ALSO DOCH! Ex-BND Chef: In Wien läuft eine Wahlmanipulation! Sowie Neues zu Kurz und George S*r*s!

Danke Martha!
Das ist ein ganz wichtiges Video, der Ex-BND-Chef spricht Klartext und dieser lautet VÖLLIG anders als die Einschätzung von RA Christian Solmecke dessen Rechtsauslegung wie ein Freibrief für die Presse gilt was absolut nicht sein kann!

lesen Sie daher auch folgenden Beitrag:

Am 21.05.2019 veröffentlicht

In ungewohnter Offenheit spricht der ehemalige Chef des Bundesnachrichtendienstes (Deutscher Auslandsgeheimdienst) darüber, dass in Österreich de facto eine Wahlmanipulation stattfindet. Und andere Quellen decken Hintergründe zur Beziehung Kurz/ George S*r*s auf. Höchst brisante Inhalte und die Frage: wieso kann so etwas in Europa passieren und keiner stoppt diese Leute? Editor: Max Emmerich & Vanessa Kirkland E-mail: blitz.news@post.com Producer: TWA media non-profit, Oakland, CA (www.about.me/twa.media) Sources: OE24.at, France 24, RTL Group, APA, katholisches web page, YouTube, undisclosed sources Legal: twa.legal@post.com Made with power in California.
~~~~~~~

 

Der Westen bezahlt über eine Milliarde Euro jährlich für politische Einflussnahme in Russland | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

Danke Karl!
Die Unterwanderung von Staaten durch NGOs, welche von Oligarchen bezahlt werden ist gerade ein angesagtes Thema, denn diesem Übel muss auch im Westen Einhalt geboten werden. Das heiß begehrte Russland hat ja in Putin das richtige Staatsoberhaupt gefunden. Putin hat ja bereits Soros und andere NGOs per Strafe aus dem Land getrieben, also wird von ähnlichen Organisationen selbst mit so hohem Einsatz nichts als Schall und Rauch bleiben  😦

Ich wünschte wir könnten von Österreich das gleiche sagen!

Über eine Milliarde Euro bezahlen westliche Staaten für NGOs in Russland, damit sie sich in die russische Politik einmischen und Unruhe im Land schüren.

Einmischungen in Wahlen und innere Angelegenheit anderer Länder sind völkerrechtlich untersagt, das sagt die UN-Charta in Artikel 2 Absatz 4 unmissverständlich. Das hindert aber westliche Staaten nicht daran, dagegen ständig zu verstoßen.

Sei es in Syrien, wo sie bewaffnete Islamisten gegen die Regierung bewaffnet haben, sei es der Umsturz in der Ukraine 2014, sei es in Venezuela, wo die USA einen anderen Präsidenten haben möchten und so weiter. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Und auch Russland gehört natürlich auf diese Liste der Länder, in denen der Westen dagegen verstößt.

Von Thomas Röper.

Dabei versteht der Westen keinen Spaß, wenn man das in seinen Ländern tut. Macron war stinksauer und hat seinen Botschafter aus Italien zurückgerufen, als der italienische Innenminister Sympathie für die Gelbwesten bekundet hat. Als die USA behaupteten, Russland habe sich in die Wahlen mit Hilfe von Facebook-Anzeigen im Wert von 100.000 Dollar eingemischt, folgte eine über zwei Jahre andauernde Hysterie, die auch nicht nachgelassen hat, nachdem die Geschichte längst wiederlegt wurde.

In Russland ist die Summe, die westliche Staaten für die Einmischung in die russische Politik ausgeben, um 20% gestiegen und liegt aktuell bei 85 Mrd. Rubel, also ca. 1,2 Mrd. Euro. Zur Erinnerung: 100.000 Dollar, die angeblich aus Russland gekommen sind, um die Wahl 2016 in den USA zu beeinflussen, werden im Westen zu einem Riesenskandal aufgebauscht, dabei ist nichts erwiesen.

alles lesen Quelle: Der Westen bezahlt über eine Milliarde Euro jährlich für politische Einflussnahme in Russland | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion

%d Bloggern gefällt das: