Die USA befinden sich offiziell mit 14 Ländern im Krieg | 20.09.2015 | www.kla.tv

Danke Saheike!
Das ist ein ganz trauriges Resümee.

Dass die USA das handelnde BÖSE auf der Erde sind, wird bald jedes Schulkind begriffen haben!

~~~

Published on Sep 20, 2015

„Man hat mich für „erfolgereiche Tötung von 1626 Menschen gekürt – ich aber leide unter Panikattacken, Schlaflosigkeit! Ich bin depressiv, stopfe mich mit allem Möglichem voll um das zu überdecken… Ich brauche professionelle Hilfe!!! Wer holt mich hier raus???“ Wie vielen ehemaligen US-Soldaten mag es wohl so ergehen wie Brandon Bryant, der Teil eines operativen Teams war, das mit US-amerikanischen Kampfdrohnen Ziele in verschiedenen Ländern angreift?!

Afghanistan … und Pakistan .. Somalia .. und Jemen … und… …
Sechs Jahre… fast sechs Jahre lang beschoss ich sie mit Kampfdrohnen… ich konnte alles „wunderbar“ mit verfolgen, in bester Bildqualität
Ich musste miterleben, wie Menschen mit abgerissenen Gliedern unter größten Qualen verbluteten und Kinder zerfetzt wurden… ich ertrage es nicht länger! Ich bin zu einem Soziopathen geworden – diese Menschen taten mir nicht einmal leid… ich glaube, nein es ist so: ich habe keinen Respekt mehr vor dem Leben…
– man hat mich für „erfolgereiche Tötung von 1626 Menschen gekürt – ich aber leide unter Panikattacken, Schlaflosigkeit! Ich bin depressiv, stopfe mich mit allem Möglichem voll um diese das zu überdecken… Ich brauche professionelle Hilfe!!! Wer holt mich hier raus???

Wie vielen ehemaligen US-Soldaten mag es wohl so ergehen wie Brandon Bryant, der Teil eines operativen Teams war, das mit US-amerikanischen Kampfdrohnen Ziele in verschiedenen Ländern angreift?! In dessen Gedanken wir Gerade einen Einblick bekommen haben. Oder die andere Frage wäre: wie vielen Soldaten, die jetzt in Kriegen beteiligt sind wird es noch so ergehen.?? Denn die Wahrheit ist schockierend: offiziell befinden sich die USA
mit 14 Ländern im Krieg!! Antikriegsaktivisten werden häufig der Übertreibung über das Ausmaß der US-Militäraktionen in Übersee beschuldigt. Es wird ihnen nachgesagt, dass sie die Stationierung von US-Truppen und den Umfang militärischer Aktivitäten überschätzen. Klarheit schafft hier die War-Powers-Resolution: Ein Gesetz, das US-Präsident Obama dazu verpflichtet, dem US-Kongress zweimal im Jahr über die Stationierungen bewaffneter, gefechtsbereiter US-Streitkräfte Bericht zu erstatten. Ende Dezember 2014 hatte der US-Präsident seinen letzten Bericht bereitgestellt, in dem er angibt, dass die USA insgesamt in 14 Kriegen involviert sind: in Afghanistan, dem Irak, Syrien, Somalia, Jemen, Kuba, Nigeria, Tschad, Uganda, Ägypten, Jordanien, dem Kosovo, der Zentralafrikanischen Republik und Tunesien. Da diese Aufzählung nur die offiziellen Kampfeinsätze
der USA beinhaltet, muss man allerdings davon ausgehen, dass die US-Regierung noch
weitere verdeckte Kriege führt. So halten sich z.B. in der Ukraine unter anderem 500 Elitekämpfer
der privaten US-Sicherheitsfirma „Academi“ (ehemals „Blackwater“) auf. Verehrte Zuschauer lassen sie uns hoffen, dass diese Liste offiziell als auch inoffiziell nicht länger wird und tragen wir doch gemeinsam dazu bei dies zu verhindern, indem wir Aufklärung leisten, damit auch unser Land nicht irgendwann auf derartigen Liste„endet“. Damit verabschiede ich mich von Ihnen. Auf Wiedersehen!!

von hpt./pe./ham.

Quellen/Links:
http://investigations.nbcnews.com/_ne…
http://www.mopo.de/politik/us-killer-…
http://www.imi-online.de/download/FAQ…
https://staseve.wordpress.com/2015/01…
aktuell-involviert/
http://www.whitehouse.gov/the-press-o…
http://alles-schallundrauch.blogspot….
http://www.kla.tv/3424

Kommentator: „Hunderte US-Soldaten und CIA-Agenten in den Rängen von ISIS“

Shiiten im Kampf gegen ISIS

Danke Karl – die Berichte sind erschlagend – keiner kann mehr daran zweifeln dass die USA hinter ISIS steckt!

Epoch Times, Donnerstag, 28. August 2014 15:36

Hunderte von US-Soldaten und CIA-Agenten kämpfen in den Rängen von Islamischer Staat, ISIS. Dies behauptet nun ein amerikanischer politischer Kommentator in einem Interview mit Press TV.

Mehrere Medien berichten von rund 300 amerikanischen Staatsbürger, die sich der Terrorgruppe ISIS im Irak und in Syrien angeschlossen haben. Dazu sagte Don DeBar, ein Anti-Kriegs-Aktivist und Radiomoderator in New York, dass es viel mehr als 300 amerikanische ISIS-Kämpfer geben würde.

Hochrangige US-Beamte teilten The Washington Times mit, dass die US-Regierung derzeit Informationen über amerikanische ISIS-Kämpfer sammeln würde, da die Gefahr bestünde, dass wenn diese Kämpfer in ihre Heimat zurückkehren diese die Fähigkeiten hätten, Terroranschläge zu verüben.

DeBar sagte, dass ISIS „ein Konstrukt des US-Militärgeheimdienstes ist. Dies ist eine Terrorzelle die von der USA organisiert wurde um Syrien und vielleicht auch andere Länder zu destabilisieren.“

weiterlesen:  http://www.epochtimes.de/Kommentator-Hunderte-US-Soldaten-und-CIA-Agenten-in-den-Raengen-von-ISIS-a1177912.html

%d Bloggern gefällt das: