Ulrich Weiner

Danke Karl!

Quelle: Ulrich Weiner

„Internet über die Stromleitung“ via Powerline-Communication (PLC/D-LAN)

Ulrich Weiner: https://ul-we.de/

Published on Mar 8, 2019

Das Thema „Internet über Stromleitungen“, via PLC-Technik, wird auch immer wieder an uns herangetragen. Um die Strahlenbelastung die daraus resultiert zu zeigen, wurde dieser kleine Beitrag mit dem E-Smog-Spion gedreht. Weitere Infos in diese Richtung unter: https://ul-we.de/category/faq/messger…

Rundschreiben von Ulrich Weiner – bitte an Freunde und Bekannte weiterleiten!

Rundschreiben vom 2.3.2019

Liebe Freunde und Mitstreiter,

sehr viele Anfragen haben mich wieder erreicht und es wird oft nach meinem Gesundheitszustand gefragt. Die vielen Vorträge und die damit verbundenen Reisen kosten mich sehr viel Kraft. So bin ich immer froh, wenn ich von den großen Fahrten, wie jetzt nach Brüssel, wieder gut zurück bin. Die Zeit fehlt natürlich bei der Arbeit am PC. Dennoch gilt mein Dank speziell Euch Mithelfern und Unterstützern. Ihr ermöglicht es mir, diese Arbeit überhaupt umsetzen zu können.

Ein paar wichtige Treffen und Gespräche liegen hinter mir. Es wurde der Wunsch groß, sich auch sichtbar weiter zu vernetzen und ein gemeinsames Vorgehen gegen 5G auf größere Füße zu stellen. Deswegen haben wir Anfang Februar das Aktionsbündnis „Stoppt-5G“ (www.stoppt-5g.de) gegründet. Im ersten Schritt ist das Ziel eine „Informationsplattform“ zu erstellen, um die meist gesehenen Medienbeiträge und die wichtigsten Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Arbeiten an der Internetseite laufen schon und erste Informationen sind bereits online. Wer sich in die Rubrik „Unterstützer“ mit eintragen möchte, bitte kurz melden.

Dabei ist uns allen sehr wichtig, dass nicht alles über „einen Schreibtisch“ oder eine „Organisation“ laufen darf, bzw. muß. Wenn es nur einen „Kopf“ gibt, so lässt sich dieser auch leicht beseitigen. Mein Ziel war es immer, diese wichtige Arbeit auf viele Schultern zu verteilen. Die Natur macht es uns vor, dort ist alles dezentral. Um so mehr Menschen aktiv werden, um so besser, denn nur eine „Hydra“ mit vielen Köpfen ist unbezwingbar.

Sehr erfreut hat es mich, dass so viele Engagierte aus den unterschiedlichsten Hintergründen und Lebensumständen zusammen kommen. Es verbindet uns alle der Wunsch nach einer lebenswerten und strahlungsarmen Zukunft. Auch die zunehmende Not der Elektrosensiblen ist ein großer Motivationspunkt für diese Arbeit. Das Grundteam besteht aus bereits betroffenen Menschen, welche sich mit der ihnen verbleibenden Kraft voll für dieses gemeinsame Ziel einsetzen. Genau für diese haben wir eine weitere neue Richtung aufgebaut, worüber ich nochmals separat schreiben werde.

Da sich alles sehr zuspitzt, ist auch keine Zeit mehr für „Menscheleien“ oder gar Spaltungen. Denn genau das ist ja der Trick der anderen Seite. Solange sich Menschen durch die verschiedensten Gründe spalten lassen, werden sie schön in „kleinen Gruppen“ gehalten und werden zu keiner wirklichen Gefahr für die momentanen Herrscher dieser Welt. Von unserer Seite ist die Hand zu allen Menschen ausgestreckt, welche sich aktiv für eine lebenswerte Zukunft ohne 5G einsetzen wollen.

Besonders denke ich da gerade an eine weitere Strategie, welche die Natur uns am Beispiel der Erdmännchen lehrt. Das ist ein sehr schwaches „Volk“, aber wenn ein Feind kommt, verstecken sich die einen und die anderen lenken die Aufmerksamkeit auf sich. Rennt das Raubtier in diese Richtung, dann verstecken sich diese und die anderen tauchen wieder auf. So rennt der Jäger hin und her, bis er ermüdet und aufgibt. Ein Trailer zu einem guten Erdmännchen-Film ist hier zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=7cHgBpBuQ8kAnm: dieses Video ist bereits nicht mehr im Netz

Genau diese Strategie möchte ich uns allen ans Herz legen. Auf der einen Seite, mutige Einzelschritte zu gehen und auf der anderen Seite gemeinsam das „Raubtier“ zum Ermüden zu bringen. Ähnlich passiert es ja schon, beim Aufbau der vielen neuen Sendeanlagen, siehe https://ul-we.de/5g-tausende-neuer-mobilfunksender-spalten-die-bevoelkerung/. Da haben wir noch viel Potenzial, wenn es wirklich 800.000 werden sollen: https://ul-we.de/5g-benoetigt-800-000-sendeanlagen/ Daher sind Mitstreiter, die sich vor Ort und lokal engagieren, so wichtig. Die Aufklärung und Information der Menschen beginnt dort an der Basis. Hier passieren die ersten wichtigen Schritte, wie das Verkabeln der Geräte, das Abschalten von DECT, W-LAN etc. und das Abschirmen der Häuser.

Mit anderen Worten: Laßt uns zu einer „Hydra“ mit vielen „Köpfen“ werden und uns nicht davon entmutigen lassen, wenn der eine oder andere „Kopf“ auch mal angegriffen oder verleumdet wird. Das gehört dazu und schafft gleichzeitig noch viel mehr neue „Werbung“. Der einzige Schlüssel dazu ist, sich davon nicht ablenken zu lassen und schon gar nicht, das persönlich zu nehmen. Denn niemand kann die Wahrheit nach Draußen bringen, ohne von den Vertretern der Lüge angegriffen zu werden. Da sie keine wirklichen Argumente haben, werden sie immer Dinge erfinden, welche „unter die Gürtellinie“ etc. gehen oder irgendwelche installierten Schubladen, wie z.B. „Verschwörungstheoretiker“ etc. bedienen. Das gehört einfach zum „Geschäft“ und jeder Aufklärer, egal in welchem Bereich er tätig ist, erlebt das.

Große Fragezeichen habe ich nur bei den Einzelnen, welche sich angeblich der Aufklärung der Bevölkerung widmen, jedoch nie so „einen Angriff“erleben. Da denke ich immer an das alte Sprichwort „Die eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“ Somit empfehle ich mit diesen vorsichtig umzugehen, denn angeblich die Wahrheit zu verbreiten und nicht von den Mächten der Lüge angegriffen zu werden, ist schon sehr komisch. Ich frage mich ob da nicht andere Dinge dahinter stecken, wie z.B.: Kräfte und Unterstützer binden, einen Blick in die jeweilige „Szene“ zu bekommen, gute Ideen auszubremsen, die unbestechlichen, echten Mitstreiter zu verleumden etc. Sind wir da also vorsichtig und lassen uns weder durch Gedanken, noch Worte oder gar Taten spalten und lasst uns jeden der das tut, klar aufdecken und mit Namen benennen.

Das mal meine Gedanken zu diesem wichtigen Thema, dennoch soll uns das nicht ablenken, denn jeder der vom Herzen her frei ist und sich unvoreingenommen engagiert, ist eine wichtige Säule in diesem entscheidenden Teil der Menschheitsgeschichte.

Gemeinsam werden wir den Weg durch dieses „digitale Zeitalter“ mit all seinen Bestrebungen, eine totale Überwachung und Kontrolle der ganzen Menschheit zu erreichen, finden. Auch wenn uns gerne eingeredet wird, wir wären ja nur so Wenige und zu schwach etwas zu verändern, so lasst Euch davon nicht täuschen. Das Gegenteil ist der Fall und so Viele wie wir im Moment gegen 5G sind, waren wir noch nie. Packt also mit an, beginnt bei dem Nächsten, klärt Eure Nachbarn, Freunde, Verwandten, Arbeitskollegen etc. auf. Helft Ihnen dabei ihre Geräte zu verkabeln und nehmt den Mobilfunkkonzernen jede Möglichkeit, weiter Geld mit Ihnen und Euch zu verdienen.

So weit es an mir ist, werde ich Euch weiter mit wichtigen Informationen und Medienarbeit unterstützen. Macht Euch weiter fit, schaut in die aktuellen Unterlagen zu 5G und nutzt die aufgezeichneten Vorträge zum Weiterverbreiten: https://ul-we.de/category/faq/5g-nachfolger-von-lte-faq/ Sehr aufschlussreich wie es in Richtung Überwachung und Bargeldabschaffung werden kann, ist der Beitrag „5G in China, wenn der Staat alles sieht“: https://ul-we.de/5g-in-china-wenn-der-staat-alles-sieht/

Besonders freue ich mich über die aktuelle 5G-Version der weit verbreiteten Broschüre „Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr“ von Klaus Weber. Diese Broschüre wird in ehrenamtlicher Arbeit hergestellt und kann daher kostenfrei weitergegeben werden. Weitere Details und die pdf zum herunter laden, findet Ihr unter: https://ul-we.de/neue-mobilfunkbroschuere-zu-5g-kostenfrei-verfuegbar/

Zwei große Mobilfunkkongresse mit namhaften Referenten, wie z.B. Prof. Buchner, Dr. Mutter, Dr. Paluka, Dr. Meixner, Anke Kern und weiteren, finden am 19.05.19 im Raum München und für den 02.06.19 am Bodensee statt. Diese dienen dazu uns alle auf den neusten Stand zu bringen und uns persönlich kennenzulernen und zu vernetzen. Meine Einladung gilt auch hier besonders an die Mitstreiter aus Österreich und Südtirol, sowie aus der Schweiz. Wir haben große Hallen gefunden, dennoch möchte ich Euch eine frühe Anmeldung empfehlen, da die Nachfrage schon sehr groß ist. Die größte Halle ist die im Münchner Raum und wer kann, soll doch diese bevorzugen. So können wir am Bodensee mehr Kapazität für die Mitstreiter aus Vorarlberg und der Schweiz zur Verfügung stellen. Der Titel des Tages: „5G Smart in die Zukunft? – Chancen und Gefahren der neuen Funktechnologie“ Ab dem 06.03.19 sind Anmeldungen möglich, weitere Informationen unter: https://ul-we.de/veranstaltungs-ubersicht/

Die Aufzeichnung der Live-Sendung zu 5G, aus dem Europaparlament mit Herrn Prof. Dr. Dr. Klaus Buchner und mir, findet Ihr unter: https://ul-we.de/5g-die-grosse-gefahr-diskussion-im-eu-parlament/

Sehr gefreut habe ich mich auch über die aktuellen Urteile aus Italien:
https://ul-we.de/italienisches-gerichtsurteil-behoerden-muessen-die-bevoelkerung-ueber-die-gesundheitlichen-schaeden-des-mobilfunks-informieren/
und
https://ul-we.de/italienisches-gericht-schuetzt-eine-an-ehs-erkrankte-schuelerin-und-verbietet-das-w-lan-an-ihrer-schule/

Weiter sehr positiv war das Zusammenfassen mehrerer Gehirntumorstudien, welche klar eine Zunahme einer besonders gefährlichen Art, parallel zum Ausbau der Mobilfunktechnik zeigt:
https://ul-we.de/gehirntumorstudie-anstieg-der-lebensgefaehrlichen-glioblastomen-im-gleichen-zeitraum-wie-der-ausbau-der-mobilfunknetze/

Aktuelle Infos, die weiter Mut machen, findet Ihr wie immer auf www.ulrichweiner.de

Wenn es gegen das Leben geht, dann hört jede „Kritik“ auf und Widerstand wird zur Pflicht“.

In diesem Sinne,

Euer

Uli Weiner
PS: Sollte die Email nicht darstellbar sein, kann die Rundmail unter https://ul-we.de/wp-content/uploads/2019/03/190228-Rundmail.pdf abgerufen werden.

%d Bloggern gefällt das: