unseren Steuern selber bezahlen!!!

Nachtrag Dienstag: noch ein Gedanke zur Wahl… jede abgegebene Stimme erhöht die Macht für den sie abgegeben wurde, doch diese Macht ist bereits in der Hand einer anderen Macht und diese in nochmals in einer anderen Hand… mehrere Ebenen der Parteiendiktatur sind nur Handlanger derer, die sich bedeckt im Hintergrund halten… wer also seine Stimme NICHT mehr abgibt, in die Urne beerdigt, der behält seine Macht für sich.

~~~~~

noch einiges zum Sinnieren:

Wir hätten nur dann eine Wahl, wenn wir auch nach der Wahl gefragt werden würden und zwar zu allem was unser aller Leben betrifft:

  • Ob die bestehenden Gesetze aufrechterhalten werden sollten – wäre dringend abzufragen?
  • Wer soll Steuern bekommen, damit er alles steuern kann?
  • Soll überhaupt irgendwer Steuern bekommen?
  • Brauchen wir eine ReGierung?
  • Jedes Gesetz müsste vom National-Volk abgesegnet werden!
  • Jede politische Entscheidung müsste vom National-Volk abgesegnet werden, BEVOR sie im Parlament beschlossen werden würde. Ein Referendum im Nachhinein, auf Kosten der Bürger, wie in der Schweiz, kann auch NICHT akzeptiert werden. Das Volk ist nur dann das Souverän, wenn es VOR jeder Entscheidung gefragt wurde.
  • Generell sollte es NUR um Sachentscheidungen gehen und um jene, welche den Auftrag dafür bekommen. Wer macht die neue Autobahn, wer liefert in Zukunft dieses oder jenes… etc.??? Solche Fragen sollten ausschließlich politische Fragen sein, denen Diskussionen zur Sinnhaftigkeit jeglicher Unternehmen vorauseilen.
  • Schon alles was in einer Nation passiert muss vom Volk ausgehen – das Volk selber bringt vor, was es will.

Wenn dem so wäre, wie oben angeführt, hätten wir eine Wahl, aber Parteien zu wählen, die nach der Wahl IMMER nur das machen, was nur sie wollen –
Leute, das ist doch gar keine Wahl!!!

~~~~~

Hochrangiges Regierungsmitglied: “Spätestens im November geht es rund”

In seltener Offenheit berichtet das Blatt über die Aussagen des Leiters des Amtes für Migration und Integration (AMI) bei der Stadt Landshut, Thomas Link, anläßlich der Sitzung des Migrationsberates der Stadt Landshut im Plenarsaal des Rathauses.

Das, was Link da sagte, läßt einen zunächst einmal schlucken.

“Richtig interessant“, so Link, werde es nach nach der kommenden Bundestagswahl im September. Verschiedene Quellen hätten dem AMI Leiter bereits zu verstehen gegeben,  dass er sich vermutlich auf einen ungemütlichen Herbst einstellen müsse.

„Erst vor drei Tagen traf ich ein hochrangiges Regierungsmitglied das mir empfahl, die Landshuter Hochzeit noch einmal so richtig zu genießen“, sagte Link. „Spätestens im November gehe es rund.“

(Anm. der Redaktion: Die Landshuter Hochzeit ist ein mehrwöchiges historisches Fest, das alle vier Jahre im Sommer in Landshut aufgeführt wird und einen Höhepunkt im Stadtleben darstellt). 

In der Bevölkerung habe sich in den vergangenen Wochen und Monaten ein völlig falsches Bild entwickelt, was die Flüchtlingsproblematik angeht, so Link weiter. Nach wie vor würden nämlich täglich neue Flüchtlinge ins Land kommen. Auch wenn darüber derzeit nicht so intensiv berichtet werde.

Link führte weiter aus, dass ihm zwar niemand genau hätte sagen können, was es mit dieser „Drohung“ auf sich habe. Eine mögliche Erklärung dürfte aber die derzeit geltenden Regelungen für Subsidiärschutzbedürftige sein. Laut einer EU-Richtlinie zählen zu dieser Gruppe alle Menschen, die unter anderem wegen einer individuell drohenden Gefahr nicht abgeschoben werden können. Die schwarzrote Koalition hatte im Zuge der Flüchtlingskrise be schlossen, das Recht auf Familien Nachzug für subsidiärschutzbedürftige Menschen für zwei Jahre auszusetzen.

„Ich weiß, dass es in diversen Ministerialschubläden Entwürfe für Regeländerungen gibt, die vor der Bundestagswahl nicht mehr angefasst werden“, sagte Link. Bis Ende des Jahres rechne man beim Amt für Migration und Integration aber fest damit, dass die aktuellen Bestimmungen gekippt werden und der Familiennachzug ermöglicht wird.

Die Neuankömmlinge, so Link, würden nicht in Syrien oder sonst wo auf der Welt sitzen, sondern bereits in Ankara, „mit Flugticket in der Hand und darauf wartend, dass die dortige Botschaft öffnet“.

Dem Oberbürgermeister Putz liegen Informationen vor, dass in Italien große Menschenmassen darauf warten, bei Gelegenheit weiterzureisen.“ Sollte dieser Fall eintreten, werde Österreich die Brennergrenzen „dicht machen“ und nur dann öffnen, wenn gewährleistet ist, dass die Menschen nur durchreisen.


Kommentar: Man kann darauf wetten, dass sich Merkel nach der Bundestagswahl damit einverstanden erklären wird, von Italien eine Masse Flüchtlinge aufzunehmen, um im Zuge einer “gemeinsamen europäischen Flüchtlingspolitik” den Druck von Italien zu nehmen. Dann haben wir neben dem Familiennachzug und neben den “normalen” Flüchtlingen, die in 2017 gekommen sind, auch noch die Bootsflüchtlinge aus Italien hier. Und warum? Weil die Leute im September Merkel für weitere 4 Jahre zur Kanzlerin wählen werden, damit sie mit dem ehemaligen Rothschild –  Investmentbanker Macron, der jetzt französischer Präsident ist,  Europa zu einem Zentralstaat mit ständig wachsender muslimischer Bevölkerung machen kann.

http://www.zuwanderung.net/2017/06/24/hochrangiges-regierungsmitglied-spaetestens-im-november-geht-es-rund/

%d Bloggern gefällt das: